TEILEN

“Das Buch war besser!” – hasst Ihr diesen Satz genauso wie ich? Dieses pseudo-intellektuelle Gequatsche hat mir schon so manchen Film verdorben. Natürlich sind die Bücher, die den Filmen vorausgingen, besser, als die Film-Adaptionen. Dies liegt einfach daran, dass man als Autor eines Buches so unfassbar mehr Zeit und Platz hat und alles so viel besser umschreiben und vertiefen kann. Natürlich sind die Harry Potter Bücher besser, als die jeweiligen Verfilmungen. Ich bin grundsätzlich ein totaler Lesemuffel – was soll ich sagen, ich bin ein Kind der Video- und Kino-Generation. Die einzigen Bücher, die ich wirklich intensiv verschlungen habe, sind alle Bücher der Harry Potter Reihe – und ich habe sie, wie viele Millionen andere Menschen auch, unbeschreiblich geliebt. Die Herausforderung für die Verfilmungen der Potter-Bücher liegt also überwiegend darin, so viel wie möglich “Magie” aus den Büchern einzufangen und sie in fast 2 Stunden Film wiederzugeben. Besonders schwer ist es auch, sich hierbei auf das Wesentliche zu konzentrieren und die kleinen Geschichten am Rande ausblenden.

Das sechste Buch “Harry Potter und der Halbblutprinz” ist mein mit Abstand liebstes Buch. Die zum einen sehr intensiv geschilderte Lebensgeschichte von Tom Riddle, bzw. die Reisen von Potter und Dumbledore (um die Geheimnisse Riddles zu erforschen)  und die Romanze zwischen Harry und Ginny bilden den Hauptteil des Buches. Wie Ihr Euch vorstellen könnt, wurden beide Schwerpunkte im neuen Film stark gekürzt: Die komplette Hintergrund-Geschichte Riddles/Voldemorts wird im Film auf 2-3 Szenen reduziert, und auch die Romanze zwischen Harry und Ginny wird stark in den Hintergrund gedrängt und ist maximal eine Randerscheinung.

Trotz dieser für mich enttäuschenden Entwicklung ist der Film in meinen Augen der bisher beste Potter-Film. Ja, es werden andere Schwerpunkte gesetzt; ja, es wird sehr oft vom Buch abgewichen; ja, das Ende des Film kann nicht mal annähernd mit der Dramatik des Buches mithalten – trotzdem wird der Film mit seinen Möglichkeiten der tollen Geschichte gerecht. Auch wenn den 150 Minuten des Films viele tolle Elemente des Buches zum Opfer fielen, hat es die Filmcrew geschafft, den Zuschauer auf die gleiche Ebene zu katapultieren, auf der man als Leser am Ende des Buches stand.

Für mich ist Harry Potter und der Halbblutprinz die bisher beste Potter-Verfilmung und auch jeden Fall einen Gang ins Kino wert. Gibt es eigentlich noch jemanden da draußen, der auf Emma Watson steht? Zuckersüß die Kleine!

TEILEN
Vorheriger ArtikelUSA: Kinder und Waffen
Nächster ArtikelWorld's fastest…

134 KOMMENTARE

  1. Naja, um zu verstehen warum Dumbledore sich NICHT wehrt, solltest du das 7. Buch lesen. Auch seine letzten Worte sind von Bedeutung 😉

  2. Sorry aber der Film ist einfach mal schlecht… (und nein, ich kenn die Bücher ned, mag aber eigentlich die anderen Harry Potter Filme)

  3. Ich habe mir den Film besser vorgestellt.
    Als ich das Kino verlassen habe hab ich nur enttäuschte meinungen gehört .
    Zum Beispiel dass man den Kampf am ende weggelassen hat . Darauf habe ich den ganzen Film hingewartet. Wen interessieren Lavender und Ron?
    Und die Sache mit dem Fuchsbau … tolle Szene aber wie sollen Fleur und Bill (der im Buch verletzt wird) dort im siebten Teil heiraten.
    fand im Film das ende sehr hingeklatscht und lieblos. Keine Beerdigung usw.
    Ich hoffe dass der siebente Teil sich mehr ans Buch hält und die wichtigen Sachen einbaut.
    Und die Kämpfe 😉

    mfg

  4. Also ich fand den Film auch gut, hab allerdings nicht das Buch gelesen ^^
    Schade fand ich wie Dumbledor am Ende einfach so stirbt ohne sich zu wehren.

    Aus langeweile direkt nen Video gemacht…

  5. Ich finde sie haben die Atmosphäre des Buchs gut eingefangen und auch für Leute die das Buch nicht gelesen haben verständlich die Story vorangetrieben; ich hätte mich auch über ein paar Minuten mehr gefreut in denen sie in die Liebesgeschichte(n) am Rand eingehen da die doch nicht ziemlich wichtig werden.
    Schade fand ich nur dass sie den Schluss (will den Showdown nicht spoilern) geändert haben, da gefiel mir die Version des Buchs eine Spur besser.
    Übrigens, wolltest du nicht fragen obs da draußen überhaupt jemanden gibt NICHT auf Emma Watson steht? 😉

  6. Naja, im Buch diskutieren Mine und Harry sehr oft und lang über den Halbblutprinzen und streiten sich zum Schluss sogar ziemlich… Harry denkt auch ne kurze Zeit, dass sein Vater das Buch “verunstaltet” hat, deshalb war Snapes Satz am Ende viel dramatischer und schockierender… das hat mir son bissl gefehlt…

  7. naja du solltest aber bedenken das der erste teil noch sehr nah am buch war und deshalb auch fast 3 stunden gedauert hat.
    Bei den nachfolgern wollten sie aber mehr darauf hinaus das kinder nicht einschlafen und deswegen wurde halt gekürzt wos nur ging was man beim feuerkelch sehr gut bemerkt hat, der teilweise sehr unübersichtlich wird wenn man das buch nicht gelesen hat.

  8. wen ich mich recht entsinne, war da doch nen kuss mitten im Griffindor Raum zwischen ginny und Harry, oder?
    also als heimlich würd ich das nicht bezeichnen 😀

  9. mhh, warum so kompliziert?
    Was im echten Leben biologisch möglich ist, müsste doch in einer zauberer-welt auch gehen, oder?
    In den Büchern wurde ja, im gegensatz zu den Warcraft-Büchern (:D), nie über die Oberweite oder sosntige sachen geredet

  10. der film hat als film allein (ohne die reihe oder hp story zu sehen) schon so seine macken. kam mir vor wie eine abgehackt aneinderhreiung von kleinen clips. man kann von der verbildlichung des buches schwärmen wie man will, filmisch geht sowas doch um einiges besser.
    der film wurde ja nicht umsonst verschoben weil ständig geschnippelt werden musste. wenn die story so umfassend ist, was scherts denn die leute, aus hp6 doch auch 2 filme zu machen wie beim 7ten band?
    die leute rennen doch auf jeden fall rein 😉

    fazit für mich als nicht-kenner der bücher aber fan der filme, ist das der am schlechtest inszenierte teil, mit subjektiv hängengebliebenen 3 action szenen und lauter teenie gedösel auf wer-knutscht-mit-wem-niveau.

  11. Also im punkto emma :
    Das is schon ne verdammt geile sau….
    aaaaaaaaaaaaaaaber
    mir ist auch die (um pol. Korrekt zu bleiben) Afro-Amerikanische Perle am Anfang extrem aufgefallen.
    also die hat mehr als emma…

  12. Also ehrlich :
    Ich finde nicht das er schlecht war allerdings fand ich das die Hauptthemen doch zu sehr gekürzt wurden, sowie in einigen Szenen die Schauspieler getauscht wurden (die Szene mit Ron und Lavender nach dem Quidditch-Match gehört eigentlich zum “offizielen” beginn der Romanze von Harry und Ginny)
    Die Extra-Szene war ansich Okay hat das ganze zur Mitte hin etwas aufgemischt, aber trotzdem der zerstörte Fuchsbau ffand ich war zuviel.
    Außerdem hat Harry auch de nganzen Felix Felicis allein getrunken (weil das am Ende alle gekämpft haben ist ja auch raus)
    Die Flucht der Todesser war… hilarious, ehrlich keiner kriegt das mit im Film wie ca. 6 Leute ind Schloss rein die Große Halle zerlegen und das Gelände verlassen ohne das es jemand merkt, das Mcgonnagall dabei im Buch normalerweise fast getötet wird Grawp nochmal vorkommt und der Raum der Wünsche im ewigen Feuer verbrennt ist ja unwichtig…

    Das soll nicht heißen das er Grottig war, nei ich fand ihn gut nur finde ich hätte man ja auch de nFilm auf 3 Stunden bauen können anstatt 2.5 (dass hätte geholfen)
    Aber alles in allem trotzdem ein toller film…

    Und Emma Watson :

    Nunja ich mochte sie ab dem Zeitpunkt wo das Thema insgesammt Anfing interressant zu werden und 2 Jahre sind ja auch nicht DER große Sprung

    Kuroi

  13. Zu Emma Watson:
    War sie halt in den ersten Filmen ein sogar hässliches Mauerblümchen, is die halt ne voll geile Sau geworden und auch noch mein Alter *yeah* !

  14. Naja, Busen-Wunder gibts überall. Plötzlicher Wachstumsschub und so. Sind die Darsteller dann vertraglich gebunden, sich die Dinger zu verkleinern, oder wird sowas dann digital gemacht / abgeschnürt für die Dreharbeiten?

  15. Also ich hab den Film in der Vorpremiere gesehen und fand ihn Klasse! Ich bin “fanatischer” Harry Potter Fan, habe alle Bücher gelesen und alle Filme gesehen. Natürlich ist vieles gekürzt. In meinen Augen auch notwendig, denn du kannst (wenn du alles was im Buch steht verfilmen willst), keinen 6 Stunden Film ins Kino bringen. Den Leuten die das Buch gelesen haben kann ich nur sagen: Ihr kennt doch die ganze Geschichte! Seid mit dem Verfilmten zufrieden, ich glaube schon das es eine ziemlich aufwendige Arbeit ist, so ein Buch auf 2 1/2 Stunden zu kürzen, wo es doch mindestens 6 Stunden Videomaterial hergibt. Das ist in meinen Augen zumindest keine leichte Aufgabe. Den einzigen Nachteil den ich an dem Kürzen der Geschichten sehe ist, das die Leute die das Buch NICHT gelesen haben, vielleicht nicht so sehr mitkommen und durchsteigen. Ich hab viele Freunde von mir schon sagen hören: “Den Film an sich fand ich gut, obwohl ich vieles nicht verstanden habe.” Allesamt haben sie die Bücher nicht gelesen. Das scheint davon zu kommen das man die ganze Hintergrundgeschichte nicht kennt, und das Gekürzte vielleicht etwas zu schnell hintereinander und zu “abgehackt” kommt. Aber man kann es eben nicht allen Recht machen, und sowas lässt sich nunmal schwer vermeiden. Aber ich für meinen Teil fand den Film super und freue mich jedesmal auf die neuste Verfilmung. Ebenso auf den 7ten. Dazu: Ich find es persönlich auf gut deutsch gesagt mega-scheiße das der in 2 Teilen verfilmt wird die ein halbes Jahr Abstand haben. Dann wird die Handlung mittendrin unterbrochen, und der 7te Teil ist ja wahrlich ein Marathon von Höhepunkten. Die Spannung würde “abgehackt”. Ich finde trotzdem das das Ganze einen riesen Vorteil hat: Ich habe ziemlich oft gelesen, das dieser Film in 2 Teilen verfilmt wird, da es der LETZTE ist und sozusagen der “Höhepunkt” der Story. Desweiteren wird da nochmal (ebenso wie im 6ten) ziemlich viel aufgeklärt. Der Grund warum er in 2 Teilen verfilmt wird liegt schlicht und ergreifend darin, das die Filmverantwortlichen aus eben den beiden genannten Gründen, die KOMPLETTE Story verfilmen wollen, ohne oder kaum zu kürzen. Es wird dann 2 mal ein 3 Stunden Film ins Kino gebracht, voila, fertig ist der 6 Stunden Film ohne viel gekürztes und abgehacktes!

    Von den Büchern finde ich persönlich den letzten am besten, da er halt viele Höhepunkte bietet. Ich konnte von dem Buch garnicht mehr loslassen, habe es in 2 Tagen förmlich “verschlungen”. Als ich zum Bespiel den Satz am Ende des einen Kapitels las: “Harry selbst war der letzte Horkrux. Harry muss sterben, damit Voldemort vernichten werden kann.” , bekam ich total Gänsehaut und musste das Buch erst einmal zur Seite legen und durchatmen, was mir allerdings im Sechsten Teil auch bei “Severus, bitte!” “Avada Kedavra!” so ging. Der sechste und siebte Band sind für mich die “Aufklärungsbücher” von allem, ich hab selten spannendere und fesselndere Bücher gelesen, und ich lese sehr viel! Am schlechtesten fand ich das 5te Buch, über 1000 Seiten, das war mir einfach zu “langgezogen” und zuviel “unnötiges Zeug”. Für dieses Buch hab ich auch lange gebraucht, weil ich schlicht und ergreifend kein Bock mehr hatte immer das Gleiche zu lesen. Zu den Filmen: Am besten gefiel mir natürlich der sechste, mal gucken ob das der 7te toppen kann! Also meine Reihenfolge bei den Büchern: 7 – 6 – 3 – 2 – 4 – 1 – 5 und bei den Filmen: 6 – 3 – 2 – 5 – 1 – 4 (beim Vierten ist mir vieeeeeeeeeel zu viel rausgeschnitten, die KOMPLETTE Geschichte mit Dobby zB.) Was Emma Watson angeht: Diese Frau ist der Burner! Ziemlich heiß! Sie gefiel mir ab dem Dritten Teil sehr gut, ab da fand ich sie ansprechend. Aber leider wird sie für uns Männer wohl für immer ein “Objekt der Begierde” bleiben 😀 So, jetzt mach ich mich mal mit Wund getippten Fingern auf, 2 Wochen an die Ostsee, Erholung PUR! 😀 Allen die Ferien haben wünsche ich schöne Restferien, geniesst die freie Zeit, und allen Lehrern wünsche ich das gleiche, seid froh das ihr uns nervige Schüler auch endlich mal los seid 😀 Allen anderen noch nen schönen Dienstag, Ciao! MFG Gödi

  16. ich muss zu geben, jetzt habe ich blut geleckt, jetzt muss ich den film auch sehen, habe alle bücher gelesen und bin nicht so der extreme Fan, dass ich die Filme genauso verschlinge, aber es scheint sich ja zu lohnen.

  17. Emma Watson…. sie ist einfach unglaublich ich bin “mit ihr groß geworden” mit andern worten sie ist ein halbes jahr jünger als ich und …. ich fand sie im allerersten harry potter film schon umwerfend und war auf den ersten blick verknallt… daran hat sich auch nicht geändert als sie zu einer absoluten traumfrau herangewachsen ist… schade eig. das sie nen freund hat^^
    in diesem sinne ich find sie auch super!
    mfg

  18. ich muss sagen ich hab bis zum 5ten alle gelesen und jetzt bis zum erscheinen des filmes mich überhaupt nicht mit der potter saga beschäftigt aber am sonntag wurde ich gezwungen den film mit anzuschaun und aufgtund der flachen leistung des filmes habe ich mir heute band 6 & 7 geholt …. naja wie die pseudo-intellektuellen zu sagen pflegen : das buch war besser oO

  19. Also zu dem Statement “Das Buch war besser” und so…
    Wer hierbei auf die im Film verarbeiteten Informationen anspielt, sollte wissen, dass es unmöglich ist, ein solch umfangreiches Buch in knapp 2,5 Stunden Film zu packen. Ich finde, der Film war schon gut auf das wesentliche gekürzt.
    Nur ich hatte immer das Gefühl, dass jemand, der das Buch nicht gelesen hat, den Film evtl. gar nicht richtig begreift. Geht es euch da auch so?

    Und nochmal zu Ms. Watson 😉
    SEXAY!

  20. Ich muss Steve Recht geben. Der Siebte Teil hat für mich einfach zuviel von dem verloren, warum ich die Harry Potter so gemocht hab.

  21. Meine Lieblingsbücher waren Nr. 3 und 5-7

    Der 6. Film hat mir an sich gut gefallen, nur schade dass die die Hintergrundgeschichte um Voldemort unter den Tisch haben fallen lassen, denn gerade das war der kern des Buches. Und die Auflösung um den Halbblutprinz (Namensgeber für Buch & Film) war… hm… joa… mau. Jemand, der das Buch nicht kennt kommt sich nun verarscht vor.

    Ich freu mich auf den Lezten Teil. Ich hoffe nur, dass Warner mit der DVD Veröffentlichung wartet und Band 7 in einem Paket auf den Markt wirft…

  22. glaub du kannst davon ausgehen, dass die da vertraglich gebunden sind.
    kriegen schliesslich auch genug kohle dafür dass sie sich nicht unters messer legen.

  23. Ach Herrjeh… Wie kann man nur Emma Watson “heiss” finden? Das ist ein Kind und maximal niedlich. Wahrscheinlich bin ich einfach schon zu alt, wenn ich behaupte eine scharfe Schauspielerin ist so eine wie Salma Hayek und nicht ein Kinderstar wie Emma Watson oder sonst eine der Gören aus dem Film.

    Aber zurück zum Thema:
    Wieso fällt eigentlich niemanden die herausragende, schaupielerische Leistung von Alan Rickman auf? Er hat nicht nur eine der coolsten Rollen sondern Spielt diese auch unglaublich gut. Leider erwarte ich jedes mal vergebens den Satz: “Ich bin der Metatron, Bote des Allmächtigen und Stimme des einzig wahren Gottes.”… aber das ist ja wieder ein anderer Film *hust*

  24. Mhm werd ich mein Arsch wohl doch mal ins Kino schleppen müssen ^^.

    Zum Thema Emma Watson, die Dame hat ca. mein alter, und JA die is freakin’ hot.

    Und im Internet gibts irgendwie unglaubig viele Fanseiten die war auch in den (welches magazin auch immer es war) Top 50 der hübschesten Frauen des Planeten :O…

    Aber sie hat französisches Blut….

  25. Also ich fand den 6. wie den 7. Band nur noch grottenschlecht.
    Harry benimmt sich in beiden wie ein kompletter Idiot, und gewinnt am Ende durch pures Glück. Am schmlimmsten fand ich noch dass Harry seinen Sohn am Ende nach den 2 Männern benannt hat die sein Leben zur Hölle machten

  26. MHh aber ist sie nicht n bischen jung für dich 😉
    nichts persönliches, aber normal ist das nicht 😉 XD

    nicht ernst nehmen

  27. Verstehe gar nicht, was diese ganze Lobhudelei soll. Also ich war bitter enttäuscht. Wo genau war noch mal im Buch die Stelle, wo das Haus der Weasleys überfallen wird und in die Luft fliegt? Ach richtig, die gibt es ja gar nicht. Und wo genau steht im Buch nochmal das die Totesser reinkommen, Dumbledore killen und unbehelligt wieder gehen? Ach richtig, steht da ja gar nicht. Im Buch wird gute 50 Seiten lang zwischen Totessern und Schülern/Lehrern gekämpft. Hat man einfach mal rausgenommen, weil ist ja nicht wichtig… BULLSHIT. Wie bereits erwähnt bin ich bitter enttäuscht von dem Film und er ist mit Sicherheit, wenn man die ersten beiden mal aussen vor lässt, die schlechteste Verfilmung.

  28. Hi Leute,
    Also ich muss sagen das unsere Familie das immer als Ritual gesehen hat wir waren bis jetzt bei Jedem Harry Potter im Kino. Ich muss aber dazu sagen das ich nur Zwei Bücher gelesen habe einmal ” Der HalbblutPrinz” und “Die Heiligtümer des Todes”. Und ich sagen muss ich sehe das Ergebnis mit einem Lachenden und einem Weinenden Auge, zu einer Seite für die Leute die die Bücher nicht gelesen haben war das ein super Film mit vielen zwar kurzen aber wichtigen Geschichts Elementen aber, was auch meine Kritik an dem Film ist für die Leute die das Buch gelesen haben war ein bisschen enttäuschend weil teilweise die Art und weise des Buch nicht im Film wiedergespiegelt wurde. Noch einen Aspekt denn ich Kritisieren muss ist das die Geschichte meiner Meinung nach im Buch schon fast keiner “Kindergeschichte” ist weil teilweise ein hohes Maß an Brutalität da ist ( wer jetzt wen tötet usw.) Und die Leider den Film als Kinderfilm gemacht haben was ich finde für den nächsten Film echt Schwierig wird weil dieses Buch auch sehr dunkel und gemein ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here