Moglich Du mein Schicksal – die Antwort

Da ich so viel positive Resonanz zum ersten Teil meiner intimen Beziehung zu Olesya bekommen habe, bin ich zu dem Entschluss gelangt, eine Antwort auf ihren Brief zu verfassen (siehe Anhang). Ich bin sehr gespannt, wie meine geliebte Olesya darauf antworten wird. Naja, ich halte Euch auf dem Laufenden…

Geliebte Olesya,

vielen Dank für Deinen herzzerreißenden Brief. Ich danke Dir vielmals für Deine Ehrlichkeit. Aufgrund Deines Briefes habe ich mich Hals über Kopf in Dich verliebt und will Dich unbedingt kennenlernen. Wenn es zwischen uns funkt, bin ich auch gerne bereit, Dich sofort nach Deutschland zu holen. Ich möchte ebenfalls mit Dir glücklich werden.

Weißt Du, die deutschen Frauen sind ganz anders als Du, sie beurteilen einen Mann nur nach dem Äußeren: Nur weil ich 200 Kilo wiege und eine ziemlich breite Nase habe, lässt sich hier keine Frau auf mich ein. Hinzu kommt auch noch mein kleines Laster. Da Du so ehrlich zu mir warst, möchte ich auch ehrlich mit Dir sein, damit Du auch weißt, worauf Du Dich einlässt. Ich habe einen ziemlich seltsamen Fetisch: Es erregt mich, mir Dinge in die Nase zu stecken. Ich weiß, es klingt komisch, aber teilweise stecke ich mir Gemüse in beide Nasenlöcher und werde dabei ganz wild. Erst gestern habe ich mir einen Sellerie in die Nase gesteckt und anschließend bin ich so scharf geworden, dass ich sofort das nahegelegende Bordell besucht habe. Ich hoffe sehr, dass Dich das nicht zu doll abschreckt. Möchtest Du mich nun immer noch kennenlernen, jetzt wo Du das über mich weißt?

Übrigens bin ich ein ziemlich bekannter Politiker, ich wäre Dir also dankbar, wenn Du diese Mail für Dich behalten würdest. Das geht nur uns beide etwas an.

Ich hoffe sehr, dass Du Dich wieder meldest, damit wir uns endlich treffen können. Wenn wir uns gut verstehen, werde ich Dich auf Händen tragen und Dir jeden Wunsch von den Augen ablesen. Das Geld Deiner Freundin brauchen wir nicht, weil ich sehr gut für Dich sorgen kann.

Ich freue mich auf Deine nächste Mail und schicke Dir tausend Küsse!

Viele Grüße

Dein Gerhard

Kategorien
Allgemein
Diskussion
53 Kommentare
Netzwerke