TEILEN

Sagt mal Leute, was war denn da heute los? Dass Hertha gegen die in aller Welt bekannte lettische Mannschaft FK Ventspils im eigenen Stadion nur 1:1 spielt, kann man anhand der völligen Verunsicherung der Mannschaft in der Liga und auch heute ja noch halbwegs verstehen. Aber der Hamburger SV, der in der Liga wirklich mehr als souverän auftritt, verliert gegen Rapid Wien 0:3? Ja okay, die Österreicher haben wirklich gut gespielt, aber seien wir mal ehrlich, anstatt den Gegner stark zu reden, sollte man doch besser die Schuld bei sich selbst suchen. Denn wer das Spiel heute gesehen hat, muss von Arbeitsverweigerung beim HSV sprechen. Bleibt noch “mein” SV Werder, der sich 65 Minuten relativ souverän präsentierte und dann alte Schwächen offenbarte und mit dem Fußballspielen aufhörte. Erst nach dem Ausgleich durch die Portugiesen legte Werder wieder zu und gewann am Ende zwar verdient, aber ein wenig glücklich dank Pizarro mit 3:2.

Bleibt am Ende die Frage, warum sich die deutschen Teams in der Europa-Liga so schwer tun? Die Auftritte von Bayern und co in der Champions-League waren ja durchaus erfreulich. Liegt es evtl. daran, dass der neue UEFA-Cup künstlich “aufgebläht” wurde und die Gruppenspiele des Wettbewerbs den gleichen Stellenwert wie die ersten Runden des “ungeliebten” DFB-Pokals genießen? Denn seien wir mal ehrlich, wer interessiert sich denn für die Gruppenspiele der Europa-Liga, wenn nicht gerade der eigene Verein darin involviert ist? Ist die Europa-Liga immer noch der “Cup der Verlierer”?

Das legendäre Halbfinale im letzten Jahr zwischen Werder und dem HSV war für mich das Highlight der Saison – allerdings darf man nicht vergessen, dass dies eben bereits das Halbfinale war. Erst heute habe ich in der Zeitung gelesen, dass Klaus Allofs davon sprach, dass sich der Wettbewerb finanziell gesehen erst ab dem Viertelfinale lohnt.

Lange Rede, kurzer Sinn: Mit solchen Auftritten der deutschen Teams verlieren wir wertvolle Punkte in der UEFA-5-Jahreswertung, in der wir in diesem Jahr zum ersten Mal die Chance haben, an Italien vorbeizuziehen und uns den vierten Champions-League-Platz zurückzuholen.

Wie seht Ihr die Europa-Liga und die Auftritte der deutschen Mannschaften?

1 KOMMENTAR

  1. ja hab mich auch erschrocken als ich diese ergebnisse sah…. aber wegen der fünfjahreswertung hatte der spieltag sogar glück im unglück 🙂 die italienischen manschaften waren noch schlechter 🙂 EL : 1 sieg , 2 niederlagen..cl : 1 2 1 wenn ich mich nicht verschaut hab….ist zu hoffen das sich die mannschaften mal am riemen reissen, immerhin hätte eine von den mannschaften in der cl spielen können bei vier plätzen

  2. Was sagt das denn aus? Vllt, dass Müller n Supertalent mit nem Lauf ist? Oder dass alle ”Stars” scheiße gespielt haben?
    Mal ganz davon ab hat einer dieser Stars zwei Assists gegeben…

  3. Ich muss mich hier auf mal zu Wort melden als treuer Rapid-Fan ^^ komme auch aus Österreich und muss sagen das es Rapid auf keinen Fall leicht hatte … sie haben 2 ihrer besten Spieler verkauft (Hofer und Maierhofer). So muss ich sagen war es eig. auch ein schönes Spiel und die Stimmung im Stadion war einmalig 🙂 sowas hatte ich echt schon lange nicht mehr.

    Der HSV denke ich mal hatte Rapid unterschätzt ^^ und haben nicht damit gerechnet (genausowenig wie ich eigentlich xD ) das Rapid gewinnt ^^
    Trozdem muss sagen ich schau mir auch gern die Deutsche Bundesliga an 😀

  4. Es ist seit jahren so, dass die deutschen Vereine nur ein Ziel in der Saison haben, nämlich mal gegen Bayern zu gewinnen. Spielt man dann aber später international dann zeigen sie gegen kleinere Teams eine grauenhafte Leistung.

  5. ich bin wieder fpr die K.O Runde!

    Hin- und Rückspiel und fertig is die Luzi!! Diese Gruppenphasen nerven doch nur! Auch in der CL reciht eine Gruppenphase. Man muss nicht alles künstlich verlängern!! K.O. Runde hat viel mehr Spannung. Selbst spiele wie Bayern vs. Barca können doch als Gruppenspiel wenn beide schon durch sind nen echter Langweiler sein

  6. Ich finde, dass das Hauptproblem in der Tat in der Wertigkeit der Europa-Liga (EL) zu suchen ist. Hier gibt es von der Einstellung her gewaltige Unterschiede.

    Für große Fußballnationen – und zu denen zählt fraglos auch Deutschland – kommt zuoberst die Champions League (CL), gefolgt von der Liga des jeweiligen Landes, in diesem Fall die Bundesliga. Die EL hat den Ruf einer “Liga der Verlierer” für Vereine die zu schwach sind, um in der CL zu spielen. Davon haben österreichische Teams gestern mächtig profitiert – als Österreicher freut mich das besonders.

    Dem HSV sah man an, dass sie nicht mit vollem Einsatz bei der Sache waren. Das Spiel in Frankfurt am Wochenende ist ungleich prestigeträchtiger und sollte der HSV dort gewinnen oder nach toller Saison gar Herbstmeister werden, wird kein Hahn mehr danach krähen, wie hoch gestern in Wien verloren wurde. Auch den Bremern sah man an, dass sie nicht eben begeistert waren, die weite Reise in die portugiesische Pampa anzutreten, um dann vor kaum 4.000 Leuten spielen zu müssen. Anderen “Großen” gings nicht anders: Lazio Rom hatte für das Heimspiel gegen Red Bull Salzburg gleich eine bessere B-Elf aufgeboten. Auch hier gilt: Eine EL-Schmach gegen Salzburg ist peinlich aber zu verschmerzen. Das Auswärtsspiel in der Serie A gegen Catania am Wochenende zu verlieren wäre in den Augen der Fans dagegen unverzeihlich.

    Für “kleinere” Fußballnationen wie Österreich, die in der CL von vornherein nichts verloren haben, ist die EL dagegen eine Riesensache und gleichbedeutend mit dem Höhepunkt der Saison. Wenn dann auch noch ein attraktiver Gegner wie der HSV aufläuft und 50.000 Fans ins Stadion lockt, dann sind die Spieler bis in die Haarspitzen motiviert. Da steht die beste Elf am Platz die der Verein zu bieten hat. Alles andere ist zweitrangig. Da kann es dann schonmal passieren, dass objektive Klassenunterschiede kompensiert werden und der vermeintliche Favorit auch mal 3:0 unter die Räder kommt – oder wie das angesprochene Lazio Rom im eigenen Stadion 1:2 abnuppelt.

  7. HSV war eine Katastrophe gestern, unglaublich, aber es is passiert.
    Nur, zu deiner Bayern Analyse, hab das Spiel gesehen & souverän sieht anders aus. Das MÜLLER! zwei Tore macht während Olic garnichts auf die Reihe bringt und der Rest der Stars ebenfalls dumm daherglotzt sagt imho ne Menge.

    Imho müssen die Deutschen Mannschaften allgemein zulegen! Wolfsburgs Grafite macht 3 Tore (Er bekommt nen Elfer, wen wundert das), mal sehen wie das weitergeht, aber der Rest? Sollte dringend zusehen die nächsten Spiele:
    – souveräner zu spielen!
    – gewinnen!

    Weil so richtige Namen waren jetzt wirklich nicht dabei…

  8. Ultras Rapid 4 ever so siehts aus!
    Rapid hat gut gespielt und Hamburg schlecht, so kommts zu diesme ergebniss…
    was bremen anging ,,, habens sich schlicht und einfach schwerer gemacht als notwendig.

    mfg ein stolzer Rapid fan

  9. Marcel Reif spricht nunmal die bittere Wahrheit immer aus. Wenn auch teilweise übertrieben.
    Ach und der HSV spielt nicht in der Championsleague.

  10. Wie mir das so unglaublich aufn Sack geht wie sich manche deutsche Mannschaften jahr für jahr wieder total blamieren … haben wir ein Glück das die italiener auch nicht gerade geglänzt haben, siehe Florenz, Lazio und die Roma.

  11. Wir (HSV) haben einfach nur grottig gespielt. Wobei die Tore alle einfach unnötig waren und mit einer guten Hand Pech und Unfähigkeit entstanden sind. Es war aber nur das Erste Spiel von daher ist das jetzt nicht so tragisch.

  12. Bayern München hat sich in meinen Augen auch sehr schwer getan. Wenn Butt keinen Sahnetag gehabt hätte dann wären das Spiel nicht so ausgegangen. Aber das ist jetzt egal, was zählt ist das Ergebnis. Was Van Gaal da jetzt für Schlüsse zieht steht auf einem anderen Blatt.

    Der HSV hat mich auch sehr überrascht, aber im negativen Sinne. Selbst wenn man angeblich dieses Spiel nicht so ernst nimmt, sollte man doch in der Lage sein sich nicht so abziehen zu lassen. Übrhaupt, wieso sollte ein dt. Verein diese Spiele nicht ernst nehmen? Aufgrund der geänderten Struktur ist die EL auch für dt. Vereine sehr rentabel. Natürlich muß man dafür ein paar Runden überstehen, aber unterm Strich kommt mehr raus als im alten UEFA Cup. Wenn da ein Profi ein Spiel nicht ernst nimmt, dann schädigt er vorsätzlich den Verein. Insofern sollte man dieses Argument mal ganz schnell wieder in die Tonne kloppen. Der HSV hat seinen Gegner unterschätzt, und als sie das dann realisiert haben war es schon zu spät. Hochmut kommt vor dem Fall.

    Wolfsburg hat mich dagegen sehr positiv überrascht. Aber in diesem Spiel haben sie bestätigt das sie einen sehr starken Kader haben. Ich denke das sie in der Lage sind den 2 Platz in dieser Gruppe zu erreichen. Bei Stuttgart bin ich da wieder sehr skeptisch. Mir kommt es leider so vor als ob sie eine Wiederholung ihrer letzten CL Saison anstreben. Ich hoffe ich täusche mich und sie geben zukünftig mehr Gas. Bremen hat zwar nicht gut gespielt, aber sie haben gewonnen, und das zählt. Kann man vergleichen mit Bayern. Niemand von uns wird in zwei Wochen noch fragen wie diese Ergebnisse zustande kamen.

    Da auch die Ital. Klubs nicht so gut gespielt haben, wäre ich hier jetzt schon die Möglichkeit gewesen noch mehr Punkte als diese zu sammeln. Schade, aber noch ist alles drin.

  13. es zeigt mal wieder, wie der standpunkt die wahrnehmung verzerren kann: von wegen “die ersten 20 minuten alles im griff” und “rapid hat sich hinten reingestellt”. rapid war eigentlich das ganze match über dominant und hatte auch klar die besseren und vor allem mehr chancen und das, obwohl die leistung gestern nichtmal 100% des potenzials der mannschaft gezeigt hat.

    und vor allem würd ich rapid nicht als “nobody” bezeichnen, da kann man mit einem hsv schon mithalten, schießlich hat man auch schon in europacup finali gespielt.
    ganz zu schweigen davon, dass rapid 1941 sogar deutscher meister war, aber das is eine andere geschichte ^^

    btw ja, ich bin wiener und ja, ich bin rapid fan ^^

  14. Also dazu will nur Kurz sagen 80.000 ham oda nicht ham is hier die Frage Und wenn man es net ernst nimmt sollt Rapid usw die es ernstnehmen weita kommen das wäre gerecht

  15. Also Cup der Verlierer würde ich net sagen da es für Manche Teams en Großen Stellenwert hat (Außer für Bayern die wollen halt immer Cl ) Und Internationalen Fußball guckt man ich mir eig auch Sehr Gerne an und bin auch recht begeistert davon wenn man Klasse Spiele sieht. Aba Hertha schafft net die Grp Phase weil ihn dafür einfach die Klasse Fehlt und Bremen und Hamburg werden das schon schaffen da bin ich mir eigentlich ziehmlic sicher Aba das Gestern hat sich kaum das Einschalten gelohnt da das nahe an Arbeitsverweigerung von Hsv und Hertha war und Bremen hat naja gespielt

  16. Tja, Bayern holt wie immer die Kohle aus dem Feuer 😉
    Aber Hamburg, was war denn da bitte los? Die ganzen “Meisterkommentare” zu Kopf gestiegen? Ok, ihr seid evtl. lustlos, weil’s ja nur Rapid war, aber … dann versuche ich doch am Anfang mein 1:0, evtl. 2:0 zu machen und verwalte dann eben (aber nicht so wie bremen ;)).
    ach, was soll’s, ärgerlich wird’s nur wenn man wieder erwarten die gruppenphase nicht besteht…
    mal sehen was der steve dann am Wochenende zu Bremen zu sagen hat.

  17. So richtig enttäuscht war ich eigentlich nur vom hsv gerade nach den Spielen in der Liga hätte ich deutlich mehr erwartet. Vllt. waren sie zu nervös da sie mal wieder CL spielen durfte oder sonst irgendwas aufjedenfall war es blamabel. Andererseits darf man auch Rapid Wien nicht unterschätzen nur weil sie aus Österreich kommen heißt das ja noch lange nicht das sie kein Fußball spielen können.

    Bayern hat sich nicht wirklich so schwer getan wie hier schon geschrieben wurde nur weil der Kommentator Marcel Reif dieser Meinung war, der meiner Meinung nach sowieso absolut keine ahnung vom Fußball hat, und schon alles schlecht redete wenn Bayern mal 2min nicht angerannt ist.

    Von Stuttgart und Hertha hab ich nichts erwartet da diese 2 Vereine aus meiner Sicht total überbewertet sind und qualitativ einfach nicht gut genug sind um International zu spielen. Besonders nach dem Weggang ihrer besten Spieler ( bei Stuttgart Gomez ohne den sie ja auch niemals in die CL gekommen wären und bei Hertha Voronin, Pantelic und Simunic) obwohl ich Hertha auch letzte Saison nicht wirklich gut fand sonder ich denke das sie einfach eine Menge Glück hatten und Drobny der letzte Saison überragend gehalten hat.

    Wirklich überrascht war ich neben dem HSV nur von Wolfsburg. Die wie ich finde zwar einen guten Kader haben aber nach den Spielen in der Liga hätt ich nicht damit gerechnet das sie ZSKA Moskau so überlegen sind.

  18. Naja,
    also was Hertha und der HSV da abgeliefert haben … Ich weiß nicht das so schon recht unglücklich aus.Also das sind halt Spiele da sagt man vorher IMMER das MUSS man gewinnen…
    Auch mein Stuttgart hat gegen die Rangers ja noch recht unglücklich noch ein 1:1 kassiert…

  19. Naja..
    ich find Europa-League immer interessant, wenn deutsche Vereine spielen..
    Immerhin vertreten sie den deutschen Fußball un mich interessierts schon irgendwo wie deutsche Mannschaften international auftreten, selbst wenns bayern is..
    Naja Erstma am Samstag gegen Bayern rausfahren xP und dann am darauffolgenden Dienstag gegen Hoppenheim.. hach ja der FCN hats ja soooo leicht.. =)

  20. und da wären wir wieder, willkommen in deutschland wo das jammern ganz groß geschrieben wird…
    6 internationale auftritte, davon 3 siege, 2 unentschieden und gerade mal eine niederlage…vllt liegts daran, dass ich gladbachfan bin und somit leidgeprüft bin, aber jetzt ma ernsthaft, die ausbeute ist nicht der knaller aber auch alles andere als schlecht

    und zum thema hsv und boateng…
    der kommentator hat mich schon aufgeregt, als er boateng als pechvogel bezeichnet hat und die hauptschuld am 0:2 boateng zugeschoben hat
    wenn rost da rausgeht, muss er den ball haben, wenn er drin geblieben wäre, hät er boateng bei dem querpass nicht irritiert und er hätte ihn wahrscheinlich gehabt, wenn nicht hätte rost immer noch die chance auf der linie gehabt, aber so hat rost boateng erstmal in die unangenehme situation gebracht wo er mit sicherheit auch nicht gut aussah, aber die hauptschuld lag da in meinen augen bei rost
    und davon mal ab sah rost bei allen 3 gegentoren mehr als alt aus

  21. Ich sehe die Leistungen vor allem vom HSV und Stuttgart ziemlich schlecht und da braucht man auch nix schönreden. Alle anderen haben ihre Aufgaben mehr oder weniger souverän oder wie erwartet erledigt (bestanden kann man auch hier nicht allgemein sagen). Zur EuropaLeague nur soviel: ich finde es gut, dass die Kleinen gestärkt werden. Schon in der CHampionsLeague spielen diese Saison eine höhere Anzahl an Underdogs. Warum sollte das in anderen Wettbewerben nicht auch so sein. Zumal die Anzahl der Teilnehmer im Vergleich zum UefaCup geringer geworden ist. Versetzt euch mal in die Lage der Letten oder Albaner, die sich freuen, dass spanische, englische, italienische (als Highlights) und deutsche (als Punktelieferanten) Vereine kommen. Der Fußball muss im gesamten Europa zusammen wachsen, und da hilft es nicht, wenn man die großen Ligen, die eh schon finanzielle Schwergewichte sind noch aufbauscht. Den Kleinen wird durch so eine veränderte EuropaLeague auch ne Plattform geboten und das ist gut so!

  22. Der Auftritt des HSV kann man getrost unter die Rubrik “totale Überheblichkeit” einordnen. Als man dann 0:2 zurück lag, konnte man den Schalter nicht mehr umlegen. Hertha ist eben Hertha und Bremen hat Pizzarom der die Kohlen immer aus dem Feuer holt.
    Zum Thema Euro Ligue: Ich finde den neuen Modus jedenfalls besser als den alten mit 5 Teams pro Gruppe. Klar sind 12 Gruppen vollkommen unübersichtlich aber es ist wohl etwas durchdachter als die letzten Jahre. Und pro Gruppe gibt es wenigstens 2 Teams die man international kennt und sich durchaus anschaun kann.
    Summa Summarum: Der neue Modus ist ok aber reicht noch immer nicht an das Flair und Niveau der CL ran. Das ginge sowieso nur, wenn es weniger Teams in der CL gäbe und somit mehr Spitzenmannschaften in der Euro Ligue vertreten wären. Jedenfalls bis zum Achtefinale, wenn auch noch CL Absteiger dazukommen.

  23. Sehr guter Beitrag Steve,
    mein HSV hat sich gestern wirklich nicht mit Ruhm bekleckert und verdient auch in dieser Höhe verloren. Jedoch sehe ich so eine Niederlage nicht so kritisch wie ein 0:3 in der Bundesliga.

    Glaube weiterhin, dass alle 3 Bundesliga Teams in der Europaleague weiterkommen! 😉

    Gruß Raspo

  24. Das ist das schlechteste was ich von unseren Deutschen Manschaften schon lange nimmer gesehen habe.

    Fangen wir mal bei Hertha an:
    Die haben letzte Saison nur Ergebnis Fußball gespielt und sind meiner Meinung nach nicht stark genug für diese EuroLeague Saison, hätten sie den Kader von letzter Saison mit Pantelic Voronin und Simunic hätten sie auch Problemlos gewonnen und hätten warscheinlich auch keinen Fehlstart in der Liga!

    Der HSV:
    einfach nur Peinlich ….

    Bremen:
    Bremen tat sich erst schwer haben dann aber durch den Elfer etwas Sicherheit bekommen und waren sich dann nach dem 0:2 ganz sicher das bei diesem Spiel nichts mehr anbrennt, aber auch irgendwie verständlich wenn man am Wochenende ein schweres Spiel hat und vorher noch in Europa in einem 5000!!! Mann Stadion spielen muss das noch nicht mal ausverkauft ist!

  25. “Dieser Text ist gut für die deutsche Kolumne!”

    Von Arnd Zeigler (Stadionsprecher von Werder Bremen und Radio Bremen 4 Moderator)

    Heute wollen wir mal über eines meiner Lieblingsthemen reden: Muss man aus Patriotismus (oder nacktem wirtschaftlichen Kalkül) in der Champions League den anderen Bundesligavereinen die Daumen drücken, egal ob man sie ansonsten mag oder nicht?

    Ich erinnere mich noch gut: Als ich klein war, drückte ich allen die Daumen, die Deutschland irgendwo vertraten: Bayern München, Schalke 04, sogar dem HSV – ich ekelte mich vor nichts. Heute ist das anders, und das bringt mir alljährlich dieselben Diskussionen ein: Muss man den Bayern die Daumen drücken, wenn sie gegen Tel Aviv oder Amsterdam spielen?

    Manche meinen: Man muss! Weil (… und jetzt kommt einer der größten Alltime-Quatschsätze deutscher Fußballfans!!!): „Das ist doch gut für den deutschen Fußball, wenn die weiterkommen!“ Wenn man diesen Satz mal hinterfragt, kommt nicht viel dabei raus. Warum soll es gut für den deutschen Fußball sein, wenn Bayern Tel Aviv schlägt? Lassen dann die Letten bei der nächsten EM gegen uns freiwillig einen rein? Geht Arsenal mit wackligen Knien auf den Platz, wenn sie in einer späteren Runde gegen die Bayern ranmüssen? Ist es hilfreich für die Reputation deutscher Fußballer, wenn der Niederländer Makaay, der Peruaner Pizarro, der Brasilianer Zé Roberto, der Argentinier Demichelis, der Bosnier Salihamidzic und der Franzose Sagnol schöne Erfolge mit ihrem Club feiern? Und wenn ja, warum?

    Gut für den deutschen Fussball
    Keine Antwort. Hm. Zweites Argument der „Bayern-muss-man-die-Daumen-drücken-weil-das-doch-gut-ist-für-den-deutschen-Fußball!“-Mahner ist der sogenannte UEFA-Koeffizient: Je erfolgreicher die Deutschen in den Pokalwettbewerben abschneiden, umso mehr deutsche Teams dürfen vielleicht später mal mitspielen. Aber auch da die Gegenfrage: Na und? Bedeutet es einen großen Lustgewinn, wenn durch einen stark verbesserten UEFA-Koeffizienten irgendwann mal Hansa Rostock regelmäßig im UEFA-Cup spielen darf? Oder wenn Werder dauernd in der Champions League spielen darf, egal ob man Meister oder Zwölfter wird?

    Ich nicht ganz so gut für den deutschen Fussball
    will das nicht. Ich bin da altmodisch: In einem Wettbewerb sollte man wegen eigener herausragender Leistungen mitmachen dürfen und nicht, weil wir einen schnuckeligen UEFA-Koeffizienten haben. Als ich anfing, mich für Fußball zu interessieren, musste man in der Bundesliga mindestens Fünfter werden oder den DFB-Pokal gewinnen, um international dabei zu sein. Und im Meister-Cup spielten nur Meister. Ich kann nicht behaupten, dass mir damals irgendwas Wichtiges gefehlt hätte.

    Deshalb: Ich will international nicht Teams die Daumen drücken müssen, die ich national nicht mag. Das wäre verlogen, oder? Die Bayern mag ich nicht, gegen Tel Aviv und Amsterdam habe ich aber nichts. Weshalb sollte ich dann nicht zu der mir weniger unsympathischen Elf halten?

    Gut für den deutschen Fussball
    Oder anders: Wäre es gut für die deutsche Küche, wenn ich im Ausland engagiert für Bratwurst mit Sauerkraut eintrete? Einer eigentlich ungeliebten Mannschaft im Europacup die Daumen drücken, weil das gut wäre für den deutschen Fußball, das ist genauso aufrichtig und sinnvoll wie: Dieter Bohlen beim Eurovision Song Contest die Daumen drücken, weil das gut wäre für die deutsche Musik. Und – macht das einer von euch?

  26. “Erst heute habe ich in der Zeitung gelesen, dass Klaus Allofs davon sprach, dass sich der Wettbewerb finanziell gesehen erst ab dem Viertelfinale lohnt.”

    Das ist vllt. für die deutschen Mannschaften zutreffend. Für Manschaften wie FK Ventspils, Sheriff Tiraspol oder Nacional Funchal sind die zusätzlichen Zuschauer- und TV-Einnahmen sicherlich schon in der Gruppen-Phase interessant.

    Gut, diese Manschaften kennt kaum einer und sind wohl auch eher uninteressant, aber versetzt euch doch mal in die Situation dieser “No-Names”. Ich glaube schon dass dort die Freude – sowohl bei den Fans als auch bei den Spielern – groß ist gegen Teams wie Werder Bremen, HSV, Everton, Lazio und Ajax zu spielen.

    Und warum Spielt Deutschland gegen Liechtenstein, die laut Höneß auf Augenhöhe mit FC Tegernsee sind – ok das war gemein… aber gut :)… weil auch diese Länder in Europa liegen und die Chance haben müssen und wenn diesen Ländern die Gelder fehlen, trifft das den Fußball in den Ländern schon ziemlich hart – die Folge (leicht überspitzt) die Armen werde ärmer und die Reichen immer reicher!

  27. [klugscheiss] Da die italienischen Vereine diese Woche tatsächlich noch mieser waren (2S 2U 3N gegenüber 3S 2U 1N der deutschen Vereine) haben wir trotzdem Punkte gut gemacht diese Woche[/klugscheiss]
    Ändert natürlich nix dran, dass das von Hamburg und Hertha natürlich trotzdem sehr unnötig war ^^

  28. Dienstag: Super Laune
    Mittwoch: Traurig wegen der verlorenen 2 Punkte
    Donnerstag: Wut auf den Totalausfall

    Nagut ein Totalausfall wars nicht. Bremen hat den Donnerstag Abend für mich gerettet. Aber der Rest war ja wohl eine Zumutung. Als ich am Sonntag so auf die 6 Spiele der deutschen Clubs geschaut habe dachte ich mir “Bayern, Hamburg und Bremen gewinnen auf jeden Fall ihre Spiele. Beim Rest wirds knapp”. Denkste. Bayern und Bremen gewinnen nicht gerade souverän und Hamburg wollte wohl unbedingt die Schande für den deutschen Fussball sein. Nur Wolfsburg hat mich positiv überrascht.

    Mal sehn wie wir uns in 2 Wochen schlagen.

    @Stevinho: Ich interessiere mich für alle internationalen Spiele mit deutscher Beteiligung. Also auch für Spiele der Euroliga.

  29. nenn mich mega-altmodisch. aber für mich ist jedes interesse am vereinsfussball verloren gegangen, als damals die championsleague aufgestockt wurde und anstelle des meisters auch noch der liga-zweite, bzw. sogar dritte daran teilnehmen konnte. seitdem (das ist ja bestimmt schon mehr als 10 jahre her) interessieren mich eigentlich nur noch WMs und EMs.

  30. Welches legendäre Halbfinale, was war da los ? Ne lieber nicht, glaube das war nicht gut.

    Wir haben heute einen Totalausfall gehabt und zwar alle Spieler. Rapid hat sich hinten reingestellt und wir hatten die ersten 20 Minuten alles im Griff, hätte durch Berg mit 1:0 in Führung gehen müssen. Nach der Szene bakam unser Spiel nen Knacks, unverständlich, einfach schlecht und zugleich irgendwie komisch.

    Egal, lieber gegen Frankfurt und Bayern gewinnen, die Gruppenphase hat gerade erst angefangen.

  31. so lange man in der euroleague nur 1/10 von dem verdienen kann wie ein championsleague teilnehmer(die gesamtprämiensumme wurde dieses jahr um 30% auf 1,09mrd aufgestockt), so lange wirds in der ersten saisonhälfte auch nicht ernst genommen und versucht mit so geringem aufwand wie möglich durchzukommen, ab dem 1/8 finale motiviert dann der anreiz nen pokal zu holen.
    ein kleiner vergleich, sieg in der gruppenphase der cl =800.000eur, el = 80.000eur

  32. Also der Auftritt vom HSV war peinlich – besonders bitter hierbei ist : Ich bin HSV-Fan. Jerome Boateng rettete zwar noch vor dem ersten Gegentor und prallte gegen den Pfosten doch dann – Leistungsfall! Das 2:0 hätte er nun wirklich verhindern können. Ganz, ganz argher Fehler seiner Seits – obwohl er sonst ja immer sehr gut spielte.. mhm. Aus Fehlern lernt man – besonders in seinem ”Alter”.. Doch auch beim Rest hinkte es ziemlich argh nach. Die Abwehr schlecht, das Mittelfeld ohne Ideen und der Sturm – hat der eigentlich gespielt? Ach, einen Freistoß hatte der Petric ja.. unterm Strich steht einfach : Rapid hat verdient gewonnen. Hamburg wollte wohl einfach nicht – bitter. Dem ganzen Derby-scheiß und zum Trotz, muss man die Bremer wirklich loben. Das Özil fehlte bemerkte man 0 – Aaron Hunt hat ihn wirklich gut ersetzt. Erstaunt hat mich nur, dass die Bremer den souveränen ”Löffel” abgegeben haben. 2:2. Dank Pizarro retteten sich die Bremer ja noch zum 2:3.. im großen und ganzen war das Ergebniss nur soweit überraschend, dass Bremen 2 Gegentore kassiert hat.. an einem Sieg habe ich auch vor dem Spiel nicht bezweifelt.

    Zu guter letzt noch : Man Hamburg, das war schlecht!
    Grüße vom traurigen Fan. ^.~

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here