TEILEN

Man mag es kaum glauben! Hurra, endlich haben wir eine Alternative zu World-of-Warcraft. Oder doch nicht?

Auf Golem.de ist dazu heute folgendes zu lesen:

“Das Spiel ist fertig”, sagte Pal Barnett, Creative Director und Lead Designer von Warhammer Online, dem englischen Spieleportal Videogaming247.com. Und bestätigte auf Nachfrage: “Ja, wir könnten es jetzt veröffentlichen!” Derzeit, so Barnett, würde sein Team bei Mythic Entertainment das Onlinerollenspiel jeden Tag weiter polieren, hübscher machen und besser ausbalancieren. Einen konkreten Veröffentlichungstermin wollte Barnett nicht nennen. Er hätte aber kein Problem, wenn das Spiel einfach jetzt erscheinen würde.

Die Ankündigung kommt überraschend. Erst kürzlich hatte Mythic verkündet, vier Klassen und vier Hauptstädte gestrichen zu haben, weil sie nicht den gewünschten Qualitätsstandards genügt hätten. Auch diese Bekanntmachung hatte in der Community eher den Eindruck erweckt, dass an Warhammer Online noch kräftig gewerkelt wird. Einen offiziellen Veröffentlichungstermin gibt es nicht – einige Marktbeobachter rechnen allerdings damit, dass es im September 2008 online gehen könnte.

Interessant sind hierbei vor allem die Reaktionen in den Comments. Hier zwei Auszüge:

Als Betatester kann ich darüber nur müde lächeln. Wenn das Spiel in der jetzigen Form released wird, wird es War genauso wie AoC ergehen.  Unter “fertig” verstehe ich etwas ganz anderes.
Denn hier funktionieren unzählige Quests nicht, RvR System ist alles andere als fertig, beim Kämpfen passen Animationen nicht usw. Könnte man ewig so weiterführen.
War wird alles andere als ein Knaller, wenn sich nicht nochmal nen Jahr hingesetzt wird. Im Moment ist es meienr Meinung nach einfach Mangelware die alles andere als langzeitmotiviert.

Ein weiterer User drückt es noch härter aus:

Bei Spielen ist das doch das übliche vorgehen. Verbuggten Schrott auf dem Markt schmeißen und hinterher jammern dass es nicht ankam bei den Spielern.

Aber hey, wir sind ja eh alles Blizzard- und WoW-Fanboys, die “krampfhaft versuchen, WoW am Leben zu halten”. Warhammer Online wird scheitern! Und das weiß man nicht erst seit einigen Wochen. “Flagshipped” würde Zach sagen!

TEILEN
Vorheriger ArtikelNeue Grafikkarte?
Nächster ArtikelCharles Manson T-Shirt?

105 KOMMENTARE

  1. Leute schalten alle mal einen Gang runter, Steve hatt seine Meinung kundgetan in SEINEM Blog. Und da wir noch ne Meinungsfreiheit haben darf jeder einer anderen Meinung sein.

    Aber liebe WoWler vor einem Punkt könnt ihr nicht eure Augen verschliessen, die Welt ändert sich. Was gestern gut war is morgen Grottenschlecht !
    WoW hatt einen Hype und sicherlich auch gewisse Trends gesetzt (Positive & Negative) und sicherlich wird es noch ne ganze Weile dauern bis WoW in den “Fan”-Bereich rutscht wie Ultima, DAC etc. Aber schaut euch um, besucht mal Seiten die sich mit MMOs beschäftigen, da rollte ne neue,inovative MMO Welle an, sicher AOC und WAR mögen unfertig oder unreif aussehen,sind aber dennoch Zwischenschritte zu neuen besseren MMO´s als die, die dir wir bisher kennen.

    Wer Ehrlich zu sich selbst sein will/kann der schaut sich mal an was mit Aion auf die Szene zurollt. Zukünftige MMO´s werden das Rad nicht neu erfinden, es gibt Grundlagen die die MMO Community haben will (PVP,PVE, Such bring Questen usw.) Entwickler werden zukünftig mehr auf die Details achten wie z.B. Crafting,Gildenhäuser, Spielerkommunikation Sicherheit der Accounts etc.

    Ich spiele seit mehr als 10 Jahren UO und bisher mehr als 20 F2P/B2P/P2P MMOs ausprobiert und ich sage folgendes. Kein MMO war wirklich fertig als es auf den Markt kam, ich kenne viele Beispiele wo Contentversprechungen bis heute nicht erfüllt sind.
    Dennoch sind diese Spiele immernoch auf dem Markt und werden gespielt !

    Also lasst War auf den Markt kommen, dann schauts euch an und DANN entscheidet, Betatester, Blogger, Zeitschriften,etc. all diese Meinungen sind persönliche Meinung, manche werden gut verkauft, andere weniger gut. Bildet euch ne eigene Meinung,

    Jedes(fast) Pay to Play spiel hatt bisher eine Möglickeit gehabt einen Trial zu spielen, wenns soweit ist, ladet euch das Ding runter, spielts und dann seht weiter.

    MMO´s sind keine Stangenwaren wie Hosen oder T-Shirts, hier muss für jeden einzelen Spielspass,Flair,Stimmung,Content und viele andere Dinge stimmen.

    Lasst AOC,WAR und wie sie alle heissen mögen auf dem Markt, der Markt sprich wir die MMO Comunity werdens richten, denn wir zahlen oder zahlen nicht, wir kaufen oder kaufen nicht.

    In diesem Sinne bildet euch ne eigene Meinung und lasst euch keine bilden !

  2. Der entscheidene Punkt, den WAR und alle anderen RvR-Spiele von WoW abheben, ist die “Realm Pride”.

    Sowas findet man in DAoC, und man wirds in WAR finden.
    Eine Fraktion, die zusammenhält, und gegen einen gemeinsamen Feind kämpft.
    Keine Missgunst unter Gilden, weil Gilde xy schon den NPC-Dungeon XY abfarmt, und man selbst noch nicht.

    Gilden ansich verlieren und stärken ihre Positionen zugleich. Als Gilde hat man weit mehr Entwicklungsmöglichkeiten, ist aber stärker eingeschränkt als in WoW, da man als Gilde nicht allein den Endcontent meistern kann, sondern sich auf sein Reich und seine Allianzen verlassen muss.

    Genau DAS fehlt WoW um WAR auch nur annährend Communitytechnisch das Wasser zu reichen.

  3. nein haben sie natürlich nicht bekommen. die machen das mal so auf gut glück und schaun dann nach paar jahren entwicklungszeit weiter.

  4. Ham die überhaupt die Rechte für die WARHAMMER Geschichte bekommen? Ich dachte GW wollte sich die nicht von nem MMO verkorksen lassen?

  5. Zu aller erst möchte ich sagen:
    Ja, ich spiele WoW.
    und
    Ja, ich spiele das Tabletop-game Warhammer.
    Das heißt jedoch noch lange nicht, dass ich verkrampft WAR gut finden muss. Meiner Meinung nach müsste sogar jeder aktive Warhammer- Spieler, der angespannt in einem GW steht und sich hitzige Schlachten mit einem Kontrahenten leistet, von WAR enttäuscht sein. Ich vergleiche es mit den Filmen zu einem Buch:
    Die Bücher “Herr der Ringe” waren sehr gut und mit viel Aufwand verfilmt worden, doch ein Film ist nicht gleich ein Buch. So zum Beispiel fehlte die Figur des Tom Bombadil gänzlich.
    Und es war eine wichtige Schlüsselfigur!
    Ich will nicht damit sagen, dass man keine Bücher verfilmen SOLL, jedoch sollte man es sein lassen, bestes Beispiel “Eragon”, wenn man es nicht einmal ansatzweise kann und dazu noch die Geschichte verändert!
    Und so sehe ich Mythic Entertainment in Bezug auf Warhammer Online, wie den Regisseur zu Eragon.
    Daher meine Ablehnung zu WAR.
    Keine Chance einem Game, das in eine, seit mittlerweile 25 Jahren, bestehende Welt eingreift und viele Sachen, nicht nur technisch, vermurkst.
    Ein neues Onlinegame in einer neuen Welt? Gern.
    Warhammer Online? Nein.
    mfg Cones

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here