TEILEN

Stevinho entdeckt das Web 2.0! Jetzt auch auf Twitter –> Klick mich

Join me, add me, kiss me, kill me!

TEILEN
Vorheriger ArtikelWir sind Helden!
Nächster ArtikelPflanze angekommen!

61 KOMMENTARE

  1. also an ein paar sachen “kritik üben” ist ok, jedes mal bei irgendeiner sachen rumheulen ist daher das gegenteil. ich behaupte ja nicht dass gerade ER es immer macht, aber es sind halt immer welche. 😉
    einer muss eben mal “angeschnauzt” werden.
    bitte.

  2. und zum glück gibts mainstreamer wie dich, sonst könnte sich die andere gruppierung ja nicht über leute deines gleichen aufregen 😉

  3. ein glück haben wir euch beide, die einzige wahren guten menschen.
    die letzten verbliebenen ARTE-gucker die sich gegen die massenmedien wehren!

    kein facebook,/studivz
    kein deutsches fernsehen bis auf ARTE
    kein twitter!
    keine blogs!
    ..
    hoffe ich fange erst an mit 60 so so werden wie ihr :/

  4. Naja Twitter finde ich auch ned so der bringer..
    aber bei deinem Namen “Stevicules” kamen mir die Tränen 😀 *THUMBS UP*

    made my day 😛

  5. Naja is ja klar, da heute 80% der menschen angeborenes ADS hat und sich eh nicht länger als 20sek konzentrieren kann, ist das doch eine super Lösung.

  6. Ich hab in twitter noch nie nen sinn gesehen.
    Und seit ner CSI New york folge mit John McEnroe find ichs nur noch gruselig

  7. Oh man wie die unwissenden hier wieder über Twitter herziehen, megapeinlich oder wie Herr Nuhr es sagen würde: “wenn man keine ahnung hat einfach mal die fresse halten”.
    Ja es ist richtig, keinen interessiert es, ob Steve sich einen Kaffee macht oder gerade kacken geht, aber keiner kommt auch auf so eine dumme Idee so etwas zu schreiben. Es kommt auch keiner hier an und sagt: “LOL Blogs sind voll scheiße, wen interessiert schon, was Stevinho denkt und wer liest sich schon den ganzen Müll durch.”
    Twitter ist ein super schneller Informationskanal und wenn ihr nicht die entsprechenden Kompetenzen habt, wichtige Informationen zu filtern, dann bleibt doch bitte fern. Gerade für Sachen die keinen Blogeintrag wert sind, die man aber trotzdem mit anderen teilen möchte, z.B. ein interessant Artikel oder ein lustiges Youtube Video, ist Twitter perfekt geeignet.

  8. In Social Networks aktiv zu sein geht für mich einfach zu sehr in die Richtung “Der gläserne Bürger”, wers mag solls machen, für mich is das auch in hundert Jahren nix.

  9. Es ist auch ultranervig das so leute kommen die sich die kritik an einer sache
    so “derbe” zu herzen nehmen und gleich jemanden beleidigen müssen.

  10. Sag ma Steve wo guckste den die south park folgen ? hast bei Twitter stehen das du endlich den 2ten teil gucken kannst also denk ich ma du meinst den 2ten teil der 200 folge mit allen prominenten. Auf der Southpark seite kam heute erst der 1ste teil raus…

  11. Find ich super. Ich guck gern mal bei Twitter rein, kostet nur einen Bruchteil der Zeit die ich brauche um meine Feeds durch zu gucken und ist wenn man die richtigen Leute verfolt wirklich informativ. Und wenn man ein Blog hat ist es eine super Ergänzung – weil man eben auch Sachen “zwischern” kann, für die sich kein eigener Blogeintrag lohnt.

    Freut euch doch einfach das es noch mehr vom Stevinho zu lesen gibt!

  12. Ich nutze zwar Twitter aber habe weder ein Fernseher “vor 7 Jahren verkauft da das Programm inhaltlich immer schlechter wurde”, würde ich niemals die Bildzeitung lesen “Mainpost lese ich und andere lokale Zeitungen” und bin ein informierter Bürger der Kabarett Abende besucht statt sich Kinofilm XY ohne Hirn und Verstand rein zu ziehen. Ich bin sozial und auch in meiner Partei engagiert, statt 100% meiner Freizeit wie andere Kollegen mit World of Warcraft zu verbringen “alles in Maßen genießen”.

    Wie sagt man so schön? Owned! 🙂

  13. Für mich ist Twitter eine Informationsquelle dessen Quellen ich mir individuell zusammenstellen kann und so inzwischen über 15 Quellen auf eine Homepage “Twitter” zusammengefasst habe.

    Twitter erspart mir 15 einzelne Seiten anzusurfen, eine enormes Zeitersparnis.

    Für mich sind Computerspiele für Leute ohne eigenes Leben die sich versuchen im Spiel zu profilieren… aber jedem das seine, Beispiele könnte man für jedes Hobby nennen.

  14. das leute die twittern kein leben haben ist eh blödsinn, es gibt viele sportler oder schauspieler die twittern (im netz am bekanntesten ist wohl demi moore, viele wrestler oder fussballer twittern auch von unterwegs aus) und sorry, aber im vergleich zu denen kann man wohl sagen das die leute die sich drüber beschweren eher real life looser sind (jedenfalls von dem mein haus, mein auto, meine freundin aspekt her aus).

    mich persönlich juckt twitter eigentlich gar nicht, da ich aber öfter mal die seiten von gewissen wrestlern besuche oder deren blogs / youtube channels krieg ich das so am rande mit.

  15. Twitter ist natürlich eine überragende Plattform für selbstverliebte Modemitläufer, die sich für den Mittelpunkt der Welt halten.
    Es gibt wohl interessante “Tweets” von Personen(gruppen) des öffentlichen Lebens, aber im Ernst: Was der ottonormal-User da raushaut interessiert doch kaum ein Schwein.
    Und ich denke da gibt es nichts, was sich nicht auch mit einer HP oder Forum wesentlich besser veröffentlichen lässt.
    Dann noch diese hirnrissige Zeichenbegrenzung, damit einhergehend dieser Zwang zu Abkürzungen und beschissener Schreibweise, die Leute haben doch eh schon die Aufmerksamkeitsspanne eines Wellensittichs (nichts gegen den Vogel 🙂 ), jetzt wird diese Art zu verfassen und zu lesen noch mehr forciert indem man jaa nur das Wichtigste kurz und knapp mitteilt… wo SMS angefangen hat, macht Twitter weiter.
    Ausführliche Textgestaltung – wie geht das? 30 Zeilen Text? – TL;DR
    Vielleicht seh ich das zu pessimistisch, aber von den ganzen Web 2.0-Neuheiten ist Twitter das zumeist überschätzte und zumeist gehypte.

  16. Weil ich vorallem an jeddem rumflame. Such erstmal meine anderen Kommentare die ich bisher hier so geschrieben habe und sag das nochmal. Danke.

    Und ich habe lediglich meine Meinung gesagt.
    Btw: ein “derber IP-bann” bringt so garnichts, mal abgesehn davon das ich in der regel maximal 1 mal pro woche nen Comment schreibe, aber jut.

    Und einfach so auf Leute loszuflamen wie du es machst ist übrigens auch eine sehr tolle eigenschaft. (Ironie)

  17. Kleiner nachtrag
    Versuchs dochmal mit bigbrother light und pack überall in dein wohnung webcams.
    sparste dir das tippen :p

  18. Dann sollte man aber lieber Facebook benutzen anstatt Twitter! Ist genau das Gleiche. Öffne lieber eine offizielle BAM-Gruppe. Da kann man immerhin Bilder, Video und so weiter einbinden!

    Twitter ist nutzlos.

  19. Year Twitter rockt!!! =D

    @Stevinho
    Hab in deiner “BamStevinhoRadio-Sendung” gehört, dass du Facebook in deinen Blogg einbinden wolltest, dies aber nicht geht. Mit Twitter hingegen geht dies aber, Twitter bietet da sogenannte “Widgets” an, finden kannste die hier: Twitter-Widgets. Kannst ja mal gucken ob du das einbinden möchtest/kannst. ^^

  20. hm, ja wo tut er das denn? er sagt nur seine meinung über twitter… nicht sehr ausdrucksstark aber zumindest beleidigt er niemanden…

    …außer den dienst vielleicht, aber ob man dienste überhaupt beleidigen kann ist wieder eine andere frage…

  21. Aha… du sprichst dich gegen die sozialen Netzwerke nutzt aber Twitter… hmkay… klar ist es nicht das selbe, aber verstehen tu ich die sache nicht wirklich.

    ich fand es bisher gut das du kein twitter genutzt hast, denn eigentlich nervts nur noch wenn alle welt vom twittern redet. hauptsache du vernachlässigt dadurch nicht deinen blog, denn den lese ich recht gerne. so ziemlich der einzige blog den ich lese

  22. ich finde twitter echt praktisch, man weiß immer was die freunde so treiben (natürlich nur das was sie twittern), man kann sich verabreden und kann sich immer tausende meinungen zu verschiedensten aktuellen themen einholen.

    bist auf jeden fall auf follow 🙂

  23. Twitter ist sehr auf den Geschmack orientiert, bzw auf mehrere Zielgruppen zugeschnitten.
    Nicht jeder mag es, aber hier pauschal zu sagen “Twitter stinkt” oder “die Leute die twittern haben kein Leben” ist völliger Schwachsinn.
    Von Leuten die mich interessieren lese ich gerne Mal die tweets, was vllt dann 5-6 Leute sind.

  24. Viele betrachten Twitter vollkommen falsch. Klar wird da viel Unsinniges und Nutzloses gepostet, es gibt aber auch einiges an Nützliches.

    z.B. der Twitter-Channel von Entwicklern, von Bands und so weiter. =)

  25. Warum hat man kein eigenes Leben, nur weil man sich abundzu mal den Tagesablauf von anderen Personen anguckt ?
    Guckst doch auch sicherlich Nachrichten, da erkundigst du dich ja auch über das Leben anderer.. hast also auch kein eigenes Leben ;<

  26. “FÜR MICH ist twitter etwas für leute” – Richtig, für dich! Für ein paar Millionen anderer Leute ist es das anscheinend nicht.

    Und “Diese leute sind auch die gleichen die Big Brother gucken und klatsch zeitungen lesen.” ein wenig pauschal und übertrieben, meinst du nicht?

  27. jo du auch. immer diese leute die sich in das leben anderer einmischen müssen und meinen das sie über alles das sagen hätten…

  28. ob er seine verfickte zeit verschwendet oder nicht ist ja wohl seine sache oder nicht?

    es ist ultra nervig wenn so besserwisser wie du kommen und einfach an allem und jedem rumflamen, du bist einfach einer der verkackten noname-gutmenschen die keinen interessiert, flame wo anders. das kotzt einen so unglaublich an. echt, einfach n derben ip-bann geben.

    lg

  29. für mich ist twitter etwas für leute die kein eigenes leben haben und sich deshalb gerne über das leben anderer erkundigen .
    Diese leute sind auch die gleichen die Big Brother gucken und klatsch zeitungen lesen.

    Stev dein Blog finde ich überwiegend gut und teilweise informativ aber
    twitter ?
    naja….

  30. jeder so wie er mag, aber ich konnte bisher einwandfrei ohne twitter oder facebook leben und denke das wird auch noch ne ganze weile so bleiben

  31. Wen es nicht interessiert, der braucht es auch nicht lesen 😉 ich persönlich guck gerne mal, was andere grade machen oder erlebt haben…grade weil nicht jeder (intensiv) bloggt. Twitter ist halt definititv Geschmackssache, entweder man findet es sinnlos oder spannend. 🙂

  32. Zeitverschwendung 2.0 😉 Blogs sind ja noch ok, wobei es davon auch schon weitaus zuviele gibt die eh kein schwein liest (diesen hier natürlich ausgenommen).

    Aber ich persönlich sehe keinen wirklichen sinn in FAcebook und bei Twitter erst recht nicht. Du hast einen Blog der eigentlich Täglich geupdatet wird, wozu bitte twitter?

    Du verschwendest nur deine Zeit damit da man eig nur extrem unnütze infos dort reinschreibt.

    Und ja es ist einfach unnütz zu wissen ob jemand gerade einen Kaffe trinkt oder nen Donut isst oder sonstewas, pure Zeitverschwendung sowohl bei dem der es schreibt als auch bei dem der es liest (das ist an alle gerichtet).

  33. Bin diesmal erst.
    Meiner Meinung nach ist twitter ein Versuch die Faulheit des Lesers damit zu kompensieren ,indem man dem Schreiber verbietet mehr zu schreiben als der faule Leser lesen würde -.-

  34. steve wird dort live so spannende sachen zwitschern wie wenn er einen seiner schüler vor die klasse schickt, oder jemand eine dumme antwort auf eine frage gibt:

    “Marc musste die Klasse verlassen, da er sich ungebührlich und unsittlich gegenüber Laura verhalten hat”

    “Stefans Antwort zeigt einmal mehr, dass er von Tüten und Blasen keine Ahnung hat”

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here