TEILEN

Jeder Freund von Computerspielen hat in seinem Leben schon mal einen Teil der “Prince of Persia“-Reihe gespielt. Im Schatten des großen neuen Kinofilms bringt Ubisoft nun ein wenig “still und heimlich” einen neuen Teil der Serie heraus. Im neuen Teil namens “die vergessene Zeit” tritt man der Untoten-Armee Salomons gegenüber und hat dabei natürlich wieder zu klettern. Dabei stellt sich natürlich die Frage, ob das Spiel neue Features bietet oder sich größtenteils spielerisch die alten Teile zum Vorbild nimmt.

Alles Weitere erfahrt Ihr im neuen Stevinho Gametest. Viel Spaß damit!

Hier gehts zum kompletten Gametest –> Klick mich

16 KOMMENTARE

  1. Genau das gleiche wollt ich auch ansprechen… ich gönne mir gerne diese 20min.
    Früher sah ich oft nur Teil 2 und die Bewertung an. (wenn überhaupt;))
    Intro find ich nebenbei auch ganz toll !

    Die Synchronstimme vom Prinzen ist ja wohl absolut grässlich!! *schauder*

  2. War von diesen Teil leider sehr enttäuscht.

    Habe davor alle Teile der “Sands of Time”-Reihe gespielt und finde auch The Warrior Within am besten.

    Am meisten enttäuscht haben mich die Gegner. Immer nur große Massen aber viel zu langsam um einen wirklich in Gefahr zu bringen. Die Spezialfähigkeiten musste man nie nutzen.

    Die Rätsel waren irgendwie sehr leblos und waren hauptsächlich nur irgendwelche Schalter drehen. Ab und zu mal wasser gefrieren lassen.

    An machen Stellen ist das Spiel sehr unfair, was die Genauigkeit der Sprünge an Säulen und vorallem Wasserfontänen angeht. ebenso, wenn man auf gegner zuspringen musste, um den Boost zu benutzen.

    Die Kletterpassagen waren ebenfalls sehr frustrieren. Vorallem bei der letzte Aufstieg, sind einige Passagen extrem schwer und nur mit sehr viel Glück zu mesitern. Direkt am Anfangs des Levels wenn ,man durch den Wasserfall hindurch
    an die Fontäne springen muss, ließ mich teilweise verzweifeln.

    Die Fähigkeiten mit dem Wasser und der Wiederherstellung vom Tempel waren auch nicht die Innovation. Erst hieß es groß, man würde die Pracht der Djinn-Stadt erleben. Das ging aber in den schnellen Sprungpassagen unter. Ebenso konnte man ja auch nur kleine Teile wiederherstellen.

    Fazit für mich. Der Titel ist nicht ganz schlecht, aber nicht ein Spiel, den man zeitnah nochmal durchspielen muss.

  3. haben die die alice frau ausgetauscht? 🙁 ich fand die alte heiß^^
    zum Theman:
    sehr guter Gamestest, wie mans halt gewohnt ist. das spiel sieht schon fetzig aus.

  4. Mir persönlich sagt das Forgotten Sands überhaupt nicht zu, mein Liebling ist und bleibt Prince of Persia: Warrior Within. 😉

    *Achtung, eigene Meinung.

  5. *hust* forgotten sands…
    “erinnert an assassins creed 2” – stimmt. hat ja auch dieselbe grafik- und kletterengine^^ (du musst dir vorher auch mal die entwicklervideos angucken auf ubisoft^^

  6. Wieder mal ein starker Gametest… Wusste gar nicht, dass die Teile so kurz hintereinander kommen…
    Zu den Forgotten Sands (oder Vergessene Zeit) gibts auch ein Flash-Game als Promo… recht nett… und gibt nen ungefähren Ausblick auf die Fähigkeiten im Spiel…

  7. Sieht schon ziemlich fetzig aus, aber dieses lange rumgeklettere is nix für mich .. hat mich schon bei alten teilen gestört, dass man soviel denken musste =)
    bin da eher der assasins creed mensch, einfach druff 😛
    aber das gefällt ja auch nicht jeden. schöner gametest, übrigens

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here