PlayStation-Hautkrankheit

Sachen gibt’s…

Konsolenfans müssen offenbar damit rechnen, dass ein zu intensiver Kontakt mit dem Controller ihrer PlayStation zu einer von Schweizer Wissenschaftlern entdeckten Hautkrankheit führen kann, die sich durch schmerzhafte Blasen an den Händen äußert.

Die “PlayStation palmar hidradentitis” genannte Krankheit kann schmerzende Wunden auftreten lassen, wie sie nach großer physischer Aktivität an den Sohlen von Kinderfüßen erscheinen können, meldet die Nachrichtenagentur ‘Reuters’. Das ständige Umfassen und Drücken des Controllers mit den Händen verursache eine leichte aber dauerhafte Überanspruchung der Handflächen.

Ein Sprecher von Sony wies darauf hin, dass bei der Studie aus der Schweiz nur ein einziger Patient untersucht wurde und man bereits hunderte Millionen PlayStation-Konsolen verkauft habe. Wie bei vielen anderen Freizeitbeschäftigungen könne auch die Nutzung der PlayStation ohne die Beachtung der im Handbuch vermerkten Hinweise zu Problemen führen, sagte er weiter.

Mensch, da sag nochmal einer, wir Gamer wären harmlose Stubenhocker. Was wir uns für Gefahren aussetzen, ist schon krass. Da ich sowohl einen PC, als auch eine PS3 zu Hause stehen habe, muss ich also damit rechnen, ein süchtiger, depressiver Amokläufer zu werden, der auch noch an einer fiesen Hautkrankheit leidet. Ich armer…

Danke an Nightwing für den Link.

Kategorien
Gaming
Diskussion
65 Kommentare
Netzwerke