TEILEN

Ich habe die Story mit dem Jungen auf der GC gelesen. Und ich kann es dem Jungen nachfühlen. Ich (15 und nicht sehr groß zirka 1,60) war am Samstag auch dort. Am Stand von Guitar Hero World Tour war es schon kritisch. Dort hatte ich eins der T-Shirts ergattert. Ich hatte es schon an mich geklammert da zieht mir so ein fetter Typ das aus den Armen. Auf meine Beschwerden hin nannte er mich einen “kleinen Gartenzwerg”. Ich hätte ihm wirklich gerne “ins Gesicht” geschlagen. Nu gehts aber noch weiter. Am Caseking Stand der gegenüber vom Saphirre Stand war ging gerade was ab. Dann hat Saphirre auch angefangen. Ich wollte eigentlich weggehen da werde ich von soner Tussi angerempelt und ich liege auf dem Boden. Nu waren aber so viele Leute da das ich nicht wieder aufstehen konnte. Als Krönung des ganzen trat mir so ein Lastwagen von Kerl dann auch noch voll auf mein (sowieso schon kaputtes) Knie. Ich schreie wie verückt. Aber es gab keine Entschuldigung. Der Typ sagte nur “Verpiss dich Kleiner”.
Ich finde es unverantwortlich von den Veranstaltern so etwas zuzulassen. Es waren dort sicherlich 60 Menschen auf 20 m².
Letztes Jahr war ich auch auf der Gc. Dort habe ich einen Unfall mit dem 16 Jährigen Mädchen mit erlebt. Das Mädchen stolperte und viel mit dem Gesicht nach vorne auf den Boden. So ein Kerl sieht sie nicht und tritt ihr auf den Hinterkopf. Nase gebrochen. Der Typ ist einfach weiter gegangen.

Es gibt halt solche und solche Menschen aber manche benehmen sich halt echt daneben.

Wenn ich sowas lesen, frage ich mich ernsthaft, ob nur wir Gamer solche “Asis” sind oder ob der Mensch generell immer rücksichtsloser wird?

112 KOMMENTARE

  1. Blizzards hat es super gemacht! Sonntag abend 18:00 Uhr der Live Raid auf Kil Jaeden wurde gerade abgebrochen (ololol) dann gabs ne Ansage ans Puplikum, danke fürs erscheinen und das gezeigte interesse ihr bekommt jetzt jeder ein “goodi” T-Shirts, Schlüsselanhänger ect.. (Schon stürmten die ersten hellhörigen Kopfe nach vorne, die Masse um mich rum wird dichter, ich spühre gierigen Atem in meinem Nacken.. man ich wollt doch nur Kil Jaeden kill sehen ^^).. aber Leute bleibt ruhig, wir senden Verteileiler unter euch und jeder wird etwas bekommen! Als ich mich dann 10 Minuten später aus der Masse gequetscht hatte kam passend dazu ein Blizz Mitarbeiter an mir vorbei, drückte mir eine kleine Tiefenlaurer Figur in die Hand und ich verließ fröhlich die GC .. vorbildlich Blizz !

  2. L4D war hammer stehst zwar 3/4 stunde an aber dann gehts los, erstmal ins Vorzelt vom Bus, Einweisung ins Spiel, dannach in den Bus rein ein Abschnitt zoggen und zum Abschluss ganzg bequem nen T-Shirt von paar heissen schneggen geschenkt kriegen 🙂

  3. Die Geschichte mit der Nase und die hier gelesene sind nur die logische Konsequenz der Entwicklung der letzten Jahre auf der GC.
    Es geht immer mehr darum, eine geile Show abzuliefern und möglichst viele Goodies in die Menge zu schmeißen als ein gutes Produkt zu präsentieren.
    Zu meiner ersten GC 2005 konnte man sich die neuen Spiele noch gemütlich angucken, was lesen evtl. ne Demo mitnehmen ganz locker. 2006 wurde es zusehens mehr mit “SCHREIT, SCHREIT LAUTER, SCHREIT NOCH LAUTER … hier ein T-Shirt”
    Ein T-Shirt für die 30 – 50 Mann die ich vorher 5 minuten geil drauf gemacht hab. Das da dann irgendwas was passiert, wen wunderts.
    Aber die Leute fahren drauf ab. Was Präsentiert XY ? Egal die Show ist Krass.
    Dieses Jahr hat es sich eigentlich schon nicht mehr geloht, was zu sehen war am Wochenende nicht mehr möglich. Aber hey, es war laut und voll.
    Ich weiß nicht ob ich mit meinen 25 Jahren jetzt echt schon zu alt werde für sowas aber wenn ich auf ne Messe gehe will ich da mit Infos rausgehen wenn ich schreien und ein T-Shirt will geh ich auf n Rock Konzert.

  4. Das sind Einzelfälle, aber das machts auch nicht besser. Solche Leute trifft man auf allen Messen, die GC stellt da keine Besonderheit dar.

    Der Unterschied der hier schon mehrfach genannt wurde zu Events wie Wacken etc. ist einfach der, das die Leute sich dort treffen um Spaß zu haben, ordentlich Krach zu hören und da rumzutoben. Nur da hab ich bisher nie erlebt das jemand rumgeschubst wird nur weil ein paar Drumsticks im Publikum landen. Im Gegenteil da wird einem das gegönnt, auch wenn man sie selbst gern hätte. Warum werden Leute die da fallen wieder hochgezogen? Weil sie anderenfalls unter dem Pulk totgetrampelt werden könnten. Das will da niemand, deswegen schaut man etwas nach den Leuten um sich rum, da hilft man sich tatsächlich gegenseitig. So lächerlich das klingen mag, diese ganzen fiesen Typen mit den langen schwarzen Haaren die im Chor grölen passen gegenseitig aufeinander auf. Und ja, die Bezeichnung war ein Klischee. Ist mir aber egal. =)

  5. Zuerst mal zum Thema: Ich denke wir alle sind uns bewusst, dass das was die Person im obrigen Artikel getan hat, weit über die Grenze der Aktzeptanz hinaus geht.
    Ich denke nicht, dass man mit Argumenten wie ” Selbst Schuld” hier arbeiten und diskutieren kann. Denn das was solche Menschen wie oben genannt tun ( vor allem für ein 50ct T-Shirt), ist nun wirklich unhuman. Wenn man jemanden verletzt ist weiß jeder Intelligente Mensch, dass es wichtiger ist, dem Opfer zu helfen. Wenn man aber glücklich mit seinem neuen Shirt verschwindet und einer aber blutend am Boden liegt… Das ist nicht tollerierbar, da kann auch keiner sagen” das habe ich nicht bemerkt”.
    Man muss sich mal überlegen worum es geht. Es geht um ein Shirt gegen möglicherweise ein Leben.
    Irgendjemand erwähnte, dass es an Gamern liegt, mit Sicherheit nicht. Denn wenn auf einer Buchmesse ein neues Buch ins Publikum geworfen wird, mit Signatur, wird da mit Sicherheit keiner fragen:” Möchte jemand das Buch welches ich gerade gefangen habe? Wenn nicht behalte ich es.” Da werden auch Leute drum “kämpfen”.
    @Scootie
    Man kann nicht sagen, das es an Kindern liegt, denn es gibt mit sicherheit genug Erwachsene die sich genau so, wenn nicht noch schlimmer benehmen. Ich meine ich selbst bin 15 3/4. Man konnte doch schon erkennen, dass es sich im Artikel obenum eine reifere bzw. volljährige Person handelt. Ich glaube nicht, dass die Person inGame sozialer verhält. Jetzt kommt wieder:” das weisst du doch nicht,kleiner!”.
    Jetzt mal Ernst, Ihr glaubt doch nicht, dass die Person die Menschen verletzt, um Dinge zu bekommen, in WoW fair um Truhen würfelt oder sich gepflegt im Chat unterhält. Das passt doch nicht…
    Naja wie dem auch sei
    lg

  6. zitat: ”
    Es ist schade, dass alles immer gleich hinterfragt wird. Man kann doch erstmal alles so hinnehmen, wie es jemand erzählt.”

    lol komm mal klar auf deine polly pocket welt. genau wegen leuten wie dir wird in jeder nachrichtensendung gelogen bis sich die balken biegen. wofür auch selbst denken, man kann doch erstmal alles hinnehmen…was geht denn ab? O_o

    zum thema:
    wer auf so ne nerdveranstaltung geht ist doch selbst schuld wenn er da halt auf nerds trifft. dass nerds nicht gerade die sozialsten wesen sind erklärt sich von selbst, sonst wären sie keine nerds. lösung: auf solchen kommerzveranstaltungen nicht auftauchen, sich nciht mit solchen menschen umgeben, schon hat man solche probleme nicht.

  7. Wie im Raid wenn man 5 Hunter dabei hat: haben haben haben. Ich war bisher noch net auf der GC aber zB auf Festivals wie Wacken oder Summerbreeze geht es viel sozialer zu. Es wird zwar auch fett gedrückt aber wenns einem im MoshPit mal hinlegt wird sofort ein Kreis gebildet und man wird wieder augestellt. Sogar als es mich nach den 10 wall of Deaths die HSB so veranstaltet hat gefetzt hat und mir geld aus der tasche fiel hob es jemand auf und gab es mir wieder! Und auch als Heaven shall Burn T shirts in die Menge warf wurde niemandem das Tshirt weggerissen. Neben mir fing son 2 Meter Typ ein tshirt und schenkte es einem mädel das unbedingt eins wollte. Mir ( ich bin zwar net grad eklein und schmächtig) aber die Risenpanzer neben mir habens mir net weggerissen. Vielleicht is dieses assozial sein eine Form der Machtausübung für so Arbeitslose die sonst in ihrem Leben nichts geschafft haben ( was etz net heissen soll, dass alle an der GC solche sin )
    bitte keine rechtschraibflames

  8. Ich denk gar nicht mal das das Messegelände zu klein ist. Hat man doch gesehen wie leergefegt der AoC Stand (zB) war. Und so ein Stand ist keine Einzelheit. Es sind immer nur kleine Ballungsgebiete, wo zu viele Menschen sind.

    a) Die Stände der bekanntesten Spiele/Firmen a lá Blizzard
    b) Stände, an denen es interessante Freebies gibt.

    Da liegt der Fehler eher bei den Firmen die sich die Dinger zu klein mieten, weil sie Geld sparen wollen. Aber das ist nur so eine Vermutung von mir.

    Aber ich will nicht vom Thema abweichen.

  9. “Es waren dort sicherlich 60 Menschen auf 20 m²”

    Ich hoffe mit der BUI-Verlagerung nach Köln steht mehr Platz zur Verfügung. Das Messegelände Leipzig ist einfach zu klein für die Massen an Menschen !

  10. ganz ehrlich ? was daran bitte neu ? egal wo s was kostenlos gibt sind die menschen wie die geyer und ohne rücksicht unterwegs. Schon seid millionen von jahren. wozu also noch was darüber schreiben?

  11. Ich muss zwar sagen, dass auch mich diese Geschichte zutiefst betrübt und ich das keinesfalls gut heißen kann, jedoch denke ich, dass es Falsch ist, zu sagen, die Menschheit würde “Rücksichtsloser”.
    Denn mal ehrlich, wann war sie denn je rücksichtsvoller?
    Glaubt ihr, die Menschen wären vor 30, 40 Jahren nicht genau so abgegangen, wenn es eine ähnliche Situation gegeben hätte?

    Rücksichtslosigkeit gehört leider zur Menschheit dazu, jedoch mindestens genau so sehr, wie das typische “Früher war alles besser, mittlerweile wird alles schlimmer!”

    Dieses einfache, psychologische Phänomän zieht sich durch die gesamte Menschheitsgeschichte und reicht von üblichen Meckereien, bis hin zu offenen Lügen und Panikmache, die wir ja in letzter Zeit zur genüge haben mit Klimawandel, Inflation, etc….

    Deswegen:
    Ja, das Beschriebene ist schlimm.
    Ja, die Menschheit ist Gierig, Grausam, etc.
    Nein, es wird nicht schlimmer.
    Es war schon früher so und wird vlt. sogar besser.
    Irgendwann.
    (Ja, meiner Funktasta geht der Saft aus und deswegen die ganzen Rechtschreibfehler… 🙁 )

    LG

  12. also das sind extrem beispiele und meiner meinung nach einzelfälle wie sie immer wieder vorkommen. aber auch nicht gehäuft deswegen würd ich nicht sagen das wir immer rücksichtsloser vorgehen, davon abgesehen sind es garantiert auch nicht nur die gamer. schließlich sind ja spieler keine einheitliche gesellschaftsschicht sondern breitgefächert durch alle gruppen.
    bei sowas muß man sich immer die fragen stellen, hätte man darüber mehr nachgedacht wenn es etwas anders gelaufen wäre. zum bsp was wenn er sich entschuldigt hätte, oder wenn ihm jemand aufgeholfen hätte usw. hätte man es dann erfahren? wäre es dann weniger schlimm? schwer zu sagen denke ich.
    schön sind diese solche vorfälle natürlich nicht und ich fühle mit den betroffenen, ich hab auch erlebt wie “blind” die menschen dort rumlaufen. ob nun absicht oder nicht

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here