In der Schule umgezogen…

Marta Koch, eine Frau mittleren Alters, unterrichtet eine Fremdsprache in einer reinen Mädchenklasse, die Schülerinnen sind elf, zwölf Jahre alt. Es muss irgendwann im Dezember vergangenen Jahres passiert sein. Marta Koch zog ihren Pulli aus, vor der Klasse. Sie tat das vermutlich, weil sie ihn morgens “links herum” angezogen hatte. Während des Pulli-Ausziehens muss ein Teil ihres Rückens entblößt oder auch ihr BH zu sehen gewesen sein. “Ich habe mir überhaupt nichts dabei gedacht”, sagt Marta Koch heute. Es war ein Fehler, das weiß sie inzwischen, einer, der ihr Leben völlig durcheinander gebracht hat […]

Anfang Januar schickt ein Mitglied der Schulleitung einen Bericht an die “Zentrale Beschwerdestelle für sexuelle Belästigung” im Personalreferat. Die Mädchen hätten das Verhalten der Lehrerin als “übergriffig” empfunden, es mache ihnen “sehr zu schaffen”. Sie hätten das Ausziehen des Pullis als exhibitionistisch empfunden, so hätten sie es zumindest der Selbstbehauptungs-Trainerin geschildert […]

Zwei Wochen später, da ist Marta Koch bereits abgezogen von der Klasse, leitet das Personalreferat ein Disziplinarverfahren ein: Von einer Grenzüberschreitung ist die Rede, weil sie sich “sittlich” nicht korrekt verhalten habe […]

Marta Koch ist schockiert, sie nimmt sich einen Anwalt. Gerd Tersteegen heißt der, er hat schon viele Kämpfe mit der Stadt ausgefochten. In Sachen BH spricht er von “Skandal”. Tersteegen schreibt, dass seine Mandantin den Vorfall bedauere und künftig sensibler sein werde. Die entscheidende Szene erklärt er so: Seine Mandantin habe wegen hormonell bedingter Hitzewallungen ihren Pulli ausgezogen, unter dem ein falsch angezogenes Top zum Vorschein gekommen sei. Als sie dieses ausgezogen habe, sei wohl für “drei bis vier Sekunden” ein “Stückchen von einem nackten Rücken” zu sehen gewesen.

Mal wieder ein spannender Fall aus dem Schulalltag: Wieso darf in einer Mädchenklasse eine Lehrerin nicht das Oberteil wechseln? Im Sportunterricht dürfte ich mich als männlicher Lehrer ja auch bei den Jungs mitumziehen. Was mich an der Sache aber am meisten stört: Wieso leitet die Schulleitung gleich ein Disziplinarverfahren ein? Hätte man die Sache nicht intern klären können?

Wie seht Ihr die ganze Angelegenheit?

Danke an Andreas für den Link!

Quelle: Süddeutsche.de

Kategorien
Politik, Schule
Diskussion
106 Kommentare
Netzwerke