TEILEN

Ist es nicht schön für jeden Fußball-Fan, sich jeden Tag auf die beiden Spiele freuen zu dürfen? In diesen Tagen fühlt man sich als Sportfreund, wie im Schlaraffenland: Neben den tollen Spielen der Fußball Europameisterschaft laufen auch noch die NBA-Finals, die ebenfalls äußerst interessant sind (Go Lakers!).

Aber bleiben wir mal beim Fußball: Der erste Spieltag der Gruppenphase ist beendet, und es gab viele Erkenntnisse. Was mich an den Leuten/Medien immer wieder stört, ist die Tatsache, dass ein einziges Spiel ausreicht, um ein Team entweder zum Sieger des Turniers oder zum totalen Verlierer zu erklären. Obwohl ich selbst nicht davon ausgehe, dass Italien, aufgrund des in meinen Augen schlechten Trainers, eine Rolle um den EM-Titel spielen wird, werden sie in Grund und Boden geschrieben. Im Umkehrschluss sind Holland und Spanien quasi schon im Finale. Ebenso haben Einige schon Frankreich abgeschrieben. Leute, mal ehrlich, ein Spiel sagt einen “Scheiß” über den Turnierverlauf aus. Erinnert Euch bitte an die WM: Die besten Beispiele sind doch Spanien und Frankreich. Spanien spielte in der Vorrunde überragenden Fußball und schied in der KO-Runde extrem früh aus. Bei Frankreich war es genau anders herum, sie mogelten sich durch die Vorrunde und verfehlten den WM-Titel nur denkbar knapp.

Auch bei den tollen Holländern, denke ich, sollte man auf dem Teppich bleiben. Man ging durch ein klares Abseitstor in Führung, was dank einer neuen (und in meinen Augen total unsinnigen) Regel gegeben wurde. Wie kann ein Spieler, der außerhalb des Platzes im Koma liegt, eine klare Abseitsstellung aufheben? Albern!
Durch dieses Tor waren die Italiener sichtlich geschockt und fanden in den gesamten 90 Minuten nicht wieder ins Spiel.

Positiv war ich vom jungen österreichischen Team überrascht. Vor der EM sprachen die Leute davon, dass ein solches Team bei einer EM-Endrunde nichts zu suchen hätte, und die eigenen Landsleute wollten ihr Team aus der EM wählen. Leute, wie beispielsweise Bremens Harnik haben in meinen Augen eine große Zukunft vor sich. Sie haben aufopferungsvoll gekämpft und waren das klar bessere Team. Ein Unentschieden gegen Kroatien wäre mehr als verdient gewesen. Ich bin der Ansicht, dass das Turnier für die unerfahrene österreichische Mannschaft einfach zwei Jahre zu früh kommt.

Ansonsten halt das Übliche, der Kreis der Favoriten hat sich bestätigt: Deutschland, Portugal, Holland, Spanien – dazu zählen muss man sicherlich auch noch Frankreich und Italien. Trotzdem wird entweder Holland, Frankreich oder Italien nach der Vorrunde nach Hause fahren dürfen – dabei hat Holland natürlich momentan die besten Karten.

Warten wir’s also einfach ab und genießen jede Minute dieser tollen Fußball- Europameisterschaft.

34 KOMMENTARE

  1. ganz ehrlich zu dem abseits

    ich würd sagen der italiener ist nur liegengeblieben um einen foulpfiff ect. zu provozieren weil als das tor gefallen war war der fix wieder auf den beinen…

    generell spielt nen großteil der fußball viel zu viel schauspielerei wenn sie gefoult werden. da stupst die jemand an die fliegen dann 2m duzrch die luft und rollen 2min vor “schmerzen” auf dem rasen rum…

    jm2c

  2. Stimmt schon, ein Spiel sagt noch nichts aus.
    Aber eine Mannschaft mit einem hohen Gewinn hat danach einfach Rückenwind, Selbstvertrauen und es lastet weniger Druck auf ihr. Und Wenn man, wie Holland, den Weltmeister einfach so wegpustet, ist ein wenig Euphorie schon gerechtfertigt. Ich glaube auch, daß der Sieg gerechtfertigt war, Abseits hin oder her. Das darf doch so ein Team nicht so dermaßen verunsichern. Holland war schlichtweg besser.

  3. bin total überrascht, dass steve auch an den nba Finals interessiert ist auch wenn Basketball selber angesichts der EM untergehen müsste…leider
    Auserdem sind die übertragunszeiten bissl gewöhnungsbedürftig ( 3 uhr früh)
    go lakers und lob an steve..

  4. Ween ich mich nicht irre ist Holland garkein Land sondern an Landteil von den Niederlanden…
    Aber b2t
    Ja Österreich gefällt mir mit den jungen SPielern auch sehr gut obwohl es anscheinend doch noch etwas früh ist aber warum alle denken die haben da nichts zu suchen versteh ich nicht.

  5. einige schlüsse lassen sich schon aus den ersten spielen ziehen..
    z.b die mentale verfassung einiger teams..österreich und die schweiz sind da meiner meinung sehr stark, auch wenn beide teams verloren haben. das italien 90 minuten nicht mehr ins spiel zurückgefunden hat spricht einfach gegen eine klasse mannschaft.
    spanien zu den favouriten zu zählen is meiner meinung schwachsinn, da die abwehrleistung der russen nicht annähernd gepasst hat.
    meine eigenen favouriten wären portugal, deutschland und auch holland aufgrund des starken torhüters und einer sehr guten mannschaft.

    ps: deling und netzer sollte das moderieren auf lebenslang untersagt werden.
    das geblubber von beiden geht auf keine kuhhaut
    da gefallen mir zdf kerner, klopp und der schiri einiges besser 😀

  6. Hey Steve die neue Regel dient hauptsächlich für Freistöße. Hier ein Beispiel Holland hat einen Freistoß zwei Hollander im Strafraum ein Italiener kein Abseits. Jetzt wird der Ball geschoßen der Italiener rennt ins aus Abseits! Damit sowas nicht passiert gibt es seit kurzem diese Regel,wenn man es so sieht ist diese Regel kein Schwachsinn. Ansonsten stimme ich dir zu. Also euch allen noch viel Spaß bei der EM!

  7. Was ist an der Abseitsregel nicht zu verstehen. Was kann den Holland dafür das die Italiener sich selber übern haufen rennen. Solange er aufstehen und zurück ins Feld laufen darf ohne die Erlaubnis des Schiri, solange zählt er auch für die Abseitsregel. Alles andere wäre doch Unsinn

  8. Was die Kroaten da gespielt haben war meiner Meinung nach auch der größte Mist. Österreich häts verdient aber naja…seien wir ehrlich, die Kroaten haben Anfangs den Ton angegeben, und nicht die Ösis, nach dem 1. Tor waren die Kroaten nur defensiv, wenn man es mit den 1. Spielminuten vergleicht. Bin aber sehr enttäuscht was die Kroaten da gemacht haben, die sind normalerweise viel besser, ansonsten wäre ja England jetzt mit dabei :P.

  9. auch ich bin größtenteils deiner Meinung. TROTZDEM: Diese miserable Leistung der Italiener war eines Weltmeisters und HAUSHOHEN Favoriten, wie sie noch vor einigen Tagen genannt wurden, einfach nicht würdig.
    Geschockt sein hin oder her. Man muss trotzdem wieder ins Spiel kommen bei all diesen guten Spielern!

    Natürlich ist der erfolgsdruck nicht zu unterschätzen … dennoch muss eine Spizenmannschaft damit umgehen können.

  10. …und kein Wort über die Schweiz. Schade.

    Zur Regel: Diese ist gar nicht so neu. Abgesehen davon: Warum sollte sich dann nicht einfach immer einer an die Torlinie stellen und kurz vor einem Pass aus dem Spielfeld lauffen? Wäre doch perfekt, gäb immer ein Offside.

    Diese Regel ist ganz klar sinnvoll und ist wichtig. Warum er hinter der Linie ist tuht nichts zur Sache.

    Greetz aus der Schweiz.

  11. Zu der Regel:
    Die Regel ist schon etwas komisch, aber wenn es sie nicht gäbe könnte sich der Stürmer einfach hinter die Torlinie stellen, auf den Pass warten und dann rauslaufen und ein Tor machen. Insofern ist sie schon ganz sinnvoll 😉

    War halt Pech für die Italiener, aber verloren hätten sie eh 😉

  12. man muss dazu erwähnen das die spanier zu hoch gewonnen haben die russen haben die ganze zeit druck gemacht und die spanier konnten nur mit kontern glätzen dazu kam noch die unfähigkeit des schiris eint or war klar im abseits bei den anderen 3 kann man streiten jedoch wenn die russen selbe situation hatten wurde immer abseits gepfiffen sowas regt einen schon auf die sollen normale schiris besorgen! spanien muss man trotzdem loben ihr sehr starkes mittelfeld

  13. im punkt manschaften hochjubeln bzw. abschreiben stimme ich dir voll und ganz zu.
    das vermeintliche abseitstor der niederländer finde ich jedoch überhaupt nicht ungerechtfertigt, da würde diese regel nicht gelten sie zum missbrauch einladen würde. zB ein verteidiger stellt sich die ganze zeit neben das tor (ins aus) und die restliche anbwehr versucht jedesmal auf abseits zu spielen, wenn das abseits einmal nicht aufgehen würde, würde dieser spieler einfach den stürmer, der eigentlich jetzt nur noch den totrwart vor sich hätte behindern(ballabnehmen foulen ect.)und so eine klare torchance verhindern. Man könnte jetzt das ganze natürlich auch so auslegen, dass der Italiener im seitenaus lag, um vom arzt behandelt zu werden. dann hätte der schiri ihn aber auch von der Mittelliene wieder hereinwinken müssen. Und da eben dieser italiener 1 sec vor dem tor noch aktiv ins spiel eingegriffen hat konnte man ihn ja nicht als verletzt oä. einstufen da ein sopieler erst vom arzt behandelt werden darf wenn das spiel unterbrochen wurde (zB ins aus spielen des balles vom gegener, fairnesshalber)und somit sicher ist das der spiler erst wieder aktiv eingreifen kann wenn er vom schiri hereingewunken wurde.

  14. Generell muss ich dir recht geben, eine Mannschaft nach einem Spiel abzuschreiben ist völlig witzlos. Außerdem haben die Italiener (und nebenbeibemerkt auch die Russen) durchaus stark gespielt, haben jedoch vorm Tor ein wenig sehr glücklos agiert.
    Die Abseitsregelung ist in meinen Augen absolut in Ordnung so. Der Spieler wird vom eigenen Mann (Buffon) umgerannt und wenn er außerhalb des Spielfelds nicht für Abseitsentscheidungen gewertet wird, könnte ja nun jeder hingehen und den Gegner durch eine vorgetäuschte verletzung ins Abseits manövrieren.
    Die Franzosen bekommen hoffentlich endlich mal die Rechnung dafür, dass sie seit Jahren versuchen zu spielen wie ’98 und das auch noch mit den gleichen Leuten und einfach völlig freudlos.
    Und das Griechenland endlich mal mit seinem DEFENSIV-Fußball niht weiterkommt dürfte außerhalb von Griechenland auch eher wenig Leute bedrückt haben.

    So far…

  15. kann dir nur beipflichten! ein spiel zu verlieren macht es zwar für die betroffenen schwerer, weiter zu kommen, ist aber für die gewinner noch lange keine titelgarantie! abwarten und kucken, wie’s weiter geht…

  16. Regel ist nunmal Regel und ob sie gefällt oder nicht sei mal dahingestellt. Wenn der Italiener von einem Holländer aus dem Spiel gegärtscht worden wäre , hätte man noch auf Foul entscheiden können , doch da es es der eigene Mann in diesem Falle Buffon war der ihn ausgenockt hat , ist das mal einfach Pech. Und diese Regel gibt es aus gutem grund und das nicht erst seit Gestern, ich will nur an eine strittige Situation der Bayern vor gut 5-6 Jahren erinnenrn , als ein gewisser Herr Zickler , an der Torauslinie simmuliert , dann wieder aufsteht reinläuft und dem Torwart der ihn aus dem Rücken kommend nicht sieht , den Ball stibitzt und das entscheidende 2:1 schiesst.

  17. Hey Stevinho,

    ich bin selber Schiedsrichter, daher muss ich dir leider widersprechen, was deine Meinung zu der Abseitsregel angeht.

    Zunächst einmal: Die Entscheidung war nach den Regeln natürlich korrekt. Denn abseits steht man nur, wenn man näher am Tor steht als der vorletzte Verteidiger – in diesem Fall war der letzte Mann der Verletzte und der vorletzte der Torhüter. Hätte der Verletzte auf dem Platz gelegen, würde das auch jedem einleuchten. Nur weil er einem Meter außerhalb liegen geblieben ist, ändert sich aber die Regel nicht. Es steht sogar extra in der Regel: Ein Verteidiger darf nicht das Feld verlassen, um so einen Angreifer Abseits zu stellen.

    Aber du hast ja nicht die Richtigkeit der Entscheidung angezweifelt, sondern den Sinn der Regel. Und da kann ich dir nur sagen: Es mag zunächst unsinnig erscheinen, aber versetz dich mal in den Schiedsrichter: Wie soll der denn entscheiden, ob der da draußen wirklich nicht spielen kann oder ob der nur simuliert, um so eben das Abseits zu erreichen? Oder andersrum gesagt: Wenn das Abseits wäre, würden sich bald reihenweise die Abwehrspieler aus dem Strafraum ins Aus fallen lassen (“verletzt”), um so einen klar nicht Abseits stehenden Stürmer ins Abseits zu stellen. Das ist aber nicht Sinn der Sache.

    Und noch ein Wort zu den Italienern: Die haben trotz dem dort liegenden Mann eine Abseitsfalle gespielt – wenn man die Regeln nicht kennt, ist man das irgendwie auch selber Schuld…

  18. zum tor der holländer:

    fand es gerechtfertigt. ohne dem italiener absicht unterstellen zu wollen: wie einfach wäre es für einen abwehr spieler sich mal fix neben das tor zu legen und den sterbenden schwan zu spielen, um eine torchance des gegners zunichte zu machen. die regel ist in meinen augen eindeutig: wer nicht neben dem platz behandelt wird nimmt am spiel teil (wenn man behandelt wird kann man ja nicht wieder sofort auf den platz rennen, sondern muss warten bis der schiedsrichter das ok gibt). desweiteren wird ja nicht bei jedem auf dem boden liegengebliebenem spieler das spiel SOFORT unterbrochen, sondern bis zur nächsten unterbrechung gewartet. und das die holländer bei so einer situation den ball ned raus spielen is ja auch klar.

    also in meinen augen ein reguläres tor, vll etwas glücklich da man mit soetwas ned rechnet.

  19. Eigentlich finde ich die neue Abseitsregel auch nicht gelungen.
    Was aber das erste Tor der Holländer angeht ändere ich meine Meinung…schließlich neigen gerade die Italiener dazu grundlos irgendwo rumzuliegen und sterbenden Schwan zu mimen um sich irgendeinen Vorteil zu verschaffen. Hier haben sie mal die Strafe für derartiges Verhalten bekommen 🙂
    Ich denke mal das diese Regel nicht all zu oft Anwendung finden wird, weil solche Situationen eigentlich eher selten sind…und wenn die Italiener ihr Spielverhalten überdenken, dann trifft sie das auch nicht mehr. Würde mich freuen.

    Für die Italiener ist das aber noch nicht gelaufen…ich traue denen zu den nächsten beiden Spiele zu gewinnen…hab nämlich eigentlich nix gegen die Italiener.

  20. Ich verstehe nicht wirklich, was du an der Abseitsregelung so unsinnig findest. Der Spieler wurde vom eigenen Torwart dort hin “geschubst”, es war kein Offensivfoul. Er hat meiner Meinung nach zu Recht die Abseitsstellung aufgehoben.

    Das ist auf jeden Fall sinnvoll, ansonsten könnte man das auch als Täuschungsversuch nutzen. Das Verlassen des Spielfeldes (grade durch eigenes Verschulden), sollte auf keinen Fall zu einer Abseitsstellung des Gegenspielers führen können.

    Es ist übrigens auch keine neue Regel, es wurde einfach nur die bestehende Abseitsregel ausgelegt. Diese legt nicht eindeutig fest, ob sich der Verteidiger vor oder hinter der Torauslinie befinden muss. Alles in allem hätte der andere Lösungsweg mMn sowieso zu hohes “Cheater”-Potential.

  21. Ich fand die Italiener spielerisch sehr stark, nur hat ihnen in den entscheidenen Situationen einfach auch ein bisschen Glück gefehlt. Finde schlussendlich das 3:0 etwas zu hoch. Trotzdem hat Holland ohne Zweifel verdient gewonnen. Dieses Spiel war in meinen Augen das beste des Turniers bis jetzt.

    Spielerisch und technisch finde ich Portugal, Holland und Italien am besten. Von dem deutschen Spiel war ich im Nachhinein jetzt nicht so begeistert. Die 1. Halbzeit war sicherlich schön anzuschauen, aber was in der 2. Halbzeit gezeigt wurde war nicht sehr prickelnd… Naja solange gewonnen wird, nicht so wichtig^^

    Also ich freu mich auch auf die kommenden Spiele. Vor allen Dingen müssen wir am Donnerstag einfach gegen Kroatien gewinnen und uns für die schmerzvolle Niederlage von damals rechen^^

  22. Gebe Dir soweit auch Recht, wundere mich aber das Du nichts zum gestrigen Spiel des aktuellen Europameisters geschrieben hast. Meine die 1. Halbzeit war sicher das schlimmste was ich seit langem gesehen habe.

  23. die regel ist afaik nciht neu sondern einfach nur selten angewendet. ich bin der meinung dass es auch egal ist, holland war auch vor dem tor klar besser und hätte auch so gewonnen meiner meinung nach. nach einen spieltag kann man natürlich noch nicht soviel sagen, doch ist er schon rcihtungsweisend

  24. Sorry, hab noch was vergessen zu schreiben. Ist ja nicht so, dass der Spieler da schon seit 10 Minuten lag. Der ist ja erst in der Situation da hingefallen.

  25. Wieso unsinnige Regel? Der Spieler hat ohne Erlaubnis das Spielfeld verlassen (okay, er ist mit dem Torwart zusammengestoßen). Wer sagt dir aber, dass das nicht einfach Absicht war, um die gegnerische Mannschaft somit ins Abseits zu stellen?

    Der Spieler wurde nicht behandelt, war also noch offiziell am Spielgeschehen beteiligt und hat das Abseits damit aufgehoben.

    Normal hätte abgepfiffen werden müssen, der Schiedsrichter hat aber Vorteil laufen lassen, den die Niederländer eben genutzt haben. Kaum einer kannte die Regel. Sie ist aber auch nicht neu. (Regel 11 im Regelwerk des DFB). Von daher in Ordnung. Aber selbst wenn es Abseits gewesen wäre (was es ja nicht war ;)) waren da immer noch 2 “reguläre” Tore.

  26. EM und WM sind halt EMOTIONEN. Da schreibt man halt viel… 😉
    Wir reden hier nicht von der Kreisliga.
    In der Zeit werde ich sogar zum Ultranationalisten. Da ist kein Platz für seriöse Berichterstattung 🙂
    Endspiel wird Deutschland : Holland sein. Nur damit es wieder uralte Wohnwagen Witze gibt!

  27. Ganz ehrlich ich glaube die Italiener haben endlich mal das bekommen was sie verdient haben. Hoffe sie können sich nicht so durchmogeln wie zur WM , die Schauspieler.
    Hollland hat wirklich super gespielt ,
    Naja mann schiesst halt kein Tor wenn man wie Luca Toni nur stur vorm tot steht und wartet das mann nen ball vor die füsse gelegt bekommt.

  28. Steve, die Formulierung: “klares Abseitstor ” ist in meinen Augen komplett falsch.

    1. Lies Dir mal die, keineswegs neue, Regel durch. Die Formulierung der Regel lässt keinen anderen Schluss zu, als dass kein Abseits vorgelegen haben kann. Wäre ja auch zu schön, wenn der Spieler einfach aus dem Feld laufen könnte, um so eine Abseitsstellung herbeizuführen. Über den physischen Zustand des Spielers trifft die Regel ebenfalls keine Aussage, so dass man auf keinen Fall argumentieren kann, dass es Abseits war, weil der Spieler außerhalb des Platzes im “Koma” lag.

    2. Einfachere Begründung: Abseits ist es nur dann, wenn der Schiedsrichter Abseits pfeift.

  29. Wer gestern Spanien geguckt hat, hat aber auch gesehen, dass das Mittelfeld einfach mal weltklasse ist und das man schon eine verdammt gute Defensive haben muss, wenn man da bestehen will – das selbe bei den Holländern.

    Sicherlich ist noch nichts entschieden im Turnierverlauf aber Spanien und Holland haben bisher einfach den besten Fußball gezeigt. Glückliches Tor hin oder her, aber man muss einer (geschwächten) italienischen Abwehr auch erst einmal 3 Tore reinhaun!

  30. Ich hab heute Schweden gegen Griechenland geschat …alter das warn ödes Match wenigstens haben die schweden dem noch “leid gegen Elend” Match noch einen Sinn gegeben und die Fands hatten noch was zum jubeln.
    Findes auch zu früh zu sagen das ganz klar einioge Manschften schon europameister sein könnten. Es kann noch soviel passiern ( und insgeheim drückte ich deutschland die Daumen)

    Achja vieleicht gefällt dir das hier ,finds gut gemacht und lustig.
    http://de.youtube.com/user/d11btv

  31. Die franzmänner spielen leider wie zu der wm einen fussball der einfach nich schön anzusehen ist. Bei denen mag bei mir einfach keine spielfreude aufkommen.
    Trotz der guten spieler… sehr schade.

  32. Stimme dir voll und ganz zu *schleim*
    Es ist noch alles offen und nach dem jede Mannschaft erst 1 Spiel absolviert hat (vllt hatten die Italiener nen schlechten tag) kann man nur sehr schwer feststellen wer wirklich zu den favoriten zählt und wer die EM Verlierer werden.

    p.s. first!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here