TEILEN

Ich habe bis jetzt zum Thema “Pink Crusade” und die Hintergründe meines Ausscheidens bewusst geschwiegen, einfach um dem üblichen öffentlichen Flamewar nach dem Untergang einer Gilde aus dem Weg zu gehen. Da es aber die Leute scheinbar darauf anlegen und im öffentlichen Forum ganz bewusst Unwahrheiten verbreiten, möchte ich über diesen Weg einige Dinge klar stellen:

“Steve hat sich nicht von uns, WIR haben uns von ihm getrennt.”

Klare Lüge. Ich habe die Gilde nach einem Vorfall verlassen, der unten näher beschrieben wird.

Ich war seit der Gründung der Gilde Leader, habe die Gilde durch den kompletten BC-Content geführt und war im Prinzip “Mädchen für alles” (Webmaster, DKP-“Fuzzi”, Maintank, etc.). Irgendwann haben die Offiziere (ohne meine Einwilligung) beschlossen, dass jetzt Demokratie unter den Offis herrscht. Ab diesem Tag wurde jeder noch so “kleine Pups” unter den Offis abgestimmt. Vorher war es so, dass ich mir die Meinung der Offis angehört und darauf aufbauend die Entscheidungen getroffen habe. Das Problem an einer solchen Demokratie innerhalb der Gildenführung ist, dass “zu viele Köche den Brei verderben”. Resultat der ganzen Sache war, dass die Gildenführung immer mehr zu einer Farce wurde. Oft wurde Entscheidungen vertagt, weil sich die Offis nicht einig waren. Wenn es Entscheidungen gab, dann wurde nicht danach entschieden, was für die Gilde das Beste ist, sondern danach, wem es gelang, die meisten anderen Offis hinter sich zu bringen. Ein bestimmter Offi wurde so quasi zum inoffiziellen Gildenleader, da es ihm gelang, einen Großteil der anderen Offis als “Ja-Sager” zu gewinnen und so jede Entscheidung durchzuboxen. Irgendwann erreichte diese Entwicklung seinen Höhepunkt, weil besagter Offi grundsätzlich eine andere Position als ich einnahm. Ich bot ihm mehrfach das Amt als Gildenleader an, welches er aber immer ablehnte.

Am Ende eskalierte die Sache in einem Raid, als besagter Offizier irgend eine andere Verpflichtung hatte und ständig den Raid abbrechen wollte, weil angeblich das Lag zu stark war – der eigentlich Hintergrund war, dass er nicht auf der DKP verzichten wollte, wenn er offline geht und wir ohne ihn weitergemacht hätten. Da wir zu diesem Zeitpunkt fast bei jedem Raid solche Lagprobleme hatten (die nach spätestens 1 Stunde nachließen), und es kurz vor Weihnachten und unsere letzte ID war, legte ich fest, dass der Raid weitergeht. Der entsprechende Offi wollte diese Entscheidung nicht hinnehmen und unter den Offis abstimmen. Als ich sagte, dass es keine Abstimmung geben wird und wir weiterraiden, ging er beleidigt offline. Resultat der Sache war, dass ich mich von den anderen Offis anflamen lassen durfte. Da dies nur der Höhepunkt in einer Reihe etlicher solcher Vorfälle war, sah ich diesem Moment keine Perspektive mehr für mich und verließ die Gilde. Für Euch mag dieser Vorfall jetzt nicht so arg schlimm klingen, aber wenn man als Gildenleader seiner eigenen Gilde, die man über Jahre aufgebaut hat, nichts mehr zu sagen hat, bzw. es ständig zu Streitereien unter den Offis kommt und irgendwelche kindischen Machtspiele betrieben werden, muss ich mir das einfach nicht mehr geben.

“Stevinho hat uns das TS, die DKP und das interne Forum einen Tag vor seinem Umzug abgestellt.”

Das ist richtig, allerdings völlig aus dem Zusammenhang gerissen. Um die Sache zu erklären, muss ich etwas länger ausholen. Jener Offi, den ich bereits mehrfach im oberen Abschnitt erwähnt habe, hatte eine gewisse Neigung, jegliche weibliche Wesen in unserer Gilde anzubaggern. Man konnte quasi die Uhr danach stellen, sobald eine Frau in die Gilde kam, war der Kollege dran. Nun spielte seit ca. einem halben Jahr ein relativ nettes Pärchen bei uns. Obwohl sie liiert war, entpuppte sich das Mädchen als “offen für Flirts” (um es mal vorsichtig zu formulieren). So gab es einen Vorfall, in dem sie mit einem Warlock in unserer Gilde eine kleine “Affaire” hatte, was am Ende zur Folge hatte, das besagter Spieler die Gilde verließ. Nach diesem Vorfall tauchten immer wieder Gerüchte auf, die Dame hätte nun was mit dem besagten Offizier am Laufen. Ständig waren die Beiden zu zweit in einem TS-Channel, usw. Ihr Freund bekam von alledem irgendwie nichts mit. Soweit so gut. Anfang Dezember stand plötzlich ein Post im internen Forum, dass das Pärchen aus “rL-Gründen” komplett mit WoW aufhören würde. Den weiteren Ablauf kennt Ihr sicher – beide komplett T7 ausgestattet, Flamewar, usw.

Nachdem ich die Gilde verlassen hatte, wurde mir berichtet, dass das Mädchen unter falschem Namen wieder in der Gilde spielen würde, das aber nur den Offis bekannt wäre. Zusätzlich wurde mir erzählt, sie hätte damals die WoW-Accounts verkaufen müssen, um die Stromrechnung(!) des Pärchens bezahlen zu können. Im Grunde ist es jedem selbst überlassen, was er mit seinem WoW-Account anfängt. Ich für meinen Teil sehe nur nicht ein, jemanden zu equippen, damit er seine Rechnungen bezahlen kann. Besagter Offi sah das natürlich völlig anders, die Gründe hierfür dürften jedem klar sein. Interessant wäre hierbei auch, dass er der Gilde gegenüber eine völlig andere Geschichte präsentierte – von wegen der alte Account wäre gehackt worden und der Hacker hätte ihn verkauft. Als ich das hörte und besagter Offi mal wieder dabei war, seine persönlichen Willen auf dem Rücken der Gilde durchzudrücken, öffnete ich einen Thread im internen Forum, schilderte den Hintergrund und gab bekannt, dass wenn jenes Mädchen wieder in die Gilde invitet werden würde, der TS-Server und das Forum nicht mehr länger zur Verfügung stehen würden.

An besagtem Tag vor meinem Umzug wurde mir die Gilde “The Pink Crusade” für meinen Warrior zurückgegeben und die Leute gründeten die neue Gilde. Ich blieb extra online und wartete, ob die Dame in die neue Gilde invitet, bzw. dem Raid Richtung Naxx joinen würde. Dies geschah nicht. Ich bliebe extra noch eine Weile online, doch sie wurde nicht in die Gilde geladen. Man wartete schön, bis ich offline ging und erst dann wurde sie invitet…

Und nun regt man sich darüber auf, dass ich ihnen das interne Forum und das TS gesperrt habe? Die Leute haben nicht mal die Eier, sie zu inviten, wenn ich online bin, ziehen die Nummer hinter meinem Rücken durch und regen sich jetzt darüber auf, obwohl ich bereits vorher klar meinen Standpunkt deutlich gemacht habe? Keine Ahnung, aber auch wenn die Leute innerhalb weniger Tage alles vergessen haben, habe ich mir jetzt zwei Jahre den Arsch für die Gilde aufgerissen. Ich denke, ich habe mehr verdient, als mich verarschen und öffentlich flamen zu lassen. Ich bin maßlos enttäuscht und habe nicht vor, mir in absehbarer Zeit wieder den Stress einer eigenen Gilde zu geben.

Ich mache hier die Comments sofort dicht, einfach weil ich keinen Bock auf diese Flamescheiße habe, die hier ja scheinbar angestrebt wird. Ich habe alles gesagt, was gesagt werden muss und alles aus meiner Sicht geschildert. Flamed von mir aus im offiziellen Forum soviel rum, wie Ihr wollt.

Rest in Peace, Pink Crusade!

TEILEN
Vorheriger ArtikelWindows 7 oder was?
Nächster ArtikelBest of Bam!Stevinho?