TEILEN

Seit ca. zehn Jahren veranstaltet Werder Bremen als Saisonauftakt einen “Tag der Fans”. Auf dem Parkplatz vor dem Weserstadion werden Buden, Spiel- und Eventzelte aufgebaut, und dem jungen und alten Werderfan soll einiges geboten werden. Eine Veranstaltung für die ganze Familie quasi. Am gestrigen Sonntag war wieder der Tag der Fans. Wir nutzten also nochmal das gute Wetter aus: Ich packte meine Freundin und deren Nichten ein und wir fuhren zwei Stunden runter ins benachbarte Bremen. Dort trafen wir uns mit meiner ganzen Familie, so dass es quasi ein schöner Familientag hätte werden können.

In den letzten Jahren mutiert der Tag der Fans immer mehr zu einer Witzveranstaltung. Jegliche Angebote auf dem schmalen Parkplatz sind völlig überfüllt, so dass man 20-30 Minuten warten muss, um einmal auf eine Torwand zu schießen oder sich eine (völlig überteuerte) Cola zu kaufen. Noch schlimmer sieht es mit den Angeboten für die Kinder aus. Die Nichten meiner Freundin haben geschlagene 45 Minuten gewartet, um sich von einer genervten Makeup-Tussi einen Schmetterling und/oder ein Katzengesicht schminken zu lassen. Genau als wir endlich dran waren, entschied sich die Dame, dass sie jetzt wohl erstmal eine Pause verdient hätte. Sie holte sich in aller Ruhe eine Portion Pommes und setzte sich gemütlich unter einen Sonnenschirm, während ca. zwanzig Kinder in Tränen ausbrachen. Es wäre ja auch zu viel verlangt, evtl. eine zweite Damen einzustellen, um genau solche Szenen zu verhindern, bzw. die Wartezeit etwas zu reduzieren. Und dies ist nur ein Beispiel für jegliche Angebote des Events.

Am meisten ärgerte ich mich aber über die Spieler. Ich hatte mein neues Werder-Trikot eingepackt, um mir eine Unterschrift von Torsten Frings zu ergattern. Die Nichten meiner Freundin hatten ihre kleinen, süßen XS-Trikots dabei, um alle Spieler darauf unterschreiben zu lassen. Als wir am Stadion ankamen (wohlgemerkt pünktlich zur Autogrammstunde), kam uns eine Schlange entgegen, die um das halbe Station, bis auf den Osterdeich verlief (ca. 100 m). Früher war es so, dass es eine Bühne auf dem Gelände gab, wo jeder Spieler an einem langen Tisch saß. Wenn man eine Unterschrift wollte, ging man einfach zu dem entsprechenden Spieler hin und legte sein Trikot auf den Tisch. Aber das war den feinen Herren ja zu langwierig. Im letzen Jahr beschränkte man die Autogrammstunde dann auf zwei Stunden und sperrte alles mit hohen Zäunen ab – Resultat der ganzen Sache war, dass es 3-4 Schlangen gab, die sich alle gegenseitig wegdrückten und es überall Verletzte gab. Meine Freundin und ich standen im letzten Jahr zwei Stunden im Regen in dieser Schlange. Als wir kurz vorm Ziel waren, wurde die Autogrammstunde pünktlich abgebrochen. Immerhin war es noch möglich, die Spieler bei ihrem Weg in den Kabine abzufangen und so an die ein oder andere Unterschrift zu kommen.

In diesem Jahr war wieder alles anders. Um sich besonders Fan-Nah zu zeigen, hat man die Spieler direkt ins Weserstadion gesetzt. Es war alles abgesperrt, so dass man die Spieler nicht mal für ein kleines Foto zu Gesicht bekam, wenn man sich nicht gerade um 7 Uhr in der Schlange angestellt hat. Wobei ich denke, dass nicht mal das gereicht hätte, denn es wurden ca. alle 15 min zwanzig Leute durchgelassen, die dann ins Stadion gehen durften, um die Spieler unterschreiben zu lassen. Natürlich wurde mal wieder nach exakt zwei Stunden die Autogrammstunde abgebrochen, obwohl die Schlange immer noch ums halbe Stadion verlief. Die Spieler auf dem Weg in die Kabine abfangen, ging natürlich auch nicht mehr, weil sie aus dem Stadion direkt in die Kabine flüchten konnten. Das “öffentliche Training” wurde natürlich auch direkt im Stadion abgehalten, damit man sich auch sicher sein konnte, dass keiner den Spielern zu nahe kam. Das nenne ich mal Fan-Nähe! Die Nichten meiner Freundin hatten sich extrem auf die Unterschriften und die Spieler gefreut und weinten natürlich aus vollem Leib. Und auch ich hätte gerne die Frings-Unterschrift auf meinem Trikot gehabt.

Der Tag der Fans ist nur noch ein Schatten früherer Tage. Ein Verein, der immer dafür bekannt war, nah an seinen Fans zu sein, kann sich einfach nicht so präsentieren. Wenn eine solch große Nachfrage da ist, dann muss man das Event einfach mal besser und größer organisieren. Ich bin Werder-Fan, seit ich laufen kann, ich habe selbst bei dem Verein gespielt und mein Herzblut hängt an Werder Bremen. Aber es kotzt mich an, dass die Herren und Jungmillionäre sich zu fein dafür sind, ein Mal im Jahr für ihre Fans in der entsprechenden Form da zu sein. Wir Fans zahlen Unmengen an Geld für extrem überteuerte Trikots und Eintrittskarten und haben daher ein Recht darauf. Und wenn der Verein zu geizig dafür ist, ein bisschen mehr Geld für ein solches Event springen zu lassen, aber der nächste unwichtige Scout ein Monatsgehalt von 20.000 Euro verdient, dann sollten wir uns wirklich mal überlegen, wie weit es eigentlich schon gekommen ist. Scheinbar werden wir Fans eh nur noch als unwichtige Geldgeber gesehen – “ist ja völlig egal, ob sie zufrieden sind, Hauptsache unser Stadion ist immer voll und der Fanartikel-Verkauf läuft gut”.

Und was mich am allermeisten aufregt, ist die Tatsache, dass man sich auf eigenen Homepage auch noch für das Event feiert. Negative Stimmen werden einfach komplett ignoriert, schließlich muss man ja gute Publicity verbreiten, damit weiter der Eindruck entsteht, alles wäre “eitel Sonnenschein”.

Ich weiß nicht, wie die Saisoneröffnung in anderen Vereinen der ersten oder zweiten Bundesliga verläuft, aber ich bin jedenfalls extrem ernüchtert. Vielleicht könnt Ihr ja mal in die Comments schreiben, wie es bei Eurem Verein ablief und ob Ihr damit zufrieden wart.

TEILEN
Vorheriger ArtikelFäkal Pädagogik
Nächster ArtikelOlesya, Brief 4

57 KOMMENTARE

  1. “Aber es kotzt mich an, dass die Herren und Jungmillionäre sich zu fein dafür sind, ein Mal im Jahr für ihre Fans in der entsprechenden Form da zu sein.”

    Genau das ist der Punkt, den ich unterstreichen möchte. Als Profi im Fußballgeschäft, ebenso wie als Verantwortlicher, muss man der Grundlage des Geschäftes Rechnung tragen – dem Publikum. Die mehr als ausreichende Bezahlung aller Beteiligter bei den Bundesligavereinen bedingt nunmal und entschädigt für einen gewissen Verzicht auf ungestörte Ruhe und Privatsphäre.

  2. Das der Tag der Fans von Werder die letzten Jahre sowieso Chaos war, war jedem bekannt der da einmal die letzten 4-5 Jahre da war. 2001 eins war ich das erste mal da, man stellt sich an 3/4 Stunde und man hat seine Autogramme, das war das einzigste mal das ich die Autogrammkarten von jedem Spieler hatte. Dann das krasse gegenteil zu letztem Jahr. Man steht 1 Stunde an um die Karten von zwei Spieler zu bekommen, da alle Spieler in 2er – 4er Gruppen aufgeteilt wurden, und man von einem Ende des Platzes zum nächste rennen musste. Falls man überhaupt geschaft hat an einer Schlange erfolg gehabt zu haben, da millionen von Kiddys sich an den Seiten vorgedrängelt haben. Vlt. bin ich naive zu glaube das es besser ist sich an der Schlange anzustellen als sich vorzudrängeln. Naja für mein gewissen ist es besser, aber nicht für mein Trikot das ich unterschreiben lassen wolte, erstens war es schon arsch teuer… glaube 70 euro oder so, und dann bekomme ich keine scheiss Unterschrift. Aber glück im unglück das ich einen Ball mit ca. 15 Autogrammen geschenckt bekommen habe. Wie soll man das auch Schaffen in 2 Stunden sich an 6-7 Schlangen anzustellen um von jedem Spieler ein Autogramm zu bekommen, ich weiss es nicht. 2001 gab es EINE Schlange, dann ging man gemütlich in einer Reihe unter 20 Pavillons alle Autogramme holen die man wolte. Und ich glaube die haben nicht nur 2 Stunden da Autogrammstunde sondern 4… bin ich mir aber nicht mehr sicher.
    Aber das ist alles nur eine Frage der Logistik, da hat man nur einmal im Jahr die Chance dennen so nah zu sein, und dann stehste da 2 Stunden an und siehst vlt. garkeinen.
    Da letztes Jahr es so scheisse war, bin ich dieses Jahr nicht mehr hin, und ich glaube ich werde da auch nicht mehr hin gehen. Da kann man sich die 5 Euro hin 5 Euro zurück mit dem Zug sparen! Und wenn ich höre das sich das immer mehr verschlechtert, na dann gute Nacht.
    Werder Bremen bester Verein ever, aber was ihr da für eine scheisse macht…

  3. Hey Steve, die Saisoneröffnung bei Bayer Leverkusen ist immer ein toller Erfolg.
    Die Spieler sind da, Trainer & Spieler geben Autogramme und werden interviewt. Fragen bzgl. der neuen Saison können gestellt werden =)

    Nunja, in Leverkusen ist der Ansturm nicht so groß wie bei Werder, aber 18.000 waren trotzdem da 😉

    PS: schaus dier an:
    http://www.bayer04.de/b04//de/_md_bayer04tv.aspx?guid=0-812B8CA1-A3AC-4AD7-95F6-EBF1FACCE06F-613&id=1062

    das Video unten “saisoneröffnung”

    lg

  4. 3te liga. FC Erzgebirge Aue
    schönstes wetter, kleines testspiel, davor die “hausband”, die die neue hymne vorgestellt hat. kaum polizei, die standart-warteschlangen an buden und wcs und nach dem spiel nahezu jeder spieler/verantwortlicher im gelände anzutreffen und zu einem plausch/ unterschrift bereit. alles in allem perfekt, bis auf die leistung beim spiel 🙂

  5. Mmmh, der Tag der Fans bei Werder war noch nie was für mich… Tag der Fans mag ganz schön sein, wenn man unter 14 Jahre alt is und Fan von nem biederen 1 Liga Verein wo wenig los is bei so einer Veranstaltung. Ansonsten steht man sich den ganzen Tag den Arsch ab, 70% der Menschen gehen gefühlte 2 Meter kleiner als man selbst und die Profis sind mal sowas von enthusiastisch wenn man sie um ein Autogramm auf sein altes Bogdanovic Trikot bittet. Nich das das früher besser war, aber seitdem Fußball salonfähig geworden ist, fühlt man sich bei sowas wie in nem Familienfreizeitpark mit Fußballprofis statt Achterbahn. Manchmal wünsch ich mir dann halt doch die alten Tage zurück wo mich mein Held Papa mit zum Werder Training nahm und man die Fahne von Borowka noch meterweit roch… Zwar waren die keinen Deut interessierter als heute, aber da waren da halt nich 20000 Leute sondern so 20… Von daher lieber mal einmal nen richtiges Training angucken, da hat man mehr von, als sich am Tag der Fans die Beine innen Bauch zu stehen für nix und wieder nix.
    aber das wird in Zeiten von Geheimtrainings ohne Öffentlichkeit á la Klinsmann ja auch immer seltener. Hoffe das ich meinem Sohn (falls ich den mal irgendwann habe), dann auch noch mal nen Training zeigen kann oder ob der Tag der Fans dann wirklich die einzige Möglichkeit bleibt sich mal näher mit seinen Spielern ausseinanderzusetzten.

    Bis dahin euer
    Torsten Legat 🙂

  6. Bin zwar kein werder fan, hab sie aber mal zufaellig bei ihrem training auf norderney entdeckt. war sehr gechillt; habe sogar mit borowski schnacken koennen und autogramme war np wenn du dich angestrengt hast

  7. Also ich würde mal sagen, ein Recht auf irgendwas hat der Werder Fan nun nicht, auch wenn du das so in deinem Post einforderst. Wenn irgendjemandem etwas nicht gefällt, dann sollte er es vielleicht durch sein Verhalten (keine Fanartikel kaufen, keine Jahreskarten kaufen usw.) honorieren. Aber es ist ja wie immer, da wird dann erstmal wieder rum geheult und am Ende ändert sich nichts und es bleibt der beste Verein der Welt. <== Nur meine Meinung und ich verlange von niemandem, das er diese Meinung voll mit teilt…

  8. Solange der Fussball weiterhin so boomt wie in den letzten Jahren werden die Verein wenig ändern. Warum auch? Fussball ist in, Leute die früher nie etwas mit Fussball am Hut hatten interessieren sich kommischerweise ganz plötzlich für den Sport und kaufen Karten und jedlichen Fanartikel schund zu überteuerten Preisen. Wenn ich mittlerweile sehe wieviele von diesen gräßlichen bunt angemalten “schland” Menschen sich in den Stadien der ersten Liga rumtreiben wird mir schlecht.

  9. Grüse,

    ich bin Fan von Greuther Fürth und unsere Saisoneröffnung war einfach nur der Hammer. Fan Nähe wurde Ganz groß geschreiben, mann hat wirklich von allen spielern Autogramme bekommen, es gab frei essen und getränke, die spieler haben haben sich sogar zu den fans an den Tischen gehockt um zu reden und für die kleinen wurde auch ein tolles programm genboten. Es wurde sogar im stadion trainiert so das jeder einen platz bekommen hat wenn er zukucken wollte.

    Also das finde ich mal Top 😉

  10. Hi,
    also ich war auch beim Tag der Fans von Werder, bin zwar schon sehr viel länger Werder-Fan, aber es hat diesmal zum ersten Mal terminlich gepasst. Ich hab Autogramme vom Trainerstab und Allofs gekriegt (am Citibank-Stand), da musste man durchschnittlich eine halbe Stunde warten. Für die Spieler hab ich mich gar nicht erst angestellt, und die anderen Stände mit Torwandschießen etc. waren mir ziemlich egal. Mit diesen punktgenau beendeten Autogrammstunden hab ich schon in meiner Schulzeit Erfahrungen gemacht, da war Marco Bode bei uns in der Schule, es sollte eine Autogrammstunde geben. Eine Stunde war um, es wollten noch genau 4 (!) Leute ein Autogramm von ihm, er ist einfach gegangen. Ich hatte noch keins, bin hinterhergerannt, er hat mich ignoriert. Seitdem seh ich da sehr wenig Chancen auf Erfolg.
    Meine Variante, um trotzdem an Spieler-Autogramme zu kommen, ist, einfach zum Werder-Training zu fahren, danach schreiben die meisten Spieler noch sehr lange Autogramme, Mertesacker z.B. wirklich bis jeder hat, auch wenns 20 Minuten dauert. Da ist dann meist auch nicht so überfüllt, außer vielleicht bei Diego oder manchmal auch Frings. Das ist also eigentlich ein guter Tipp. Wobei ich auch in Bremen wohne, und mal eben 2 Stunden nur für Training und Autogramme zu fahren (wie du, Steve), ist natürlich nicht ganz ohne. Und wenn man Pech hat, machen die Spieler gerade ein Auslaufen im Bürgerpark und sind gar nicht da. Für mich ist das dann nicht so tragisch, aber es sind z.B. mal extra Leute aus Freiburg gekommen, und dann war niemand da. Trotzdem ist das Training meiner Meinung nach die erfolgversprechendste Variante, dann kann man auch gut Fotos mit den Spielern machen.

    Allen Fans viel Glück bei der Autogrammjagd, ihr werdet es leider brauchen.

  11. mal ganz ehrlich steve,
    ich selbst komme aus frankfurt und bin eintracht-“fan”.
    aber wie soll man denn heutzutage ein fussballfan sein?!
    die jungs wechseln die vereine schneller als man denken kann.
    früher hat man sich mit seiner mannschaft noch identifizieren können, der spieler hat in frankfurt gespielt, hat in frankfurt gelebt und ist in frankfurt geblieben. heute nutzt jeder die vereine als sprungbrett für seine karriere. ich kann das ja verstehen, aber das hat nichts mit sport oder sportlichem denken zu tun! Ich habe deswegen ein problem mich wirklich und ernsthaft einem verein anhängen zu wollen. denn die mannschaften vermischen sich zu schnell und wechseln wie doll. und nur weil “frankfurt” oder “bremen” auf dem TRIKOT steht, das gibt einem nicht wirklich was, oder?! mich erinnert der heutige fussball an einen einen strassenstrich. wer viel geld bezahlt wird bedient und vereinstreue ist für den Ar…!
    warum also aufregen, ist doch klar das die jungs sich nicht drum reissen den ganzen tag dazusitzen und werder-trikots zu unterschreiben, wenn sie sowieso nicht wirklich dahinterstehen.

    gruss

  12. Hallo,
    dazu muss ich auch mal was schreiben….
    Habe vor einigen Monaten mal einen Bericht im TV gesehen wo ein Paar in einem Raum im/am Stadion (ich glaube es war Schalke) geheiratet hatte. Das muss man sich erstmal klar machen, sie verbringen den vielleicht schönsten Tag ihrer Ehe im Stadion ihrer Mannschaft.
    Als dann die Ehe geschlossen war ging dieses Paar zusammen mit ihrer komplette Hochzeitsgesellschaft runter zum Spielfeld da dort wohl grade Training war. Auch hier bitte ich sich das Bild mal vorzustellen: 50-60 Personen im feinsten Zwirn der ihnen zur verfügung steht und vorne weg läuft die Braut in schneeweiß und der Bräutigam im Smoking.
    Ich hätte zu diesem Zeitpunkt erwartet das der Trainer das Training kurz unterbricht oder irgendwie sonst eine Reaktion zeigt. Aber es schien so als ob er nichtmal merken würde das diese Gesellschaft dort am Zaun stand.
    Nach ein paar Minuten ohne Reaktion schlenderte dann irgendein kleiner Knecht zu der Gruppe und wechselte doch ein paar Worte mit dem Brautpaar. Der Dialog lief in etwa so ab:
    Knecht: Wir sind grade im Training, kann ich was für sie tun?
    Braut: Öh ja, ich würde zum Beispiel gerne mal Spieler X “Hallo” sagen.
    Knecht: Das geht nicht, die Spieler sind im Training und haben keine Zeit.
    Der Knecht dreht sich um und verschwindet wieder zum Trainer und seinen Spielern, die ca. 20 Meter entfernt den Ball hin und her schieben.

    Nochmal die wichtigsten Fakten:
    1.) Das Paar heiratete im Stadion ihrer Lieblingsmanschaft.
    2.) 50-60 Gäste einer Hochzeitgesellschaft stehen am Zaun.
    3.) Das Paar bittet wenigsten mit einem Spieler ein paar Worte wechseln zu dürfen.
    4.) Die Spieler stehen 20m davon weg und ignorieren sie.

    Bitte wie arrogant kann so ein kleiner Ballschieber eigentlich sein?
    Das Paar ist so sehr Fan das es der Mannschaft (diesen Spielern) die Ehre erweist den Tag ihrer Hochzeit ihnen zu witmen und diese Arroganten Kerlen halten es nicht für nötig auch nur eine Minuten zu opfern um zu Gratulieren oder so ?
    In anderen Kulturkreisen währe das ein Grund den/die Spieler mit einem langen scharfen Messer in kleine handliche Stücke zu schneiden.
    Ich kann für mich nur sagen: Ich hätte auf der Stelle meine Fan-Artikel verbrannt und für diese Mannschaft nicht mehr einen Cent ausgegeben !

  13. Armina Bielefeld + HSV ftw 😀 Die beiden Maskotchen machen immer so lustige Faxen wenn sie gegeneinander spielen 😀

  14. Beim FC Schalke, wird noch die Fan nähe groß geschrieben, es gab mehrere Autogrammstunden mit ca 20 Spielern, die meisten sind natürlich aus der B Mannschaft aber ich habe bspw eine Unterschrift vom Neuer, Bordon und Ivan Rakitic. Was allerdings sehr ätzend ist, ist die Geschichte mit den Knappenkarten, und den extrem überteuerten Preisen, für ein Bier zahlt man 3,50€ eine Bratwurst ist ca 2,70€ teuer.

    Desweiteren haben wir auch recht wenig, Attraktionen, man kann eigentlich sagen das es wie bei euch ist, nur mit fast 5 mal sovielen fans, die einen würden jetzt sagen Bremen looser Mannschaft zuwenig fans bla blubb allerdings finde ich so einen Menschen auflauf ziemlich abschreckend.

    Alles in allem kann man sagen das es bei Schalke eine… naja… erweiterte Fanstunde mit B-Mannschaftsspielern ist. Spass macht es dennoch, viele Freunde treffen gemütlich was trinken und die Kickbuden sind meist für Kinder aber dennoch überfüllt. Teils gab es auch unterstell möglichkeiten falls es regnet 😉

    Also 50:50 was das gute und schlechte betrifft 🙂

  15. Da ich Fußball als “Werk des Teufels” bezeichne kann ich eigentlich nicht viel sagen.
    Aber was du da schreibst hört sich nicht nur schlecht an, sondern einfach unerhört.
    Fußball ohne seine fans ist wie ein pc ohne Strom, dass weiß sogar ich und ich finde du hast total recht, wenn du sagst, dass ein Verein, welcher so viel Geld einnimmt, sich mehr für seine Fans einsetzen sollte.

  16. Naja mein RWE spielt ja leider nur noch 4.Liga aber auch in der 2.Liga war die Saisoneröffnung immer gut, man konnte mit den Spielern reden, Autogramme holen, nen Schwätzchen halten, Fotos machen et.c, dies war natürlich auch wieder dieses Jahr der Fall. 😉

    Btw : Werder hat mit Andersen nen guten Abwehrmann mit Perspektive von uns verpflichtet 😀

  17. Werder Bremen mutiert zum FC Bayern München.
    Ne im Ernst.
    Werder Bremen ist einfach viel populärer geworden. (Als Bayern Nummer 1 Jäger)
    Deswegen sind solche Events hoffnungslos überfüllt.
    Da kannste dem Verein nur bedingt einen Vorwurf machen.
    Außerdem haben die dieses Jahr doch wegen Olympia auch ihre Probleme.
    Solche öffentlichen Auftritte belastet die Mannschaft eventuell noch zusätzlich.
    Eventuell sollten sie dieses Event einstellen oder auf einer größeren Fläche mit mehr Personal abhalten.
    Autogrammstunde(n) eventuell auf ein anderes Wochenende verschieben.
    Jetzt ist es ja für “Hardcorefans” und “Familien” gedacht.
    Es ist halt ziemlich schwierig sowas zu planen. Hängt auch ziemlich mit dem Wetter zusammen und welchen Platz sie in der Vorsaison belegt haben.
    Das schwangt sehr und mit sowas muss man leider rechnen.
    Naja.
    Ich glaub Werder Bremen weiß selber, dass dieses Jahr ihr Fest nicht so gut angekommen ist.

  18. Auch wenn ich… älter bin, seit 1980 mit Computern zugange bin, Computer als Beruf habe, Anglistik und Germanistik studiert habe (siehe Anglizismen 😉 ), im Internet seit 1993 unterwegs bin, ich einige Dinge anders sehe: leider ist Fußball zum puren Kommerz verkommen. Das Geld kann ja auch “kleine” Vereine hoch hieven… mit Partnern wie SAP. Die werden dann in einem Jahr ähnliche Allüren entwickeln.
    Also heute mal nix konträres!

  19. werd doch bayern fan 😀 die halten nämlich ihr versprechen sich von den fans abzukapseln 😀 da gibs keine enttäuschung ^^

  20. Ich bin Fan von Arminia Bielefeld und man meint ja da dies nen etwas kleinerer Verein ist musss das ja alles etwas kleiner ablaufen…Pustekuchen!

    Ich war bis vor 2 Jahren dort und der kommerzionelle Einfluss wurde immer schlimmer…An Ständen wo früher Originaltrikots von Spielern und andere Artikel verkauft wurden kann man heute Zeitungen abbonieren…Ein Fanartikel Verkauf im Freien findet gar nicht mehr statt…Es gibt ja den Fanshop o.0 (Der an der Saisoneröffnung übrigens von 8-11 Uhr aufhatte )
    Daher hab ich mich dafür entschieden nicht mehr zu den Saisoneröffnungen zu gehen….Mich nicht mehr so viel mit den Spielern abgeben zu wollen und einfach nur noch mit ein par Freunden schöne Spiele zu sehen und zu feiern.
    Früher hat einen dann auch noch intressiert : “Hey Jonas Kamper ist Vater geworden!” Aber im Grunde genommen gehe ich ins Stadion weil ich zum Verein stehe…Nicht zum Spieler…Wobei ich sagen muss das die Vorbildsfunktion der Spieler immer mehr abnimmt….
    Als ich klein war konnte ich mich nach dem Training mit Spielern unterhalten Fotos machen und Unterschriften ergattern.
    Einmal hab ich sogar Mathias Hain nach dem Training nach einem Originaltrikot gefragt weil ich sein absolut größter Fan war…
    Er schrieb sich meine Adresse auf und 4 Tage nach dem Spiel gegen…den Sc Freiburg glaub ich? kam bei mir zuhause ein Päckchen mit einem Original Trikot an….Das habe ich heute noch im Rahmen an der Wand hängen.
    Heute wäre so etwas unvorstellbar!

    MfG

  21. oh man. Sowas nervt echt. Vorallem die Nichten deiner Freundin tun mir sehr leid. (Kann Kinder nich weinen sehen ^^)

    Aber wer hätte es anders erwartet um so mehr Kohle sie kriegen desto weniger interessieren sie sich für die Fans die von Anfang an zu Ihnen gehalten haben…

  22. Der Tag der offenen Tür beim FC Bayern ist noch um einiges voller – trotzdem kommt da jeder an sein Autogramm und die Spieler nehmen sich wenn nötig auch wesentlich länger Zeit als 2 Stunden.

  23. Ich wohne selbst in der Nähe von Bremen und sehe öfters mal Aktionen, wie z.B. Autogrammstunden bei Meyerhoff in Osterholz oder so, wo zwei Stars (Diego, Frings) 2 Stunden Autogrammstunden halten. Der Rest ist Bratwurstessen, Cola trinken etc.

    Aber da wurden alle bedient, es gab genug Stände um alle zu bedienen Gesichtsbemalerinnen (wtf o_O) damit man höchstens 15-20 Minuten warten musste und naja, ich fands recht schön.

    Es war anscheinend die Größe des Fantages falsch gehandelt wurde oder so, hmm….

    Doppelpost, weil keine Editierfunktion, sorry >_<

  24. @ Baudeck
    DUISBURG!
    Ich war leider nicht da. Na ja bin “geborener” BayerN Fan. Aber ich muss ja zur meiner Stadt halten 😉

  25. Tja bei uns in Koblenz gab es nicht einmal eine Saisoneröffnung mit den Fans. Da sieht man wieder was bei uns da oben für wichtigtuer sitzen. Man hätte wenigstens beim Gladbachspiel die Spieler mal einzeln rausrufen können und sie vorstellen können, aber selbst dazu ist man hier nicht fähig.

  26. Ich war beim Saisoneröffnungstestspiel vom HSV gegen Manchester City da, da gab es vorher auf dem Parkplatz ne große Veranstaltung mit Bühne etc. Alle in allem ganz gut 🙂

    Was ist eigentlich mit deinem Umzug? Ab wann wird man dich in einem der vielen (zu vielen) SVW Fankneipen in Hamburg sehen?

  27. Also in Lautern hatten wir dieses Jahr das Stadionfest bei dems dann kostenlosen Eintritt zum Testspiel gegen Hoffenheim gab. War eigentlich ganz lustig vor allem weil sehr viele fans diese Gelgenheit wahrnahmen (30 000 glaub ich)
    Aber mit der Ausbeutung der Fans geb ich euch recht … vor allem in Sachen Verpflegung!

  28. Warum soll es beim Fussball besser sein als bei Blizzard?
    Schlechter Support und überhöhte Preise…
    Solange du für dich keine Alternativen hast, wo du dein Geld hinträgst, reicht es doch auch!

    Ein gutes Springpferd springt nur so hoch wie es muss 😉
    und bisher kommst du jedes Jahr wieder…

  29. Die Fans sind da um ausgebeutet zu werden, wie bei den meisten anderen Vereinen (nicht nur im Fußball) auch… und Ich geb dir Recht, es wird jedes Jahr unverschämter.
    Das einzige was man machen kann ist den Verantowrtlichen nichtmehr soviel Geld in den Allerwertesten zu blasen, denn das ist scheinbar die einzige Sprache die sie verstehen.

  30. Gewinn des Emirates Cup, ganz nett 😀
    Weiss nur noch von früher, muss 10-14 Jahre her gewesen sein. Da gab es beim HSV sowas in der Art, kleines Trainingsgeläne, paar Buden drum und Autogrammstunde. Hab ich mir auch von irgendwen eine abgestaubt, ging alles mit dem Anstellen. Aber sehs mal positive: Nächstes Jahr kommen weniger Leute, weil sie wissen das sie eh keine Unterschrift ergattern können!

  31. zum thema extrem überteuerte tickets…ich erinner dich nur mal daran was hoeneß auf der berühmten pressekonferenz gesagt hat: “von 6 euro auf der südtribüne können wir kein bayern, das stadion, geschweige eine cl-fähige mannschaft finanzieren”. wer qualität sehen will muss auch nen bissel was zahlen steve.

  32. Naja war jetzt beim 1.FC Köln nicht dabei aber dafür beim letzten Aufstieg^^ Denke Fußball interessierte haben das auch mitgekriegt wie alle Fans auf den Platzgstürmt sind und wie Hautnah man den Fans war…das war ein unglaubliches Feeling das sag ich euch leute so Gänsehaut hatte ich vorher noch nie und soviel Freudentränen hab ich vorher auch noch nie ausgeheult 😀
    Naja aber ich denke bei uns in Köln stimmt das Umfeld sind sehr oft Autogrammstunden im Kaufhof und sowas und am Geißbockheim kann man des öfteren auch immer beim Training zugucken^^

  33. Bei den Stuttgarter Kickers (3. Liga) soll es ganz gut gewesen sein – ich hatte leider keine Zeit, allerdings waren die Berichte im Vereinsforum im recht positiv.
    http://stuttgarter-kickers.de/magazin/artikel.php?artikel=1961&type=&menuid=29&topmenu=28
    http://forum.stuttgarter-kickers.de/viewtopic.php?t=8706&start=0&postdays=0&postorder=asc&highlight=

    Steve, wenn der Verein und die Herren “Jungmillionäre” meinen nur ein Minimum für die Fans zu machen, was sollte die Fans dann davon abhalten, dem Verein nur ein Minimum zurückzugeben?
    Warum sollte ich
    – mir jede Saison ein neues Trikot kaufen, wenn’s das alte noch genauso tut – das btw sowieso viel schöner ist als das neue.
    – mich für teuer Geld im Stadion verpflegen; ich kann etwas von zuhause mitnehmen oder gleich daheim essen.
    – zu (weit entfernten) Auswärtsspielen fahren? Kostet mich nur Benzingeld, der Verein bekommt nichts von den Einnahmen…
    (- mir eine Dauerkarte kaufen, ich gehe nur noch zu Spitzenspielen, da bekomme ich wenigstens etwas geboten für mein Geld.)
    (- die Mannschaft überhaupt anfeuern; die Herren Spieler verdienen genug Geld, da erwarte ich, dass die Gefälligst auch ohne meine Unterstützung gut spielen, dafür zahle ich Eintritt.)

    Gruß Jokkael

  34. Ja ich war auch im Event dabei und mehr als enttäuscht.. Hab dich sogar gesehen 😉

    Immerhin konnte ich noch eine Unterschrift auf dem Weg in die Kabine ergattern ^^!

  35. irgendwie zeigt keiner von euch verständnis oder?
    wenn ich so einen langen weg auf mich nehme und dann “NICHTS” bei dem Tag der Fans erreiche, wo auch noch die Nichten meiner Frau dabei sind,dann ist das doch ein echter reinfall und das einzige was euch allen einfällt ist: tja das is der Preis des Erfolges (blablabla schadenfreude und so)
    Kommt ihr mal in so eine Situation!

    MFG

  36. Ich bin Fan der Kickers Offenbach (OFC). Wir haben zwar als 3.Ligist relativ viele Fans, aber die Fannähe wird trotzdem recht groß geschrieben. Ich kann mir aber auch sehr gut vorstellen, dass es in diesem Ausmaße net vertretbar wäre, wenn wir das fünffache an Fans aufweisen würden. Da sollte dein Werder vielleicht mal in ihren Dimensionen denken.

    Was mich stört (als jetzt wieder Drittligist) ist, dass die 3.Bundesliga zwar schön gedacht ist, aber net so unterstützt wird, was bei der finanziellen Unterstützung anfang und sogar soweit geht, dass die Dritte Liga net mal auf der offiziellen Homepage (www.bundesliga.de) erwähnt wird.

  37. Oder um es mit Holger Stanislavski zu sagen (nein, ich bin kein St. Pauli Fan, kann in dem Punkt aber mit ihm fühlen):

    “Da muss man sich nichts vormachen, wenn die immer mit ihrem Etat von X Millionen prahlen. Da bekommt der dritte Co-Trainer mehr als unsere Spieler. Was der Daum verdient ist alleine unser Etat.”

    Will sagen: Geld allein macht nicht nur nicht glücklich – sondern auch nicht gut 🙂

  38. Tja Steve, das is der Preis des Erfolges, je größer der Erfolg, desto mehr Fans kommen zu sowas…und nun stell dir mal vor wie das in München oder Schalke abläuft!

  39. es kommt wohl auf die größe des vereins an^^ mein heißgeliebter KSC ist eigentlich immer irgendwie greifbar.
    zur vorbereitung tingelt der verein schon seit ich denken kann immer mal wieder dorfclubs ab, spielen dann meistens an so 100jährigen oder sonstigen jubiläen.
    besucherandrang und abschirmungsmöglichkeiten sind dann so, wie sie halt in der kreisliga oder ähnlichem sind^^
    jetzt war gestern zufällig auch ein “familentag”, die autogrammstunde ging 2,5 std, und es waren so um die 25.000 leute da – also ich könnte mir ähnliche szenen wie bei dir vorstellen, hab aber leider keine näheren infos.
    mein tip is einfach, öfter in der vorbereitung mal bei nem dorf-kick dabei sein, als wie solche kommerz events, die für prestige- und werbezwecke abgehalten werden.

  40. Wegen sowas hasse ich jegliche art von verantstaltungen usw… nicht nur das alles x mal überfüllt ist und es jedes jahr der gleiche scheiss is sondern es wird von jahr zu jahr schlimmer…

  41. hört sich ja nicht grade so sehr gelungen an,weiß nciht wieß bei meinen verein(dortmund) abläuft da ich in thüringen wohne und mir die reise dahin nur zum unterschrieften abholen zu weit ist.
    allerdings lass die saison mal beginnen und die ersten siege kommen dann ist das alles wieder vergessen

  42. “Und was mich am allermeisten aufregt, ist die Tatsache, dass man sich auf eigenen Homepage auch noch für das Event feiert. Negative Stimmen werden einfach komplett ignoriert, schließlich muss man ja gute Publicity verbreiten, damit weiter der Eindruck entsteht, alles wäre “eitel Sonnenschein”.”

    Kommt mir bekannt vor :/ … Da gabs noch so einen “großen” Konzern, moment, Hagelregen ?!, ne Sonnenschein … ?, Tornado ?

  43. Also in Dortmund wurde dieser “Tag der Fans” soweit ich weiß um 2 Wochen verschoben, da ja an dem Wochenende, wo er stattfinden sollte dieses tolle Unwetter war. Ich selber weiß allerdings nicht, wie “Fan nah” das ist.. denn so sehr interessiere ich mich nicht für Fußball.. Eventuell kann ich ja meine Kumpels mal fragen, wie sie den Dortmunder “Tag der Fans” fanden.

  44. Bei uns verlief es recht gut,habe keine Unterschriften abgreifen können, aber im Regen wollte ich mir das auch nicht antun. Die Spieler sassen alle unter Pavillions und haben ihre Unterschriften auf Trikots und Fanposter etc. hinterlassen.
    Eine recht chillige Atmosphäre, keine so grosse schlange im aachener Stadion,
    aber man hatte das Gefühl es wäre gut durchorganisiert gewesen, was wohl die Hauptsache ist!

  45. Also bei unsrem MSV Duisburg liefs glatt und cool^^
    Haben unter den Besuchern 10 Dauerkarten verloßt, gute und faire Preise für die entsprechenden Angebote gemacht usw..
    Ich kann mich nicht beklagen 😉

    (Liegt aber warscheinlich daran, dass unser MSV n bisschen kleiner is 😀 )

  46. hi, ich bin fan des drittligisten fortuna düsseldorf 😉 ..
    da ist die saisoneröffnung dieses jahr mit nem freundschaftsspiel verknüpft gewesen. auf die autogrammstunde hatte ich mich auch gefreut, und nach dem testspiel eine stunde eingeplant.. naja 30 mins nach abpiff waren die spieler dann fertig mit duschen und rannten ins vip zelt, die schlange war (bei beschissenstem gewitter+regen) trotzdem arschlang, weil man überdacht war. naja ich stand nochmal 30 min an und kam keinen schritt nach vorne, da wurde noch irgendwas vorbereitet oder so.
    aber die veranstaltungen vor dem testspiel gegen koblenz waren ganz gut, vorallem für kinder. neben dem stadion konnte man fußi zocken, torwand schießen usw. und da hat man dann auch spieler der zwoten gesehen. (wetter war da noch gut)

    aber naja, deine saisoneröffnung hört sich ja scheiße an 😉 ..
    aber wie willste es machen wenn da soviele leute hinkommen?
    naja, war vllt ziemlich schlecht geplant von werder.

    schreib ein beschwerdebrief oder so, vllt bringts was. 😉

    bye bye

  47. fiiiirst…
    nja will nix sagn aber da seit ihr noch echt gut dran, ich war diesjahr als eingeschweißter vfb Stuttgart fan auch mal wieder beim saisonopening, und es war eextrem langweilig…
    zum größten teil nur werbeveranstaltung der hauptsponsoren (puma etc.) sachen zum selbermachen gabs extrem wenig, höchstens mal torwandschießen oder so… Des war letztes Jahr au noch um einiges interessanter da gabs viele mitmachaktionen etc.
    Mannschaft sehen bzw Autogrammstunde? Fehlanzeige!
    Keinen einzigen Spieler sah man, nur manager Horst Heldt war für 15 min für ein Interview auf der Bühne zu sehen.
    Die Mannschaft sah man dann erst bei der anschließenden Profikadervorstellung/ beim testspiel gegen Arsenal London, natürlich nur im Stadion…
    Letztes Jahr gabs wenigstens noch eine Autogrammstunde, wobei diese um halb 12 vorbei war und alle spieler nach hause gefahren sind ( hatte um 10 begonnen).
    Also da habt ihr werder fans noch extrem gut abgeschnitten 🙂
    Wenigstens Freuen wir uns alle auf eine hoffentlich spannende und interessante Saison 08/09…

  48. hm…. mit 2 stunden anstehen warst du aber noch gut bedient… ich musste !3! stunden warten und als ich dann vor den spielern stand hieß es: “keine autogramme und keine fotos mehr, nur noch autogrammkarten!” und die anderen leute, die von der bühne kamen, haben sich alle vorgedrängelt… ich fand das einfach nur verarschung, ich stand dort pünktlich um 10 und durfte später ran, als die, die sich um halb 12 angestellt haben (ostkurve)… in der westkurve hatte ich mich 1 stunde angestellt um dann von einem ordner gesagt zu kriegen:” die autogrammstunde ist nun vorbei”… dann bin ich zur nordkurve gegangen und durfte dort nochmal 45 minuten warten, ehe sie die tore aufmachten… ich finds eine frechheit uns fans so zu verarschen… schade, denn sonst war ich anderes gewohnt…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here