Matrox TripleHead2Go

Nach meinem gestrigen Age of Conan Tagebuch erreichten mich ein Haufen Mails und Comments, in denen darum gebeten wurde, auf meine drei Monitore, bzw. die Hardware dahinter detaillierter einzugehen. Da momentan die Age of Conan Server down sind, erfülle ich Euch mal diesen Wunsch.

TripleHead2Go

Grundsätzlich ist das System relativ simpel: Man kauft sich drei gleiche Monitore (17 und 19 Zoll werden unterstützt), die alle ein großes Bild und einen dünnen Rand haben und dazu den Grafik-Adapter der Firma Matrox (TripleHead2Go). Ich habe mich hierbei für den LG Flatron L1954TQ in 19 Zoll entschieden, der in der Multi-Monitoring-Szene ziemlich verbreitet ist (ich bekam die empfehlung von Edur). Die Monitore stellt man nun zusammen (wenn man genug Platz hat nebeneinander, oder halt die äußeren Monitore leicht angewinkelt). Der Grafik-Adapter regelt die ganze Sache: Einfach jeden Monitor an einen Anschluss, den Adapter an die Grafikkarte anschließen (die Grafikkarte sollte den Anschluss mehrerer Monitore unterstützen, was aber alle neueren Karten tun) und fertig ist die Sache. Die TripleHead2Go gibt es sowohl in der digitalen Variante, als auch mit analogen Anschlüssen und liegt preislich so zwischen 220 und 240 Euro. Die Monitore liegen in einer ähnlichen Preisspanne, so dass man am Ende auf ca. 880 – 960 Euro je nach Anbieter kommt.

Anfangs hatte ich etwas Panik, dass das System nicht unter Vista 64 läuft, aber die TripleHead2Go läuft auf allen gängigen Systemen ohne Probleme. Und das Schönste an der Sache ist: Alle neueren Spiele unterstützen das System und bieten die entsprechenden Auflösungen an: Von Age of Empire 3 über Bioshock bis hin zu Counterstrike. Sogar die Sims 2, Splinter Cell, Painkiller und Medal of Honor werden unterstützt. Auch alle gängigen MMOs können mit der ultrabreiten und extrem übersichtlichen Auflösung gespielt werden. Nebenbei gesagt ist es auch super angenehm, mit drei Monitoren in anderen Bereichen zu arbeiten. Zum Beispiel schaue ich auf dem linken Monitor ein aktuelles Nihilum Firstkill-Video, schreibe auf dem mittleren Monitor eine News für meinen Blog und lasse auf dem rechten Monitor meinen IRC-Clienten laufen.

Ich für meinen Teil bin komplett überzeugt von dem System und kann es jedem Gamer nur wärmstens ans Herz legen. Die Spiele bekommen mit der 180 Grad-Sicht eine völlig andere Atmosphäre, man hat das Gefühl wirklich in der Welt drin zu stehen. Gerade auch im PvE oder in der Arena hat man so ein wesentlich breiteres Blickfeld und sieht so Sachen kommen, die andere einfach nicht sehen. Wenn Ihr das Geld habt, würde ich Euch wirklich zur Anschaffung des Gerätes raten.

Wow in 3840x1024

Kategorien
Hardware
Diskussion
47 Kommentare
Netzwerke