TEILEN

Kriegsverbrecher ist nicht gleich Kriegsverbrecher und Nazi nicht gleich Nazi – zumindest nicht, wenn man seiner Heimatstadt eine Turnhalle baut, oder? Ist ja nicht so, als hätte er “eine Bombe auf Deutschland geworfen”. Eine fast unglaubliche Geschichte…

91 KOMMENTARE

  1. Tut mir leid, aber wenn ich so einen geistigen Dünnschiss lese, kommt es mir echt hoch. Verharmlosung hoch zehn, die anderen sind natürlich noch wesentlich “schuldiger” als wir und “Menschen können sich ändern”. Und Du redest von “Psydo (interessantes Wort übrigens)-Quark aus der Bild”?

    Wir reden hier von jemandem, der bei den Nürnberger Prozessen verurteilt wurde und damit zum engsten Kreis des Nazi-Regimes gehört hat. Er ist schuldig gesprochen worden, wegen Zwangsarbeit und Deportation zur Sklavenarbeit. Und es geht hier nicht um andere, sondern darum, dass Flick ein Kriegsverbrecher war, der sich am Krieg bereichert und die Nazis massiv unterstützt hat. Und so jemanden ehrt man als Namensgeber einer Schule?

    Und nein, wir werden nicht immer Nazis aus der Vergangenheit bleiben, sondern sind Nazis der Gegenwart, wenn wir die Gräueltaten eines Kriegsverbrecher damit rechtfertigen, dass andere Männer und Staaten ja auch schlimme Sachen gemacht haben.

    Ich kann nur den Kopf schütteln und mich wundern, was man hier für Comments zu lesen bekommt. Ich bin geradezu entsetzt, wie gleichgültig sich hier viele Leute äußern. Das schlimmste an der ganzen Sachen ist in meinen Augen, dass man viele der “Argumente”, die man hier lesen kann, von Rechtsparteien wie der NPD oder den Republikanern kennt: Einfach alles verharmlosen und mit den Fingern auf die anderen Nationen zeigen.

    Ich bin regelrecht erschüttert und finde, einige von Euch sollten sich schämen. Ich würde mich gerne mal mit Euren Politiklehrern unterhalten, die hier offensichtlich in Sachen Aufklärung zum dritten Reich komplett versagt haben…

    Ich mache die Comments jetzt dicht, weil ich ganz ehrlich gesagt genug von Eurer rechtspopulistischen Scheiße habe.

  2. ratet mahl, wieviele ex-stasi-mitglieder heute lehrstellen an schulen begleiten…
    der typ war der bedeutenste geschäftsmann des 20.jahrhunderts, die werden ihre gründe gehabt haben, ihm 63 das BVK zu verleihen!

  3. Immer wieder interessant, wie manche so mit der Nazi-Zeit umgehen und irgend welchen Psydo-Quark aus der BILD nachplabbern. Wenn ihr so genau informiert seid, frage ich mal dirket, wieviele bei diversen Großkonzernen arbeiten? Denn mind. die Hälfte unserer dt. namenhaften Firmen hat Zwangsarbeiter im 2.WK rekrutiert. Und auch unser amerikanisch/deutscher Super-Wissenschaftler Wernher von Braun ist nicht ohne Dreck am Stecken. – Macht da jemand so ein Trara?

    Nächstes Beispiel: Die ganze Welt verurteilt Francisco FRANCO als Diktator. Macht Spanien das selbst? NEIN. – Alle sagen, Josef STALIN wäre ein Massenmörder. Sagen das die Russen? NEIN.

    Nur der dumme Deutsche macht aus allen eine riesen Sache. Menschen können sich ändern. Aber nicht in DEUTSCHLAND… Wir werden scheinbar ewig die Nazis aus der Vergangenheit bleiben, weil wir uns selber immer und immer wieder dazu machen…

    Gruss…

  4. Danke steve. Ich kann dir in allem nur zustimmen!

    Wenn ich eines Hasse sind es Ungerechtigkeiten und Verbrechen. Sei es die der Vergangenheit oder des 21. Jahrhunderts.
    Aber was ich noch viel verachtenswerter finde, sind diejenigen die einen uneingeschränkten Zugang zu Informationen und Wissen haben, die eigentlich von allen am aufgeklährtesten sein müssten aber im wahrsten Sinne des Wortes zu blQ9d sind um zu verstehen – um etwas zu tun – und stattdessen dies auch noch verteidigen.

  5. Einfach krass diese ganze sache, ich meine zur wende haben sie sogut wie alles im Osten umbenannt. Karl-Marx durfte auf fast keinem straßen- oder gar Stadtschild mehr stehen, aber so ein Gymnasium darf seinen Namen natürlich ewig behalten. Ist ja auch viel schlimmer den Kapitalismus zu kritisieren, als tausende Zwangsarbeiter zu beschäftigen. Mann, was ist nur in Deutschland los?

  6. Nungut…Vielleicht nicht die beste Idee eine Schule nach sojemandem zu benennen, allerdings würde ich es nun auch nicht als den Skandal schlechthin betiteln. Ich finde die Diskussion hier wirklich sehr schön, da die absoluten Gegner und die Sympathisanten zur Schulbenennung hier wirklich so ziemlich 50:50 sind. Ich sehe auch nicht, warum sich einige Leute, deren der Blog hier gehört ^^, sich nun aus der Diskussion verabschieden.

    Ich finde es gerade schön hier beide Meinungen zu lesen – Genau das bietet doch die Demokratie, die wir ja wohl fast alle verfechten. Jemanden mit einer anderen Meinung schlichtweg als “nicht informiert” hinzustellen, ist absolut nicht ok…Hier hat niemand mit rechtsradikalen Parolen um sich geschmissen, (fast) jeder hat in seinem Comment klargemacht, wie er das 3. Reich verabscheut. Beispiele von anderen Kriegsverbrechern & Staaten die ihre Taten als Befreiung deklarieren sind dabei keinesfalls vom Thema ablenkend, sondern zum Großteil doch sehr treffend.

    Ich persönlich bin absolut geteilter Meinung. Zum einen bin ich in speziell dieser Materie mit Herr Flick nicht tief genug verwurzelt (und da hilft auch Wiki nicht um eine Meinung zu ihm zu bilden, die irgendjemand da hingesaut hat…). Ich kannte Herrn Flick nicht und ich kann die Mentalität im 3. Reich nicht nachvollziehen, weil ich eben in einer anderen Zeit groß geworden bin. Diese Leute nun zu verabscheuen ist wohl der falsche Weg, denn keiner weiß, wie wir selbst gehandelt hätten.

    Ich weiß nur, dass die Unternehmer auch heute genauso skrupellos sind wie damals, wenn es ums Geld geht. Das war schon immer so und wird immer so sein, nur das es sich in jeder Epoche anders zeigt. Was hätte Herr Flick tun solln? Sich gegen Hitler stellen, sein Geld verschenken und hingerichtet werden? Wer damals Unternehmer sein wollte / es schon vorher war, der musste nunmal mit dem Regime kooperieren…

    Fazit von mir: Schöne Diskussion und leider eine sehr eintönige Satire im Video die keine freie Meinungsbildung erlaubt. Name der Schule sicherlich unglücklich gewählt, aber es sollte sich jeder erstmal fragen, wie er damals selbst gehandelt hätte. Die Verbrechen sollten nicht verharmlost werden, aber eben auch nicht übertrieben…Hier wurde der “gute” Herr Flick gewürdigt – ob er diese Chance verdient hat, kann wohl keiner beurteilen, der seine Motive & die Details seines Lebens nicht kannte.

    ~Enclase

  7. ““Nach 1933 konzentrierte er die Spenden, rund 100.000 Reichsmark im Jahr, auf die NSDAP. Nach Ablauf der vierjährigen Eintrittssperre trat er 1937 der NSDAP bei. 1934 oder 1935 wurde er Mitglied des etwa 40 Personen umfassenden Freundeskreises Reichsführer SS.” (Wiki)”

    super argument steve. erstens ists ausm kontext, weil er vor den wahlergebnissen allen parteien gleichviel gespendet hat und als sie an der macht war eben nurnoch ihnen. sowas macht man wohl kaum wenn man überzeugter nazi ist.

    ausserdem willste nicht wissen wieviele wirtschftsbosse und konzerne heute der jeweils regierenden partei spenden zustecken (kohl spendenaffäre) und mitglied der parteien sind.

    das geschieht aus gier, nicht aus ideologie.
    und vor 2 wochen haste dich noch beschwert wie die deutsche gesellschaft mit dem nazi thema umgeht.

  8. Ich bin mit meinen 26 Jahren lange nach dem Krieg geboren worden und meine Famile (Großeltern, Eltern) hatten rein garnix mit dem Nazi regime zu tun. Warum werde ich dann als Nazi abgestempelt wenn ich sage das ich stolz bin ein Deutscher zu sein… Darf ich nicht zu meinem eigenen Land stehen ohne gleich Nazi zu sein? Bedenkt… Unsere Großeltern und Eltern haben damals “NACH” dem Krieg alles wieder aufgebaut was die Amis zerbombt haben und was dieses Regime zerstört hat. Ist es verwerflich zu sagen “Ja, ich bin stolz auf unsere vergangenheit” ? /discuss on

  9. dann müsste man auch die ganzen Konrad Adenauer Straßen, schulen etc. umbenennen.

    Der war auch nicht besser. Hat den Amis erlaubt im Notfall ganz Deutschland mit der A-Bome hoch zu jagen, hat gegen den Willen des Volkes eng mit Amerika paktiert und viel schlimmer noch: In einer ganz jungen Demokratie mehr als einmal zu gegeben, dass Wahlversprechen für ihn nur Mittel zu Zweck (=Wahlgewinn) sind und ihm, wenn sie ihm ned passen, mal gepflegt am allerwertesten vorbei gehen.

    Das sind für mich auch leicht diktatorische Züge…

    Trozdem war/ist er einer der größten Männer Deutschlands und niemand würde heute seine Methoden in Frage stellen, wenn man bedenkt, dass man ohne seine Taten wohl nicht das Industrie- und Forschungsland wären, welches wir heute sind.

  10. [quote]Soviele “Arschlöcher” haben vom Krieg profitiert, da müsste man alle möglichen zur Rechenschaft ziehen. Mein Opa war auch in der NSDAP und hat sie aktiv, unter anderem, finanziell unterstützt. Zwar in weitaus kleineren Beträgen, aber ist er deshalb ein Nazi?[/quote]
    yep

  11. 1. Für Fremde erscheint das nicht sofort wie ein “Mahnmal”.
    Oder wenn ein Spanier or whatever Googlt und zufällig auf die Schule trifft und der erste gedanke “Wtf” ist :/ .

    2.Für dich mag es vll egal sein ob die Schule F. Flick oder S.Wutz heißt.Aber für die Opfer oder die Kinder der Opfer ist es nicht egal.Für die ist es ein Rätsel wie man sowas in “Ehren” kann : / .Und wie würdest du dich fühlen wenn einer deine Family ausradiert und wo anderst sein Name gefeiert oder geehrt wied. :(Sowas macht mich echt traurig

    3.Zeig mir ein Bild wo irgendwo der Irak-Krieg oder whatever geehrt wird.
    Naja jeder hat ein eigenes Bild von der Sache und lässt es sich auch schwer ändern .

  12. Meine Fresse, also das ist ja eine Frechheit, ich glaub du hast keine Vorstellung von Krieg! Wenns hart auf hart kommt, kannst nicht einfach sagen “Ja ne du, ich mach da nicht mit, mach du mal die Drecksarbeit!”.
    Mag sein, dass Hitler strategische Fehler im Krieg gemacht hat, (sich mit den Russen und den Amis gleichzeitig anzulegen z.B. oder die Panzer-Divisonen vor D-Day aus der Normandy abzuziehen) trotzdem hat man als Deutscher sein Land zu verteidigen, egal wie!
    Mein Großvater war auch Offizer bei der Wehrmacht und ich denke er wird auch so die ein oder anderen Dinge gemacht haben, die heute wieder genauso ne lachhafte DIskussion auslösen würden, aber das war damals halt so und trotzdem bin ich stolz auf ihn und würde heute genau das gleiche tun.

    Also: Im Krieg geschehen viele grausame Dinge, von allen Seiten, ist halt Krieg. Flick hat immer das beste für sein Land/Stadt getan, also warum keine Schule nach ihm benennen?

    btw Bush hat warscheinlich 1000-fach soviele Leute getötet wie Flick (wenn überhaupt) so what…

    Stevinho, dir könnte ein Hauch Patriotismus nicht schaden. Es ist traurig, wie das in unserem Land aussieht.

    Ich bin stolz ein Deutscher zu sein und werde mit Freude mein Leben fürs Vaterland geben, wenns wieder hart auf hart kommt! 😉

  13. ach ja..hab ich fast vergessen..ich finde konstruktive Kritik gut und lasse mich auch gern eines besseren belehren…ich kann auch einsehen wenn ich etwas falsches geschrieben oder einen vieleicht falschen standpunkt habe…..solange man mir mit guten Argumenten und höflichkeit kommt.

  14. Ich will garnicht verharmlosen…man kann das ganze aber auch als MAHNMAL sehen….damit sojemand nie wieder soetwas machen kann….und mal ehrlich mir geht es am arsch vorbei ob da ne schule den Namen hat während in afrika..im Irak…in den Usa….und wo weiß ich noch menschen sterben……Gengen Hungersnöte..Kriege und Natur-Katastrophen sollte man was tun bzw sich aufregen weil kaum was dagegen getan wird.

    Ich mein es mag ja nicht der beste Name sein…das gebe ich schon zu….aber der Name ist numal so..und es scheint sich noch niemand darum zu bemühen ihn zu ändern.

  15. Soviele “Arschlöcher” haben vom Krieg profitiert, da müsste man alle möglichen zur Rechenschaft ziehen. Mein Opa war auch in der NSDAP und hat sie aktiv, unter anderem, finanziell unterstützt. Zwar in weitaus kleineren Beträgen, aber ist er deshalb ein Nazi? ..

  16. mike… aber es geht hier einfach NICHT um andere länder, sondern nur um flick und seine taten… du bringst halt einfach dinge in die diskussion die nicht reingehören, und das wirkt wie eine billige ablenkung vom thema…

  17. Ich bin teils fassungslos wenn ich so manchen Kommentar hier lese. Ich meine hey ist doch schön auf einer Schulbank zu sitzen und zu wissen das dafür Menschen verhungert sind.
    Ist doch klar, Hitler hat die Wirtschaft nach der Weltwitschaftskrise mit der Aufrüstung angekurbelt, lasst uns jetzt Hitller Gymnasien bauen.
    Was damit gemeint ist das sowas unter allen Umständen verurteilt werden muss, egal wie viele es gemacht haben, sowas ist Menschenverachtend

  18. Der eine tötet 10000 Zwangsarbeiter und nach ihm wird ne Gymnasium benannt, die andere sagt was positives über Autobahnbau der Nazis und wird Gesellschaftlich geächtet …

  19. also sind adidas und puma (damals 1 firma), bosch, osram, vw. alles böse unternehmen die es garnicht geben darf. oder haben diese firmen ihre schuld beglichen weil sie ein bissl geld an die hinterbliebendenfong der ns-juden (glaube heisst so) gezahlt haben? ich meine wenn wir alles was mehr oder weniger mit der ns zeit verbieten nicht wollen oder verurteilen, was hätten wir dann heute noch?

    ich kann deine aufregung nicht verstehen.
    bei der eva-herman ja das versteh ich auch nicht, sie hat das 3te reich mit als schuldigen angesehen. die die werte der mutter zerstörten.
    scheinbar wollen zuviele leute nur noch das böse sehen und nicht das ist oder gute.

  20. Denk du mal über deinen Kommentar nach.

    Schade, daß Steve sich aus der Diskussion raushält, aber bei solchen Kommentaren wunderts mich nicht.

  21. Noch mal ein abschliessender Satz: die schule wurde gebaut bevor er wegen kriegsverbrechen verurteilt wurde.

  22. Es ist so schlimm,weil durch den Namen,die die Schule trägt,ein Völkermörder geehrt wird.Obwohl er sein “Reichtum” durch sklaverei “erfarmt” hat :/
    Es ist egal wieviel er gespenndet hat… .Man kann es genau so wenig “verharmlosen” wie man betrunken Autofahren verharmlosen kann .

  23. Diese Nationen betitel uns als Nazis da sie keine gute Medienversorgung haben wie wir, denn viele in Amerika denken noch wir stehen jeden morgen auf und schreien He… Hi….. daran liegt ein großes Probelm.
    Ich Sage nur so als ich nach Kansas flog um mein Austauschjahr anzutreten hat die Schule mir eine Hakenkreuztorte gebacken, weil sie dachten dadurch fühle ich mich mehr an meine Heimat verbunden so weit weg von zu Hause.

    Finden wir Engländer sind Nazis nur weil da alle Stolz auf Ihr land sind? Sind Russen Nazis, weil Sie Stalin noch ehren?
    Man sollte abstriche ziehen überall und nicht immer das böse in einem denken. IN jedem Land gibt es Neonazis etc. jedoch sollte man nicht gleich denken nur weil man sagt diese Leute haben auch positives gebrach ( Flick etc ) das man dadurch ein Nazi ist. Ich verabscheue die taten der NS Diktatur. jedoch passieren heutzutage fast genauso viele greultaten unter falscher Flagge um die sich keiner kümmert.

  24. Mensch, diese Ansammlung an Dünnschiss, der hier von vielen Leuten (z.b. über mir) abgesondert wird ist in einem Ausmaß nicht zu ertragen… da brechen alle Dämme.

  25. Was is bitte SOOOO schlimm daran das ne schule den namen eines Kriegsverbrechers hat???

    Macht sie das schlechter??

    wird man dort sofort auch zum Kriegsverbrecher??

    Lernt man dort eine Diktatur aufzubauen und Völkermord zu begehen??

    Wird dort “heil adolf und unserem Heilligen flick” gerufen??

    Bauen die schüler dort Bomben??

    Sorgt die schule für Welthunger bzw spendet sie viel geld für waffenbau anstadt dieses gegen den welthunger zu benutzen??

    sry steve aber es gibt echt schlimmeres worüber man sich beschweren kann….

    Und ihr könnt mich alle einen Nazi nennen aber die schule und die turnhalle wären ohne flick ja wohl nit gebaut worden oder??

    Die haben den namen ja nicht gewählt weil sie dachten “hey der typ is verantwortlich für die ganzen toten juden….ist ein Nazi und was weiß ich sonst noch schlimmes…lasst unsere schule doch seinen Namen tragen”

    Die haben sich wohl eher gedacht” hey..3 mille…das is viel geld…dafür bennen wir die schule nach ihm.”
    denkt mal drüber nach

    sry für die Rechtschreibung

  26. Tut mir leid, aber ich verabschiede mich jetzt aus dieser Diskussion. Ich habe mich schon an dem Kommentaren in der Eva-Herman-News gestört. Wie Leute hier irgendwelche populistischen Thesen aus irgendwelchen rechten Blättern rezitieren, ohne wirklich zu wissen, was sie da reden. Als Politik-Lehrer stellen sich mir da die Nackenhaare auf.

    Noch mal abschließend von mir: Ihr sollt Euch nicht schämen, Deutsche zu sein, und Ihr habt sehr wohl das Recht, stolz auf Euer Heimatland zu sein. Aber offensichtliche Kriegsverbrecher zu verharmlosen und es damit zu rechtfertigen, dass die “anderen” ja auch böse seien, passt nicht zusammen. Natürlich tragt Ihr keine Schuld an den Verbrechen Eure “Väter”, aber wer so argumentiert muss sich nicht wundern, dass viele andere Nationen uns immer noch als Nazis betiteln.

  27. sobald etwas hört entwicjkelt man eine meinung dazu, das ist ein natürlicher vorgang mr. vollpfosten. Und diese meinung hier in den comments kundzutun und zu diskutieren ist ja wohl normal.

  28. Versteh die Empörung irgendwie garnicht. Da heißt irgendeine Schule in irgendeinem Nest noch nach einem deutschen Kriegsverbrecher. Die Schüler werden wohl nicht jeden Morgen antreten und den Hitlergruß auf seinen Namen machen. Ob der berüchtigte Sack Reis aus China umfällt oder diese vollkommen unbekannte Schule am Arsch der Welt seinen Namen trägt. So what ^^

  29. Die USA haben damals 2 Atombomben auf ein “besiegtes” Land geworfen “nur” um den Krieg schnell zu beenden. Wirft das ihnen irgendeiner vor? nö weil sie sind ja die Befreier der Welt!
    Warum solls mich nun also stören das die Schule so heißt wie sie heißt, weil der Herr Flick neben seinen Wohltaten eben auch Dreck am stecken hat?

    Ich sehe den unterschied darin das ein Herr Flick bereits lange tot ist, in Hiroshima und Nagasaki aber heute noch Menschen die zur damaligen zeit nichtmal geboren waren darunter leiden.

    Geld regiert nunmal die Welt und genauso ist nicht alles Gold was glänzt.

  30. Wie wärs wenn ihr alle mal von eurem “Ich muss mich schämen Deutscher zu sein ,weil Nazis vor 60 Jahren Massenmord betrieben haben” Trip runterkommt und vielleicht mal anfangt Deutschland nicht immer von seiner schlechten Seite zu sehen. Wir sind jetzt ungefähr die 2te Generation nach der NS Zeit denkt ihr nicht langsam mal – “genug geschämt?”. Wie sollte eine Schule sich nicht nach seinem Wohltäter benennen – machen anderen doch auch. Also mich stört es sowas von nicht, dass sich diese Schule nach einem Mann benannt hat, der in geraumer Vorzeit (60 Jahre) Verbrechen begangen hat aber auch hat gutes getan z.B diese Spende (Auch wenn die schlechten Dinge die guten überwiegen). Dieser Mann hat seine Strafe bekommen. Wieso richtet Ihr jetzt heute die Schule, die sich nach eben diesem Mann benennt?. Das ist mir wirklich ein Rätsel.

  31. OMG, gestern war die welt noch in ordnung und keiner von euch wusste von dem gymnasium. heute ist alles schlecht und böse weil ihr ein video gesehen habt, das steve auf seinem blog veröffentlicht. wenn ihr euch wirklich dafür interessiert und alle so gut bescheid wissen würdet, dann schaut öfter mal solche reportagen oder lest mal ein vernünftiges buch. ich versteh die meisten leute mit ihren comments nicht. interessieren sich vorher nicht die bohne für solche sachen und auf einmal wissen alle megagut bescheid und habe nzu allem eine meinung. sorry wenn ich verallgemeinere aber so ein verhalten regt mich auf.
    das ist allerdings typisch deutsch, das gymnasium kontne mehr als 30 jahre diesen namen führen, weil die meisten leute faul sind und auf solche vorfälle nur dann reagieren, wenn es nicht mehr anderst geht. oder sie direkt mit der nase drauf gestossen werden, sei es durch videos und andere sachen. deswegen sind wir alle schuld daran, dass es diese reportage gibt´!!
    lg garfield

  32. Mal abseits davon, ob es nun “gut” oder “schlecht” ist das die Schule so nach so einer Person benannt ist, möchte ich doch mal noch ins Diskussionsspiel mit einbringen, das Deutschland die NS-Zeit nicht ungeschehen macht, wenn wir alles aus dieser Zeit versuchen “tot zu schweigen”. Kaum sagt man den öffentl. Bösen Namen mit “H”, egal in welchem Zusammenhang, reagiert man aufgeschreckt und sagt: “Psssst. Das Wort ist Tabu!!!”

    Ich erinnere mich noch an eine Disskussion um das Hörbuch zu A.H.s Buch “Mein Kampf”, in der viele gleich losgeschriehen haben, das solch ein Hörbuch doch eigendl. verboten gehöre. “Solch einen Nazisch…” braucht man nicht. Wie immer, hatten die meisten das Buch noch nicht einmal gehört.
    Hätte man dies vorher getan, hätte man gewusst, das dieses Hörbuch eine Satire ist, bei der man mitbekommt, welch Wahn Herr H. verfallen sein muss, und welchen Wutanfällen er beim Diktieren wohl erlegen ist.
    Wer dann noch glaubt das Hörbuch verherrliche das NS-Regime oder Hitlers Ansichten, der hat das Buch nicht verstanden, und den Vorleser nicht gehört.

    Wir sind nicht frei von Geschichte, wir sind ein Teil dieser. Und auch wenn wir in unserer heutigen Generation nichts dazu können, das sowas mal passiert ist, so müssen wir doch VERANTWORTUNGSVOLL mit dieser Geschichte umgehen. 😉

  33. Herrlich ..
    [ironie]
    reisst die Turnhalle ab … zerschlagt die Orgel … nennt die Schule bitte Friedmann Gymnasium …
    [/ironie]

    und warum das ganze …
    weil …

    DU BIST DEUTSCHLAND !

  34. Was Flick gemacht hat kann man nicht wieder gut machen.Aber immerhin hat er das Geld “sinnvoll” gespendet.Und das mit dem Sklaven und der Buße zahlen… .Manche Menschen wollen es nicht begreifen,dass sie was falsch gemacht haben und da kann man noch so sehr einwirken ; / .

  35. ich habe schon lange aufgehört darüber nachzudenken welcher mensch jetzt gut ist oder böse.
    dies liegt einfach fern jeden denkens.
    sowohl gutes als auch schlechtes finden wir in jedem menschen.
    genauso wie in herrn Flick.
    ich bin also der meinung das der name nicht für den Flick steht der diese unabstreibar schlechten dinge getan hat, sonder viel mehr für den guten Flick welcher die Schule gestiftet hat. somit ist nichts an dem namen der schule verwerflich.

    Findet meine ansicht akzeptanz bin ich gewillt weiter darüber zu diskutieren und akzeptiere auch kritik. sollte mir aber jemand in purem spott oder purer sturheit antworten werde ich ihn ignorieren, um sinnlosen diskussionen ohne ergebnis vorzubeugen.

    mfg Atenjo

  36. olol mehr sag ich nicht ….obwohl ich habs mir anders überlegt …
    wenn ein mensch 3 millionen spendet finde ich das grundsätzlich gut je nach dem wofür aber wenn dieser entsprechende mensch 18milliarden zur verfügung hat finde ich das grundsätzlich ziemlich wie soll ich das nun sagen ARM
    wenn der entsprechende mensch dann auch noch “keine bombe auf deutschland geworfen hat” aber statt dessen 10 000 menschen in seinen fabriken umgebracht hat dann finde ich das schlimm wenn der entsprechende mensch dann auch noch eine ehrung bekommt finde ich es umwerfend gemein aber wenn der entsprechende mensch auch noch nazi war und in der nsdap war dann finde ich das abstoßend und abscheulich soviel von mir dazu …

  37. Siehst du, das meine ich damit. SOBALD man sagt “Hey, es sind nicht nur wir, es sind auch die anderen”, wird man SOFORT als Neonazi hingestellt und mit der NPD auf eine Stufe gestellt. Ich verbitte mir jeglichen weiten NPD-Vergleich.

    Ich möchte damit sagen, dass es doch nicht sein kann, dass man auf nur auf den Deutschen herumhackt, die in dieser Zeit gelebt und etwas getan haben. Die Menschen in anderen Ländern, die Verbrechen ausgeübt habe, sind heute große Helden. Mao zum Beispiel. Und wir wissen, was für ein Verbrecher er war. Wenn Frick etwas Gutes getan hat nach dem Kriege, kann man das doch nicht einfach wegblenden und ihn an den Pranger stellen. Was bringt das?

    Ich finde es auch sehr bedauerlich, dass jede Verteidigung solcher Dinge sofort mit Neonazis und der NPD auf eine Stufe gesetzt wird. Die Medien machen das schon seit Jahren (siehe Herman-Fall), aber damit muss es ein Ende haben.

    Ich stehe zu Deutschland, seiner Kultur und seinen Menschen. UND eben AUCH zu seiner Geschichte! Deutschland hat grauenvolle Dinge zu verantworten und es gab Verbrecher. Aber die gab es ÜBERALL – Amerika, China, Russland. Nur DIE machen ihre Leute nicht so zur Sau. Und sagt nicht, es wäre hier nicht vergleichbar, denn Russland und Amerika haben mehr Dreck am Stecken als wir Deutschen – und das bis heute.

    Und ich kann einfach nicht mitansehen, wie sofort alles niedergemacht werden soll, nur weil es mit dem Nationalsozialismus zu tun hatte. Verbrecher sollen und werden bestraft und das war und ist gut so. Aber wenn jmd etwas Gutes tut, dann sehe ich es nicht ein, das wegzublenden.

  38. Ich denke nicht, dass die Schule noch so heisst, um den Herrn Fliks zu ehren, sondern um zu erinnern und aufzuklären. Sowas nennt man dann Mahnmal. Trifft hier zwar nicht ganz zu, aber im groben passt’s.

  39. hätte ihn sein gewissen wirklich geplagt, hätte er den ehemaligen sklaven bzw zwangsarbeitern zukommengelassen, was ihnen zustand. statdessen kauft er sich wesentlich billiger frei mit 3 mio dm an ne schule …

  40. Ich finde es sehr bedenklich, wie der ehemalige Rektor und der Typ vom Förderverein versuchen, die Sache zu verharmlosen… Wieder ein Beweiß für die abgedroschene Floskel Geld regiert die Welt… Hätte ich ein Kind und würde in der Ecke wohnen, würde ich den Teufel tun und mein Kind auf solch ein Schule zu schicken. Fakt ist, er ist ein großer bzw. schlimmer Kriegsverbrecher, und er kann /könnte noch so viel Geld spenden, die Taten werden davon nicht ungeschehen. Und gut gemacht können sie davon auch net…

  41. Alt-Nazis kann man heute auch nicht mehr verurteilen aufgrund deren Übeltaten von vor mehr als 60 Jahren. Wieso auch? Sie wußten ja auch nie worum es geht, hatten nicht die Überschaubarkeit und wenn doch, war es ja politisch korrekt. Und wer wagt es in der langen Geschichte der Politik gegen die Rechtsbarkeit jener zu plädieren. Wobei es nichtmal ums “wagen” geht sondern darum, dass es ein natürliches Denken war/ist, der Politik recht zu geben. Egal ob es nun ethisch korrekt oder inkorrekt ist. Deshalb ist Flick keinen Deut anders zu bewerten als ex-Nazisoldaten.

    Und der vergleich mit Hitler ist auch wieder total aus dem Kontext gerissen.

  42. Wir können uns über alles das maul zerreisen! Aber denoch es ist nur vergangenheit. Oder wollt ihr euch über die Herbert-Quandt-Schule auch noch das Maul zerreisen?
    Es sind frühere Menschen gewesen, welche Positive wie auch sehr viele negative Sachen verrichtet haben.
    Denoch haben wir Deutschen viel zu viel Zeit wenn man sich über sowas so aufgeilen kann.
    Btw sollte dann eigentlich BMW, oder Varta oder Bayer und wie Sie alle heißen dann auch einfach dem erdboden gleich gemacht werden ?
    Ein bisschen ist alles damit verstrickt.
    Als es einen Kaiser gab, sind alle mit dem mit geritten, ob es die Flicks, die Mohns, Die Quandts, die Krupps und die sonstewen hießen.
    ALs Hitler an der Macht war mussten Sie um Ihre Milliarden zu behalten mit ihm mitgehen. Was sie auch alle eifrig taten. Nicht umsonst waren Sie alle irgendwo Hitlers Manager ujnd das fängt wieder bei allen auch noch heutzutage regierenden Reichen Familien in DEUtschland an.
    Die Quandt den BMw und anderes gehört, den Thyssens, den Krupps, Sogar Ferdinand Porsche hat Hitler mit rat und Tat zur Seite gestanden.
    Und alle behielten so seit hunderten von Jahren Ihr vermögen. Heutzutage bekommen Parteien wie die CDU Spenden von den Quandts.
    Es wechselt halt alles mit der Zeit und so wird es immer sein.
    Geld regiert die Welt, und keiner will das Geld verlieren sondern nur noch möchtiger werden. Denoch sollte man einfach mal Namen Namen sein lassen. Oder verächten wir Martin Luther wegen der Judenverfolgung zu der er aufgerufen hat ? denkt da einer dran ?
    Sollten wir die Martin Luther Schule etwa auch umbenennen ?
    Ich glaube schon oder ?

    Was ich damit sagen will ist, heute Bombardieren wir 3. Welt Länder die entmilitarisiert sind um sie auszubeuten wegen dem “Terrorismus”. Oder nur weil man Angst hat die Weltmacht USa geht bald unter?
    Denkt über alles mal ein bisschen nach und lauft nicht immer alle mit dem Wind.
    Es gibt so viele taten auf der Welt, die man verbringen kann. Aber gegen den Wind ist immer anstrengender als einfach mal jetzt hier mit zu rennen und zu schreien wir schrecklich man einen Namen findet.

  43. Ich stelle gerade fest, die Schule weiß mit Sicherheit auch nicht erst seit dem Beitrag, wem sie den Namen zu verdanken hat. Aus der wikipedia:

    Aufsehen erregte in den 1980er Jahren ein Artikel des Nachrichtenmagazins Der Spiegel, der von Kreuztal als der gekauften Stadt sprach. In seiner Heimatstadt Kreuztal war er zu Lebzeiten zum Ehrenbürger ernannt worden. Zudem ist das dortige städtische Gymnasium nach ihm benannt („Friedrich-Flick-Gymnasium“), welches er mit 3 Millionen DM über eine Stiftung teilweise finanzierte. Im April 2008 haben ehemalige Schüler des Gymnasiums eine Initiative gegründet, um eine Debatte über den Namen der Schule anzustoßen. In Rosenberg ist das dortige Stadion des ehemaligen Landesligavereins TuS Rosenberg, das Dr.-Friedrich-Flick-Stadion, nach ihm benannt.

    Zitat Ende
    In der Stadt scheint es ja vor “Altnazis” in führenden Positionen nur so zu wimmeln…

  44. Falsch, siehe Wikipedia:
    Flick weigerte sich bis zu seinem Tod, den Zwangsarbeitern eine Entschädigung zukommen zu lassen, da dies seiner Meinung nach einem Schuldeingeständnis gleichgekommen wäre.

  45. Guten Abend,

    Sehr interessant, dennoch verstehe ich die Aufregung nicht. Der erste Punkt der mich stört ist einfach der, das sich wieder von “oben herab” über einen Zustand beschwert wird, über den sich die Betroffenen in keinster Weise zu beschweren scheinen.

    Wenn man dieser Sache etwas weiter nachgeht, stellt man sogar fest das die Bewohner und auch die Schüler zum Großteil keinerlei Probleme mit dem Namen haben, und das das Angachement von Herrn Flick sogar schätzen. Davon ist in diesem Bericht aber nichts zu sehen oder zu hören.

    Eine kleine Anmerkung am Rande: Vor einiger Zeit wurde hier über die Einflussnahme von Medien auf die Meinung von Menschen diskutiert. Mir scheint es so als würden hier einige solche Vorgehensweisen auf äusserste verurteilen wenn diese nicht parallel mit dem eigenen “Weltbild” laufen, aber sobald die gleichen Werkzeuge der Meinungsmache mit der eigenen Anschaung konform gehen, wird das komplett ausgeblendet.

    Der zweite Punkt der mich stört ist einfach der, das es genügend andere Kriegsverbrecher gegeben hat die nichts “zurückgegeben” haben. Das soll die Taten des Herrn Flick nicht relativieren, aber hätte er einfach sein ganzen Vermögen in andere, nicht soziale Dinge gesteckt, hätte sich niemand aufgeregt.

    Als dritten Punkt will ich noch kurz ansprechen, das es immer noch so ist, das Formen zur “Kapitalbildung” die auf Ausbeutung andere Menschen bzw Dritter basieren, immer noch sehr lukrativ sind, und immer noch in den verschiedensten Formen auftretten. Sicher nicht mehr in solchen Dimensionen wie im 3. Reich, dennoch ebenso brutal und menschenverachtend.

    Gruss Tanak.

  46. Finde ich vollkommen legitim. Die Schule/Stadt hat ihm einiges zu verdanken ganz gleich ob er ein Kriegsverbrecher war oder nicht. Ich meine 90% unserer Großeltern/Urgroßeltern waren doch damals auch Nazis trotzdem pflegen wir Umgang mit ihnen.

  47. Nun ja ich Vermute folgendes:
    Flick war in erster Linie Mensch, bevor er Kriegsverbrecher, Wirtschaftexoerte usw. wurde. Da wir die damalige Mentalität der Menschen nicht nachvolziehen können, weil wir heute leben, denke ich ist es schwer, die Verbrechen aus der Sicht eben jener Menschen zu sehen. Seine Vergangenheit wird ihn wahrscheinlich eingeholt haben so das er vielleicht , so komisch das klingt immerhin war er Nazi, Wiedergutmachung leisten wollte. Natürlich nicht an den Zwangsarbeitern, er war ja Nazi, aber halt an “seinem” Land….
    Ich finde es relativ ironisch das die Schule nach ihm benannt wurde, denn so hat
    er zugleich ein Mahnmal errichtet was allem “Wiedergutmachungen” zum trotz
    an seine und die Verbrechen aller anderen Nazis gedenken lässt.
    Rein technisch gesehen profitiert die Schule ja immernoch von seiner “Wohltat”
    und bekommt Gelder für die sie sicherlich verwendung findet, allerdings wäre
    mir der “Preis” dafür zu hoch…

  48. Steve, Du schreibst:

    Kriegsverbrecher bleibt Kriegsverbrecher.

    Bitte bedenkt dabei, daß immer in zweierlei Maß gemessen wird wer ein Kriegsverbrecher ist oder wer nicht. Je nach dem auf welcher Seite man steht wird aus nem Kriegsverbecher schnell ein Kriegsheld und umgekehrt.

    Es gibt genug solcher Helden, die schlimme Dinge getan haben, aber dafür noch Lammetta an die Brust geheftet bekommen und nicht dafür bestraft wurden, was sie getan haben. Deren Namen stehen auch an irgendwelchen Gebäuden.

    Diese Aussage beziehe ich explizit nicht auf irgendwelche Nazis oder auf Flick. Denk mal allgemein drüber nach. Grade die Diskussionen zu dem Thema sind nochmals anders zu sehen. Ich mag nur diese Verallgemeinerung nicht.

    Mit dem Thema Flick tue ich mich auch sehr schwer, zumal auch ich auch 10 km entfernt wohne. Und es grade extrem schwierig ist da alles abzuwägen was einspielt in das Thema. Pauschal zu sagen: Der Mann, der übrigens mit dem Vater von George Busch befreundet war, ist NUR und ausschließlich ein Kriegsverbecher, ist zu einfach.

  49. Ich finde, jeder, der irgendwann mal Mist gebaut hat sollte sofort hingerichtet werden, nicht, dass er seine Tat bereuen und ein neues Leben anfangen kann.
    Sofort auf den Stuhl.
    Meine Meinung…

  50. Du weisst aber schon, dass z.B. die Flächenbombardements des zweiten Weltkrieges inzwischen durchaus als Verbrechen angesehen werden.
    Stell Dich hier nicht in die Ecke und schrei “Der hat aber auch was gemacht, wieso wird der nicht auch bestraft?”. Das rechtfertigt nämlich gar nichts, schon gar keine Kriegsverbrechen und die schleichende Rehabilitierung der Kriegsverbrecher.

  51. Ja, es gibt keine 100% Helden. Aber es gibt 100% Verbrecher und Flick gehört dazu.

    Mal ganz im Ernst: Der Mann hat soviel Leid über soviel Menschen gebracht – und nur weil er so ner Schule 3 Mio Mark spendet ist er jetzt der Hero oder was? Lächerlich!

  52. Es geht mit uns vor die Hunde, weil wir einen Kriegsverbrecher verurteilen?

    Es geht hier nicht um andere. Dass Stalin und co ebenfalls eine Menge Gräueltaten begangen haben, steht außer Frage. Ich verstehe nur nicht, was das mit dem Fall hier zu tun haben soll?

    Ein Verbrecher wird kein besserer Mensch, nur weil man mit dem Finger auf andere Verbrecher zeigt. Keine Ahnung, woher Du Deine “Argumente” hast, aber für mich klingt das nach einem Auszug aus einem NPD-Hetzblatt. Frei nach dem Motto, wir lenken einfach von Verbrechen aus dem dritten Reich ab, indem wir die anderen angreifen.

  53. Er spielt eben in GENAU der gleichen Liga wie ein Goebbels, wie Hitler, wie Himmler und wie sie alle heißen. Dieser Mann hat hundertausende von Zwangsarbeitern in seinen Werken für sich und das Regime schufften lassen. Und Zwangsarbeit für zB einen russischen Kriegsgefangenen hieß damals nicht 7,5 Std arbeiten und gut was zu essen, sondern 15 Std. Tage (7 Tage die Woche) mit einer genau festgelegten Kalorienanzahl (gerade soviel, dass möglichst wenig Leute verhungert sind).

    Ich weiß sehr, sehr viel über Zwangsarbeit im 3. Reich, weil ich darüber bereits mehrere Arbeiten an der Uni geschrieben habe. Ganz ehrlich: Hätte ich damals die Wahl gehabt zwischen sofortiger Hinrichtung und Zwangsarbeit bei Flick – ich hätt mich erschießen lassen.

  54. Stauffenberg lehnte zwar die parlamentarische Demokratie ab, aber er hat sich immerhin gegen die Verbrechen des NS-Regimes gestellt. Im Gegensatz zu Friedrich Flick, der quasi Teilhaber des NS-Systems war und sein Verbrechen auch nie eingestand.
    Klar sollte man wissen, das auch Stauffenberg seine Schattenseite hatte. Er war Teil der militärischen Führung, aber er war auch Teil des Widerstandes.

  55. Ja aber…Staufenberg war auch zum Teil mit den Zielen Hitlers sympathisiert…. Nur er wollte die Macht…

    Ich finde Steve hat Recht…das ist doch so…nur weil er spendet ist er nicht gut….das ist doch nur Kapitalismus

  56. Dann würde ich doch mal gerne wissen, wie du es beurteilst, dass Leute wie Stalin, Mao, Roosevelt, Churchill etc. als HELDEN betrachtet werden, obwohl sie ALLE Verbrecher waren, da sie ALLE (und ja auch UNSCHULDIGE) Menschenleben zu verantworten hatten.

    Ihr mit eurer Hetze gegen Deutsche. Das geht mir so aufn Sack. Hört endlich auf damit den dogmatischen Ansätzen der “Siegermächte” zu glauben und fangt an euch zu informieren.

    Fakt ist, in der Zeit des Ersten und Zweiten Weltkrieges haben ALLE Dreck am Stecken gehabt, NICHT NUR DEUTSCHE! Aber nur Deutsche werden als menschenverachtend, böse etc. hingestellt!

    Kein Wunder, dass es mit uns vor die Hunde geht, wenn die Deutschen sich selber auspeitschen, und das ist mal wieder ein exzellentes Beispiel dafür.

  57. Schrecklich… wieder mal ein Beispiel für die Ignoranz der Menschen, wenn es um Geld geht…
    Die Tatsache, DASS die Schule nach ihm benannt wurde ist erschreckend.
    Die Hintergründe sind es noch um einiges mehr.
    Wenn ich sowas sehe, wird mir schlecht…
    Und nein, ich bin nicht der Meinung, dass ich überreagiere.
    Da doch viel eher der Meinung, dass Leute, die das “nicht so eng” sehen, extrem abgestumpft sind.

  58. Also dass die Schule so heißt, ist für mich kein Problem, wäre für mich auch keines wenn ich sie besuchen würde. Natürlich war dieser Mann ein Verbrecher, ich denke, ihn hat lediglich sein Gewissen geplagt und hat so versucht es zu beruhigen…

  59. Langsam versteht man Linksautonome und Antideutsche oder?

    ne aber mal im ernst, ich würd mich als schüler da sowas von drüber aufregen >.<

  60. H – – – i – – t – – l – – …..
    auch nur Buchstaben…
    Sicher, dass Du nichts dagegen hättest, wenn sich Deine Schule demnächst nach diesem Schema umbenennt? (Ich gehe jetzt mal davon aus, dass Du noch Schüler bist. Bei der Gleichgültigkeit hast Du noch viel zu lernen)

  61. wird ja immer besser… seid ihr alle söhne von frau hermann oder wie soll man das verstehen?
    wie steveinho schon sagte, es gibt kein hitler-gymnasium, aus gutem grund, und ebenso sollte es auch kein flick-gym. geben, finde ich.

  62. Nein natürlich ist es mir nicht egal doch mal ehrlich was würde es bringen die schule umzubenenen? rein gar nichts @Padeus

  63. Es ist ja auch ein Bericht von Extra Drei, welches eine politische Satire Sendung ist. Und somit jeder Beitrag in seiner Gesamtheit nicht unbedingt ernst zu nehmen ist.

    http://www.xdrei.de, schöne Sendung, wie ich finde 🙂

  64. @Claus und 10’000 Tote sind auch nur eine Zahl. Hmm, ja, wirklich kein Problem.

    Die Schule (bzw. die Verantwortlichen der Schule) hat den Spruch “Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul” wohl etwas zu sehr verinnerlicht.

    Wenn ich Leute sehe, die solche Menschen auch noch gut reden wollen, könnte ich echt kotzen…aber leider ist diese Schule ja kein Einzelfall.

    Was interessieren mich die Sklavenarbeiter in Afrika, hauptsache ich habe meine Diamanten.

    Gut, ich will es jetzt nicht zu sehr dramatisieren, weil ansonsten dürfte man wohl gar nix mehr machen, aber wen das alles nicht kratzt (auch wenn man es nicht ändern kann/will), bzw. es sogar gut findet oder unterstützt, dem fehlt noch ein bisschen mehr, als ein paar Tassen im Schrank.

  65. Im Nürnberger Fall V, dem nach ihm benannten „Flick-Prozess“, wurde er am 22. Dezember 1947 wegen Sklavenarbeit, Verschleppung zur Sklavenarbeit, Ausplünderung der besetzten Gebiete und Teilnahme an Verbrechen der SS zu sieben Jahren Haft verurteilt.

    Nicht alle, aber der war mit Sicherheit ein Kriegsverbrecher.

    Wenn man Kriegsverbrechen gegeneinander aufwiegt, verharmlost man sie. Diese Taten sind, jede für sich gesehen, verabscheuungswürdig.

  66. Steve ich will ja nix sagen, aber in der heutigen Zeit gibt es nicht mehr diese 100% Helden. Flick hat sicherlich viel schmlimmes getan und von dem Naziregime profitiert, aber Stauffenberg tat dies genauso. Sollen wir alle Staufenberg Denkmäler abreißen nur weil er, bevor er begriff, dass das Regime nicht gut ist, fleißig daran mitgearbeitet hat und davon profitiert hat?

  67. Du sagst, man muss Geschichte verarbeiten und sachlich daran gehen.
    Glaubst Du wirklich, dass dies in dieser Schule passiert, wenn der ehemalige Rektor derartige Äusserungen von sich gibt? (Der aktuelle Rektor hat die Schule ja bisher auch nicht umbenannt) Er hat das Kriegsverbrechen der Bombardierung Deutschlands mit dem Kriegsverbrechen des Friedrich Flick verglichen und Letzteres verharmlost.

    Friedrich Flick wurde unter anderem wegen Sklavenarbeit und Verschleppung zur Sklavenarbeit verurteilt und hat sich bis zu seinem Tod geweigert, die Zwangsarbeiter zu entschädigen. Mit welcher Begründung darf eine öffentliche Einrichtung, noch dazu eine Bildungseinrichtung, ihm zu ehren seinen Namen führen?

  68. ich mag die stimme der frau nicht, weil sie versucht es lächerlich darzustellen, ich könnte jetzt noch stunden zu diesem Thema etwas schreiben, habe aber nicht wirklich lust dazu und das Ergebniss wäre eh das ich am Ende als Nazi abgetsempelt werden würde, so =)

  69. Er hat der Schule gutes getan und etwas bewegt – sicher. Aber wieso?
    Möglicherweise um sich von seiner Schuld freizukaufen. Meiner Meinung nach ist es mit Geld nicht getan. So jemand kann sich niemals von einer derartigen Last befreien. Schon gar nicht mit Geld, an dem soviel Blut klebt.

  70. Geeenau alles neutral betrachten.

    Dann machen wir das jetzt immer mit Geschichte so. Neutral den Genozid an den Armeniern im Osmanischen Reich betrachten, neutral den Holocaust betrachten (Hatte ja auch Gutes, Lampenschirme für meinen SS Opa)…

    Mal ehrlich: Es gibt Dinge die “neutral betrachtet” ein Alptraum oder etwas besitalisches sind, müssen auch als solcher/solches wahrgenommen und verarbeitet werden. Mitunter bedeutet das, dass man auch eine gewisse Sensibilität für die Sache bekommt. Ich denke gerade dass dies beim 3. Reich wichtig ist. Schließlich möchte niemand, dass sich so etwas wiederholt.

    @ Video:
    Ich bin absolut fassungslos, vorallem das Statement des ehem. Rektors (?) am Schluss.Übel…

  71. Ach so, und weil Adolf Hitler einer anderen Schule Geld gespendet hat, nennt sich die Schule dann auch Hitler-Gymnasium, oder wie? Friedrich Flick war ein Kriegsverbrecher und hat den Erfolg der Nazis in Deutschland durch großzügige Spenden erst möglich gemacht: “Nach 1933 konzentrierte er die Spenden, rund 100.000 Reichsmark im Jahr, auf die NSDAP. Nach Ablauf der vierjährigen Eintrittssperre trat er 1937 der NSDAP bei. 1934 oder 1935 wurde er Mitglied des etwa 40 Personen umfassenden Freundeskreises Reichsführer SS.” (Wiki)

    Außerdem hat Flick extrem vom Krieg und den Nazis profitiert: “Mit der „Arisierung“ von jüdischen Betrieben konnte Flick seinen wirtschaftlichen und politischen Einfluss weiter vergrößern. Der Entwurf für die nach den reichsweiten Pogromen im November 1938 vorgesehene Enteignungvorschrift gegen jüdische Unternehmen wurde in der Konzernspitze formuliert. Die guten Kontakte zu Hermann Göring trugen dazu bei, dass Flick stärker als mancher seiner Konkurrenten von der Enteignung der jüdischen Minderheit profitierte […] Friedrich Flick war einer der größten Profiteure des von den Nationalsozialisten eingeleiteten Rüstungsbooms und der anschließenden Kriegskonjuktur. Seit 1938 war er Wehrwirtschaftsführer.” (Wiki)

    Beim nächsten Mal bitte erstmal Deine Hausaufgaben machen, bevor Du so einen Mist von Dir gibst. Und mir ist völlig eichel, was der Kerl für Deine oder sonstwelche Stadt getan hat, Kriegsverbrecher bleibt Kriegsverbrecher.

  72. ach und weil er das bisschen gemacht hat muss man einen NS VERBECHER noch EHREN? Und seinen Namen für die nachwelt erhalten machen oder vllt sogar “berühmt”? Bestimmt nicht! Hitler hat teilweise auch viel gutes getan für DE nach Herman, oke auf nennen wir ne Schule Adolf Hitler Gymnasium , bin mal gespannt was ihr dann sagt. Oder dank hitler hatte frankfurt die giftgas fabrik und dadurch ne menge geld, da passt doch sone adolf hitler schule perfeckt …

  73. Ähm ja…da fällt mir nix weiter dazu ein… Ich mein die Sache, das die Schule nach dem benannt wurde kümmert mich persönlich recht wenig, auch wenn es wahrscheinlich im Ausland mit Sicherheit für Aufregung sorgen würde (Bsp.: “Die deutschen sind immer noch Nazi’s, die haben ja schließlich ne Schule nach Flick benannt”). Ich bin eher über die Meinungen über Flick nunja wie Solluno schon sagte… sprachlos…

  74. Ich finde es eine Frechheit, wieder mit solcher Verharmlosung die systematischen Angriffe auf die Deutsche Zivilbevölkerung damals zu belächeln oder gar gutzuheißen.

    Und alles, was Deutsch ist und während der Zeit des Nationalsozialismus gelebt hat, is ja böse und schlecht, jojo 😉

  75. Das geht ja mal ganz schwer in Richtung “Verharmlosung von Kriegsverbrechen”. Ich würde jedenfalls nicht auf diese Schule gehen oder dort Unterrichten. Den Namen der Schule hat man sonst ja in seinem Lebenslauf.
    Wenn der aktuelle Rektor genau so drauf ist (wovon ich ausgehe, da er die Schule nicht umbenannt hat) wie der gezeigte Ehemalige, dann möchte ich auch mit den Personen, die dort das Kollegium leiten, lieber nichts zu tun haben.

  76. Ich wohne ca. 10 km weg von diesem Ort weg und ein Freund von mir besucht diese Schule.
    Allerdings finde ich es nicht so wirklich ein Skandal das diese Schule so heißt wie sie heißt. Er hat dort viel bewegt und einiges gutes Getan. Deswegen kann sich doch die Schule dannach bennen. Ist ja nicht so als würde man auf dieser Schule zum Nazi erzogen. Ich finde ihr reagiert alle ein bischen über. Aber das scheint ja in Deutschland gang und gebe zu sein. Man muss Geschichte verarbeiten und sachlich daran gehen. Dieser Bericht kommt für mich rüber wie Kerner und Herman.
    Der Mann hat einer Stadt und gerade der Schule geholft und deswegen heißt sie so..
    Ist doch besser als wenn er das Geld in die NPD pumt.

    Btw
    Nein ich bin kein Nazi. Ich möchte nur eine sachlichen und neutralen Umgang mit dem dritten Reich erwirken. Ich habe durch meinen Geschi LK einen neuen Blick drauf gekriegt und ich wünschte jeder hätte diesen.

    Ich möchte zusätzliche meine Rechtschreibfehler entschuldigen. Ich hoffe man kann es lesen. Habe mich ein wenig in Rage geschrieben da achte man nicht mehr auf alles -.-

  77. der Mann war eben ein knallharter Unternehmer, der wie viele andere Industrielle auch teils aus Gier und teil aus politischem Druck Zwangsarbeiter hat schuften lassen.
    das ist verwerflich, keine Frage. Aber spielt meiner Meinung nach doch in einer anderen Liga wie Kriegsverbrecher die direkt am Krieg beteiligt waren.
    Ob dieser Mann wirklich mit der Naziideologie symphatisiert hat wage ich doch zu bezweifeln.

  78. an sich mag ich so eine Berichterstattung nicht weil sie mich zu sehr an Frontal 21 erinnert. An sich sehr einseitig allerdings auch bei einem Thema das man nur einseitig sehen kann ~,~
    Was für mich das größere Übel ist, ist das sich diese TV Sendung über diese Schule mockiert und in ihrem eckelhaftem schmieriegem Tonfall die Schule auslacht anstatt selbst irgendeine lokale Diskussion anfängt sondern das sofort ins Fehrnsehen bringen muss weils eventuell Quoten bringt.
    Jetzt mal ernsthaft, wer von euch kannte Flick?
    Die Schule wurde zu der Zeit so benannt und dann hat sich niemand mehr darum gekümmert, ich will nicht wissen wie wenig Schüler heutzutage Käthe Kollwitz nicht kennen aber auf ein Käthe Kollwitz Gymnasium gehen. Der Name Flick wird vor 60 Jahren wahrscheinlich bekannter gewesen sein als heutzutage und das diese Diskussion in dem Kaff nicht schon früher aufgekommen ist kann ich mir persönlich nicht vorstellen, dieser Beitrag ist einfach nur nochmal ein bisschen für Furore sorgen und das bei extra3 eine Sendung vom NDR über die die meisten hier wahrscheinlich im besten Fall drüber gezappt haben.
    Ich weiss echt nicht warum das dann auch nocht hier veröffentlicht wurde, sorry.

  79. NDR immer wieder gut 😀 Mal wieder eine unglaubliche Story, die Tobi Schlegels Team da ausgegraben hat….

  80. Also ich muss sagen ich finde sowas in ordnung
    Das mit den kriegsverbrechen war mieß aber ohne das säh es in deutschland anders aus nur wie weiss man nicht
    viele nazis/kriegsverbrecher haben für ihre gemeinde o.ä. viel getan was ja keiner ablehnt hat und heute noch nicht ablehnt wird, wenn es ums geld geht ist der charakter oder was man getan hat für viele egal ich finde den namen dem gymnasium zu geben etc. ist nicht schlimm das können alle so machen wie sie wollen

  81. Da sieht man mal wieder: Geld regiert die Welt.

    Hätter der Dreckige Nazi der Schule keinen Pfennig gegeben, würden se ihn alle verabscheuen und leugnen, dass er aus ihrer Stadt kommt …. Pack…

  82. Der Schweitzer war wohln Kumpel vom Flik. Hammerharte Nummer. Würde mich nicht wundern wenn da ne Klage am laufen ist.

Comments are closed.