TEILEN

Furchtbare Geschichte aus dem Land der aufgehenden Sonne, in dem Tiere schon seit jeher wenig Rechte haben:

Die Zuschauer in einem Delfinarium in Japan glaubten wahrscheinlich, Zeuge eines fehlgeschlagenen Kunststücks gewesen zu sein. Doch der Sprung eines Schwertwals aus dem Becken schockiert Tierschützer. Sie sind der Meinung, dass das Tier absichtlich heraussprang – um den Lebensbedingungen zu entfliehen […]

Die Gefangenschaft der Lebewesen in einem derartigen Behälter sei Tierquälerei. Die Wale würden mit seltsamen Geräuschen überhäuft und ihrer sensorischen Fähigkeiten beraubt. “Das beweist, dass Gefangenschaft nicht funktioniert. Die Tiere kommen aus der freien Natur und haben einen scharfen Verstand. Sie sind sich ihrer Existenz bewusst. Sie in einem kleinen Becken in einer solchen Anlage zu halten, ist Missbrauch.”

Scheinbar hat jemand im Publikum die ganze Sache mitgefilmt…

Schon ne harte Nummer. Was denkt Ihr über die Sache?

Danke an Calphalor für den Link!

Quelle: Yahoo.com

93 KOMMENTARE

  1. Gibt ne ganz simple Sache wie alle was für die Tierwelt tun könnten: Fresst kein Fleisch mehr ODER wenn der Schritt zu extrem ist, dann sucht euch nen Bauernhof der schlachtet und in dem die Tiere nen halbwegs gutes Leben hatten.

    Wem Tierleiden total am Hintern vorbeigeht bzw. das für überflüssig hält, der kann auch einfach weitermachen… wichtig ist nur das er sich seiner Handlung bewusst ist.

    PS: Nach fast 5 Jahren WoW, vielen Radiosendungen, fast allen gehörten Hörspielen und gelesenen Blogeinträgen mein erster Post… SUPER Job Stevinho, bitte weitermachen 🙂

  2. Von allem abgesehen also mit der Tierquälerei etc.
    Warum ist nur Japan das böse land oder die Länder im Osten?
    Ist es bei uns besser?
    Klar bei uns haben sie mehr Platz…aber vergleicht doch mal den Lebensraum solcher Tiere mit einem Aquarium…ich finde da ist es bei uns auch nicht wirklich besser….. also sollte man aufhören alle anderen als “Übeltäter” darzustellen und mal bei sich und seiner Umgebung anfangen…

  3. Wer sagt denn, dass die Japaner daran glauben, Tigerpenise seien potenzsteigernd. Nur weil du ( wie ich 😉 ) wahrscheinlich bei Galileo diese ungewöhnlichsten Restaurants Topliste gesehen hast heißt das nicht, dass alle Japaner daran glauben. Schließlich hat es dort nur der Restaurantbesitzer gesagt. Hätten sie einen Videobeitrag dazu gezeigt, wie sie über 50% der japanischen Bevölkerung dazu fragen würden und alle “Ja, Tigerpimmel machen geil” antworten würden, könnte man davon ausgehen, dass die Japaner das glauben 😀 aber noob_saibot hat recht, Japan und China ist wie Deutschland und Holland, England, Spanien etc. Sind komplett andere Länder und Sprachen, mit anderen Normen und Werten.

  4. gut wenn der tod eines mörders (geplant oder serie) nicht zu vertreten ist, dann muss man ihm einfach die möglichkeit nehmen jemals wieder soetwas zu tun.

    wenn tod für dich nicht vertretbar ist ist amnar, wie wäre es mit verstümmlung? lebenslange gefangenschaft ist teuer und aufwändiger

  5. Was heißt hier “möglich betroffen” – dass nennt man zufällig Mitleid?

    Es war so klar dass wieder irgendwer kommen muss, dem das ganze scheiß egal ist, und wieder seinen dreckigen Kommentar abgeben muss. Krass.

  6. du kannst deutsche tierparks und zoos nicht mit solchen institutionen vergleichen.

    natürlich wäre es optimal tiere nicht in zoos zu halten, aber deutsche zoos sind qualitativ sehr hochwertig, es wird größte sorge um eine möglichst artgerechte haltung gegeben und diese zoos sind notwendig um bei menschen ein bewusstsein für die artenvielfalt und schutzbedürftigkeit auf der welt zu schaffen.

    es ist eine sache wenn kinder zB. einen orang utang nur aus dem fernsehen kennen und man ihnen sagt, dass sie, wenn wir so weitermachen, in 50 jahren we sind, oder ob sie selbst mal in die augen eines solchen wesens geschaut haben und danach verstehen, dass es sich nicht nur um tiere handelt.

  7. natürlich, sofern der sterbewillige bei klarem verstand ist und seinen wunsch selbstständig gefasst hat, 100%.

    jeder hat das recht über sein leben zu bestimmen und dazu gehört auch über seinen tod zu bestimmen.

  8. Was ich davon halte? Sich über solche Amateurvideos aufregen und hierzulande weiterhin jedes Wochenende den Tierpark besuchen. Schaut euch solche Shows nicht an, boykottiert den Tierpark um die Ecke und dann gibt es soetwas auch nicht mehr.

    Das hat mit dem Land doch nichts zu tun. “…aus dem Land der aufgehenden Sonne, in dem Tiere schon seit jeher wenig Rechte haben…” Ach, echt? Woher weißt du das?

  9. Jegliches leid so gering wie Möglich zu halten zu halten unter Lebewesen?
    Ich vermute mal du bist dann auch ein Befürworter der Aktiven Sterbehilfe so wie ich?

  10. China, Japan…was spielt das schon für ne Rolle wenn man seine Hassbotschaften verbreiten möchte, nicht?

    Vielleicht sollte man erst mitreden wenn man den Unterschied zwischen China und Japan kennt…

  11. Meine Güte, danke danke danke.
    Endlich mal jemand der verstanden hat was die Hauptaufgabe von heutigen Zoos im Großteil der Welt ist.
    Artenschutz!
    Das Menschen da reingelassen werden um die Tiere zu betrachten hilft denen zu einem Großteil sich zu finanzieren.
    Ohne Tierparks und Zoologische Einrichtungen sähs für viele Tierarten dieser Welt noch viel düsterer aus als jetzt schon.

  12. Ja, ich mach direkt mit. Achte mal auf die Schnauze, die ist nicht länglich wie es bei Delphinen der fall ist, die ist rund, dazu achte mal auf die Finne.
    Das ist ein Schweinswal oder ein kleiner Schwertwal, die Videoqualität ist zu schlecht um das eindeutig sagen zu können. Aufgrund der Hautfarbe und der fehlenden Blesse am Bauch des Wals tippe ich auf einen Schwarzen Schwertwal.
    Und das Video heißt “Dolphin trys to escape” weil der Verfasser anscheinend auch nicht zwischen den beiden Arten unterscheiden kann.

  13. Blödsinn, das war eindeutig ein Selbstmordversuch. Ist ja nicht so, dass Tiere noch zum Großteil instinkt- und triebbedinkt handeln und der Selbsterhaltungstrieb einer der stärksten überhaupt ist (auch beim Menschen)…

    Jetzt könnt ich noch nen random PETA-Link posten…ach, das überlass ich den anderen ahnungslosen Fanatikern

  14. Die Todesstrafe ist unter keinen Umständen zu rechtfertigen.
    Erst recht nicht mit der Begründung der Abschreckung, ich bitte euch.
    Kein Land das die Todesstrafe praktiziert hat geringere Verbrechensquoten als ein Land das die Todesstrafe abgeschafft hat.
    Im Gegenteil, in den USA nehmen die Straftaten, auch und vorallem Gewaltdelikte die mit dem Tode geahndet werden können, seit Jahren immer mehr zu.

    “Abschreckung” klingt toll auf dem Papier, wie Kommunismus, funktionieren tut aber beides nicht.

    Und ich kann ganz ehrlich nicht verstehen wie man sich über die Verbrechen eines Menschen ekeln oder erzürnen kann bis zu dem Punkt an dem man glaubt das der Tod für denjenigen die gerechte Strafe ist. Kann mir einer erklären inwiefern die Gesellschaft dann besser ist als der einzelne der gemordet hat?
    Eine Hinrichtung ist nämlich nichts weiter als ein vom Staat beauftrager und von der Gesellschaft gebilligter Mord.

  15. fett und faul war ein synonym fuer das “von der couch zuhause wettern und dabei in eine aggresive passivitaet verfallen” 😉

    und ja vielleicht bin ich verroht und nicht in der lage mich in andere lebewesen zu fuehlen. aber das ist mir lieber als dieses “fett und faul zuhause” und dabei dann halt moeglich betroffen tun

  16. Die wenigsten Chinesen essen Hunde. Und Käfighaltung der Hühner wurde doch verboten (zumindest in Ö und Schweiz), der fehlende Bedarf an Eiern wird halt gedeckt durch den Zukauf aus Ostblockländern, die ihre Hühner in *tadada* KÄFIGEN halten, und zwar den Anlagen die wir ihnen nach dem Verbot verkauft haben…Aber hey, wir sind jetzt keine Tierquäler mehr und können beruhigt mit dem Finger auf andere zeigen…

  17. Du glaubst dann all so auch alles was man dir erzählt.
    Runter Springen von einer Hohen Brücke ist nicht Gefährlich, versuch es mal.

    Nur weil der Wal aus dem Becken Plummst und jemand das ganze Peer Foto und Überschrift verbreitet, macht es das ganze nicht Wahrer.
    Du hast bisher auch nichts dafür getan das Tiere nicht in Zoos gehalten werden.
    All so tu mal nicht so als wärst du jetzt der Experte in Sachen Tierhaltung.

    Du könntest ja mal versuchen ein Verbot von Autos durch zu bekommen, weil dadurch Tiere Sterben.
    Du verstehst schon mal gar nicht was ich dort geschrieben habe,
    von daher liegt die Naivität ganz bei dir, weil du nur deine Manipulierte Meinung von dir gibts.

  18. Die Japaner sind für mich generell ein Völchen das ich nicht verstehen kann. Einige der abscheulichsten Dinge kommen von denen:
    – größter Walfänger überhaupt
    – Delfin- Schlachten
    – Aberglaube was Potenzmittel anbelangt (Tigerpenise, Haifischflossen, etc..)

    furchtbar….

    mfg
    Dexter

  19. Mal ganz ehrlich… Ich bin kein Fan von tierquälerei aber wenn du die wahl hast ich oder das TIer was nimmst du ;). Und “Tierquälerei” findet sogar unter Tieren statt.. Wir sind nunmal ganz weit oben in der Nahrungskette und der stärkste überlebt.
    Wenn jeder mal in sich geht, ist es ihm scheiß egal wie das schwein gestorben ist Hauptsache du hast essen… Denk mal drüber nach dann wirst du merken das dir dein eigenes Wohlbefinden 1000x mehr wert ist als das es deinem ” Essen” deinem “unterhaltungsfaktor” oder was auch immer gut geht…
    Die gesamte Tierquälereichose ist ein faktor der moderne den menschen ist langweilig wo können wir nörgel…

  20. Also, nur weil ich mich jetzt darüber beschwere, aber zu anderen Institutionen oder Kulturen meine Meinung nicht schreibe, heißt es ja nicht(!) dass ich mir dessen auch nicht bewusst bin.
    Ich werde hier sicher keinen Mörder-Text, dazu bin ich zu faul.

  21. Man kann es auch einfach aus purer Verrohung übertreiben, oder?
    Da würde ich mich fragen wer hier “fett auf seinem faulen arsch sitzt”.p

  22. PS: ich bin sicher kein radikaler tierschützer, ich sehe durchaus die notwendigkeit tiere zu medizinischen zwecken oder auch zu aufklärungszwecken zu fangenoder gar zu töten. der mensch ist nunmal der mensch, jedem steht seine rasse am nächsten ( bitte nicht auf die oberdummheit reinfallen es gäbe verschiedene menschenrassen. der mensch IST eine rasse, egal ob schwarz oder weiß ) und somit ist mir das menschliche wohlergehen auch wichtiger als das tierische.

    ABER als höhere und vernunftbegabte wesen ist es unsere pflicht jegliches leid unterer lebewesen so gering wie möglich zu halten. tierquälerei zu vorführungszwecken, zur unterhaltung, ist pervertiert und unmenschlich. wer soetwas tut, zeigt, dass ihm das besondere, was ihn vom tiere unterscheidet, fehlt und ist mihin in meinen augen selbst kaum noch ein mensch

  23. ich seh das zwiegespalten, die todesstrafe wie sie in den usa praktiziert wird ist lächerlich und absolut unmenschlich und eine immense zeit und geldverschwendung (gefangene warten 30 jahre auf die hinrichtung, es wird mit chemikalien getötet die für das einschläfern von tieren abgelehnt wurden usw.)

    eine hinrichtung wie sie in china oder arabischen ländern praktiziert wird ist wesentlich “humaner” und effizienter, vollstreckung innerhalb weniger tage / monate: genickschuss / schuss in den hinterkopf, tod durch den strang, enthaupten mit dem schwert.

    bei notorischen verbrechern wie serienkillern, mobstern, massenmördern oder kriegsverbrechern für die keinerlei resozialisierungs chance besteht scheint mir die todesstrafe logisch und angemessen. einfach um die gesellschaft vor solchen individuen zu schützen.

    bei leuten die im affekt getötet haben oder z.B. durch fahrlässigkeit und eine gute chance besteht das sie aus ihren fehlern lernen und nicht wieder straffällig werden sollte man es bei einer (langen) haftstrafe belassen.

    das ist jedenfalls meine meinung

  24. wer grausam zu tieren sein kann, kann kein guter mensch sein. und wer ein schlechter mensch ist hat weder mitgefühl noch respekt verdient.

    im übrigen finde ich es erscheckend wie die ganzen manga fanboys die tolle japanische kultur hochloben. ich finde an diese militaristischen, obrigkeitshöhrigen, demutsverlangenden, auf grundlosem respekt beharrenden, nationalistischen, arbeit über leben stellenden, fanatischen kultur nichts positives.
    in japan hat nie eine entnazifizierung stattgefunden, heute noch gibt es lehrbücher in schulen, die japanische kriegsverbrechen in china gutheißen. japan ist ein zutiefst rassistisches land und darüber hinaus eines mit der höchsten selbstmordrate unter jugendlichen weltweit.

    japan ist nicht ohne grund in ganz asien verhasst, egal ob man in china fragt oder in korea, jeder hasst japan.

    und nun, für die minderbegabten, die differenzierung: das bedeutet aber nicht, dass japaner nicht wunderbare menschen sein können. ich habe sehr gute japanische freunde, die ich gerne in japan besuche, sie sind einfach toll! trotzdem finde ich die kultur des landes sowie deren politik ablehnungswürdig.
    ganz ähnlich ist es mit den usa. ich lebte lange dort, habe viele freunde dort, doch niemals im leben würde ich freiwillig zurück in dieses rückständige, unhumanistische, prüde, rassistische staatsgebilde zurückkehren wollen.

  25. was besonders krass ist in solchen “geflügelfabriken” sind die maschinen womit sie küken die schnabelspitzen entfernen, damit die sich nicht gegenseitig tot picken wenn sie wie die öl sardinen in der dose aufeinander hocken.

  26. Die Anlegung von Tabakplantagen beraubt Millionen von Tieren und Menschen ihres natürlichen Lebensraums und macht ihn auf ewig unbrauchbar. Ständig sterben Tierarten dadurch aus.

    Leute mit einer Argumentation wie deiner sind häufig auch Leute, die sich zuhause (aus Tierliebe) ganz viele Haustiere halten. Katzen und Hunde, die zu Haustieren gezüchtet wurden, obwohl ihre Natur eine ganz andere war z.b. .

    Einfach mal so zum Nachdenken.

    mfG Lopez

  27. das ironische an der sache ist: macht man das mit nem tier interessiert es jeden, macht man es wie in thailand, der türkei, teilen von russland usw. und sperrt 30 strafgefangene auf 60m² ein interessiert es niemand.

  28. Alle die hier sagen, den Tieren geht es doch gut, würde ich gerne mal in so einem Käfig erleben. Stellt euch vor irgendwelche Außerirdische kommen und stecken euch als Tiere in einen ihrer Zoos. Da habt ihr 10m², hockt den ganzen Tag da, werdet immer von fremden Wesen angestarrt. Und was könnt ihr machen? Vielleicht sind die Wesen so gütig und haben euch einen Ball zum Spielen gegeben. Ihr habt keine sozialen Kontakte, kein Leben mehr..

  29. Unverschämtheit, man sollte die Betreiber sofort einsperren.
    Das erinnert mich hieran: http://www.peta.org/feat/chinesefurfarms/index.asp
    Das Video konnte ich mir keine Minute anschauen, bevor ich weggeklickt hab. Trotzdem verschafft es einen “guten” Eindruck über die Tierquälerei, die dort drüben in Asien vor sich geht. Eventuell sollten sich Pelz-Liebhaber dieses Vid mal anschauen; vielleicht werden sie ja bekehrt und hören auf als Konsument die ganze Scheiße ( entschuldigt dieses Wort ) noch zu unterstützen.

  30. Wenn ich mir die ganzen Kommentare hier so durchlese, entdecke ich schon eine gewisse Scheinheiligkeit. Ich halte es auch für falsch, Wale so zu halten, aber wir sollten uns mal vor Augen führen wie bei uns zum Beispiel Schweine gehalten werden, bei denen man auch durchaus davon ausgehen darf, dass sie sich ihrer selbst bewusst und leidensfähig sind. Nun einfach auf die Japaner einzutreten, dass diese ja ach so grausam zu Tieren sind, während man sich dann das Schnitzel in die Pfanne haut, finde ich dann doch etwas widersprüchlich und unfair.

    Was ich damit sagen will ist nicht, dass man deswegen die Haltung der Wale nicht verurteilen sollte, sondern, dass man das gefällte Urteil über Tierquälerei dann doch bitte auch mal auf die eigene Lebensweise anwenden möge. Das kann man schaffen, wenn man zum Beispiel seinen Fleischkonsum reduziert, oder auf Produkte, in deren Produktion Tierversuche durchgeführt werden verzichtet. Letzteres ist gar nicht so schwer.
    Ich habe letztens erfahren, dass zum Beispiel die dm-Hausmarken, wie Balea, ohne Tierversuche hergestellt werden (auch die einzelnen Inhaltsstoffe wurden nicht an Tieren getestet). Deren Produkte sind nicht einmal teuer, man muss es halt nur wissen. Ich bin da auch nur durch Zufall drauf gestoßen. Auf diese Weise kann jeder ohne großen Aufwand etwas gegen Tierquälerei unternehmen.
    Hier gibt es eine Liste der Hersteller, die ohne Tierversuche arbeiten:
    http://www.peta.de/web/kosmetik.1724.html

    Tut mir Leid, wenn ich hier wie das letzte Moralapostel klinge, aber zumindest den Teil mit den Tierversuchen halte ich für erwähnenswert.

  31. “ganz ehrlich, ich bin dagegen die todesstrafe abzuschaffen, ich bin der meinung das sie abschreckend wirkt, vor allem wenn es öffentlich wäre (vorraussetzung ist natürlich die bewiesene schuld eines schweren verbrechens wie zb geplanter oder mehrfacher mord)”

    Dieses Abschreckungs-Argument scheint auf den ersten Blick sehr stichhaltig, schließlich ist das Abschrecken potentieller Straftäter ein zentrales Ziel von Sanktionen. Im Bezug auf Mord erscheint mir diese Stichhaltigkeit jedoch als sehr trügerisch. Ein großer Teil begangener Tötungsdelikte geschieht bekanntlich aus emotionaler Spontaneität. Bei solchen Delikten sind Abschreckungsmaßnahmen wohl von vornherein als wenig oder vermutlich sogar vollkommen nutzlos einzustufen. Abschreckungsmaßnahmen können also nur auf geplante Taten wirken. Man muss sich hier allerdings fragen, inwiefern Mörder sich von solchen Abschreckungsmaßnahmen beeindrucken lassen. Mord ist schließlich ein Verbrechen, welches eine große Skrupellosigkeit voraussetzt. Wer behauptet, dass die Todesstrafe eine effektive Abschreckungmaßnahme in Bezug auf Tötungsdelikte ist, behauptet letztendlich, dass folgende Aussage eine tatsächlich realistische Aussage eines potentiellen Mörders ist: „Ich würde gerne einen Menschen töten, aber da auf Mord die Todesstrafe steht, werde ich es nicht tun. Würde ich nur den Rest meines Lebens ins Gefängnis müssen, dann würde ich es tun.“

  32. Und der Wellensittich den ihr in kleinen Käfigen halten hätte normalerweiße den ganzen Himmel für sich, meiner Meinung nach ist das wieder diese typische Doppelmoral, der Wal will sich umbringen weil er aus seinem Becken springt aber vögel oder anderes getier das bei uns in Käfigen gehalten wird denen macht das natürlich nichts aus.

  33. Vollkommen richtig
    Es ist fast schon lächerlich das als Tierquälerei zu bezeichnen! Nicht dass das nicht schlimm wäre, aber wir in Deutschland machen bei weiten schlimmere Dinge. Man denke an die Pelzfarmen oder an die Tierversuchlabors. Was dort abgeht das will man gar nicht erst wissen

  34. Ich finde solche Sachen zum Kotzen und wie die Japaner mit Tieren, insbesondere mit Delphinen und Walen, umspringen und abschlachten ist einfach nur grausam und zusätzlich sinnlos, da dieses Fleisch meist eh durch Quecksilber oder dergleichen “vergiftet” ist.
    Natürlich aber müssen wir auch auf uns schauen, wenn wir schon mit dem Finger auf andere zeigen. Auch in Europa werden Tiere für die Massenproduktion sehr oft unter schlimmsten Bedingungen gehalten. Da liegt es dann eigentlich an uns zu handeln, …eigentlich, aber dafür essen wir ja viel zu gerne billiges Fleisch und sind erst recht zu faul bzw. haben andere Sorgen.
    Ah ja, wer sich für das Thema Delphine in Japan interessiert, dem empfehle ich unbedingt den Film “The Cove”. Der ist wirklich gut und eindrücklich. Hier der Trailer:

  35. Tiere sind auf der gesamten Erde kopmplett falsch behandelte geschöpfe, natürlich gibt es auch ausnahmen was hier grade in diesem video recht wenig gezeigt wird AAABBER. Wenn man sich nunmal festlegt das der Mensch im prinzip nichts anderes als nen machthungriges und egoistisches Tier ist das sowas zur stillung seiner eigengenüsse macht finde ich das recht dreist,

  36. Wie ich diese scheinheuchelei hasse. Un-glaub-lich
    erstmal sieht man nur das show becken auf dem video. Ihr wisst doch gar nicht wie die Tiere da leben. Vielleicht hat irgendwer im Publikum auch nur mit nem Fisch gewunken.
    Wenn man den Artikel durchließt sieht es total nach bildzeitung aus. Und wenn ich schon die ueberschrift lese.. “Sprung aus Verzweiflung: “Wal wollte sterben”

    Aber naja..
    Wenns euch allen so auf den Zwirn geht dann tut doch was dagegen.
    Sammelt spenden und spendet selber. gruendet ne organisation zur selbsthilfe von suizidgefaehrdeten fischen.. aber nicht fett und faul auf dem arsch sitzen und durch internet gegen die boesen boesen japaner wettern die ja eh den ganzen tag nix anderes machen außer wale toeten und schulmaedchen-tentakelmonster-pornos gucken..

    tztztz

  37. wie sowas halt immer dramatisiert wird. wissen die ganzen moralaposteln hier, wie die umstaende aussehen?? nope, mit sicherheit nicht. viele tierpfleger haben zu den tieren ein sehr sehr enges verhaeltnis und kuemmern sich im normalfall sehr gut um ihre schuetzlinge. und ja, es gibt auch verhaltensgestoerte tiere. auch haben tiere depressive tendenzen – ist nachgewiesen worden bei saeugetieren. das ist aber die wirkung der medien. bei bild haette gestanden: “killerwal in japan greift publikum an. im letzten augenblick konnten sich zuschauer vor dem angriff des monsters in sicherheit bringen.”

    “tiere gehoeren in die freie wildbahn”-schreier sind auch wieder dabei. viele tiere werden in zoos und aehnlcihen einrichtungen von klein auf aufgezogen und wuerden in der freien wildbahn nicht ueberleben. unter anderem gibt es auch faelle, in denen sowas aufgrund einer chronischen verleztung nciht moeglich/zu riskant waere. war einer von denen schon mal in einem tierheim? ja, eben sieht grausam aus – ausnahmen bestaetigen die regel. aber in den meisten faellen immer noch sinvoller als die tiere auf der strasse zu lassen.

    ich finde solche momentaufnahmen eher zweifelhaft und nur geeignet um populistische aussagen hervorzubringen.

  38. Warum regt ihr euch auf? Ganz einfach, um von euren eigenen Problemen die ihr Selbst habt abzulenken zeigt ihr auf jemand anderes und sagt “Der macht das Ganz falsch, völlig falsch so würde ich das nie tun,” kümmert euch zuerst um den eigenen Dreck am stecken und danach um den anderer Leute, das mag vielleicht egoistisch Klingen, aber ich bin realist, selbst wenn ihr jezt hier auf dem Blog meckert, wenn wird das jucken in Japan?

  39. Ist echt nicht schön sowas mit anzusehen und sowas zählt für mich auch schon zur tierquälerei verschiedene tierarten ihr ganzes leben lang einzusperren….

    btw. hat mich irgendwie an die south park folge erinnert ^^ sry

  40. ganz ehrlich, ich bin dagegen die todesstrafe abzuschaffen, ich bin der meinung das sie abschreckend wirkt, vor allem wenn es öffentlich wäre (vorraussetzung ist natürlich die bewiesene schuld eines schweren verbrechens wie zb geplanter oder mehrfacher mord)

    zu dem wal bzw generell tieren in gefangenschaft:
    tieren wird es da genauso gehen wie menschen warscheinlich, niemand mag es wirklich wenn seine bewegungsfreiheit eingeschränkt ist.
    ob man soetwas schwer verurteilt, es einem egal ist oder ob man es gut findet muss jeder selber mit sich klarstellen.

  41. Bei einer Meldung die aus Japan kommt ist es natürlich klar, dass es nicht lang dauert bis die selbsternannten Experten kommen und ihr von Wikipedia angelesenes Wissen zur Schau stellen.

    Japaner sehen sich oft nicht als einer Religion zugehörig, aber das heißt nicht, dass sie nicht an Götter oder vielmehr Gottheiten glauben. Bräuche mit religiösen Wurzeln gibt es auch mehr als genug. Nur ist das Religionsempfinden dabei vielleicht eher zu vergleichen mit Weihnachten im Westen, welches auch eigentlich ein religiöses Fest ist, aber zum “Volksbrauch” geworden ist dem z.T. auch unreligiöse Leute nachgehen. In Japan feiert man Weihnachten übrigens auch, was ein schönes Beispiel für den Synkretismus ist der die japanische Religionsvorstellung auszeichnet.
    Das Wort Religion selbst ist dabei eher negativ belegt, weil es viele “Abzockerreligionen” bzw. -sekten gab oder auch gibt.
    Es geht also in der Regel weniger um die Zugehörigkeit zu irgendeiner Institution, als um spirituelles Denken oder Glaube an etwas übernatürliches, was aber von den Leuten dann ganz einfach als Teil ihres Weltbilds betrachtet wird.

    Aber wie dem auch sei:
    Derartige Shows gibt es in allen möglichen Ländern, und die Tiere sind wahrscheinlich in einem so glücklich wie im anderen. Bzw. hängt es wohl auch einfach vom jeweiligen Delfinarium ab, wie gut die Tiere dort behandelt werden.
    Mag sein, dass die Leute im Video die Tiere schlecht behandelt haben, aber das gleich auf die ganze japanische Kultur und Gesellschaft umzumünzen ist Schwachsinn hoch drei.

  42. Erstmal: Schrecklich wenn so etwas passiert, egal ob es von dem Tier nun gewollt war oder nicht. Gibt den Betreibern hoffentlich zu denken und führt zu einer Verbesserung der Lebensumstände in dem Park – auch wenn es nur daran liegt, dass ein lebendiger Wal sicher nicht günstig ist, von dem Image Schaden mal abgesehen.

    aber

    1) An alle “im Land der aufgehenden Sonne werden Tiere gequält” Rufer: Ja stimmt- aber glaubt nicht, dass es in Amerika, hier oder sonst so wo anders gehandhabt wird, ich verteidige jetzt nicht den japanischen Walfang, aber das hier ist eine andere Geschichte die sich nicht nur auf den fernen Osten bezieht. Auch wenn der Walfang eine schreckliche Sache ist, bedeutet das nicht das in Japan jetzt mehr oder weniger Tiere gequält werden als bei uns (Stichwort: Artgerechte Haltung von Nutztieren).
    Vom Walfang auf die allgemeine Haltung zum Tierschutz zu schließen, ist meiner Meinung jedenfalls, kein gutes maß.

    2) An alle alle “Zoos/Tierparks sind böse! Tiere gehören in die freie Wildbahn” Rufer: Auch das stimmt – aber Fakt ist auch, dass Zoos viel zur Artenerhaltung beitragen, sodass es von manchen Tierarten überhaupt noch lebendige Exemplare gibt. Was nutzt einem Tier schon sein “natürlicher Lebensraum”, wenn dieser durch den Menschen rücksichtslos zerstört wird. Bevor eine Art vollkommen verschwindet, sollten wir die Chance behalten sie vielleicht eines Tages doch wieder der Natur zurück zu geben, auch wenn das bei der aktuellen Entwicklung vielleicht nie passiert.
    Besser als noch eine ausgestorbene Art auf unserem Konto ist es allemal, zumal viele gute Zoos ihr bestes tun um eine möglichst artgerechte Haltung zu ermöglichen.

  43. Also, ich weis ja nicht wie es bei Walen ist, aber nem TIger oderso dürfte es in nem Käfig (welcher wohl gemerkt ausreichen PLatz bietet) nicht schlecht gehen.
    Nimmt man es genau, dann sind Menschen auch Tiere. Und was machen wir? Wir holen uns alles in unsere 4 Wände. Nahrung, Wasser, nen Ort zum Ausruhen/Zurückziehen, Schutz , Privatsphäre uws… Warum tun wir das? Wir haben theoretisch den ganzen PLaneten für uns, und warum leben wir dann in einem im Gegensatz dazu kleinen Haus?
    Meint ihr, nur weil es der INStinkt des TIgers sagt er solle sein Revier bis zum Tod verteidigen hat der voll bock dadrauf? Glaubt ihr nicht, wenn er es verstehen würde, fänd er es voll “knorke” wenn er kostenlos “Kost und Logie all inclusive” hätte?
    Flamet mich, aber so sehe ich das.

  44. …tiershows sehen in deutschen zoos auch nicht anders aus

    und klar, das tier wollte raus da, aber da jetzt mehr reinzulesen, als ein tier das orientierungslos einfach flüchten wollte wäre auch übertrieben

    und ihr tut hier alle so ach diese quälerei, habt aber wahrscheinlich auch haustiere.

    haustiere sind aber oke, weil man sie jahrhunderte lang gezüchtet hat bis es ihnen bei uns gefällt nich :3

  45. Natürlich wird auch mal wieder nur mit dem Finger in die Wunde der Anderen gefasst. Natürlich ist die Behandlung nicht schön, welche diese Wale dort erfahren, aber ich würde mal damit Anfangen zB. bei der Deutschen käfighaltung nachzusehen. Was die Hühner da aushalten bzw unter welchen Bedingungen die da Leben (wenn man das überhaupt “Leben” nennen kann!), ist noch viel krasser als bei dem Wal. Und das Tiere da weniger Rechte haben als in der Westlichen Welt, ist auch an den Haaren herbeigezogen und durch falsche Vorurteile und dämliche Filme verbreitet worden. Dann essen Chinesen halt Hunde. Was solls? Ihr Esst auch gerne RIndfleisch, und RInder sind in Indien heilig!

  46. Wobei es die “freie Wildbahn” kaum mehr in der Welt gibt. Deswegen gibt es ja Zoos, damit wir überhaupt sehen, welche Tiere mal in der freien Wildbahn gelebt haben, die dank dem Menschen ein wenig geschrumpft ist. Wobei die Tiere zumindest hier in Deutschland doch noch relativ gut behandelt werden.

    Zum Video: Ka ob der Wal sich wirklich umbringen wollte. Denkbar wäre es.

    Bzw. erinnert mich das auch an die eine South Park Folge, wo die Jungs einen Wal “gerettet” haben.
    http://www.southpark.de/alleEpisoden/913/

  47. Also bitte, viel hat das nicht mit Japan zu tun. Schrecklich, ja, aber Delphinarien gibt es überall, und auch von hier in Deutschland igbt es Berichte wie Elefanten versucht haben aus einem Zirkus auszubrechen etc.

  48. Das was dort im Video zu sehen ist, wird schon ein Schwertwal sein, nämlich ein “Kleiner Schwertwal”. Orcas sind die “Großen Schwertwale”.

  49. der gute alte free willy.
    jeder der in solche shows geht ist in meinen augen entweder sehr kurzsichtig, gleichgültig, oder abschaum der auch bei unfällen gafft

  50. Glaubst du ernsthaft, dass in Europa, und damit meine ich nicht nur östliche Länder wie Polen, Ukraine usw., sondern auch in Deutschland, besser mit Tieren umgegangen wird als dies in Asien der Fall ist?
    Bloß weil etwas in unserer Welt nicht publik gemacht wird, heißt das nicht, dass es nicht existiert.
    Ich will mich hier nicht zum Moralapostel auftun, aber ich bin mir sicher, dass einige, die hier laut in den Kommentaren aufschreien, mit an intensiver Tierhaltung u.ä. verantwortlich sind.

  51. Das ganze speziell nur auf Japan zu beziehen ist Blödsinn, auch wenn dieser Fall in gewissermaßen als Spitze des Eisberges gesehen werden kann. Überall, in fast allen Zoos leben Tiere unter lebensunwürdigen Bedingungen.

  52. naja,man muss da vieles kritisch sehen.
    Erstens: Die Überschrift! Wenn Wale sterben wollen? Wer wusste denn,was der Wal wollte?
    Außerdem müsste man davon ausgehen,dass der Wal in der Lage ist,sich erstmal überhaupt einen riesigen Gedankenkomplex “Selbstmord” auszudenken.
    Wieviele Tiere können oder machen das?
    Zweitens: Die schlimmen Zustände.Ich weiß ja nicht in welcher rosa Zuckerwatte-Welt ihr lebt,aber solche Delfinarien gibt es überall,und selbst in deutschen (jawohl,euer trautes,durch sinnvolle EU-Richtlinien wie z.B. Bananenkrümmung geregeltes und gesichertes Land ist gemeint) Zoos hat wohl kaum ein Tier den Platz den es benötigt. Es wäre aber auch nicht so richtig sinnvoll,dem Löwen die 5Hektar oder was weiß ich zu geben,die er braucht.
    Drittens: Seit wann wird so ein gepflegtes Delfinarium oder ein Zoo als Spitze des Tierquäler-Eisbergs (und der ist groß und schmutzig…) gesehen?
    Wie wäre es mit Tierheimen? DIe Hunde dort haben noch weniger Platz.
    Wie wäre es mit…Nutztierhaltung? *Blitz,Donner*
    ja,Gänsemast,Milchkuhhaltung,Legebatterie-Hennen.
    Und auch da ist die Spitze noch nicht ganz erreicht.
    die wirkliche Spitze sehe ich in den Videos von den Hunden die lebendig kopfüber gehäutet werden,oder das bekannte Video von dem russischen Zirkusbären…
    Das sind Dinge,wo ich vollstens unterstütze,dass man empört ist und sich aufregt.
    Und an den Herrn über mir:
    hast du schonmal bei Bekannten ein Aquarium gesehen,oder gar selber eins?
    “Einfach krank, mit 10 anderen Guppys das ganze Leben im Wasser in nem vollkommen sterilen 20cmx20cm Glaskasten zu verbringen.

  53. Das Becken sieht mir wirklich etwas klein aus…

    Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass der Wal das absichtlich gemacht hat; wenn er gestorben wäre hätten die Japaner aber sicher noch Verwendung für ihn gehabt…

  54. jop ich stimme dir zu… manche sache wie diese tierhaltung mögen traurig sein aber japan an sich hat eine schöne kultur und diese kultur ist in meinen augen verträglicher als manche sachen hier im westen. ich meine… schau dir mal an wie verrottet deutschland und seine demokratie oder wie auch immer man dieses system hier nennt ist. Anstatt japaner anzuklagen sollten wir lieber versuchen hier in deutschland mal sinnvolle sachen in bewegung zu setzten.

    Wir machen hier genug selbst falsch als das wir uns über andere beschweren könnten und auch wenn drüben nicht alles okay ist sollte man erst den balken aus dem eigenen auge entfernen bevor man dem anderen nen splitter rausziehen will (das ist jetzt vllt etwas übertrieben aber ich hoffe man versteht worauf ich hinaus will…)

  55. jämmerlich wie ihr euch über sowas aufregen könnt das ist ein Tier menschen dürfen ES behandeln wie sie wollen, Tiere ham keine Gefühle.

  56. Die Ursache, warum er Wal das getan hat, entzieht sich jedem menschlichen Verständnis. Nur Menschen sind so arrogant zu glauben, ihre Denkschemata könnten sich auf Tiere übertragen lassen.

    Was den Wal dazu veranlasste kann niemand nachvollziehen. Jede Interpretation ist menschgemacht. Greenpeach interpretiert nen Selbstmordversuch rein, irgendjemand was anderes.

    Sinnfrei sich über eine solche einmalige Aktion Gedanken zu machen. Egal wie viel Mühe man sich gibt, den genauen Gedankengang des Wals wird man nicht nachvollziehen können. (Allein “Gedankengang” ist schon kritisch zu sehen, als Begriff.)

    Egal wer versucht sich in ein Tier hinein zu denken: Er ist zum _Scheitern_ verurteilt. Aus seiner Natur kommt niemand heraus.

  57. Wie gesagt, ich bestreite nicht, und ich weiß auch selber dass es wichtige und schöne Teile in der Kultur gibt. Aber Tiere derart zu maltretieren gehört sicher nicht dazu, oder willst Du das etwa behaupten?

  58. Ich muss Solon vollkommen Recht geben, Wale leben im großen, weiten Meer, wo sie schwimmen können wo hin sie wollen so lange sie wollen und wann sie wollen. Das es ihnen in Gefangenschaft immer “beschissen” geht ist logisch. selbst wenn es für uns noch so schön erscheint und man denkt: “boah denen gehts aber gut hier”.
    Mfg Veiderion

  59. unter anderem grob formuliert ja, einer der grundpfeiler ist ebenfalls das alles leben von gott kommt; egal ob mensch, tier, pflanze, engel oder dämon und du nicht unbedingt jude sein musst um in den himmel zu kommen. gewalt gegen andere ausserhalb der selbstverteidigung ist auch verboten, gegen tiere wie gegen menschen.

    und das mit den ameisen: ein budhist würde dir jetzt sagen das der wert eines lebens nicht in der grösse der kreatur gemessen wird 😉 (du wirst also auf ewig wiedergeboren werden, muahahaha :P)

  60. Typischer egoitischer Mensch…
    warum haben wir das Recht diese tiere zu quälen damit es ein Paar Menschen gut geht? Stell dir einfach mal vor man würde dich so halten, mit der Begründung: “Dafür geht es anderen gut”. Aber hey du kennst dich ja so toll in der Welt aus… kauf dir was von. Für mich ist das “Mitgefühl” ,mit solch gequälten Tieren, mehr wert als das bischen wissen was einen keinen Deut weiter bringt ( auser natürlich andere flamen zu können)
    P.S. Immer gleich Kiddi zu schrein bzw. Altersangaben zu vermuten ist sowieso das lächerlichste was es gibt. ( nein ich bin nicht 11 sondern 23 )
    Mfg. Veiderion

  61. deiner argumentation nach wäre es auch falsch die todestrafe abzuschaffen weil sonst der henker arbeitslos wird?

    aber ansonsten ist deine argumentation nicht ganz verkehrt (wenn auch der tonfall etwas gewöhnungsbedürftig ist), japans stern ist schon seit einiger zeit am sinken, was u.a. auch für die desolaten zustände sprechen könnte.

  62. In verschiedenen Asiatischen Glaubensrichtungen haben alle Dinge einen Geist / eine Seele die ihnen innewohnt (selbst dein Auto oder der Computer an dem du tippst) so auch im Japanischen Shintoismus. Der Durchschnittsjapaner lässt gewöhnlich seine Wohnung, seinen Arbeitsplatz oder sein Auto auf gut Glück segnen, evlt. nochmal das Haus der verstorbenen Tante um sicher zu machen das die alte Hexe auch wirklich weg ist. Da hört die Frömmigkeit aber auch meist schon auf.

    Auch sieht sich ein Grossteil der Japaner als Atheisten und Götter sind für die Ungefähr so merkwürdig wie für uns Leute die sich für Napoleon halten. Dadurch sind durch Religionen propagierte Werte wie Nächstenliebe oder “Respekt vor der Schöpfung” auch nicht grade ein Bestandteil der Japanischen Kultur.

    Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel, und auch in Japan gibt es einige Christen und viele Budhisten die keiner Fliegen was tun würden.

    Und anderen die Kultur aufzudrängen ist typisch für den Westen, weil andere nicht nach eueren Werten leben sind sie ungewaschene Wilde, das Japan eine grossartige Kultur hatte die auf Dingen wie Ehre, Tradition und Loyalität aufgebaut hat und viele Dinge von einzigartiger Schönheit hervorbrachte, bleibt aussen vor.

  63. blablabla wenn du dich ein bisschen in der welt auskennen würdest wüsstest du das japan seit mehr als 20 jahren in einer schweren deppresion steckt. mit deinem gesülze (du bist 11 oder?) zeigst du nur das du keine ahnung hast. würde man sowas verbieten wüären noch mehr menschen arbeitslos aber das will dann wieeder keiner gewesen sein oder?

  64. scheußlich so etwas.

    (Anmerkung: Der “Schwertwal” dürfte eher ein Schweinswal sein, Schwertwale sind Orcas, viel größer und Schwarz-Weiß )

  65. Ich bin generell gegen zur Schaustellung und Käfighaltung von Tieren, egal ob in Zoos, Tierparks oder manche “exotischen” Haustiere. Tiere gehören mMn einfach in eine freie Wildbahn und sollten nicht als Touristenattraktion gelten.

  66. Zoos sind pervers. Ich war als Kind oft in Zoos und fand es immer lustig, aber da war ich noch klein. Inzwischen kriegt mich niemand mehr in einen Zoo. Ich kann mir das ganze Elend da nicht geben. Ich bin kein Peter Singer, aber sowas gehört doch zum gesunden Menschenverstand dazu…

  67. vollkommen realitätsfern?

    natürlich lebt das tier schlecht! Sein natürlicher Lebensraum ist der gottverdammte ozean.. nicht so ein planschbecken. Du kannst ja mal dein leben in einer 2 kubikmeter plastikbox verbringen.. ist ungefähr das gleiche von den verhältnissen her.

    Erschreckend wie naiv manche leute sind =/

  68. Überraschend? wohl eher nicht, wir wissen doch alle wie armselig die Tiere in Zoos dahin vegetieren… Aber das verdrängt man im Alltag.
    Glaubt doch keiner dass die eingepfercht in so einem kleinen Becken Spaß haben.
    Dass es immer irgendwelche Videos braucht um die Situation zu verdeutlichen und es den Menschen für die nächsten 2-3 Stunden wieder ins Gedächtnis zu rufen ist traurig.

  69. Das system der Menschlichen Ko existenz beruht nunmal auf, was du nicht willst das dir getan tue niemandem anderen(ist soweit ich weiß auch das wichtigste Zitat des Judentums) da man von Tieren aber keinerlei Konsequenzen erwarten kann..

    wie man das findet ist jedem selbst überlassen, nur soviel: ich töte am Tag sicher mehrere ameisen und ähnliches getier und die sterben sicherlich nicht genau so grausam wie niedliche delfine.

  70. Wie ich diese verdammten Tierquäler hasse! Wenn ich eines HASSE, dann Leute die Tiere missbrauchen und misshandeln. Denen könnte ich den ganzen Tag lang die Fresse polieren, um sie dann danach den Rest ihres Lebens in so ein Becken zu stecken.

    OMG erstma eine zur Beruhigung rauchen.

  71. Da ich das Video, vor dem Text (den du hier zitiert) kenne.

    Sehe ich nur wie ein Tier versuch aus der Gefangen Schaft zu entfliehen,
    oder selbst einen Dummen Fehler macht.
    In wie fern das Tier da schlecht lebt, kann niemand beurteilen der nicht Vorort ist.

    Man könnte als Beispiel auch auf irgend einem Blog Schreiben.
    “Stevinhos Katze ist der Gefangenschaft entflohen.”
    Soll wirklich nur ein Beispiel sein.

    In wie fern es gut ist das wir Zoo’s haben und ob da jedes Tier sein muss,
    ist ne ganz andere Frage.
    Ich war seit meiner Kindheit nicht mich im Zoo und werde auch wohl erst wieder rein gehen wenn ich Kinder habe.

    Von daher Halte ich von dem ganzen Gar nichts.
    Wenn man ein Tier gefangen hält ist es auch nichts verwunderliches das es versucht auszubrechen.

    Andere Theorie, wenn es den Tieren so Schlecht da geht, warum dürfen die Besucher dann da Videos machen ?
    Ich glaube ich würde das dann da verbieten oder ?

  72. Heftig.
    Wenn ich sowas sehe, wird mir einfach nur schlecht; Tiere unter solchen Lebensbedingungen, das sind ja nicht mal mehr _Lebens_bedingungen, zu halten, ist einfach nur grausam und vermessen. Noch schlimmer finde ich es, dass es sich da zu Anfang einfach mal gar nichts regt, als der Waal da aus der Badewanne plumste..

  73. Ich bin zwar kein Tierschützer und auch kein großer Anhänger von Greenpeace, aber es ist erschreckend zu sehen wie primitiv die Damen und Herren im Land der aufgehenden Sonne doch noch sind. Es sollte sich doch langsam eingebürgert haben wie man mit Tieren, gerade solchen, umzugehen hat.. vllt ist es Teil deren “Kultur”, wenn man das in so einem Fall überhaupt “Kultur” schimpfen kann, aber solche Teile sollte man einfach aus dem Alt-ehrwürdigen streichen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here