TEILEN

Nachdem diese Umfrage in den letzten Comments gewünscht wurde, und ich es auch ziemlich interessant finde, geht es heute in die vierte Runde meiner Umfragen-Reihe. Welche Betriebssystem sagt Euch (aus eigener Erfahrung) mehr zu: Windows Vista oder Windows XP? Ich bin mir relativ sicher, dass XP hierbei gewinnen wird. Allerdings haben auch viele Leute aufgrund von “Hörensagen” Vista noch keine richtige Chance gegeben. Statt dessen läuft es so, wie in den Comments zur Fifa-News: Man hat irgendwo aufgeschnappt, dass Vista noch nicht richtig ausgereift ist und plappert es einfach mal nach. Ich kann aus meiner Erfahrung heraus nur berichten, dass Vista 64 das beste und stabilste Betriebssystem ist, mit dem ich je gearbeitet habe.

Ansonsten freue ich mich auf sämtliche Linux- und Mac-OS-Schreier in den Comments.

Welches war Deine Lieblings-Kinderserie?

View Results

Loading ... Loading ...

163 KOMMENTARE

  1. In Deutschland sind es gerade mal 62 Euro für eine Vista-Lizenz. Keine Ahnung wo du her kommst, aber hier in Deutschland sind es keine 300 Euro…

  2. Der hat nen paar Sachen verschluckt seh ich grad:
    weniger/bis zu 3 GB RAM – Windows XP
    mehr als 3GB RAM – Vista64 Bit
    Serversysteme — Linux

    Allein MacOS habe ich mir kaum angeschaut – scheint mir aber mehr nen Betriebssystem für Audio/Video Spezis zu sein.

  3. Für mich gibt es andere Kriterien:
    3GB RAM — Windows Vista64Bit
    Serversysteme — Linux

    Allein MacOS habe ich mir kaum angeschaut – scheint mir aber mehr nen Betriebssystem für Audio/Video Spezis zu sein.

  4. geil Exc, geil geil geil, ich konnte beileibe lange nichtmehr sogut lachen.

    Diskutierst schräg daher, und versuchst das längst überholte NTFS als gleichwertiges Dateissystem zu ReiserFS und ext3/4 (?!) zu preisen.
    Schonmal ein NTFS gesehen, dass sich selbst repariert, Points to nowhere entfernt hat? Nein? Ich auch nicht.
    NTFS ist das lächerlichste überhaupt, und MS ist einfach zu imkompetent ein besseres zu entwickeln.

    Die Krönung ist, das Linux mitlerweilen in der Lage ist, schneller und somit besser auf NTFS zu schreiben, als es MS kann. NTFS-3g ist das Zauberwort.
    Also bitte verdumme diese Leute hier, die ihren Horizont nur bis WinXP und WinVista haben, nicht nochmehr.
    Für den einfachen Nutzer mag das reichen, aber wer denkt, er hat Ahnung, und nur Windows benutzt hat, der hat in der IT Welt noch nichtmal angefangen zu agieren.

    Mein Beileid.

  5. XP kann alles was man braucht außer directx 10 und dass kann meine grafikkarte dafür net

    warum sollte man also 300 euro für was komplett anderes ausgeben dass wieder nur das selbe kann bis auf die tatsache dass man wegen jedem müll 3mal gefragt wird und sich keine einzige frage mehr durchliest

  6. Mich würde zum Thema Mac-OS und Linux, die Meinung von Stevinho interessieren, oder hatt der Kommentar dazu keinerlei Bedeutung?

    Fest steht das Vista einen enormen Leistungshunger hatt, alles andere an diesem Betriebssystem ist Konfigurationssache (Auch den Leistungshunger kann man “mildern”) – Der Kernel wurde in sachen Sicherheit massiv überarbeitet, die Benutzerkontensteuerung ist aber schlecht gelöst. Zu nervig wird sie auf Dauer und somit ignoriert. Allerdings holt man sich Schadsoftware heutzutage über Lücken in der Software (bzw. Betriebssystem).

    Mir ist aber in den 12 Jahren in dem ich PCs nutze noch keinerlei Schadsoftware untergekommen – Die größte Gefahr ist der Nutzer selbst. Auch stürtzt ein Windows, richtig betreut, nicht ab. Außer die Software von Drittanbietern ist schlampig programmiert. Wobei selbst da das Betriebssystem den schaden mindern kann, was Windows leider nicht all zu gut löst.

    Das Linux abstürtzen kann ist kein Geheimnis, aber bei der großen Auswahl an Distributionen und ihrer Konfiguration kein Wunder. Ich kann allerdings auch ein Debian Etch oder wegen mir auch Sarge vorsetzen was nicht so leicht tot zu kriegen ist. Im Endeffekt hatt das der User zu entscheiden. Linux macht es einen aber leichter und komfortabler das System für seine Ziele und Zwecke einzurichten. Übrig. spiele ich auch WoW auf Linux über Wine, und das geht mittlerweile genauso einfach wie bei Windows. Exe ausführen, installieren, spielen. Wer mag kann noch div. Anpassungen in der config.wtf von WoW machen.

  7. Bei mir läuft auch seit einem halben Jahr Vista 64. Bin total zufrieden läuft alles super, noch nie ein Absturz des kompletten Systems gehabt. Wenn mal ne Anwendung abschmiert “lebt” das OS zum Glück weiter.

    Allerdings muss ich einschränken, dass ich nur auf Vista umgestiegen bin, da ich meinen Rechner neu aufgesetzt hab (Board, Prozessor, Gafik, Ram). Da hab ich dann gleich 4GB eingebaut und musste deshalb auf ein 64 Bit wechseln. Also gleich Vista, statt nochmal XP 64.
    Ansonsten gab es eigentlich keinen Grund, der einen unbedingten Wechsel erforderlich gemacht hat… DX10 braucht (noch) kein Mensch. Mit XP war ich eigentlich auch zufrieden und wenn nicht zeit für nen neuen PC gewesen wäre hätt ich’s wohl auch noch drauf.

  8. Auf der letzten LAN habe ich auf ca 70% der Rechner Vista gesehen …. aber bei der Umfrage im LAN Forum wollte bis auf 3 Leute keiner Vista installiert haben *g* Anscheinend ist es in der Gamerszene schick gegen Vista zu flamen und nicht zu seiner eigenen Maschine zu stehen. VM ist übrigens ne gute alternative für Vistanutzer alte Programme die WIRKLICH nicht mehr laufen auf Trab zu bringen. Wo bei die meisten Gamer entwerder kompatible Software haben oder der Performanceverlust einer VM zu einer “echten” Installation in dem einen Fall sowieso zu vernachlässigen ist.

    Zu OSX: Ich kann mich noch gut an die Anfänge erinnern, wie viele Nächte ich mir die Haare gerauft habe und die neuen Macs einzurichten und nichts ging und die Mistteile andauernd abstürzten. Betriebssysteme halt. Ist unter Linux auch keine Kunst und passiert öfter, als die Tux Jünger zugeben wollen *g*

  9. Man merkt halt, dass viele hier wirklich nur reine Zocker sind, die sich sonst recht wenig drüber hinaus mit dem PC beschäftigen. Deshalb auch oft so eine “entweder-oder” Einstellung.

    Dabei kann man ganz easy eine VM aufsetzen, zum Beispiel in null Komma nix XP auf Linux starten, Linux auf Vista und sonstige Kombinationen. Surfen ist darüber sowieso sicher und das ganze startet sich so einfach wie Wordpad.

    Ich brauch länger meine WoW-Steuerung anzupassen als ne VM aufzusetzen.

  10. Software ist supereasy zu installieren in Linux, mit Softwaresuche und automatischer Installation aus dem Netz und allem drum und dran.

    WoW ist aber nunmal Windows/MacOS Software und muss über Umwege auf Linux zum Laufen gebracht werden. Das hat aber nichts mit dem Komfort zu tun, den Linux eigentlich mit sich bringt.

  11. “ch kann aus meiner Erfahrung heraus nur berichten, dass Vista 64 das beste und stabilste Betriebssystem ist, mit dem ich je gearbeitet habe.”
    Daran sieht man, dass du noch nie mit OS X gearbeitet hast:P
    Zur Umfrage:
    Lieber XP als Vista

  12. Ich Spiele immer noch auf XP, Bei Vista habe ich leider das Problem das noch über 50% meiner Software nicht läuft, und wenn, dann nicht richtig.

  13. Irgendwie kann ich heute nicht tippen, bitte die Rechtschreibfehler und fehlende Worte übersehen. Danke

    Achja: Vista war schon für 2004 angekündigt, also wer glaubt Windows 7 käme 2009, der sollte sich auf ein paar Jahre mehr einstellen *g* Googelt mal nach “Windows Longhorn” aka Windows Vista, wie lange das schon durchs Netz geistert mit immer früheren Erscheinungsterminen

  14. Rückt doch mal bitte von dem Gedanken ab, dass ein System, das im Leerlauf weniger Verbraucht auch unter Vollast mehr Leistung bringt. Wenn das System die Ressourcen nicht ausreichend nutzen kann, hilft dir eine niedrige Leerlaufauslastung herzlich wenig. XP fehlt einfach eine gute Speicherverwaltung eine bessere Multicoreunterstützung (kommt mir bitte net mit dem AMD Dualcoreoptimizer). Vista ist in dem Belang viel weiter. Aufgrund dessen kann es mehr Powe aus deiner Hardware rausholen, vor allen Dingen in Highendbereichen, bei hoher Auslastung. XP sagt irgendwann: Goodbye ich kann net schneller, da meine Threadverwaltung am Ende ist. Aber an sowas denkt der geneigte Game ja nicht, er sieht nur die Ressourcenauslastung um Leerlauf. Btw: Vista schafft es nachgewiesener Weise mit Energie umzugehen – Mein Schleppi läuft unter Vista (allles mit Aero und so an) 20 Minuten länger als unter XP Prof …. ist ein aktuelles Businessmodell von Toshiba

    So long
    DrBob

    /flame on!

  15. “Man kann sogar WoW darauf zum Laufen bringen!”

    Ich glaube gerade das ist der grund warum viele user windows vorziehen, man will seine software installieren und nutzen und nicht erst mal “zum laufen bringen”.

  16. Eindeutigster Vote ever das drecks vista gesoxxx zieht nur leistung und is auf LAN weitaus instabiler als Xp vor allem bei alten spielen…. Am Anfang konnte man Vista PCs net ma im LAn sehn^^. Wenn einer in den ANfangszeiten von Vista auf ne LAN kam durfte er wieder gehn^^ WC3 konnt er nich auf den LAN server connecten so z.B.

    gnaz klar auch einfach deswegen weil ich Vista nich verstehe…(in meinen Augen is die Übersichtlichkeit bei XP besser)

    von daher ganz klar:

    XP

  17. Ich stimme dir zu, nur Punkt 6) stimmt garnicht 😛 !

    Windows 7 wird 2009 veröffentlicht werden und man spricht sogar in Kennerkreisen von Juli 2009. Es wird keine neue Codebasis haben und vollständig auf einer Weiterentwicklung des 6.0 Kernels aus Windows 2008 (und damit Vista) basieren.

    Mfg

  18. Wieder einmal hast du dir selbst ins bein geschossen. Dass NTFS schon älter ist kann ich nicht entkräften, aber deswegen ist es nicht schlecht. Es befindet sich genauso in der Weiterenwicklung wie Ext4 oder ReiserFS. Wie würdest du denn Daten speichern ?

    Direct X 10 war eine logische Evulotion zu DX9, keine Revulotion, dass gebe ich zu, aber man muss manchmal auch langsam treten, denn es geht langsam los: Möge der Kampf zwischen Raytrancing und Rasterisierungverfahren beginnen

    Die Blockbusterspiele wandern deswegen zu den Konsolen, weil A: Die Herstellefirmen mit Gold und Edelsteinen seitens der Konsolenhersteller überschüttet werden, damit diese eine Exklusivstellung im Konsolenkrieg genießen. Und B: Weil es der allg. Usus ist davon auszugehen, dass bessere Umsätze erziehlt werden koennnen mit Konsolenspielen, da diese “angeblich” seltener illegal verfielfältigt werden.

    Vista ist nicht schlecht nur es hat einige Veränderungen durchgemacht seit XP und es ist wohl weit bekannt, dass Hardwarehersteller gepennt haben, wenn es darum ging ausgereifte Treiber für Vista zu bieten.

    Der Produktionszyklus von Vista zu Windows 7 ist völlig normal, nur weil Vista mehr als 5 Jahre gebraucht hat 😉

    SIEHE:

    Windows 1->2 – 2 Jahre

    Windows 2->3 – 2 1/2 Jahre

    Windows 3->3.1 – 2 Jahre

    Windows 3.1->95 – 2 Jahre

    Windows 95->98 – 3 Jahre
    Windows 98->SE – 1 Jahre

    Windows SE->ME – 1 Jahre

    Windows ME->XP – 1 Jahre

    Windows XP-> Vista – 6 jahre

    Windows Vista->7 – 3 Jahre

    SO und jetzt ist gut, bitte gehe dich belesen, bevor du weitere Unwahrheiten verbreiten möchtest.

  19. Stimmt schon, bei Mac bezahlst du echt n bissl was für den Namen, bzw für das sehr geile Design. Ich jedoch habe mir meinen Macbook bei ebay gebraucht gekauft: 2Ghz C2D, 4GB RAM, 80GB HDD (wird ausgetauscht), keine Kratzer, Topzustand, Akku 100% Health….700Euro. Ich denke, das ist für die Ausstattung n sehr guter Preis. Bei ebay findet man doch noch Schnäppchen

  20. Huhu und nabend,

    also erst ma eins vor weg, Vista hab ich etwa 1 Jahr intensiv getestet und wurde negativ überzeugt.

    Vista ist ansich sehr schön vom aussehen.
    Aber das wars meiner meinung schon.

    Es benutzt in normalauslastung mehr RAM als Win XP, hat eine höhere CPU auslastung als Win XP, was zur hölle will ein Gamer mit einer hohen Systemauslastung im normalzustand?

    Aber eigentlich bin ich ein passionierter Linux-User aber lassen wir das mal bei Seite, zum zocken benutzt ich eigentlich auch noch größtenfalls Win XP.

    Von daher fällt bei mir die Wahl definitiv auf Win XP, wegen meinen schlechten Erfahrungen unter Vista.

    mfg

    Seju

  21. Allso ich schwöre auf vista X64. mein rechner packt das locker alle aktuellen games laufen ohne probs .
    Ein einziger minus Punkt Diablo 2 Spinnt bei mir ( wenn mir einer helfen kann kann bitte melden unter Salfalur-Schildbrech@gmx.de) Muss nach dem ich das icon angeklickt habe ca 30 min warten bis das game öffnet . aber alles ander funkt sogar Starcraft

    Mfg Berserker

  22. Ne, Vista 64bit kann für 32bit auf Emulation runterschalten, nur systemnahe Software wie Antivirus oder Treiber funktionieren so nicht.

    So zumindest im Normalfall.

  23. also ich persönlich habe mit beiden systemen gearbeitet und komme mit vista einfach noch nicht klar. ich verurteile es nicht, aber rate jedem der xp gewohnt ist und nicht unbedingt viel ahnung hat von vista ab. werde mich zwar noch weiter damit beschäftigen aber werde zu 99% bei xp bleiben

  24. Also die Benutzerkontenführung hier als neuartiges Konzept darzustellen ist Quatsch. Die gabs auch schon mit XP und Windows 2000. Nur leider bis dato nie ganz so gut und detailgenau steuerbar wie bei einem Unixsystem und da gibts das schon wesentlich länger. Ist einfach Fakt.

    Und wenn du schreibst, dass diese Steuerung so ressourcenhungrig ist, dann bestätigt mich das wiederum nur in der Annahme, dass MS sehr “schlecht” hin Hinblick auf die Performanz programmiert hat. Das macht bei schnellen PCs aber nicht so viel aus, weil das Verhältnis sich dadurch verschiebt in Hinblick auf lahme Kisten.

    Sicherheit von Computern und Netzwerke geht auf bestimmte Konzepte zurück, eines davon ist eine Benutzerkontensteuerung. Denn schadhafter Code führt erstmal nur soviel aus, wie der Benutzer es darf, der diesen quasi startet.

    Vista ist nicht das Maß aller Dinge, aber ist auch nicht viel schlechter oder besser als die anderen OS. Grade in Sachen Stabilität geben die sich für Heimanwender kaum was.

    Ein anderes DIng ist es, wenn du beruflich damit arbeitest oder sogar als Progammierer/Informatiker. Dann werden einfach ganz andere Dinge wichtig.

    Für den Gamer mit schnellem System ist Vista 64 momentan sicher das beste. Für andere Nutzerprofile wiederum vielleicht andere Systeme, wenn man anfängt zu vergleichen.

  25. Es ist also ein Vorteil das es Linux gibt, obwohl man es überhaupt nicht benutzt.
    Den je besser Linux wird, desto weniger kann Microsoft ihre Kunden mit Windows 7 mit neuen Sicherheitssystem der Contentmafia quälen bzw. ihre Lizenzserver ständig mit eurem PC syncronisieren.
    Also je besser Linux wird, desto weniger Macht hat Microsoft auf ihre Kunden.

    >>> Quatsch. Microsoft wissen ja auch, dass “keine Sau” Linux nutzt, also kümmern sie sich nicht drum.

  26. Eindeutig Windows Vista – allerdings nur in der 64 Bit Version von Ultimate… die Home Versionen sind buggy und neigen zu Abstürzen. Die Ultimate Version läuft aber mit jeder Hardware und mit jedem Programm bisher dazu, einfach nur zu funktionieren und im Gegensatz zu XP lösen sich Probleme rasch von selber …

  27. Ich selber bin eingefleischter Mac OS X User benutze aber trotz allem zum Zocken einen XP Rechner, da man bei den meisten Spielen ja nicht an Windows vorbeikommt (CS, TF2 etc.)

  28. Anfang des Jahres habe ich mir ein neues System gegönnt.
    Wollte neben WoW mal wieder etwas anderes probieren und hatte mich für Crysis entschieden.
    Also neuen Rechner bestellt und für Vista entschieden.

    Sicherlich ist anfangs etwas Umstellung notwendig.
    Bisher habe ich allerdings noch keine Problem mit dem Betriebssystem gehabt. Läuft absolut flüssig und stabil. Kein einziger Absturz in diesen 10 Monaten. Das hat bisher noch kein anderes System geschafft.
    Ich bin absolut zufrieden. Der Umfrage nach ist Vista offensichtlich auch besser als sein Ruf.

  29. “Machen wir uns doch nichts vor: XP ist ein System aus dem Jahre 2000/2001. Wenn man von einem so alten Auto erwarten würde die neuesten Sicherheitssysteme, die neusten Spritspartechniken oder noch was zu unterstützen und zwar Out-of-the-Box, oder als nachtüstung, würde uns der freundliche beim Händler auslachen.”

    Bei Autos ists doch genauso wie bei PCs? Wer braucht da diesen ganzen neumodischen Elektronikkram?

  30. Naja, ich Windows XP, Vista kenn ich nicht.
    Wieso sollte ich umsteigen, XP läuft. Never change a running system.

    Vllt kauf ich mir irgendwann mal nen neuen PC, das wird dann aber eher ein Mac.
    Falls ich mir doch irgendwann wieder nen PC kauf wird da wohl Vista bzw das Nachfolgesystem Vista drauf sein, keine Ahnung, ist doch egal solange die Kiste das macht, was sie soll.

  31. Ich habe Vista, damals mit 512 MB Ram. Da ist jedes win95 system schneller! erst mit 1gb ram lohnt sich vista. ich habe meinen mit 2gb aufgerüstet, alles super, schnell und stabil. Allerdings ist LINUX auch ein gutes System, aber sehr kompliziert. Man kann sogar WoW darauf zum Laufen bringen!

  32. steve hat bestimmt geld von microsoft bekommen und macht jez einfach mal werbung für vista… genauso wie er jez über die hintertür war schlechtmacht und vielleicht von blizzard bezahlt wird…

  33. Autsch Autsch Autsch

    Fast alles was ich hier lese ist:

    Vista ist scheisse, also ist XP geil

    Linux und MacOS stürzen nie ab und sind sowieso obergeil weil alles aus einer Hand ist und alles, wirklich alles vorinstalliert ist ……

    Ein paar Worte zu Vista

    1) Vista ist langsam

    Beim Hochfahren und beim Runterfahren KANN Vista langsam sein. Wenn man es falsch konfiguriert. Das schafft jeder Laie – das selbe Problem gibt es übrigens auch unter XP.

    Einfach Lösung: Schmeiss alles raus was keine Miete zahlt. Soll heissen: Unnötigen Autostarts entfernen. Ich glaube niemand von euch braucht unbedingt den Assistenten des Videoplayers, muss den Winampagent immer haben und die 50 verschiedenen Instantmessenger müssen sowieso immer online sein. Was nur wenige wissen: Ihr könnt euren Systemstart beschleunigen, indem ihr euren Multicoreprozessor schon beim startetn nutzt. In der msconfig könnt ihr unter Systemparameter beim Start auswählen, wieviele Prozessorkerne genutzt werden sollen. Das beschleunigt ungemein. Btw: Wenn man ein aktuelles System hat (aktueller Updatestand) dann ist ds System auch flott. Man darf nicht auf die Performance eines “echten” Vista von der lahmen Krücke eines geklauten Beta-Ulitmate-Vistas eines Bruder eines Kollegen vom Freund des Cousins schliessen.

    2) Vista ist Ressourcenhungrig

    Ach wie war das toll zu DOS Zeiten – da hatte man noch 33 Mhz Prozessoren, 8 Kbyte Ram und ne 100 MB HDD. Und die Spiele bestanden aus nicht anderem als ASCIIART und Text. Heutzutage wollen alle photorealistische Graphiken, mehr Schatten und Partikeleffekte. Wenn wir alle bei DOS geblieben wären, wäre WoW heute ein Textadventure über BTX (wenn ihr das noch kennt)

    Vista verbrät zwar mehr Ressourcen als XP, aber das tat XP auch (WAS??? 128 MB RAM???? Ham die den Arsch offen???) Aber der hörhere Ressourcenverbrauch ist auch zu entkräften. Stichwort Superfetch oder Preload von oft benutzen Programmteilen. Braucht ein Programm mal mehr Ressourcen, so wird es von Vista dynamisch freigegeben. Ist unter XP zwar auch, aber meiner Meinung nach war das ein Testplatz für MS. Zu dem hohen Plattenverbrauch: Macht heutzutage, wo 500 GB platten standard sind nicht wirklich was aus. Ausserdem hat Vista eine weitaus breitere Treiberbasis als XP (meine etwa 10-15 mal so viele Treiber wie bei XP bei Release dabei) das heisst auch höhere Speicherbedarf. Kleine Anmerkung am Rande: wenn ich mich net irre kommt OSX mittlerweile auch auf stolze 9 GB in der Standardinstallation.

    3) Vista ist zu unübersichtlich

    Vista ist ergonomisch. Für einen Standardbenutzer, der nicht andauernd in den Systemeinstellungen rumhängt. Jeder Depp kann bei XP mit wenigen Klicks das gesammte System schrotten. Das wird bei Vista ein wenig schwieriger, Auch wengen der Benutzerkontensteuerung. Wenn man einen unterfahrenen Benutzer vor Vista setzt, so wird man sehen, dass er besser mit Vista klar kommt als mit XP (vorrausgesetzt, man hat das Vista nicht in den Win95 Look zurückversetzt mit dem 15 Jahre alten Startmenü und der Windows 3.11 Ordneransicht)

    4) Stichwort Sicherheit

    Ich habe hier einige Leute gesehen, welche damit prahlten dass Linux und MacOSX sicherer seinen. Das kann Vista auch, Kernstück dieses neuen Konzepts ist die Benutzerkontensteuerung (welche laut einer einschlägigen Website/Zeitschrift abgeschaltet werden soll um Vista um 100% zu beschleunigen). Sie soll verhindern, dass Schadcode einfach ins System gelangt. Solange der User nicht auf die wahnwitzige Idee kommt diese abzuschalten ist Vista in Verbindung mit einem aktuellen VIrenscanner (einem guten, nicht ANTIVIR) genauso sicher wie MacOS oder Linux.

    5) Sitchwort Hardwareunterstüzung

    Machen wir uns doch nichts vor: XP ist ein System aus dem Jahre 2000/2001. Wenn man von einem so alten Auto erwarten würde die neuesten Sicherheitssysteme, die neusten Spritspartechniken oder noch was zu unterstützen und zwar Out-of-the-Box, oder als nachtüstung, würde uns der freundliche beim Händler auslachen. Das gleiche kann man von Betriebssystemen erwarten. Wer erwartet, dass XP nur aufgrund von ehemals niedrigen Systemanforderungen auf modernen Systemen mit mehreren Prozessorkernen und mehr RAM automatisch auch x-mal schneller läuft als früher, der täuscht. Wenn dies so wäre, bräuchte MS nicht mehr neue Systeme auf den Markt zu bringen und wir könnten sofort mit der Entwicklung sonstiger Software aufhören. Jede fortgeschrittene Hardwarebasis braucht ein fortgeschrittenes und morderne System. Und das wird nicht erreicht, wenn alles beim alten Zeug bleiben. XP hat seine Vorzüge bei Netbooks oder embeddes Systemen, welche ja auf alter Hardwarebasis stehen. Aber in moderne Rechner gehört einfach Vista.

    6) Stichwort Windows 7

    2009 angekündigt, kommt wohl erst 2011 wenn nicht später. Viel Spass bis dahin mit Windows XP. Ich freue mich auhc auf Windows 7 (ganz neue Codebasis) aber deswegen 10 Jahre mit ein und dem selbes OS rumzugurken käme mir nicht in den Sinn, schliesslich will man ja genauso wie hardwaretechnisch aus softwareseitig auf dem aktuellen Stand sein.

    So, ihr habt gemerkt, dass ich ein Vistafreund bin. Aber ich habe es einfach satt jeden Tag von Kunden (ich arbeite in der Branche) zu hören, wie inkompatibel und langsam Vista ist. Wenn ich auf der einen Seite sehe, dass die Leute 1000 Euro für nen rechner zu zocken oder CAD oder Photoshop ausgeben aber dann bei der Empfehlung zu Vista auf einmal aufschreien, dass das doch nur den Rechner ausbremst, dann denke ich mir auf der anderen Seite manchmal: Wieso holst du Depp dir dann alle 2 Jahre den neusten Mercedes, der alte hält doch noch 20 Jahre.

    Gruß
    DrBob

    P.S. Achja, ihr dürft mich jetzt flamen *g*

  34. Intel CPU, Intel Chipsatz, Nvidia Grafikkarte, Samsung RAM, Samsung LCD … bitte Liste fortsetzen

    Btw.: Typischer Applejünger Kommentar 😛

  35. Ich glaube, dass du einfach nicht mit deinem PC/Betriebssystem umgehen kannst. Alle Probleme die du aufführst kann man mit wenigen Handgriffen in der Systemsteuerung lösen,

  36. ich glaube wer leute angreift muss sich net wundern angegriffen zu werden. Die leute greifen einen nicht immer grundlos an^^
    Is ja genauso als wenn man ne Bank überfällt und sich dann wundert das die ihr geld zurück wollen. Du hast einfach gesagt das die leute das nachplappern und die leute fanden das ungerecht. Wobei du nicht unter der gürtellinie warst. Und wer schon datastorm heißt und so ne informatikkacke schreibt anstatt simpel zu antworten…

  37. nutze vista 64bit und finde das es sich zu einem sehr sehr starken betribssystem gemausert hat. xp hatnur probleme die ich bei vista nicht habe.

    mfg

  38. ähhhm… warum beschwert man sich darüber, dass die ressourcen im idle genutzt werden?…. sobald die ressourcen anderweitig beansprucht werden, werden sie von vista freigegeben… da finde ich persönlich es angenehmer, wenn windows sachen prefetched… alles in allem also eher nen pluspunkt, als nen kritikpunkt…

    die UAC kann schon manchmal nerven, das gebe ich zu… ABER man kann sie ja auch deaktivieren….

    welche “fehlermeldungen” sollen das bitteschön sein?

    und welche unnötigen, störenden spielereien?

    und verbiegen muss man bei vista quasi garnichts… man entscheidet, ob man UAC haben will, und passt die optik den eigenen bedürfnissen an…. mehr muss man doch nicht tun, oder?

    ich verstehe, wenn jemand nicht extra vista kauft, weil er mit seinem XP zufrieden ist…. aber ganz objektiv hat vista mehr vor- als nachteile…. ob dies einen wechsel rechtfertigt muss jeder für sich entscheiden….

  39. Stevie, reg dich nicht auf.
    Du hast einer Welt (Warcraft-Kids, Gaming-Szene, etc.) Blogs vorgesetzt. Solch eine freie Nutzung des Internets sind die wenigsten gewöhnung und können folglich mit dem Potential von Blogs nichts anfangen.

    Wie oft hab ich es erlebt, dass ich in Blognetzwerken News 2-3 Wochen vor Release (News auf golem.de z.B.) gefunden hab.
    So simple Fakten wie – ein Blog ist eine Quelle, die sich auf eine Person bezieht und ihre subjektive Meinung wiedergibt – muss man erstmal den Leuten näher bringen 😉

    Vllt. solltest du den Leuten einen “Mini-Blog” ala tankspot.com oder buffed.de einrichten, damit Sie mal ihre eigenen Erfahrungen machen?
    Oder offene Bloganbieter wie WordPress vorstellen?
    Vllt. ist bamstevinho ja nur der Anfang für ein neues Blogger-Netz? Aber wenn man schon so viele Subscriber hat, kann man sich über so etwas sicher einmal Gedanken machen.

  40. Andy, evtl. vergisst Du mal wieder, dass Du a) hier Gast bist und b) dies mein Blog ist. Ich werde langsam müde, mich dafür zu rechtfertigen, dass ich auf _meinem_ Blog auch meine Meinung vertrete. Alle Leute, die hier ständig nach Neutralität schreien, sollten mal bei Wiki unter dem Begriff “Blog” schauen. Dies ist keine neutrale Newsseite. Ich verstehe auch die Leute einfach nicht. Wenn meine Meinung so nervt, dann bleibt doch einfach der Seite fern!

  41. vista werd ich mir nur anschauen, wenn ich gezwungen würde… allein schon aus protest gegen die drm-pläne von windows… die veränderte benutzerführung ist auch ein punkt, der mich persönlich stört… und JA, ICH HABE ES SCHON BEI BEKANNTEN GESEHEN!!! (nur damit mir nichts unterstellt wird *g*)
    daher bleib ich bei xp, solange es geht – es sei denn, win7 wäre besser als xp.

  42. XP + Linux im friedlichen Dualboot…
    Hatte Vista (32 Bit) im Gebrauch und konnte einiges mit dem Ding machen – bei nur 2 GB Ram merkt man es aber doch deutlich, wenn man wieder auf XP wechselt.
    Das arbeiten fühlt sich etwas schneller an (und wenn ich bei Warhammer windows+d drücke, dann habe ich keine Ruckelorgien – jeha).
    Ferner läuft Fifa 09 full Details unter XP, was es bei Vista nicht ganz wollte.
    Naja, und fürs arbeiten habe ich mein liebes Linux … hey, mit deinem letzten Satz hast du doch gradezu darum gebettelt 😉

    Ach ja – warum du so gerne Thema wirst (Mist, jetzt gehe ich auch drauf ein), liegt mMn an zwei Dingen: 1. Man kann den Steve flamen, was einigen evtl. Freude macht – jemand “bekanntes” und – haha – er kennt mich dafür nicht!
    2. Ein Blogg dient ja einerseits der Bekundung der Meinung des Autorens und dem Austausch – also ein direkter Zugriff auf diesen möglich. In dem HIER vorliegenden Thema sehe ich den Grund jedoch nicht

  43. dann formulier deine fragen in zukunft neutraler und greif eine seite der antwortenden nicht an, indem du sie mit einigen wenigen über einen kamm scherst… das ist einfach unter der gürtellinie, vor allem wenn du uns aufforderst, uns auf unsere meinung zu beschränken!!!

  44. Lieber exc, was du geschrieben hast ist einfach lächerlich.
    Ohne dich zu beleidigen, kann ich dir keines Falls zustimmen.

    Windows Vista optimiert im Hintergrund ständig ihr veraltertes Dateisystem ntfs,
    dass Juli 1993 unter Windows NT 3.1 veröffentlicht worden ist.
    Um Programme schnell starten zu können, muss Windows Vista ständig Daten umher schieben.
    Moderne Filesysteme wie ZFS oder ext4 sind da wesentlich effizenter.

    Das ist kein Widerspruch. In den letzten Jahren sind die “Blockbuster-Spiele” zu Konsolen gewandert.
    DirectX 10 konnte die Spieler nicht überzeugen. So blieben sehr viele Spieler bei Windows XP, kauften sich
    einen Mac oder installierten sich ein kostenfreies Linux und kauften sich eine Konsole ihrer Wahl.

    ZFS und ext4 sind wesentlich besser als ntfs.

    Kerne zum encodieren von Mediendaten kann man nie genug haben.
    Deswegen wird der Macpro auch mit 8 Kernen ausgeliefert.

    Ja das ist richtig. Den viele Grafiker sind faul und wollen nicht ständig ihre Daten
    neu in ihr RAM reinladen.
    Adobe kann man keine Schuld geben. Apple hat Adobe viel zu spät informiert, dass
    Carbon nicht auf 64 Bit portiert wird.
    Die Schuld ist zu 100% bei Apple inc.

    Gut das sie das Treibermodell endlich geändert haben. Unter Linux könnte sowas nur mit einer geringen
    Wahrscheinlichkeit passieren.

    Man kann sicherlich erwarten, dass eine Firma ihre Hardware solange unterstützt, bis sie physikalisch
    kaputt geht.
    Besonders Soundkarten, welche sich in den letzten Jahren kaum verbessert haben, und so in der Regel sogar von
    FertigPCs mit paar Chips auf dem Motherboard berecht werden können.
    Hobbyprogrammierer haben im Übrigen sogenannte modifizierte Treiber für ältere Creative Soundkarten für
    Windows Vista veröffentlicht, welche perfekt laufen.
    Es wäre also für Creative ein Leichtes gewesen ihre Treiber zu portieren.

    Wieviele DirectX 10 Spiele gibt es, die wirklich alle Funktionen ausnutzen?
    Wohl nur Crysis.
    Valve hat in ihrer Onlinespieleplattform Steam eine Umfrage gemacht.
    Ca. 30% hatten DirectX 10 fähigen Rechner (Vista war hauptsächlich der Grund warum
    er es nicht war.)

    Microsoft veröffentlicht im Übrigen immer sehr schnell eine Nachfolgeversion wenn die Software
    schlecht war.
    Vista versuchen sie mit einer millionenschweren Werbekampagne aufzupeppen und haben Windows 7
    angekündigt.
    DirectX 11 wurde auch angekündigt. Allerdings wurde noch nicht soviel davon gezeigt.
    Microsoft hat diese Taktik gemacht um Quicktime zu schädigen in ihrer Geschichte und
    sie werden es in Zukunft weiterhin tun.
    (Mediendateien die eindeutig zu Qucktime gehörten hatte Windows in ihrem Internet Explorer zu
    falscher Software gelenkt.)
    Sie zeigen keine Schwäche wenn etwas nicht gut
    läuft. Microsoft jellt einfach die nächste Version an, egal wie fertig diese ist, damit der Markt
    sich nicht weiter entwickelt und jeder auf Microsofts Softwarelösung wartet.

  45. Soo also ich habe Vista.
    ICh komme super zu recht und kann mich auch nicht beklagen.
    Keine Kompatibel probleme oder ähnliches.
    Vista ist eig. auch nur für gute rechner zu gebrauchen (+ 1GB Ram)
    da immer etwa 500 MB standert verbraucht sind.
    Die Start-Menü führung ist nicht ganz so gut wie bei XP dafür macht es die Suchfunktion wieder wet.
    Ich kann also Vista nur empfehlen.

  46. Wieso muss mich eigentlich immer jeder gleich angreifen? Wieso mehr erwartet? Es geht hier um eine simple kleine Umfrage, keine wissenschaftliche Abhandlung über Betriebssysteme.

    Beschränkt Euch doch einfach mal auf Eure Meinung und lasst mich aus Euren Comments raus.

  47. na ja das problem ist das ich für die selbe geld das ich für ein mac ausgebe, ein pc bekomme mit der gleichen hardware und das 500 euro billiger, oder für das selbe geld ein pc bekomme, der eine deutlich bessere hardware besitzt.

    ich verstehe bis heute nicht, warum man nur für den name mac, ein vielfaches an geld ausgibt, als für die selbe hardware die in einem pc steckt.

  48. Die Frage ist leider viel, viel zu einfach gestellt. (Stevinho, da hatte ich mehr erwartet!)

    Es kommt immer darauf an für was das Betriebssystem dienen soll.

    Beispiele:
    Bei uns in der Uni haben wir Computerpools mit Linux (Knoppix glaub ich, KDE Oberfläche). Läuft absolut perfekt.

    Ich denke weiterhin, dass ein gut aufgesetztes XP, mit angepasster Installations-CD, guten Visuellen Styles, den richtigen Programmen, etc zum Arbeiten mit Office und mit vielen weiteren Programmen, sei es Buchhaltung/Finanzen, Verwaltung, etc. das beste und schnellste System ist, ganz einfach weil es viele Programme für die anderen Platformen gar nicht gibt. Denkt an die vielen Firmenspeziefischen Programme, mir fallen da z.B. grade als Beispiel Krankenhausinformationssysteme ein. Da wird kein Admin, der sich grade mit XP perfekt auskennt, wo das System gut läuft, auf irgentwas anderes Umsteigen wollen. Schon weil das (oft) neue (teure) Hardware und Lizenzen braucht. Und für was? Richtig, bunten Schnckschnak, noch mehr DAU_Probleme, etc, etc.
    Ich persönlich hingegen benutze Vista gerne, auch wenn es mir etwas lange zum starten braucht 😉 – vorinstallierter aufgeblasener OEM Kram halt (die ganzen vorinstallierten nutzlosen Programme schon entfernt).

    Na ja,
    Geschmäcker sind verschieden.

    P.S.: (Mal abwarten wie Vista in 1-2 Jahren aussieht.)
    Bis dahin vote ich für XP 😉

  49. was stellt es denn an? Ich kann alles spielen ohne Probleme. Selbst alte Dos-Spiele wie Monkey Island 1 kann ich sogar ohne Emulator spielen

  50. UBUNTUUUUUUUUUU ;DDD

    Naja xp finde ich konfortabler als vista, bzw habe ich die schereien garnicht mehr damit, weil ich Mac benutze ;DD

  51. woher willste wissen das die das nachplappern? bißchen dreist das in den raum zu stellen 🙂 ich denke die meisten sind wie ich an xp gewöhnt…ich hatte beides drauf für längere zeit und xp gefällt mir halt immer noch am besten!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here