Warum iPad?

Das Apple iPad ist momentan irgendwie allgegenwärtig. Nicht, dass es mich besonders nerven würde, denn mittlerweile arbeite ich wirklich ganz gern mit Apple-Produkten. Aber der unglaubliche Verkaufserfolg in den USA hat mich persönlich schon ziemlich stutzig gemacht. Da wir ja eine Apple-Schule sind, reden viele in unserem Kollegium auch schon über das Gerät und können den Verkaufsstart in Deutschland kaum abwarten. Die Frage, die ich mich in diesem Zusammenhang immer wieder stelle, ist: Wozu braucht man das iPad eigentlich so nötig? Was kann es denn, was beispielsweise beim Laptop nicht kann?

Was ich bisher so an Daten und Informationen darüber gehört und gelesen habe, komme ich immer zu dem Schluss: Brauche ich eigentlich nicht, kann ich alles auch mit meinem MacBook Pro machen. Was mich aber am meisten an dem Gerät stört, ist die Tatsache, dass es nicht mal einen USB-Anschluss hat.

Lange Rede, kurzer Sinn: Da ich weiß, dass viele von Euch wirkliche Experten in Hardware-Fragen sind, würde ich gerne mal von Euch wissen, warum das iPad Eurer Meinung nach so erfolgreich ist? Und was macht es denn genau so erstrebenswert? Was kann es denn, was andere Laptops oder Netbooks nicht können?

*Edit*

In den Comments wird von der Community das deutsche Gegenstück zum iPad vorgestellt: WeTab heißt das Gerät – USB-Port, Speicherkarten-Slot und Flash-Kompatibilität. Klingt ganz toll, schaut mal in das Focus-Video rein, in dem das Gerät vorgestellt wird.

Vorbestellen könnt Ihr das Gerät auch schon –> WeTab 3G 29,5 cm (11,6 Zoll) Tablet-PC 32GB (UMTS, Bluetooth 2.1 + EDR, Wi-Fi, GPS)

Kategorien
Hardware, Nachgedacht
Diskussion
126 Kommentare
Netzwerke