TEILEN

Wie Ihr vielleicht mitbekommen habt, hat Fernseh-Urgestein und Chef-Kritiker Marcel Reich-Ranicki am Wochenende den deutschen Fernsehpreis abgelehnt. Er sagte dazu wortwörtlich:

Ich habe nicht gewusst, was mich hier erwartet. Ich finde es schlimm, dass ich das hier viele Stunden ertragen musste. Wäre der Preis mit Geld verbunden, hätte ich das Geld zurückgegeben. So kann ich nur diesen Preis zurückgeben.

Wer will es ihm übel nehmen, vor allem anhand der heutzutage in Deutschland produzierten TV-Sendungen. Dazu fällt mir der Donnerstag-Abend auf Pro7 ein, an dem mich meine Frau jede Woche dazu “zwingt”, mit Ihr “Jana Ina und Giovanni – wir bekommen ein Baby” zu gucken. Hat diesen Mist schon mal jemand von Euch gesehen? Allein der Anfang der Serie lässt bei mir jegliche Mageninhalte zu Tage treten: Eine dämlich grinsende Jana Ina guckt übertrieben fröhlich gestellt in die Kamera, während Giovanni kniend vor ihr den “Luca Toni Torjubel” nachahmt, wohlgemerkt an ihrem Baby-Bauch. Und Ihr wundert Euch, dass ich vor lauter Haare-Raufen so eine hohe Stirn habe?

Naja, im Prinzip könnte ich jetzt drei News schreiben, in denen ich Peter Zwegat und co hier ausbreite und über die Qualität des deutschen Fernsehens lamentiere. Aber ich denke, wir sind uns alle einig, dass Qualität mittlerweile dem Reality- und Gossen-TV gewichen ist.

Daher frage ich Euch, seht Ihr die Lage ähnlich, oder hat Reich-Ranicki den Preis zu unrecht abgelehnt?

TEILEN
Vorheriger ArtikelGossen-TV
Nächster ArtikelStevinho Umfrage #3

136 KOMMENTARE

  1. Was ich mich Frage ist. Wieso schaffen es deutschsprachige Sender nicht solche Sendungen zu produzieren? Sendungen wie Simpsons oder etliche US-Serien sprühen vor Wortwitz, sind politkritisch oder nehmen gesellschaftliche Probleme aufs Korn…

  2. Fernsehn…
    schon ein paar Monate nicht mehr ins Wohnzimmer gegangen und mal den Fernseher angemacht. Nur mal für Premiere. Hab mir halt Juno angeguckt.
    Aber sonst.. nö. Irgendwie traurig. Erinner mich noch an damals, als man vorm Fernseher bei VIVA+ saß, und guckt welches Lied als nächstes kam. War eigentlich ganz lustig xD

  3. Ich finde Herr Ranicki hat eine sehr einfache Tat vollbracht. Dazu gehört kein besonderer Mut sondern einfach nur Zivilcourage. Bei dem Mist, der dort mit Preisen versehen wurde, ein einfaches Unterfangen. Diese Selbstbeweihräucherung des deutschen Fernsehens war ja nicht zum aushalten. Wer meint, das Fernsehen diene noch zur Information oder gar zur Unterhaltung des Zuschauers der hat weit gefehlt. Fernsehen dient einzig und allein dem Zweck Kohle zu scheffeln. Eine Ausnahme bilden da vll. die Dritten und Öffentlich-Rechtlichen, diese aber nur bei den erst sehr spät am Abend angesetzten Sendungen. Ich persönlich schaue kein Programm mehr in Echtzeit und den Serien- und Realitymist lasse ich ohnehin weg. Wenn ich Galileo schon höre wird mir schlecht.

  4. Er hat sehr recht. Ich finde es mutig und sehr aufrichtig von ihm den preis zurück zu geben als jemand der wie er sagt schon die größten literarischen preise kassiert hat würde ich mich auch nicht mit den heutigen Serien auf eine ebene stellen lassen…
    Supernanni, die Auswanderer etc. sind doch komplette Verblödung…
    Und er hat auch irgendwie recht ein freund von mir empfängt 400 Fernsehkanäle; an einem vormittag haben wir nur etwa 10 sinnvolle Sendungen darauf gefunden…

    Deine Fernsehkritiken sind super… mehr davon ;P

  5. ICH finde genau richtig, dass er den Preis zurückgewiesen hat. Und ebenso fand ich seine Rede äußerst bewegend…

    Umso lächerlicher finde ich, wie sich genau darüber gestern abend bei TV Total lächerlich gemacht wurde -.-

  6. Ich persönlich finde es gibt nur Schrott im Fernsehen. Wenn ich was gucke mag, kommt es aus Amerika und heisst CSI oder Dr.House und die sind auf DvD vorhanden. Der Rest ist oft Volksverdummung oder die 12356millionste Wiederholung. Und Mtv dürfte ich eigentlich nicht mehr so nennen, denn wann gibts da schonmal Musik?

    LG

  7. Hoch lebe Herr Reich-Ranicki!
    Endlich hat sich jemand getraut das zu sagen, was ganz Deutschland auf dem Herzen liegt. Das deutsche Fernsehen ist ein Mülleimer, fertig. Das beste sind die Gesichter der Betroffenen 😀
    Nur noch, wie am Anfang gesagt, die amerikanischen Sendungen halten die Einschaltquoten über Wasser.

  8. Schlechter als das Deutsche Fernsehn geht es fast nicht mehr.. endlich macht mal jemand den Mund auf. Ich gucke seid Jahren kaum Fernsehn; wenn überhaupt habe ich früher GIGA geguckt (natürlich zu NBC Zeiten). Wenn ich gute Serien oder Filme sehen möchte, dann bleibt mir nichts anderes übrig als Englische Serien/Filme zu gucken. Ich kann mich an KEINE Deutsche Serie erinnern, die auch nur im Ansatz mit einer US-Serie konkurieren kann. Nahezu das selbe muss ich bei Spielfilmen feststellen. Aus den letzten Jahren kann ich mich nur an 2 wirklich gute Kino-Filme erinnern, die aus Deutschland stammen. Diese waren “Das Leben der Anderen” und “Die Welle”. Und ich gucke wahnsinnig viele Filme.

    Eigentlich kann man nurnoch heulen, wenn man heute den Fernseher anschaltet und einem z.B “Die Ludolfs” als Spitzen-Unterhaltung präsentiert werden.

    Die einzigen Deutschen Sendungen die mich überhaupt noch zum Einschalten bewegen sind “TV Total”, “Rent a Pocher” und “GIGA Games” (Obwohl die sich verkauft haben…. GEBT UNS NBC GIGA ZURÜCK!11111elfelfelf)

    mfg, mushroom :<

  9. Kennt wer von euch auf youtube “japan tetris”? diese sendung wo ne wand auf die kandidaten zukommt und die leute halt sich so stellen müssen um durch die löcher in der wand zu kommen.

    so und nun ratet mal was bald kommt:

    RTL “Ab durch die Wand” …. net so prickelnd jetzt kommt der hammer:
    Moderation: Sonja Zietlow und Dirk Bach…. omg… ich will hier weg….

    Hart gesagt aber: deutsches Fernsehn besteht derzeit nur aus dünnschiss

  10. Ich denke Deutschland ist im Aufwind, Stromberg und Dr. Psycho sind zwei großartige Serien die sich mit der Konkurrenz aus den USA und Großbritannien messen können, zudem kommen immer mehr Qualitätsserien zu uns, die aber leider noch recht spät oder sonntags gezeigt werden (Scrubs, Dr Who etc.).
    Komischerweise ist besonders Pro7 da Marktführend obwohl sie neben RTL den größten geistigen Durchfall verzapfen, bleibt zu hoffen dass sich das ändert und andere Sender nachziehen

  11. und was labbert der typ von literatur??? wer bitte liest heutzutage denn überhaupt noch bücher lol?? son scheiss tut sich doch kein normaler mensch an

  12. ich habe mir jetzt nicht alle comments durch gelesen, 9 seiten waren mir zu lang :P, aber ich kann den herrn M.R.R sehr gut verstehen. mir gehts es ähnlich, ich schaue mir meist lieber dokumentation,berichte oder sogar kochsendungen bei den öffentlichen an, als das asso tv was zu mittagszeit kommt. der beitrag von rtl zum thema erziehung mit der super nanny ist den strom net wert was das tv gerät beim senden verbraucht, genauso die schuldenberatung auf rtl.

    es gibt nur noch wenige abende in der woche wo es sich lohnt den tv einzuschalten um deutsche oder andere produktionen zu schauen.

    ich ziehe den hut vor m.r.r. das er den mut u die courage hatte den preis nicht entgegenzunehmen! und er hate ware worte gewählt

  13. Heutzutage gibt es einfach keine guten deutschen Produktionen mehr.
    Die verschiedenen Sender klauen sich gegenseiig ihre schlechten ideen weg und geben ihnen andere namen. Dazu kommt noch, dass viele davon Adaptionen Amerikanischer Shows sind.
    Es lohnt sich meistens einfach nicht mehr Fernsehen zu schauen, da fast alle sehenswerten sachen im deutschen Fernsehen Amerikanische Produktionen sind, und die kann man sich auch in der Originalsprache anschauen, zumal viele durch schlechte Synchronisierung zerstört werden.

    Die einzige gute Sendung, die mir einfällt ist Switch Reloaded, das auch zurecht den Fernsehpreis für beste Comedy erhielt “einzig gute Comedy würde es auch treffen”.

    Die alten Sendunge, die einst gut waren haben auch an niveau verloren.
    So zum Beispiel Galileo, was ich früher gern schaute, oder sein Hässlicher Bruder Galileo Mystery.

  14. Keine schlüssige Aussage? Verwirrter alter Mann? Beschätige dich bitte mal mit der Person, dann komme wieder und entschuldige dich für diese Kommentare. Mann kann und darf anderer Meinung sein, aber dieser Mann ist alles andere als verwirrt.

  15. Der Preis für Marcel Reich-Ranicki war halt auch im Aufbau der show total beschssen platziert…
    Wenn man sojemanden auszeichnet, nachdem “Die Richtergurus des deutschen Fernsehns” Frau Salesch (die imemr dicker wird, und aufs selbe gymnasium ging wie ich…oh gottt was soll nur aus mir werden-.-) und herr Hold, gernade nen preis an ne Sendung veriehen haben (hieß glaub Jugendlicher der weg zurück) in der ein Sozialarbeiter nem 15 jährigen, der in frankfurt seinen körper an männer verkauft (für 15 € pro nacht^^ ein spottpreis quasi), helfen will, und dieser jugendliche auf die frage, ob er schonmal was davon gehört habe, dass es AIDS und solche sachen gäbe, dumm lacht und sagt: “hauptsache spaß rest is mir egal” würde ich auch den preis ablehnen. So ein Mann muss sich nicht mit solchen sendungen auf eine Stufe stellen lassen.

  16. Der Mann ist große Klasse. Er hat wenigstens mal die Eier im TV über etwas zu reden, was sonst niemand macht. Und schon muss der Gottschalk einschreiten damit er bloß nicht weiter über die Wahrheit redet. Das TV ist immer mehr zur Volksverdummung verkommen:

    TV-Serien – völliger Humbug
    Essenssendungen – na, Prost Mahlzeit
    Quiz und Gameshows – braucht doch kein Mensch
    Und die Kinofilme im TV? Alle schon 20 mal gesehen und mit 5 Werbeunterbrechungen hab ich da auch keinen Bock drauf.

    bei mir zu Hause laufen Sachen wie: History Channel, Dokukanal und Nachrichtensender. Filme leihe ich mir jeweils für einen Euro aus der Videothek. Denn ich bestimmer was ich schaue und nicht die TV-Sender und ich will informative Sachen sehen. Wenn man jetzt sagt: “Über Geschmack lässt sich streiten” dann sag ich: “Das ist kein Geschmack mehr, das ist hässlicher Belag auf der Zunge”

  17. naja ich denke mal das Fernsehen wird nie wieder irgendeinen großen Status bei den Leuten haben. Das Inet bietet uns soviel mehr als jeder Tv Sender. Mal abgesehen davon das ich es ech satt habe mir Sendungen über B-Promis über die eh kein normaler Mensch was wissen will anzugucken, oder die x- gerichtsshow oder x- Talkshow. Was Fernsehen betrifft hinkt Deutschland im Niveau mitterlweile meilen weit hinterher.

  18. Deutsches Fernsehen ist schlecht, Volksverdummung.
    Qulität findest du vergeblich im Fernsehen, darum habe ich meine 4 Sendungen die ich in der Woche sehe und gut ist es.
    Meine DVD Sammlung ist da interessanter.

  19. imho hat MRR genau das richtige getan. ich stehe vollkommen hinter ihm und würde es wohl nicht anders machen. deutsches TV betreibt volksverdummung im großen stil

  20. Da kann ich nur zustimmen.
    Ich habe hier seid 2 Monaten einen 40 Zoll F-HD Fernseher an der Wand hängen und die Stunden die ich direkt mit Fernseh verbracht habe kann man gut und gern an einer Hand abzählen. Es läuft einfach nix gescheites mehr im Fernsehen.

  21. Wenn man die einigen guten US-Serien und Filme mal rausnimmt dann gibt es eigtl. fast gar nichts mehr im TV was man sich ohne Abscheu ansehen kann.

    Damit hat einer meiner Vorposter alles Geschrieben was wichtig ist.

  22. Das nennt man wiederum Amerikanisierung, aber das wäre ein anderes Thema…
    Das deutsche Fernsehen war nie sonderlich berauschend, es gibt sehr schöne (teilweise alte) Dokus über alles Mögliche, aber die Filme, die Serien etc, die aus Deutschland kommen, kann man sowieso in die Tonne “kloppen”.

    Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

  23. Geht mir ähnlich, bis auf die US-Serien die ich ja bereits weit vor deutschlandweiter Ausstrahlung gesehn habe fällt mir garnichts mehr ein was ich eigentlich gucken könnte!
    Zum berieseln vorm einschlafen mal Kerner oder TV Total, klar, warum nicht, interessant und ein paar gute Lacher gibts auch. Mal den Sonntagabendfilm auf Pro7, ok. Aber sonst?

    Ich würd ja gern was schauen, aber mich interessiert nichts!

    Sogar die News-Sender…. alles schon im Netz gelesen im Laufe des Tages, was brauch ich da noch 1-Minutenschnipsel mit Herrn Steinmeier, der drei Sätze zu irgendwas sagt.

    Bleibt eigentlich nur Phoenix und N24, da ich dieses Kultur-getue von dem so gelobten arte einfach nicht mag. Da gibts dann meißt ganz gute Diskussionen, oder nachts hundertmal gesehene Dokumentationen über den Zug der Westgoten nach Italien. Nachgefilmt mit Historical-Reinactment-Typen, bei denen ich dann immer boshaft schaue ob die römischen Rüstungen auch wirklich in die Völkerwanderungszeit passen (Was sie nie tun, rennen alle rum wie die bei Asterix, Schwachsinn. Nein, keine roten Tunikas. Nein, damals hatten sie Hosen an, neee bitte ovale Schilde, und wo sind die P-Kreuze bitte? *g*)
    Kurzum: Bittebitte gebt mir irgendwas, das ich auch anschauen WILL! ich gucks dann auch! Versprochen!

  24. du hast recht, ich bezog mich aber auch nicht spezifisch auf MRR, sondern generell aufs tv.
    Aber was hier schon angemerkt wurde mit der Abwanderung ins internet stimmt meiner Meinung nach. Manchmal hat man schon das Gefühl das TV mittlerweile das Medium der etwas einfacheren Gemüter ist. Die intelligenten und Gebildeten sind immer mehr Internet-Konsumenten. Wobei ich den Schulabbrecher mit Gelegenheitsjobs, der aber gern mal auf SpiegelOnline oder sonstwas klickt um sich eigenständig zu informieren in diesem Kontext auch klar zur medialen Bildungselite zähle, um das mal klarzustellen 🙂

    Dem TV bleiben ja nur zwei Wege: entweder die anspruchsvolleren zurückholen, oder die anspruchsloseren zu bedienen. Letzteres wird in D-Land gemacht wie mir scheint.

    Bei Literatursendungen scheints mir wie mit Kochshows: wird gern gesehen, auch von mir, es ist einfach unterhaltsam und man staunt was da so gezaubert wird…. aber mehr Kochen tu ich IRL dann eigentlich auch nicht. Und Bücher kann man halt nicht schauen, man muss sie lesen.

  25. Wenn man die einigen guten US-Serien und Filme mal rausnimmt dann gibt es eigtl. fast gar nichts mehr im TV was man sich ohne Abscheu ansehen kann. Talkshows, Richtershows, Realityshows, jämmerlich schlechte Krimi- oder Actionserien… nein danke. Z.b. Galileo Mystery… omg…
    Dazu wird man nun noch in den Werbepausen von Klingeltonwerbung und anderen Grausamkeiten gefoltert.
    Selbst auf Pro7 kommt nur noch Bullshit und Terrorwerbung.
    Den einzigen Sender den ich mir noch über einen längeren Zeitraum geben kann ist N24.

  26. Ich denke dem Ranicki ging es aber mehr darum, dass sowieso fast nur noch Unterhaltungsfernsehen läuft und die Kultur immer mehr außen vor bleibt. Ob Lost, Heroes und Prison Break besser gedreht sind oder origineller, das war nicht der springende Punkt.

    Der Anspruch einer medialen “Kost” steigt dann, wenn eine gewisse Interpretation nötig wird. Und darauf wird gerade im Medium Fernsehen immer mehr verzichtet.

    Unterhaltungsfernsehen – von Gossen-TV bis High-Budget-Serie – berieselt uns ja meistens sowieso nur mit Inhalt, der ein großartiges Nachdenken nicht nötig macht. Und der Zuschauer konsumiert halt die Unterhaltung…was genau ist Geschmackssache und darüber lässt sich nicht streiten.

    Das ganze ist für ihn nichts anderes als ein Groschenroman, wo er gerne Brecht oder Goethe sehen würde. Aber wie bringt man soetwas heutzutage breitflächig im Fernsehen unter. Ich meine anspruchsvolle Sendungen, dich man nicht einfach so konsumiert sondern gezwungenermaßen auch interpretiert.

    Literatur mehr im TV zu behandeln ist jedenfalls ein Lösungsweg, der wahrscheinlich schwer angenommen wird.

  27. Ich finde es völlig gerechtfertigt was der Typ gemacht hat. Anderseits finde ich auch die Notlösung von Thomas Gottschalk sehr gut. Es kann nicht sein, dass für Leute die Abends Arbeiten müssen, dass Vormittagsprogramm einfach nur Müll ist. Entweder es gibt dann nur wiederholungen (Frauentausch :/) oder aber gequirllte Scheisse wie z.B. “Mein Baby” “Familie mit Herz” etc. etc. Einfach nur Sauerei.
    P.S. Die ganzen Nachrichten die man Morgen zu gesicht bekommt, wiederholen sich alle 1-3Std. Genau sone Sache.

  28. Och im Zweifelsfall lass ich mich lieber mit Müll zuschütten den ich je nach gusto anschauen kann oder nicht. Was ich nicht will, ist das sich irgendwer berufen fühlt mich, bzw. uns zu einer “vernünftigen Gesellschaft” zu “formen”.

  29. Naja von einem in dem Alter ist das ja nicht verweunderlich über die TV qualität sollte sich immer die Zielgruppe äußern und nicht ein 70-90 jähriger (ka wie alt der ist aber sieht schon sehr alt aus) für diese zielgruppe gibts vllt mutantenstadel ähm ich mein musikantenstadel und das schaut meine oma immernoch also kanns nicht schlecht sein ;D

    man sollte eigentlich nur die sendungen für seine zielgruppe kritisieren und nicht allg. das tv weils einfach vom kinderprogramm bis zum mutantenstadel geht und man das nicht über einen kamm scheren kann.

    da ich mitte 20 bin sind wohl die ganzen gossen serien für mich gemacht und die sind echt kacke deshalb schau ich kein tv mehr außer nachrichten und comedy in diesem bereich konnte ich eigentlich seit ich 12 bin keine qualitätsverminderung feststellen ;D

  30. Man ist ja irgendwie angeschmiert, wenn man sich mit der Kritik zu weit aus dem Fenster lehnt:
    Beckmann heute ist z. B. eine extrem gelungene, sachlich aber strittige Runde zu einem wirklich harten Thema (Wirtschafts- und Finanzpolitik), mit fürs Fernsehen RELATIV wenig Polemik.

  31. Ich habe nicht alles gelesen, vielleicht wurde es schon gesagt…
    Aber wie manche hier die amerikanischen Serien über den Klee loben… wir schöpfen ja auch nur die Sahne ab, synchronisieren sie und lassen sie hier laufen ^^
    In Amerika ist das Fernsehen auch scheiße und mit geistigem Dünnschiss voll, Talksendungen und MTV-Müll gibt es dort auch. Aber sie haben auch die größte Filmindustrie der Welt, und das färbt auch auf einige wenige Serien ab, die dann erfolgreich werden.Längst nicht alle, aber die kriegen wir hier nicht zu sehen.

  32. “auswendig gelernt”??

    Ich sehe ja ein, dass die Powerpoint Generation sich kaum vorstellen kann, dass jemand frei mehr als zwei Sätze am Stück spricht, die dann auch noch einen inneren Zusammenhang haben.
    Aber MRRs kleine Wutrede war nun wirklich nicht so anspruchsvoll, das kann man schon einmal spontan am Stück so raushaun. Es gibt eben Menschen, die druckreif sprechen können, und so wenige sind das nun auch wieder nicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here