Wir schlagen den Raab für Dich!

Sagt mal, habt Ihr gestern “Schlag den Raab” gesehen? Also, meine Freundin und ich schauen die Show eigentlich relativ oft und waren bis gestern eigentlich auch große Fans des Konzepts. Allerdings, was da gestern ablief, war in meinen Augen mal wieder ein Musterbeispiel dafür, wie heutzutage Fernsehen gemacht wird. Was macht man, wenn der ausgesuchte Kandidat in allem, was er tut, ein Totalversager ist und teilweise nicht mal gerade laufen kann? Ich meine hey, als ehemaliger Fußball- Regionalligaspieler sollte man durchaus in der Lage sein, eine Laufscheibe zum Drehen zu kriegen oder mit einem Jetski geradeaus zu fahren. Als er auf der Scheibe ‘nen Sprint hinlegte und anschließend wie ein dummer Käfer auf den Rücken plumpste, hätte ich fast den Fernseher ausgemacht.

Auch bei den geistigen Anforderungen wusste “good old” Femi zu überzeugen. Folgendes Spiel: Es wird ein TV-Sender gesucht, und es werden solange Sendungen, die auf dem Sender laufen, vorgegeben, bis einer der Kandidaten den Sender errät. Moderator: “Sendung XY”, Femi drückt: “RTL2“, Nööööd falsch. Moderator: “Sendung ZY”, Femi drückt: “Kabel 1“, Nööööd falsch. Moderator: “Sendung XZ”, Femi drückt: “RTL2“, Klatsch – ich haue mir auf den Stirn. Sind Fußballer wirklich so dämlich?

Nachdem es 7:1 oder 8:1 für Raab stand, zog Pro7 für alle deutlich sichtbar die Reißleine. Ab diesem Augenblick kamen, rein zufällig, nur noch Disziplinen dran, die für die Evolutionsbremse wie gemacht schienen: Baum hochklettern, Badminton und in den theoretischen Sachen alle zwei Durchgänge irgendwas mit Fußball. Mir kam es auch so vor, als würde Raab den kleinen Femi ein wenig leichter nehmen, fast so, als hätte ihm die Regie ins Ohr geflüstert: “Komm Stefan, mach ma langsam, sonst ist die Sendung in ner halben Stunde vorbei”. Als Femi dann durch puren Skill mit Stefan gleichgezogen war, konnte man von Spiel zu Spiel merken, wer es jeweils gewinnen sollte. Das vorletzte Spiel war ein Geschicklichkeitsspiel: Affenkette – Ihr kennt das vielleicht ausm Kindergarten. Dabei bewies Femi mal wieder sein “feines Händchen”: Es war irgendwie belustigend, mit anzusehen, wie der Kollege mit einem Affen verzweifelt versuchte, einen Zweiten “hochzukratzen”, während Raab mit seiner Kette durchaus einen Weihnachtsbaum hätte schmücken können.

Also kam es zum letzten und entscheidenden Spiel: Dem großen Showdown um 2,5 Millionen Euro. Ich möchte an dieser Stelle den Dialog in der Regie, bzw. der Verantwortlichen nachstellen:

A: “Okay, letztes Spiel, was machen wir?”
B: “Hmmm, wir gehen in die Sommerpause und wenn Raab schon wieder gewinnt, schreibt keine Sau drüber und die Sponsoren machen Stress…”
C: “Stimmt schon, lass uns das Geld halt raushauen.”
A: “Okay, aber wie machen wir’s?”
B: “Wir brauchen irgendwas, was das ‘Koordinationsgenie’ auf jeden Fall gewinnt…”
C: “Hmmm, wie wär’s mit geradaus laufen?”
A: “Ne, das ist zu schwer und zu unsicher, nachher läuft der Kerl in die falsche Richtung und/oder bricht sich irgendwas!”
B: “Stimmt, was dann?”
C: “Hmmm, ich habs, der Kerl ist doch Fußballer, oder?”
A: “Ja? Denkst Du an Fußballer-Raten?”
C: “Nein, das könnte er irgendwie versauen. Ach komm, machen wir einfach Elfmeterschießen…”

Hallo? Es ist das letzte Spiel, es geht um alles, die (selbst aufgebaute) Spannung erreicht ihren Höhepunkt und die lassen einen Fußballer Elfmeterschießen? Sogar meine Freundin sagte in diesem Moment: “Das ist doch jetzt ein Witz, oder?”. Tut mir leid, aber seit gestern Abend hat für mich “Schlag den Raab” jegliche Seriosität verloren. Wenn man es nur intensiv genug versucht, kann man jeden noch so untalentierten Herausforderer zum Sieg pushen. Normalerweise nimmt man als Abschlussspiel, vor allem in den letzten Sendungen, immer etwas, was eine ruhige Hand braucht – die ein Kandidat, für den es um eine siebenstellige Gewinnsumme geht, sicherlich im Gegensatz zu Raab nicht hat. Der gestrige Abend war für mich als Zuschauer, der so ein Konzept auch mal hinterfragt, eine absolute Farce.

Schreibt bitte mal in die Comments, ob Ihr das genauso gesehen habt, oder ob ich mich mal wieder nur künstlich aufrege.

Kategorien
Kino/TV
Diskussion
166 Kommentare
Netzwerke