Stevinho Beta-Tagebuch, 08.08.08

Mein Warrior hat das Level-Cap erreicht: Level 77. Weiter geht es leider noch nicht. Jetzt stellt sich einem natürlich die Frage, was man noch machen soll. Instanzen mit den Jungs von iH wären sicherlich eine Option. Ich fände es irgendwie dämlich, jetzt weiterzuquesten, wenn’s dafür keine XP gibt. Außerdem gehen mir dann die Quests aus, wenn das Level-Cap auf 80 erhöht wird. Ich habe also die Flugmount-Quest noch erledigt und mache mit meinem Krieger erstmal nur noch Instanzen.

Mein Resümee bis Level 77 fällt, wie bisher, sehr positiv aus: Das Leveln/die Quests machen wesentlich mehr Spaß, als in WoW Classic und Burning Crusade. Grund hierfür ist zum einen der von Blizzard forcierte Lore-Aspekt und zum anderen die wirklich kreative Abwechslung beim Questen. Es besteht nicht ausschließlich aus “Töte zehn Pappnasen und bringe mir ihre Sackhaare”, sondern wurden auf “Springe auf diesen Drachen und töte zehn Pappnasen aus der Luft mit Atombomben” erweitert. Hinzu kommt, dass einem, wie bereits mehrfach erwähnt, an jeder Ecke ein Stückchen Warcraft-Geschichte begegnet. Dadurch kommt dieses einzigartige Feeling, bzw. diese besondere Lore-Atmosphäre auf, die ich in vielen anderen MMOs so sehr vermisse. Ich bin äußerst gespannt auf die letzten drei Zonen und freue mich auf weitere Quests und Auseinandersetzungen mit Arthas.

Das Einzige, was mir durchaus negativ aufgefallen ist, sind die Mengen und Respawnzeiten der Questmobs. Der Betaserver war anfangs noch relativ leer, so dass man größtenteils alleine die Quests absolvierte. Und man musste bei manchen Quests sogar ohne Level-Konkurrenz lange warten oder suchen, um die jeweiligen Mobs zu finden. Bei Questbossen war dies natürlich um ein vielfaches schlimmer: 5 min warten, bis zum Respawn sind einfach zu lang. Bei großen Servern und überfüllten Questzonen wird in der aktuellen Form viel Frust aufkommen.

Wie bereits angekündigt habe ich nun angefangen meinen Deathknight weiterzuspielen. Die Betonung liegt hierbei auf “angefangen”. Die Startzone des DKs ist großartig, neu und innovativ, aber in dem Moment, in dem man das Abschlussevent (siehe Video auf wowszene.de) absolviert hat und man die alten und hundertfach durchexerzierten Quests erledigen muss, verfliegt jeglicher Spaß an der neuen Klassen. Ich habe in Outland gequestet und mich förmlich dazu gezwungen, den Char auf Level 60 zu spielen. Und so sehr die neue Klasse auch Laune macht, so sehr nervt es, von 60 bis 70 spielen zu müssen – für mich auch der Hauptgrund, warum ich keinen DK im Release spielen werde.

Wollen wir also hoffen, dass Blizzard das Levelcap so schnell wie möglich hochsetzt, damit ich meinen Warrior weiterspielen kann. Bis dahin werde ich wohl nur mit neuen Instanzvideos dienen können.

In diesem Sinne, bis zum nächsten Tagebucheintrag!

Kategorien
Gaming
Diskussion
38 Kommentare
Netzwerke