TEILEN

In einem überzeugenden Halbfinale setzte sich die spanische Mannschaft 3:0 gegen die Underdogs aus Russland durch – wobei ich ehrlich finde, dass das 3:0 aufgrund des Spielverlaufs ein bis zwei Tore zu hoch ausgefallen ist. Die Russen brachen Mitte der zweiten Halbzeit vor allem konditionell komplett ein, wodurch am Ende der deutliche Sieg zustande kam. Die Spanier waren in diesem Halbfinale lange nicht so überlegen, wie im Gruppenspiel beider Mannschaften. Ich muss aber ehrlich sagen, dass ich froh bin, dass die Spanier im Finale stehen, weil…

…sie auf das ganze Turnier gesehen den überzeugendsten und konstantesten Fußball gespielt haben.
…ihr System und ihre Spielweise den Portugiesen gleicht und man dadurch mit den Spaniern deutlich besser klarkommen wird, als mit den destruktiven Mannschaften (Kroatien, Türkei, Russland).
…ich es den Russen irgendwie nicht gegönnt habe, weil ich generell offensiv ausgelegten Fußball wesentlich lieber sehe, als diesen destruktiven Mist, den die Italiener mit ihrem Catenaccio so in Mode gebracht haben.

Freuen wir uns also auf ein tolles, offenes Finale mit möglichst vielen Toren und einem verdienten Sieger!

*Edit*

Da ich in den Comments schon wieder von den sogenannten Experten geflamed werde, Russland hätte offensiven Fußball gespielt, mal eben eine kleine Taktikschulung:

Die russische Mannschaft hat über das gesamte Turnier ein 4-5-1 System mit hängender Spitze gespielt (heute von Arschawin), in einer ähnlichen Rolle, wie Podolski in der deutschen Mannschaft. Sowohl in der Vorrunde, als auch im Spiel gegen Holland war man darauf aus, das Spiel des Gegners zu zerstören und die spielstarken Mannschaften nicht zum Spielen kommen zu lassen, um durch schnelle Vorstöße und Konter zuzuschlagen. Diese Art des Fußballs mag effektiv sein, aber offensiver Fußball sieht anders aus…

60 KOMMENTARE

  1. Ah, Edith nicht gelesen …
    Mag schon sein das man mit einer hängenden Spitze eher defensiv spielt … aber der Spielverlauf spricht für sich. Das System ergibt über die EM gesehen mehr schöne Spielzüge und mehr Tore als ein veraltetes 2-3 Stürmer-Konzept welches non-stop in die Abseitsfalle tritt.

    Aber das mit der Brille ist so – mach ich ja nicht anderst 😛

  2. “als mit den destruktiven Mannschaften (Kroatien, Türkei, Russland).”

    ich bitte Dich!
    Kroatien und Russland spielen bestimmt keinen destruktiven Fussball! Oder hast Du die letzten drei Wochen eine andere EM geschaut? Erstmal die rosarote (ähm, schwarz-rot-gold) Brille abnehmen und objektiv beurteilen.

  3. @ locco

    natürlich kann nicht jeder wie barca spielen und so erfolgreich waren sie diese saison nun auch nicht, ich wollte es nur als beispiel nhemen, dass das 4-3-3 immernoch gespielt wird, wobei es tatsächlich nur noch selten gepsielt wird, das stimmt.

  4. hätte es den Russen gegönnt und für die hab ich auch gefiebert. Ich geh da nicht nur alleine danach wer den besten Fusball spielt, sondern auch nach persönliches Vorliebe welches Land es ist usw. Nicht das ich Russland besonders mag aber in dem Fall hab ich einfach für die Russen gefiebert. So ein Landeskampf sollte man nicht nur rein spielerisch bewerten, sondern auch die Mentalitäten der einzelnen Nationen mit einfließen lassen. Bundesliga kann man dann wieder Wochen drüber analysieren weil da ist ein bunt gemischter Haufen.. how ever .. war für Russland.. Spanien wirds.. seh das jetzt irgend wie auch so das die Spanische Mentalität ähnlich wie die Portugiesische sehr überzeugend angegangen wird und Deutschland somit (wenn auch knapp) gewinnen wird..

    ein fohrfreudiges Schlaaaaaand!!

  5. Für ein 4-5-1/5-4-1 brauchst du keine speziellen Leute, also zumindest keine 9 Verteidiger. Ein Vorteil verschafft sich die Mannschaft mit diesem System durch die Schaffung einer Überzahlsituation. Ein 5-4-1 ist ein überholtes System und man hat es deutlich bei den Griechen gesehen dass die Zeiten diese Systems, für 90 Minunten, vorbei sind. Damit lässt sich ein Vorsprung verwalten oder Defensiv kompakt stehen aber das wars dann auch schon. Als allzu flexibel sehe ich es auch nicht an, da der gesamte Abwehrverbung viel zu lange braucht um umzuschalten und Konter meist in einer 1vs1 oder 1vs2 Situation enden.

    Du kannst auch ein 4-5-1 offensiv ausrichten in dem du mit einer 6 und einer hängenden Spitze agierst aber wie gesagt, es ist auch immer eine Frage des Gegners.

  6. @Locco

    ICh stimm dir ja zu das eine Art Catenaccio heutzutage nicht unbedingt erfolgreich ist (siehe Holland:Italien in der Hinrunde) wenn man nicht die richtigen Leute hat, aber trotzdem ist das 4-5-1 (bzw.5-4-1) aufgrund der erhöhten Flexibilität das System der Zukunft. Denn nur aus einer sicheren Defensive heruas lässt sich ein Spiel gewinnnen,wenn man dann auch noch ein extrem fittes Mittelfeld mit hohem Laufpensum hat, ist die individuelle Klasse jedes einzelnen gar nicht mehr entscheidend.
    Ich vermute auch das Spanien (wenn Villa denn wirklich nicht mehr fit werden sollte) im Finale gegen Deutschland so spielt mit Torres als einziger Spitze.

    und @Taladin Auch ein Michael Ballack peitscht die Mannschaft an und motiviert sie. Als Kapitän ist er ein Vorbild für alle anderen im Team und auch wenn er diese EM nicht unbedingt durch geniale Zuspiele oder Traumtore auif sich aufmerksam gemacht hat, wage ich es doch zu bezweifeln das Deutschland ohne ihn im FInale stehen würde.

  7. lol spät heim gekommen (heim aus shatt*g*) und deshalb nur wenige komments gelesen
    aber michael ballak und lothar(lothar <3..also der realm)zu vergleichen is ja mal echt lol^^

  8. Steve, auch wenn es nicht zum Thema passt: Ich warte auf dein en nächsten Wrestling Eintrag: Immerhin ist am Sonntag Night of the Champions und am Montag ist ein wirklich harter Draft vorbei gegangen … Du hast zwar eine sehr .. .”polarisierende” Meinung, aber interessieren würde es mich schon…

  9. Ich muss echt lächeln was hier Leute so von sich geben in Bezug auf Spielerbewertung und auf taktische Ausrichtung. Einen Michael Ballack mit Lothar Mathäus zu vegleichen ist schlichtweg lächerlich. Schau dir mal das WM Finale 90 an un schau was die Spieler da im Mittelfeld an Platz hatten und wie Mannschaften da spielerisch und körperkich aufgetreten sind. Sowas gibt es leider heutzutage nicht mehr, ebensowenig wie ein Kaiser Franz der mal eben das Spiel als Libero denkt und lenkt.

    Was hier über taktische Aufstellungen zu lesen ist sträubt mir grad die Nackenhaare. Prinzipiell stellt sich eine aufstellung un taktische Ausrichtung grob aus zwei Faktoren zusammen, die Leute die man zur Verfügung hat und die Spieler die einem gegenüber stehen. Die Portugiesen haben ihre Taktische Aufstellung so gewählt um ihre grandiosen Einzelspieler, die ein Spiel auch mal schnell allein entscheiden können, wie Ronaldo oder Deco, in Position zu bringen. Dem musst du einfach durch enge Räume entgegnen. Ein 4-3-3 wie Barca es spielt kann nicht jede Mannschaft spielen, zudem ist ein so extrem offensives System sehr anfällig in der Defensive und was bringt es dir wenn du 3 Buden machst aber hinten 4 fängst an einer EM? In einer Ligaspiel ist das ganz was anderes. Ein wirklich defensives System wie der Catenaccio funktioniert heute gar nicht mehr. Das Spiel selbst und die Fähigkeiten er Spieler hat sich soweit entwickelt dass immer mal ein Tor fällt, egal wie man verteidigt. Das 4-5-1 hat sich zwar den Grundgedanken zu nutze gemacht wobei die defensive Ausrichtung in der Mitte stattfindet und nicht auf der Aussenbahn wie beim Catenaccio und das macht dieses System offensiv flexibler.

    Das es kein UBER System gibt, sieht man an der stetigen weiterentwicklung und der Auslegung auf dem Feld. Einzige Konstante ist die Achse Towart-beide Innenverteidiger-zentrale-Stürmer. Wenn diese funktioniert dann lässt sich darum sehr gut eine erfolgreiche Mannschaft aufstellen.

    @ Taladin
    Sorry nichts gegen dich aber Trainerscheine bekommst du nachgeschmissen. Selbst der A Schein ist mit etwas Kleingeld un Zeitaufwand kein Problem. Das sagt nichts über Fussballverstand aus. Bestee Beispiele, Pele (dass der so einen Spitznamen tragen darf ist unfassbar) Wollitz. Als Spieler kein schlechter aber Trainer unter 0 dafür kam Stepi Stepanović direkt von der Kneipe zur Eintracht und fast zur Meisterschaft.

    @ alle die Ballack für überbewertet finden
    Mag sein dass er nicht die Traumpässe eines Deco spielt, die Grätschen eines Torsten Frings zeigt oder zu selten Air Riedle (btw, hier sollte “come fly with me” stehen ^^) einnetzt aber deshalb heisst es nicht dass er Mannschaftsdienlich spielt. Er hatte in jedem Spiel bis auf das gegen die Türken die meisten km abgespult und ich kann auch meinem team helfen wenn ich im entscheidenden Moment eine Überzahl schaffe aber nie an den Ball komme. Von der Aufgabe als Kapitän auf und neben dem Platz mal ganz abgesehen.

  10. Hoffentlich ist Fußball bald wieder vorbei, damit Steve über andere Themen schreibt und ich meinem Mist wieder kund tun kann, denn von Fußball versteh ich soviel wie von Nylonstrümpfen. Ich weiß das 22 Typen nen Ball hinterher rennen und ich weiß das Frauen sowas ab und an tragen. Wie schon immer geschrieben: Ich finds gut das Steve seine Meinung sagt, aber genauso muss ich meinen Senf zu seiner Meinung sagen ^^ Lasst Deutschland EM Meister werden und lasset Steve wieder über Themen schreiben wo ich einigermaßen mitreden kann ^^

  11. Eine Frage eines Leihen: warum wird die deutsche Spielweise gegen Portugal nicht als destruktiv bezeichnet? Ich meine die ganze Strategy der Deutschen war es doch das portugiesische Mittelfeld zu stören und das entspricht doch der definition von destruktiven Fussbal.

  12. Es tut mir ja Leid das sagen zu müssen aber der destruktive Fussball ist der der Zukunft- hinten drin stehen, schnelle Spieleröffnung ohne echten Stürmer spielen so wirds gemacht.

  13. Also ich finde das Michael Ballack ohnehin schon immer überbewertet wurde. Man kann über Lothar Matthäus denken was man will aber in einem Spiel wie gegen Kroatien hätte ein Spieler wie Lothar Matthäus die Mannschaft nochmal nach vorne gepeitscht. Diese Qualität fehlt Michael Ballack trotz seiner Kopfballstärke und seiner gesteigerten Physis.

    Fakt ist aber das unsere Deutsche Elf wenigstens versucht schnell nach vorne zu spielen sofern der Gegner das zuläßt. Wir halten meiner Meinung nach manchmal zu lange den Ball und versuchen zu selten das Spiel schnell zu machen aber einen defensiven Fussball spielen wir nicht. Das wir überzeugender Spielen können als gegen die Türkei und gegen Kroatien oder auch wie gegen Österreich weiß jeder.

    Am Ende ist es aber so sollten wir Europameister werden fragt keine Sau mehr wie man in der Vorrunde oder im Halbfinale aufgetreten ist.

  14. hmm, also russland spielt destruktiv respektive es ist als zuschauer nicht wirklich schön anzusehen. wie ordnest du dann bitte das deutsche spiel ein (den portugal match mal ausgelassen – da konnte herr balack doch tatsächlich 5 meter geradeaus laufen)? als destruktive scheisse?

    für das finale mache ich folgede prognose: spanien macht das spielt, ist bemüht schöne, trickreiche spielzüge zu zeigen und deutschland wird (wenn wir nicht gerade zu beginn 2, 3 kassieren) dann auf destruktive art und weise mit einem spielzug 3 tore schiessen. den rest des spiels stehen sie dann in gewohnt schwerfälliger, pomadiger weise auf dem feld und herr balack wird nach dem spiel, in einer hand die petflasche mit der anderen daran applaudierend, den europameistertitel belächeln. und zu guter letzt wird lukas “bitte nä” fussballgottpodolski den harten kampf mit einem einzigen eloquenten satz, gewohnt knackig und kurz, resumieren lassen.

  15. “Was mich aber schon seit Jahren nervt ist das es immer weniger Systeme gibt die mit mehr als einem echten Stürmer Arbeiten 4-3-3 gibt es garnichtmehr oder wurde das bei dieser EM noch gespielt?”

    bei der em afaik nicht, allerdings spielt beispielsweise barca 4-3-3

  16. Also da ich selber 10 Jahre Fussball gespielt habe und mittlerweile nen Trainerschein besitze gebe ich jetzt auch mal meinen Senf dazu.

    Russland und Italien haben definitiv destruktiven Fussball gespielt. Teilweise hat mir Luca Toni bei Italien sogar leid getan da ein solch klasse Stürmer einfach in so einem System völlig unter geht. Natürlich kann diese Art Fussball zu spielen erfolgreich sein aber mal im Ernst von modern oder attrkativ kann da keine Rede sein.

    Russland muss man dabei zu gute halten das sie nicht über eine breitgefächerte Qualität in ihrem Kader verfügen um ein ganzes Tunrnier extrem offensiven Fussball zu spielen. Da fehlt einigen Spielern doch die Klasse und vor allem die Internationale Erfahrung. Italien sollte eigentlich in der Lage sein anderen Fussball zu spielen bei der Qualität des Kaders.

    Die Spanier haben gestern überzeugt. Allerdings sind mir die Spanier im Finale lieber als dir Russen da ich sicher bin das die Spanier versuchen werden ihr Spiel zu machen und nicht darauf aus sind das Deutsche Spiel zu zerstören. Solche Mannschaften liegen unseren Deutschen immer mehr. Wollen wir hoffen das Ballack und vor allem unsere Abwehr am Sonntag 120% Leistung bringen.

  17. Stevinho, jeder kennt Flames und jeder muss sie erwarten! Vor allem du, als Meinungsäußernder mit einem Blog vor großem Publikum – lach darüber und denk dir einfach wie Niveaulos manche sind…

    Zum Spiel direkt hab ich nicht viel zu sagen, außer das die Spanier bockstark waren.

  18. Sry Steve, aber das ist dein erster Kommentar zu der EM, den ich in den meisten Punkten ganz anders sehe. Ich kann nicht verstehen, wie du gewisse Mannschaften als destruktiv spielend bezeichnen kannst, während die Deutschen bis auf das Spiel gegen Portugal genau das dies getan haben. Die Türkei war gegen Deutschland sehr viel mehr in der Offensive. Die Russen, mit der Ausnahme der Partien gegen die Spanier, auch. Die Höhe, mit der die Spanier gegen Russland gewonnen haben ist für mich auch komplett verdient. Wenn eine Mannschaft einbricht und die andere das dann ausnutzt, dann gehört das halt dazu. Man muss mit seinen Kräften haushalten können. Das zählt genau so, wie eine gute Taktik, Technik und wie alles andere auch. Die Russen hatten in der zweiten Halbzeit nicht den Hauch einer Chance.
    Was übrigens eine taktische Ausrichtung angeht, so kann diese auch nur auf dem Blatt offensiv oder defensiv aussehen. Schlussendlich kommt es darauf an, wie man mit der vorgegebenen Ausrichtung umgeht, wie man sie interpretiert und sicherlich nicht zuletzt auch, was der Gegner zulässt. Der Fussball der Russen wurde von der Allgemeinheit als offensiv angesehen und dieser Meinung bin ich auch, wenngleich sie gegen Spanien eingegangen sind.
    Was die Spanier angeht, da hast du recht. Sie haben den konstantesten Fussball an dieser EM gespielt. Wenn wir Europameister werden wollen, ist sicherlich wieder eine 100% Steigerung nötig, es sei denn man spielt wieder so effektiv, aber darauf würde ich mich nicht jedes mal verlassen.
    Ich interessiere mich sehr für Fussball und habe über 12 Jahre auch selber aktiv gespielt, aber ein Experte bin ich, wie wohl die meisten anderen hier auch, sicherlich nicht. Wo über Fussball geredet wird, da gehen die Meinungen halt auseinander und speziell ein Blog ist ja dafür gedacht, dass auch diskutiert wird, nicht? Aber das macht den Reiz am Fussball ja auch aus 🙂

  19. Für Steve is offensiver Fußball halt das was Werder so gerne macht…alles nach vorne werfen und auf die Abwehr scheißen…

  20. Ach, nicht freigegebene Nazi Kommentare. Ok, geht in Ordnung da so zu reagieren ;).

    Woher Leute allerdings annehmen ich hätte nix erlebt und wäre so neu im Internet verwirrt mich doch 😀

  21. im spiegel gabs nen interessanten beitrag zum thema zukünftige spielsysteme: unter anderem war da von einem 4-6-0 system die rede wo die “stürmer” aus der tiefe des raums geschlossen nach vorne arbeiten.
    allgemein denke ich das das finale sehr schwer wird für deutschland…spanien ist stärker als portugal, viel abgeklärter und einfach noch viel variabler auf den positionen, da waren die portugiesen viel zu durchschaubar.
    naja hoffen wir mal…

  22. Ich denke auch, dass das Finale eigentlich eher eine Formsache der Deutschen wird. Sie haben die Vorraussetzungen, wie gegen Portugal das Spiel souverän zu gestalten – oder wie in den anderen vier Spielen zu schlafen und den Sieg zu vergeben. Die Spanier spielen in meinen Augen nicht erst seit dieser EM einen sehr lebhaften, kreativen und schön anzusehenden Fussball. Gerade bei der WM mit Frankreich und Italien als Defensiv-Mannschaften par excellance war der Kontrast sehr groß. Aber genau so kann man eben die Spanier auch schlagen.

  23. Ich zitiere Otto Rehhagel: Man kann sogar 11 Leichtathleten nehmen. Wenn man sie richtig auf den Gegner einstellt werden sie trotzdem schwer zu überwinden sein.
    Viele haben so gespielt und nu sind sie alle raus :>
    Ich glaub seit 88 is das das erste EM finale wo es beide Mannschaften wirklich verdient haben drinzustehen. Ja Deutschland war im Halbfinale scheisse aber wer Portugal so überrumpelt verdient es trotzdem. 2000 z.B. sind meine Wunschfinalisten beide im Halbfinale gescheitert und es gab das Mauerfinale schlechthin (*kotz*) 2004 wars grad mal durch den underdog bonus erträglich. schön war das nicht. Und 96….wenn ich mich recht entsinne sind die Deutschen da recht stümperhaft über den Platz gestolpert und ich hab mich immer wieder gefragt wie die das geschafft haben^^
    92 war deutschland noch schlechter kam trotzdem ins finale. und dänemark war eigentlich gar nich qualifiziert und nur dabei weils jugoslawien nimmer gab. dies Finale is wirklich das erste seit ewigkeiten wo man tollen Fussball erwarten darf xD

  24. Beim Thema Schweini und Außenstürmer muss ich widersprechen,wenn mans genau nehmen will 😉
    Vergleiche mal C:Ronaldo oder Malouda (bei ihren Vereinsmannschaften) mit Schweinsteiger und du wirst sehen,dass sie deutlich weniger hinten,dafür aber auch deutlich mehr nach außen gezogen sind. sorry das musste ich loswerden. ansonsten kann ich dir nur recht geben

  25. Die Spanier haben den überzeugendsten Fußball des Tuniers gespielt? Ja, ‘hammerharte’ Gruppe in der Vorrunde, ein quälendes Uentschieden und Elmeterschießen gegen Italien und ein zweites mal gegen die Russen gewonnen, die in beiden Spielen total enttäuscht haben. Gegen diese Russen hätten noch ganz anderes Teams gut ausgesehen.

  26. Ich sag zu dem Spiel von Gestern einfach mal nur soviel: “Es war schön anzuschauen”. Alles andere wurde eh schon mehrfach gesagt.

    Trotzdem muss ich die spanischen Fans hier enttäuschen fals ihr euch Hoffnungen macht am kommenden Sonntag, ich erinnere nur an eins.
    “Ein Spiel dauert 90 Minuten und am Ende ist Deutschland der Gewinner.” 😀

    Sorry, aber dieser “patriotistische” Satz musste einfach mal wieder gesagt werden! 🙂

  27. Wobei man sich da jetzt auch fragen muss, warum das nicht bei den Türken geklappt hat. Miene Vermutung ist zwar, dass man die Türkei unterschätzt hat, nur spätestens nach dem 0:1 aus deutscher Sicht sollte einem das auffallen als Spieler (meine Meinung) aber über das Spiel zu disskutieren bringt eh nichts, aber als Beispiel kann man es gerne herhalten 🙂

    Ich muss ehrlich sagen, dass ich beim Spiel heute fast eingeschlafen bin. Mag zum einen am Schlafmangel meinerseits liegen, zum anderen aber auch, dass das Spiel in der ersten Hälfte für mich nicht wirklich interessant war. Ich sag nicht, dass Spanien, oder Russland mies gespielt haben, aber es war einfach langweilig. In der 2. Hälfte bin ich dann so in der 70. Minute weggenickt, in der 85, wieder wach geworden, aber danach war es für mich nicht wirklich interessanter.

    Alles in allem hoffen wir einfach auf ein schönes Spiel am Sonntag, volle Fanmeilen in den Städten und kein Gewitter über Wien 😉

  28. Sehr schön beschrieben, Locco. Dem ist nichts hinzuzufügen… also fast nichts:

    Es stimmt schon, dass sich die speziellen Aufgaben von Poldi und Arschawin unterscheiden. Wenn mans ganz genau nimmt, spielt die deutsche Mannschaft mit zwei hängenden Außenstürmern (Schweini und Poldi). Und genau deshalb denke ich auch, dass wir gegen die Spanier gute Chancen haben, weil man durch das System sowohl im offensiven, als auch im defensiven Mittelfeld eine Überzahl schafft und dadurch das Herzstück der Spanier ausschaltet (siehe Portugal) – allerdings muss dafür, gerade durch die genannten Spieler viel Laufarbeit geleistet werden, was beispielsweise im Spiel gegen die Türkei nicht der Fall war.

  29. Destuktiver Fussball ist einfach ein sehr probates Mittel geworden um spielstarken Gegner bei zu kommen. Da nehmen sich die Russen, die Türken oder die Griechen nichts. Die Türken haben es geschafft mit viel Laufbereitschaft und einem vielbeinigen Mittelfeld die Deutschen zu verunsichern und zu Fehlern zu zwingen. Sie waren defensiver als die Deutschen aufgestellt aber konnten die Fehler besser nutzen.

    Der Vergleich Poldi vs. Arschawin hinkt in meinen Augen. Deutschland spielte mit einer Doppel-6 in den letzten beiden Spielen was mehr Sicherheit in der Defensive bringen soll und die zentrale Mittelfeldposition (bei uns Ballack) von Defensivaufgaben zu befreien. Die Aussen sind so oder so für die Öffnung des Spiels nach vorne zuständig. Arschawin spielte heute hängende Spitze um Semschow in der Zentrale zu unterstützen. Spanien hat mit Iniesta Xavi und Silva ein sehr spielstarkes Mittelfeld und Arschawin konnte so in der Rückwärtsbewegung aushelfen und helfen das Spiel aufzuziehen. Podolski war immer dann stark wenn er mit dem Ball die LInie entlang geschickt wurde oder laufen konnte.

  30. Ich verstehe gar nicht das du das nach all der Zeit im Netz noch so an dich ran lässt.
    Allerdings verstehe ich auch nicht warum man gleich auf nazi kommt, die anderen Spiele hast Du ja auch so gut wie alle hier kommentiert, kam da etwas vergleichbares?
    Naja, zum Spiel:
    Ich war schon gestern, nachdem Deutschland gewonnen hat, für die Spanier. Ich weiß nicht genau wieso, ich denke ich finde einfach ihre Art Fußball zu spielen “schöner”. Bin froh das es so gekommen ist, auch wenn ich mit deiner Meinung, das es eigentlich zu hoch ausgefallen ist übereinstimme.

    Du hast bei den Werder Amateuren gespielt? Nett 🙂 Ich bin nie über die Kreisklasse herausgekommen, außer vor jahren mal 2. beim Niedersachsenpokal in der D-Jugend <.<
    Grüße

  31. Ich bin jetzt hier kein Fanboy oder so aber Steve hat recht mit dem destruktiven Fussbalspiel der Russen.
    Wie er schon erklärt hat versuchten die Russen halt durch Deff und Mittelfeld nach vorne zu kommen mit Kontern…

    Aber gratz Spanien, das war ein gutes Spiel von denen.
    Es war verdient (Einer der wenigen verdienten Siege in dieser EM mMn)

  32. @Swissja

    Zwei Jahre Werder Amateure in der Regionalliga, allerdings größenteils auf der Bank.

    @Joscha und die anderen

    Ich halt mich aus der Diskussion jetzt raus. Vielleicht reagierte ich etwas über, aber wenn man ständig Comments in Form von “Du hast keine Ahnung, Du dreckiger Nazi, ich und meine russischen Freunde ficken Deine Familie” lesen muss, dann kann das mal passieren. Ich denke auch, ich habe meinen Punkt mehr als deutlich gemacht.

  33. Ich verstehe gar nicht wieso du so drauf haust. Ich habe von Anfang an deine Meinung nicht als falsch dargestellt, sondern nur gesagt, dass sie eine von vielen verschiedenen ist und dass ich, wie so mancher hier, nicht mit allem übereinstimme.
    Ich sehe da nichts verkehrtes drin und auch nicht darin Statistiken zu zitieren. Vorallem wenn ich gleich beim ersten Mal dazu sage, dass es nur ein Indiz ist, keine unumstößliche Wahrheit.
    Bis zum Viertelfinale die meisten Angriffe pro Spiel zu bringen ist halt meiner Meinung nach eher ein Indiz gegen destruktive Spielweise. Wer die meisten Angriffe macht, beschränkt sich _meistens_ nicht nur aufs Kontern.
    Außerdem ist die Statistik der Schüsse eben die Statistik der Schüsse aufs Tor. Wenn du die 5m vorbeigehenden Schüsse mit einbeziehen möchtest, musst du hier gucken:
    http://de.euro2008.uefa.com/tournament/statistics/teams/typestat=TS/index.html
    Vorhin hast du selber noch mit der Mannschaftsaufstellung argumentiert. Dabei hat Spanien nach der Verletzung Villa’s auch mit 4-5-1 gespielt und niemand möchte sicher behaupten, dass sie deswegen destruktiv gespielt haben.

    Ich bin wirklich ein Freund deiner Seite, sonst wäre ich nicht regelmäßig hier, auf wowszene oder damals auf w3community. Mich als Spreu gegenüber Weizen Stevinho bzw lächerlich oder dumm bezeichnen zu lassen, weil manche Idioten dich beleidigt haben, finde ich trotzdem nicht korrekt.

  34. Naja Russland mit Türkei und Kroatien auf eine stufe zu stellen finde ich unglücklich, ich denke Russland ist von diesen 3 noch die Mannschaft, die den ansprechensten Fussball spielt, aber destruktiv ist das allemal. Destruktiv bedeutet ja nicht schlecht. Im übrigen hat ja Deutschland gegen Portugal auch Destruktiv gespielt weil wir spielerisch eben nicht mithalten können.

    Ich denke im Finale wird Deutschland auch versuchen den Spielaufbau der Spanier schon früh zu verhindern. Naja es ist eben leichter zu stören als offensiv zu spielen war schon immer so. Man muss aus seinen Möglichkeiten eben das Beste machen.

    Was mich aber schon seit Jahren nervt ist das es immer weniger Systeme gibt die mit mehr als einem echten Stürmer Arbeiten 4-3-3 gibt es garnichtmehr oder wurde das bei dieser EM noch gespielt?

  35. Auch wenn ich eigentlich für Russland war muss ich sagen das Spanien verdient gewonnen hat. Ausserdem hätte Russland es mit dieser Leistung nicht mal verdient ins Finale zu kommen … Schade eigentlich 😉

  36. @Joscha

    Du kommst mir mit Statistiken, lächerlich. Als Schuss aufs Tor zählt auch ein Weitschuss, der 5 min nebens Tor geht. Außerdem schrieb ich nicht, dass die Russen sich hinten reingestellt und die Bälle rausgehauen haben, sondern, dass sie _destruktiv_ spielten. Ich erkläre es ein letztes Mal für die ganz Dummen: Aus einer gefestigten Defensive eine Überzahl im Mittelfeld und in der Abwehr schaffen, um zum einen den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen und zum anderen durch schnelle Gegenstöße und Konter zuzuschlagen.

  37. Ist doch egal, wer recht hat oder nicht^^ Manche haben halt ahnung und manche nicht, ich steh dazu, dass ich keine ahnung von fußball habe.^^ ich guck die spiele und bilde mir meine meinung dazu, wobei die schon recht nah an der von stev ist. 😛
    Hauptsache Deutschland gewinnt die EM ^^

  38. Du prangerst das an, was du selber genauso machst.
    Und klar is das nit i.O. wenn jemand totalen Bullshit schreibt und du deswegen die Comments sperren/ nicht freigeben musst.
    Aber Leute wie Dalos haben deinen Frust sicherlich nicht verdient!

    Aber zum eig. Thema:

    Denke auch nicht das Russland bei den destruktiven Mannschaften aufzuzählen ist.
    Im Gegenteil sie haben teilweise sehr nice und offensiv gespielt.

    Freuen wir uns auf Sonntag 🙂
    Jik

  39. oh. ich sehe gerade, dass die statistiken eben gerade während ich geschrieben habe aktualisiert wurden. ohne das spiel heute, in dem die russen sicherlich sehr enttäuschend gespielt haben, waren sie bei den angriffen pro spiel sogar vor spanien und bei den schüssen pro spiel auf rang 2.

    ich fand das spiel griechenland – russland recht unterhaltsam, lediglich die chancen auswertung beider mannschaften war enttäuschen.
    sei froh, dass du rumänien-frankreich und griechenland-schweden, nicht gesehen zu haben scheinst. das waren wirklich schlimmer spiele.

    wie gesagt ich will mich gar nicht streiten und in die wahrnehmung mischt sich die sympathie nicht zu einem geringen faktor ein. das habe ich bei so manchem spiel der türkei diese em selber erfahren.

  40. Also ich will eins klar stellen, ich wollte hier niemanden flamen udn wenn ich es getan hab, dann tuts mir leid, ich dieskutiere halt gern und ich denke verschiedene Meinungen sind doch schön. Ich stimme ja auch mit dir überein, dass die Russen defensiv spielen, aber nicht so schlimm wie du es darstellst. Und zu behaupten ich hätte keine Ahnung, nur weil wir nicht einer Meinug sind, muss nicht sein.

  41. Jo, Griechenland haben sie an die Wand gespielt. Sie gewannen 1:0, und es war das langweiligste, ereignisloseste Spiel des Turniers…

    Lassen wir’s einfach gut sein. Es trennt sich nun mal die “Spreu vom Weizen”, wenn manche Leute nicht mal erkennen, dass eine Torchance noch lange kein Anzeichen für offensiven Fußball ist. Wie ich schrieb: Die Russen waren größenteils auf schnelle Gegenstöße und Konter ausgelegt.

  42. absolut kein flame (den ich auch bei dalos nicht sehe), aber ich finde russland hat erfrischend offensiv gespielt. im ersten spiel gegen spanien hatten sie in den ersten 60min eine vielzahl von angriffen.
    griechenland und schweden haben sie sowieso an die wand gespielt und auch gegen holland habe ich bei den russen starkes direktes kombinationsspiel gesehen.
    auch wenn statistiken sicher nicht den spielverlauf 1zu1 wiedergeben spricht das hier doch für russland:
    http://de.euro2008.uefa.com/tournament/statistics/teams/typestat=ATT/index.html
    und auch das hier:
    http://de.euro2008.uefa.com/tournament/statistics/teams/typestat=sg/index.html
    und wenn sie zudem das spiel des gegners nicht zulassen, ist ihnen das meiner meinung nach nicht vorzuwerfen.

    aber wie man ein spiel wahrnimmt ist sowieso immer subjektiv und deswegen will ich mich gar nicht streiten.
    ich stimme vollkommen überein, dass die spanier und wahrscheinlich besser liegen werden also lasst uns auf das dritte 3:2 in serie hoffen.

  43. @Rhanarion

    Ich glaube er hat einfach nur einiges mehr erlebt als Du 😉
    Er hängt schon im Internet da hast Du dir noch die Windeln geschissen 😉

  44. Rhanarion, weil Du die “nicht freigegebenen”-Comments nicht lesen kannst 😉

    Es ist grundsätzlich okay, anderer Meinung zu sein, als ich, aber manche Leute werden immer gleiche beleidigend und persönlich, wenn sie zu einem Thema eine andere Meinung haben. Ich muss mich sicherlich nicht von enttäuschten Russen beleidigen lassen, nur weil sie mit ihrem Anti-Fußball das Finale verpasst haben.

  45. Es würde dir durchaus besser zu Gesicht stehen wenn du einfach etwas ruhiger wärst, Steve. Niemand hat dich auch nur Ansatzweise hier geflamed. Erstes mal das ich hier schreibe, netter Blog durchaus.

    Aber wie gesagt, du scheinst viel zu gereizt fürs Internet zu sein.

  46. @Dalos

    Arschawin keine hängende Spitze also, verstehe! Tut mir leid, aber ich habe echt keine Lust mit Leuten zu diskutieren, die keine Ahnung haben, aber trotzdem, wie im Netz üblich, die Experten raushängen lassen. Mach Du bitte erstmal Deine Hausaufgaben, bevor Du hier so auf die Kacke haust:

    Hier siehst Du die taktischen Aufstellungen von heute –> http://www.spox.com/de/sport/fussball/em2008/0806/Artikel/spielberichte/rus-esp/russland-spanien-spielbericht.html

  47. Direkt mal was zum Edit schreiben, da er leider ein Fail ist ;( wie Arschawin heute nicht hängende Spitze gespielt hat und sowieso erst 2 Spiele spielt. Außerdem haben die Russen das Spiel der Holländer gar nicht verhindern müssen, da die einfach richtig schwach spielten un die Russen sicher 10 richtig dicke Torchancen hatten, so wie gegen Schweden auch. Das SPiel heute war schlecht ist ja alles ok, aber die Russen haben keinen unaktrativen Fussball gespielt wie die Türken z. B: oder die Griechen.

  48. @Dalos

    Tut mir leid, aber was Du schreibst, ist totaler Bullshit: Gerade gegen Holland haben sie extrem destruktiv gespielt, eben um die spielstarken Holländer nicht ins Spiel kommen zu lassen.

    @Michael

    “…sie auf das ganze Turnier gesehen den überzeugendsten und konstantesten Fußball gespielt haben.”

  49. Spanien hat ein tolles Spiel gemacht und die 3:0 Tore Unterschied gehen klar. Hätte zwar auch 3:1 stehen können aber genauso gut 4-5:0.

    Sehr überzeugende Leistung und im direkten Vergleich der Halbfinals als auch des gesamten Tuniers deutlich über Deutschland als Favouriten anzusetzen.

  50. Naja Russland als destruktiv zu bezeichnen und in eine Schublade zu stecken finde ich nicht richtig. Die Russen haben immer versucht kontrolliert nach vorne zu spielen, doch waren sie heute extrem schwach. Im ersten Spiel gegen Spanien haben sie stärker gespielt, das spiel hätte auch 3:2 ausgehen können und nicht 4:1. Und auch ansonsten haben die Russen vorallem natürlich gegen Schweden und die Niederlande gezeigt, dass der Russische Fussball nicht destruktiv ist.
    Ansonsten muss ich dir Recht geben und glaube auch, dass Deutschland mit den Spaniern besser zu Recht kommt als mit Russland…wollen wir es hoffen.

  51. Warum ist der Sieg den 1 oder 2 Tore zu hoch ausgefallen? Mal ehrlich die Russen haben heute Garnichts gezeigt. Erste Halbzeit warens glaub ich um die 3 “Chancen” und in der Zweiten ging wieder Nichts. Finde den Sieg verdient,

  52. Wird hoffentlich ein gutes spiel, solange unsere Jungs nicht so eine schwache Leistung wie gegen die Türkei zeigen

  53. sehr gute spiel der Spanier =) Freu misch schon aufs Finale =) Gerade weil ich zu dem Zeitpunkt in Spanien bin *g*

    lg

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here