Microsoft "forscht"

Unser Community-Mitglied Nightwing hat mir gestern einen interessanten Artikel auf WinFuture.de verlinkt. Wir lesen einfach mal rein…

Microsoft hat eine neue Lerneinrichtung gegründet, die Forschern helfen soll, mehr darüber zu erfahren, wie Computerspiele ihre Nutzer beeinflussen. Man wolle herausfinden, was Spiele attraktiv macht, so Microsofts Chef für Spieleforschung John Nordlinger.

Eines der Ziele ist dabei, Wege zur Entwicklung unterhaltsamer Spiele ohne viel Gewalt zu finden, erklärte Nordlinger laut ‘SFGate‘. Der Softwarekonzern lässt nun 1,5 Millionen US-Dollar in die Forschung am neuen “Games For Learning Institute” fließen. Das Projekt wird von der Universität New York und einigen weiteren Bildungseinrichtungen mitgetragen.

Letztlich will Microsoft zusammen mit seinen Partnern eine der größten Studien zu eventuellen Auswirkungen der Nutzung von First-Person-Shooter-Spielen und dem Lernverhalten von Schülern durchführen. Bisher gibt es nur wenige langfristig angelegte Studien, die sich mit dem Thema Computerspiele bzw. FPS-Games im Details beschäftigen.

Jetzt dürft Ihr drei Mal raten, zu welchem Ergebnis Microsoft, bzw. die Lerneinrichtung kommen wird. Ich bin da skeptisch, weil ich der Meinung bin, dass bei einer solchen Studie immer gewährleistet sein muss, dass sie von einer neutralen Instanz durchgeführt wird.

Hier der komplette Artikel –> Klick mich

Kategorien
Gaming
Diskussion
44 Kommentare
Netzwerke