Illidan die Katze

Als wir vor zwei Wochen bei meiner Schwester in Düsseldorf zu Besuch waren, gab es dort Katzennachwuchs zu bewundern. Mein Freundin und ich waren so begeistert von den kleinen Rackern, dass wir uns dazu entschlossen haben, uns ebenfalls eine dritte Katze zuzulegen. Als Ronaldo und Figo vor Jahren einmal vier Junge hatten, mussten wir sie damals schweren Herzens weggeben, weil in meiner WG damals einfach nicht genug Platz für mehr als zwei Katzen vorhanden war. Da ich nun in einer 90 m² Wohnung lebe, gibt es keine Platzprobleme mehr. Ich erhoffe mir von dieser dritten Katze einen Gefährten für Figo, der sehr auf uns bezogen ist und oft süchtig nach Streicheleinheiten. Ronaldo hat keine innige Beziehung zu Figo und ist mehr eine Einzelgängerin. Da Katzenmänner zutraulicher und “kuscheliger” sind, als die oft zickigen Damen, haben wir uns dafür entschieden, neben Figo ein zweites Männchen aufzunehmen.

Wir haben die letzten zwei Wochen damit verbracht, uns viele Tierheime im näheren Umfeld anzuschauen – Bremen, Peine, Hildesheim, usw. Grundsätzlich war ich schon immer ein großer Tierfreund, und mir blutet das Herz, so viele traurige Hunde und Katzen zu sehen, aus dessen Augen immer ein “Nimm mich mit”-Blick abzulesen ist. Auch wenn in vielen Tierheimen wirklich große Käfige und Gehege zur Verfügung stehen, ist es doch was anderes, ein eigenes liebevolles Zuhause zu haben.

Ende letzter Woche bekam ich eine SMS von meiner Freundin, die davon sprach, die perfekte Katze für uns gefunden zu haben: Drei Wochen alt (bzw. vor drei Wochen in Tierheim abgegeben), pechschwarz und passt auf meine Hand. Da ich selbst ja schon einen Wurf Katzen zu Hause hatte, würde ich den Kleinen auf 6-8 Wochen schätzen. Gefunden wurde Kater Pauli in einem Rucksack, den man in einen Bach geworfen hatte. Jemand hörte ein trauriges Miauen und zog Pauli und seinen Bruder aus dem Rucksack. Anschließend gab er die fast verhungerten Katzen im Tierheim ab. Ich frage mich ernsthaft, was für ein Mensch man sein muss, zwei kleine unschuldige Katzen in einen Rucksack zu stecken und in den Bach zu werfen.

Wir haben jedenfalls den kleinen Pauli heute abgeholt. Meine Freundin und ich hatten die ganze Woche Zeit, uns einen Namen für den kleinen Scheißer auszudenken. Ob Ihr es glaubt oder nicht, aber nachdem meine Freundin meine Namensvorschläge Frings, Mertesacker und Wiese abgeschmettert hat, kam sie auf die Idee, den kleinen Kater Arthas zu nennen. Da Tiere ja bevorzugt ein “i” im Namen haben sollen, weil die auf diesen Vokal besser hören, kam ich von Arthas auf Illidan – und meine Freundin war begeistert. Ja, sie kennt Illidan, weil ich sie mit meinem ständigen WoW-Gelaber schon mit der WoW-Lore infiziert habe. Und welche Figur aus der Warcraft-Geschichte würde besser zu einer schwarzen Katze passen?

Naja, Illidan fühlt sich bei uns im Hause jedenfalls pudelwohl. Im Gegensatz zu meinen anderen beiden Katzen, hat er sofort angefangen, die ganze Wohnung zu erkunden. Er hat als Erstes einen großen Haufen ins für ihn fremde Katzenklos gesetzt. Anschließend hat er kackfrech die Katzenmilch aus dem Napf ausgetrunken und sich anschließend stundenlang von den Nichten meiner Freundin streicheln lassen. In diesem Moment liegt er alle Viere von sich gestreckt auf unserem Sofa im Wohnzimmer und pennt. Ronaldo und Figo sind noch nicht besonders angetan vom neuesten Mitglied unserer Katzenfamilie. Beide schleichen vorsichtig durch die Wohnung und schauen sich Illidan aus sicherem Abstand an. Ronaldo hat beim ersten Aufeinandertreffen mit Illidan wild gefaucht, während Figo immer wie ein geisteskranker vor dem kleinen Kater wegrennt (der wohlgemerkt so groß ist, wie Figos Kopf).

Ich bin sehr gespannt, wie die Sache weitergeht und wie sich die Drei in der Nacht benehmen, wenn wir schlafen. Da ich nicht so sehr darauf stehe, Katzenhaare im Bett zu haben, bleibt bei uns nachts die Schlafzimmertür immer zu. Ich hoffe sehr, dass es keinen “Mord und Totschlag” gibt.

Ich werde Euch natürlich auch in Zukunft von Illidan, der mächtigen Katze berichten.

P.S: Ich freue mich schon drauf, wenn er das erste Mal in die Demonform geht…

Kategorien
Allgemein
Diskussion
107 Kommentare
Netzwerke