Euro 2008: Erster Spieltag

Ist es nicht schön für jeden Fußball-Fan, sich jeden Tag auf die beiden Spiele freuen zu dürfen? In diesen Tagen fühlt man sich als Sportfreund, wie im Schlaraffenland: Neben den tollen Spielen der Fußball Europameisterschaft laufen auch noch die NBA-Finals, die ebenfalls äußerst interessant sind (Go Lakers!).

Aber bleiben wir mal beim Fußball: Der erste Spieltag der Gruppenphase ist beendet, und es gab viele Erkenntnisse. Was mich an den Leuten/Medien immer wieder stört, ist die Tatsache, dass ein einziges Spiel ausreicht, um ein Team entweder zum Sieger des Turniers oder zum totalen Verlierer zu erklären. Obwohl ich selbst nicht davon ausgehe, dass Italien, aufgrund des in meinen Augen schlechten Trainers, eine Rolle um den EM-Titel spielen wird, werden sie in Grund und Boden geschrieben. Im Umkehrschluss sind Holland und Spanien quasi schon im Finale. Ebenso haben Einige schon Frankreich abgeschrieben. Leute, mal ehrlich, ein Spiel sagt einen “Scheiß” über den Turnierverlauf aus. Erinnert Euch bitte an die WM: Die besten Beispiele sind doch Spanien und Frankreich. Spanien spielte in der Vorrunde überragenden Fußball und schied in der KO-Runde extrem früh aus. Bei Frankreich war es genau anders herum, sie mogelten sich durch die Vorrunde und verfehlten den WM-Titel nur denkbar knapp.

Auch bei den tollen Holländern, denke ich, sollte man auf dem Teppich bleiben. Man ging durch ein klares Abseitstor in Führung, was dank einer neuen (und in meinen Augen total unsinnigen) Regel gegeben wurde. Wie kann ein Spieler, der außerhalb des Platzes im Koma liegt, eine klare Abseitsstellung aufheben? Albern!
Durch dieses Tor waren die Italiener sichtlich geschockt und fanden in den gesamten 90 Minuten nicht wieder ins Spiel.

Positiv war ich vom jungen österreichischen Team überrascht. Vor der EM sprachen die Leute davon, dass ein solches Team bei einer EM-Endrunde nichts zu suchen hätte, und die eigenen Landsleute wollten ihr Team aus der EM wählen. Leute, wie beispielsweise Bremens Harnik haben in meinen Augen eine große Zukunft vor sich. Sie haben aufopferungsvoll gekämpft und waren das klar bessere Team. Ein Unentschieden gegen Kroatien wäre mehr als verdient gewesen. Ich bin der Ansicht, dass das Turnier für die unerfahrene österreichische Mannschaft einfach zwei Jahre zu früh kommt.

Ansonsten halt das Übliche, der Kreis der Favoriten hat sich bestätigt: Deutschland, Portugal, Holland, Spanien – dazu zählen muss man sicherlich auch noch Frankreich und Italien. Trotzdem wird entweder Holland, Frankreich oder Italien nach der Vorrunde nach Hause fahren dürfen – dabei hat Holland natürlich momentan die besten Karten.

Warten wir’s also einfach ab und genießen jede Minute dieser tollen Fußball- Europameisterschaft.

Kategorien
Fußball
Diskussion
34 Kommentare
Netzwerke