TEILEN

Ich habe heute einen wirklich spannenden Leserbrief von unserem Community-Mitglied Gomkon erhalten. In diesem Brief schreibt er über seine Erfahrungen mit der Abzocke dreister Download-Anbieter. Ich möchte gerne den Brief in voller Länge abdrucken, weil der Bericht wirklich interessant ist und durchaus wertvolle Ratschläge enthält. Leider hat Gomkon eine Vorliebe dafür, alles klein zu schreiben – habt bitte Verständnis dafür, dass ich heute keinen Nerv (und Zeit) habe, das alles zu überarbeiten.

Rückblende:
irgendwann mitte dezember war ich auf der suche nach einer aktuellen version für firefox, openoffice oder sonstein freeware programm. kann mich nicht mehr erinnern und hatte damals meinen pc neu eingerichtet und aller hand gedownloadet.
der zufall wollte es, dass ich durch google auf die seite downloadkönig.com kam. kam mir zwar alles etwas komisch vor, aber es schien kostenlos also was solls, wtf? wozu wollen die meinen namen usw? naja egal ist ja kostenlos, kB jetzt noch woanders zu suchen, also irgendwelche erfunden daten da eingegeben, email (die mail hat keine hinweise auf meine identität) bestätigt, versucht das zeug zu saugen, ging trotzdem nicht. das programm woanders besorgt, die seite vergessen und gut.

vor ein paar tagen trudelte in meinem emailpostfach dann ne wüste drohmail ein. kurze zusammenfassung:

1. ich hab innerhalb der nächsten 2 wochen 96 € zu zahlen, sonst:
2. anwalt, was mit weiteren kosten verbunden is usw.
3. auf mein widerrufsrecht hätte ich verzichtet
4. kommt keine zahlung, klage wegen betrugs, inkassobüro, meine identität sei eindeutig feststellbar über ip sowie email, betrug hätte ein strafverfahren nach sich.

jetzt werden erstmal viele lachen: wie kann man nur so doof sein, sich da anzumelden usw. und ich wäre ja selbst schuld. doch das stimmt nicht, als unbeteiligter mag man das vielleicht so sehen, doch dumm ist man letzten endes nur, wenn man wirklich zahlt. (siehe auch die links am ende) diese leute behaupten, dass man einen vertrag eingegangen ist, was schlicht und einfach nicht stimmt, sie haben die preisangabe auf ihrer seite so versteckt, dass es sich NICHT um einen gültigen vertrag handelt. zudem weisen die AGB dieser anbieter klauseln auf, die die AGB ungültig werden lassen (schaut euch dazu mal bei youtube die videos von Katzenjens an. der name ist zwar auf den ersten blick seltsam, aber durch youtube haben wir ja ein globales wohnzimmer ;))

mir gingen beim lesen der mail folgende dinge durch den kopf:
1. das KANN nicht stimmen
2. das DARF nicht stimmen
3. man fühlt sich gleichzeitig verarscht, ein wenig als verbrecher (weil man ja falsche daten angegeben hat und das eigentlich nur, um sich vor solchen abzockern zu schützen, wer möchte schon spampost zu kaffeefahrten bekommen?). man fühlt sich unweigerlich kurzfristig aus seinem geregelten studi-dasein gerissen und auf der anklagebank, die zukunft schwimmt einem davon und anstatt irgendwann irgendein spießerleben zu beginnen stemmt man in seiner gedankenwelt hanteln im kanst 😉

was und wer steckt hinter dieser masche?
das ganze ist ein MILLIONENgeschäft, diese “firmen” bieten letzten endes keine leistung an, das geschäft besteht lediglich darin, massenweise emails und briefe an ermittelte “kunden”daten zu versenden und zu hoffen, dass einige leute zahlen. viele tun dies. im schnitt 15-30%.
einige dieser firmen schicken TÄGLICH 10000 briefe raus. in einem fall konnte (durch einen aussteiger) ein tagesumsatz von 76000 euro nachgewiesen werden.
einer der hintermänner einer solchen seite ist ein 22 jähriger milchbubi. vor seiner tür parkt sein nagelneuer maserati.

vor allem jugendliche haben eine panische angst, wenn sie solche “mahnungen” bekommen. und zahlen lieber um dem ärger mit den eltern aus dem weg zu gehen. doch wenn erst einmal gezahlt wurde, wird gerne behauptet, dass keine zahlung angekommen sei, eine ordentliche buchführung haben diese firmen nicht. so hat ein jugendlicher schon 3 mal gezahlt und wurde immer weiter unter druck gesetzt, bis er vollkommen fertig mit den nerven war.

es gibt bei diesen anbietern nur eine regel und die lautet: NICHT zahlen und totstellen. auf nichts reagieren.

ich finde hier besteht dringender politischer und öffentlicher handlungs- und aufklärungsbedarf.

wer selbst von solchen drohmails oder briefen betroffen ist, kann sich ja mal folgende links anschauen, am besten das youtube video. das wird für unbetroffene zwar langweilig sein, aber wer selbst mal sone drohmail bekommen hat, dem wird es helfen!

Guter Typ auf youtube, der sich intensiv um aufklärung bemüht: Klick mich
Verbraucherzentrale: http://www.vzhh.de/
computerbetrug.de”

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Berichtet davon in den Comments!

83 KOMMENTARE

  1. sowas passiert im eifer des gefechts schneller, als einem lieb ist. ich hatte auch bis zum anwaltsschreiben von wegen inkasso alles. und zwar über die seite hausaufgaben-heute.com (man lese einfach nur die agbs unter widerruf gründlich genug). inhaber war damals lt. impressum noch eine andere firma. aktuell ist es diese hier:

    Redcio OHG
    Geschwister-Scholl-Straße 4
    D-65428 Rüsselsheim

    damals führten alle spuren in die schweiz zu einer briefkastenfirma mit leeren büroräumen. die inhaber der eigentlichen firma sind brüder – wie der schreiber des briefes schon sagte – im alter mitte zwanzig. übrigens wird man beim googlen des oben von mir genannten firmennamens unter umständen als fünftes googleergebnis diesen namen finden: olaf tank. dieser anwalt verschickt vermutlich nichts anderes, als inkassodrohungen mit einem saftigen gehaltsaufschlag für den verschickten brief.

    hausaufgaben-heute.com ist nich die einzige seite, die zu diesem netz gehört. alle bekannten seiten nach dem muster xyz-heute.com gehören dazu. im zweifelsfall einfach den namen der firma aus den agb googlen.

    EIN TIPP AUS EIGENER ERFAHRUNG:
    auch wenn man nur eine spammailadresse für solche sachen angibt: kommt eine mail von dieser firma, unter keinen umständen darauf antworten!!! hat man eine richtige adresse angegeben, kommt irgendwann auch von olaf tank das inkassoschreiben. ich habe mein exemplar noch hier liegen. danach kam nie wieder etwas bei mir an. den größten fehler, den ich gemacht habe, war auf die erste mail zu antworten, ich hätte nichts bestellt. da erkannten sie, dass die angegebene mailadresse aktiv (von mir nur für forenamledungen etc) genutzt wurde.
    wer dazu weitere infos haben will, kann sich gerne über mein blog an mich wenden. klick auf meinen namen hier über dem post.

  2. bin auch drauf reingefallen – einfach nicht antworten.
    Hab nachgeforscht es gibt laut google nicht einen fall in dem ein “Reingelegter” vor Gericht verloren hätte.. Deswegen zeigen einen die Typen auch meist garnicht erst an.. Alles leere Drohungen

  3. Ich habe auch schon einmal so eine E-Mail erhalten. Das ist allerdings nun schon etwas her. Ich erinnere mich nicht mehr genau wie viel ich zahlen sollte. Etwa 60€ wenn ich mich nicht irre. Allerdings hatte ich noch Glück, ich habe nicht gezahlt und es kamen auch keine weiteren E-Mails. Ich finde sowas einfach nur ätzend. Leider kann man gegen sowas letztendlich nicht viel unternehmen, da solche Firmen immer weiter mache. Das liegt auch daran das es immer welche geben wird die zahlen und dies natürlich für die Firmen die dahinterstehen ein sehr gutes Geschäft ist.

    Mfg Rain

  4. ich kenne 2 fälle… erst mal, vor 6 oder 7 jahren, hat die mutter meiner ex-freundin soch n kuchenrezept runtergeladen und dan nauch ne rechnung erhalten. ich hab ihr nen brief aufgesetzt, den sie mit ihrer unterschrift zurükgeschickt hat und ruhe war ^^ jaja die androhung, man würde justiz und die presse einschalten kann sehr wirksam sein…
    aber echt krass war der zweite fall. mein kleiner bruder (naja, “kein *g*) hat nach einem prog für seine freundin geschaut, die architektur studiert. der prof hatte sogar ne seite angegeben, wo man das downloaden kann. da muss aber wohl n iframe drübergelegen haben, jedenfalls ham die beiden sich registrieren müssen. klar kam ne rechnung, und die ham sich die kosten fürs erste jahr geteilt weil sie angst vor ihren eltern hatte. bei der zweiten rechnung hab ich zum glück wind davon bekommen, weil mein bruder seinen anteil von mutter leihen wollte. da hab ich die erst mal zur verbracuherzentrale geschickt, und seitdem is ruhe.

    noch was anderes: viele seiten wie opendownload.de gehören derselben firma, kann man bei nic.de nachschauen, und solche firmen nutzen nur ein paar wenige anwälte, da die meisten sich mit sowas net die finger schmutzig machen wollen sondern anstand haben.

  5. ich hab ähnliche Erfahrungen gemacht. Die Seite auf der ich mir freeware downloaden wollte hieß 99downloads.de . Nachdem ich da meine Angaben gemacht hatte und versucht hab da was zu laden(funktionierte Ebenfals nich) hab ich auch solche Mails bekommen… hab mich aber schlau gemacht und bis heute nich gezahlt… hab hier nochn stapel briefe von denen aber seit nem 3/4 Jahr is jetzt ruhe….Das beste is einfach die ganzen Einschreiben/Mails zu ignorieren.. NUR und ich WIEDERHOLE NUR wenn ein Gerichtlicher Mahnbescheid kommt (so von wegen Gerichtsvollzieher und so) dann, ohne Gründe anzugeben, gegenklagen. Dann sind die nämlich am Arsch… denn einige dieser Firmen haben ihren Sitz im Ausland… müssen dafür dann nach Deutschland kommen und haben nichmal ne vernünftige Klage, dürfen die Gerichtsskosten zahlen und alles drum und dran… und das alles weil sie was weiß ich 65€ haben wollen…

  6. Ich finds erschreckend wieviele selbst in den Comments auf so etwas noch hereinfallen. Klar sinds Abzocker, aber im Enddeffekt ist man doch selbst Schuld, sobald man seine Adresse für einen FREE download angibt. Einfach immer auf die Herstellerseiten gehen, oder grosse seriöse Seiten zB Computerbase.de benutzen.

  7. naja man kann auch ganz einfach papi bescheid sagen(so wie ich das gemacht habe^^) und der scheibt dann seinerseits einen drohbrief an die^^ dannach is ruhe hat bei mir auch geholfen^^ da die wissen das sie vor gericht keine chance haben haben die auch kein bock das verfahren zu bezahlen^^

  8. naja was man man mal sagen sollte in der deutschen gesetzgebung gibts es gewisse reihenfolgen und an erste stelle z.b ist das Grundgesetzt und nicht aber auch gar nicht in deutschland ist befähigt dieses grundegesetzt außer kraft zu setzten…..
    worauf ich hinauswill das widerrufsrecht ist meine ich kein grundgesetzt aber trotzdem ist ein verzicht auf das “wiederrufsrecht” nicht gültig denn das hat man IMMER!! egal bei welchen verträgen!! hatte schon damit zu tun gehabt und konnte mich dmit rauswinden das es 2 wochen vor meinem 18. war xDD

  9. Ist mir peinlicherweise inzwischen das zweite mal passiert.Beim ersten mal ist die Seite nach dem zweiten Brief heruntergefahren worden.

    Nun hab ich den letzten Brief mit androhung gerichtlicher Schritte anfang Dezember bekommen,seitdem ruhe. Einfach nicht reagieren ist schon richtig 🙂

  10. Wer Akte 2009 verfolgt hat (SAT1) der sollte Wissen das es zur Zeit eine Massenklagen sowie eine Prüfung des Verbraucherschutzes gibt zu diesen Seiten.
    Die Masche ist nicht neu, opendownload.de sowie downloadkoenig etc… sind viele Seiten die auf so eine Abzocke hoffen.
    Und der einzige richtige Weg ist “TOTSTELLEN!”
    Nichts tun, am besten die Post in den SPAM Ordner gleich verschieben oder Email Regeln aufstellen das alles was mit der Endung @…..de/com kommt gleich gelöscht wird.
    Im Fernsehen haben die das gemeint das eine Klage garnicht zu stande kommen kann.
    Glaub die Folge kann man sich auch bei Youtube oder direkt bei SAT1 ansehen.

    Also um Himmelswillen macht nichts und kotet auf solche Mail!

    Gruß Blindside

  11. Ich habe das auch schon durchgemacht. Hatte mehrer Wochen Ängste und Bangen, bis ich letztendlich zur Polizei mit dem Schreiben gegangen bin.
    Dann die Überraschung und Erleichterung: Die haben mir geraten, nicht zu zahlen! Jeglicher Inhalt solcher Schreiben (also Drohungen etc) sind haltlos.
    Erst wenn der Brief “gelb” werden sollte, muss man reagieren (widerspruch etc). Aber soweit kommt es bei diesen Abzockern meisstens nie.

    Ich hoffe, das hilft euch.

  12. Hi Steve,

    passend zu deinem neuen Blogeintrag, wollte ich auch mal meine Erfahrungen zum Thema Inetabzocke kundgeben.

    Das ganze passierte mir vor etwa 2 Jahren, als ich gerade 18 geworden war. Ich war im Internet auf der Suche nach einem Nebenjob um mir etwas Geld neben meinem mageren Taschengeld zu verdienen. Durch einen blöden Zufall stieß ich auf die Seite “www.testscout24.de”. Dort konnte man sich anmelden und dann angeblich durch die Teilnahme an umfragen, einen geringen Geldbetrag im Monat verdienen.

    Naiv wie ich war, ging ich natürlich auf das dubiose Angebot ein und meldete mich dooferweise mit vollem Namen und Adresse an (Ich wollte ja Geld verdienen, also dachte ich, dass sie dann schon meinen echten Namen brauchen). Denn die Seite gaukelte durch Namen und Erscheinungsbild vor, zum bekannten friendscout24, autoscout24 usw. Netzwerk zu gehören.

    Als ich dann feststellte, dass es nicht funktionierte, ließ ich es bleiben und vergaß die Seite auch ganz schnell. Etwa 3 Wochen später fand ich in meinem Email Postfach eine Rechnung über 99 Euro, aber auch das ignorierte ich erstmal und dachte mir nix weiter dabei.

    Nochmal 3 Wochen später kamen dann 2 identische Briefe bei mir Zuhause an. Es waren schriftliche Rechnungen, direkt doppelt abgeschickt, damit auch ja einee ankommt. Darin wurde mit weiteren Mahnkosten gedroht, sowie Anwalt, Gericht und Inkassobüro. Außerdem führten sie meine genaue und auch richtige IP-Adresse mit auf. Jetzt fing ich langsam an Panik zuschieben, vorallem ging mir durch den Kopf was für einen Ärger ich mit meinen Eltern bekommen würde. Mein Vater ist Polizist und für ihn ist sowieso das ganze Internet nur ein einziger Betrug und ich hatte wirklich Angst das er unseren Internetzugang abbestellt, wenn er das mitbekommt.

    Ich war schon kurz vorm bezahlen und nur die Tatsache, dass ich das Geld zu dem Zeitpunkt schlicht und einfach nicht hatte, hinderte mich daran. Ich legte also die Briefe in die letzte Ecke meines Schrankes und vergaß sie ganz schnell.

    Ich hörte dann einige Wochen nichtsmehr von ihnen und dachte die Sache wäre erledigt. Wieder 6 Wochen später kam ich etwas früher von der Schule nach Hause und war somit zum Glück derjenige, der die Post reinholte. Als ich die Post durchging traf mich fast der Schlag, es waren 4! identische Briefe von einem Inkassobüro im Briefkasten, natürlich an mich adressiert. In diesem Moment schoss mir extrem viel Adrenalin und sonstwas durch den Körper, ich sah mich schon mit einem Fuß im Knast bzw. vor Gericht und die schlimmsten Gedanken gingen mir durch den Kopf. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich nocht nicht, dass es sich dabei um eine “riesengroße” Betrugsmasche handelt.

    Ich nahm die 4 Briefe und legte sie wieder zu den 2 Rechnungen, die in meinem Schrank waren. Diesmal verlangte man die 99 Euro, sowie 50 Euro Inkassogebühr von mir. Wieder war ich kurz vorm bezahlen, da diesmal schon mit Gericht und Pfändung gedroht wurde. Aber auch diesmal hinderte mich die Tatsache, dass ich pleite war, zu bezahlen. (Zum Glück!)

    Jetzt beschloss ich dieser Firma (Deutsche Inkassostelle – hörte sich sehr offiziell an) und der Seite “testscout24.de” etwas auf den Zahn zufühlen, was ich schon viel früher hätte machen sollen. Ich googelte etwas umher und fand schnell herraus, dass es sich um ein riesengroßes und lukratives Abzock geschäft handelte. Die Seite und auch die Deutsche Inkassostelle waren im Internet als Abzocker bekannt und es gab dutzende Seiten und Foren zu diesen Themen. Mir wurde dann nurnoch eines geraten – totstellen und nicht zahlen. Dies tat ich dann auch.

    Nach gut 3 Monaten kam allerdings nochmal Post für mich, die auch blöderweise in die Hände meines Vaters viel. Als er etwas von Inkassobüro auf dem Umschlag las, wurde er natürlich misstrauisch und wollte den Brief sehen. Er reagierte zum Glück total locker und meinte nur, dass die Deutsche Inkassostelle bei seiner Dienststelle hinlänglich bekannt sei und dass ich mir da keinen Kopf machen muss.

    Inzwischen ist die Deutsche Inkassostelle dicht, nachdem dort eine große Razzia der Polizei stattgefunden hat.

    Ich finde es wird wirklich viel zuwenig darüber aufgeklärt und wäre ich mir vorher der Gefahr, die von solchen unscheinbaren Seiten ausgeht bewusst gewesen, wäre mir das sicher niemals passiert. Aber mit 18 und in Geldnot wird man eben schnell unvorsichtig und naiv.

    Ich habe im übrigen seit den letzten Briefen, die mein Vater entdeckt hatte, nichtmehr von der DIS oder der Website gehört. Sie lassen mich anscheind inruhe 🙂

    Gruß
    Anonym

  13. Hehe sehr witzig. Ich hab auch solche Freundi, bei mir haben Sie sogar irgendwie die Adresse rausbekommen, ich hab vor gut 2 – 3 Jahren mal nen Brief bekommen von einer Telefonfirma bei der ich angeblich einen Erotikdienst in Anspruch genommen hätte… das war eine Rechnung über 90 € für 2 Anrufe die ganze 0 Sekunden gedauert haben. Natürlich hab ich auf keinen Brief reagiert, sie haben mir ungefähr 2-3 Mahnung geschrieben. Danach hat ein Inkassounternehmen sich der Sache angenommen. Die Kosten sind schom um gut 50€ angestiegen. Ich weiß nicht wie oft das Inkassounternehmen geschrieben hat aber es war auch so 3-5 mal. Dann war eine Weile Ruhe.
    Dann bekam ich einen Brief von einem Anwalt, das machte mich dann etwas stutzig und wurde doch etwas nervös, aber da ich mir keine Schuld bewusst war hab ich einfach mal gegoogelt. Es stellte sich herraus das dieser Anwalt sich schon einen Namen gemacht hat mit solchen Abmahnungen, er ist aber weder nirgens gemeldet seine Kanzlei existiert scheinbar nicht. Aber der hatte Ausdauer, mindestens 5 Briefe hab ich von Ihm bekommen. Die Kosten waren dann so um die 250€… Nur für Mahnungen… Danach wurde es ruhig. Es ging ungefähr ein Jahr ins Land und ich hab die Sache eigentlich schon abgehakt. Bis vor ungefähr 2 Monaten ein neuer Brief ins Haus flatterte. Echt genial. Eine NEUE Firma welche die Altlasten der ersten Firma übernommen hat und nun die offenen Rechnungen eintreiben will, so ungefähr haben sie sich vorgestellt. Sie haben sogar erwähnt das die Firma von der sie die Daten haben wegen Betrug verurteilt wurde und aufgelöst ist… ja wie bekloppt sind die denn? Erwarten die das man auf sowas antwortet? Die Briefe sind sogar echt witzig geschrieben, wenn da Bedarf besteht, tippe ich die gern mal ab 😉

  14. yop das wusste ich damals nicht bzw es war mir zu heiß es einfach zu ignorieren. deren adresse war im impressum angegeben.
    und dieser bescheid den ich mit geschickt hab, hat 50cent gekostet.

  15. Versteckt sich die Zahlungspflicht in den allgemeinen Geschäftsbedingungen, kann diese Klausel ungewöhnlich und überraschend und damit unwirksam sein, wenn nach dem Erscheinungsbild der Website mit einer kostenpflichtigen Leistung nicht gerechnet werden musste.

    Das Urteil (AG München, Urteil vom 16.01.2007, Az. 161 C 23695/06) ist rechtskräftig und wird für mächtig Wirbel sorgen. Im Internet gibt es diverse Angebote dieser Art – von der Lebenserwartung über Fabrikverkauf, Spiele oder Routenplaner bis hin zur Ahnenforschung -, bei denen die entstehenden Kosten im Kleingedruckten und in den AGBs versteckt werden. Wer darauf hereinfällt und sich registriert, wird bei Zahlungsverweigerung mit Rechnungen und Mahnungen konfrontiert. Verbraucherschützer raten zwar schon seit langem, entsprechende Rechnungen einfach nicht zu bezahlen, mit dem Münchner Urteil in der Hand dürften verunsicherte Verbraucher nun aber wieder etwas ruhiger schlafen können.

    Quelle: http://www.spam-info.de/versteckte-kosten-in-agb-und-im-kleingedruckten-mussen-nicht-bezahlt-werden/2008-03-15/

  16. öhm ich dachte eigentlich schon vor nem jahr das inzwischen jeder halbwegs versierte internetbenutzer darüber bescheid weiß, aber gut.

    mahnungen per mail sind ungültig! ganz egal von welcher noch so bekannten inkasso firma kommt. wenn ihr allerdings post nach hause bekommt, solltet ihr das nicht so wie die mails ignorieren, sonst könnte es tatsächlich ärger geben.

  17. Und auf euer Widerrufsrecht könnt ihr garnicht verzichten, auch wenns es da steht, es geht einfach nicht und euch euer Widerrufsrecht abzuerkennen ist illegal, abgesehn davon des des ganze Ding illegal ist.

  18. Was mir grade noch einfällt alles unter 18 muss sich sowieso keinen Kopf machen, weil ihr einen solchen Vetrag garnicht abschließen dürft/könnt.^^

  19. Ich hatte auch mal dieses Problem, hab mich auch auf einer Seite angemeldet wo man alles runterladen konnte, was aber letzten Endes doch nicht funktioniert hat und habe die Seite dann auch vergeßen.
    Es gab auch keine Bestätigungsemail, dass ich mich wo angemeldet hätte.
    An dem Tag, nachdem die Widerrufsfrist abgelaufen sein müßte, bekam ich auch einen Bescheid über die zu leistende Zahlung.
    Hab dem natürlich direkt widersprochen und mich auf Widerrufsrecht berufen, aber kein Einsehen, ich sollte für die “redaktionell aufbereiteten Inhalte” bezahlen.

    Hab mich dann natürlich bei der Verbraucherzentrale informiert, und auf deren anraten auch alle wüsten Drohmails ignoriert.
    Ich habe zufällig von einem Kommilitonen erfahren, der das gleiche Problem hatte, und haben uns dann zusammen für Studenten kostenlose Rechtshilfe geholt.

    Der Anwalt hat auch nochmal bestätigt, dass dies Abzocke ist und die Firma aufgefordert, dieses Druckausüben und Drohen zu lassen.

    Ich war im ersten Moment auch sehr schockiert und hatte noch etwas länger n mieses Gefühl im Bauch, ob da nicht doch noch irgendwas rechtskräftiges kommt, aber alles in alles war das unbegründet.
    Einfach nicht auf so eine Masche reagieren

  20. Klassische Sache…
    Jaja mit opendownload.de durfte ich auch schon Bekanntschaft machen. War damals 16 Jahre und habe die Sache alleine geregelt ohne, dass meine Eltern davon Wind bekommen haben.^^
    Es ist immer das selbe und immer der selbe Betrag – 96€, bei nicht beachten der Mahnungen 3€ zuzüglich.
    Man liest im Internet unterschiedliche Meinungen, ob man denn zurückschreiben sollte oder nicht. Ich persönlich habe zurückgeschrieben und sie mit Paragraphen
    zugetextet, damit hat man unter Umständen eine höhere Chance von Ihrer “Liste” gestrichen zu werden, außerdem fühlt man sich besser nachdem man sich “gewährt” hat anstatt einfach nur dazusitzen und zu einer Gerichtsverhandlung wird es sowieso nicht kommen, ich glaube das kam erst 3 mal vor und der Gewinner war jedes mal der Angeklagte.

  21. Ich persöhnlich schonmal.
    Ich wollte mir Cocktail-Rezepte besorgen, die in meinem Heft nicht drinstanden.
    Also hab ich bei google mal gesucht. Der erste Treffer (haha gegenseitiges linken) war eine Seite names Cocktail-rezepte.de (oder so). Sah ganz nett aus, eben bunt und so.
    ich hab Pina Colada in das Suchfenster eingegeben und dann kam da so ‘ne mimimimimimiimimimimim-du-musst-mitglied-sein-Meldung. Also hab ich mich angemeldet, nach dem Schema:” Ja komm, AGB, egal, ich will doch nur das Rezept haben”.
    Was ich dabei übersehen hatte, war rechts ein 2x2cm Kasten, in dem etwas von Kosten stand.
    Eine Woche (oder so) später kam ‘ne Mail mit der Nachricht, ich möge doch bitte 55€ überweisen. Ich hab’ nicht drauf reagiert. 2 Wochen später kam die nächste Mail mit dem Inhalt: blabla Mahnung blabla 64€.

    Ich hab nix gezahlt und auch sonst nichts. Irgentwann hab ich das meinen Eltern zufällig erzählt, worauf meine Mutter mit so einer “Der Sohn der Cousine der Tochter von einer Freundin von Oma” ist das auch passiert und der musste zahlen, weil die über IP an die Telefonnummer gekommen sind u.s.w……

    Inwzischen warte ich auf weitere lustige Mails zum Thema Kosten.

    WIe dem auch sei,
    Grüße. der Billy Joe

  22. eine Freundin von mir ist sowas mal passiert. Ich hab das dann einem befreundeten Anwalt gezeigt, der hat auch gemeint man sollte es einfach ignorieren. Später kam dann sogar ein Brief (sie hat da sogar ihre Adresse eingegeben..) – der wurde vom Anwalt beantwortet und Ruhe ist..

    Ich frag mich nur, welche Leute da wirklich zahlen.. Bescheuert…

  23. also ich bitte dich…
    ein bischen “zurückleiten” und integriern 😛
    Bin auch kein Ass in Mathe.

    Aber sonßt geb ich dir Recht.

  24. Nicht ganz, wenn du Post vom Gericht bekommst musst du widersprechen. Tust du das nicht gestehst du deine Schuld ein. Ab dem moment musst du wirklich zahlen.

    Der Gag an der Sache ist, das das Gericht beim erstellen der Bescheide die Rechtmässigkeit dieser Forderungen nicht prüft. Erst wenn du widersprichst wird geprüft.

  25. Internetabzocke ist wie ne Geschlechtskrankheit:

    Sie funktioniert nur, weil zu wenig Aufklärung herrscht oder sie nicht ernst genug genommen wird. Und obwohl, in unserem Fall der Internetabzocke, die “Kondome” nichts kosten, “erkranken” täglich Tausende.

  26. ist doch schon so ne alt Masche von denen.
    Viele in meinem Bekanntenkreis habe sowas schon erlebt und jedem sage ich ” zahl es nicht du wirst niewieder was hören”. Wer zahlt ist selbst schuld und wird noch des öfteren angeschrieben.
    Wird alle halbe Jahr mal in Sat 1 Akte was zu berichtet Katja …… heißt das die bekannte Anwältin die vor kurzem noch eine Verhandlung verloren hat.

    Also macht euch keine Platte wegen sowas.

  27. Is mir zum Glück noch nie passiert, bin eh immer skeptisch wenn ich für Freeware meine Kontaktdaten angeben muss. Mag zwar fürs Registrieren und weiteren Support ganz nützlich sein, aber da lass ich dann doch lieber die Finger davon … naja

    Aber bei dieser 96€ Geschichte steht doch – zwar ziemlich klein – mittlerweile genau dieser Text, dass man da quasi n Abo abschließt. Kleingedrucktes liest zwar meist niemand gern, aber wenn da was in winzig kleinen Lettern steht, sollte man doch eigentlich skeptisch werden … vielleicht verkauft man durch den Download ja seine Seele, blabla 😉

    Aber Google und co. sei dank, kann man in der Regel sein Gewissen schnell beruhigen wenn man doch mal Post von dubiosen Anwälten bekommt … Da sieht man dann ziemlich schnell, dass “größere” Experten in solchen Fällen einfach zum ignorieren bzw. zusenden eines vorgefertigten Briefes raten, der die ganze Sache dann ziemlich fix im Sande verlaufen lässt.
    Blöderweise gibts immer wieder Leute die den Scheiß auch noch bezahlen und irgendwelchen Deppen Ansporn geben genau damit weiterzumachen. Naja, solang solche Leute ohne Strafe davon kommen und der kleine Schüler für n runtergeladenes Lied derbe zur Kasse gebeten wird … ist da noch einiges im argen 😉

  28. naja so ein einschreiben kostet auch eine menge geld. vor allem sitzen diese firmen gerne im ausland (england, thailand, dubai). es ist daher unnötig investiertes geld, auf diese mahnungen mit einem widerruf per einschreiben zu reagieren.

    das einzige was man beachten muss ist, einem evtl. kommenden GERICHTLICHEN MAHNBESCHEID zu widersprechene. das geschieht per beigefügtem antwortzettel. allerdings kommt so ein gerichtlicher mahnbescheid eigentlich nie, da diese firmen die gerichte meiden wie der teufel das weihwasser.

  29. Jo vor 2 Jahren bei Limewire…. nicht gezahlt aber echt Angst gehabt^^
    Zum Glück kennt mein Dad sich mit Finanzen aus, d.h. wusste dass das kein gültiger Vertrag war. Aber das war damals schon ein Alter Hut und da kümmert sich immer noch kein Politiker drum! Die sind auch echt unfähig…

  30. Ich selbst habe schon einmal so eine Mail bekommen und ich kann sagen da geht einem erstmal ganz schön die düse !
    Ich habs dann aber irgendwann überdacht und es meinem Vater gezeigt der Rechtsanwalt ist und dieser “Firma” eine mehr oder weniger nette Mail geschickt hat, in der er mit einer Gegenklage drohte sollte noch eine weitere “Mahnung” gesendet werden.
    Jedenfalls ist ab dem Tag Ruhe 😉
    In dem Sinne: Lasst euch nicht verarschen!

  31. ich kenn das gleiche definitiv auch, ich war 13 als die mich mit ihren “fehlenden jahresbeiträgen” rankriegen wollten.
    natürlich war ich zuerst geschockt, habe dann aber dieses problem gegoogelt und bin ins forum der verbraucherzentrale gekommen, wo dann eindeutig klar wurde, dass dieses unternehmen bloß eine “abzockefirma” ist.
    kann nur jedem raten, einfach totstellen, die können einem ja doch nichts ernstes

  32. Hab auch damals nach dem Download von OpenOffice sone Mail bekommen, in dem Fall von softwaresammler.de. Die Antwort auf deren eMail kam von meiinem Anwalt. Hab nie wieder was von denen gehört. =)

  33. “es gibt bei diesen anbietern nur eine regel und die lautet: NICHT zahlen und totstellen. auf nichts reagieren”

    Stimme ich nicht ganz mit überein. Sollte zwischen den ganzen Mahnungen, auf die man natürlich nicht reagieren sollte, einmal ein Mahnbescheid vom zuständigen Gericht dabei sein gilt es zu handeln! In Form einen Wiederspruches. Sonst kann es trozdem teuer werden.

  34. Also ich bleib dabei: Wie kann man nur so doof sein sich da anzumelden?

    Ich verstehe absolut nicht, warum man kostenlose Programme nicht einfach direkt beim Hersteller auf der Seite runterlädt (mozilla.de) oder wenigstens bei bekannten Seiten wie Chip.de. Ist mir echt ein Rätsel.

  35. “wozu wollen die meinen namen usw? naja egal ist ja kostenlos, kB jetzt noch woanders zu suchen, also irgendwelche erfunden daten da eingegeben, email (die mail hat keine hinweise auf meine identität) bestätigt”

    Vor Benutzung der Finger Gehirn einschalten. Zurück in die Schule und lesen lernen, so etwas wie Dich braucht man hier nicht, erst Recht nicht bei einem so ernsten Thema.

  36. Das hatte ich auch schon! Insgesamt stimmt alles ueberein, sogar die 96 Euro…

    Was ich komisch fand, dass alle 4 Wochen so ein schreiben per Post einging, mit den gleichen Inhalt(Mahnung, Inkasso, weitere Kosten,…) Nur die Summe die zu bezahlen variierte immer oO. Erst 96, dann 114, 120 und dann 88 und dann noch mal 64. Danach kam nix mehr:P

  37. Hatte schon 2x solche Briefe, auch mit realen Daten, die ich angegeben hatte.
    Habe dann /bzw. meine Mutter hat danngeschriebn, dass ich minderjährig bin. Daraufhin wollten sie ne Kopie meines Ausweises haben, beim 1x haben wir noch so eine Kopie hingeschickt, beim zweiten mal dann ein fertig Brief. – Nichts mehr von gehört ^^

  38. Ich bin noch in der Schule und wenn man vergisst wie Integralrechnung funktioniert ist das eine Sache aber sowas vergisst man nicht. Mein eines Jahr wirtschaft ist auch schon 3 Jahre her.

  39. danke dafür, ich dachte schon ich wäre hier der einzige mit hirn.
    warum zum teufel lädt man freeware bitte nicht beim hersteller sondern auf irgendwelchen dubiosen seiten wo man sich registrieren muss und eine agb akzeptieren muss (hallo, agb öffnen, strg+f, “kosten” sollte wohl jeder noch schaffen).
    wer so dumm ist und sein hirn beim betreten des internets abschaltet sollte eigentlich bestraft werden.

  40. Leider muss ich zugeben, dass ich selber auch schon auf diese Internet abzocke reingefallen bin, zwar nicht bei downloadkönig, sondern bei hausaufgaben.de. Ich hatte damals ziehmlich schieß, dass meine eltern das mitbekommen, also habe ich mein angespartes Geld dafür ausgegeben, dass diese Leute sich ein feines Leben machen können.
    Leider hatte ich damals noch nicht die Ahnung vom Internet, die ich heute habe…

    Von den 356€ hätte ich mir echt was schönes kaufen können

    lg Sascha

  41. der typ ist es selbst schuld, was für ein idiot.
    namen und adresse angeben weil er was downloaden will.
    und dann noch diese orthographie…
    zum schießen.
    ein herzliches lol von meiner seite

  42. Keien ahnung ob du noch in der Schule bist aber ich kann dir nur sagen das sehr vieles sehr schnell wieder Vergessen ist.

  43. meinem Bruder haben die auch sowas geschickt das schlimme bei ihm die sind irgtwie an seine kontodaten gekommnen obwohl er die nirgens angegeben hat und erstmal schon 96 € abgebucht ohne sein einverständniss.Hatter sich wieder geholt und diesen brief denn man von der VBZ den man schicken soll in so einem Fall abgeschickt,wir haben uns von Anfang an nicht verrückt machen lassen davon da wir sowas schon wussten.

  44. yop ich war auch mal so neugierig und hatte mich bei genealogie angemeldet.
    natürlich mit falscher adresse usw, allerdings mit identifizierender emailadresse.
    nachnem monat kam der schock per email dass 60€ zu zahlen sind. schon 3 mahnungen im kasten und es wurde mit anwalt gedroht.
    erstmal panik
    dann gegooglet und mich erinnert dass ich ja noch nich volljährig war.
    irgendwo nen vorgefertigeten brief gefunden, wo man nur noch seinen namen usw eintragen musste, den abgeschickt, zusammen mit einem bestätigungsschein, dass der brief auch angekommen ist (den muss der empfänger unterschreiben wenn er ihn kriegt, dann wird der wieder zu einem zurückgeschickt)

    meinen Email account gelöscht und abgewartet. ist bei mir mittlerweile auch ca 3-4 jahre her.
    d.h.: sobald man nen bissl was dagegen sagen kann, tun die einem nix weiter

  45. Das Firefox Addon WOT (web of trust) kann da helfen. Es hätte in diesem Fall darauf hingewiesen, dass die Seite einen schlechten Ruf hat und mehrere User diese Seite als nicht vertrauenswürdig eingestuft haben.

  46. Ich kann das langsam nichtmehr hören..
    langsam müsste die letzte ratte schon davon gehört haben, das kommt doch alle 2 wochen im fernsehen…

  47. Ich glaub jeder hat schonmal so ne Mail/Brief bekommen, wobei ich mir jetzt nicht sicher bin ob Totstellen der beste Weg ist, soweit ich weiß ist es am besten denen einen Brief zu schreiben, dass du vom Vertrag zurücktrittst bzw. der eh überhaupt nicht gültig ist.
    Ist vlt ne ganz interessante Seite für die Österreicher in der Community 8 so wie ich):
    http://www.ombudsmann.at
    das ist ne Seite die sich allgemein mit Internetbetrug usw. beschäftigt und auch Musterbriefe und ähnliches bereitstellt.

  48. Mir ist haargenau dasselbe passiert. Naja fast zumindest.
    Ich war auf der suche nach der neusten Version eines Mediaplayers und bin auf Softwaresammler.de gelandet. Schön und gut alles kostenlos, schnell n paar Daten eingetippt, sah sehr seriös aus.
    Zack, hatte ich einige Monate später Post. Eine Rechnung über 138 € weil ich das ganze 2x versucht habe.
    Ich hab auch die Videos von “Katzenjens” geschaut und mich zusätzlich im Internet informiert und überall wurde geraten, diese Briefe zu ignorieren.
    Ein paar Wochen später kam dann die erste Mahnung.
    Wieder ignoriert. Ich habe meiner Mutter erklärt, was ich gelesen habe und da sie misstrauisch war, habe ich die Verbraucherzentrale angerufen, die sich damit auskennen.
    Letztenendes habe ich einen Musterbrief der Homepage der Verbraucherzentrale ausgefüllt und an diesen “Anwalt” der mich angeschrieben hatte abgeschickt.
    Bis jetzt habe ich nicht weiter davon gehört.

  49. Die gleiche Geschichte hatte ich bereits mit der Seite mega-downloads.net.
    die wollte genauso viel haben. Diese Seiten sind alle gleich aufgebaut: Zuerst steht überall wie kostenlos es ist und rechts am Rand ist ein kleiner Kasten in welchem die Abo-Kosten aufgezählt sind und dass man sein Rücktrittsrecht automatisch nach 14 Tagen verliert.

  50. Ja, ich hab auch mal so einen Brief bekommen. Da ich aber falsche Daten eingegeben hatte, wusste ich, dass die mir nichts können und habe somit einfach nicht reagiert. Das ganze ist jetzt etwa 1 Jahr her

  51. Ich habe mir den Brief tatsächlich angetan. Unglaublich.

    Wann fangen die Leute an ERST zu denken und DANACH zu handeln? Die Drohmails sind in solch einem grottigen Deutsch, dass selbst ein Fünfklässer Fehler finden würde. Darüber hinaus wird einem doch wohl auffallen, dass im Vertrag oft irgendein anderes Unternehmen steht, aber Moment, stimmt ja, lesen sucks.

    Es ist echt peinlich, dass sich “Leute des Internets” immer noch “outen” können/müssen. Bei Unwissenden kann ich es ja verstehen, aber doch nicht bei Leuten die genau wissen, was FF, TS, IRC oder was weiß ich ist.

    Wie auch immer, ich persönlich bewege mich nur mit noScript und Adblock durch das Internet und informiere mich vor einem Download.

  52. Ganz kurz ein paar Worte dazu:

    1. Nicht reagieren ist falsch! Schreibt einen Brief in dem ihr die Zahlung endgültig verweigert. Vorlagen findet Google zuhauf.
    2. Macht euch auf viele Drohbriefe gefasst, aber egal was sie androhen vor Gericht würden sie einfach verlieren
    3. Wer bezahlt bestätigt den Vetrag! Ihr habt kein Recht auf Wiedererstattung eures Geldes!

  53. Mir ist etwas ähnliches passiert, ich hatte auch nachm freeware Programm gesucht über google.
    Kam auf irgendso ne Seite, da stand au das das kostenlos is ect.
    Angemeldet und irgendwie nen Monat später kam ne Zahlungsaufforderung.
    Naja dann hab ich mich wieder hinter google geklemmt und erstmal recherchiert was man dagegen tun kann ect. und stieß dann auf einen ca. 300 Seiten langen Thread den ich dann erstmal die Nacht durch gelesen habe.
    Danach war ich um einiges schlauer ^.^.
    Am folgenden Tag bin ich zum Verbraucherschutz gegangen, dort haben die gerade für solche Abzocken schon vorgefertigte Wiederrufsbriefe diese füllt man dann noch minimal aus aber bloß keine eigenen Daten ect. weil über die IP oder EMail adresse kommen diese Firmen nicht an eure Daten.
    Das schafft maximal das Gesetz. Und von dem halten eben jene Firmen net wirklich viel, vor Gericht würden sie nicht mal einen Cent von euch einklagen können.

  54. Wenn ich mir den Rechnungsbetrag anschaue kommt mir das sehr bekannt vor. Die ganze Geschichte ist bei mir mittlerweile 4 Jahre her, aber auch ich bin damals auf sowas ähnliches hereingefallen.
    Ich war bei meiner Freundin in Österreich zu besuch, hier haben wir gemeinsam auf der Seite IQFieber.de gesurft. Diese Seite gibt es meines Wissens so nicht mehr, da hier gerichtlich gegen die Seite angegangen wurde. Jedenfalls konnte man hier einen Gratis IQ Test machen, ich habe dies mit falschen Angaben gemacht. Man musste jedoch eine E-Mail Adresse angeben. An diese folgte auch nach einigen Wochen eine Rechnung in PDF mit ähnlichen Forderungen wie bei deiner Benachrichtigung.

    Da auch ich dies absolut nicht rechtens fand habe ich sofort ein schreiben aufgesetzt in dem ich allen anschuldigungen wiederspreche und ihnen versteckte Kosten etc. vorwarf. Dies wird einem auch vom Verbraucherschutz angeraten.
    1. Auf keinen Fall zahlen
    2. Schriftlich wiedersprechen, ob mail oder Brief

    Ich habe auf meinen Wiederspruch eine automatisch generierte Antwort bekommen wo man ich mit Herr/Frau angesprichen wurde, obwohl mein geschlecht aus meinem wiederspruch eindeutig heraus zu lesen war, außerdem wurde auch sonst nicht auf meinen Text eingegangen, eher nur sporadisch jeglicher wiederspruch als ungültig erklärt und mit Anwalt gedroht.

    Ich habe ab da an jeden Brief (ja auch Briefe kamen nachdem sie meine Anschrift aus dem wiederspruch hatten) ignoriert. Es kamen noch 2 Mahnungen und nach ca. 2 Jahren eine weitere Letzte Mahnung mit Gerichtlicher Drohung. Da ich mittlerweile umgezogen bin und nun in Österreich lebe ging dieser Brief als unbekannt verzogen zurück. Seitdem habe ich weder per Mail noch Brief was von diesem Abzocker verein gehört.

  55. Kommt nicht fast wöchentlich ein Bericht über das Thema bei Akte oder sonst wo ?
    Wer auch nur ein wenig Ahnung hat meldet sich doch auf keiner Seite an um ein Freeware oder Shareware Programm zu laden.
    Irgendwie ist man es selber Schuld wer so blauäugig durchs Netz surft, denn die Methode der Abzocke ist ja nicht erst gestern erfunden wurden.

    Ignoriert die Mails und Drohungen auf jeden Fall und laßt euch keine Panik machen.
    Das Geschäft wird hier mit der Angst der Bürger gemacht, die sich nichts zu schulden kommen lassen wollen und deshalb bazahlen.

  56. In der letzten C’T war ein ausgiebiger Bericht zu dem Thema. Nicht totstellen ist der richtige Weg, sondern die rechtliche Keule.
    Kommentarlos den C’T Widerspruchstext raushauen und erst dann totstellen 😉

    Leider finde in den Artikel nicht online.

    /Matze

  57. Phising ist ein Riesengeschäft geworden ob nun so doer dinge wie “good old” Oleysia.
    Erinnert mich wieder an den genialen Fisting Versprecher bei ZDF, sollt ejeder mal gesehen haben.
    Naja also das es ein AGB Gesetz gibt lernt man doch im ersten Jahr WR das hat doch jeder mal gehabt oder?

  58. Hatten wir das nicht schon drölfzig mal durchgekaut ? … Nicht nur wir sondern auch ZDF Sat1 und RTL !? ich denke mittlerweile dürfte jeder der ab und zu mal fernsehgeschaut hat oder im internet surft auf diesen hinweis gekommen sein …

  59. Hatte mal ähnliches Problem lange Zeit ignoriert bis sie Ruhe gegebn habe, hatte mich auch mit falschen Daten angemeldet, die Videos von katzenjens kenne ich haben mir damals sehr geholfen.

    auch ich empfehle jedem einfach ignoriere nach spätetens 3 monaten circa geben sie ruhe.

    abgesehn können sie die anhand der ip adresse rein gar nichts beweisen, weil sie dafür einen gerichtsbeschluss brauchen und dreimal dürft ihr raten was sie nie bekommen.

    reagieren müsst ihr frühstens dann wenn ein offizielles schreiben von Gericht kommt weiß nicht mehr genau wie das hieß aber des müsst ihr öffnen irgendwo ankreuzen das ihr diesen Anschuldigungen etc nicht zustimmt und zurückschicken.
    dieser brief kommt auch nur wenn ihr eure richtige Adresse angeben habt.
    und diesen brief müsst ihr lesen und zurückschicken, weil sonst wird der ganze Blödsinn rechtskräftig und dann hättet ihr ein Problem.

    vor Gericht werden sie niemals gehen weil sie verlieren werden.

    kein angst haben die könne euch nichts

    mfg
    Basso

  60. Naja, das ist aber “normal” also Fishing/Scammails halt, die gibts nicht nur auf wow bezogen sondern auch in allem anderen.

  61. Mir ist selbiges auch passiert, aber mit der Seite 99downloads.de
    Wollte mir auch nur update für einen Player downloaden und nach 2 Wochen kam dann die Aufforderung zu ca 60€ und ich hätte mein Widerrufsrecht nicht wahrgenommen. Zuerst habe ich geantwortet, dass ich dieses Recht nun wahrnehmen möchte, da ich gesetzlich darauf hingewiesen werden muss und ich mich jeder Zahlung verweigere.
    Darauf gab es nie eine Antwort, sondern nur weitere Drohmails mit Deadlines und gefakten Anwalts Adressen.
    Habe dann ein bisschen gegoogelt und es einfach ignoriert…nach einem Monat kam nichts mehr.

    Solange man keine Post vom Gericht bekommt muss man auf nichts antworten, und selbst dann muss die Firma deine Schuld nachweisen… und das können sie nicht.

    Befürworte auch eine erhöhte Veröffentlichung dieser Abzocke, würde sich auch als Thema in diversen TV-Sendungen lohnen, wie z.B. Stern TV!

  62. Tzja und unsere Politik steckt lieber kleine Leute für 3 downloads in den Knast anstatt die gesammte abmahn betrugsmaschinerie abzuwürgen. Denn das ist alles das gleiche, auch bei illegalem download wo summen ausergerichtlich gezahlt werden (von den Bürgern) welche in keinem Verhältnis stehen doer ohne jede grundlage erhoben werden.

    Bei der ganzen Sache geht es nichtmehr um Rechtssprechen sondern nur um Abzocke und das ist in meinen augen wichtiger als noch 10 trilliarden Gesetzte und zeug einzuführen das man nichtmehr illegal downloaded.

    ps: bei Freeware programmen würde ich selbige immer von der herstellerseite beziehen (wenn man weis wie das prog heißt sollte selbige ja nicht schwer zu finden sein ^^) und es gibt mehr als genug download portale wo man sich nicht registrieren muss. Wie man sieht, sicher ist sicher.

    pps: alle Hunter sollten es bei solchen “anklagen” einfach haben… die stellen sich doch sowieso immer tot ;P

  63. Das Thema gibt es doch schon Monate…. Schaut ihr alle kein TV? Pro7, Sat 1 sogar in der ARD (bin aber nicht sicher). Überall wird man gewarnt das Betreiber solcher Seiten nur unser bestes wollen – unser GELD!
    Ich ziehe mir meine Sachen zu über 70% bei Chip. Rest auf Erstellerseiten. ICQ etc.

    Kann leider nicht verstehen warum Menschen immer wieder Probleme mit sowas haben… Ist genauso wie mit den WoW AccHacks… Ich wette 85% oder mehr haben ihre AccDaten vorher bei einer Fakeseite von Blizzard eingegeben.

    Wer nicht auf seine Daten achtet muss damit rechnen das kriminelle Menschen diese ausnutzen. Das ist im Internet so und auf der Strasse nicht anders.

    Trotzdem möchte ich dir danken Stevinho, wenn jetzt einer weniger reinfällt hat sich das hier zu 100% gelohnt.

    LG
    Lars

  64. Also ich hab vor einer eine e mail von my-downloads.de bekommen blabla 96€ zahlen ect.Ich reagiere einfach mal nicht drauf eine chance vor gericht haben sie eh nicht

  65. Ein Freund von mir hat seinen PC auch neu aufgesetzt und wollte sich OpenOffice runterladen, er hat das erste suchergebniss genommen, opendownload.de oder com, ich weiß nicht mehr genau, jedenfalls hat er da auch seine Daten angegeben, letztendlich konnte er aber das gewünschte programm was ja bekannterweise völlig kostenfrei ist nicht downloaden, ein paar tage später kam auch so eine Mail. Er hat einfach nicht darauf eragiert, da wurde er fast einen montag lang damit zugespamt und danach war dann nichst mehr.

    lg

  66. War bei mir das selbe vor ein paar jahren. Jedoch wollten die über 200euro
    Damals war ich noch 16 oder so und hatte natürlich total schiss. Hab dann aber einfach mal die Firma bei google eingegeben und halt die Infos gekriegt das die nur abzocken. Im Endeffekt habe ich ihnen dann geschrieben das ich ihre Dienste nicht genutzt habe und ihr Abo nicht haben möchte.

    Seid dem haben die sich auch nicht mehr gemeldet.

  67. Ja, ist mir auch schon passiert. Ich wollte den Acrobat Reader runterladen. Gleiche Geschichte, ich hab dann Post vom Rechtsanwalt bekommen und mich schlau gemacht. Hab ihn zerissen und nie wieder was davon gehört.

    Ich hab seit 1998 Internet und bin jetzt 26 Jahre, Abitur. Also echt nicht doof. Aber man will schnell den reader runterladen, gibt Adobe Acrobat reader bei Google ein, klickt die erste Seite an, sucht das Wort “Download” und dann kommt da registrieren sie sich. Ja komm mach hin, ich muss dringent was lesen, man wie ärgerlich, überall muss man sich heutzutage registrieren. Naja schnell angegeben die Daten und abschicken. Downloaden und gut ist. Tja und hinterher kam die dicke Überraschung! Nie hätte ich damit gerechnet, man weiß doch, dass man sich das so runterladen kann! Ich kam gar nicht auf die Idee, dass man dafür irgendwann Geld bezahlen soll! Tja, nun bin ich schlauer und schau immer ganz genau hin. Vorsicht ist besser als Nachsicht.

  68. achja habe ich vergessen, mittlerweile bekomme ich schon keine Briefe mehr. Die Sache ist schon irgendwie 2 oder 3 Jahre her, weiss ich nicht mehr genau 😉

  69. Jo habe sowas mal von Genealogie bekommen, was ein Schwachsinn. Wollte damals zahlen aber mein Vater kannte sich dann schon bei sowas aus.
    Durch die Schule weiss ich, dass solche Leute als Scheinkaufmänner bekannt sind. Gibt ja etliche Reporten drüber.

  70. Letzte Woche gleiche Mail von Softwaresammler bekommen, obwohl ich mich dort meines Erachtens nach NICHT registriert habe, ich weiß, dass diese Seite zu den verdächtigen gehört.
    Das schlimme daran finde ich, dass die Leute die sich darauf spezialisiert haben einfach munter weitermachen obwohl es schon x Anzeigen gab.
    Die Tipps die immer wieder kommen sind:
    Nicht zahlen, tot stellen.
    Der Name des Rechtsanwalts der immer wieder in diesem Bereich auftaucht ist übrigens Olaf Tank, also wenn ihr diesen Namen lest: Direkt misstrauisch werden!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here