Spick mich!

Vielleicht habt Ihr schon mal von spickmich.de gehört? Es handelt sich dabei um eine Datenbank, bei der sich jede(r) Schüler(in) registrieren kann, um seine Schule und seine Lehrer zu benoten. Das Projekt ging in den letzten Monaten immer wieder durch die Presse, weil sich der ein oder andere Lehrer zu schlecht benotet gefühlt hat und juristisch gegen das Projekt vorgegangen ist. Natürlich stinkt es manchen Lehrern, wenn ihre uneingeschränkte Macht mal auf Grenzen stößt und man selbst zum Beurteilten mutiert.

Wenn Ihr meinen Blog schon länger verfolgt, könnt Ihr Euch evtl. daran erinnern, dass ich eine neutrale Instanz gefordert habe, die die Qualität von Lehrern beurteilt. Natürlich werden Schüler(innen) niemals eine neutrale Instanz sein (schließlich wird es immer auch Schüler(innen) geben, die in so einem System überall die Note 6 geben, weil der jeweilige Lehrer sie schlecht benotet hat), aber warum sollen sie nicht das Recht haben, die Arbeit ihrer Lehrer zu bewerten? Schließlich sind sie es doch, die am intensivsten mit dem jeweiligen Lehrer zusammen arbeiten und daher seinen Unterricht am Besten beurteilen können.

Ich finde das Projekt sehr gut und fordere Euch alle auf, Euch auf der Seite zu registrieren und Eure Lehrer und Eure Schule dort zu bewerten.

Kategorien
Allgemein
Diskussion
82 Kommentare
Netzwerke