TEILEN

Die Ursachen und Wirkungen der Kreditkrise/Finanzkrise sind schwer zu verstehen. Hier nun endlich ein Erklärungsmodell zur Finanzkrise, das jeder versteht – eingeschickt von “good old” Lunalight:

Mandy besitzt eine Bar in Berlin-Kreuzberg. Um den Umsatz zu steigern, beschließt sie, die Getränke der Stammkundschaft (hauptsächlich alkoholkranke Hartz-IV-Empfänger) auf den Deckel zu nehmen, ihnen also Kredit zu gewähren. Das spricht sich in Kreuzberg schnell herum und immer mehr Kundschaft desselben Segments drängt sich in Mandy’s Bar.

Da die Kunden sich um die Bezahlung keine Sorgen machen müssen, erhöht Mandy sukzessive die Preise für den Alkohol und erhöht damit auch massiv ihren Umsatz. Der junge und dynamische Kundenberater der lokalen Bank bemerkt Mandy’s Erfolg und bietet ihr zur Liquiditätssicherung eine unbegrenzte Kreditlinie an. Um die Deckung macht er sich keinerlei Sorgen, er hat ja die Schulden der Trinker als Deckung.

Zur Refinanzierung transformieren top ausgebildete Investmentbanker die Bierdeckel in verbriefte Schuldverschreibungen mit den Bezeichnungen SUFFBOND®, ALKBOND®. Diese Papiere laufen unter der modernen Bezeichnung SPA Super Prima Anleihen und werden bei einer usbekischen Online-Versicherung per Email abgesichert. Daraufhin werden sie von mehreren Rating- Agenturen (gegen lebenslanges Freibier in Mandy’s Bar) mit ausgezeichneten Bewertungen versehen.

Niemand versteht zwar, was die Abkürzungen dieser Produkte bedeuten oder was genau diese Papiere beinhalten, aber dank steigender Kurse und hoher Renditen werden diese Konstrukte ein Renner für institutionelle Investoren. Vorstände und Investmentspezialisten der Bank erhalten Boni im dreistelligen Millionenbereich.

Eines Tages, obwohl die Kurse immer noch steigen, stellt ein Risk Manager (der inzwischen wegen seiner negativen Grundeinstellung selbstverständlich entlassen wurde) fest, dass es an der Zeit sei, die ältesten Deckel von Mandy’s Kunden langsam fällig zu stellen.

Überraschenderweise können weder die ersten noch die nächsten Hartz-IV-Empfänger ihre Schulden, von denen viele inzwischen ein Vielfaches ihres Jahreseinkommens betragen, bezahlen. Solange man auch nachforscht, es kommen so gut wie keine Tilgungen ins Haus.

Mandy macht Konkurs. SUFFBOND® und ALKBOND® verlieren 95%, KOTZBOND® hält sich besser und stabilisiert sich bei einem Kurswert von 20%.

Die Lieferanten hatten Mandy extrem lange Zahlungsfristen gewährt und zudem selbst in die Super Prima Anleihen investiert. Der Wein- und der Schnapslieferant gehen Konkurs, der Bierlieferant wird dank massiver staatlicher Zuschüsse von einer ausländischen Investorengruppe übernommen. Die Bank wird durch Steuergelder gerettet. Der Bankvorstand verzichtet für das abgelaufene Geschäftsjahr auf den Bonus.

TEILEN
Vorheriger ArtikelZachs Sekretärin
Nächster ArtikelIch will hier rein!

56 KOMMENTARE

  1. Auch hier sollte man den Film kritisch betrachten. Auch solche “Aufklärungsfilme” können dazu dienen Leute zu manipulieren. So ist es gerade beim Zeitgeist Verschwörungsfilm so, dass dort viele Sachen:
    a) keine Wissenschaftliche herangehensweise besitzen
    b)Bei vielen Zitaten eine genaue Quellenangabe fehlt
    c) Es gerade bei Teil 3 zu einer antisemitischen Darstellung bzw. Verdrehung der Fakten kommt

    Zusammenfassend ist also zu sagen, dass es sich beim Film nur um eine Ansammlung von Verschwörungstheorien handelt, die in der gleichen Liga wie die ganzen Filmen zu dem 11. September spielen.

  2. Von dem Video ist abstand zu nehmen.
    Gemacht wurde dieses Video von Michael Kent( bzw. Hinz).
    Hier ist etwas, was ich unter http://www.ingo-heinemann.de/Kent-Hinz.htm über ihn gefunden habe:

    Wer ist Michael Hinz alias Michael Kent?

    Michael Kent verbreitet in seiner Website http://www.Psychopolitik.de und in seiner “Kent-Depesche” Scientology-Verschwörungstheorien.

    Michael Kent ist das Pseudonym des Michael Hinz.
    Als Michael Kent betreibt er die Website http://www.Psychopolitik.de
    Die ist allerdings bei DENIC unter Michel Hinz eingetragen, unten.
    Als Michael Kent gibt er die “Kent-Depesche” heraus.
    Als Michael Hinz war er für Prowofi tätig, einer Scientology-nahen Firma, die angeblich bei der Wohnungssuche behilflich war.
    Als Michael Hinz stand er im Impressum eines verleumderischen Flugblatts einer “Initiative besorgter Bürger”.

    Kent-Hinz behauptet, das “Brainwashing Manual” übersetzt zu haben, das mit allergrößter Wahrscheinlichkeit von Hubbard stammt.
    Scientology-Gründer Hubbard hat darin als erster den Begriff Gehirnwäsche anwendungsfähig gemacht und Gebrauchsanweisungen gegeben.
    Kent-Hinz benutzt diese Gebrauchsanweisungen jetzt offenbar zum Basteln von Verschwörungstheorien im Internet.

  3. .. und in einer Planwirtschaft legt jemand fest (plant) wieviel Bedarf ist. In einer Marktwirtschaft regelt die Nachfrage das Angebot.

  4. Freie Marktwirtschaft ist das Gegenteil einer Planwirtschaft. Auch hier in Deutschland haben wir eine freie Marktwirtschaft. Weil, ich sag ich will Dein Auto – ich geb Dir 1000 Euro – und Steve sagt ich wills auch und geb Dir 1200 Euro.
    In einer Planwirtschaft kostet ein Auto immer 1000 Euro. Egal ob es einer haben will oder 5 Millionen.

  5. Zum Problem wird es aber, wenn Dir diejenigen, die Dir den Kredit geben sagen: “Mensch komm schon nimm den Kredit, die Raten sind soo niedrig!”
    Um an das an der Realität deutlich zu machen: Sie haben den Mietern in den USA gesagt: “Sei doch nicht doof! Statt Miete zu zahlen, KAUF das Haus – der Preis ist zwar viel zu hoch, aber dafür sind die Raten super mini klein…”

  6. Achso also wenn du ein obdachloser wärst und jemand würde dir 1000 Euro leihen, wäre es dann deine Schuld, wenn er sich am Ende beschwert, dass er das Geld nicht mehr wiederbekommt?
    Ich glaube nicht denn man ist selber Schuld wenn man jemandem Geld gibt der es nicht zurück bezahlen kann.
    Normalerweise tut man das nur wenn diese Person eine wirkliche Sicherheit hat die die Bank zu Geld machen kann wenn er nicht bezahlen kann.

  7. @ kaybeecee
    du meinst planwirtschaft….
    bei einer sozialen marktwirtschaft gibt der staat nur die spielregeln vor
    in den usa, wo der staat, im vergleich zu deutschland, weniger einfluss hat, kann man von einer freien marktwirtschaft reden
    du genie …

  8. Soziale Marktwirtschaft bedeutet lediglich, dass der Staat dafür sorgt, dass keine Monopole entstehen und dass der Staat im Notfall dem Markt hilft. Weil man der Meinung ist, dass ein freier Markt ansich sozial ist.
    Da man seit den 1930´er Jahren weiß, dass ein Markt extremen Schwankungen unterliegt, hilft der Staat mit Krediten. Das ist in den USA so, das ist in Japan so und das ist in Deutschland so.
    “Soziale Marktwirtschaft” hat nichts mit den Leistungen eines “Sozialstaats” zu tun.
    Ob es eine staatliche Gesundheitsversorgung, Krankenkassen, Rentenkassen oder eine staatliche Arbeitslosenversicherung gibt, hat grundsätzlich überhaupt gar nichts mit der wirtschaftspolitischen Ausrichtung eines Staates zu tun.
    Der freie Markt funktioniert in Schweden genauso wie in den USA oder in Deutschland. Nur die Staatsziele sind unterschiedlich (Deutschland: Sozialstaatsprinzip, Tierschutz, Gleichberechtigung, Kulturstaatlichkeit usw.).

  9. Das “sozial” bei “Soziale Marktwirtschaft” ist ein Kunstbegriff. Er soll verdeutlichen dass die “deutsche Marktwirtschaft” einen Spagat zwischen Planwirtschaft und (freier) Marktwirtschaft übt.
    Das bedeutet z.B. dass bestimmte (heute immer weniger) Wirtschaftszweige (oder Schlüsselindustrien) bestimmten staatlichen Auflagen oder einer staatlichen Kontrolle bzw Steuerung unterliegen.
    Tatsächlich begründen die “Väter der sozialen Marktwirtschaft”, dass eine Marktwirtschaft umso “sozialer” ist, desto “freier” sie ist! Also vorsichtig wenn man eine Aussage mit Schwachsinn formuliert, wenn man selbst nur über Halbwissen und Bildzeitungsintellekt verfügt.

    Soziale Marktwirtschaft hat überhaupt gar nichts mit “sozialstaatlichen Leistungen” zu tun oder mit einem “weichengespühlten” Markt aus der Zeit des Kalten Krieges (in der der westdeutsche Staat die Rolle hatte dem Ostblock zu zeigen, dass das System der Marktwirtschaft und des Kapitalimus das “sozialere” ist.

    Und eine “freie” Marktwirtschaft ist im Ideal eine Marktwirtschaft in dem der Staat ausschließlich (!) den Rahmen vorgibt ohne durch Subventionen und/oder Regulierungen eingreift.

  10. Ist Dein Name hier Programm?
    Die Wurzel des Problems sind hier diejenigen die jemandem einen Kredit geben, der nicht ansatzweise bezahlt werden kann.

  11. Also…
    Wenn es gar keine staatliches Hilfsangebot geben würde (tatsächlich nimmt so gut wie KEINE Bank das Angebot an), hätten die Banken kein Geld was sie an z.b. Unternehmen verleihen könnten.
    Dann würden Unternehmen keine Investitionen tätigen können und müßten Mitarbeiter entlassen.

    Wenn man jetzt also einer Bank eine staatliche Hilfe anbietet (was nicht für “lau” ist sondern einhergeht mit einer Beteiligung des Staates an eben dieser Bank, inkl. Gewinnanteil bzw Rückkauf der Anteile zu einem späteren Zeitpunkt), dann macht man das, weil ansonsten das Finanzierungssystem so gut wie von jedem Unternehmen (auch dem Handwerksbetrieb um die Ecke) zusammenbricht. Das hätte zur Folge, dass die Arbeitslosenzahlen nach oben gehen, die Kaufkraft schwindet, der Staat bzw die Arbeitslosenversicherung einspringen muss.

    Über die “gierigen” Bänker aufregen ist eine Sache… Aber leider ist das ein Nachteil mit dem man wohl leben muss, wenn man einen freien Markt haben will.

  12. Klar ist Deutschland eine freie Marktwirtschaft du Genie. Oder hat dir der Staat schonmal diktiert was du produzieren sollst? ;D.

    Keynesianismus..

  13. Es ist ganz nett ja, aber dennoch solte jeder Deutsch mit mindestens einen Bildungsgrad der Mitleren Reife wissen was momentan los ist und wie es dazu gekommen ist. Das es nicht so ist, ist klar, leider.

    Auch wenn wie schon geschriebn dies super vereinfacht ist und somit den meisten Leuten zugänglicher als die echer trockene Variante, so wird es denoch nichts ringen, denn wer was wissen will informiert sich und derjenige der soetwas braucht möchte es den dann gar nicht wissen.

  14. Guter Artikel, da kommt so richtig schön raus, wie obskur das Handwerk dieser Finanz-Idioten ist. Ich geb lieber nur Geld aus, das ich auch wirklich habe.

  15. Jo das denke ich auch, im Prinzip sollte jeder der das liest doch direkt denken “Kredite an Hartz 4 Empfänger in dem Maße? DAs klappt doch nie!” und genauso wars auch gedacht, geht wohl eher weniger um den Alkoholismus, auch wenn das Klischee in gewisser Weise (jeder kennt es nunmal…) ausgenutzt wird.

  16. das hat uns unser lehrer mal im unterricht gegeben…sehr lustig und verständlich gewähltes erklärungsbeispiel wie ich finde

  17. Laut dieser schilderung liegt aber die wurzel des problems bei den “alkoholkranken Hartz-IV-Empfängern” die einfach ihr schulden nicht zahlen können.
    Also folge handelt die bank mit Geld das garnicht existiert. Es is zwar als zahl auf irgentwelchen computern gespeichert aber dieses geld gibt es nicht ja und wenn sie dan irgentwann draufkommen das das geld nicht da is passiert sowas

  18. Was ist an unserer wirtschaft sozial? hier gelten die gleichen grundsätze wie überall gewinnmaximierung.

    Es geht nicht darum leute in lohn und brot zu stellen und gewinn zu erwirtschaften. Das wäre eine sozialemarktwirtschaft.

  19. Stimmt schon… Die die bisher am lautesten gerufen haben, dass sich der Staat nicht einmischen soll, sind auch die, die jetzt am lautesten nach dem staat schreien, damit dieser ihnen hilft… Und ich bin mir nicht sicher ob es ihnen selbst aufgefallen ist.

  20. So ein schwachsinn. In Amerika greift der Staat ebenfalls ein und wenn das dort keine freie Marktwirtschaft ist dann weiß ich nicht.
    Deutschland hat eine soziale Marktwirschaft. Das Sozial bezieht sich aber vorallem auf die Bedarfsgerechtigkeit ,die Deutschland gewährleistet ( Harz4 usw)

  21. hmm, ich höre hier raus, dass der staat die banken nicht hätte retten sollen? schön, wenn ihr ohne wirtschaft leben könnt… ich kanns nicht 😉
    und es ist einfach so, dass den banken geholfen werden musste, da sonst die ganze weltwirtschaft in sich zusammengebrochen wäre
    und dieses mit dem finger auf schuldige zeigen ist ja ekelhaft …

  22. Hat er im Prinzip auch nicht, er schafft nur den Rahmen. Wir haben allerdings auch keine freie Marktwirtschaft sondern soziale Marktwirtschaft. EIn wichtiger Unterschied!

  23. Also ich habs vorher auch schonmal im Spiegel gelesen wie das alles zustande kommt und so…
    Und ich muss sagen das is hier schon verdammt super und kurz aufn Punkt gebracht;)

  24. Für die heutzutage immermehr verblödeten und besoffenen Deutschen – sowohl jung und alt – leicht zu verstehn. Sehr schön. 🙂

  25. was ich mich frage… leben die in einer lebendigen und risikoreichen Ellenbogengesellschaft oder betreiben die Protektionismus das die dann einfach ihren Jop machen?

  26. Nunja. Schuld an der Finanzkrise haben meiner Meinung nach alle gleichermassen. warum? weil jeder Mensch ,der halbwegs klar denken kann wissen sollte ,dass hinter hohen Renditen auch eine hohes Risiko steht. Natürlich haben die Berater in Banken die Leute teilweise fehlinformiert ,weil sie ihr Produkt verkaufen wollten , aber im Endeffekt läuft es darauf hinaus ,dass die Finanzkrise ein Produkt aus Angst und Gier is. Die Gier stand am Anfang und dann kam die Furcht. Nun stecken wir in der Scheiße.
    Desweiteren fehlen in dieser Aufführung da oben noch eine menge Punkte. Die Finanzkrise ist viel zu groß , um sie in 20 Zeilen an einem sarkastischen Beispiel zu erklären

    my 2 cents

  27. Diesen Text finde ich auch net schlecht:
    Wenn ihr die zurzeit stattfindende Finanzkrise noch nicht verstanden habt, dann lest weiter – und ihr werdet verstehen:

    1. Vor langer Zeit verkündete ein Mann in einem indischen Dorf, dass er jeden Affen für 10$ kaufen würde.

    2. Die Dorfbewohner wussten, dass es im Wald sehr viele Affen gibt. Und so gingen sie in den Wald und fingen Affen.

    3. Der Mann kaufte dann die ganzen Affen für den versprochenen Preis.

    4. Als sich somit der Affenstand verringerte, suchten die Dorfbewohner nicht mehr sehr fleißig und gingen lieber ihrer alten Arbeit nach. Daraufhin versprach der Mann jeden Affen für 20$ zu kaufen. Das hat die Menschen angemacht, und sie gingen in den Wald und suchten und suchten.

    5. Bald darauf sind die Affen im Wald sehr rar geworden und keiner suchte mehr richtig. Und so verkündete der Mann, er würde jeden Affen für 25$ kaufen! Es war schon sehr schwierig einen Affen zu erwischen!

    6. Darum sagte der Mann, er kauft jetzt jeden Affen für 50$!! Aber da er geschäftlich in die Stadt müsse, wird ihn sein Assistent vertreten.

    7. Als der Mann dann weg war, sagte der Assistent zu den Dorfbewohnern: “Seht ihr die ganzen Affen hier im Käfig, die der Mann kaufte? Ich verkaufe sie euch für 35$ und wenn der Mann morgen aus der Stadt kommt, könnt ihr ihm die Affen für die 50$ verkaufen. Super, oder?”

    8. Die Dorfbewohner brachten daraufhin alles Geld, alles Ersparte, und kauften alle Affen für 35$.

    9. Nach diesem Geschäft haben die Dorfbewohner nie mehr wieder einen von den zwei Männern gesehen. Nur die ganzen Affen waren wieder dort wo sie am Anfang waren!

  28. Wer die Umstände der Finanzkrise immer noch nicht verstanden hat, der interessiert sicha uch nicht dafür. Wurde rauf und runter erklärt, sogar von jeder Kindersendung. Den text selbst find ich nicht allzu lustig, man kann Dutzender solcher Vergleiche aufstellen, innovativ fand ich den Text nun nicht.

  29. Es klingt nicht nur so,die Banken verzocken unsere Kohle und wir müssen sie hinterher mit noch mehr von unserem Geld den Arsch retten. Also laber nicht von Plus,denn selbst wenn wir dabei utopischerweise was gutmachen würden,sähen wir davon nix weils sich irgend son Fettsack in die Tasche steckt.

  30. Dachte immer in der freienmarktwirtschaft hat der staat nichts zu suchen? oO
    Das der staat da wieder mit plus rauskommt ist auch nicht sicher.

    Die banken knechten den kleinen mann wenn er einen kleinen kredit haben will. Er muss alles absichern. Aber die banken selber spielen mit so hohen summen das wenns nicht klappt die ganze bank in den abgrund gerissen wird. Sicherheiten fehlanzeige.

    Solange der staat /die staaten (also der kleine mann) immer einspringt mit geld wird sich da auch nichts ändern.

  31. Mit dem Hartz-IV Vergleich geht es mehr darum, dass eigentlich von anfang an klar war, dass die Leute die Kredite nicht zurückzahlen können. Durch das Beispiel mit Hartz-IV Empängern wird das ganze einfach nur überspitzt dargestellt.

  32. Die so komplizierte Finanzkrise wird hier mit Hilfe einer lustigen Ausgangsstory dermaßen klar erklärt, dass es einem schon wieder das Lachen verschägt…. Naja… Beim ersten Lesen vielleicht nicht. Aber wenn man sich mal mehr mit dem Thema beschäftigt, muss man einsehen, wie viele Parallelen hier zu bestaunen sind. Wer auch nur ein bisschen Ahnung von unserer ach so tollen Wirtschaft hat, wird einsehen, wie sehr der Autor des Textes die Krise satirisch auf den Punkt bringt.

    Sehr schön Stevie 😀 Solche Beiträge sehe ich immer gerne auf deinem Blog =)

  33. Du glaubst nicht wirklich das da am ende ein Plus bei rum kommt oder ?
    also das nenn ich mal optimist . Ich denke ehr das wird dickes minus

    btw : schön erklärt und ich denke das Hartz4 kann man mit beliebigen dingen ersetzen … denke nicht das der Ersteller meint das jeder H4 empfänger= alki ist .

  34. Hab das von meinem Vater aus ner Rundmail bekommen. Die schicken sich öfter witzige Sachen untereinander zu und steh halt in seiner Weiterleitung. Fands auch recht gut und dacht mir das könnte Steve intressiern.

  35. Das klingt so negativ behaftet “Die Bank wird durch Steuergelder gerettet.” Stimmt zwar aber: es ist kein Verlorenes Geld, wir können mit Plus wieder rausgehen und es ist absolut notwendig.
    Ja tolle Zusammenfassung/Beispiel

  36. Treffer versenkt,
    toll nur wenn man einen dieser hohen gut ausgebildeten Banker in der Familie hat…. der verzichtet nichtmal auf den Bonus, aber über das moralische hinter alldem kann man sich da eh net streiten xD

  37. Komisch…genau der selbe Text steht in meinem SoWi-Buch… (ich gehe in die 12. Klasse) ^^ (für alle die es nachschlagen wollen, das Buch heißt “dialog sowi – Unterrichtswerk für Sozialwissenschaften”)

  38. Also eigentlich ja super erklärung. Aber warum diese harten seitenhiebe auf HARTZ IV empfänger ? Klingt schon (fast) so als wenn jeder ALG2’ler nen Versoffener Alki ist . . . Hätt man auch ein bissel schöner lösen können.

  39. Toll geschrieben, vorallem die immer wiederkehrenden sarkastischen Anspielungen auf das real-existierende Pendant:
    “Diese Papiere laufen unter der modernen Bezeichnung SPA Super Prima Anleihen und werden bei einer usbekischen Online-Versicherung per Email abgesichert. Daraufhin werden sie von mehreren Rating- Agenturen (gegen lebenslanges Freibier in Mandy’s Bar) mit ausgezeichneten Bewertungen versehen.”

    Top!

  40. Wirklich gut und leicht verständlich. Ich bin Kundenbetreuer einer großen deutschen Direktbank und hab schon vielen Kunden versucht die Finanzkrise zu erklären aber diese Erklärung versteht nun wirklich jeder… Und im Prinzip ist es genauso gelaufen nur im größeren Stil. Schöner Artikel!

  41. Na endlich mal jemand der schreibt wie diese finanzkrise ich sach ma funktioniert ich find den text gut und nen gutes beispiel wurde auch genommen
    Mfg Shuri

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here