TEILEN

Ich habe soeben einen höchst interessanten Artikel von Community-Mitglied Marlex verlinkt bekommen. In dem Artikel beschäftigt sich der Verfasser mit dem Erfolg des deutschen Teams und zeigt auf, warum unsere Jugendarbeit in den letzten Jahren so erfolgreich war und warum dadurch unsere Nationalmannschaft mit so vielen jungen und talentierten Spielern gespickt ist. Ebenso verdeutlicht er, warum dies in England eben nicht der Fall ist und was sich ändern muss. Man könnte dabei fast meinen, die Engländer würden extrem neidisch zu uns nach Deutschland rüberschauen.

Germany taught us a lesson on the pitch but we also need to learn from them off it. It was not so long ago the Bundesliga was reportedly dying on its backside, unable to pay the high wages and attract big names.

So the German clubs decided to invest in their youth systems rather than importing. The German national team is clearly thriving thanks to the wealth of talent the country’s top division is producing. You can’t say the same about us.

Wenn man den Artikel liest, wird einem klar, wie gut das deutsche System ist und wie vorausschauend man in Deutschland in den letzten Jahren gearbeitet hat. Seit Jahren weint man in Deutschland rum, dass die deutschen Klubmannschaften international, aber vor allem in der Champions-League (mal abgesehen von Bayern in diesem Jahr) so wenig mithalten können. Fakt ist aber, dass genau diese Marschroute, nämlich keine Unsummen und Gehälter für internationale Topstars auszugeben (zumindest nicht ausschließlich), der deutschen Fußballjugend unglaublich viel gebracht hat.

Auch wenn wir in diesem Jahr nicht Weltmeister werden, gehört der deutschen Mannschaft definitiv die Zukunft. Man konnte schon in den letzten Jahren sehen, dass wir in Sachen Jugendarbeit ganz vorne dabei sind – siehe die EM-Titel für die U17, U19 und U21. Ich würde sogar soweit gehen, dass wir uns momentan in einer “goldenen Generation” (klingt übertrieben, aber man benutzt diesen Ausdruck)  junger deutscher Talente befinden. Stellt Euch doch mal Spieler wie Özil, Boateng, Neuer und Khedira, die im letzten Jahr noch den U21-EM-Titel für Deutschland holten, in vier Jahren vor…

Ich hoffe also sehr, selbst für den Fall, dass wir Samstag gegen Argentinien ausscheiden, dass man in Deutschland nicht wieder alles schlecht redet. Wir haben in vielerlei Hinsicht der Welt bei dieser WM eine Lektion erteilt!

Quelle: The Sun

47 KOMMENTARE

  1. Barca setzt nicht auf die eigene Jugend, die importieren unzählige Jugendliche aus der ganzen Welt, um 99,9% davon in ihrer Talentschmiede vergammeln zu lassen. Einer von tausend spielt am Ende wirklich für Barcas A-Mannschaft.

    Ps.: die genauen Zahlen entspringen aus meinem Hirn, ich habe keine Ahnung wie viel sie verheizen, aber bei Barca bleibt mehr Talent auf der Strecke als bei jedem anderen Verein.

  2. halbe mannschaft besteht aus eingebürgerten ausländern
    kann man ruhig mal n dank raushauen an die lieben länder 😛

  3. Özil war die letzte Saison Topscorer der Bundesliga, nach ”mittelmass mit paar ausreissern nach oben” hört sich das für mich nicht an…

  4. Also ich find den eingeschlagenen weg wirklich gut und in 2/4 Jahren ist das ne Riesenmannschaft aber wer weiss was am Samstag passiert.

    Was den hype um die Südamerikanischen Mannschaften angeht kann ich nicht ganz zustimmern seht euch mal die 1/8 Finals an 6 Europäische mannschaften die alle gegeneinander spielen quasi ein EM 1/4 Finale.

    Naja aber die Vorrunde war schon peinlich für die Europäischen mannschaften.

  5. Talentierte junge Spieler hin oder her, ich halte garnichts davon einzelne Spieler in den Himmel zu loben, besonders nicht den Nachwuchs. Haben sie einen guten Tag, sind sie DER neue Star, und an einem schlechten Tag will sie keiner mehr auf dem Platz sehen. Gerade bei der Torwart Diskussion in der Nationalmannschaft ist das besonders aufgefallen, oder kürzlich bei Badstuber. Jüngeren Spielern sollte man auch mal Fehler verzeihen, scheint aber nicht der Fall zu sein. Eher sollen sie direkt in die Fußstapfen von Spielern steigen, die über Jahre hinweg einen Kultstatus erreicht haben. Es gibt aber nur einen Maradona oder einen Kahn etc.

  6. achja; t. müller ist für mich jedoch eine grosse ausnahme. wie der junge aus dem “nichts” kam und vom cl-finale bis nun zur wm überzeugt hat und konstant leistung liefert, ist einfach grandios.

  7. seh ich ähnlich.. für mich ist özil mittelmass mit paar ausreissern nach oben (wer die ganze saison verfolgt hat, kann ichts anderes behaupten). dem jungen ist nur zu raten, dass er nicht bei barca oder ähnlichen kalibern anheuert. natürlich würde er die chance annehmen, dass grosse geld kriegt man dort auch für arsch-auf-bank-plattdrücken. danach wird er wieder in die BL zurückkehren.

  8. das geschreibsel hier unterscheidet sich auch nicht mehr gross vom sonstigen boulevardschrott. himmelhoch jauchzend und immer gleich lobeshymnen auspackennd nach einem in meinen augen immer noch fragwürdigen und total überschätzten sieg gegen england (schaut euch ihre leistung in der gruppenphase an und vom fehlentscheid, welcher die konter möglich gemacht haben, fang ich jetzt gar nicht an^^). aber die euphorie ist ja dermassen gross, dass sie zum glück auch nach einem möglichen ausscheiden weiterbesteht. nicht? is klar.

  9. Ähm ja,kann man wohl eher als “Zwangsjungpferung” bezeichnen bei den vorrangegangen Verletzungen.Solide Spieler sind die oben genannten allemal,aber mehr auch nicht.Özil wird keine Chance bei Barcelona im Mittelfeld haben.

  10. özil is wieder es beste beispiel dafür wie man in deutschland spieler überschätzt , ja hat er 2 spiele jetz gut gespielt und was war in der hinrunde? und von wegen goldene generation das gleiche haben alle vor 4 jahren über podolski gesagt und wo is er jetz?
    keiner dieser jungen spieler könnte in barca auch nur ansatzweise fuß fassen die haben in ihrer 2 oder 3 mannschaft schon spieler die özil locker das wasser reichen

  11. wieso nach einer fehleintscheidung? wir hatten die engländer, bis auf die 5 minuten in denen die 1 1/2 Tore fielen, komplett im griff.
    Ich denke auch mit dem Ausgleich hätten wir gewonnen.

  12. die jungen spieler sollen sich nicht auf ihren jetziegen erfolg ausruhen sonst werden sie bald so schnell einstürzen wie die anderen “top” spieler

  13. Ja, das sah Ende der 90er/ Anfang der 2000er noch ganz anders aus; ich bin sehr froh über diese Entwicklung.
    Vor allem aber spielt die deutsche Nationalmannschaft mitlerweile auch meist sehr attraktiv. Sie bekommen zwar öfter mal einen rein, schießen dafür aber selbst auch mehr Tore….ein bißchen wie Werder. 😉

    So macht das zuschauen viel Spaß, auch wenns nicht unbedingt zum Titel reicht. (Gilt sowohl für die Nationalmannschaft als auch für Werder!)

  14. Jo, Friedrich war gegen England gar nicht anwesend, man hat kaum gemerkt, dass er in gefühlt 2000 Situationen geklärt hat

  15. was bist du denn für ne spaßbremse?
    england mit nordkorea zu vergleichen ist schon echt harter tobak, aber manche sind halt wohl einfach nicht glücklich wenn se nicht alles mies machen können, ich bin jedenfalls von unserer nationalmannschaft und den fussball den die teilweise zelebrieren begeistert

  16. oh ja nur die fehlentscheidung hat sie zum verlieren verdammt>:> als ob nicht oft genug abseitstore gegeben werden, oder tore als abseits gepiffen werden obwohls keins war

  17. Hab doch geschrieben das unsere Vereine nicht das Geld haben …. oder meinst du solche Einkaufstouren wie bei Man. City wären nur durch TV Gelder zu finanzieren?

  18. Kannst du mir mal sagen wo jetzt der Zusammenhang zwischen dieser Tragödie und der Jugendarbeit/Spielerpolitik der verschiedenen Ligen ist?!

    Oder hat da einfach jemand nen coolen Spruch aufgeschnappt und versucht ihn jetzt auf Teufel komm raus irgendwo einzubauen?

  19. “Die meisten Deutschen Vereine würden sich auch sofort mit Stars eindecken, sie können es sich nur einfach nicht leisten.”

    Das ist so nicht ganz richtig. Auch wenn das Geld da ist, Stars kommen nur wenn sie auch eine sportliche Perspektive haben. Weil was will ein weltklasse Fußballer bei einem Verein der ständig nur im Mittelmaß rumkickt.

  20. Nach der Hillsborough-Katastrophe fiel die Auflage der Boulevardzeitung The Sun in Liverpool von 400.000 auf nur noch 12.000. Unter dem Titel „The Truth“ (die Wahrheit) hatte die Zeitung behauptet, Liverpool-Fans hätten Rettungsversuche der Polizei behindert, Betroffene beraubt, oder sogar auf Opfer uriniert.

    Ja stimmt das denn? Dann darf die Zeitung das ja auch schreiben! – Oder ist das komplett an den Haaren herbeigezogen? Wird im (Wiki)Artikel nicht gesagt! Dann ist es natürlich ein richtig richtig großer Skandal (gewesen)!

    Und es gibt auch deutsche Magazine die Blödsinn verzapfen, z.B die “Hitlertagebücher” im Stern!

  21. Zu sagen, dass Spieler in 4Jahren besser werden, halte ich für gewagt. Podolski hat sich z.B nicht sehr viel verbessert ebenso Klose. Allerdings haben Özil, Khedira, Neuer Badstuber, Müller (gerade der) sehr gute Chancen drauf. Obs klappt? Werden wir wohl bald schon in der BuLi sehen. Oder bei der nächsten WM wenn unser Neuer den Ball ins gegnerische Tor werfen kann ;).

  22. Das ist nur teilweise richtig. Der eigentliche Grund warum Englands Liga zu einer der besten aufgestiegen ist ist Sky. In England gibt es nicht soviele Sender die man ohne Sky empfangen kann, somit haben die meisten Engländer Sky. Und da auch Sky die Fußballübertragungsrechte hat wollen noch mehr das Zeug haben. Und dadurch haben die englischen Vereine erst das geld für so viele Stars gekriegt.
    Die meisten Deutschen Vereine würden sich auch sofort mit Stars eindecken, sie können es sich nur einfach nicht leisten.

  23. 1998 hatte der DFB die Bundesligavereine verpflichtet diese Jugendakademien einzurichten. Das wurde von der DFL so übernommen und als Lizenzbedingung eingeführt.
    Von daher sehe in diesem Bereich keine Probleme, das Deutschland keinen Nachschub an jungen Spielern mehr bekommen könnte und wieder zur Rumpelfussballnation (Tiefpunkt Euro 2000) degeneriert.
    Zumal wie am Beispiel Özil ja, auch in England aufgefallen, bemerkt wurde das sein alter Marktwert von 4 Mio Euro, duch die guten Auftritte in der Saison bei Werder und im WM-Turnier, mal eben ums 4-fache gesteigert wurde. Das weitere Positive ist, das die Bundesliga durch die Talente auch gute Einnahmequellen besitzen, wenn die Spieler verkauft werden können/wollen/müssen. Es ist Jugendarbeit sogar ein zunehmend wichtiger Wirtschaftsfaktor für Vereine (man bildet 10 Talente bei 2 Mio Euro Ausbildungskosten zusammen aus, selbst wenn jeder später nur 400.000Euro Ablöse bringen und in der 2. Liga spielen hat sich für den Verein rentiert).

  24. Ja vorallem wenn wir gegen Argentinien without D(enfense) ausscheiden haben wir viel erreicht! Wir haben eine alte und überschätzte Englishe Mannschaft nach einer Fehleintscheidung ausgeschaltet, große Leistung. Vergleichbar mit dem grandiosen 7:0 von Portugal, da haben sie Nordkorea eine ähnliche Lektion erteilt.

  25. Und die Top-Manschafften aus dem Ausland machen weiter Schulden und kaufen große Namen ein wie aufm Flohmarkt.

    Ich finds gut, die Jugend so zu fördern!

  26. Ich muss ehrlich gestehen, Khedira hat mich bis jetzt bei der WM kein bisschen überzeugt. Ich kann mich natürlich auch irren, aber das meiste was ich von ihm gesehen habe, war nicht überragend. Auch nicht schlecht, aber mir fällt spontan keine richtig gute Aktion ein.
    Boateng macht ‘nen soliden Job, da gibts nichts dran zu rütteln. Genauso wie Neuer Zwei Patzer kurz hintereinander gegen England, ok. Aber ansonsten bisher eine Top-Leistung von ihm. Özil… Da gibts zwei Möglichkeiten. Entweder, man gewöhnt ihm die unnötige Ballspielerei ab, oder er wird einfach besser dabei. Der Versuch ist natürlich lobenswert, vor allem weil er ja durchaus kurzfristig Erfolg damit hat, aber imo treibt er es da ein wenig zu weit. Wenn es im Gro der Fälle von Erfolg gekrönt wäre wärs ja ok. Ist es aber weitesgehend nicht. Gut, von jeder Position draufhalten, wie der Podolski es manchmal tut ist auch nicht das Gelbe vom Ei, ein Mittelding wär halt Top.
    Ich bin ja, wie vermutlich jeder, auch gespannt darauf, wie der Müller sich noch entwickelt. Der ist mit seinen 20 Lenzen ja auch noch ziemlich jung.

    Und, schlechtreden lässt sich doch außer dem Spiel gegen Serbien eigentlich nichts. Die Truppe hat bisher eine echt gute Leistung abgeliefert. Gegen Argentinien auszuscheiden wäre keine Schande, wenn wir uns so präsentieren wie gegen England oder Australien.

  27. Ist ja alles richtig was der Autor da schreibt, aber “Goldene Generationen (GG)” bringen doch auch nichts. In England wurde davon gesprochen, dass ihre “GG”, die sie zweifelsohne eigentlich hatten am Sonntag zur rostigen Generation wurde, oder auch die Elfenbeinküste (lauter top Stars). Wenn ich unsere Jungs in 4 oder gar 8 Jahren sehe, könnte ich mir gut vorstellen, dass es genau so enden könnte wie jetzt bei den Engländern. Klar individuell werden einge vielleicht Weltklasse niveau haben (einige werden auch in der Versenkung verschwinden). Es ist doch dann so jeder denkt von sich er ist der bester und dann gibt das eine Kettenreaktion, dass auf einmal nichts mehr läuft.

    Jetzt ist das alles noch schön und gut (unbekümmert, kein neid usw), weil wir eigentlich nur 2 wirkliche Weltklasse Spieler haben, aber wenn dann irgendwann noch ein Özil, Boateng, Kross etc dazu kommen, kann das sehr schnell kippen (siehe England und Elfenbeinküste).

    Einige werden jetzt sagen, wenn immer neue junge Spiele dazu kommen klappt das schon, aber man hat halt nicht alle 4 Jahre junge Leute die den Sprung zur A-Mannschaft so packen wie jetzt ein Özil und Müller etc.

  28. das trifft nicht nur auf england zu sondern zb auch auf italien? wieviel italiener standen noch gleich in der anfangsformation von inter mailand im cl finale? achja….genau 0… ich hoffe nur das sich die deutschen vereine nicht drauf ausruhen sondern genauso am ball bleiben, die jahre 1990 – 2002 waren schwer und rumpelig genug (ja ich weiss 96 europameister aber bis auf das halbfinale nicht besonders toller fussball)

  29. Gerade die Engländer werden nichts von uns lernen. Das liegt dadran dass die Englischen Vereine allesammt reichen Konzernen oder Privatpersonen gehören. Und die wollen Titel und müssen nicht sparen wie viele unserer Vereine. Der einzige große Verein der konsequent auf die eigene Jugend setzt ist Barca.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here