Stevinho Talks #287

Wie groß wäre die Schweiz geworden, wenn sie nicht alles hochkant gestellt hätten? Warum fahren so viele Leute, die den Eiffelturm mögen, auf ihn hinauf, wo dort doch die einzige Stelle in ganz Paris ist, wo man ihn nicht sehen kann? Ist es möglich, eine Nähmaschine ins Wasser zu werfen, auch wenn sie nicht versenkbar ist? Alle Antworten auf diese Fragen, bekommt Ihr in der neuen Ausgabe meines Podcasts!

– Champions League Finale: Real siegt im Elferschießen
– Overwatch-Spezial: Tolles Interview
– Hilfe in Sachen Nachbearbeitung der Videos
– Was soll Krömer sonst noch auspacken?
– Panini Influencer Event
– Leserbrief: Mentalität der Erfolgsfans
– Hanna: “Warcraft-Film”, “Selbstvertrauen in Sachen Sex” und “Podcast-Empfehlungen”

Hier der iTunes-Link zum Stevinho Podcast (einfach abonnieren) —> Klick mich

stevinho_talks

Diskussion
9 Kommentare
Netzwerke

“Sie wollen Boateng nicht als Nachbarn!”

Eigentlich ist der Satz eindeutig und lässt keine Zweifel zu: “Die Leute finden ihn als Fußballspieler gut. Aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben.” Das hat AfD-Vize Alexander Gauland wohl der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAS) gesagt […] Parteichefin Frauke Petry hatte wohl als erste in ihrer Partei gemerkt, dass die Äußerung Gaulands nach hinten losging […] “Herr Gauland kann sich nicht erinnern, ob er diese Äußerung getätigt hat. Ich entschuldige mich unabhängig davon bei Herrn Boateng für den Eindruck, der entstanden ist.”

Immer wieder lustig, wenn die Populismus-Maske mal kurz fällt und die AfD ihr wahres Gesicht/Gesinnung zeigt. Frau Petry war zum Glück schnell genug und hat die Maske wieder gerade gerückt. Hier einige Reaktionen aus dem Netz zu der Aussage von Gauland:

In before Kinki Wall of Text 😀

Quelle: T-Online.de

Kategorien
Internet, Politik
Diskussion
28 Kommentare
Netzwerke

Chris Metzen am Filmset

Krass, wie er richtig ergriffen ist. Tolles Video!

Quelle: JustBlizzard.eu

Kategorien
Kino/TV, youtube
Diskussion
3 Kommentare
Netzwerke

Champions League Finale: Alles wie 2014

Wie fasste es Didi Hamann gestern so schön bei Sky zusammen:

Für mich war nur überraschend, dass Ronaldo nicht schon VOR seinem Elfemter das Trikot ausgezogen hat!

CjoKjkVVEAEGApC

Kategorien
Buch, Fußball
Diskussion
11 Kommentare
Netzwerke

“Wir arbeiten in der Enterprise!”

Das Firmengebäude einer chinesischen Spielefirma. Gibt hässlichere Gebäude. Hat der Chef sein Büro wohl direkt auf der Brücke?

post2

Kategorien
Bilder
Diskussion
5 Kommentare
Netzwerke

Lehrer bringt Schülerin vor Gericht

telephone-586268_1280

Weil eine Schülerin ihren Lehrer auf Facebook beleidigt hat, muss sie sich vor Gericht verantworten. Das berichtet die Zeitung “Express”. Die 14-Jährige hatte im Unterricht heimlich ein Bild von ihrem Lehrer gemacht und es mit dem Zusatz “behinderter Lehrer ever” in dem sozialen Netzwerk verbreitet […] Der Lehrer aus Düsseldorf hätte sich zivilrechtlich mit einer Schadensersatzforderung und dem Löschen des Fotos begnügen können. Er geht jedoch einen Schritt weiter und hat einen strafrechtlichen Prozess gegen die 14-Jährige angestrengt. Das Strafgesetzbuch sieht für Beleidigung Geldstrafen vor, und in schweren Fällen bis zu einem Jahr Gefängnis. Am 7. Juli wird vor dem Amtsgericht Düsseldorf über den Fall verhandelt.

Interessanter Fall. Wie reagiert man als Lehrer auf sowas? Ich hätte wahrscheinlich das Gespräch mit der Schülerin gesucht und ihr ans Herz gelegt, den Eintrag zu löschen. Grundsätzlich muss man sich als Lehrer natürlich nicht alles gefallen lassen. Ich finde die Vorgehensweise in dem hier genannten Beispiel ein wenig extrem – auf der anderen Seite weiß man als Außenstehender natürlich nicht, was da vorab schon alles gelaufen ist. Vielleicht wollte der Lehrer “die Notbremse ziehen” und ein Exempel statuieren?

Wie seht Ihr die Sache?

Quelle: T-Online.de

Kategorien
Internet, Schule
Diskussion
29 Kommentare
Netzwerke

Wagenknecht bekommt Torte ins Gesicht

Ein Unbekannter hat der Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht auf dem Bundesparteitag in Magdeburg eine Schokoladentorte ins Gesicht geworfen […] Zu der Aktion bekannte sich eine “Antifaschistische Initiative ‘Torten für Menschenfeinde'” […] In dem Flugblatt wird Wagenknecht vorgeworfen, sie sei wie die AfD bemüht, den “Volkszorn” in politische Forderungen zu übersetzen. Zwischen AfD und Linken gebe es einen “nationalen Konsens”. Wagenknecht hatte Kritik auf sich gezogen mit der Position, nicht alle Flüchtlinge könnten nach Deutschland kommen.

Asozial, Punkt! Ich habe kein Verständnis für solche Aktionen – egal gegen welchen Politiker oder Partei.

Quelle: T-Online.de

Kategorien
Politik, youtube
Diskussion
41 Kommentare
Netzwerke

Der Fall Lewandowski

Mit Cezary Kucharski hat Bayern-Stürmer Robert Lewandowski einen der unsympathischsten und umstrittensten Berater in ganz Europa. Die Verantwortlichen von Borussia Dortmund können ein Lied davon singen: Bereits als Lewandowski noch beim BVB spielte, wurden ständig irgendwelche potentiellen Transfers, gigantische Ablösesummen und Gehälter kolportiert. Nach seinem Wechsel zu Bayern München gestand Kucharski dreist in mehreren Interviews, dass das alles nur Masche gewesen sei, um den Marktwert, die Angebote und das Gehalt hochzutreiben. Eigentlich ziemlich dämlich, dies öffentlich einzugestehen. Denn jetzt, wo der Berater von Lewandowski dieselbe Nummer mit Real Madrid abzieht, reagieren die Verantwortlichen von Bayern München ziemlich gelassen.

Im Spiegel plauderte Lewandowskis Berater Cezary Kucharski offen über Gespräche mit Real Madrid. “Real ist vor einigen Wochen auf uns zugekommen, wir haben uns alles angehört. Es ist ein großer, spannender Verein. Wir haben den FC Bayern darüber informiert, dass wir Gespräche mit Madrid geführt haben”, so der 44-Jährige […] Laut Spiegel wäre Real bereit, Lewandowski einen Sechs-Jahres-Vertrag mit bis zu 25 Millionen Euro Gehalt pro Jahr zu bieten.

Kurcharski verdient natürlich über seinen Klienten Lewandowski mit und forciert deshalb einen neuen Vertrag. Es ist kein Geheimnis, dass Lewandowski mit seinem eigentlich fürstlichen Verdienst in München nicht mehr zufrieden ist und seinen bis 2019 laufenden Vertrag zu besseren Konditionen verlängern möchte. Glücklicherweise lassen sich die Verantwortlichen von Bayern München nicht auf diese Spielchen ein und verweisen auf das aktuelle Arbeitspapier von Lewandowski:

Einen Verkauf noch in diesem Sommer schließt Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge kategorisch aus: “Die Entscheidung ist gefällt: Wir werden Robert Lewandowski nicht abgeben, egal, welches Angebot auf den Tisch kommt. Es gibt keine Schmerzgrenze bei Robert” […] Das seit Monaten andauernde Geschachere geht den Bayern-Verantwortlichen aber zunehmend auf die Nerven. “Ich gebe keine Kommentare zu Verlängerungen, weil wir das Spiel der Berater nicht mitspielen”, hatte Rummenigge bereits Anfang April erklärt.

Ständig irgendwelche angeblichen Angebote und Summen zu kolportieren, um Druck auf den Verein auszuüben und einen besseren Vertrag zu “erpressen”, ist in meinen Augen extrem unseriös. Ich persönlich würde mir wünschen, dass Kucharski mit seinen Methoden mal so richtig “auf den Sack fällt” und am Ende in Rummenigge und Hoeneß “seinen Meister findet”.

Quelle: Sport1.de

Kategorien
Fußball, Nachgedacht
Diskussion
17 Kommentare
Netzwerke

Einer der besten Kinostarts dieses Jahres

Warcraft-Film-Poster-2-Beitrag

Um mal den ganzen “der Warcraft-Film wird floppen”-Schwarzmalern den Wind aus den Segeln zu nehmen, hier einige aktuelle Zahlen:

Deutschland: Am Donnerstag nahm Warcraft: The Beginning insgesamt 2,2 Millionen US-Dollar ein. Mit einem Marktanteil von 50% war das der beste Kinostart des Jahres und Platz 1 der Woche.

Russland: Die Einnahmen des Films lagen bei 2,8 Millionen US-Dollar, was diesem Projekt hinter Deadpool den zweitbesten Kinostart von 2016 und den besten Kinostart der Woche einbringt. Zusätzlich dazu handelt es sich dabei in Russland um den siebtbesten Kinostart aller Zeiten.

Frankreich: In diesem Land lag der Film ebenfalls auf Platz 1 und konnte am ersten Tag $983,000 US-Dollar einnehmen. Am zweiten Tag stiegen diese Einnahmen dann zusammengerechnet auf 1,5 Millionen US-Dollar.

Österreich: Hier spielte der Film 280,000 US-Dollar ein und erreichte einen Marktanteil von 48%.

Andere Länder: Der Film erreichte Platz 1 in Dänemark, Ägypten, Ungarn, Indonesien, Libanon, Schweiz, Thailand und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Ich denke, dass es in den USA nicht anders sein wird…

Quelle: JustBlizzard.eu
Querverweise: Meine Review zum FilmUnser Vlog zur Premiere

Kategorien
Kino/TV
Diskussion
26 Kommentare
Netzwerke

“Magic” Mike regelt auch im Volleyball

Folgende Nachricht erreichte mich gestern vom guten, alten Fr0sty:

Wir haben Mike “the Cuntdestroyer” Kahnert beim Volleyball-Spielen gefunden!

Beim Volleyball regelt der Mann also auch. Meint Ihr, dass er während des Videodrehs nebenbei einige Leute in Hearthstone deklassiert hat? Wie kann man die Sonnenuhr aufhalten? Und… will man das überhaupt?

Kategorien
Nachgedacht, Sport
Diskussion
1 Kommentar
Netzwerke
Seite 1 von 96812345...102030...Letzte »
Collage Clean
[«]
JustNetwork | JustBlizzard.eu
Registrieren
Username Passwort