TEILEN

Irgendwie lässt mich das Thema nicht in Ruhe. Alle Welt spricht über den Kerl. Die Jungs vom Stern waren gerade hier und haben ein Interview mit mir zu dem Thema geführt. Sogar meine Schüler haben mich heute im Unterricht drauf angesprochen. Ich verstehe irgendwie nicht ganz, warum die Sache so hohe Wellen schlägt.

Heute ging darüber hinaus ein weiteres Kapital der Geschichte durch die Medien. Der Anwalt von Matthias hat sich zu Wort gemeldet:

Jedoch gibt es seitens der Verteidigung Hinweise darauf, dass eine Erpressung nicht versucht wurde. Vor der Bezifferung eines Betrages durch Daniel (Matthias) soll ein unbeziffertes Zahlungsangebot durch Mitarbeiter des Unternehmens gemacht worden sein. Wenn dem so gewesen ist, lag Zahlungsbereitschaft seitens des Unternehmens vor, die folglich nicht mit einer Drohung erzwungen werden musste. Ein Freispruch wäre im Falle eines Strafverfahrens durchaus zu erwarten gewesen.

Das ist in meinen Augen wieder ein typischer Fall von “ein Thema für sich ausschlachten”. Wann hat man denn sonst nochmal die Gelegenheit so im Mittelpunkt der Medien zu stehen? Ansonsten kann ich über die hier vorgetragenen Vermutungen seitens des Anwalts nur müde lächeln. Wenn die Chance auf einen Freispruch so groß gewesen ist, hätte Matthias sich sicherlich nicht selbst gerichtet. Natürlich kennen weder ich noch der Anwalt die genauen Hintergründe, bzw. wissen nicht, was in der Zelle wirklich geschehen ist. Aber ich kann einfach nicht glauben, dass sich jemand in dieser Form das Leben nimmt, wenn er nichts zu befürchten hat.

Ich bin jedenfalls der festen Ansicht, dass das letzte Wort in dieser Angelegenheit noch nicht gesprochen ist. Mal schauen, wann die ersten Verschwörungstheorien zum dem Thema in die Welt gesetzt werden – so im Stile von: “die bösen Jungs von SchülerVZ haben die Polizei auf ihn angesetzt und ihn ermorden lassen”.

Ich kann zu der ganzen Sache mit ein wenig Abstand nur sagen, dass ich Matthias L. aus Erlangen in unserer Community ausschließlich als extrem destruktiven und überheblichen Menschen kennen gelernt habe, dem es große Freude bereitet hat, anderen Menschen zu schaden und wenn möglich auch noch Geld daraus zu schlagen. Dass er sich selbst in der Position sah, die VZ-Netzwerk-Jungs erpressen zu können, passt für mich einfach ins Bild, bzw. in sein Schema. Sein Selbstmord ist in meinen Augen ein Schuldeingeständnis und der Versuch, der Gefängnisstrafe zu entgehen. Aber wie gesagt, dabei handelt es sich ausschließlich um meine Meinung!

Links/Quellen:
http://www.dost-rechtsanwalt.de/pressemeldung-datenklau.html
http://www.taz.de/artikel/1/schweigegeld-statt-erpressung/

TEILEN
Vorheriger ArtikelServerumzug
Nächster ArtikelObama und die Aliens

1 KOMMENTAR

  1. Warmherzig, grosszügig und liebevoll, stets die helfende Hand, gütig, klug
    und aufgeschlossen, aufopfernd und tolerant, stets ein offnes Ohr für
    jedermann und -frau und jederzeit, immer Vorbild, immer selbstlos in stiller
    Bescheidenheit – zu gern wüsst ich, wer dies Prachtexemplar eines Menschen
    ist, nur leider hat er sich grad durch friedliches Ableben verpisst! Und
    dies ist kein Bewerbungsschreiben für den Job des Ersatzheilgen der Stadt,
    ich studier nur grad die Traueranzeigen im Sonntagsblatt.

    Das Erfundne und das Wahre, von der Wiege bis zur Bahre, das eröffnet sich
    beredt, dem, der sie zu lesen versteht, auf den Punkt gebracht, gebündelt,
    im Telegrammstil kurz und knapp: Das wahre Leben, das wahre Leben spielt
    sich doch in den Todesanzeigen ab!

    Während ich darüber nachdenk, entdeck ich das Phänomen, dass von allen
    Menschen immer nur die guten Menschen gehn: Nur die edlen, nur die klugen,
    nur die mutigen, wie jeder weiss, nur die Vorbilder entschlafen viel zu früh
    und sanft und leis. Nur die Guten treten ab, und das heisst unabänderlich:
    Es bleiben nur die Ekel übrig, Leute so wie du und ich – nur die Schweine
    leben ewig, aber das erklärt konkret, warum hierzulande alles langsam den
    Bach runtergeht.

    Da stehn Lügen und Intrigen, dass die Sargbretter sich biegen, der Tote
    sich im Grab umdreht, für den, der zu lesen versteht, auf den Punkt
    gebracht, gebündelt, im Telegrammstil kurz und knapp: Das wahre Leben, das
    wahre Leben spielt sich doch in den Todesanzeigen ab!

    Oder hat man je gelesen: “Der war längst fällig!” oder gar, dass der teure
    Heimgegangne ein schlimmer Stinkefinger war? “Widerwärtig bis zum Ende,
    Zwietracht war sein Lebenswerk, ein Geschwür, ein Spielverderber, ein
    giftiger, böser Zwerg! Ewig hat der Sack genörgelt, hat uns jeden Spass
    verpatzt, endlich und viel zu spät ist die alte Ratte abgekratzt! Endlich
    hat der Sensemann der Zecke den Rüssel gekappt, hat ihm die Lampe
    ausgeschossen und die Hufe hochgeklappt!”

    Das Gereimte und Geschleimte, niederträchtig Abgefeimte, schön verpackt in
    Pietät, für den, der zu lesen versteht, auf den Punkt gebracht, gebündelt,
    im Telegrammstil kurz und knapp: Das wahre Leben, das wahre Leben spielt
    sich doch in den Todesanzeigen ab!

    So leg ich vorsorglich fest, was eines Tags in meiner steht, dass mein
    letztes Inserat nicht auch noch in die Hose geht. Ich will kein “teurer
    Verblichner” und kein “Heimgerufner” sein, ich will nicht noch nen
    Verriss, ich will keine Lobhudelein, nicht dass noch Mike Krüger
    Candle-in-the-wind-mässig zum Schluss “Mein Gott, Walter” für den traurigen
    Anlass umdichten muss! Ich machs kurz, und ich machs schmerzlos, ich
    machs preiswert, und ich grüss alle, dies am Sonntag lesen, mit zwei
    Worten: “…und tschüs!”

  2. naja gut, käseblatt is son ding, ich persönlich lese auch lieber den Spiegel. focus fass ich nich an 😀 aber wenigstens kam nich die bild 😀

  3. Vielleicht ist der Grund für sein Ableben auch woanders zu suchen?
    Wer weiß das schon…

    Ich kann mir durch aus auch vorstellen, dass in der Plötze (dem wohl bescheidensten Gefängnis in der Gegend) etwas nicht so gut lief…

    Ich selber habe zum Glück keine Erfahrung mit dem Teil, weiß aber wies da so abgeht.
    Das Teil ist total veraltet, dunkel, feucht und dreckig und wenn man da neu reinkommt, erwarten einen schon ganz viele freundliche Mithäftlinge jeglicher Herkunft. Und keine Ahnung was der für Typ war, aber vielleicht isser auch einfach auf die falschen getroffen und hat keinen Ausweg gesehen. Man kennt ja die netten Geschichten aus Gefängnissen…
    Also bisher alles Spekulation egal in welche Richtung…
    Mein Beileid allen Angehörigen und Beteiligten…

  4. Nunja, man kann den Anwalt verurteilen. Man kann aber auch die Berichterstattung verurteilen wie sie in den Medien stattgefunden hat, und wie man sie auch auf manchen Blogs lesen konnte, wie auch hier. Jedem steht seine Meinung zu, keine Frage. Aber man sollte mal mit Behauptungen wie “Wer sich das Leben nimmt gesteht seine Schuld” vorsichtig sein. Denn das ist so nicht haltbar. Es gibt auch mehr als genug Beispiele wo Menschen in Extremsituationen zum Suizid neigen, obwohl sich nichs verbrochen haben. Vor allem wenn diese Menschen sowieso labil sind. Irgendwie erinnert mich ein solcher Satz an unsere lieben Herrn von Guttenberg und seine Aussage zu der Empörung von Bürgern zum Zensurvorhaben von Zernsurula. Alle die dagegen sind, bzw. gewisse Grundkenntnisse haben, sind Pädophile. Dieser Satz ist genauso dumm und vollkommen zu recht verurteilt worden. Gerade als Lehrer und Pädagoge sollte man das eigentlich wissen.

    Man muß hier auch mal festhalten das der besagte Mann nicht wegen dem “Datenklau” in Haft war(was übrigens laut StgB auch nicht geahndet worden wäre), oder weil ein Verdacht auf Erpressung vorlag. Er war in Haft weil angeblich Fluchtgefahr bestanden hat. Und ob dies jetzt den Tatsachen entspricht oder nicht weiß keiner von uns hier. Egal wie sich dieser Junge benommen hat. In Deutschland gilt glücklicherweise die Unschuldsvermutung bis zum Tag des Urteils durch ein Gericht. Aber die Medien haben es verstanden einen Menschen schon vorher zu verurteilen, und zwar so das er für immer belastet ist. Selbst wenn dieser Mensch unschuldig ist, so wird er doch immer diesen Makel mit sich tragen.

    Ich will diesen Jungen nicht in Schutz nehmen, aber ich wehre mich gegen die mittlerweile übliche Maschinerie aus Falschinformationen/Presseecho die dann sofort in Gang kommt. Und ob der Junge jetzt privat ein “Arschloch” war ist unerheblich. Wenn sowas jetzt schon ausreicht um einen Verdacht zu erhärten, dann brauchen wir bald deutlich mehr Gefängnisse in Deutschland. Die ganze Angelegenheit hinterläßt in alle Richtungen einen sehr faden Nachgeschmack. Einmal durch die Taten dieses Jungen, dann durch die Berichterstattung in den Medien, offensichtlichen Fehlinformationen zu dem Grund der Inhaftierung und dann solche Stilblüten wie ” Er hat mit seinem Selbstmord seine Schuld gestanden”.

  5. hat der anwalt per mail bestätigt, die ich in meinem postkasten habe. vermute, stevi hat den link der pressemeldung aus meinem comment zu seinem letzten post zu diesem thema aufgegriffen.
    hatte mich neulich mit einem bekannten über ICQ über das thema unterhalten. der ließ mir den link zur pressemeldung zukommen, worauf ich den hier gepostet habe. mein bekannter hat dann dem anwalt aus neugierde die links auf stevis blog geschickt, mit der frage, ob es sich um die selbe person handele. das hat der anwalt heute meinem bekannten bestätigt. er hat mir die mail eben weitergeleitet.

    Betreff: AW: Frage bzgl. Ihrer Pressemeldung vom 03.11.2009
    Datum: Wed, 4 Nov 2009 23:45:27 +0100
    Von: Ulrich Dost
    An:

    Ja, es geht um die gleiche Person.
    Mit freundlichen Grüßen
    Ulrich Dost

    den empfänger der mail hab ich mal rausgelassen. kann aber gerne bei interesse die mail an stevi weiterleiten.

  6. Also was ich maximal für möglich halte ist ,dass er irgendeine ganz große Leiche im Keller hatte… wenns nur Sachen sind im Stil von “wow-szene ärgern” oder “VZ Daten sammeln auf die sowieso jeder zugreifen kann” dann hätte ihn das vielleicht Bewährung gebracht.. mehr nicht…
    Aber ich denke hier gilt : abwarten und Tee trinken

    mfg

  7. das ganze wird jetz, wie du schon sagst, unnötig hochgeputscht. was tagtäglich schiefgeht beim thema daten kann man aktuell ganz klasse auf netzpolitik.org verfolgen, und die massenmedien holen den pimmel nur raus, wenn einer verreckt.

    notgeiles boulevardgetue aka qualitätsjournalismus in reinkultur. die buchstaben sind oft net das papier wert, auf dem sie gedruckt sind. mal davon abgesehen, deine meinung die du zu 3x1t hast, steht dir natürlich zu, ich glaube nicht das jemand mit soviel krimineller energie und entsprechendem bekanntheitsgrad freigesprochen wäre. die relation von suizid und 2 jahre bewährung oder whatever stehen natürlich in keinem verhältnis.

  8. Ich dachte, er habe sich umgebracht, weil er Angst vor dem Leben nach dem Gefängnis hatte. Soziale Ächtung und Arbeitslosigkeit etc.
    Naja, jetzt kann man’s wohl nicht mehr rausfinden.
    Ich mag den Stern. Vielleicht liest man dich ja in einer der nächsten (vermutl. der nächsten) Ausgaben…

  9. Naja, ich habe unten selbst kritisch geschrieben, dass wir nun an die Wahrheit wohl nicht mehr rankommen werden. Trotzdem ist es mir lieber, die Medien machen ein bisschen Druck, der Anwalt heftet nicht einfach so seine Papiere ab, als das einfach SchülerVZ dem Staatsanwalt aufschreibt, was gewesen wäre.

  10. Es war halt so wie ich es gesagt hatte.
    Er sollte für einen Geheimdienst rekrutiert werden.
    Das wollte er nicht also haben sie ihn umgelegt oder er wollte in den Dienst und sie haben ihn nicht genommen und dann hat er sich ermordet.
    Außerdem sollte man hier nicht von Verschwörungstheorien reden sondern eher von Gerüchten.
    Man muss nicht übertreiben.
    Das was in der Presse geschrieben wurde kann ein Gerücht sein oder nicht.
    Einfach mal auf den Opduktionsbericht warten.
    Dann wissen wir mehr. Ansonsten kann natürlich immer viel manipuliert werden, wenn man in einer staatlichen Einrichtung ohne Zeugen stribt.
    Das ist einfach so und das kann man nicht wegdiskutieren.

  11. Der Junge war in staatlicher Obhut, in Untersuchungshaft. Das heißt, ihm wird die Freiheit entzogen, und der Staat nimmt ihn in seine Verantwortung. Der Staat, also (idealtypisch) wir. Man kann es nicht so einfach hinnehmen, wenn einem dabei die Leute wegsterben, egal wie.

  12. Die Vermutungen finde ich nicht plausibel. Wenn er noch ein richtig dickes Ding irgendwo laufen gehabt hätte, hätte der den (zweifelhaften) “fame” dafür sicher wenigstens noch abwarten wollen …

  13. Hier (und genauso bei Heise) ist wirklich jede Sorte von Klischeedenken vertreten … von “er hat sich erhängt, muss was dran gewesen sein” bis zur Theorie vom bösen, das LKA manipulierenden Medienimperium Burda/SchülerVZ.
    Nun sind sogar schon (vermeintlich authentische) Teile seines chatlogs mit dem SchülerVZ Manager zu lesen (der unfähig ist, “dass” und “das” auseinanderzuhalten, na Glückwunsch). Damit ist das große Drama fast schon perfekt. Diesen Knoten aus Böse-Buben-Geschichte, Verschwörungstheorie und tragischem Ende können wir nicht mehr zerschlagen. Die Geschichte wird sich verselbständigen.
    Ich hoffe wirklich, der Anwalt musste nur sein Gewissen beruhigen, dass er den Jungen als sein wichtigster Ansprechpartner nicht mehr aufrichten konnte. Einzig, dass das VZ-Netzwerk den größten Teil seiner negativen Publicity jetzt durch Unfähigkeit und Ignoranz verdient hat, ist wohl kaum zu bezweifeln.

  14. wie du so schön schreibst es gibt immer ausnahmen, die ausnahme von deinem beispiel wären die trottel die meinen das hitler ja soviel tolles für deutschland erreicht hätte 😉

    und tja einige meinen anscheinend das abzukratzen eine besondere leistung ist die entsprechend gewürdigt werden muss, und das die medien und andere geier das jetzt entsprechend ausschlachten war eigentlich wieder klar, sowas wie pietät sucht man doch bei diesen elenden aasfressern vergebens, die würden doch noch nen live interview mit nem vergewaltigungsopfer führen während der täter noch zu gange ist.

  15. Der Stern ist _mittlerweile_ ein Käseblatt 🙂
    Je größer die Auflage, desto geringer die Qualität… Mal unter uns, das nächste Jahrhundert wird vor allem an der Aufgabe der “Informationsflut” zu knabbern haben.

    Aber das schweift zusehr ab. Ich find das ganze Thema doch irgendwie lächerlich. Sehr schade das es soweit kommt, dass sich ein Mensch das Leben nimmt. Aber er war alles andere als DER GROßE Internetkriminelle..

  16. Schonmal auf die Idee gekommen, das nun evtl. durch die Untersuchungen die gegen 3×1t laufen (nun wohl nicht mehr) noch einige Dinge mehr ans Tageslicht gekommen wären und er evtl. noch was anderes angestellt hat, was Ihm definitive eine hohe Gefängnissstraffe gebracht hätte… Wer weiss schon was sich bei dem auf dem Rechner so alles angesammelt hatte.

    Anmerkung: Das sind meine eigenen VERMUTUNGEN!

    Ich kenne den Herrn 3×1t, ausser vom hörensagen, nicht.

    MfG aVa

  17. Ich seh das im Prinzip genauso wie du Steve.
    Die schlachten das Thema, soweit aus wies geht.
    Das es aufsehen erregen wird, war mir klar. Nur das jetzt sogar die, in meinen Augen, renomierte Fachpresse das aufnimmt, erstaunt mich. Den den Stern würd ich jetzt nicht als Klatschblatt hinstellen. Ich werd mir das ganze auf jeden Fall durchlesen.

    Und zu dem Anwalt, no comment. Ich geb dir da recht, wieso sollte er sich selber richten, wenn er nichts zu befürchten hatte. Aber wie schon gesagt, keiner weiß wirlich was in der Zelle passiert ist. Lassen wir ihm da seinen Frieden. Das ganze immer und immer wieder aufzuwärmen ist auch net in Ordnung.

  18. ich meine wenn er aus dem knast wieder rausgekommen wäre, hätten ihm alle türen offen gestanden^^
    vllt war er aber auch einfach nur psycho^^

  19. verschwörunstheorie:

    Wenn der Kerl wirklich so talentiert war, wurde er vielleicht vom BND oder Eier anderen , noch unbekannten geheimen Organisation aufgenommen und arbeitet nun für die ^^

    Alles FAKE !! 😉

  20. 2 Dinge sind da aber sehr seltsam:
    1. Wenn er unschuldig war, warum bringt er sich um? “Nur” wegen der “Hacker Vorwürfe” gegen ihn?
    2. Jetzte, NACH seinem Tod wird auf einmal bekannt, er hätte garnicht erpresst und das man durchaus einen Freispruch hätte kriegen können.
    Meiner Meinung nach wirft das aber ein negatives Licht auf den Anwalt, nach dem Motto “so unfähig, hätte er schon zu beginn damit herausgerückt, wäre es vllt anders ausgegangen”.

    Wie sagt man so schön, “so ganz koscher ist das nicht”!

  21. Ich habe bereits gesagt was ich von dem Thema halte. das der Stern jetzt ankommt ist schon krass oO
    Ich konnte exit nie austehen und sein Nick war steths programm im IRC … “hier ist der ausgang” – kickban

  22. vielleicht ist ihm das etwas über den kopf gestiegen und wollte einfach nen großes ding durchziehen, das es nicht geklappt hat wollte er eventuell einfach nicht akzeptieren, vielleicht konnte er die blamasche und niederlage einfach nicht ertragen und sich selbst zugestehen … auf jeden fall ist game over für ihn … how ever, das die geschichte von den medien ausgeschlachtet wird war klar

  23. Die ganze Diskussion ist doch jetzt eigendlich hinfällig. Wär sich positiv über den Kerl äußert hat nichts zu verlieren, da er bereits gestorben ist und sich das so gehört. Wer sich negativ äußert begeht einen kleinen Tabubruch und bestraft werden kann der Idiot auch nicht mehr, da er ja selbst bereits dafür gesorgt hat.
    Nix zu gewinnen.

  24. Also der Klienten is Tot.
    Und ich fände es Besser wenn man es ruhen lassen würde als weiter drauf rum hacken weil so viel Schlechtes Entsteht und ich denke das muss nicht sein.
    Und Steve deine Schüler lesen den Blog Logisch das da fragen kommen werde aba naja ich find ma sollt es einach Ruhen lassen.

  25. Von Heinz Erhardt:

    Es scheint so, dass auf dem Planeten,
    den wir so gern mit Füßen treten
    und ihn dadurch total verderben
    – dass also hier nur Gute sterben!

    Denn: las man je im Inserat,
    dass ein Verblichner Böses tat,
    dass er voll Neid war und verdorben,
    und dass er nun mit Recht gestorben?
    Es kann hier keinen Zweifel geben:
    die Schlechten bleiben alle leben!

  26. ich trau dem braten nicht und warum sollte er sich umbringen wenn er unschuldig is und sein anwalt sogar meint ein freispruche wäre damit möglich warum sollte er das nich abwarten? ergibt für mich kein sinn
    ich glaube immernoch er hat einfach eingesehen was er fürn scheiß verzapft hat

  27. Warum regst Du dich über den Anwalt auf?
    Er nutzt die Mittel, Werkzeuge und Möglichkeiten, die ihm das Gesetzt einräumen, im Sinne _für_ seinen Klienten. Dafür wird er bezahlt. Seine Aufgabe ist es, dass Maximum im Positiven rauszuholen. Wie er den Richter überzeugt, dass ist ihm überlassen.

  28. Kann ich mir nicht vorstellen, dass die das zu dem Zeitpunkt schon wissen, wo sie das aufnehmen, wenns in dem Fall noch so viele unklarheiten gibt, nachher haben die am Ende so viel Material, dass sie mit der Bearbeitung noch garnicht fertig sind wenn der ursprünglich geplante Sendetermin schon vor der Tür steht. Man weiss ja nie, was alles noch so ans Licht kommt 😉

  29. Hätte ja sein können, dass das auch auf Stern-TV rauskommt und du beim Jauch auf der Couch sitzt 😉

    Gott, was fürn geiles Bild das währe…

  30. oha, daran kann man mal sehen, wen du mit deinem blog schon erreichst! ( Der Stern ist ja schon sehr renomiert) Wird das für Stern online oder die zeitschrift genutzt werden, wurde dir da was gesagt?
    Reine Neugierde, und kann deine Meinung nur unterstützen

  31. Wenn man stirbt, sehen die Menschen interresannter weise immer nur das positive in einem. Ich kenne da einen Sänger, dem oft Kinderschändung vorgeworfen wurde, als er noch gelebt hat – er war schon vor Gericht deswegen! Im nachhinein erinnert man sich aber nur wegen seiner tollen Musik an ihn, und in Hamburg am Hauptbahnhof hat man sogar zu seinen ehren in Portrait von ihn an die Wand gesprayt.

  32. Irgendwie stinkt das ganze schon gewaltig – einfach nur deswegen, weil so vieles unklar ist. Bestimmt wird in dem Comments wieder alles zu tode diskutiert, aber es fehlen uns so viele informationen, ich weiss garnicht so recht, was ich denken soll. Meine eher instabile Meinung:
    Der Typ war zwar sehr intelligent, war aber psychisch mehr oder weniger krank. In manchen seiner Aktionen wiederspricht er sich nämlich einfach, direkt oder indirekt, selbst.

    Steve, lehn dich zurück und genieß die Show. Mal schauen, was noch alles so passiert. Ich finde es jedenfalls sehr unterhaltsam, wie die Medien das wieder ausschlachten um Geld zu machen. Sind eben auch nur Menschen.

    Aber es würde mich wirklich brennend interressieren, wie dein Interview mit dem Stern abgelaufen ist! Verrätst du uns da ein bisschen mehr zu oder wartest du bis der Stern das ganze veröffentlicht um es uns dann hier zu posten?

  33. Hm ich weiß einfach nicht was ich davon so halten soll.
    Man weiß halt einfach viel zu wenig über diese Person.
    Wer weiß was da noch vorher alles war.
    Perspektivlosigkeit und dann noch eine eventuelle “Verurteilung”?

    Hast du denn erfahren können wann die “Dokumentation” (wohl eher PR-äsentation) im TV laufen wird?
    Würde mir das gerne ansehen.

  34. Steve, deine Meinung! Auf deinem Blog! Du weisst doch wie das wieder rauskommt.

    Nein ernsthaft, es war schon vorher klar dass Matthias L. nach seinem Tod als Märtyrer dargestellt wird, der sich gegen das blse System der social networks aufgelehnt hat und dafür gestorben ist.

    Damit mich keiner falsch versteht, sein Tod ist tragisch. Aber “nur” weil man gestorben ist, werden die vorherigen Taten nicht gesühnt.

Schreibe einen Kommentar zu Nebu Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here