Brüste auf Buffed

Normalerweise sind wir (wowszene.de) immer die Bösen in der deutschen World-of-Warcraft-Szene, schließlich haben wir diese “unerträgliche Goldwerbung” auf der Seite, die im Prinzip das ganze Spiel zerstört. Dies wurde uns auch damals als Grund dafür genannt, warum wir aus dem deutschen WoW Fansite-Programm befördert wurden. Okay, musste man so hinnehmen – meine Gründe, warum ich Goldwerbung dem Fansite-Programm vorziehe, habe ich bereits mehrfach dargelegt.

Dass die Regelung bei den anderen großen deutschen Seiten scheinbar nicht so eng gesehen wird, zeigte die Vergangenheit: Immer wieder tauchten bei den Kollegen von Inwow, Worldofwar und vor allem bei Buffed Goldseller-Kampagnen auf. Obwohl es immer wieder mit “durch Google-Ads aus Versehen reingerutscht” begründet wurde, hat mich diese Ausrede vor allem bei Gunslingers legendärem Newsletter-“Unfall” besonders amüsiert. Bei Buffed sah dies immer ein wenig anders aus: Vor gar nicht allzu langer Zeit gab es eine große Kampagne für einen bekannten Goldverkäufer. Begründet wurde die Sache damals, dass man nur für ein Gewinnspiel des Goldsellers Werbung machen würde und nicht für den bösen Goldverkauf. Erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang, dass man bei dem Gewinnspiel natürlich seine eMail-Adresse angeben musste und in Folge dessen mit Goldseller-Werbemails des Anbieters überschwemmt wurde. Von daher hat man über einen kleinen Umweg genau den selben Zweck verfolgt, wie wir mit unserer Werbung.

Am heutigen Abend hat nun Buffed.de im wahrsten Sinne des Wortes “den Vogel abgeschossen”: Nach unserem abendlichen Raid schaute ich, wie immer, in mein eMail-Fach und wurde von 40-50 Mails überschwemmt – alle mit Screenshots im Anhang. Zuerst dachte ich, da will mich jemand veralbern, aber als ich die Seite dann meinerseits öffnete, wollte ich meinen Augen nicht trauen. Buffed.de hat tatsächlich Erotik-Werbung auf der Page. Unfassbar! Hier zwei Screenshots, die die Sache belegen:

Buffed Erotikwerbung 1Buffed Erotikwerbung 2

Natürlich wird nach dieser News wieder das Geflame losgehen. Natürlich bin ich wieder der Böse, der die Sache ja so furchtbar für seine Zwecke ausschlachtet. Natürlich wird man sich wieder damit rausreden, dass dies nur ein Unfall war. Und natürlich wird der deutsche Community-Manager sie wieder ganz “furchtbar” abmahnen, dass sowas nicht nochmal vorkommen darf. Und am Ende passiert mal wieder gar nichts – bis auf die Tatsache, dass sich die eigenen Werbegelder beträchtlich erhöht haben werden…

Kategorien
Gaming
Diskussion
99 Kommentare
Netzwerke