Stevinhos Kinotipp: Inception

Ich war gestern mal wieder im Kino, verehrte Community. Das Cinestar in Bremen präsentierte in einem sogenannten “Männerabend” eine Vorpremiere des Films Inception. Bei dieser Veranstaltung bekam jeder Besucher ein Gratis-Bier – komisch nur, dass bei einem “Männerabend” mehr Frauen als Männer im Kino waren. Wieso nennt man es dann nicht einfach gleich “Vorpremiere mit einem Gratis-Bier”? Aber ich schweife ab…

Inception ist ein Film von Christopher Nolan (Dark Knight) – er führte Regie und schrieb das Drehbuch. Die Hauptrolle spielt Leonardo DiCaprio. Darüber hinaus sieht man im Film viele bekannte Gesichter, wie Michael Caine, Ken Watanabe (Last Samurai, Batman Begins) und Tom Berenger (Platoon, die Indianer von Cleveland).

Ohne zu viel von der Geschichte zu verraten, spielt der Film in der Zukunft: Es geht darum, dass die Menschen angefangen haben, in die eigenen Träume einzudringen, um geheime Informationen aus dem Unterbewusstsein zu stehlen. Cobb (Leonardo DiCaprio) und seine Crew bekommen von einem mächtigen Mann den Auftrag, genau das Gegenteil durchzuführen: Nämlich einem Menschen einen Gedanken ins Unterbewusstsein “einzupflanzen”, der dann eine wichtige geschäftliche Entscheidung beeinflusst.

Der Film ist meiner persönlichen Meinung nach der absolute Höhepunkt des Kinojahres. Er ist zu jedem Zeitpunkt spannend und absolut fesselnd. Auch wenn er in vielen Bereichen äußerst kompliziert und umfangreich ist, verliert man trotzdem nie den Überblick. Das Ende ist Films ist eines der besten und elegantesten Finishs, die ich je in einem Film miterlebt habe. Bei uns stand der gesamte Saal am Ende des Films.

Wenn Ihr mal wieder ins Kino gehen wollt, um einen wirklich guten Film zu sehen, dann kann ich Euch Inception nur wärmstens empfehlen. Abschließend linke ich Euch hier nochmal den deutschen Trailer.

Kategorien
Kino/TV, Nachgedacht
Diskussion
64 Kommentare
Netzwerke