TEILEN

Als mir der folgende Artikel heute von unserem Community-Mitglied Firaxian verlinkt wurde, traute ich mal wieder meinen Augen nicht:

In Großbritannien ist die Kameraüberwachung öffentlicher Orte bereits seit Jahren Standard. Nirgendwo kommen so viele Überwachungskameras auf 100 Einwohner wie im Vereinigten Königreich. Nun aber wurde bekannt, dass die Briten Überwachungskameras auch noch an ganz anderen Orten einsetzen: Rund 85 Schulen in Großbritannien sollen bereits den Unterricht und die Pausen mit derartigen Kameras überwachen, indem sie diese in ihren Klassenräumen anbringen.
Sowohl Grundschulen als auch weiterführende Schulen und Hochschulen bedienen sich der viel beworbenen Technik – einige der betroffenen Schüler sind somit nicht älter als vier oder fünf Jahre. Die Befürworter der Kameraüberwachung im Klassenzimmer sehen dennoch keinen Grund für ein schlechtes Gewissen: Diese Überwachungsmaßnahme diene nur dem Wohl der Schüler, argumentieren sie und belegen das auf verschiedene Art und Weise.

Ich frage mich ganz ehrlich, wo die ganze Sache noch hinführen soll. Irgendwie entwickelt sich alles nur noch in Richtung Überwachungsstaat.

Die Systeme der Firma Classwatch, bestehend aus Kamera, Mikrofon und einem sicher eingeschlossenen Festplattenrecorder, sollen dem Lehrer unter anderem ermöglichen, Schüler zu identifizieren, die den Unterricht stören, wenn der Lehrer nicht hinschaut. Auch gegen Mobbing, undiszipliniertes Benehmen und falsche Anschuldigungen gegenüber Lehrern soll das das System schützen. Kommt es zu strafrechtlich relevanten Vorfällen, haben die Entwickler des Systems vorgesorgt: Spezielle Beutel, die Classwatch direkt mitliefert, sind extra für vor Gericht zu verwendende Beweismittel gedacht. Folgerichtig wirbt die Firma auch ausdrücklich damit, dass die Kameras dem Sammeln von Beweismaterial dienen können und sollen. Als zusätzlicher Bonus sollen die Kameras auch das Lernen erleichtern: Unterrichtsstunden könnten so zum Zweck der Wiederholung oder für Schüler, die gefehlt haben, aufgezeichnet und weitergegeben werden.

Ich finde eine solche Vorgehensweise sowohl für Lehrer, als auch für Schüler absolut unerträglich. Beweismittel vor Gericht? Wo leben wir denn bitte? Ist es wirklich schon so weit gekommen?

Quelle: Gulli News

TEILEN
Vorheriger ArtikelMurphys Law
Nächster ArtikelDanke Gronau!

98 KOMMENTARE

  1. Stevi… bist du auch schon aufgewacht? 😀

    Solange da niemand etwas gegen tut wird es immer so weitergehen. Aber… da müssen wur uns alle an die eigene Nase fassen. Wer von uns geht denn schon aktiv gegen sowas vor? Und ich meine jetzt die Geschichten die Deutschland auch immer mehr zu einem Überwachungsstaat werden lassen. Computerüberwachung, Telefonüberwachung, Vorratsspeicherung der Internetdienstanbieter etc.!
    Ist klar…”Was kann ich denn schon tun?”… Das ist auch nichts weiter als eine Ausrede zur Entschuldigung der eigenen “Antriebslosigkeit”.

    Folgendes ist ein wenig abweichend zum eigentlich Thema aber es spiegelt sich halt überall wieder:
    Die Menschen haben heutzutage in vielen Belangen die Verhältnismäßigkeiten aus den Augen verloren. Alles muss politisch korrekt sein und wenn einmal unbeliebte Dinge durchgesetzt werden dann steht da entweder Terrorist oder CO2 oder Amoklauf drauf damit die dumme und bislang desinteressierte Mehrheit stillschweigt. Die wollen ja nicht als Umweltverschmutzer oder Terrorist betitelt werden nech?

    So far… MfG

  2. Naja Deutschland ist ja auch schon mit §129a , der Vorratsdatenspeicherung, dem Neuen BKA Gesetz und der Telefonüberwachung sehr gut auf dem Vormarsch. Unsere Grundrechte werden Beschnitten und der “normal”bürger aplaudiert.
    Solange er seine Bild,TV, und Rechner(WOWLOL!) hat, wird er sich aber auch nicht erheben oder Beschweren. Getreu nach dem Motto “Ich hab doch (noch) nichts zu verbergen!”
    so long

  3. der hauptzweck davon ist, dass den lehrern bei der arbeit mal über die schulter gemacht wird. so kanns nicht weitergehen, dass die leute die unsere zukunft ausbilden machen können was sie wollen. und es gibt wirklich GROTTENSCHLECHTE, unmotivierte, eingerostete lehrer. wir hatten einen lehrer in geschichte/gemeinschaftskunde lehrer, der seit 20 jahren genau die gleichen blätter austeilt, die gleichen arbeiten und exakt die gleichen tafelaufschriebe. der hat einem zeug von der postbank erzählt, die schon seit jahrzenten vergangen waren….
    und deswegen sollte in jedem klassenzimmer eine cam hängen, damit jeder lehrer in dem bewusst sein arbeitet, dass ihm vielleicht grad der rektor am bildschirm zuschaut!
    wenn du deine arbeit richtig machst steve, hast du ja nichts zu befürchten, und schüler die nicht grad drogen verticken haben auch nichts zu verlieren.

  4. Unbeliebt? lol… weils so “unbeliebt” ist geht die Polizei auch beim Regen nicht vor die Tür. Und weils so unbeliebt ist, machen Ärzte auch keine Rettungsdienste… Man wo lebst du ?

  5. Mit dem Unterschied, dass ich als Wähler, Steuerzahler und vor allem Bürger dieses Landes einen Anspruch darauf habe, dass die, denen ich meine “Staatsgewalt” leihe, tief graben und Probleme langfristig in den Griff bekommen.

  6. Wo wirst du den überwacht?
    Außerdem weißt du wie scheiße schwer es ist die Daten zubekommen auf welchen Seiten du alles warst?
    Geld kostet das! Das würde mich auf regen. NEIN die du regst dich auf das du überwacht wirst. Was für ein Unsinn. Es gibt keinen der am Rechner hockt und dir auf den Bildschirm schaut. Erst mal Richterlich die Möglichkeit zubekommen und dann sie noch aus den riesen Datenhaufen zufischen ist ein Aufwand der sehr Unbeliebt ist

  7. Che Guevara als Vorbild -.- tss und das ist Gesellschaftlich akzeptiert!
    Außer dem scheint ihr zu vergessen: ENGLAND nicht Deutschland! Und wer in Deutschland für die Sicherheit wählt kommt gerade noch so zur Urne. Die sind bald nicht mehr in der Lage zuwählen aber die meisten hier der Blogleser sind wohl in ein paar Jahren Wahlberechtigt.

  8. Ich war da und in Schottland ist es genau so. Ein Bus hängt da voll mit Kameras!!! die Bilder werden einem Live auf 5 Monitoren gezeigt und an den wänden hängen Schilder mit Infos dazu wie viel jahre die gespeichert werden… Das ist ein Überwachungsstatt. Der Film Vendetta ist wohl ein Prima Verweis hier. Das Spiel mit der Angst. Wir haben doch auch so einen Typ, wo ich mir immer denke hat der ein Rad ab? Aber an seinem Rollstuhl sind noch beide dran =/

  9. Jo, das kann einem die Schule echt vermiesen wenn man x-mal strafarbeiten wegen dem ****** bekommt.

    Isses in Unis net auch schon zT so? Mein kumpel kann seine vorlesungen auch runterladen und nomma anschauen.

  10. Mit diesem beweismitteln zu argumentieren ist dich lächerlich.

    Aber man muss bedenken das großbritannien ein massives problem mit mobbing an schulen hat.
    Ich denke aber das man das anders lösen muss als mit kameras.. die lehrer sollten aufmerksamer werden und sich bei problemen sofort mit den eltern in verbindung setzen anstatt sich zurückzulehnen mit der bemerkung “ja was sollen wir denn machen!?”. Ich kann mir einfach mal vorstellen das die regierung dort zurzeit einfach die notbremse zieht.

    Aber in grundschulen finde ich es echt zuviel des guten.. dort könne man ja zumindest die flure überwachen, stichwort pädophile, aber die klassenzimmer zu überwachen find ich weit überzogen.

  11. doch ist es, Sqou. dir ist klar das Che Guevara Konzentrationslager für zb. Homosexuelle errichten ließ? Fällt mir bei deinem Avatar grade so nebenbei ein…

  12. das machen alle menschen ungern bzw gar nicht. vor allem nicht, wenn es sie selbst in keinester weise betrifft. das hat nichts mit politiker-sein zu tun.

  13. sagt mal bin ich der einzige der vor seinem geistigen auge schlag zeilen sieht wie ” Privat toileten überwachung gesetzlich erlaubt ” . Also viel fehlt nicht mehr und soweit kommt es

  14. Eine Kamera ist keine Maßnahme gegen Schüler die zb Messer dabei haben…
    Wenn Schüler sowas wirklich dabei haben dann ist in deren Erziehung etwas falsch gelaufen und die werden sich auch nicht ändern oder ihr verhalten verbessern weil sie überwacht werden.
    Eine Kamer gibt dir das Gefühl von Sicherheit das ist noch lange nicht mit Sicherheit zu verwechseln.

  15. Mobbing ist nicht nur eine Sache der heutigen Gesellschaft! Das gab es schon immer, dass Kinder von anderen schikaniert werden! Und das machen sie nicht um ihre Aggressionen gegenüber dem ach so bösen System abzubauen, sondern einfach weil Kinder auch nur Menschen sind und Menschen sind grausam! Damit muss man einfach leben! Nur wird es von der heutigen Gesellschaft kritischer betrachtet. Zu deinem 2. Punkt: Vielleicht liegt es daran, dass ich aus Österreich komme und auf ein privates Gymnasium gehe, aber Demütigung und Vernachlässigung seitens der Lehrer ist hier gar kein Thema. Auch herrscht bei kein Erfolgsdruck, denn in der Regel bringen uns die Lehrer den Stoff so gut bei, dass wir unsere Freizeit ohne großen “Wenn ich schlecht bin muss ich Bauarbeiter werden”-Druck genießen können.

  16. Als nächstes kommen dann die Video Überwachung auf Toiletten 2-5 Kameras pro Kabine, um das absichtliche Verstopfen von Toiletten juristisch zu bekämpfen.

  17. Stimmt, Überwachungsstaaten gibt’s schon seit Längerem, Britannien war einer der Ersten. Am witzigsten finde ich ja die Legimitation
    “Unterrichtsstunden könnten so zum Zweck der Wiederholung oder für Schüler, die gefehlt haben, aufgezeichnet und weitergegeben werden.” – wie lächerlich!

  18. Welche Maßnahmen soll man denn machen? Dudu böser Junge jetzt gehst du dich entschuldigen und dann vertragt ihr euch wieder? Manche haben regelmäßig ein Messer bei uns mit Oo Also wenn man dann immernoch on Sicherheit sprechen kann hab ich auch kA mehr!

  19. Ihhhhh! Deshalb geh ich nciht gern aufs Schulklo^^Man weiß nie wo sone versteckte Kamera ist^^ (Und sauber sind die iwi auch nie)

  20. Hmm könnte etwas Themaabweichend sein^^. Aber trägt das Fernsehen nicht ein,finde ich, ganzes Stückchen zur Gewalt und so bei? Wenn man sich manche Sendungen über irgendwelche Aufklärungen dazu anschaut…da wird ja alles gezeigt und sonst was. Oder hier Internetz(^^)..Da kann man sich Baupläne von Atombomben und sonst was ansehen. Die Materialien schnell noch bei ebay oder nem Chemie-Shop mit nem gefälschten Ausweis gekauft. Fazit: Was der Mensch nicht schafft macht die Technik. Aber was die Technik auch nicht schafft wer soll das machen?

  21. etwas arg drastisch, aber ich denke, genau gegen sowas könnte die überwachung hilfreich sein. allerdings muss man dann auch klar gegen verstöße vorgehen. mit nachsitzen ist es da allerdings nicht getan.

    allgemein sollten sich die schulen aber überlegen, was sie tun. denn kinder/jugendliche können grausam sein. was passiert, wenn schüler absichtlich einen lehrer provozieren, bis er die beherrschung verliert. und selbst wenn er nur rumschreit. die schüler tun schwer geschockt und berichten ihren eltern von psychopatischen lehrern, die aggressiv die schüler anschreien. welche eltern interessieren sich dann noch für die restlichen 1.285,3 stunden videomaterial, wo der lehrer sehr viel engagement gegenüber der klasse beweist und sonst als guter lehrer dastehen würde? heute wird doch häufig die schuld bei den lehrern gesucht, wenn es um fehlverhalten der eigenen kinder geht. steve hatte doch hier mal auf einen bericht eines österreichischen lehrers verwiesen, der genau auf das thema “erziehung zu hause? – lasst das mal die schule machen” behandelt hat.

  22. Ich kann irgendwie nicht glauben, was die meisten von euch denken. Kameras in Schulen, um Schüler schützen/ eines Verbrechens überführen zu können, etc.? Sieht die britische Regierung wirklich keine andere Lösung? GB gehört immerhin zu den Industriestaaten und ist schon seit Jahrhunderten eine prechtige Zivilisation. Da frage ich mich, warum sie es nicht schaffen, ihre Probleme anders anzugehen als mit Überwachung (Abschreckung).
    Und aus meiner Sicht wäre es ein Armutszeugnis, wenn unsere Regierung auch diesen Schritt machen würde. Versteht mich nicht falsch. Ich halte Überwachung auch für sinnvoll, aber an den richtigen Stellen und dazu gehört meiner Meinung nach keine Schulen.
    Ihr müsst darüberhinaus erkennen, dass Kameras, die heute euren Schutz dienen, morgen schon anders verwendet werden können. Dazu möchte ich ein Gedankenspiel anführen: “In einigen Jahren/Jahrzehnten werden Rechner so Leitungsstark sein, dass sie in der Lage sind Unmengen an Videodaten simultan zu überwachen und auszuwerten. So können nicht nur eure schulischen Leitungen über eure Zukunft entscheiden, sondern auch von einen Rechner bewertete Daten, die mitunter ein ganz anderes Bild von euch wiedergeben.”
    Das heisst: Aus der Laune heraus mit Freunden herumblödeln -> Vermerk,
    Aus der Langeweile heraus sich unterhalten -> Vermerk, usw. Tada, ein Arbeitsplatz bei MacDonalds anstatt ein Studium. Ich weiß, dass mag weit hergeholt sein, aber möglich ist im Bereich des Möglichen und deshalb sieht es (glaube ich) Stevinho, Ich und viele andere so kritisch.

    Mfg Sarvios

  23. Auf dem Br am 31.1. wo Fr. Merkel ihre rede gehalten hat sagte sie das jetzt mehr für die Bildung gemacht wird. Nur da meine Frage: Ist das nicht für Leute die in die 8.Klasse (ich) oder so gehen schon zu spät? Die die erst kommen oder noch in der GS sind da wird das best. helfen.

  24. videoüberwachung auf dem flur oder hof ist auf grund der höheren unübersichtlichkeit angebracht. in einem klassenzimmer mit 30 schülern oder leider teilweise sogar mehr, sind einem die mitschüler bekannt. und der lehrer steht vorn. auch wenn dieser mal nicht hinschaut. konsequenzen für fehlverhalten lassen im geschlossenen klassenzimmer normalerweise nicht lange auf sich warten. und sei es nur eine rüge oder ermahnung.
    auf den flur/hof ist die anonymität höher und somit die hemmschwelle niedriger, wie du so erkennen kannst.

  25. Hehe Fr.Merkel ist bestimmt schon längst dabei schau dir soch den Link auf Seite 2 ,glaube war das,an. War bestimmt ihr im 2. Vorsatz im Jahr 2009. Naja und Streiche….Einer hat mal nen “kleinen” Streich gemacht und dem Lehrer Beinchen gestellt……vor ner Treppe

  26. Noch ein bisschen mehr dann haste schon nen Roman zur “Überwachung der Schule”^^
    ______________________________________________________________
    Ja okay also ich bin auch auf einem Gymi und kann das nur bestätigen. Die Disziplin da is echt unter aller ***. Wir hatten selbst einen gestörten dabei,ADS oder so,(Wieso kommt sowas auch auf so eine Schule?). Naja und heute fehlt uns fast der gesamte Stoff der 7.Klasse…..Also das sind ganz schöne Lücken wo man die eine oder andere Arbeit verhaun hat=(. Und das mit den Polizisten…naja das wär aber schon die letzte Alternative. Ob die das überhaupt machen würden?

  27. Das mit der Schule…Ich sitz vor und diagonal zu einem das ist was kann ich dir sagen^^ Da wären solch Kameras echt nicht schlecht…

  28. Das geht einfach zu weit!
    Bald werden die Kameras dann schon dazu benutzt die Lehrer zu überwachen ob sie auch guten Unterricht machen.
    Wie oft passiert etwas das diese Überwachung rechtfertigen würde an Schulen?
    Wenn wir überwacht werden dann verhalten wir uns anderst alleine schon weil wir wissen, dass wir überwacht werden. Für mich ist das kein Zustand wenn ich jetzt schon in einer Schule direkt als möglicher Straftäter verdächtigt werden.
    Am Anfang werden die Videos nur für Straftaten benutzt irgendwann hat jeder Lehrer einen eigenen Zugang um die Videos zu sehen.
    Ruhiger wird die Klasse auch nicht es gibt ja genug die was durch die Klasse schreien, obwohl sie wissen das der Lehrer es hört.

  29. also auf meiner schule hatten wir damals (vor 5 jahren) den vorfall, das die schulleitung in den kloräumen der jungen videokameras angebracht haben, eben um beweismaterial gegen grafitimaler zu sammeln. das sie dabei die schüler an den kloschüsseln mitgefilmt haben, war ihnen irgendwie entgangen 😉

  30. Erinnert mich irgendwie an den Artikel als in Ägypten n Lehrer n kind tot geprügelt hat ..
    naja wayne aber Gewalt und das noch gegen Kinder find ich nicht richtig ôo

  31. Ein Gefühl im Inneren sagt mir, dass in ferner Zukunft der Überwachungsstaat dominiert.
    Hilfe, ich glaube ich sollte mal weniger SF Filme gucken oder ist das mehr als Einbildung?

  32. Polizei-staat anyone?

    Coming soon in your country!

    Bin ich der einzige der grade denkt “Geschichte ist das wiederholen von Ereignissen”?
    Gabs nicht ne ähnlich arrogante und dekadente Gesellschaft schonmal vor diversen jahrhunderten?

  33. Jeder der auf einer Aufnahme ist egal ob Schüler oder Lehrkraft. Jeder wird überwacht. Videos können bearbeitet werden. Klar das können auch nur die Leute, die Einfluss haben. Aber man kann durch einen blöden Zufall große Probleme bekommen.

    Zu den Problemen in den Schulen kann ich nur eines sagen. Fachleute reden sich seit Jahren den Mund fusselig. Ich bin mir sicher durch soziale Maßnahmen könnte man die deutsche Jugend anders erziehen. Es wurde zuviel gespart. Jetzt wo es immer unerträglicher wird und unsere Medien es auch noch feiern kommen dann solche Vorschläge wie Kameras. In anderen Ländern läuft es auch anders unter der Jugend. Da wird aber auch mehr investiert. An den Reaktionen hier kann man schon sehen, dass ein Großteil kein Problem damit hat. Aber meint ihr wirklich, dass die Totale Überwachung notwendig ist um Bildung zu vermitteln ?

    Und zum Thema “Überwachung mir egal. Ich verstoße eh nicht gegen das Gesetz”.
    Es ist keine gesunde Einstellung. Wer macht denn Unsere Gesetze ? Wir sind es ganz sicher nicht. Wir dürfen alle 4 Jahre 2 Kreuze machen. über 90 % der Gesetzesentwürfe kommen aus Brüssel. Wenn die Leute in Brüssel in Europa eine CO² Steuer einführen wollen, dann tun sie es auch. Unsere Medien verkaufen es sogar noch als schönes Geschenk. Informiert euch einfach mal über den Klimawandel. Es ist bis heute nicht bewiesen, dass der Mensch das Klima auf der erde beeinflusst. Aber das ist ein anderes Thema. Ihr solltet nicht hinter Gesetzen stehen, die ihr nicht für sinnvoll hält. Wollt ihr wirklich ein Gesetz das man immer in euren digitalen Daten rumschnüffelt ?

    Wie kann man nur so blind auf der Welt mit seiner Glotze leben und solche Entscheidungen noch unterstützen. Fordert doch einfach mehr Bildung, mehr Betreuung, mehr soziale Integration und für eine vorausschauende Regierung.

  34. find ich genau richtig!
    überwachung in den hauptschulen, statt integration!
    an unserm schulsystem liegts sicherlich nicht…nein!
    integration? damit haben WIR doch kein problem!
    nein…an kameras fehlt es uns!
    weil einfach einfach einfach ist… und darum guckt mein kleiner sohn auch von früh morgens bis abends fernsehen! ihr glaubt gar nicht wie ruhig und leise das seit neustem ist!

    ( nein ich habe keinen sohn :D)

  35. aber wie viele politiker ändern etwas am bildungssystem? obwohl immer mehr leute nach bildung schreien, werden die gelder gekürzt

    die meinung der bevölkerung geht in die eine richtung – und die politiker führen das land genau in die entgegengesetzte richtung; wieso also sind merkel und co. noch an der macht? wo bleiben millionen von deutschen, die auf die straßen ziehen und den reichstag anzünden, um etwas zu verändern und den politikern mit gewalt (scheint ja häufig die einzige form zu sein, die wirkung zeigt) zeigen, was sie wollen?

    man hat im moment die wahl zwischen 1.) veränderungen (überwachung) akzeptieren, 2.) ohne erfolg auf die straße gehen oder 3.) nach veränderung krakeelen, aber weiterhin seinem alltagsleben folgen …

  36. Das bringt nichts.
    Ganz London wird überwacht und trotzdem werden dort jährlich X (20+) Jugendliche
    mit einem Messer erstochen.
    Anderes Beispiel, auch trotz Kameras werden Banken ausgeraubt.
    Das kann man überall aufführen wo Kameras als “Schutz” benutzt werden.
    Kameras werden auch die Schüler nicht davor abhalten sich daneben zu benehmen.

    Wiedermal wird das kleine Menschliche (in diesem Fall: Eltern) total ignoriert
    und die Technik soll es wieder richten.

  37. Ich würde mir ganzschön verarscht vorkommen wenn mich ein lehrer anspricht das ich nachsitzen müsste weil er in den aufzeichnungen der letzten woche überwigend mich als störenfried ansiet….. ne echt krank.

  38. Ich muss wieder darauf verweisen, dass Kameras nur die Symptome behandeln und die Gewalt dann halt woanders verlegt wird. Um das Problem zu lösen muss man tiefer Graben. Aber das machen Politiker ja bekanntlich ungern.
    *räusper* Killerspiele

  39. Interessanter Punkt. Abstumpfung der neuen Generation(en). Schöner Gedankenzug bestätigt mich fast in meiner Theorie.

  40. GB =/= Deutschland….

    ein beispiel, welches aber durchaus in die richtung geht; aus jüngerer vergangenheit, sag ich mal nur “rütli-schule”, war mal kurz in der presse, mittlerweile kräht kein hahn mehr danach.

    soziale brennpunkte sind auch nicht in allen ländern immer gleichen ausmaßes – deswegen kann man unsere schulen (hier schrieben ein paar die am gymnasium sind… das is ja schon elitär und so meilenweit weg von dem, was teilweise in GB oder z.b. USA läuft) eben nicht vergleichen.

    als lehrer vorm betreten der schule die stich- oder gar schußsichere weste anziehen zu müssen ist manches mal schon traurige realität, das dort effiziente möglichkeiten zur vermeidung von straftaten gesucht werden, ist vollkommen logisch.

    große politische debatten/diskussion und änderungen sind immer eine möglichkeit, aber ganz realistisch gesehen müssen solche dinge sofort in die hand genommen werden, verbrecher warten nicht auf demokratische abstimmungen.

  41. Entspanntes Arbeiten ist damit ja wohl kaum noch möglich. Aber das Ganze hat irgendwie System: die Schüler werden schon in jungen Jahren daran gewöhnt, dass sie auf Schritt und Tritt von Kameras beobachtet werden und stören sich vielleicht später weniger oder gar nicht daran.

    Sicherheit hin oder her, für mich grenzt sowas fast schon an Terror, wenn ich bei jeder Handlung überlegen muss, wer das alles mitbekommt. Ich meine wer hat sich nicht schon mindestens einmal im Leben am Rande der Legalität oder knapp daran vorbei bewegt?

  42. ich war nach den herbstferien da und du bekommst von der Überwachung rein gar nichts mit…da sind so viele Menschen, als dass du auf Kameras achtest

  43. Also jemand der gegen das Gesetz verstößt gehört vor Gericht. Aber nicht jeder der als Schüler oder als Lehrer in einem Klassenzimmer sitzt ist ein Verbrecher. Und zum Glück leben wir immer noch in einem Rechtstaat. Und in einem solchen ist man solange unschuldig bis man sich was zu schulden kommen läßt.
    Wenn Eltern, Leherer, Mitschüler (!) und Schulbehörden versagen oder einfach nicht in der Lage sind den Kindern beizubringen wie man sich als normaler Mensch benimmt, dann gehört das geändert. Und so eine Veränderung schafft man sicherlich nicht durch generelle Kameraüberwachungen in Klassenzimmern!

    Ich guck mich einfach nur im Internet um… wieviele dumme und vor allem asoziale (im Sinne von „antisozial“ (= gemeinschaftsschädigend) Wiki) Menschen rennen durch diverse Spiele und Foren…

  44. In Deutschland würde es sowas nicht geben. Alleine schon, weil solche Aufnahmen auch zur Überwachung der Arbeitsleistung des Lehrers / der Lehrerin benutzt werden “können”. Bin mir nicht ganz sicher ob das nach geltendem Recht möglich ist. Bei “normalen” ArbeitnehmerInnen muss sowas der Betriebs- / Personalrat mitentscheiden.

    Andererseits… Ich bin seit 17 Jahren aus der Schule raus. Was ich so in meinem Bekannten und Verwandtenkreis über die Zustände in deren Klassen höre… Leider versagen die allermeisten Lehrer und Eltern. Dann ist es verständlich, dass man zu solchen Maßnahmen greift. In GB geht es an vielen Schulen auch noch etwas “härter” zu. Aber das ist kein Wunder – neoliberale Wirtschaftpolitik, Armut trotz und aufgrund mangelnder Arbeit, Einwanderer, Commonwealth-Briten, Flüchtlinge, Schotten, Schulen ohne “Eliten” (die werden privat ausgebildet). So bastelt man sich als “Gesellschaft” einen lecker Sozialdynamit.

    Ich frage mich nur, wann es hier in Deutschland soweit sein wird. Ich hoffe einfach drauf, dass sich irgendwann die Politik darauf einigt etwas grundlegendes an dem deutschen Schulsystem zu ändern, bevor sie nur noch die Symptome bekämpfen…

    Sie sollten endlich das dreiglidrige System, den Beamtenstatus von Lehrern und die freie Schulwahl abschaffen. Das dann in Verbindung mit massiven Investitionen in Infrastruktur und Lehrerausbildung, gewürzt mit finanziellen Anreizen für gute Lehrer (Leistungssysteme)! Und nicht zuletzt sollte die Politik endlich Regelungen treffen und Maßnahmen ergreifen, damit jede/r SchulabgängerIn auch einen angemessenen Ausbildungsplatz erhält.

    So ich hoffe das sprengt den Rahmen eines Blog-Kommentars nicht gänzlich 🙂

  45. Ich find man muss Kindern auch ihre Freiheiten lassen. Kann ja nich gut sein wenn man sich die ganze Zeit beobachtet fühlt aber die Möglichkeit, dass Schüler auf diese Weise Schulstoff nachholen können is schon irgendwo vorteilhaft.

  46. Ja steve es ist schon sehr lange schon so weit gekommen. Wenn man sich die schulen bei uns anschaut besonders die wo der %satz von Deutschen unter 50% liegt müsste man sich alleine schon die frage stellen ob nicht prügelstrafe wieder eingeführt werden muss. Damit dort wieder ruhe und anstand einkehren.
    Wo leben wir den das schüler über die schule herrschen? oO
    Wo worte nicht helfen da hilft nur die erhobene hand.

    Dieses haben wir doch alles der 68er generation zu verdanken die mit ihrer tolleranz und schönrederei alles zerstört haben was dieses land nach dem kriege wieder auf die beine geholfen hat.

  47. Dann wird der kleine halt, auf dem Heimweg fertiggemacht, bis da auch Kameras sind.
    Das ist keine Problemlösung sondern nur eine Behandlung der Symptome, der richtige Schritt währe Mobbing aus der Welt zu schaffen. Vlt. sollten die Politker mal Steuergelder für richtige Pädagogen ausgeben die sich das Unterrichtsverhalten Landesweit anschauen. Ne blöde Idee stattdessen Panzer in den Irak schicken, wo ein Schuss so viel kostet wie ein Kita Platz.
    Kannst dir gerne meine Antwort auf schwarzmaler durchlesen.

  48. Auffallend das Mobbing erst in den letzten Jahren “richtig” auftritt. Was haben die Kinder auch für Beispiele, von wo lernen sie, wie sie sich verhalten sollen?

    1)
    Die Eltern-> Jedes 3te Paar ist geschieden und wenn Eltern ihrem Kind eine Sache in die Welt mitgeben dann ist dass wohl-> Elbogen raus. Pass auf dich auf! Ignorier ihn einfach!
    Oder das schlimmste von allem… Sie bringen dem Kind nichts bei(!), was mich zu Schritt zwei führt.
    2)
    Die Umwelt, oder auch die “Geiz ist Geil” Gesellschaft. Nicht Computerspiele oder Filme stumpfen ein Kind so ab, dass es in der Lage ist andere zu “Foltern”, sondern schlicht und einfach der ständige Leistungsdruck der auf kleinen Kindern lastet. Die Schule. Bezüglich auf meine Schule (was dann immerhin für 1000 Kinder gilt) sind mehr als 90% der Lehrer alles andere als ausgebildete Pädagogen. Demütigung, Vernachlässigung ist kein Einzelfall und immernoch herrscht der imense Druck auf einem Kind Leistung zu bringen.”Sei gut in der Schule sonst wirst du Bauarbeiter, oder Arbeitslos”. Ohja ich kann an meinem kleinem Bruder beobachten wie gut die Schule ihm tut. Bis 3 Uhr Druck (Nachmittagsuntericht, kann noch länger dauern) Nachhausekommen, essen, ausruhen?Nein Hausaufgaben oder Lernen, denn sonst sind die Noten im Keller. Also, wo sollen sich geistig labilere Kinder nun ausreagieren. Aus diesem Sichtpunkt ist das dicke Mädchen was gute Noten schreibt doch ein guter Anlaufpunkt für einen frustierten Jungen.

    Es ist nicht richtig, aber wie sollen Kameras und die ständige Überwachung von Kindern die Situation entspannen, wenn das Gericht doch schon im nacken sitzt.

  49. das traurige ist, dass “Einen 12 Jährigen vor Gerichtstellen, weil er während des Unterrichts malt? Vorgehen gegen Mobbing?! Spielt mit dem kleinen Jungen mit der Brille sonst kommt ihr vors Gericht? Ist das die moderne Pädagogik?” heutzutage nicht mehr zutrifft, realitätsgetreu wäre eher “einen 12-jährigen vor gericht stellen, weil er seine mitschüler fast krankenhausreif prügelt, tische aus dem fenster wirft und gegenstände nach seinen lehrern wirft? oder weil ein gemobbter mitschüler wegen ihm schon einen selbstmordversuch hinter sich hat?” … hm … ich würde sagen: JA, verdammt!

  50. Nur zu dem mit dem Mobbing, denn deine “DieRegierungWeissDavon”-Paranoia werde ich wohl kaum ändern können:
    Also ist deiner Meinung nach Mobbing nichts ernstzunehmendes? Ich bin zwar selbst nicht davon betroffen aber glaub mir, Mobbing kann Leute psychisch “zerstören” und gehört meiner Meinung nach viel strenger bestraft! Allein aus dieser Hinsicht ist die Kamera im Klassenzimmer eine positive Neuerung.

  51. Deine Vermutungen grenzen an Paranoia. Was soll so schlimm sein wenn wir in den Klassenräumen überwacht werden? Ich gehe selbst auf ein Gymnasium und muss sagen, sogar dort wäre es von großem Vorteil. Ich bin der Meinung, dass Leute die Angst vor Überwachung haben, etwas zu verbergen haben. Auch wenn alle deine Theorien wahr wären, würde dies mich persönlich nicht weiter stören.

  52. @Firaxian 100% /sign

    An die anderen die soetwas Beführworten… Nunja viele sehen es natürlich nüchterner als andere, aber seht es nicht als Einzelmaßnahme sondern nur als ersten Schritt zur Totalüberwachung. Sollen solche Maßnahmen zur Erziehung dienen?! Indem man jungen Kindern ein Gewissen nicht beibringt sondern ,,Einprügelt” (um den Wortlaut von Vorrednern zu benutzen).
    Einen 12 Jährigen vor Gerichtstellen, weil er während des Unterrichts malt? Vorgehen gegen Mobbing?! Spielt mit dem kleinen Jungen mit der Brille sonst kommt ihr vors Gericht? Ist das die moderne Pädagogik?

    Ich denke da steckt ein Plan dahinter. Wieviele Menschen sind vom “Terror” gestorben seit dem 11 September? Sicher nicht mehr als Leute die wegen einer Erdnussallergie ersticken. Überall “Terror”, nichts anderes als eine Ausrede für Überwachung.
    Öffnet die Augen, fragt nach und noch viel wichtiger… denkt nach!

  53. Nennt mich wie ihr wollt, aber wer sich korrekt verhält hat ja nichts zu befürchten.
    Ich finde das eine gute Idee.Wer nichts zu verbergen hat sollte das nicht stören!

  54. Du sagst nur solang, dass es unnütz ist, bis irgendein Mädchen, dem du eine schlechte Note gegeben hast, zuhause sagt du hättest ihr irgendwo hingefasst (als Beispiel).

  55. Ich finde das ist der Anfang vom Ende, wo soll es hinführen? Das selbst aufs klo Kameras gehängt werden damit man sieht wer daneben pinkeld? Ich weiß noch in der Schule hat es immer spaß gemacht mal zwischendurch mit seinen Freunden zu quatschen oder etwas Blödsinn zu machen, aber wenn sowas nicht mehr möglich ist und man gar vor Gericht gezogen wird wenn man mal einen kleinen Scherz über die Lehrerin macht, wer will dann überhaupt noch zur Schule gehen? Man gehts als Kind schon so nicht sehr gern in die Schule aber gerade diese kleinen Späßchen motivieren einen und lockern den Unterricht auf und bringen einen dazu spaß am Unterricht zu haben.
    Ohh bitte liebes Deutschland guckt euch den Scheiß nicht ab….

  56. wieso ist videoüberwachung auf dem gang okay, im klassenzimmer aber nicht?
    ist das klassenzimmer ein privater(er) raum, in dem nur äußerst intime dinge stattfinden? ich würde meinen (nein – ich hoffe), dass das nicht so ist

    auf dem gang in der schule, im klassenzimmer oder in der großen einkaufspassage in der innenstadt – wo liegen die unterschiede zwischen diesen drei orten? für mich gibt es keine – es sei denn, kinder und jugendliche machen das klassenzimmer zu einer entsprechenden ausnahme

    und würdest du diese maßnahmen auch dann nicht akzeptieren, wenn dein kind als erstes mitmacht, wenn der lehrer gemobbt wird, mobiliar durchs klassenzimmer fliegt (oder es diesem heraus) oder man sich prügelt?

  57. wenn ich mir die zustände an bestimmten schulen ansehe, wünschte ich mir auch so eine videoüberwachung …
    wenn gymnasien früher noch als schulen der reichen und adligen galten und adrett waren, herrscht dort inzwischen dasselbe chaos wie in anderen schulen

    und von der situation in manchen hauptschulen will ich gar nicht reden

    also wenn jugendliche so häufig gewaltbereit sind, stören, den lehrern den unterricht schwer machen und und und, dann halte ich maßnahmen für gerechtfertigt – videoüberwachung wäre für mich vollkommen in ordnung (und ich bin selbst verständlich noch schüler)
    ich hätte auch kein problem damit, wenn das deutsche bildungssystem zu sanktionen wie geldstrafen greift – klassenbucheinträge, schlechte kopfnoten und co. können niemanden mehr schocken -, denn es scheinen viele schüler nicht so ganz zu beachten, dass es ihr beruf ist, schüler zu sein, und dass sie dazu verpflichtet sind; aus diesem grund kann schwänzen auch zu freiheitsstrafen führen – also warum sollte man schlechtes verhalten nicht auch bestrafen?

    mir kommt es häufig so vor, dass man manchen jugendlichen bestimmte dinge im wahrsten sinne des wortes einprügeln muss, damit sie sie begreifen – und mir wären videokameras und strafen nur zu recht, damit nicht einzelne einer gesamten klasse das lernen unmöglich machen
    denn mit schlechten noten aus der schule zu gehen heißt, von vornherein gebranntmarkt zu sein, dass man nichts leisten kann, weil man ja dumm ist – heutzutagen kann man es sich nicht leisten, schlechte noten zu schreiben; und so lange lehrer nicht wieder den rohrstock zurückbekommen, um so manchem jugendlichen respekt einzuprügeln, halte ich videokameras für die moderne variante des rohrstocks und durchaus für akzeptabel und in manchen fällen auch für dringend nötig (es gäbe natürlich auch alternativen … z. b. bewaffnete polizisten in den unterricht setzen)

  58. Naja, ich glaube, dass einige Teleskope ins Weltall und auch auf den Mond gerichtet sind, insofern viel Spaß da oben! 😉

    Zum Thema: ist natürlich unter aller sau, hab aber das Gefühl, dass die Bevölkerung langsam für die Themen Überwachung und Datenschutz sensibilisiert werden und somit auch ne breitere Front dagegen entsteht.

    Ich für meinen Teil werde die Politik in dieser Richtung der aktuellen Regierung bei der nächsten Wahl auf übelste Abstrafen.

  59. Ganz klar ist es schlimm und und nicht zu akzeptieren. Wenn ich noch zur Schule gehen würde und meine Schule über solche Klassenzimmer verfügen würde, würde ich halt nicht mehr hin gehen. Genau so würde ich mein Kind nicht auf solch eine Schule schicken. Von mir aus können sie den Flur oder auch den Schulhof überwachen. Aber kein Klassenzimmer!!!

    Das Geschrei gegen diesen Überwachungsstaat ist wichtig. Es hat nichts damit zutun, dass sie Terroristen unter uns suchen. Seit ca. 9 Jahren hören wir im TV und Radio jeden Tag Terror TERROR TERROR ANSCHLAG ANSCHLAG. Es wird uns ganz offensichtlich vorgegaukelt, dass wir in Gefahr sind. Aber sind wir das auch ? Nach 9/11 sind nur noch härtere Gesetze gefallen um uns zu kontrollieren. (19 Männer mit Teppichmessern haben die neue Weltordnung gebracht. UND WIR KAUFEN DAS NOCH AB hehe)

    Glaubt ihr, dass Kameras an einem Hamburger oder Berliner Hauptbahnhof leben retten ? Wer soll bitte die Tausenden Leute überprüfen ? Wenn sich da wirklich einer in die Luft jagen will macht er es ganz einfach.

    Die Politiker planen großes.
    Sie Planen die Totale Überwachung aller Leute der Westlichen Welt. Sie legen Dateien und Profile zu jedem an. Durch das BKA Gesetz schauen sie was du für vorleiben im Internet und auf deinem Handy hast. Ja! Sie dürfen sogar dein Mikrophon und deine Webcam benutzen und über Tage mithören, speichern, bewerten und Urteilen was du für ein Mensch bist. Sie wissen also welche Werbung du dir im TV rein ziehst ob du WoW spielst oder doch lieber CS. Schaut euch nur Amazon an. Man gibt 1x WoW ein und sobald ihr die Seite wieder öffnet werden euch Tipps ans Herz gelegt die WoW ähnlich sind. In Australien wird jetzt der Chinesische Internetfilter integriert. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, in der es hier und in ganz Europa/USA eingeführt wird.

    Wo nehmt ihr eure Nachrichten auf ? Wer macht Euer Fernsehn ? Wer macht eure Medizin/Impfstoffe ? Wer Profetiert von euch ? Dahinter steckten große Konzerne in Deutschland. Wir verdanken Bertelsmann Agenda 20/10, Studiengebühren und Harz4. Alle Veränderungen treiben solche Stiftungen an. Die Politiker präsentieren, machen ne Show draus. Aber wer kann sowas schon aufhalten…

    Ehe wir uns vergucken sind wir Sklaven in in einer Welt, die Menschen keine alternative lässt. Der Wohlstand wird fallen. Die Reichen werden Reicher und das Volk muss mitmachen. Wer sich wehren will ist ein Terrorist und darf das Spiel nicht mehr mit spielen.

    Ihr könnt mich gerne auslachen und Verschwörungstheorie sagen. Aber informiert euch mal. Fangt an eure Informationen nicht aus dem TV zuholen. Fangt an Wahlcomputer zu boykottieren. FANGT an auch mal auf die Straße zugehen und eure Meinung zusagen. Noch sind wir ein “relativ” freies Land!

  60. Irgendwann bekommen wir morgens ne E-Mail in der steht das die Milch in unseren Kühlschränken abgelaufen ist. Ich seh’s kommen.

  61. Soweit ist es bei uns ja noch nicht. Also abwarten Tee trinken, dann ist immer noch Zeit auf die Straße zu gehen Krawall und Bamboule zu machen

  62. Also irgendwie finde ich das mal garnicht so schlecht, ich kenn genug Fälle wo schüler gemobbt werden und damit können sie sich dann bestimmt wehren, außerdem wissen sie dass sie gefilmt werden. Dazu wurd das Filmmaterial ja auchnet irgendwo aufm Hauptserver gespeichert.
    Dazu ist es nicht schlecht die Stunde per Video nachzuholen, wobei ich mich da frage wie gut die Qualität des Videos ist.

    Und in der schule gibts ja nicht sehr viel Privates im klassenzimmer, was man ja nicht filmen dürfte weil es ja eh schon 25 andere Leute sehen.

  63. aber ich müss sagen, in manchen Klassen würde ich die hinsetzten

    in so bgj bau klassen da tun mir die lehrer richtig leid die da jeden tag hinmüssen

    also es gibt wohl schlimmere sachen als sich darüber den kopf zu zerbrechen

  64. […]sollen dem Lehrer unter anderem ermöglichen, Schüler zu identifizieren, die den Unterricht stören, wenn der Lehrer nicht hinschaut. Auch gegen Mobbing, undiszipliniertes Benehmen und falsche Anschuldigungen gegenüber Lehrern soll das das System schützen.[…]

    Soweit befürworte ich das ganze Projekt. Aber denke mal das dies nicht entschuldigt, kleine Kinder bis hin zum Teenageralter bewachen.

  65. zomfg…. mir fehlen die Worte….. das es sowas gibt…
    Das kann doch nicht deren Ernst sein, was wollen die denn verhindern? Das ein 4-jähriger die Weltherschaft an sich reißt, also bitte das ist arm.
    Das sowas nicht direkt von einem ethischen Rat verboten wird…..

  66. “Diese Überwachungsmaßnahme diene nur dem Wohl der Schüler” und die zweite Passage schließt an mit “dem Lehrer unter anderem ermöglichen, Schüler zu identifizieren”, “undiszipliniertes Benehmen und falsche Anschuldigungen gegenüber Lehrern” und “vor Gericht zu verwendende Beweismittel”. Also ich weiß nicht, wo in den Punkten der Vorteil der Schüler stehen soll … aber ja lass uns den vorpupertierenden Schüler ausspionieren, welcher sowieso schon viel zu schüchtern ist und sich gerade überwunden hat seiner heimlichen Liebe einen Brief während dem Unterricht zuzuschieben … Ganz böse kleiner Junge SCHÄM DICH ! VERBRECHEN ! STRAFE ! …. *habhierallesaufband*
    Tut mir leid wenn ihr den letzten Satz nicht ganz mitverfolgen könnt, war doch etwas in Ekstase ….
    grüße moon

  67. Natürlich, scheiße, Überwachungsstaat und so. Die Vorteile sind aber auch nicht abzustreiten: oft genug gibt es bei uns im Unterricht Diskussionen über Mitarbeitsnoten. Außerdem finde gut, dass man mit den Kameras bisschen Druck auf Lehrer machen könnte, welche ihrem Job nicht angemessen machen. Ich will auf keinen Fall sagen dass ich die Kameras insgesamt gut finde, bin aber auch der Meinung dass das Ganze von vielen zu einseitig betrachtet wird. Ich könnte mir zum Beispiel vorstellen dass das System auf manchen privaten Schulen eingeführt wird. Auf Staatlichen wird dies in unserem Rechtssystem schlicht und ergreifend nicht möglich sein, und das ist gut so.

  68. Ich find das ne gute Sache.

    So werden schlechte Lehrer enttarnt (die auf meiner schule leider in der überzahl sind) und “übeltäter” auf der schülerseite werden auch aufgedeckt.

    Ich find das gar nicht so schlimm. Schlieslich is die Schule nicht mein Zuhause, sondern ein öffentlicher Ort. Ich fläz’ mich ja net in der schule auf die couch und kraul mir meine eier.. deswegen würde mich eine Videoüberwachung in der Schule nicht stören… Würden bestimmt viele lustige Clips für youtube usw… dabei rauskommen xD

  69. *hust* StaSi *hust*
    das ist ja wohl die größte Sauerei der IT-Barnche, wenn das noch in den Bereich fällt.
    Pädagogische Fehlleistungen des Lehrers sind U.A. die lärmsituation nicht in den Griff zubekommen, dazu braucht man eigendlich kein Kameras. außer dem ich bin der Klassenclown, das wäre mein Untergang^^

  70. Das mit der Überwachung in den Klassenzimmern ist schon hart (aber auch positiv wenn man neben nem spast sitzt der scheiße macht und man selber dafür büßen muss), aber die Überwachung der öffentlichen Plätze finde ich nicht schlimm.
    Ich habe mich in London sicherer gefühlt als in meinem Kaff oder Kleinstädtchen.

  71. Da fällt mir ne nette Szene aus StarWars ein “So geht die Freiheit also unter, mit Jubel und Applaus” So wird es uns auch gehen, Merkel ist ein Sith!!!

    😉

  72. Also ich hab mein 12. Schuljahr grad abgeschlossen und ich denke auf keinen Fall, dass die Qualität des Unterrichtes leiden würde, wenn solch Kameras dort hängen würden. Vorallem nicht in den Hauptschulen oder anderen Schulen mit sozialen Brennpunkten.
    Die Kamera wird mit Sicherheit eine große, abschreckende Wirkung haben. Dies würde Lehrern und vorallem introversierten Schülern das Leben leichter machen.
    Auch die breite Masse hat was davon, wenn die Lehrer die Gewissheit haben, nicht mehr unbeobachtet Wissen vermitteln zu dürfen.

    Nichts destotrotz fand ich’s auch nicht gut, dass unter jeder Ampel, an jedem Straßenschild in der Londoner City mindestens eine Kamera sehen zu müssen. Man fühlt sich gleich anders, aber vielleicht ist’s auch die Gewohnheit, die das trübt.
    Auch ich denke nicht, dass ich mich als Schüler wohl gefühlt hätte, wenn ich wärden der Schule aufgezeichnet werde.

    Man muss es Objektiv betrachten und nicht immer gleich “Überwachungsstaat” schreien. Zwar geht es in die Richtung, aber es wird immer mehr als eine Konsequenz aus einer Tat folgen.

    mfg und so

  73. so langsam erinnert mich das ganze an diesesn einen film. wo der junge von geburt an überwacht wird, aber es nicht weiß… Truhman Show? iwie so war das.
    schon krass wo sich die gesellschaft hin bewegt!

  74. warum beschwert ihr euch alle.. klar ist es mies aber die mehrheit der briten wollen es doch nicht anders.. genauso wie in deutschland. anstatt was dagegen zu tun bleiben alle auf ihren hintern hocken .. wer die nicht für seine überzeugungen einsteht muss halt damit rechnen das andere die Kontrolle übernehmen

  75. Mal ganz ehrlich – wie oft schleppen diese Eltern bitte die Lehrer vor Gericht, damit so eine Argumentation überhaupt benutzt werden kann?

  76. Ich frage mich ganz ehrlich, wo die ganze Sache noch hinführen soll. Irgendwie entwickelt sich alles nur noch in Richtung Überwachungsstaat.
    ____________________________________________________________________________

    darin leben wir schon lange und wir unterstützen das doch auch. oder kennt ihr nicht die ganzen leute die meinen “ich habe eh nichts zu verbergen, steckt mir doch ne kammera in mein schlafzimmer” typen.

    off topic: ab diesem jahr werden die daten von eurem provider gespeichert welche internetseiten ihr so besucht. also meine lieben pirate bay user… schön über tor oder einem beliebigen proxy surfen 🙂

  77. ich wander aus…
    und zwar aufn mond-.-
    da wirds hoffentlich so schnell keine komplettüberwachung geben.
    drecks überwachungsstaat:/

  78. Naa toll und ich Fliege mit meiner Klasse im Mai dorthin-.-
    aber leute ohne ihre beführwortung und ohne wissen zu überwachen ist doch ein eingriff in meine Privatsphäre… wie dumm

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here