Versaute Holländer…

Es sind immer die Holländer, verehrte Community. Zuerst haben “sie” Rudi Völler angespuckt, und das, was mir Xile heute per Mail verlinkte, ist ebenfalls eine “holländische Sauerei”…

Im Gegensatz zu Deutschland beweisen die Holländer mit ihrem Wort des Jahres Mut und Humor. Auf Platz eins ihrer Rangliste landete jetzt “swaffelen”. Ein Begriff, der einen ziemlich unanständigen Akt bezeichnet. Unsere manchmal recht eigenwilligen Nachbarn können herzlich darüber lachen. Die Inder aber nicht.

Bekanntheit erlangte das Wort durch einen 17-jährigen, blonden holländischen Milchbubi, der im Indienurlaub sein Gemächt vor einer Handykamera an eine Seitenmauer des Taj Mahal klopfte. Das Video wurde binnen weniger Stunden zu einem Selbstläufer auf YouTube – und der Student wurde wenig später des Rotterdamer EuroCollege verwiesen. Neben der sofortigen Exmatrikulation des Swaffelers entschuldigte sich die Universität beim indischen Botschafter in den Niederlanden für die Beleidigung des Weltkulturerbes. Und behielt sich zudem vor, rechtliche Schritte gegen den Studenten einzuleiten, da er das Ansehen der Schule beschädigt habe.

Den Spaßvogel wird all dies vermutlich kalt lassen. Er ist jetzt ein Star. In dem Video prahlte er mit einem breiten Grinsen: „Ich bin der erste Mann der Welt, der den Taj Mahal swaffelt“ – in Hollands Gesellschaft ist dieser Satz jetzt so bekannt wie in Deutschland der Slogan „Geiz ist geil“.

Hier gehts zum kompletten Artikel –> Klick mich

Kategorien
Allgemein, Kino/TV
Diskussion
37 Kommentare
Netzwerke