TEILEN

Scheinbar gibt es viele Individuen in der Gaming-Szene, die selbst auch Paintball spielen. Anders ist die Lawine wütender Mails, die mich heute erreichten, nicht zu erklären. Hierbei geht es um folgendes:

Regierung will Paintball-Spiele verbieten

Die Spitzen der Koalition haben sich auf eine Verschärfung des Waffenrechts geeinigt. Private Waffenschränke sollen in Zukunft biometrisch gesichert und unangemeldet kontrolliert werden. Freizeit-Ballerspiele wie Paintball und Laserdom werden verboten – weil sie das Töten simulieren.

Berlin – Es ist die Reaktion der Politik auf den Amoklauf von Winnenden: Zwei Monate nach der Tragödie, bei der Tim K. 15 Menschen und sich selbst erschoss, haben sich Union und SPD auf eine Verschärfung des Waffenrechtes geeinigt. Das berichteten die “Berliner Zeitung” und die “Neue Osnabrücker Zeitung” übereinstimmend.

Demnach sollen Spiele wie Paintball und Laserdom künftig verboten und Verstöße mit einer Geldbuße von bis zu 5000 Euro belegt werden. Bei Paintball, auch Gotcha genannt, machen die Spieler mit Farbkügelchen, bei Lasergame mit Laserpistolen Jagd aufeinander.

“Dabei wird das Töten simuliert”, begründete der stellvertretende Unionsfraktionsvorsitzende Wolfgang Bosbach (CDU) das geplante Verbot in der “Neuen Osnabrücker Zeitung”. Die Übereinkunft sei auch mit Innenminister Wolfgang Schäuble (CDU) abgestimmt, hieß es.

Manchmal habe ich das Gefühl, dass sich im “Superwahljahr 2009” mittlerweile jeden Abend Politiker treffen und sich darüber unterhalten, was sie denn als nächstes verbieten könnten, bzw. wobei man noch so alles das Töten trainiert: “Killerspiele”, Larp, “Gewaltvideos”, Paintball, eSports – was kommt als nächstes?

Hier einer der vielen Berichte zu dem Thema bei Spiegel-Online –> Klick mich

137 KOMMENTARE

  1. Also, ich habe mir jetzt die neun Seiten Kommentare geschenkt, aber trotzdem frage ich mich angesichts solcher “Maßnahmen” – die, wie schon andere völlig treffend ausgeführt haben, am falschen, weil nicht sozialen, Ende ansetzen – wann denn wirklich ernsthaft die Liverollenspiele verboten werden. Schaumstoffwaffen, mit denen man aufeinander einschlägt und dann auch noch – oh mein Gott – eine besondere Anerkennung für gutes Ausspielen erhält – sei es, dass man das Hantieren mit den Waffen möglichst “echt” darstellt oder gar das Erleiden einer Verletzung – das kann ja nicht gut für unsere Jugend sein.

    Gott sei Dank werden Rollenspieler bisher eher als “seltsam, aber harmlos” belächelt – gebe Gott, dass es so bleibt!

    Kopfschüttelnde Grüße
    die Leserin

  2. Also ich war selber schonmal Paintball spielen.
    Klar schießt man da mit “Waffen” aufeinander, aber man spricht dabei ausschließlich von “Markern” und wer “markiert” wurde ist raus, so einfach.
    Was einem dabei als erstes auffällt, wenn es los geht ist, dass das auf keinen Fall etwas mit richtigem Töten oder gar Krieg zu tun hat, die Unterschiede sind einfach viel zu groß.
    Das fängt bei den “Waffen” an und hört damit auf, dass man im Krieg nicht wie wild um aufblasbare Hindernisse hin und herspringt, hinter Deckungen hechtet oder über den von der Flüssigkeit der Paintball-Kugeln verschmierten Boden schlittert oder ganz-Körper-rutscht.
    Es ist am Ende ein Teamsport wie Fangen oder Räuber und Gandarm. Wer sein Team am besten platziert und koordiniert gewinnt.
    Von den Unterschieden an den “Waffen” ganz zu schweigen. Ich würde mir viel mehr sorgen um Sportschützen oder Jäger machen. Deren Umgang mit Waffen und bei Jägern sogar die Ziele ist viel gravierender.
    Aus einem Paintball-Spieler wird kein Amokläufer.

  3. Ich tipp mal Völkerball ist als nächstes dran. ^^

    Da übt man ja quasi das Steine werfen auf Polizisten ^^

  4. meine meinug nun ich glaub es wurde schon alles gesagt also jetz eine überlegung von mir: ich bin zwar sehr schlecht in fremdsprachen aber ich habe immer wenn ich solche berichte höre den drang mir ein englisch buch zu kaufen und nach einen haus in amerika zu suchen

  5. ich stimm dir (und einigen anderen) zu fragt sich wann die Arkonbombe (aus der Perry Roden Romanserie) kommt / für alle die die bücher nicht gelesen haben die arkonbombe verursacht ein Atombrand und verwandelt den planeten in eine kleine sehr kurzlebrige sonne

  6. ach ja diese ironie…hast schon recht. Uns das absolut harmlose schießen mit maus und laufen mit tastatur verbieten,(killerspiele) das schießen mit farbkügelchen anstatt mit scharfer munition auch… ganz ehrlich sie sollten paintball erhalten sonst kaufen sich die leute doch nur i-wo aufm schwarzmarkt echte waffen und machen damit weiter. (nein es soll kein urteil gegen all die paintball spieler sein aber so denken die Politiker doch sonst auch immer oder?) also ganz ehrlich das ist alles BLÖDSINN

  7. ich muss dir zustimmen mit den ” nur 15 menschen” ich geb mal ein beistbiel Schweinegrippe hat wie viele menschen getötet? weltweit (ich sach mal ) 100 an ganz normaler grippe sterben jedes jahr nur in deutschlad mehrere 100. also politiker weniger geld in den wahlkampf mit hofnungslosen methoden mehr geld in die forschung

  8. Achtung das ist doch alles eine große Verschwörung:
    Es ist Wahljahr suchen wir uns einen der für ein paar Euros einen Amoklauf macht und dann erschissen wir ihn damit wir ihm das geld nicht geben brauchen.
    Dann machen wir ein auf gute Mine verbieten vieles damit wir auch ja Wählerstimmen von denn Angehörigen bekommen.

    Der gelbe Stern wird kommen.

    P.S.: Ja ich Spiele Killer Spiele nein ich plane keinen Amoklauf das gibts ja als T-Shirt das holen wir uns alle und stellen uns vorn Bundestag ^^
    (schwarzer Humor ftw)

  9. Ich find das Ganze so lächerlich…

    Ich bin Schweizer und bei uns ist das Militär PFLICHT!

    Ich werde nun schon fast ein Jahr auf verschiedensten Waffen ausgebildet, dazu Taktik, Sprengstoff usw. Jeden Tag werden bei uns Kriegssimulationen nachgestellt und feuern unsere Waffen auch auf Kameraden ab ( Platzpatronen mit Infrarot Sensoren ).

    Bei uns in der Schweiz soll PaintBall ebenfalls verboten werden, wiso verbieten Sie nicht das MIlitär? Schliesslich lerne ich HIER mit ECHTEN Waffen das töten.

    Sollte ich jemals einen Amoklauf starten hat mir wohl kaum Paintball zu meinem Wissen verholfen mit einer Waffe umzugehen.

    Aber schliesslich ist ja das Militär eine ganz andere Sache.

    MFG

  10. Das TV wird nicht verboten, da man ja irgendwie die Masse dumm halten muss….

    um es mal mit einer zusammengefassten Definition Hitlers zu sagen: Propaganda muss so primitiv sein, dass sie selbst der Dümmste versteht!

    Bei unserer heutigen Bevölkerung muss man da schon zu extrem dummen Mitteln greifen wie man sieht…

    P.S. Der Vergleich ist makaber aber wirksam.

  11. Haha als ich das gelesen habe musste ich an meinen Bruder seinen Kindergarten denken da haben die Jungs kleine Zeichentrick Figuren im Klo so wie bei Keinohrhasen^^.
    Bald kommt ein Einsatzkommando und macht den Kindergarten dicht weil die kleinen auf unschuldige Schießen und so das töten simulieren -.-!

  12. es geht im paintball darum die flagge des gegners oder die flagge in der mitte oder auch den buzzer an der base des gegners zu erreichen bzw die flaggen halt heimbringen

  13. Ähm, beide Kommentare sind totaler Bullshit und einfach nur noch polemisch.
    Mal ernsthaft, die Bundeswehr ist notwendig. Traurig aber wahr. Der Punkt, dass hier Menschen beigebracht wird zu töten liegt schon in der Natur der Sache. Wobei ich darauf hinweisen möchte, dass jeder Soldat beigebracht bekommt, dass es besser ist zu verwunden als zu töten. Nicht etwa aus moralischen Gründen, sondern weil ein verwundeter Feind der noch um Hilfe schreien kann a) mindestens einen weiteren Feind bindet, der ihn medizinisch versorgt und b) den Rest seiner Truppe demoralisiert.

    Allerdings ist es imo auch vollkommen unsinnig sich darüber aufzuregen, dass Kinder Räuber und Gendarm spielen. Jetzt mal ernsthaft, der Homo Sapiens ist eine gewalttätige Spezies. Das werden wir auch so schnell nicht aus unseren Köpfen heraus bekommen es ist Instinkt. Und kommt mir jetzt bitte nicht mit Utopia ist überall. Der Mensch kann einfach nicht aus seiner Haut.

    Besser ist es einen vernünftigen Umgang mit Gewalt und dem menschlichen Agressionspotenzial zu erlernen als diese zu unterdrücken und dadruch früher oder später Amok zu laufen. Es sind weniger diejenigen, die ihre Aggressionen beherrschen und kontrolliert ausbrechen lassen die Amok laufen als diejenigen, welche ihre Aggressionen eben nicht im Griff haben weil Sie nie den Umgang damit gelernt haben.

    Der Mensch ist vno Natur aus aggressiv. Das bedingt seine Rolle als Raubtier. Diese Agressionen irgendwo zu verschließen und am besten wegzureden macht nichts besser. Es verschlimmert die Lage nur noch.

    Die ausgeglichenste Zeit die ich jemals in meinem Leben hatte war als ich auf dem Einzelkämpferlehrgang war. Da wird man so mit Aggressionen und Kram bombardiert, dass man wenn man am Wochenede nach Hause kommt und mal grade nicht schläft oder sich die Wunden leckt überhaupt keinen Bock mehr auf Gewalt hat.

    Insofern ist der Ansatz der Politik vollkommener Unsinn und auch die Argumentationen welche ihr beiden hier abliefert sind nicht besser. Das Prinzip “wenn ich mir nur lange genug einrede, dass ich friedlich bin, dann werde ich es auch.” funktioniert nicht. Der Mensch ist bis zu einem gewissen Grad immer noch ein Tier und kann als solches nicht aus seiner Haut.

    So Sorry

  14. also….ohne mir jetzt hier alles durchzulesen…..ich kann mir im allg. vorstellen, wie die reaktionen hier sind.

    meine meinung zu dem allem… amokläufe sind eine”krankheit”unserer heutigen(meiner meinung nach ziemlich verkorksten)gesellschaft. oder zumindest die symptome eben dieser.

    mord und totschlag gab es schon immer, und früher erst recht noch mehr als heute. nur eben wird in diesen tagen alles publik gemacht. .. : “Junge läuft amok in XY” Bäm! die ganze welt weiss bescheid……gehen wir ma nen paar jahrhunderte zurück….ohne medien ect. pp. ….wenn da nen fürstentum nen dorf niedergemacht hat…..kam die info meist erst viel viel später an oder gar net…..

    ach…ich hab jetzt keine lust weiter auszuholen….ich bin das thema leid…ich denke ich hab echt gut daran getan….aus deutschland auszuziehen. ich bin zwar nicht weit gekommen(schweiz) aber hier scheint”die welt noch um einiges besser zu laufen”.

    wenns nicht die pest ist…..ists die atombombe….oder die schweine-grippe…..oder die religions-kriege…..der mensch hatte schon immer ein grosses potenzial sich selbst auszulöschen…..und es wird mit der zeit noch viel viel schlimmer kommen.

    so far…

    -M

  15. halte ich für unwahrscheinlic. Damals sind keine Morde damit in zusammenhang gebracht worden. Und das ist meiner Meinung nach der Gravierende Unterschied warum wir uns wehren sollten und nicht denken, ach in 20jahren intressierts keinen mehr. Kann sein dass es so sein wird aber wie gesagt es gibt da einen feinen unterschied

  16. so schade es auch ist vermutlich ahst du recht. Leserbriefe und ähnliches könnten zwar ein paar leute ins nachdenken bringen, vertreten tut die person die dies las jedoch nicht. Demonstration währe aber mal nicht schlecht am besten wenn die meisten Zeit haben. Vielleicht sollten wir da mal was mit der community deren freunden deren communitys usw. Planen

    Irgendein Forum wo diese Demonstration geplant wird, Leserbrief an die Spiele-Zeitschriften ( ich denke da an Gamepro/-star etc), Anzeigen in “Normalen” Zeitungen aufgeben usw. Auf kurz oder lang würden wir so eine große menge an menschen zusammentreiben, zeigen, dass wir uns das nicht gefallen lassen und sie dadurch zukünftige wähler verlieren. Vielleicht sollten WIR hier ansetzen um uns gehör zu verschaffen.

  17. Dieser Schritt war nach der Kritik an Softair-Waffen zu erwarten..

    Ich weiß nicht wie lange man damit noch Wähler bekommen wird..
    Spätestens wenn diese Genration von intelligenten, toleranten und ( hoffentlich) nachdenkenden jugendlichen ( natürlich lässt sich das einschränken^^ ich würde auch das Wahlrecht ab 16 nicht unterstützen ), die in ihrer Jugend von Politikern die sich gegenüber von Jugendkultur und neuen Trends durch ihre konservative Einstellung, und zum zwecke ihrer Popularität komplett stur stellen und eigentlich garnicht gewillt sind ein Problem zu lösen ( wie Amokläufe ), herangewachsen ist wird kein mensch sich mehr für diese Leute interessieren. Es ist nur einer von sehr vielen gründen warum die Gesamtheit der Wähler kleiner wird. Das spiegelt sich schon in einigen Kommentaren hier wieder.. durch ihre Einstellung machen Politiker sich früher oder später zum Gespött..

    Thymeus
    schrieb am 7. Mai 2009 um 21:06 Uhr
    Die sind doch alle bescheuert. Politker sind das schlimmste was es gibt , sind sind nur existent um Dinge zu Verbieten , Steuern zu erhöhen und den Status Quo aufrecht zu erhalten…das kann eine Katze auch!

    Auch wenn das hier schon oft gesagt wurde, Man wird durch spiele kein Amokläufer, genauso wenig wie man durch spiele süchtig wird wenn man nicht eh schon Neigungen hat sonst wäre ich schon längst tod…

    Eine ignorante Politik wird die Zahl der Leute die wie Thymeus denken in Zukunft weiter erhöhen..

  18. Gib mir mal ein paar ab. Mein Kumpel will bestimmt auch noch 1-2. Auf wow-szene.de findest du meine Kontaktdaten. Ich gebe dir das Geld per Überweisung.

    Wann soll der Annsturm losgehen?? Sonntag is bei mir schlecht, da muss ich noch mit meinen 2 Butterfly durch die örtliche Fusgängerzone springen.

    P.S. Ja, ich weiß, schwarzer Humor

  19. Meine Meinung ist das sich das Problem verjähren wird…..

    es gab mal den großen Comicstreit, wo in Amerika Comics für die Verkommende Jugend verantwortlich gemacht wurden.
    Ganze Läden wurden geplündert und die Hefte dann öffentlich unter Jubel verbrannt, naja es gab danach stärker auferlegte Zensuren etc. für die Bunten Bilderhefte und 20 Jahre später ist es jedem egal und die Verträge und selbstauferlegte Zensuren werden garnicht mehr eingehalten.

    Gibt ja schließlich was neues schlimmes, FILME

    mit Grusel und so ;D xD

    Naja wieder einige Jahe später kommt dann das nächste was man attackieren kann, die Computerspiele, das gute daran ist, in 20 Jahren juckt das auch keien Sau mehr weil eh alles verboten ist oder die Heutige Generation an zockern ( bis vllt. nem Alter von 30 ) auch mal langsam Altgenug wird damit es einige von ihnen in die Politik geschafft haben und dann haben wir die Leute die uns heute fehlen…….

  20. Glaub mir das is nur ne Frage der Zeit. irgendwann läuft dan nurnoch die Tagesschau, die dann auch zensiert wird. Für den PC gibts nurnoch die Löwenzahn-Intro und Musik gibts auchnurnoch Mozarts kleine Nachtmusik

  21. Ich frag mich ja bei sowas immer, wann die Spieler und/oder Betroffenen solche Verbote endlich aml vor dem Reichstag demonstrieren. In anderen Ländern sind Demos gang ung gebe, aber in Deutschland währt sich irgendwie niemand dagegen. Was ich persönlich sehr bedauerlich finde.

  22. Dan weiß man doch auch nichmehr was man denken soll:
    Die Politiker beschweren sich über alle Arbeitslosen und verbieten trozdem den großteil der Berufe.

    Langsam verstehe ich warum so viele auswandern…

  23. Sportschützen? die werden doch auch in jeder zweiten Sendung verteufelt genau wie die pösen Bambi Töter ( Jäger ) und alle anderen…. das da noch paintball kommt war ja logisch… hoffen wir nur das die gc nicht abgesagt wird sonst bin ich deprimiert XD

  24. Laserdom auch noch? Also bitte, bei Paintball habe ich ja noch ein Fünkchen Verständnis, dass die Politiker das nicht wollen. Aber Laserdom, wo man nichts spürt und man (je nach Spielort) höchstens merkt, dass man verloren hat, weil die Waffe nicht mehr funktioniert… das ist doch einfach nur lächerlich.

    Aber gegen solch Politiker oder Leute zu argumentieren, die in ihren Ansichten festgefahren sind, habe ich eh aufgegeben… mein bestes Beispiel ist mein Vater, der den Unterschied zwischen Rollenspiel (“Killerspiele” sind Rollenspiele, nicht vom Genre, aber von der Art her… überall wo man in eine Rolle schlüpft und das tut man als (Anti-)terrorist oder als Soldat im WWII) und Realität nicht ziehen kann.
    Tatsache ist: Wenn man sich in diese Leute hineinvesetzt, dann ist deren Hauptargument, dass es nicht vertretbar ist auf Menschen zu schießen. Da kommt meistens so etwas wie …

    “Ich war bei der Bundeswehr, ich habe gelernt Menschen zu töten und als ich das erste Mal gehört habe, dass so etwas wie Counterstrike auf den Markt kommt, so hielt ist das damals schon für eine Schweinerei und für Menschenverachtung. Man schießt da auf Menschen!” – “Nein, man schießt auf Pixel, nichts weiter.” – “Ja, warum müssen das denn dann Menschen sein? Zielscheiben reichen doch auch.” – “Es ist ein Rollenspiel. Es ist genauso wie Räuber & Gendarme. Oder willst du Kindern von nun an dieses Spiel verbieten, weil sie dabei trainieren sich gegenseitig zu töten oder zu verhaften? Oder willst du jetzt Hamlet, allgemein Theater verbieten, weil da Gewalt drin vorkommt? In Hamlet sterben alle zum Schluss, sei es durch Kummer, Gift oder Stich. Und da ist man emotional mehr gebunden als in solchen Spielen.” – “Ja, aber Theater ist Kultur!” – “Okay, dann erheben wir jetzt eben Computerspiele zu Kulturgut. Ist mir nur recht.” – “Nein, Computerspiele sind alles andere als Kultur!” – “Ja, aber wir haben doch gerade festgestellt, dass man in beidem, im Theater und im Computerspiel, eine Rolle verkörpert. Denke an die Theatertheorie, dass man jeden Abend, wenn man auf der Bühne steht und man getötet wird, man den Tod spüren muss. Ein Teil der eigenen Seele muss jeden Abend auf dieser Bühne sterben. Man muss es fühlen, man muss denken, dass man wirklich stirbt, damit man vollkommen in seiner Rolle ist. Meiner Meinung nach ist das extremer als wenn man ein Computerspiel spielt. Insofern: Wenn du Computerspiele verbieten willst, dann bitte auch mein geliebtes Theater, damit Kontinuität in deinen Handlungen zu erkennen ist.”

    Danach wiederholen sich wieder die vorigen Argumente und das alles befindet sich in einer Endlosschleife. Selbst haben sie keine Argumente, weil sie sich nur auf ein Gefühl stützen und nicht auf Erfahrung. Ausprobieren wollen sie es auch nicht. Sie wollen nichts über Computerspiele lernen, weil sie sowieso erstmal kategorisch abgelehnt werden. Ich weiß wovon ich rede, weil ich diese Diskussionen tagtäglich habe… was natürlich hilfreich ist, wenn man sich in deren Lage hineinversetzen will.

    Wenn sich nicht gerade alle Gamer zu einer großen Demonstration zusammenschließen und auf sich aufmerksam machen, dann sehen ich so ziemlich schwarz, weil wir haben eben keinen großen Vertreter, der uns verteidigt in der Öffentlichkeit.

  25. ich glaub, ich geh mal eben ein paar hunderttausende berufssoldaten und wehrdienstleistende anzeigen, weil sie nicht nur mit laserwaffen sondern sogar scharfen waffen rumballern

    unverantwortlich, wenn solche menschen auch nur in die nähe ihrer alten schule gehen!

  26. gemeint sind die meinungen von unserer Kommuniti die sich auch auf viele andere communitys auch wiederfinden werden^^

  27. und rehctschreibfehler als auch gramatik fehler dienen der belustigung und der erheiterung beim lesen eine so langen textes ( den kommentar weiter oben mit eingeschlossen^^)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here