TEILEN

Pressemitteilungen

Aufgrund der erneuten Forderung der Innenministerkonferenz (IMK) nach einem Verbot sogenannter “Killerspiele” hat der SPD- Bundestagsabgeordnete Jörg Tauss den nachfolgenden Brief an die Innenminister der Länder geschrieben:

Gamer sind keine Amokläufer – Vorschläge für praktische
Problemlösungen statt populistischen Unfugs.

Dies ist der Kerninhalt des Schreibens von Jörg Tauss an die Innenminister der Länder als Reaktion auf deren Forderung nach einem Herstellungs- und Verbreitungsverbot von “Killerspielen”.

Hier der offene Brief im PDF-Format –> Klick mich

63 KOMMENTARE

  1. Geh lieber wählen und wähle das geringere Übel, um dem “Worst Case” ein Gegengewicht zu geben oder mach WENIGSTENS deinen Stimmzettel ungültig.

  2. bokay. du bist echt dumm. informiere dich mal. das ist fast überall so, das leute einfach ausgenutzt werden bzw. rausgeekelt wenn sie zu “lästig” werden.

  3. Killerspiel-Debatte und kein Ende: Thomas Strobl, Bundestagsabgeorndeter der CDU für den Kreis Heilbronn, hält nicht nur ein Herstellungs- und Verbreitungsverbot für “Killerspiele” für richtig, sondern bringt gleichzeitig auch eine Ausweitung des für die Filterung von kinderpornografischen Seiten gedachten Netzfilters auch für Killerspiele ins Gespräch.

    “In jedem Fall sollte meines Erachtens in der Debatte, welche Maßnahmen zur Gewaltprävention ergriffen werden, die von den Bundesministern von der Leyen und Schäuble vorgeschlagene Sperrung von kinderpornografischen Seiten im Internet mit Blick auf Killerspiele neu diskutiert werden”, schreibt er auf Abgeordnetenwatch.de.

  4. Geil, geil und geil!

    Endlich mal nicht nur die richtigen Worte, sondern auch von der richtigen Stelle.

    Ich kann gerade garnicht beschreiben wie mich das freut!

    *Oleeeoleoleole*

  5. Öhm….also entweder träum ich oder irgendwer hat mir Drogen in meinen Eistee gekippt….Ein POLITIKER setzt sich für Gamer ein? Ist das Schreiben auch wirklich echt? Wäre ja zu schön um wahr zu sein, wenn zumindest ein paar Politiker einsehen, dass wir Gamer auch Menschen sind…naja….bleibt wohl nur abwarten und sehen, wie sich das entwickelt.

  6. Bei der Sache mit dem was man bei ihm fand hatte ich schon immer das gefühl, dass die ihn nur loswerden wollten weil er unbequem ist. Er zeigte öfters dass er wirklich ahnung hat und das is für die Kalkleistenbrigade gefährlich

  7. Dieser Brief ist ja ansich ganz schön und nett, aber ich habe starke Zweifel das dadurch auch nur ein einziger Innenminister seine Meinung ändern wird. Dazu braucht es mMn wesentlich mehr Medienpräsenz um ein Bewustsein für die Problemthemen Computerspiele, Datenschutz und Internetzensur (im Grunde genommen geht es um unsere Bürgerrechte, besonders die letzten zwei Punkte) in Deutschland zu schaffen. Auch dieser Brief wird leider untergehen und schnell vergessen sein.

    Es ist möglich, das eine kleine Partei solch ein Bewustsein erwecken kann (siehe die Grünen mit der Umweltpolitik, die sich inzwischen auch die großen Parteinen auf die Fahnen schreiben). Es braucht allerdings wohl noch etwas Zeit bis sich dieses Bewustsein verbreitet und das Volk entsprechend wählt. Politikverdrossenheit resultiert auch aus unfähigen und inkompetenten Politikern, sowie der Bevormundung einer Bevölkerungsschicht, wie es auch in dem Brief zurecht steht. Schafft es eine Partei, die Menschen dieses Staates und ihre Bedürfnisse ernst zu nehmen und nicht nur eine Show für die nächsten Wahlen hinzulegen wie es zur Zeit geschieht (siehe Abfrackprämie, “Kinderpornographiebekämpfung”, die Verhandlungen um Opel und Arcandor und wahrscheinlich noch vieles mehr) sehe ich gute Chancen, das diese Partei viel bewegen kann.
    Wir leben in einer Zeit, in der sich die Medienlandschaft aufgrund der Möglichkeiten des World Wide Webs stark ändert. Herkömmliche Medien wie TV und Zeitungen fürchten natürlich die zunehmend starke Konkurenz, die einfache Vertriebswege hat i(ch muss nicht einmal runter zum Briefkasten um die Zeitung zu holen) und kostengünstig ist (viele Nachrichtenportale sind großteils kostenfrei). Es ist natürlich klar, das dann natürlich ungern für das Konkurenzmedium gekämpft wird sondern lieber totgeschwiegen wird. Aber ich bezweifle das dies noch lange gut gehen kann und wird. Ich denke das 2014 bei der Bundestagswahl das Thema Bürgerrechte ein mitentscheidendes Thema sein kann. Noch ist das Faß nicht am überlaufen, aber es fehlt nicht viel um eine Bürgerbewegung in Gang zu setzen, wie es jetzt schon langsam aber sicher zeigt (siehe die Demonstration letzten Freitag zur Absage der IFNG).
    Und die Entwicklung ist nicht aufzuhalten, das WWW wird nicht verschwinden, ebenso wie die Menschen. Und das ist auch gut so.

  8. Das problem ist nur es gibt kaum alternativen zum wählen, und je mehr nicht wählen desto stärker werden die extremen parteien denn deren wähler wählen immer.

    Der brief ist gut und das er ne ahnung hat von sowas hat er schon mehrfach bewiesen, aber wer weiß vllt wird er ja wieder mundtot gemacht das er diesmal einen amoklauf planen wollte oder ähnliches man kann ja nie wissen bei dennen :/

  9. du glaubst ,dass Tauss mehr Ahnung von der Sache hat? Ich glaube alle haben in etwa gleich viel Ahnung aber sagen taktisch klug das ,was ihnen mehr bringt 🙂 und wir “Gamer” sind eben nunmal eine kleine Gruppe und viele davon können nicht mal wählen
    Tauss hat eh nichts mehr zu verlieren ,da eine politische Karriere nach so einem Debakel (ob nun schuldig oder unschuldig) zuende ist… da kann sich ja wenigstens am Ende noch ein paar Freunde machen

  10. Zu dem Zeitpunkt wird die jetzige Generation nicht mehr zocken ,sondern darauf bedacht sein ,dass die eignene Position gut ist -> mehr Harz4 oder mehr Geld für Arbeiter oder was weiß ich

  11. naja das an der sache wohl nicht soviel dran ist sieht man doch dadran das es kaum in den medien breitgetreten wird… normalerweise wenn so ein thema hochkockt wird es doch von jedem boulevard magazin auseinandergenommen

  12. Ok, sieht so aus Als würden ein Spdler und der Fdpler aus der rechnug wegfallen “(…)dass wenigstens in den Ländern Rheinland – Pfalz und Nordrhein -Westfalen offensichtlich Fachkunde zu diesem Thema vorhanden ist.”

  13. Vor allem bei dem Satz “Dies verschärft allenfalls
    Politikverdrossenheit,” Muss ich ihm recht geben, da hat er wohl Steves kommentar im Blogeintrag “”Killerspiel”-Verbot” gelesen:”Ich jedenfalls gehe mangels Alternativen in nächster Zeit nicht mehr Wählen.”

  14. Es ist schon merkwürdigt, dass ein Politiker, der für Datenschutz und Gamer eintriit öffentlich denunziert wird (siehe : Vorwurf Kinderpornographischer Schriften)
    Wie schon jemand vor mir in den Comments spekuliert hat glaube ich an den Mann und, dass der o.g. Vorwurf aus der Luft gegriffen sei um ihn “zum Schweigen zu bringen”.
    Allerding nützte dies wohl herzlich wenig, denn er ist ebend jener Politiker, der vor der Schwarzwald-Halle bei der Gamer-Demo auftrat.

    GAMER SIND GEIL!

  15. Was nicht heißt,dass ich seinen Beitrag nicht gut find!

    Aber die “Affaire” wurde bereits erwähnt,wie ich seh.

  16. Übrigens der Herr Tauss,der von seiner Immunität als Abgeordneter Entbudnen wurde,weil bei ihm kinderpornografisches Material gefunden wurde.

  17. na vorbildlich, weil für manche sachen einfach ein jugendSCHUTZ stattfinden muss, ob man das als u18 einsieht, hat damit nichts zu tun.

    vorbildlich deshalb, weil unsere gesetzeslage präzise und objektiv mit der thematik umgeht. ich denke da gerade an son textauszug von vor ein paar wochen “schwarzenegger lässt jetz auch killerspiele verbieten”… so irgendwas. hintergrund war, das es in CA nicht mal die altersaufkleber für games gibt.
    andere (auch fortschrittliche) staaten haben hier also defizite, die wir “vorbildlich” abdecken in deutschland.

    wirkungsvoll wohl, weil es ein eindeutiges instrumentarium ist… aber wie teuss im brief schreibt, du kannst ja noch soviel 18er kleber drauf machen und unterm ladentisch blabla… wenn ein 15jähriger kommt und fragt und der verkäufer es rausgibt… was kann die spieleindustrie, was kann das gesetz dann tun? erstmal nix. deswegen müssen die länder da eben auch mal reinharzen und strafen verteilen. das ist arbeit, die genau 0 leute machen (das selbe gilt für tabak, und alkohol auch nur, wenns mal wieder populär ist, weil wiedermal einer abgenippelt ist).

  18. Ja ist doch wirkungsvoll, wenn es ausgeführt werden würde. Er schreibt ja auch das diverse Testkäufte zeigen, dass man an die Spiele auch ohne dem entsprechenden Alter drankommt. In der Theorie ist es wirkungsvoll, denn keiner der unter dem alter ist kommt rein theoretisch an die Spiele (mal abegsehen von Eltern, oder ältere Geschwister), aber an der Ausführung dieses §131 scheitert es.

  19. ich halte den Tauss fürn nen sehr kompenten Politiker.Der fall mit seinen Reserchen im imnert und was ihm vorgworfen wird scheint ja von dem Medien mal wieder aufegpusht worden zu sein. Auch wenns nicht besonders klug war …da man aj hierzu lande selbst als jemand der mit dem BKA zusammenarbeitet und rescheriert verklaggt wird. Bzw verdächtige seiten meldet sich selbst anzeigen muss.( eigtlich zynisch)
    Dennoch ich finde den Herrn tauss dennoch glauwürdig und er sagte wahre worte in seinem offenen brief.

  20. ich kann mich auch irren, aber ein politiker der aufgrund der laufenden ermittlungen alle ämter (bis auf das ministeramt) “freiwillig” niedergelegt hat, und in der neuen legislaturperiode wohl nichts mehr zu melden hat bzw. sich wahrscheinlich gar nicht erst wieder aufstellen lässt (reine spekulation meinerseits), und sich noch dazu immer und immer wieder zu den selben themen äußert, und sich dabei auch gegen die eigene partei stellt und nicht von seinen ansichten abweicht, der betreibt in meinen augen nicht wirklich wahlkampf, sondern ist einfach nur sachkundig und hat rückrat. (monstersatz, sorry)

    aber der effekt ist da, zugegeben, wenn ich diesem einen mann direkt meine stimme geben könnte, dann hätte er sie, und das nicht nur weil er der direkte gegenpol zu unserer zensursula ist 😛

  21. Er hat als einer der wenigen Abgeordneten eigene Recherchen angestellt, weil er Frau von der Leyen nicht glaubte. Dabei wurde eine möglichkeit gefunden ihn zu diskreditieren.

  22. Respekt, hätte nicht erwartet nochmal einen Politiker mit Wissen zum Thema zu finden. Es ist sehr erfreulich zusehen das nicht alle Politiker die Scheuklappen aufgesetzt haben, sondern die wahren Probleme ankreidet werden (z.B. der Verkauf von “FSK 18” Spielen an Minderjährige)

  23. Ja Verdacht…das war auch wieder eine Story für sich….ich bin ja der Meinung, dass ihn jemand nur Mundtot machen wollte.
    Er ist und bleibt einer der sachkundigsten Politiker auf dem Gebiet.

  24. @ Joachim wie du warscheinlich dann auch weist war das ne dumme idee von ihm alleine dagegen(kipo) zu ermitteln
    alledering muss ich dir zuustimmen das egal ob spd oder cdu und consorten abschaum findet man überall egal welche partei man sicht aussucht
    man wählt ja das geringer übel
    PS: bin weder spd noch cdu orientiert
    aber tauss ist einer der zumindest ahnung von der materie hat im gegensatz zu anderen—- z.b. zensurula

  25. Dazu möchte ich mal etwas sagen. Ich selbst bin bei den Jusos schon eine weile aktiv und auf einer früheren Veranstaltung war Jörg Tauss als Gastredner zu gegen. Dies war vor diesem Verdacht. Danach habe ich mit vielen “Genossen” über dieses Thema diskutiert. Was vielleicht nicht so bekannt ist, da es in der Presse nie thematisiert wurde ist ,dass Jörg Tauss sich entschieden gegen Zensur des Internets und für Datenschutz einsetzte. Es ist offenes Geheimnis das er sich damit in der Partei nicht viele Freunde gemacht hat. Der Staatsanwalt der diesen Fall bearbeitet hat sich auch einmal dazu geäußert das eine große Wahrscheinlichkeit besteht das er unschuldig ist.
    Ich bin kein Freund von Verschwörungstheorie. Allerdings reicht schon ein solcher Verdacht um die Karriere eines Politikers zu ruinieren.

  26. Das Problem an Tauss ist seine derzeitige Verstrickung in eine Kinderporno Ermittlung. Zu dem Fall kann ich natürlich nichts sagen und weiß nicht ob das eine mehr oder weniger gezielte Aktion war um ihn abzusägen oder ob er wirklich schuldig ist, aber *wenn* sich herausstellt das er schuldig ist wird das sicherlich auch negative Schlagzeilen für seinen Einsatz gegen PC-Game / Internetzensur haben.
    Das die Regierung mal wieder völlig weltfremd an der jungen Generation vorbeiarbeitet ist aber klar. Früher oder später wird es auch die Quittung dafür geben, wenn die ganzen alten Stammwähler weggestorben sind 🙂

  27. Hat Herr Tauss nicht noch was gut zu machen in der Öffentlichkeit (habe die Sache nicht ganz beachtet, daher nur die Überschrift bekannt). Aber trotzdem hat er Recht mit der Angelegenheit jetzt.

  28. Komisch, dass grade einer, der immer wieder für die richtigen Sachen gegen die Masse der Politiker eintritt so diskreditiert wird oder?

  29. Hätten alle Politiker nur diese Ansätze und würden dies dann auch öffentlich in den Medien so Vertreten und Publizieren.

  30. Respekt er redet ja schon tacheles das muss man ja sagen… aber ob es was bringt?
    Und bleibt letzt endlich nur warte

  31. da hat die medienkampagne gegen herr tauss ja gut gewirkt.
    vielleicht solltest du mal mehr zu der person nachforschen, bevor du sowas ablässt.
    der gute mann ist wohl einer der wenigen volksvertreter, die den namen auch verdienen. und hier liegt auch das problem, schließlich hat er sich unteranderem gegen vorratsdatenspeicherung und internetzensur eingesetzt.
    außerdem ist er einer der wenigen politker die echte medienkompetenz besitzen.
    aber stellt man sich gegen die große medienlobby, wird man halt von denen diskreditiert.

  32. Ich kann jetzt auch völlig falsch liegen mit meiner Behauptung aber…
    Ich behaupte, dass Herr Tauss niemals in Besitz von Kinderpornographie gewesen ist, sondern dies nur ein Mittel war um ihn “zum schweigen zu bringen”.
    Er ist meiner Ansicht nach bestimmt kein hoch angesehener Mann in der SPD Führung, eben weil er nicht nach deren Vorgaben handelt und eine eigene Meinung hat, obwohl er in der Partei ist.
    So sieht das für mich aus, allerdings weiss ich nicht (und ich glaube das wissen die wenigsten), ob Herr Tauss wirklich in einem Zusammenhang mit Kinderpornographie steht. Für scheint es allerdings sehr aus der Luft gegriffen, zumal auch schon zu dieser Zeit die Debatten über den Kampf gegen Kinderpornographie häufiger wurden.
    Soweit meine Sicht der Dinge.
    mfg Schneesturm3

  33. Inwiefer währe so ein Verbot überhaupt Verfassungskonform? Sind Killerspiele nicht ein Teil meiner freien Entfaltung? Und wenn ja, kann man sagen sie schaden anderen? Wohl kaum

  34. wäre natürlich schön wenn man sich das auch zu herzen nimmt was da steht
    denn ich hab noch keinen umgebracht bin über 25 und werde von denen bevormundet
    mal sehen so langsam nervt dieses killerspiele hier killerspiele da der politker echt derbst

    nur weil sie aus einem jahrhundert kommen in dem rechner noch mit nem hamster im rad liefen
    und man ihnen ihre musik un so verboten hat müssen sie das ja nun nich auch bei uns machen oder?

  35. Doch ist er nur weil er einsieht, dass ein Argument mist ist heißt das nicht, dass er das durch das Argument angegriffene Verabscheut. Du findest Marvin scheiße, er ist ganz fleißig auf der Arbeit, aber ein Arschloch. Wenn du jetzt sagst, dass er fleißig ist magst du ihn doch nicht mehr als vorher.

    Außerdem ist dieser Artikel genau so Populismus wie die ganze Debatte an sich. Er hat gemerkt: “Da sind Leute die das Scheiße finden was die sagen: potentielle Wähler ich sag was dagegen” Es kann kein Populismus ohne Gegenpol entstehen. (na gut nur in extremen Fällen)

  36. Ahh der nette Onkel war das 😉
    Naja, dann bin ich auch nicht sicher ob es nun positiv ist diesen Fürsprecher zu haben.
    Wäre es nicht so einfach meinem Rechner und dem Netz glaubhaft zu machen, ich sei Brite wäre ich ernsthaft besorgt…

  37. “Der angesprochene § 131 StGB bildet die dritte Stufe eines der vorbildlichsten,
    weitreichendsten, konsequentesten und wirkungsvollsten
    Jugendmedienschutzgesetze weltweit. Das zu Grunde liegende Konzept der
    Dreistufigkeit hat sich bewährt. Unsere Jugendmedienschutzgesetze finden
    internationale Anerkennung und daher auch innerhalb der Europäischen Union zu
    Recht Nachahmung und Etablierung.”

    kann ich nicht so ganz nachvollziehen… Warum vorbildlich? und wirkungsvoll? naja…

    trotzdem macht endlich mal einer das maul auf

    @joachim
    das mag jetzt echt mies klingen, aber man soll nicht immer schwarz/weiß denken

  38. Tja Wahlkampf … anscheinend klingelts bei den Herren grade das auch Gamer Stimmen haben und dass man wohl weniger Stimmen gewinnt als man durch diese Diskussion verliert.
    Ab Oktober ist das Thema eh wieder passée, da die Politiker dann erst mal nicht mehr von eigenem Versagen ablenken müssen.

  39. Dazu möchte ich nur folgendes zitieren aus einer anderen newsmeldung :

    zum Thema Killerspielverbot: CSU böse, SPD gut, wie man ja immer wieder lesen kann…. von wegen:
    Innenminister der Länder:
    Berlin: Ehrhart Körting SPD
    Bremen: Ulrich Mäurer SPD
    Rheinland-Pfalz: Karl Peter Bruch SPD
    Sachsen-Anhalt: Holger Hövelmann SPD
    Schleswig-Holstein: Lothar Hay SPD
    und nun verweise ich auf die News: “Innenminister fordern Verbot von Killerspielen” vom 5.6.09

    Zu Herrn Jörg Tauss nur folgendes (Quelle Wikipedia- war aber auch groß in der Presse falls es wer vergessen haben sollte!!!):
    “Am 5. März 2009 hob der Bundestag im Zuge staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen gegen Tauss wegen Verdachts des Besitzes kinderpornographischer Schriften seine Immunität als Abgeordneter auf. Tauss trat von seinem Amt als Generalsekretär der SPD Baden-Württemberg und seinen Ämtern in der SPD-Fraktion zurück. Er behielt sein Bundestagsmandat, verzichtete aber auf eine erneute Kandidatur.”

    Auch wenn er für Gamer eintritt… sein Integrität ist doch… sagen wir mal Zweifelhaft.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here