TEILEN

Ihr denkt, ich wäre dreist, weil ich behaupte mit der WoW-Nacht und unseren anderen Projekten die deutsche WoW-Szene geprägt und beeinflusst zu haben? Unser Community-Mitglied Xara hat mir heute einen Fall verlinkt, der ein klitzekleines bisschen “härter” ist. Lesen wir mal rein…

Wie die Szene-Webseite Virtual Worlds News  berichtet, hat die Firma Worlds.com eine Klage gegen den Publisher NCsoft eingereicht. Beanstandet werden angebliche Patent-Verletzungen durch zahlreiche MMOs, darunter Spiele wie City of Heroes , Guild Wars , Lineage 2  oder Tabula Rasa . Bei Worlds.com handelt es sich um einen frühen Entwickler von virtuellen Welten, der vor allem in den 90er Jahren aktiv war. Im Jahre 2000 reichten die Programmierer ein Patent »System und Methoden für die Interaktion von Benutzern im virtuellen Raum« (System and method for enabling users to interact in a virtual space ) ein, das 2007 bestätigt wurde.
Das Schriftstück (Patent 7,181,690 ) beschreibt ein »dreidimensionales, grafisches, interaktives, virtuelles Mehrbenutzer-System« in der »Benutzer einen Client-Prozess ausführen um die Welt rund um den Teilnehmer darzustellen. Die virtuelle Welt zeigt Avatare die andere Benutzer darstellen. […] Um die Darstellung zu aktualisieren und die Bewegungen der Benutzer-Avatare wiederzugeben, werden Informationen zu einem zentralen Server übermittelt der daraufhin Position-Updates für die Clients zur Verfügung stellt […] Der Client benutzt eine Umgebungs-Datenbank um zu entscheiden welche Hintergrund-Objekte darzustellen sind und die Bewegungen des Nutzer-Avatars einzuschränken.«

Ich verstehe nicht, wie man 2000 ein Patent anmelden kann, obwohl schon diverse Spiele mit dem System auf dem Markt vorhanden waren. Ich meine Ultima Online wurde 1997 released. Schon strange die ganze Sache. Aber es geht ja noch weiter…

Alexander Poltorak, Chef der Worlds.com Partner-Firma General Patent Corporation, hatte in einem früheren Gespräch bereits die Produkte Second Life und World of Warcraft als mögliche Ziele der Kampagne ausgemacht. Der führende Anwalt der Kläger, Stephen F. Roth von Lerner David Littenberg Krumholz & Mentlik LLP, wollte sich zu weiteren Schritten zu diesem Zeitpunkt noch nicht äußern: »Ich kann ihnen nicht offen legen, welche Firmem meiner Meinung nach von Forderungen betroffen sein werden.« Generell zeigte sich Roth aber zuversichtlich: »Ich denke, dass es sich um ein umfassendes und robustes Patent handelt, in der sowohl die Übertragung als auch die Darstellung und Interaktion von Avataren in virtuellen Welten und Massively-Multiplayer-Spielen abgedeckt ist.«

Hey, stellt Euch vor, ich habe gestern das Rad neu erfunden! Ich bin mal afk und versuche, dafür ein Patent anzumelden. Unfassbar!

Hier der Link zum kompletten Artikel –> Gamestar.de

TEILEN
Vorheriger ArtikelCD-Tipp: Adoro 2008
Nächster ArtikelMy little big Planet?

63 KOMMENTARE

  1. Also eins find ich komisch ich bin mal ganz kurz auf world.com gewesen und das schaut für mich so aus als wäre das ein Homepage von einem Reise Unternehmen?

    Was hat den bitte ein Reise Unternehmen mit MMO´s zu tun???

    Ausserdem da ich nicht den Hintergrund kenne und ich nicht so wirklich weiß worum es geht denke ich das es die Richter entscheiden müssen.

    Naja aber es ist ja so eine Sache Recht haben und Recht bekommen.
    Aber Amiland ist so ne sache für sich da bin ich froh das in Deutschland sowas sehr sehr selten ist

  2. Wer die Comments auf Gamestar gelesen hat wird schon bemerkt haben das die niemals mit der Klage durchkommen. Worlds wird öffentlich vorgeführt werden.

  3. Die Methoden sind nicht neu, aber ich finde es krass das dieses Patent auch noch durchgewunken wurde, bin eigentlich gespannt was passiert, ob die damit Erfolg haben werden oder ob das bei Gericht wieder außer Kraft tritt, ich denke mal das wird ein Kampf der Anwälte 😉 Wie so oft

  4. Die Geschichte mit dem Wohnmobil ist erfunden.
    Und die Typen mit dem Patent werden auch nicht durchkommen, weil es Stand der Technik ist.

  5. Es ist tatsächlich interessant, dass die sich erstmal auf NCSoft einschießen.
    Vor Blizzard und dem massiven Kapital, das dahinter steckt und wirklich _ALLE_ rechtlichen Möglichkeiten voll ausschöpfen kann, scheinen sie erstmal den Schwanz einzuziehen.
    Möglich aber auch, dass sie von den kleineren Firmen erstmal Geld abziehen wollen, in Form von Lizenzen und Strafzahlungen um dann die Rechte schweineteuer an Blizzard oder Sony zu verkaufen.

  6. Hrm, der 3D-Client zu ultima Online kam allerdings erst 2000, vorher war UO ein 2D-Spiel. Wie es nun bei anderen Spielen ausschaut weiß ich nicht.

  7. Erm, du solltest dir bei Wikipedia mal den Artikel “Urbane legenden” anschauen, dann wüstest du, das die Sache mit dem wohnmobil genau das ist, eine Urban Legend.

  8. Liebe Leute
    Ich glaube Ihr, auch der anwesende Herr Patentanwalt, habt was nicht genau verstanden: Die liessen ganz sicher nicht die wenigen Worfetzen zu Beginn von Stevinhos Text patentieren, sondern eine ganze Technologie, welche in weiteren Papieren exakt beschrieben wurde. Nehmen wir an, jemand erfindet ein Verfahren zur Kompression von Musik ohne Qualitätsverlust und nennt es MP5. Sofort lässt er es patentieren, das Verfahren dauert 7 Jahre und in der Zwischenzeit wurde das Verfahren von einem verärgerten Mitarbeiter an die Konkurrenz verkauft, die damit ein Heidengeld macht. Auch wenn sein Patent im Kurzbeschrieb “Verfahren zur Kompression von Musik” lautet, steht dahinter eine Eigenentwicklung, und die Konkurrenz bereichert sich zu Unrecht.

    Im vorliegenden Fall könnte das zum Beispiel bedeuten, dass die Jungs von world.com ein solches technisches Verfahren entwickelt haben, das die modernen mmorpgs erst ermöglicht. Und weil es so genial ist, haben es alle geklaut und wurden damit stinkreich – nur halt der Erfinder nicht. Der wurde zuerst beklaut und jetzt noch verspottet.

  9. Was mich jedoch daran erinnert:
    Da hat ernsthaft jemand seinen Tempomaten angeschaltet, ging in seinen Wohnbereich des Wagens (Wohnwagen) und machte sich einen Kaffee. Er dachte schließlich es wäre ein Autopilot. Klar, dass er einen Unfall gebaut hat.
    Er hat geklagt, da das nicht in der Bedienungsanleitung stand (Tempomat und Kaffee kochen geht nicht). Er bekam recht! Und das ist eine wirklich wahre Geschichte!

  10. was ich vergessen habe unter Description:

    (2) Description of the Prior Art

    Karate, the art of self-defense and sport, as practiced in the United States, was brought to these shores by the American servicemen who served in the Far East. The Professional Karate Association carries out weekly televised tournaments addressed to the large group which participates in the sport. The sport, as practiced in this country, has four basic movements, (a) the Punch, (b) the Front Drive Kick, (c) the Side Kick and (d) the Roundhouse Kick.

  11. aber nur, solange sie kein Aktienunternehmen sind…

    und glaub mir, mit der Kohle, die Blizz zur verfügung steht, könne die so einiges anstellen…

  12. Das geht nicht, da das Genom eines jeden Menschen einzigartig ist, daher kann kein “Patent auf Leben” erhoben werden! Es geht darum, dass es die Großkonzern KÖNNTEN und es auch teilweise tun (werden)!

  13. Keine chance mit der klage, es waren schon lange MMo´s auf den markt eh das patent zugelassen wurde, naja ist halt amerika, da verklagt jeder jeden, aber solln die es probieren.

  14. Jagut, da spielt natürlich auch immer die Frage der Beweisbarkeit mit rein. Wie schon geschrieben, in den USA erhält der das Patent der als Erfinder belegbar ist.

    Aber sag mal, hast du den Wikipedia-Artikel überhaupt gelesen? Da steht genau das Gegenteil von dem was du schreibst drinne, nämlich das heutzutage davon ausgegangen wird dass der Herr Göbel die Glühbirne gerade nicht erfunden hat.

  15. Es gibt Dinge zwische Himmel und Erde..
    Mut zur ” Lücke und Dreistigkeit ”

    wurde ” roundhouskick ” das erwähnen – denken- usw schon partentiert?

    / gruß und guten Rutsch ihr´s

  16. lol wtf holy shit

    Naja ich denke das sieht so aus :
    Jeder will was vom grossem MMORPG Kuchen abhaben.
    Andererseits sollte ein Patent auf Kuchen nicht verbeiten dass ich mir keinen Kuchen backen darf , wenn man das vergleichen kann.

  17. Ach wieso? Wurde bei dir noch kein Geld eingefordert, weil ein Teil deines Genoms patentiert wurde? Also ich bekomme wöchentlich Post von Firmen, dass ich doch eine Gebühr zahlen müsste, weil ich deren Genom frecherweise in meinem Körper trage.
    Ohje, dass du das nicht gewusst hast… *kopfschüttel*

  18. Ich würd mal sagen da trügt dich der Schein.

    Das Beispiel kann weder nach deutschem noch nach amerikanischem Patenrecht möglich sein.

  19. ch halte die Kerle von der Firma für arme, traurige und neidische Gestalten, die von selbst nicht mal im Ansatz ein so gutes MMO wie Guild Wars, HdR online oder WoW produzieren könnten.

    was du natürlich kannst oder?

    ihr tut so als ob ihr das nicht tuen würdet wenn ihr inhaber des patent währet selbst wenn sie damit nich durchkommen na und? ne verdammte gute pr-aktion isses auf jedenfall ich zb. kannte world.com vorher noch nicht

  20. Nach ein wenig Recherche findet man heraus dass der Patentinhaber für die Comapct Disk Phillips ist, das Unternehmen dass die CD auch zur Marktreife entwickelt hat. “War” nicht weil ein anderes Unternehmen ihnen dieses Patent abspenstig gemacht hätte sondern weil das Patent natürlich schon längst älter als 20 Jahre ist und in nahezu allen Ländern daher nichtmehr geschützt ist. Wen es interessiert, Patent-Nummer: 4223347 (US) bzw. A04N 576 (International). Das es natürlich andererseits zahlreiche Derivate gibt ist auch klar.

    Ich glaub eher das Amerika von vielen Menschen nicht für das Land der unbegrenzten Möglichkeiten gehalten wird sondern für das Land des unbegrenzten Schwachsinns. Während das amerikanische Rechtssystem sicher auch seine Schwächen hat ist es aber bei weitem nicht so abgedreht verrückt und unsinnig wie viele Menschen denken.

    Wer etwa erwartet eine Millionenentschädigung zu erhalten nur weil er sich bei McDonalds am heißen Kaffee ein wenig die Finger verbrennt würde auch eine große Überraschung erleben (wens interessiert: Stella Liebeck-Fall).

    Auch in Amerika hat der überwiegende großteil der Menschen eine gewisse “Grundvernunft”…

  21. wie stellt ich euch das vor?

    solange worlds.com nicht verkaufen will kann blizzard auch nich kaufen bzw worlds.com könnte den preis bestimmen

  22. Ja das mit dem Rad kannst du versuchen!
    Edison hat das auch schon geschafft! Die Glübirne hat er nämlich NICHT erfunden, er hat sie lediglich patentieren lassen! Erfunden wurde sie 25Jahre früher von Heinrich Göbel http://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_G%C3%B6bel

    Also im Grunde ist eine Erfindung nichts wert! Das Patent kann auch von jmd. anderem eingereicht werden

  23. Ähm kann mir das einer erklären:
    Ich reiche ein Patent ein,so weit so gut.
    Dieses wird 7 Jahre später bestätigt und als gültig anerkannt,oder hab ich was falsch verstanden?
    Und JETZT klagen sie gegen eine Firma die seit JAHREN und nicht erst seit 2007 sehr gute MMOS(ich habe GW selber gespielt wurde mir aber zu langweilig mit der Zeit wie WoW atm….)
    Ähm ich verstehe das nicht ganz, wenn sie das erst seit 2007 machen würden okay dann könnte ich es verstehen aber die machen das schon seit ein paar Jahren.
    Meiner meinung nach ist die klage eigentlich fürn arsch. Wäre nett wenn mir das einer genauer erläutern könnte

    mfg Terre

  24. Selbst eine Putzfrau kriegt bei Blizzard mehr Kohle zugesteckt als ein Manager bei Worlds.com – wenn die es wagen sollten, nur in die Richtung des blauen Riesens zu schauen, werden sie schneller aufgekauft sein als sie gucken können! xD

  25. Wenn ich das lese und dann daran denke, sie könnten Blizzard verklagen, muss ich an Ice Age denken mit den Dodos:

    “Wir müssen uns schützen. Millionen Jahre Eis warten auf uns.”
    “Und ihr habt 5 Melonen?”

    Bei Activision/Blizzard sind wahrscheinlich schon die Teeküchen mit einem Budget ausgestattet worden, mit dem Worlds.com normalerweise seine Anwälte bezahlt.

    Ich halte die Kerle von der Firma für arme, traurige und neidische Gestalten, die von selbst nicht mal im Ansatz ein so gutes MMO wie Guild Wars, HdR online oder WoW produzieren könnten.

  26. Erstmal testen sie es an NCsofrt wieso auch net, kleine Firma kann sich kaum wehren aber wie siehst da mit den Großen aus? Blizz z.b.? anstatt 100 Mio oderso an Strafezahlen, kauft Activision einfach den kleinen Pups auf ;>^^

    Ne jetzt mal im ernst, das ist doch totaler schwachsin aber hat doch damals auch mit den CD Patent geklappt, soweit ich mich erinnern kann:

    Eine Firma die 10 jahren nach den erscheinen von musik CD ein Patent auf “Scheibenförmige Datenträger eingereicht und es bekommen hat. #
    Aber was ist nochmal Amerika? achja das Land der unbegrenzten Möglichkeiten-.-

  27. Dazu möchte ich nur sagen, dass vor einigen Jahren jemand ein Patent für Schubkarren eingereicht hat und zu reichen Mann wurde, obwohl es Schubkarren schon seit Jahrhunderten gibt. Das Patentsystem scheint wohl nicht mehr “uptodate” zu sein.

  28. Das Schriftstück (Patent 7,181,690 ) beschreibt ein »dreidimensionales, grafisches, interaktives, virtuelles Mehrbenutzer-System«

    sowas gab es vorher nicht und er hat es sich patentieren lassen wo liegt das problem?

  29. Die Idee mit MMO’s hatt glaub ich jeder Gamer gehabt…
    Seit dem ersten Spiel der Welt, hatt sich jeder gewünscht es mit seinen Freunden spielen zu können.

    Also wenn man sich mit der Thematik beschäftigt, findet man sicher nach 3 Minuten heraus, dass ihr Patent hinfällig ist….

    Aber alleine das sies versuchen ist schon eine starke Nummer, dass ist ein bischen wie die Frau die ihre Kinder Jahrelang quälte und einsperrte, jedoch für Wahnsinnig erklärt wurde und nun die Justiz verklagt…..

  30. Amis das die in Sachen klagen und recht en bissl komisch drauf sind weiss man ja spätestens seid Mc Donalds oder der Frau die versucht hat ihre Katze in der Mikrowelle zu trocknen….

    Und genau deshalb denke ich das man Konzernen wie Blizzard/Activision welche Milliarden umsätze machen nicht mit solchen äußerst fragwürdigen Sachen drohen sollte.

  31. stell mir das schon lustig vor, wie so eine (für meine Begriffe) unbekannte Seite gegen Blizzard klagen
    ist ja nicht so, dass Blizzards Anwaltsheer ungefähr so groß ist wie die Einheit der Schweizer Garde, die den Vatikan bewacht…

  32. die sitzen im patent amt doch auch nur stumpf und stempeln jeden schschschund ab oder?

    eh nur heiße luft… die können garnichts machen…
    das patent wird aberkannt… bzw is ja in der u.s und a… hm… ok daaaa könnte es natürlich erfolg haben weil die richtiger da irwie… mitleid haben… und ihre sachen nie wirklich nüchtern betrachten^^

  33. Sorry Steve, dass ich dich bitter entäuschen muss.
    Das mit dem Rad hat (wenn ich mich recht erinnere 2003) bereits ein australischer Anwalt versucht und ist gescheitert^^
    Versuchen kann man viel, was drauß wird muss man abwarten. Außerdem gibts überall noch mehrere Instanzen. Und irgendwo wird sich dann ein Richter mit Hirn finden 😉

  34. Etwas zu patentieren, was man selbst nicht erfunden hat ist schon seeeeeeehr dreist.

    Momentan läuft das gleiche bei Pflanzen und Tieren, so lassen große Firmen Wissenschaftler viele “Gen-Code” (“das Genom”) von Tieren entschlüsseln und melden dieses dann zum Patent an. Bauern mit den jeweiligen Tieren oder Pflanzen müssen dann eine Nutzgebühr an die Großkonzerne zahlen, weil die Tiere ja das Genom enthalten, was den Firmen gehört….

    ziemlich skurril, oder?? Auf einmal gehört mir gar nicht mehr das, was ich gerade noch legal erworben habe 😀

  35. Da kommt mir eine Geschichte aus nem LTB in Sinn:
    Dagobert Duck findet heraus, dass heisses Wasser noch gar nicht patentiert ist und tut dies prompt…
    Ernsthaft: Ich denke dass diese “Worlds.com” bzw. “General Patent Corp.” (siehe Text) genau nach dieser Masche arbeitet: Sie lassen, bekannte Dinge patentieren, welche aus irgendwelchen gründen es noch nicht waren, und verklagen dann alle dies schon anwenden.

  36. Eher Aussichtslos, da es in den USA keine “First to File”-Regelung gibt, es geht dort nicht danach wer ein Patent zuerst eingereicht hat. Der Patentinhaber ist der “First to Invent”, also der erste belegbare Erfinder. Außerdem steht in Frage inwie weit ein solches Verfahren überhaupt schützbar ist. Nach deutschem Recht würde ein Patent unter anderem eine erfinderische Tätigkeit erfordern, das reine kombinieren bestehender Verfahren ist sowas natürlich nicht. Insgesammt aber ein sehr kompliziertes Thema, da hier sicherlich verschiedene nationale und internationale Patentregelungen relevant sind. Ich würd aber kein Geld darauf verwetten das für worlds.com was bei rauskommt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here