TEILEN

Irgendwie beunruhigt mich dieses Video. Wobei ich mich ehrlich frage, inwieweit man Athene und seine iPower-Jungs überhaupt ernst nehmen kann? Wer sagt mir, dass dies keine haltlose Panikmache ist, um weitere Klicks zu bekommen? Habt Ihr Informationen dazu?

Hier der Link zur ganzen Sache –> Klick mich

211 KOMMENTARE

  1. Klar, es ist Athene und seine iPower Crew. Nicht gerade die besten Vorraussetzungen um über sowas ernstes zu reden.

    Aber an sich sollten wir uns vllt wirklich Gedanken darüber machen, das sowas passieren könnte. Wir werden sehen.

  2. Tatsächlich ist doch Fakt, dass uns die IPv4-Adressen bereits vor Jahren ausgegangen sind. Workarounds waren zb. dass die früher benutzte Subnet Unterteilung (nach Klassen je nach Größe) dem CIDR (classless inter domain routing) weichen musste. Viele ISPs vergeben dynamische IPs und sparen sich somit IP-Adressen. Jeder, der mehrere Computer hat benutzt normalerweise eine Art von NAT. Virtual Hosts sind eine weiter Möglichkeit. Nebenbei hat jeder Rechner der ein OS installiert hat, dass nicht gerade 10 Jahre alt ist bereits einen IPv6 Stack implementiert.

    Was den Einbruch der Performance angeht. Es ist wichtig zu verstehen, dass das Internet eher als Zusammenschluss vieler kleiner Netze angesehen werden sollte. Diese einzelnen Netzwerke werden Autonomous Systems (AS) genannt (z.B. das Netzwerk eines ISPs oder eine Server Farm von Youtube). Das wichtigste in diesem Zusammenhang, alle Hosts innerhalb dieses Systems haben die selbe Routing Politik. Einzelne AS’s handeln nun Inter-AS routing Verträge aus (mit jeweiligen Tier1,2,3 ISPs, welche Infrastruktur verkaufen).
    Und hier ist der Punkt an dem es brenzlig wird. Sobald Traffic Kosten für die ISPs verursacht (durch das routen durch fremde AS’s) bekommt der Benutzer das natürlich zu spüren. Es ist hier nicht ein technisches Problem, welches das gesamte Internet mit einem Schlag treffen wird, eher einzelne “geizige” ISPs, welche den Traffic nicht mehr routen können. Ich erinnere an die WoW Probleme von vor 2 Jahren als es routing Probleme gab.

    Was das tatsächliche Transfervermögen angeht, ist es schon richtig, dass man den Ausfall einer einzelnen großen Leitung spürt (zB. das kaputte Kabel in Asien). Was jedoch den Anstieg an Traffic bezogen auf internet Video/Audio angeht, darf auch nicht vergessen werden, dass sowohl symmetrische Audio als auch Video Kompression mit anstieg der Rechenleistung steigen (leider nicht linear). Es existieren Protokolle die skalierbares Streaming erlauben usw. Nebenbei werden neue P2P-Caching Methoden erforscht um weiterhin den tatsächlich notwendigen Traffic zu senken.

    Das Hauptproblem ist hier also nicht die Technik, es ist die Politik der ISPs.
    Sobald die User zuviel Traffic verursachen, sodass sich die Kosten nicht mehr rechnen, halte ich es für durchaus Möglich, dass ISPs Beschränkungen (bezogen auf Traffic -> gibts doch eigentlich schon lange) einführen. Was jedoch eine Beschränkung auf “X” Websiten angeht, halte ich dies für fragwürdig (aber in China wirds ja auch gemacht, zugegeben aus anderen Gründen).

  3. ich flaube das nicht, das kann nie und nimmer umgesetzt werden, da würde es aufstände ohne ende geben, das wird sich niemand gefallen lassen.

  4. 95% des Datenverkehrs im Internet sind Spam E-mail.
    Werden diese dan auch unterbunden? Aus meiner Sicht ist dies das Problem des früher oder späteren Kolaps des Internet. Würden diese dan unterbunden werden?

  5. Eine Sache dazu: Wozu wäre Google als SUCHmaschine dann noch nützlich, wenn man für jede Seite, die man über Google besuchen kann, bezahlen muss? NAtürlich bietet Google auch viele andere Dienste (z.B. dadurch, dass es andere Unternehmen aufkauft *hust*), aber für mich bleibt die Suchfunktion die wichtigste.

  6. Vllt wollen die nur dazu anregen, dass man sich nich alles gefallen lassen soll von Global Playern, d.h. großen Konzernen. Ich denke mal sie wollen damit aufzeigen, dass Konzerne einfach einen riesen Einfluss auf unser Leben haben und durch die Profitgier geleitet auch alles anstellen um so viel Gewinn wie nur möglich zu machen. Glaube Ipower sagt damit: Hey wehrt euch und lasst euch nicht alles gefallen, denn die Konzerne können auf noch krassere Ideen kommen.

    Ist aber nur ne Vermutung, da ich Athene eher in den linken politischen Bereich einordnen würde.

    Mfg Kat

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here