TEILEN

Wart Ihr in letzter Zeit mal im Kino? Ich habe das Gefühl, dass es momentan viele Filme gibt, die extrem gehyped werden, aber dann im Kino ziemlich durchschnittlich sind. Ich möchte dafür zwei Beispiele nennen:

1. Inglorious Basterds

Wahrlich kein schlechter Film, aber trotzdem für Tarantino-Verhältnisse ein eher schwaches Werk. Endlos scheinende Dialoge, stumpfes Nazi-Töten mit wenigen Höhepunkten. Einzig “Juden-Jäger” Christoph Waltz konnte in seiner Rolle überzeugen und wird aktuell in den USA sogar für den Oscar gehandelt. Brad Pitt blieb im Film genauso blass, wie Till Schweiger und Daniel Brühl.

2. District 9

“Wow Peter Jackson, dann muss es ein toller Film sein”. Das gefühlte 700ste “Aliens-kommen-auf-die-Erde”-Szenario. Einzig die Darstellung der Außerirdischen unter- scheidet den Film von seinen Vorgängern: Diese werden nämlich als barbarische Neandertaler dargestellt, die Katzenfutter essen und im Müll wühlen. Wobei ich mich den ganzen Film gefragt habe, wie Neandertaler Raumschiffe bauen können? Ich fand den Film ziemlich vorhersehbar und langweilig. Gerade aufgrund des Hypes war ich ziemlich enttäuscht von District 9.

Ansonsten fällt mir noch “Horst Schlämmer – Isch kandidiere” ein, der im Prinzip komplett mit dem Borat-Konzept arbeitet und unfassbar unlustig ist. Der letzte wirklich gute Film, den ich gesehen habe, war Hangover. Wie seht Ihr die aktuelle Lage in den Kinos?

1 KOMMENTAR

  1. 🙂 man merkt was du an Tarantino filmen schätzt…
    aber auch ohne viel Gewalt (welche ich auch gut finde) hat mich der film total überzeugt. Genialer Humor und die Eröffnungsszene fand ich genial. Wer sowas nichts abgewinnen kann und nur darauf wartet, wann das nächste mal Blut spritzt findet ihn sicher mittelmäßig… Ich fand ihn top!

  2. Zur Zeit kommt wirklich nicht viel Gutes in die Kino. Den Medienhype um den Tarantino-Film fand ich grade zu lächerlich. Es war sowas von durchschaubar, dass im dt. Fernsehen nur so ein Rummel gemacht wurde, weil man seine eigenen (dt.) Schauspieler in den Vordergrund rücken wollten ala “schaut mal, wir sind in Hollywood”. Mal abgesehen davon, kann ich langsam die ganze Nazi-Scheisse, sei es Spielfilm, Doku, Sartyre, Aufklärung oder Verarbeitung, nicht mehr hören und sehen. Ich habe mich für die Zeit mal sehr interessiert und mir gerne Bücher und Filmmaterial dazu reingezogen, aber die ganze Thematik ist in einem Ausmaß ausgeschlachtet, dass es mir zu den Ohren wieder rauskommt *BUAH GÄHN*. Also liebe Amis, macht doch mal bitte wieder was anderes für den (unterschwelligen) erhobenen Zeigefinger, vielleicht zum Thema Terror, Irak oder ganz aktuel Amoklauf ;D.

    Es kamen in den letzten Wochen recht ansprechende Filme in die Videothek, die im Frühjahr im Kino liefen. Gerne gesehen habe ich zum Beispiel “The international” mit Clive Owen, ehh n cooler Typ, wie ich finde und Armin Müller Stahl spielt auch mal wieder seine Rolle überzeugend, er ist in meinen Augen zur Zeit ehh Deutschlands größtes Aushängeschild im Bereich Schauspielerei auf internationaler Ebene. Nett, aber blasser als erwartet, war “The Wrestler” mit Micky Rogue. Der Film kommt allerdings wirklich real rüber, fast schon wie ne Reality-Doku. Leider habe ich den Film “State of play” mit Russel Crowe verpasst, der einer meiner Lieblingsschauspieler ist, wenn es sowas gibt. Ich werde also bis zum DVD-Release warten.

  3. basterds 10/10 (o-ton 15/10)
    district 9 6/10 — kann bitte mal jemand all den Leuten sagen, die in ihren Filmen diese fucking amateurcams verwenden, dass die Dinger absolut nicht cool sind?! …
    hangover 3/10 naja etwas sehr flach im großen und ganzen…

  4. naja ich finde D9 ist einer von den Filmen, die lieber fortsetzugslos bleiben sollten. Der Film an sich war Episch gut aber eine Fortsetzung… ich weiß nicht.

  5. naja 2012 hat glaube ich mächtige Bilder, die auf der Leinwand gut aussehen aber sonst wenig. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Film gut wird.

  6. wenn du mal drüber nachdenken würdest wäre dir das klar gewesen.
    (SPOILERALARM!!!)
    (SPOILERALARM!!!)
    (SPOILERALARM!!!)
    (SPOILERALARM!!!)
    (SPOILERALARM!!!)
    Kastensystem: Arbeiterdrohnen und Anführer.
    Aliens haben Angst weil sie primitive Arbeiter sind. Die Führer wurden getötet.
    Raumschiff konnte ein paar Meter schweben. Starten erst mit Treibstoff
    Der kommt nach 3 Jahren zurück. Evakuierung wäre unmöglich gewesen.

  7. Nahcdem ich gelesen habe das hangover an file wie the big lebowski ranreicht wollte ich den auch sehen, fand ihn amüsant aber nicht mehr als leicht überdurchschnittlich.

    Beim tarentino war ich etwas skeptisch nachdem ich planet terror als letztes gesehen habe von ihm. Aber Inglorious basterds hat mir so gutgefallen, der film ist einfach so charmant. Sehr schöne skurile charaktäre gestzt in das graue WW II setting, und einfach geniale dialoge.

  8. ich würde den nicht unbedingt mit transformers oder so vergleichen, denn transformers ist “hirn aus”-kino. und D9 das komplette gegenteil. ich fand den anfang ehrlich gesagt sehr spannend, weil er eben doch etwas anders ist.

  9. Also District 9 ist für mich mit Transformers ( ich sehe gerne solche filme) einer der besten des jahres, denn District 9 zeigt wie grausam die Menschen sein können. da werden die Aliens mit Juden aus der Hilterzeit finde ich gut verglichen. Man muss so Filme auch lieben. Da ist aber von allen eigentlich etwas dabei. Am Anfang is es wie eine Doku mit Interviews, dann noch mit bisschen Humor, dann mit sehr viel Spannung, Action und Dramatik. Aber wie gesagt man muss so Filme mögen. Schlecht ist er auf jedenfall nicht, aber am Anfang ein wenig langweilig.

  10. Wenn man nicht mit der Erwartung auf Gemetzel in District 9 geht, ist es ein sehr guter Film. Noch besser wird er, wenn man sich für die Moral im philosophischen Sinne interessiert, oder allgemein für Philosophie. 🙂

  11. Also ich muss sagen das mich die Basterds sehr überzeugt haben. Die Dialoge scheinen lang, aber die “Geduld” setze ich einfach beim gehobenen Kinogänger vorraus. Was mich ein bisschen störte war die Tatsache das Till Schweiger einfach zu früh stirbt und eben das Ende, was einfach zu schnell war.

    *Spoiler*
    Man hätte den Tod Hitlers einfach epischer machen müssen, so eine typische Slow-Motion Szene, inder Donnie ihn voll Blei pumpt und Adolf in Zeitlupe aus der Loge fällt und das Gesicht verzieht.

    Daniel Brühl war mein Highlight des Films, da ich mich vorher mit dem Staff nicht beschäftigt habe und Daniel mir seit “Good Bye Lenin” schon sehr sympatisch ist.

  12. ich oute mich ebenfalls als Tarantino-Fan, aber fand den neuen Film auch nur “nett ihn mal gesehen zu haben”.
    Mag sein dass die Dialoge intelligent sind, und der Wortwitz und Atmosphäre an manchen Stellen stimmt- tröstet mich aber nicht, dass er dennoch stellenweise langweilig wirkt (solche in die Länge gezogenen Dialoge kennen wir schon von Reservoir Dogs).

    Und jede Wette- würde dessen Macher nicht Tarantino heissen, wären die positiven Statements dazu sicher geringer als sie es nun sind. Zum Ansehen fand ich ihn also recht nett, aber einem Pulp Fiction kann er bei weitem nicht das Wasser reichen

  13. Hi Steve,

    hatte Freitag auch District 9 im Kino gesehen und kann mich deiner Meinung nur teilweise anschließen. Wenn man das Gehirn ausschaltet um dem Alltag zu entfliehen, dann ist der Film so schlecht wie beschrieben. Betrachtet man den Film allerdings mit “Hirn an”, so gibt es einen glasklaren Charakterblick auf die Menschheit. Geschichte wiederholt sich halt und die “versteckte” Gesellschaftskritik ist einfach nur der Burner. Da schämt man sich wirklich ein Mensch zu sein. Ich hoffe für so Zuschauer mit “Hirn aus” gibt es noch nen zweiten Teil, wo Vater und Sohn mit ner Armee Aliens zurückkommen und dann ala 2012 einfach mal alles vernichten. Verdient hätte es die Menschheit 🙂

  14. Ich habe noch einen Film vergessen:

    Fanboys

    4 Freunde versuchen in die Villa von George Lucas (Star Wars) einzudringen, nur damit einer von ihnen, der an Krebs leidet SW- Episode 1 vor seinem Tod sehen kann.

    Da sind viele Insider Gags versteckt, die man als Trecker bzw. Star Wars Fan kennt.

  15. Für mich ist Inglourious Basterds einer der besten Filme aller Zeiten. Einfach extrem interessant und spannend zugleich. Eventuell etwas zu heftig, aber ist halt ein Terrentino!

  16. Hmmmmmmm, ober ist kein meisterwerk. Ratatouille war ein meisterwerk, die erste hälfte von wall-e war ein meisterwerk, aber oben nicht. Oben ist ziemlich stark in die Typischen disney muster abgedriftet ( schöne bilder, freundschaft, und so weiter). Oben ist lustig und kurzweilig, aber kein meisterwerk

  17. Jop der Film ist großartig.
    Grade goebbels wurde unheimlich gut dargestellt. Der humor des films hat mir ausserdem sehr gut gefallen.
    Nicht jeder wird den film lustig finden, er ist halt sehr speziel was mir sehr gut gefaellt

  18. Ich muss auch sagen der Film war schon nice so aber für Tarantino eher nich so heftig

    Einzig so dinge wie der Bärenjude und der Judenjäger haben den film für mich über das mittelmaß hinaus gehoben, abgesehen von der Endszene im Kino die meiner Meinung nach einer der besten Finalszenen der letzten Jahre ist hatte der FIlm eher wenig zu bieten.

  19. Ich habe nur den Film von Hape Kerkeling gesehen….
    Ich denke, er ist ein grandioser Comedian. Im Vergleich zu seinen Kollegen wird er mit jedem Jahr besser.
    Sein Buch habe ich 3 mal gelesen .
    Aber bei diesem Film bestätigt sich (meines Erachtens) wieder, dass diese auf die Bühne und in keinen Film gehören.

  20. Also ich halte Inglourious Basterds für einen der besten Filme überhaupt. Das liegt allein dadran, weil Tarantino für mich der einzigste ist, der sich über geschichtliche Themen lustig machen kann, und besonders über dieses. In diesem Film ist jede Szene durchdacht, die dialoge sind superb und vorallem steckt viel Selbstkritik darin.
    Tarantino lässt die Amerikaner genauso blöd dastehen wie die deutschen, und vermittelt dies höchst ironisch und nachvollziehbar. Wer der Film nicht gut findet hat ihn schlicht und einfach nicht verstanden, was übrigens auch auf einige Kritiker zutrifft, die meiner Meinung nach ihren Beruf verfehlt haben, wenn sie diesen Film schlecht bewerten. Bei Tarantino passt einfach immer alles, und vorallem in diesem Film!

  21. Ich fand diesen film eingetlich ziemlich blöd, normalerweise schalte ich ab bei scifi fantasy etc.ab aber hier wie konnten sich diese steinzeit aliens so ein Raumschiff bauen? Warum lassen die sich von den Menschen so rum schubsen Die haben da unzählie mächtige waffen dieser Mech z.b.und sind uns anscheinend körperlich auch überlegen…., wie sind diese waffen vom raumschiff gekommen, warum sammeln die 20 jahre diesen treibstoff um dann fest zustellen das sie das ganze verdammte raumschiff fernsteuern können …… um dann mit einem tracktor strahl an bord gebracht zu werden … warum lässt er seine leute zurück, gott ich fand den film echt konfus und nicht gut

  22. Das Kino ist derzeit animiert… Soll heißen, die Filme, die man sehen sollte, sind “Oben”, “Coraline” und “9”…

    Die letzteren Beiden habe ich bereits gesehen und sie sind durchaus anschaubar… Von “Oben” erwarte ich ein Meisterwerk, wobei man sich da bei Pixar keine Sorgen machen sollte… =D

  23. District 9 fand ich überraschend gut, zumal der Hype irgendwie an mir vorbei gegangen ist. Peter Jackson hatte ich zwar gehört,aber der hat ja nur produziert. Ich fand den “Quasi”-dokumentarischen Ansatz der ersten Hälft auch ziemlich gut, der verliert sich ja leider am Ende. Allerdings hat mich die zum Xten mal aufgewärmte Geschichte Fremden gegenüber nicht umgehauen. Ob es nun Aliens sind, oder Afrikaner in irgendwelchen Townships, die politisch unterdrückt werden, gab es alles schonmal. Allerdings würde ich deiner Bezeichnung der Aliens als Neandertaler nicht zustimmen, weil doch eigentlich die Menschen die Steinzeitmenschen waren, die alles dafür geben, vom Faustkeil zum Bogen zu kommen.

  24. Year One
    Zack & Miri make a porno
    LOL (eher für Teenies aber sehr emotional und gut)
    Dance Flic (wer drauf steht, der mags^^)

    Was ich nicht empfehlen würde ist eindeutig “Horst Schlämmer” und “Inglorious Bastards” (schlechtes kino xD)

  25. [quote]glaub du hast district9 nicht wirklich verstanden. südafrika. apartheit. aliens (was ja so viel heißt wie “fremd”). “alienfreie” zonen. konzentrationslager. menschenversuche.[/quote]

    glaub mir, das war nicht schwer zu verstehen bei der plumpheit mit der der film die “wir stellen ein reales problem dar indem wir es auf eine fantastische ebene transferieren” keule geschwungen hat. viel plumper geht es nicht und das macht den film nicht besser oder interessanter.

  26. Mal ganz ehrlich: Ich finde es hart einem gerade 16-Jährigen die Hakenkreuz-in-die-Stirn-schneiden-Szene zuzumuten. Aber da wären wir wieder am Anfang der Diskussion um die USK.

  27. glaub du hast district9 nicht wirklich verstanden. südafrika. apartheit. aliens (was ja so viel heißt wie “fremd”). “alienfreie” zonen. konzentrationslager. menschenversuche. slums. ausbeutung, afrikaner, die zu tausenden jedes jahr nach europa fliehen und da als flüchtlinge wie der letzte dreck behandelt werden, die plötzlich selber dastehen und die aliens nicht wollen, die quasi gestrandet sind und nur geld kosten..
    district9 ist weniger ein scififilm, ich würd ihn eher in eine kiste mit filmen wie l.a. crash, die welle oder american history x packen. die aliens sind nur metaphern für nen großen batzen gesellschaftskritik.

    klingelts?

  28. Nur mal so zur Info.. District 9

    Peter Jackson hat den Film nicht gedreht. Er hat nur gesagt hier nimm die paar Millionen die du warscheinlich von keinem anderen bekommst, und mach mal..

    Neandertaler bauen Raumschiffe. Der Film lädt zu Spekulationen ein, es wird auch gesagt, dass es sich möglicherweise um eine reine Arbeiterklasse der Aliens handelt.

    Schau dir doch den “Hauptdarsteller” der Aliens an, schlau und technologisch sehr begabt. Er ist nicht so primitiv wie die anderen.

    “Ich fand den Film ziemlich vorhersehbar und langweilig”

    Langweilig ist geschmackssache, muss ja nicht jeder Film wie Starshiptroopers enden..

    Unvorhersehbar versteh ich allerdings nicht. Okay, das der Protagonist zum Shrimp mutiert, ist wirklich absehbar. Allerdings kann man zu keinem Zeitpunkt des Films ahnen wie es ausgeht.

  29. Bin ich eigentlich der einzige der gesehen hat, dass in diesem Film nicht alle Nazis die dreckigen Mordopfer sind die sie sonst in Amifilmen sind? Natürlich wurden ne menge umgebracht und sie bieten ein gutes Feindbild, aber sie waren nicht wie sonst nur dummes Kanonenfutter. Sie waren zu teilen sogar extrem Clever und nachvollziehbar (Kellertaverne usw.). Und Die Amis sind mindestens genau so grausam gewesen wie die Nazis.
    Ich scheine nen anderen Film gesehen zu haben als viele andere.

  30. Ich sags ja nur sehr ungerne aber in deine Reihe von guten Tarantinofilmen sind 3 von Rodruigez reingerutscht.
    Zu dem rest kann ich nichts sagen, da es deine Meinung ist aber Brad Pitt als Aldo Rain funktioniert wunderbar da er der sympathische böse Kerl ist 🙂

  31. District 9 sehe ich mir gar nicht erst an da es wieder ein Film ist bei dem das Hirn bequem durch eine große Portion Popcorn ersetzt werden kann, aber bei Inglourious Basterds kann ich dir nur mit größter bestimmtheit wiedersprechen.
    Dieser Film ist, auch wenn das aus dem Mund eines Tarantino Fanboys eigentlich kaum etwas zählt, ein Meisterwerk. Die Charaktere sind interessant (ja auch der hölzern spielende Til Schweiger hat zumindest einen interessanten Hintergrund), die Geschichte ist, es ist keine andere Wortwahl möglich, episch. Selbstverstänlich trifft all das nur zu wenn man bereit sich auf ein Werk einzulassen welches zugleich surreal und doch so eingängig und verständlich ist.
    Dieser Film hat es geschafft mich noch eine halbe Stunde nach Ende des Filmes grinsen zu lassen und, was noch viel beeindruckender ist, mir eine freudenträne in die Augen zu treiben. Für mich ist es tatsächlich der beste Tarantinofilm.

  32. Ich schließe mich Gr33n an. man sollte nicht vergessen wie sehr das an unsere Rassismus rollen geht(siehe Süd-Afrika etc.) Deshalb ist District 9 auch für mich ein sehr guter film

  33. Definitiv!

    Ich kann jedem empfehlen den Film in der Original-Fassung zu gucken.
    Also auf engl. Das macht den Film garantiert noch 100x besser

    Brat Pitt ist meiner Meinung nach fast genau so gut wie Cristoph Walz… vermutlich aber nur auf engl…
    großartiger film!

  34. 1. Inglorious Basterds
    Stimm ich vollkommen zu

    2. District 9
    Entweder nicht ganz angeschaut oder nicht verstanden worum es geht
    (Evtl. mal die Entstehungsgeschichte anschauen – gehypt wurde soweit ich weiß nur hier, in den Staaten wars ein Überaschungserfolg – Stichwort LowBudget)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here