33.Spieltag: Die Rückkehr der Leichtigkeit

Nach dem unglücklichen 3:4 beim Hinspiel in Hannover, hatten Werder heute beim letzten Heimspiel der Saison einiges wieder gut zumachen. Vor allem im Hinblick auf Schalke und den zweiten Platz, bzw. die direkte Qualifikation zur Champions-League, musste heute ein möglichst hoher Sieg her – Torverhältnis und so. Ich bin mir nicht sicher, ob es an den wirklich schwachen 96ern lag, oder ob Werder heute so stark war, aber wenn es läuft, dann läuft es nun mal: Werder spielte über einen Großteil des Spiels im zweiten Gang und siegte trotzdem hoch mit 6:1.

Werder gewinnt 6:1 gegen Hannover

Mit einem überragenden Alleingang mit anschließendem Querlegen auf Almeida, brachte Naldo Werder mit 1:0 in Führung. Er selbst baute diese Führung mit einem Kopfball nach Freistoß Diego zum 2:0 aus. Danach wäre ich fast vor dem Fernseher eingeschlafen. Werder musste nicht mehr und Hannover konnte einfach nicht. Als Borowski dann mit dem Außenriss den Ball in den linken Winkel knallte und von den Fans in seinem letzten Heimspiel für Werder (Wechsel zu Bayern) mit stehenden Ovationen verabschiedet wurde, wachte Werder noch einmal richtig auf. Nun fielen die Tore im Minutentakt. Erwähnenswert wären hierbei noch, dass zum einen Diego einen Elfmeter verschoss, weil er extrem lässig und überheblich versucht, den Ball über Enke ins Tor zu lupfen, dieser aber weltklasse parierte und so Klasnic per Kopf einnicken konnte. Zum anderen hielt Wiese seinen vierten Elfmeter hintereinander – leider konnte auch hier Huszti per Nachschuss den Ehrentreffer markieren.

Auch wenn Werder wirklich nicht überragend spielte, haben sie in den letzten Spielen zu ihrer alten “Leichtigkeit” zurückgefunden. Nun bleibt die letzte Mission in dieser Saison, einen Punkte in Leverkusen zu holen, um Platz 2 perfekt zu machen – da sich Schalke heute in einem wohl extrem schlechten Spiel 1:0 gegen Frankfurt durchgemogelt hat. Erwähnenswert bleibt noch, dass der HSV gegen die selbst überheblich titulierten “Polen” (Cottbus) 2:0 verloren hat und nun sogar um die Uefa-Cup-Qualifikation bangen muss.

Zum Schluss dieses Fußball-Blogs noch ein Gruß an meine Schülerinnen und 96-Fans Laura und Marie, die heute die Reise nach Bremen auf sich genommen haben – Mädels, ich hab Euch gesagt, dass Ihr mindestens 5 kriegt 😉

Kategorien
Fußball
Diskussion
28 Kommentare
Netzwerke