Wenn Wale sterben wollen…

Furchtbare Geschichte aus dem Land der aufgehenden Sonne, in dem Tiere schon seit jeher wenig Rechte haben:

Die Zuschauer in einem Delfinarium in Japan glaubten wahrscheinlich, Zeuge eines fehlgeschlagenen Kunststücks gewesen zu sein. Doch der Sprung eines Schwertwals aus dem Becken schockiert Tierschützer. Sie sind der Meinung, dass das Tier absichtlich heraussprang – um den Lebensbedingungen zu entfliehen […]

Die Gefangenschaft der Lebewesen in einem derartigen Behälter sei Tierquälerei. Die Wale würden mit seltsamen Geräuschen überhäuft und ihrer sensorischen Fähigkeiten beraubt. “Das beweist, dass Gefangenschaft nicht funktioniert. Die Tiere kommen aus der freien Natur und haben einen scharfen Verstand. Sie sind sich ihrer Existenz bewusst. Sie in einem kleinen Becken in einer solchen Anlage zu halten, ist Missbrauch.”

Scheinbar hat jemand im Publikum die ganze Sache mitgefilmt…

Schon ne harte Nummer. Was denkt Ihr über die Sache?

Danke an Calphalor für den Link!

Quelle: Yahoo.com

Kategorien
Nachgedacht, youtube
Diskussion
93 Kommentare
Netzwerke