TEILEN

Mit Borat ist Sacha Baron Cohen etwas gelungen, was in dieser Form im Kino bis dahin noch nicht gab: Er erschuf einen durchaus sympatischen Höhlenmenschen, der einen ganzen Film lang über provokante Fragen und Handlungen die sozialen Normen und Werte der Interviewpartner offenlegte und so das prüde und rassistische Amerika perfekt aufs Korn nahm. Trotz der Tatsache, dass bei Borat zumindest die Hälfte der Darsteller aus Schauspielern bestand, wirkte es stets natürlich und kein bisschen aufgesetzt. Eben aus diesem Grund gewann Cohen für seine Darstellung in Borat 2007 den Golden Globe als bester Hauptdarsteller im Bereich Komödie/Musical.

Und genau hier liegt meiner Meinung nach der große Unterschied zum neuen Cohan Film Brüno: Er wirkt extrem aufgesetzt und künstlich. Versteht mich nicht falsch, Brüno ist ein guter Film, auch hier gab es einige Highlights, die mich aus dem Sitz gehauen haben, allerdings erreicht der Film zu keinem Zeitpunkt den Charme von Borat. Die natürliche, fast ungewollte Komik, die Borat so perfekt transportierte, fehlt in Brüno völlig. Dass man in der US-Army evtl. nicht begeistert ist, wenn ein Homosexueller dort aufläuft, ist für jeden bereits ab der ersten Sekunde offensichtlich. Auch wenn es Cohan ab und zu gelingt, Momente zu schaffen, die einen vor Lachen aufschreien lassen, ist Brüno für mich ein relativ schwacher Borat-Nachfolger. Wenn man ganz hart mit Cohan ins Gericht geht, kann man Brüno sogar als Borat 2 bezeichnen – mit neuer Optik, aber fast schon krampfhaft gleichem Konzept, was mit der dargestellten Figur leider nicht so funktioniert, wie im ersten Teil.

Wie habt Ihr den Film gesehen?

TEILEN
Vorheriger ArtikelZweiOhrKüken
Nächster ArtikelNokia N97?

85 KOMMENTARE

  1. Für mich ist Sacha Baron Cohen zum internationalen Helge Schneider mutiert. Anfangs, als er noch nicht so bekannt war, konnte man wirklich darüber lachen, seit dem ersten Kinofilm ist er unerträglich.

  2. film gestern im kino geschaut – die 7,50€ hätte ich lieber gespart!
    absoluter gewinner im niveaulimbo – keiner kommt tiefer
    borat fand/finde ich lustig.. aber DAS!?
    bei borat war wenigstens noch manch eine szene real (glaube ich zumindest), bei brüno glaube ich war jede gestellt.
    grauenvoll
    spart euch das geld!

  3. ach ne weil der schon etwas länger läuft?potter hab ich mir z.b. am ersten tag angeguckt kino voll dan am samstag war dan der saal eigentlich ganz leer und ich wohn in berlin
    und das ist mir schon bei anderen filmen aufgefallen 2 tage nach release wirds halt leerer

  4. Hey! das mit der Fremdscham ist eine seltsame Sache oder? Ich kann mir deswegen auch den Simon Gosejohan (?) NICHT anschauen, wo der die Leute aufs Korn nimmt, also nicht Elton vs. Simon, sondern das andere Format.

  5. ach ja… um sich das vorzustelln: ich erzähle vom CineStar in Lübeck. also nicht dass wer denkt ich mein n kino in irgendeinem dorf.

  6. ich war heute im kino den film schauen….

    außer mir und n kumpel waren nur 12 andere leute im saal.

    gut könnt vielleicht auch dran liegen dass harry potter noch läuft aber 14 leute in einem saal für 210 leute ist ein wenig erschreckend.

  7. WHO IN JESUS CHRIST NAME FUCKING CARES?
    WENN ICH SAG FRANZOSEN RENNEN MIT EINEM BAGUETTE DURCH DIE GASSEN PARIS JUCKT ES AUCH NIEMAND.
    MARIA DIE JUNGFRAU WIE KANN MAN SO KLEINLICH SEIN.
    AMERIKA IST PRÜDE SONST WÜRDEN TV PRODUZENTEN NICHT 1 MIO EURO PRO BIKINI SZENE ZAHLEN MÜSSEN.

    Sorry für caps

  8. Ich fand den Film Genial… die letzten 20 Minuten sind einfach so GÖTLLICH… am ende mit Bono und Snoop-Dogg…. so genial.

  9. Ich hatte die freude mir den Film schon letzte Woche anzusehen und fand ihn einfach gut. Klar es is abstoßend und rassistisch aber wer geht bitte ins Kino mit dem klaren Gedanken : “He ich will mir Brüno anschauen und erwarte mir Story,Effekte und Drama”

    Frage an steve: Hast du dir den Film in OV angeschaut oder auf deutsch. Weil auf deutsch wäre mir der auch zu dämlich. Wieso bekommt Brüno bitte so eine Kinderstimme auf deutsch. Und was wird dann aus den ganzen witzen die er auf deutsch bringt wenn eh schon alles deutsch ist. Ich bin generell kein Fan von deutschen Fassungen von Filmen und schaue mir 95% der Filme in originalfassung an.
    Es muss ja nicht mal ein schlechter sprecher sein… einfach dadurch das manche Dinge im Englischen kürzer sind als im Deutschen( und umgekehrt) sind sie gezwungen etwas abzuändern.(Außer es stört niemanden wenn jemand spricht aber der Mund bewegt sich nicht)

  10. Na guit dann schau ich mir den Film halt mal an um eine komplette Meinung mir selebr machen zu können. Borat und Ali G fand ich gut, aber das was ich heirvon gesehen habe fand ich komplett anders.

    Und ja, ich hätte lieber Ron als Obama da sitzen. Nicht weil ich was gegen Afroamerikaner häte, sondern nur weil Obama genau wie McCain Marionetten der Banken sind.

  11. Kann Nyr nur zustimmen. Es geht wirklich nicht daraus hervor, dass das nicht deine eigene Meinung ist. Das “prüde und rassistische” Amerika stellt in dem Satz ja die Basis da, die aufs Korn genommen wird und ist nicht das Ergebnis des auf Korn nehmens. Dass von einer im Film übertriebenen “Basis” ausgegangen wird, kommt nicht rüber, sondern eher, dass du es magst, dass der Film diese extremen Einstellungen eben aufs Korn nimmt.

    Jeder macht Fehler, aber du solltest dazu stehen. 😀

    Ein Politiker müsste wegen so einem Verschreiber jetzt zurücktreten. ^^

  12. Würde ich schon sagen, am Anfang waren einige Seitenhieben z.B. “Jetzt wurde der 2 Führer aus Österreich in 100 Jahren gestürzt”. Ist aber eigentlich nur der Anfang, öfters wird dann noch österreichischer Dialekt gesprochen.

  13. Das “Problem” an der Figur Bruno ist das die Leute halt wohl durch Medien/Bekannte öfter mit Schwulen zu tun hatten als mit einem kasachen. Das schreckt zum einen also nurnoch zum Teil und die Leute gehen auch nicht unbeabsichtigt so aus sich raus wie als der eigenen Meinung nach so zivilisierter Amerikaner im Dialog mit einem “Wilden” aus einem Land von dem man noch nichtmal weiß wo es liegt.
    Ich werd mir Bruno nicht ansehen, aber ich mochte die Figur auch schon in der Ali G Show nicht.

  14. “sei es die Kommentare zu Österreich am Anfang”
    guter punkt, kann ich mir den film als österreicher ansehen ohne dass ich genervt das kino verlasse?

  15. oh man. ihr denkt immer, dass man sofort jemanden angreifen/kritisieren will. naja generell auf solchen seiten, deswegen schreib ich auch normalerweise nichts 😉
    1. zu dem film hab ich gar nichts gesagt und auch nicht steves meinung dazu kritisiert. lies nochmal genau meinen beitrag. aufgrund seiner formulierung kam etwas falsch rüber, was er ja eigentlich nicht so sagen wollte (er bestreitet ja auch, dass seine formulierung nicht zweideutig sei).
    2. sein kommafehler ist mir sowas von egal. erkennt man am smiley und am kommentar danach. aber gut, dass du gleich flamen wolltest.
    3. get a life

  16. Sry Ray aber ich glaube Borat bzw. Brüno ist in manchen gehaltvoller als irgendwelchen anderen aktuellen Kinofilme.
    DIe einzige Verdummung wird mit UnterschichtsTV wie Oliver Geißen, Frauentauschen usw. betrieben.

  17. Er zeigt an diesen “ahnungslosen” Menschen nur wie viel Dummheit es gibt und wie falsch viele Menschen sind.

    So wie die Frau die behauptet sie würde sich sehr für die Menschheit einsetzten aber gleichzeitig sitzt sie auf einem Mexikaner der ihr als Designstuhl verkauft wurde.

    Oder tut dir Madonna leid , die jedes Jahr einen neues Kind aus “Sonst wo” illegal adoptiert , nur um es dann irgendeiner Nanny in die Hand zu drücken ?

    Oder Ron Paul , der sich für den Besitzt von Schusswaffen einsetzt und noch dazu rassistisch und schwulenfeindlich ist ?

    usw.

    Freeman scheint einer dieser Leute zu sein der sich für zu Klug hält um irgendwas gut zu finden oder gar witzig.

  18. Ich hab mir den Film grade eben angeguckt und fand ihn auch echt witzig.
    Muss mich aber auch der Meinung vieler hier anschließen, Borat war noch etwas besser.
    Manchmal hat es für mich einfach zu überzogen gewirkt, das Gefühl hatte ich in Borat nie.

  19. Wenn eine kasachischer Reporter, für den er sich ausgegeben hat, da rum läuft, werden die Leute schon glauben, dass die Kameras einen Grund haben 😉 Ich glaub da lässt sich immer ein Grund erfinden…

  20. Na und? Meinungsfreiheit! Wenn jemand findet, das ein Film so ist, dann könnt ihr doch nicht sagen seine Meinung ist falsch weil ihr es nunmal nicht so interpretiert wie dieser jemand..
    Und da der Eintrag vor 9:32 war (erster Kommentar) will ich mal sehen wie du früh morgens mit Schmerzen einen fehlerfreien Text schreibst..

    Aber man kann es nicht jedem recht machen, ne?

  21. ich habe beide filme nicht gesehen und werde sie mir auch nicht anschauen, da solche filme nicht meinen humor treffen und ich sie schlichtweg dämlich finde.

  22. Also ich war vorgestern im Kino und habe mir Brüno angeguckt.
    Für mich gab es 2-3 lustige Szenen, aber insgesamt finde ich den Film schlecht.
    Der Hauptgrund ist genau der, dass es zu “geschauspielert” rüber kommt. Also genau das gleiche Phänomen, dass dir auch aufgefallen ist.
    Meiner Meinung nach wirkt der Film so zu künstlich und eigentlich lustige Szenen gehen darin unter (z.B. die Talkshow mit dem schwarzen Baby oder in der Armee).
    Ich bin von Brüno wirklich entäuscht.

  23. Ich hab mir Brüno vorgestern auf englisch angeschaut und muss sagen das er mir besser gefällt wie Borat.
    Borat war für mich nur eine Art Unterhaltungsfilm, aber bei Brüno hatte es für mich schon was von Michael Moore. Das die meisten Szenen gespielt waren, fand ich ehe weniger ein Problem, da es für einen Typen mit seinem Bekanntheitsgrad sicher nicht leicht wäre sowas unnerkannt zu spielen.
    Für mich steht fest das es def. Leute gibt die so reagiert hätten, wenn es nicht gestellt gewesen wäre.

  24. Er kommt nicht ganz an Borat ran, das stimmt, und man merkt auch oft, dass die Szenen gestellt sind, das stimmt auch, aber trotzdem hab ich mich teilweise wirklich schief gelacht, und das schaffen diese ganzen pseudo-komischen Komödien, die sonst so im Kino kommen, nicht 🙂

  25. Ich wollte ungefähr bei der hälfte des Films aufhören ihn mir anzuschauen hab den aber doch noch ne Chance gegeben, ein paar Sachen sind wirklich gut gelungen aber naja vieles kennt man schon aus Teil 1 und wirkt etwas langweilig weil man das Ende schon vorraussehen kann

  26. Ich fand damals Borat einfach nur zum lachen und hab mir Brüno deswegen auch angeguckt.
    Natürlich gibts viele Stellen wo man nur lachen muss, aber das ganze wirkt wirklich sehr aufgesetzt und teilweise sind die “Schwulen-Szenen” übertrieben.

    Bin eher entäuscht.

  27. Na hat da jemand von Etienné abgeschrieben? Wenn du schon eine Meinung veröffentlichst, dann doch zumindest in deinen Worten. 😉

  28. Also ich habe mir den Film gestern angeschaut und bin der selben Meinung wie Steve, ja er war an einigen Stellen sehr witzig hab mich auch ab und an ma gekrümmt vor lachen aber bei einigen stellen im Film war mir so arsch langweilig das ich angefangen habe SMS zu schreiben oda mit meiner freundin kurz zu schnattern. Er ist halt nicht der wirkliche dauer Bringer wo man nur am lachen ist wie Borat es damals war. Leider.

  29. fand ihn persönlich viel besser als borat, selten so extrem gelacht. im kino haben zum schluss auch alle geklatscht und weiss garnicht wann oder ob ich das schon jemals hatte.
    vom spass her reiht er sich an scary movie 1 und austin powers 3 an.

  30. Bist du der der Autor “Etienne” von “http://gameone.de/blog/2009/7/kopfkino-wir-waren-in-bruno” und hast es nur aus Bequemlichkeit rein kopiert oder doch eher dreist geklaut und als eigene Meinung hier gepostet?

  31. War lustig, wirkte aber gestellter, grade das Dingens mit der Modenschau etc…
    Naja, dafür ist Brünos Akzent toll (auf Englisch geguckt). Von daher schon ein lustiger Film, der an Borat nicht ganz rankommt.

  32. also ich hab borat teilweise gewesen und hab iwann ausgemacht weil ich über den film net lachen konnte, frag mich net warum, ist einfach so.

    aber bei brüno hab ich mich besickt vor lachen, manchmal musste man sich zwar wirklich fremdschämen aber ich fand den film extrem lustig. einen kinobesuch auf jedenfall wert!

  33. Also ich hab mir Brüno auch gestern angesehen und für mich war er wesentlich besser als Borat. Liegt vielleicht auch daran, dass ich bei Borat nicht mal ein wenig lachen musste.
    Jedenfalls bei der Ali G Show war Brüno mein Favorit und deswegen habe ich mir den Film auch angesehen.
    Klar waren einige Szenen gestellt, da z.B. die Babyszene in der Talkshow oder im Flughafen wirklich hart sind. Aber ich glaube die Szene mit dem Babycasting war echt, da konnte man gut sehen wie weit Eltern gehen würden.
    “Kommt ihr Kind mit brennendem Phosphor klar?”
    “Natürlich, er liebt es sogar!”
    Ich musste bei dem Film durchgehend lachen, sei es die Kommentare zu Österreich am Anfang, die US Army oder die Szene als Brüno sich nackt in das Zelt vom Jäger legen wollte.

  34. Vergessen eigentlich alles das das nicht der 2te sondern der 3te Film von ihm ist?
    Ali G INDAHOUSE darf man nich vergessen !!!!!

  35. Man sollte doch wenigstens die Quelle schreiben von welcher Seite man das kopiert hat….
    (hat der liebe Etienne von Giga Games geschrieben)

  36. Sacha Baron Cohen ist doch genauso Geldgeil und hintenrum wie alle anderen in der Branche. Ali G war genial, Borat auch noch gut, aber Brüno ist einfach nurmehr dazu da, Kohle zu machen. Allein der Fakt, dass er sich immer so kritisch gegenüber allem zeigt, dann aber der Presse nicht erlaubt, vorab irgendetwas über den Film zu schreiben, den Journalisten Handys und andere Hilfsmittel abnehmen lässt bevor sie ins Kino reindurften… lächerlich, der Typ ist genauso wie alle anderen.

  37. Naja ganz lustig stellenweise.
    Wer allerdings WIRKLICH lachen will sollte nächste Woche in The Hangover gehen!! Beste Komödie seit langem!

  38. Brüno ist genail, sehr witzig und unterhaltsam. Ich wollte keinen nachdenklichen, höchstsozielkritischen Film sehen.
    Ich finde Brüno ist viel besser gelungen als Borat.

  39. Ich kann mit Brueno nichts anfangen.. k.a. warum. Irgendwie musste ich mich nach 10min Film übergeben. Ich finde so einen Art Film schrecklich.
    Ist das am ende der echte Elton John bzw. Bono ?

  40. Ich selber habe weder Brüno noch Borat gesehen, ganz einfach weil mir schon die Trailier + Werbungen dafür einfach nicht zusagten. Aber mit Brüno ist es denke ich genau wie mit “zweiOhrKüken”, was du letztens geschrieben hast:
    Alles was iwie erfolgreich ist, wird krampfhaft fortgesetzt. Bei Transformers zb ist es auch der Fall, der erste Teil war hammer und erfolgreich, der 2. zwar auch cool, aber es fehlte der “woaha” Effekt aus dem 1. Teil, ganz einfach weil das “geil animierte Riesenrobos bekriegen sich” Konzept nichtmehr ganz so neu war, da es schon im 1. Teil vorkam.

    Was mir bei Borat aber aufgefallen ist:
    Iwie ist es das “Bild” prinzip: Jeder findet den Film schlecht, aber ja war drin / kennt den Inhalt. Damit will ich nicht sagen das der Film schlecht ist, aber es kommt oft vor das ich höre “ey, wie die szene aus Borat / kennst du Borat / [insert Borat-Zitat] / usw”, aber dann im selben Atemzug kommt “ach, Borat war ja eigentlich ein blöder / schlechter / usw Film”.

    Ist Borat etwa inhaltlich so bedenklich, das manche befürchten als Rassist / Spacko / Amokläufer / usw bezeichnet zu werden, wenn sie den Film gut finden?

  41. habe den film nicht angeguckt und werde es auch nicht.. ich fand auch borat schon echt schlecht.. es war nicht witzig.. er ist rumgelaufen..hat so getan, als wüssten die leute nicht, dass in ihrem ganzen haus, wohnwagen etc. kameras sind und hat sich lustig geühlt..
    absolut nicht mein ding

    so long

    Dezi

  42. Ich werde ihn mir am WE auf Englisch ansehen, da die WItze da einfach echter wirken. Zu diesem Schluss bin ich zumindest nach dem Vergleich des englischen und des deutschen Trailers gekommen.

    Cohens Humor ist wirklich nicht jedermans Sache, wer sich oberflächlich damit beschäftigt wird seine FIlme schnell als “absolut geschmackslos” abtun. Wer sein Urteil so schnell fällt versteht Cohen einfach nicht, meiner Meinung nach.

    Bis jetzt habe ich in Fernsehen und Radio nur erstaunlich gute Kritiken gesehen/gehört. Ich bin schon gespannt.

  43. War gestern drinne und selten so viel gelacht. Ist einfach genial wie er die Amerikaner immer durch den Kakao zieht. Es ist einfach gute Unterhaltung, ob man die Filme mittlerweile noch als wirklich “kritisch” bezeichnen sollte, weiß ich nicht.

    Highlights waren die Gericht-Show, das Fotoshooting und der obdachlose Weihnachtsmann 😉

  44. Ich fand schon Borat extrem nervig und aufgesetzt.
    Glaube dann kann ich mir Brüno sparen, auch wenn ich den Trailer mit dem schwarzen Baby schon sehr gut fand.

  45. Ich muss von vornherein sagen: ich habe Borat nicht gesehen! Vierteilt mich dafür, aber ich bin nie dazu gekommen mir den Film anzuschauen.
    Ich war in der Preview von Brüno, habe mir mit meinen Freunden nen Ast gelacht, weil ich den Film einfach saukomisch fand. Allerdings, wie schon erwähnt, bin ich davor nicht dazu gekommen mir Borat anzusehen. Und genau das war dann denke ich mal mein Glück. Dadurch konnte ich den Film als einzelnen Film bewerten, ohne einen Bezug auf die anderen Filme von Cohan machen zu müssen.
    Da ich die OmU gesehen habe (Originalversion mit Untertiteln) war das einzige was ich wirklich gravierend schlecht fand, das deutsch von Brüno / Lutz. Im Endeffekt hatte es auch wieder etwas lustiges an sich, aber so viele Grammatikfehler in den paar Sätzen fand ich schon etwas seltsam.
    Aber auch egal. Ich finde brüno extrem empfehlenswert und ich wundere mich auch nicht mehr, dass der Film ab 16 ist 😉

    mfg

  46. Borat war wirklich nur für geistig sehr stark minderbemittelte lustig. Einige Gags waren ok, aber allgemein war es einfach ein grauenvoller Film.
    Brüno ist eben wie fast jeder Nachfolger, noch schlechter, vorallem in der deutschen Syncro gehen die Gags verloren, vorallem der Pseudo-Deutsche-Akzent.
    Der Film ist eben genau für die Zielgruppe, die mittlerweile die Mehrheit aller Menschen darstellt, für den “Verdummten”. Wenn die Menscheit ihre Erbärmlichkeit erkennen würde, würde sie nicht mehr einen so niveaulosen Schrott produzieren. Die Volksverdummung durch TV/Werbung nimmt immer schlimmere Formen an. Ich hoffe wenn nurnoch so etwas im Kino/TV läuft bin ich im Grab, sowas will ich nicht erleben.

  47. Soweit ich weiss hatte er bei Brüno auch enorme Probleme damit weil die meisten Leute ihn schon durch Borat kannten. Als Borat konnte er sich noch “unerkannt” durch die Menge bewegen, bei Brüno wussten sie in viele Fällen schon was auf sie zukam.

  48. Ich habe mir den Film gestern angeschaut und meiner Meinung nach ist es die beste “Komödie” seit langer langer Zeit.
    Natürlich ist Cohens Humor extrem speziell und mit Sicherheit nicht jedermanns Sache, aber er ist in seinem Genre eine einzigartige Persönlichkeit, egal mit welchem Alter Ego er gerade ein Projekt angeht. Niemand sonst hat den Mumm gerade den Entertainment Riesen Amerika so drastisch einen Spiegel vorzuhalten und damit auch noch einen wahnsinnigen Erfolg zu haben.
    Zum Thema Borat 2 kann ich nur sagen, das ich genau das erwartet habe. Also ich persönlich wäre sehr enttäuscht gewesen wenn er sein Konzept großartig geändert hätte. Denn schliesslich zieht er sein Ding schon seit vielen Jahren genau auf dieser Schiene durch und hat deswegen einen Kultstatus erreicht.
    Fazit: Brüno hat meinen Humor zu 100% getroffen.

  49. Ich fand Brüno großartig. Er hat genau das getan was er sollte. Borat war provokativ. Die einzige Möglichkeit, dass Brüno “erfolgreich” sein würde, war es den Film noch provokativer zu machen. Und ich denke das ist gelungen.

    Ich fand den Film sau komisch, alleine schon weil er so provokativ ist. Sicherlich hängt es auch stark vom Publikum ab, denn Lachen steckt an.

  50. Die Anspielung bezog sich nicht auf Scientology, sondern auf den anwährenden Verdacht, dass Travolta, Cruise und Spacey schwul sind. Ich erinnere an eine gewisse Southpark Folge (Tom Cruise is not getting out of the Closet)

  51. ” und so das prüde und rassistische Amerika perfekt aufs Korn nahm”
    Auch wenn du es nicht persönlich meinst es wirkt so ,habe auch im 1 “try” lesen gedacht das das eigene Meinung ist (-; genung genörgelt.
    Den Film werde ich nicht anschauen nur wenn er mir mal kostenlos irgendwo ins Auge faellt.

  52. Ich hab nur die Szene mit Ron Paul gesehen. Die hat mir gereicht.

    Ich zitier mal Freeman aus seinem Alles Schall und Rauch Blog:

    Wieso darf dieser Sacha Cohen sich dumm und dämlich verdienen und bekommt so viel Medienpräsenz, in dem er von der Erniedrigung, Verachtung und Verarschung unbedarfter Opfer profitiert? Genau, weil seine Perversion ins NWO-Programm passt. Aber so sehen sie uns, wir sind in ihren Augen Untermenschen, sind nur Rindviecher die man ausnutzen und verhöhnen darf. Wenn diese Typen so was mit mir machen würden, dann würde ich ihnen einen Arschtritt verpassen, der sie in die Umlaufbahn katapultiert.

    “Sacha Cohen ist eines der abscheulichsten Beispiel für schlechten Geschmack. Was er macht ist einfach nur Unrat. Er verhöhnt ahnungslose Menschen auf übelste und viele sind so blöd und finden es noch witzig, checken gar nicht was eigentlich damit gemeint ist. Die volle Verarsche auf unsere Kosten. Aber offensichtlich wollen viele Schafe verspottet, ausgelacht und betrogen werden, man sieht es ja jeden Tag in den Medien, der Werbung und in der Politik. Und sie zahlen auch noch dafür, füllen das Bankkonto dieser Leute. Es ist nicht zu fassen. Boykottiert diesen Mist, belohnt sie nicht mit dem Kauf einer Kinokarte. Einfach 2 Stunden nur idiotisches Zeug, das weder lustig noch unterhaltsam war!

    Wer von euch meint, es handelt sich nur um einen harmlosen Film und man soll ihn nicht so ernst nehmen, da steckt nichts finsteres dahinter, weiss nicht um was es geht und wer die Macht in Hollywood hat. Jeder Film aus der Traumfabrik ist nicht einfach nur Unterhaltung. Wer das glaub ist völlig naiv. Es geht immer um Meinungsbildung und Manipulation der Massen und um Propaganda. Meistens versteckt und subtil. Das war schon immer so. “

  53. Ich gebe ihm einen Afroamerikanischen namen O.J.^^^^^^
    Ich find den film zwar Lustig aber es Zeigt wieder einen Schwuen so wie es sich die älteren generationen und die kiddys vorstellen das immer echt arm find ich…

    Na steve so gesund wieder das ins Kino kan^nst?^^

  54. Borat auf deutsch fand ich extrem schlecht und habe nach ca. 45min ausgeschaltet.
    Dann habe ich ihn auf englisch gesehen und auf einmal war er lustig.

    Keine Ahnung wie es hir ist, jedenfalls reizt mich nichts den Film anzuschauen

  55. Also ich kann zu Brüno nur meine Kartenverkäuferin im Kino zitieren, als ich mit meiner Freundin die Karten gekauft habe: “Wollt ihr euch das wirklich antun?”

    Ich fand den Film sehr lustig, häufig weit jenseits der Schmerzgrenze and Fremdscham und gutem Geschmack, aber das hat Sacha Baron Cohen an sich. Als Borat 2 oder Borat abklatsch würde ich den Film nicht bezeichnen, aber wirklich neue Ideen hatte er nicht unbedingt.

    Ich fand den Film trotzdem gelungen, aber für ein erstes Date im Kino würde ich einen anderen Film empfehlen xD.

    mfg Flecks

  56. Also ich fand den Film mindestens so gut wie Borat. Ich hab bei beiden Filmen fast non stop lachen müssen. Kann vorallem die Originalversion (also englisch) empfehlen, da kommen die witze einfach besser rüber.

  57. Ich hab den Film gestern gesehen…

    Ich musste viel lachen aber mich auch oft zusammenreißen weiter zugucken weil mir das zwischendurch einfach zu doof wurde. Das gleiche hatte ich bei Borat aber auch schon. Auch wenn ich viel zualchen hatte bei beiden Filmen überzeugt mich das gesamt Konzept überhaupt nicht.

    Ist zwar schön und gut das er alles so kritisch darstellt aber meiner Meinung nach ist das alles schon zu übertrieben…

  58. Ich fand das der Film zum Ende hin immer besser wurde, der Anfang ist leider nicht wirklich witzig. Die Figur funktionierte im “prüden” Amerika scheinbar nicht so gut wie er sich das gedacht hatte, denn sie schaffte es einfach nicht die Leute zu entlarven wie mit Borat.

  59. “, die sozialen Normen und Werte der Interviewpartner offenlegte und so das prüde und rassistische Amerika perfekt aufs Korn nahm.”

    1. das komma setzt man an dieser Stelle nicht 😉 *klugscheiß*
    2. der Satz hört sich schon sehr danach an als würdest du die USA als prüde und rassistisch ansehen, auch wenn es ungewollt war.
    3. soll kein Flame sein.

  60. Die Komik bei Brüno liegt ja nicht so sehr im Charakter “Brüno” als viel mehr in der Reaktion der “Gegenspieler”.

    Auch wurde die Art der Erzählung geändert um eine bessere “ganze” Geschichte zu erzählen. Cohen ist mit einer Fernsehsendung groß geworden die aus kleinen Clips mit verschiedenen Charakteren bestand. “Brüno” ist das gleiche nur wurden die Clips mit gestellten Szenen zu einem Film geschnitten.

    Die soggenannte “sozialkritische Satire” ist meiner Meinung nach mehr als offensichtlich. Erst vor 2 Wochen war ich in San Francisco ( zur selben Zeit fand dort die Pride Parade statt) und ich habe mitbekommen wie es noch immer Leute gibt die Homosexuelle für ein Werk des Teufels halten oder gar Angst davor haben.

    Klar Shockt einen Europäer so offensive Homosexualität nicht mehr. In den USA schaut das aber noch ganz anders aus. Zumindest in einigen Regionen.

    ich könnte noch viele tolle Dinge sagen aber ich bin Müde , Film anschauen und selber Urteil bilden ! 🙂

  61. meiner meinung nach ist der film sehr gehaltvoll. da ich selber bisexuell bin, und derzeit überlege mit meinem lebenspartner zusammenziehen, habe ich viele probleme, auf die man als nicht-heterosexueller mann nicht nur in amerika, sondern auch speziell in deutschland stößt, in dem werk wiedererkennen können. freilich – einiges war vielleicht etwas dramatisiert dargestellt. aber das ist auch die aufgabe von kunst, die das ziel hat, auf missstände hinzuweisen. in diesem kontext schätze ich die arbeit von herrn cohen als einen wichtigen beitrag für die rechte und die akzeptanz gleichgeschlechtlicher lebensbündnisse in unserer gesellschaft.

  62. Also ich fand den Film einfach nur schlecht.
    Er kommt in keinster Weise an Borat ran… Man hatte vlt. 5 Minuten was zu lachen , der Rest des Filmes war einfach nur unlustig und schlecht gemacht.
    Und man merkt definitiv, dass mind. 95% des Filmes gestellt sind.

    Die letzten 3 Minuten waren das Beste am Film.

  63. Kein würdiger Nachfolger.

    Künstlich und selbst für jemanden wie mich, der nicht grade den niveauvollsten Humor besitzt waren einige Stellen einfach nur billig und unglaublich nivaulos.
    Allein schon die Stelle mit Ron Paul, wohl einer der besten Politiker, welcher gegen den Strom schwimmt in einer Herde voller schwarzer Schafe, der meinen vollen Respekt verdient hat und dessen Ruf auch nicht durch einen solchen lächerlichen Versuch beschmutzt werden kann.

    Sacha Baron Cohen, der sonst so geniale Darsteller durch Filme wie Borat und Ali G hats meiner Meinung nach versaut.

  64. Naja man sollte auch beachten das man sowas wie Brüno nicht übersetzen kann und sich den ganzen Film nochmal auf englisch angucken wenn der auf DVD kommt. Schließlich ist Brüno ein österreichischer schwuler “Modegott” welcher eher schlecht englisch spricht und sogar auch paar deutsche/österreichische Wörter benutzt. Ich hab den Film zwar leider noch nicht gesehen, (auf deutsch und englisch nicht) mochte den Brüno von der Ali G Show sehr gerne und bepiss mich immer wieder auf youtube die Szene mit den Nazis zu sehen.
    Naja im Radio hab ich ne Bewertung gehört die glaub ich sehr passend sein wird
    “Für Fans von Borat sehr zu empfehlen, nur geht vieles von der Übersetzung ins deutsche verloren. Man sollte sich ihn unbedingt nochmal auf englisch angucken”

  65. Es ist etwas stumpfer Humor – aber es ist nunmal Humor.Als ich mir den Film gestern ansah war der ganze Saal fast ununterbrochen am Lachen und ich habe die 80 Minuten wirklich genoßen einfach mal ein wenig Kopf ausschalten und einfach lachen muss auch mal sein.

    Lg,
    Minisman

  66. Ich persönlich war von Borat so fasziniert, dass ich mir Brüne natürlich nicht entgehen lassen hab. Ich ging ins Kino, habe viel gelacht und stand danach mit meinen Freudnen vorm Kino und habe natürlich heftig diskutiert.
    Was war echt, was war gespielt?
    Es gab viele Szenen in dem Film, die mich, solange sie nicht gestellt waren sehr sehr sehr schockiert haben. Als Beispiel wäre das Baby-Fotoshooting zu erwähnen.

    Ich glaube aber, dass Brüno wesentlich gestellter war als Borat, das einzige was man davon im Vorfeld mitbekam, war der Catwalk.. Ich mein Borat war im Knast 😉

    Trotz der mangelnden Authenzität und der ein wenig schwächer ausgefallenen Sozialkritik (wobei man anmerken möchte, dass dennoch der amerikanische livestyle teilweise herb kritisiert wird, als Beispiel nur mal die Anspielung auf Scientology (SIE SIND ALLE HETERO, ich habe sehr gelacht :D)),
    kann man denke ich sagen, dass Brüno einen Kinobesuch rechtfertigt..
    viel gelächter, ein wenig kopfschütteln über die amis, was will man mehr 😀

    gruß

  67. “prüde und rassistische Amerika”… Ein bisschen hart über den Kamm, bitte mehr objektivität bei solchen Aussagen!
    Den Film werde ich mir nicht ansehen, finde sowas nicht wirklich witzig. Aber natürlich versucht man, wie bei jedem Film, an den Vorgänger anzuschliessen um noch ein wenig Geld aus der Sache zu bekommen.

  68. Ich liebe Sascha Baron Cohen. Natürlich muss man mit solchen Worten, gerade nach dem man Brüno im Kino gesehen hat, extrem vorsichtig sein. Aber man muss es mal in dieser Deutlichkeit sagen: SBC ist ein verdammtes Genie. Er hat dem Comedy-Genre einen komplett neuen Anstrich und einen komplett eigenen Style verpasst. Die “Ali G Show” war schon vor Jahren ein Highlight. Okay, der “Ali G”-Film war Grütze. Borat war genial und jetzt kommt im wahrsten Sinne des Wortes Brüno. Die Erwartungshaltung war hoch und wurde zumindest kurzfristig erfüllt. Ich habe wirklich lange nicht mehr so laut gelacht. Dabei ertappte ich mich, wie wirklich albernster “Humor” in mir ein Gefühl von Heiterkeit auslöste, wie ich es lange nicht erlebt habe. Bei Brüno sind es allerdings weniger die smarten Konfrontationen, die bei Borat so gut gezündet haben, sondern viel mehr die rohe und explizite Darstellung von Pimmeln, Schamhaaren und rasierten Arschbacken. Das ist flach, pubertär und ein bisschen homophob, aber eben auch oft sehr lustig.
    Natürlich bietet das Thema “Tunte” heutzutage längst nicht mehr so viel Angriffsfläche. Den kuluturellen Clash von Borat und eine damit einhergehende, fast schon sozialkritische Satire, sucht man bei Brüno vergebens. Dazu kommt, dass viele der vermeintlich mit versteckter Kamera gedrehten Szenen, sehr konstruiert wirken. Wieso gibt es bei einer Szene im Hotel vier verschiedene, Kameraperspektiven und keiner vom Personal schaut auch nur für eine Sekunde verwundert in die Kamera? Ein Stück der Illusion, die für das Funktionieren dieser pseudo-dokumentarischen Tour de Farce unabdingbar ist, geht leider verloren. Wie bei einem Zauberer, habe ich mich oft dabei ertappt, wie ich die Szene analysiert und nach Fehlern im Setup gesucht habe. Hier wäre die “Flucht nach vorne” á la Jackass besser gewerden. Man hätte dem Publikum erklären können, wie man die Leute versucht auszutricksen. Dann hätte ich mich mehr auf die Situationskomik einlassen können. So bleibt eine etwas trübe Mischung aus Fake und Wirklichkeit, die etwas von ihrer Faszination seit Borat eingebüßt hat. Davon ab, macht Brüno einen heiden Spaß und die knapp 80 Minuten sind schnell vorbei. Wer mit Borat seinen Spaß hatte, wird auch hier auf seine Kosten kommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here