TEILEN

The new short film by Blu: an ambiguous animation painted on public walls. Made in Buenos Aires and in Baden (fantoche)

Verlinkt von Janko per Mail. Mal was anderes, sieht aber trotzdem nach ner Menge Arbeit aus…

37 KOMMENTARE

  1. sicher ist das echt. ist übrigens von blu, einem der z.Z. gefragtesten Street Art Künstler weltweit..und solche projekte wie obiges kann man in lateinamerika sehr gut realisieren. dort sind die behörden nicht so starrsinnig wie hier. meistens interessiert es die leute nicht mal.

    wer mehr über diesen jungen mann erfahren will: http://blublu.org/

    lohnt sich

  2. konnte das video 2 1/2 min anschauen danach hatte ich von den komischen Kameraeinstellungen Kopfschmerzen -.-

  3. glaube ich nicht. Kreide deckt nicht so gut. die werden schon mit richtiger Farbe gearbeitet haben. aber genau weiß ich es auch nicht 😉

  4. Schon soooo oft gesehen, und es lohnt sich doch immer wieder. Was die da auspacken ist echt geil, aber nebenbei: hat das ne story? Wenns wer verstanden hat und nachm schaun ausm raum gegangen ist so auf: aha… aha… das beantwortet all meine fragen, POST IT PLS!

  5. ich war high als ich mir den film angesehen habe und es war – unglaublich…

    das kannste laut sagen steve da steckt NE MENGE arbeit drin aber ich froh, dass sie’s gemacht haben, denn es ist toll geworden!

  6. also wenn das alles einzelnd gemalt ist, dann kann ich nur sagen, das in solchen, vor allem auch großflächigen sachen, ne menge arbeit steckt. es wird zwar immer versucht das ein bischen einfach zu halten, ist aber dennoch eine unmenge arbeit…..richtig gut gemacht !!!

  7. Ich finds sehr beeindruckend,hab mich auch gefragt wie die das so legal ? machen konnten ,kann natürlich sein das vieleicht erlaubnis fürn “kunstprojekt” hatten oder so ,weil besonders schön die orte ja ned aus.
    Aber sehr gelunden auch wenn ich amintion stellenweise sehr grotesk finde bis etwas eklich.

  8. wenn der kommentar ironisch gemeint war dann isses lustig, ansonsten hau ich dir hiermit n virtuelles brett vor die rübe.

  9. Haha, du bist wahrscheinlich einer der ersten, die bei The-Next-Urin-Geller die Uhr auspacken, hab ich recht?

  10. also ich wahr selber lange “sprayer” und war viel in der scene unterwegs und hab auch schon viele große künstler gesehn aber das is mal mega awsom

    mehrer hundert abreitstunden sind wahrscheinlich noch harmlos

    da es “nur” schwarz weiß ist und ohne farben ist es teils noch einfach die animation herzustellen

    allerdings die parts an den kleinen walls mitten auf dem bürgersteig sind richtig krass

    da ja in jedem land auf der erde sprayen als illegal gilt ….

    ich denke das das ganze an vielen vielen locations über mehrere tage/wochen geschehn ist ….

  11. fake!?!??!!? das sieht doch total danach aus als wärs mit nem computer manipuliert! glaubt einfach nich alles was man euch vorsetzt, das sieht nach nem taschenspielertrick aus.

  12. Irgenwie erinnert mich das ein wenig an’s Schwarz zu Blau Video, auch wenn hier drin wahrscheinlich viel mehr Arbeit steckt.

  13. Würde ich auch gern wissen…..ich meien das ist ja ne fette story udn wenn die sich vermalen etc….außerdem muss das ja noch alles trocknen..
    Also kurz gesagt: Fett Respect

  14. “sie übermalen ja teilweise ganze straßen bzw. ihre eigenen Kunstwerke wieder neu”
    Sie übermalen durchegehend ihre Werke. 😉

    Kannte ich schon und es ist immernoch beeindruckend. Jedoch ist es ein wenig langweilig sowas 7min anzusehen. Dafür sieht es nicht…öhm… ja kA “fesselnd” (?) genug aus.

  15. das ist schon seehr viel arbeit. ich meine, jede sekunde ein neues bild, und dass über 6 Minuten. das ist einfach krass.

  16. awesome! 🙂 Würde mich mal intressieren wie sowas geht, sie übermalen ja teilweise ganze straßen bzw. ihre eigenen Kunstwerke wieder neu… Da stecken sicher hunderte Arbeitsstunden drin.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here