Diegos letztes Autogramm

Wir waren heute in Bremen. Es ist immer wieder schön, nach Hause zu kommen. Wir nutzten das Luxuswetter, gingen an der Weser spazieren und schlenderten auch zum Stadion, um uns die Pokalsieger T-Shirts zu kaufen. Da sagt meine Frau zu mir: “Mist, jetzt ist Diego weg und ich habe immer noch kein Autogramm von ihm”. Als ich ihr daraufhin versprach, ihr eine Autogrammkarte bei eBay zu ersteigern, war sie halbwegs zufrieden.

Nachdem wir uns die Shirts gekauft hatten, stehen wir vor der Einfahrt ins Parkhaus, als meine Frau auf einen großen, weißen BMW zeigt und mich fragt: “Sag mal, ist das nicht Diego?”. Ich drehe mich um und sehe einen ziemlich bärtigen Brasilianer in seinem Auto telefonieren – hinter sich zwei “leichte” blonde Frau sitzen. Ich schnappe mir das T-Shirt, zücke einen Kugelschreiber und schupse meine Frau zu ihm hin. Der lächelt sie an und unterschreibt das T-Shirt freundlich – er malt sogar unter seinen Namen eine dicke 10, für seine Rückennummer. Ab diesem Zeitpunkt durfte ich mir den ganzen Tag anhören, wie nett Diego ist und wie gut er aussieht (“viel hübscher, als im Fernsehen”). Meine Frau mutierte kurze Zeit zu einem hyperventilierenden Diego-Groupie.

Im nachhinein haben wir erfahren, dass es Diegos letzter Besuch im Weserstadion war, und er nur noch seine letzten Sachen abholen wollte. Da hatten wir wohl ein bisschen Glück und haben die letzte Chance für ein Autogramm des kommenden Weltfußballers genutzt. Hier ein Foto vom Shirt (auch wenn die Unterschrift schlecht zu erkennen ist):

Kategorien
Fußball
Diskussion
63 Kommentare
Netzwerke