TEILEN

Die Emotionen zu diesem Thema kochen bei vielen Menschen, besonders in den Comments extrem hoch (fast 300 Einträge). Es erreichten mich wirklich unzählige Mails zu dem Thema – von beiden Seiten. Ich halte mich aus solchen politischen Sachen im Grunde gerne raus, einfach weil ich meistens das Gefühl habe, dass man nie 100% beiden Seiten gerecht wird und einem oft ein wirklich neutraler Einblick fehlt. Ich kann einfach nicht 100% behaupten, dass ich alle Fakten zur Demonstration in Stuttgart von vorgestern kenne.

Mir wurde nach dem Eintrag gestern vorgeworfen, ich hätte äußerst einseitig berichtet und eben nur die Seite der Demonstranten vertreten. Ich möchte daher nochmal betonen, dass ich mich im Grunde neutral verhalten wollte und nur das veröffentlicht habe, was mir die Community dazu eingeschickt hat. Wie ich gestern schon in der WoW-Nacht sagte, muss man eigentlich beide Seiten sehen. Gerade bei den veröffentlichten youtube-Videos kann man sich nie 100% sicher sein, was vor den gezeigten Szene geschehen ist.

Für alle, die jetzt meinen, ich würde den “Schwanz einziehen”, sei nochmal angemerkt, dass ich absolut niemandem Rechenschaft schuldig bin. Es geht mir nur darum, dass hier nicht der Eindruck entsteht, ich würde irgendwen oder irgendwas verurteilen, was ich persönlich im Grunde überhaupt nicht 100% neutral beurteilen kann.

52 KOMMENTARE

  1. Ich habe das alles überhaupt nicht mitbekommen und gerade eben erst in der Zeitung gelesen und hätte fast losgeheult, weil ich von allen Seiten nur hörte welch’ schreckliche Dinge da passiert sein sollen. Doch in Wahrheit ist es einfach nur typisch Deutscher Bullshit. Da werden Wasserwerfer eingesetzt weil irgendwelche Umweltschützer ein paar Bäume retten wollen ? Im ernst, was ist los mit euch Leuten ? Wir holzen jeden Tag gigantische Mengen vom Regenwald ab und man regt sich über diese 200 Bäume auf ?

    Wir benutzten ein völlig ineffizientes Wirtschaftssystem und entwerfen vollkommen ineffiziente Bahnsysteme. Dass nun ein weiterer ineffizienter Bahnhof gebaut werden soll, darf doch wirklich niemanden mehr überraschen. Hört doch verdammt nochmal endlich auf euch über diese stumpfen Symptome aufzuregen und fangt an euch mit den wirklichen Ursachen zu beschäftigen, sonst ist es mit der Menschheit sowieso in naher Zukunft vorbei.

  2. Nun, diese ganze Stuttgart21-Geschichte ist doch ein selbstgekackter Haufen, schließlich wurden die Damen und Herren, die soetwas entscheiden gewählt.

    Klug wäre es natürlich von den gewählten Vertretern der Bürger, diesen fiesen Politikern, einen Volksentscheid in die Wege zu leiten. Dann hätte man die Fakten auf dem Tisch.

  3. Also ich hab ma das System der Verhältniss mäßigkeit gelernt, welches sich zwischen Bundeswehr und Polizei nicht wirklich unterscheiden dürfte. Daraus geht vor, das Schlagstöcke, Tränengas, etc. als mittel der unmittelbaren Gewalt gelten, was eine Stufe vorm Schußwaffen gebrauch ist. Es gibt sofern die Demonstranten nicht mit Messern oder sonstigen Nahkampfwaffen ankommen, genug Möglichkeiten schwarze schafe, aus der menge zu ziehen, was glaub ich auch keinen friedlich eingestellten, normal denkenden Menschen, aufbringen würde. Nehmen wir als Beispiel mal die Mannkette, wodurch die Menge einfach weggedrängt werden würde, etweilige folgen sind maximal ein paar blaue Flecke, was verhällnis mäßig währe. Wer sich prügeln will dem is das aber eh egal, weil 99% der Gewalttaten durch polizisten eh nicht verhandelt werden.

  4. @rynik Vielleicht solltest du deine Augen mal öffnen. Das die Frau provoziert mag sein die Emotionen wogen eben hoch, aber der Polizist zielt voll aufs Gesicht sowie seine Kollegin mit dem Schlagstock auf das Gesicht des Mannes. Das ist nicht okay wenn sie die in Gewahrsam nehmen würd ich nix sagen aber mit dem Zielen ins Gesicht gehen die werten Beamten wissenlich von schwersten Verletzungen an den Demonstranten aus. Und bedenke bitte das die Beamten Schutzkleidung anhaben eine Nahkampfausbildung genossen haben sowie eine Ausbildung um solche Situationen de deskalieren. Aber die werten Beamten spielen lieber hau den Lukas auf unbewaffnete Renter.

  5. Naja es sagt schonmal viel aus, dass die Polizei ohne, dass im ersten Moment direkt Gewalt angewendet wurde von Seiten der Demonstranten gleich mit Wasserwerfern und Schlagstöcken anrückt.
    Man halt darf halt nunmal nicht die breite Masse der Demonstranten nach einigen wenigen Idioten ausrichten die nur zum Pöbeln hingehen, auch wenn das vielleicht nicht ganz einfach ist. Viel eher müsste man diese Leute herauspicken und über Nacht einsperren.

    Was den allgemeinen Widerstand gegen das Projekt angeht kann ich nur ans Grundgesetz erinnern in Artikel 20:

    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. […]
    […]
    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Da die überwätigende Mehrheit nunmal absolut gegen dieses Projekt ist, ist der Widerstand dagegen das absolut gute Recht aller Bürger. Die sollen dieses Projekt lieber streichen und die Gelder in was Sinnvolles investieren.

    Mich würden nur mal genaue Zahlen interesieren wieviele für und gegen die Verschwendung ihres Geldes sind.

    Danke an ChrisMom von der Giessener Zeitung

    • Wie kommen die Leute immer drauf das es die Mehrheit ist die dagegen ist ?
      Ist doch nicht normal das man jetzt anfangen muss auf die Strasse zu gehn wenn man für das ist was die Politik macht. Außerdem gibt es die möglichkeit der Wahl aber das interessiert ja scheinbar niemand mehr. Macht ja auch viel mehr spaß mit vielen Leuten die nichts zu tun haben die Zeit zu vertreiben als allein zuhause zu sitzen.

  6. Hallo dann möchte Ich mich auch wieder bei dem Gespräch beteiligen.

    Erstmal muss Ich Steve meine Anerkennung und ein großes Lob aussprechen, dass er neben irgendwelchen Gameinfos auch solche, politische Themen in seinen Blog mit einbringt. Ich finde es doch sehr angenehm mit der Community darüber zu reden, bzw. Argumente von beiden Seiten zu hören.

    Das halt wieder irgendwelche Hater dahergelaufen kommen und meinen über vlt in ihren Augen 1 falsches Wort direkt nen Aufstand anzetteln ist leider normal. Ich fand deinen Beitrag zu S21 eigentlich vollkommen ok (für beide Parteien). So in etwa bekommt man das auch von der Presse mit (welche bekanntlich neutral ist, und nur sachlich berichtet… Bild ausgenommen *grunz*)

    • ist das dein ernst?
      da muss man die augen ja sehr sehr zukneifen um die schuld bei dem polizisten zu finden.
      selbst schuld welcher normale mensch macht sowas?

  7. Was mir immer wieder schleierhaft ist, ist die Tatsache, dass die Demonstranten in den Videos nie Abstand von der Polizei halten. Und auch wenn die Demonstranten dann anfangen zu grölen das sie doch friedlich seien, die in den ersten Reihen werfen doch immer mit Beleidigungen, Provokationen und Drohungen um sich. Ich weiß nicht, was daran so schwer ist zu verstehen. Actio gleich Reactio. Aggressivität erzeugt eben Aggressivität. Und wie soll man als Polizist bzw. Demonstrant ruhig bleiben, wenn durch den ersten Stein das eigene Leben in Gefahr gerät? Es ist egal wer anfängt, dass was folgt ist menschlich.
    Noch unverständlicher sind mir dann Aussagen wie die, die man auf dem verlinkten Blog lesen konnte. Wie leben in einem faschistischen Polizeistaat und haben Zustände wie im dritten Reich (anderes Zitat)? Wer so etwas schreibt, der hat nie in Geschichte aufgepasst und so etwas lernt man sogar auf Realschulniveau.

  8. Neutralität ist immer die intelligenteste Einstellung – signed.
    Auch wenn du behauptest ich verfalle in Mutmaßungen und Annahmen.
    Ich sehe darin einfach die wahrscheinlichsten Möglichkeiten, was der Auslöser für diesen ganzen Skandal sein könnte. Die totale Wahrheit wird es sicherlich nicht sein, aber so oder so: Es lief gewaltig was falsch und ich bin der Meinung, es ist nicht die Aufgabe der Polizei, da auch noch Salz in die Wunde zu streuen. Aber genug davon, mein Comment dazu steht. 😉

  9. die medaille hatte schon immer zwei seiten, von denen man eine nicht sieht, sondern nur erahnen kann. wenn ihr steve fuer einseitige berichterstattung anklagt, dann klag’ ich euch fuer einseitiges denken an…

  10. Also, wenn man sich jetzt nurnoch meinungen bilden darf wenn man alle fakten kennt, darf keiner mehr ne meinung haben, richtig?

    • du musst nicht alle Fakten kennen, aber es müssen schon viel mehr sein als der Inhalt von 1 Youtube Video und ein paar Zeitungsartikeln….

  11. @Tucs was hast denn gegen Erdbeeren sind doch lecker. Und Video beweise finde ich nicht an den Haaren herbeigezogen aber naja egal ich gönne dir deine Traumwelt 😛

        • das ist ein rsg8 mit pfefferspray, standarausrüstung für solche einsätze. wir hatten die bei der bundeswehr auch, also ich nich direkt, ich war nur sanitäter, aber die feldjäger und verschiedene kampfeinheiten haben die dinger.

          • Was wenn ich dir jetzt sage das ich bis vor knapp einem Jahr als Feldjäger meinen Dienst verrichtet habe und dir dann erzähle das es solche Apparaturen auch mit anderer Füllung gibt?

          • @ khaaaaan
            jaaaa ist alles ne große verschwörung
            warum sollten sie reizgas in pfefferspray flaschen füllen?
            obwohl pfefferspray effektiver ist? (reizt die augen mehr als cs gas)
            und es weniger nebenwirkungen hat (reizgas greift eher die atmung an als die augen)

            naja villeicht hast du auch recht und die polizei hatte den auftrag ein paar alte leute zu killen die es mit der atmung haben
            rente sparen und so
            einfach lächerlich

          • @khaaaaan: weiss ich, steht ja auch für reizgassprühgerät und die können variabel befüllt werden, die polizei setzt die aber zu 95% nur mit pfefferspray ein, aus den weiter unten schon angesprochenen gründen und weil tränengas ausserdem durch wasserwerfer noch zusätzlich in den wirksamkeit gemindert wird.

            aber egal, lassen wir das, ist ähnlich wie ne disskusion über pest und cholera zu führen, ist beides nicht toll wenns mans abkriegt.

      • Für die Polizei gibt es überhaupt keinen praktischen Grund das veraltete CS-Gas noch einzusetzen. Pfefferspray ist in der Wirkung deutlich effektiver uns stärker als CS-Gas. Es gibt auch viele Menschen bei denen CS-Gas sogut wie garkeine Wirkung zeigt.
        CS-Gas ist lediglich in den Folgeschäden “stärker”.

  12. Ich finde deine Einstellung zu dem Thema super, Steve.
    Ich bin der Meinung, dass man sich so ohne weiteres keine richtige Meinung zu dem Thema bilden kann, da man einfach die Fakten nicht alle kennt.
    Die Nachrichten greifen da meiner Meinung nach einfach nicht tief genug; es reicht einfach nicht zu sagen, dass Polizisten mit Gewalt gegen Demonstranten vorgehen.

  13. Ich wohn ca 50km weg von stuggi und muss sagen ich weis net was die Leute wollen das Projekt wurde vor 15 jahren angefagen und jezt n woche davor fällt denen ein das ihnen das net passt ich find lächerlich und richtig arm.

    • Scheinst ja “viel” über das Projekt zu wissen. Zu ner radikalen Meinung reichts jedenfalls wohl. Irgendwie ist an diesem “Alter vs. reifer – Kitsch” wohl doch was drann. Schonmal überlegt ob sich womöglich wichtige Faktoren in den letzten 15 Jahren geändert haben ? Informier Dich, wer will schon unwissend zum Jubelperser werden. 😉

    • Fals es dir mal aufgefallen ist, ist es nicht nur das Projekt gegen die die Demonstanten was haben songern gesten die immer steigernden Kosten.

      Die Leute sind mir am liebsten wie du, sich nicht mal richtig über etwas informirt haben aber laut dämliche sachen von sich geben.

  14. Dein Blog, deine Meinung, du kannst doch Partei ergreifen für wen du willst, es darstellen, wie du willst und wenn andere nicht dieser Meinung sind, ihre Sache!

  15. Die Regierung sollte sich nicht wundern wenn die Situation weiter eskaliert, die Polizei sollte eigentlich geschuld sein angespannte Situationen zu deskalieren. Und auch wenn die Demonstranten pöpeln, die Polizisten müssen einen kühlen Kopf bewaren und dürfen sich nicht provozieren lassen. Alles andere ist unprofessionell. Dieses Niederknüppeln der Polizei grenzt an Körperverletzung im Dienste der Regierung. Und kommt mir nicht mit die armen Polizisten , die müssen sich verteidigen gegen die superbösen Demonstranten wie dem älteren Herrn der seine Frau beschützen wollte die einen Faustschlag mitten ins Gesicht bekommen hat,und ihr Mann den Namen des Polizisten erfahren wollte und zur Belohnung vom Kollegen den Schlagstock mitten durchs Gesicht gezogen bekommen hat. War natürlich nur Notwehr von den armen 7-8 Polizisten gegen die zwei Rentner weil mit voller SEK Schutzbekleidung sind die ja praktisch wehrlos gegen die Superbrutalen Demonstranten im Rentenalter da lieber zweimal mehr draufhauen und nen Liter Reißgas mehr raussprühen.

    • Auch Rentner haben sich an Regeln zu halten, und die Einsatzkleidung hat nichts mit SEK Schutzkleidung zu tun. …Liter “Reizgas”. blablabla immer dieses bombastische Halbwissen.

      • Auch hier nochmal
        ———————————————————–

        Hans
        Es muss leicht sein nur gegen die Polizei zu schimpfen, ein gemeinsamer Feind schweist immer zusammen und man wird mutiger. Es ist die Exekutive und müssen Ihren Kopf hinhalten. Es ist bestimmt nicht schön sich beschimpfen zu lassen und noch stark in der Unterzahl zu sein gegen einen aufgewühlten Mob.

        Ein aufgewühlter Mob von größtenteils bodenständigen Bürgern die “provozierend und gewaltbereit” vor den voll ausgerüsteten und teilweise Bundeslandsfremden vermummten und nicht zu identifizierenden Polizisten auf der Erde sitzen. Was fällt den älteren Leuten, Jugendlichen und Menschen in der Mitte des Lebens auch ein sich auf die Straße zu begeben und nicht mehr zu weichen wenn alle anderen Möglichkeiten von Gerichten (Bürgerbegehren) und Regierungen (auch Bürgerbegehren) abgeschmettert und gemachte Versprechen von aus diesen Gründen gewählten Oberbürgermeistern (Wenn ihr mich wält gibt es ein Bürgerbegehren!) am Ende nicht gehalten werden?

        Schmutziges Jugendpack, pocht ja praktisch darauf den Knüppel zwischen die Kieferhälften gedrückt zu bekommen!
        Elende Arbeitende Regierungsverräter, nicht anderes habt ihr verdient als die Wasserwerfer!

        Merkst du was?

        Die Exekutiven Beamten die über die Stränge geschlagen haben sind im Nachhinein nicht auszumachen. Der Selbstschutz erlaubt es den Beamten sich vollständig unkenntlich zu machen. Jemand der die Demo von der anderen Seite des Zauns betrachtet hat diese Rechte nicht, da er sich ja durch das Unkenntlich-machen möglicher Straverfolgung entziehen könnte oder ein einwirgen der Ordnungskräfte auf die eigene Person verhindert.

        Art. 3 GG
        (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.
        (2) …

        Der mündige Bürger hat sich den Regierungen unterzuordnen oder muss sich als Krawallmacher hinstellen lassen der sich nur mit der Keule bezwingen lässt.

        Solches Verhalten ist einem Rechtsstaat nicht würdig!
        Es geht hier mittlerweile nicht mehr nur um einen Bahnhof. Es stellen sich Grundsatzfragen auf Basis der Rechte des eigentlichen Souveräns einer Demokratie (ob parlamentarisch oder nicht), dem Bürger!

        • Bürgerbegehren/Volksentscheide sind aufjedenfall mal keine Rechte. Es hat wahrscheinlich kein Polizist einfach einem Demonstrant der nur auf dem Boden saß den Schlagstock durch die Fresse gezogen. Bei solchen Behauptungen sollte man schon Quellen anfügen. Gegen wirklich friedliche Demonstranten hat kein Mensch was. Und außerdem gab es seit Planung des Projekts genug Wahlen um da etwas zu ändern, aber das haben die Gegner ja auch nicht auf die Reihe gebracht.

          Und willst du mit deiner Anspielung auf das unkenntlich machen der Polizisten sagen sie sollen da nur mit nem Pulli bekleidet hin ? Wenn man nie weis wann der erste Depp etwas wirft? Oder willst du das sich die Demonstranten auch vermummen dürfen, dann ist aber klar, dass die ganze Geschichte Ausmaße erreichen würde die du dir nichtmal vorstellen kannst…

          • “Bürgerbegehren und Volksentscheide sind keine Rechte”
            Das mag stimmen. Aber eigentlich leben wir ja in einer Demokratie, in der die Regierung das Volk und seine Meinung repräsentieren sollte.
            Und ich glaube momentan fühlt sich das Volk nicht sehr gut durch seine Repräsentanten vertreten. ^^
            Aber wovon träum ich wenn sogar das Grundgesetz oft nur noch ein Notwendiges Übel darstellt.
            Ich denke auch in anderen Ländern (Frankreich z.B.) wären die Bürger schon viel eher und vor allem extremer auf die Straßen gegangen.

            “Gegen wirklich friedliche Demonstranten hat kein Mensch was”

            Ja wenn die Demonstranten nicht im Weg sind hat kein Mensch was dagegen. Schließlich kann man dann effizient ignorieren. Ganz unabhängig davon wer wo wie wann wen zuerst geschlagen oder beworfen hat, wurde doch gesagt, dass die Polizei den Auftrag hat die Demonstranten zu vertreiben oder weg zu bringen.
            Dass die dann nicht sagen “jo ok, wir gehen” ist ja auch klar, da wär die Demo ja total umsonst.
            Was wieder die Frage der Verhältnismäßigkeit aufwirft und wieviel das Denkmal äh der Bahnhof denn eigentlich wert ist.
            Und ob man das Geld nicht lieber in sinnvollere Dinge investieren sollte.

        • Wer ohne Suende ist, werfe den ersten Steeaaaaaaaaain ARGH!
          Auf Demos is keiner mehr heilig und die beiderseitige Gewaltbereitschaft wird die Menschen nur ihr Recht zu Demonstrieren kosten.

          Keine der Seiten bleibt sich irgendeinem Motto treu um was zu erreichen! Weder schafft es die Polizei fuer Ruhe zu sorgen, noch sind Demonstranten zu einer friedlichen Demo faehig.

          Die Schuld wird hin und hergeschoben, als waers nich klar, dass zu nem TANGO IMMER ZWEI GEHOEREN!

          @khaaan Und speziell zu den vermummten Polizisten:
          Tritt doch bitte der Polizei bei und gib jedem Typen, den du mal eingebuchtet hast ein schickes Foto + Anschrift…

          Das sich Wenige durch Anonymitaet vor der Masse schuetzen, ist fuer mich ein Grundprinzip der Demokratie.

          Ach, es werden sich immer zwei Seiten zum Streiten finden.
          Und eigentlich sollten wir als intelligente Menschen mal langsam lernen nicht immer nur den Argumentationsreigen zu tanzen, sondern auch mal ne Loesung zu finden… verdient man nur nicht so gut mit…

          • @Chain

            Zum Thema der Wahlen: Glaubst du jeder CDU/FDP/FDP-Wähler hätte plötzlich aufgehört die CDU/FDP/SPD zu wählen nur weil das Projekt Stuttgart 21 auf der “VFür-Gut-befunden-und-durchzusetzen”-Liste steht? Man kann Parteien nunmal mitsamt dem zugehörigen programm nur im Gesamtpaket wählen. Und wenn der Rest dieses Paketes dem Wähler immernoch gefällt, wählt er eben weiter. Wir haben doch effektiv nur die Möglichkeit 4 große Partein zu Wählen. (SPD, CDU/CSU, FDP und Bündnis 90/Die Grünen)
            Wenn man dann genau überlegt, bleiben nur 3, denn die Grünen halten die wenigsten für tatsächlich Regierungsfähig wenn sie alleine randürften.

            Zu den Polizisten: Nein, ich will natürlich nicht das die da in “Pulli” hinkommen, Selbstschutz ist wichtig. Aber wenn man als Demonstrant merkt “Okay, hier könnte es hässlich werden und ich habe keine Lust verletzt zu werden, ich zieh lieber Schutzkleidung an”, dann darf man das nicht, da Schutzkleidung die den Zugriff von Ordnungkräften minimiert als passive Waffe verstanden werden können die nach WaffG nicht zulässig sind.

            Hier wird eindeutig das Recht auf körperliche Unversehrtheit des einzelnen untergraben, mit der Begründung: Wenn die Polizei denkt du machst was falsch auf einer Versammlung/Demo, und will dich zusammenknüppel weil du aggressiv bist, darfst du dich nicht dagegen schützen. Sicherlich gibt es Menschen die nur Ärger machen wollen, aber auch diese Menschen haben grundrechte, ob es einem passt oder nicht.

            @ Korak
            Noch auf das GG zu pochen bringt leider niemandem mehr etwas, es wird durch sich selbst teilweise anderen Bundes- oder Landesgesetzen untergeordnet. Machen wir uns doch nichts vor. 😉
            Demonstranten die im Weg sind, sind die Demonstranten die etwas bewirken. Kann man Demonstranten ignorieren, verfehlt die Aktion die Wirkung.
            Eine Sitzblockade ist, wie vom Bundesverfassungsgericht eindeutig festgestellt, keine Straftat! (http://www.bverfg.de/entscheidungen/rs20011024_1bvr119090.html)

            @ paycur

            s. Beitrag an Chain

            Außerdem: Wenn diese Minderheit der Polizei unverhältnismäßige Gewalt anwendet, dabei vermummt ist und keinerleich Kennzeichnung besitzt, die auf Einzelne zurückschließen lässt, sollte diese Regelung geändert werden.
            Auch ohne Maske ist man unter einem Schutzhelm sicher!

          • @KHAAAAAN!
            Willst Du ernsthaft, dass die Polizisten ohne Maske und mit Namen an der Weste da auflaufen müssen? Dann würden im Handumdrehen einige radikale Jugendliche mit beschränkter Weltanschauung, deren Lieblingswort “Polizeistaat” ist, die Wohnungen von Polizisten in Brand stecken. Und dann würden Menschen ihr Leben verlieren, die vielleicht selbst S21-Gegener sind und nur ihren Job machen wollten.
            Ich verspreche, dass es so eintreffen würde, da ein unglaublich aggressives Potential mit dieser ganzen Situation verbunden ist.

      • stimmt,

        aufruhrunterdrückungs ausrüstung ist (im grossteil der fälle) nicht kugelsicher, weder die “rüstung” noch die schilde, das sek hat zwar auch schilde die sehen aber erstens ganz anders aus und sind zweitens aus metal und kugelsicher.

        die polizei benutzt heute mit wenigen ausnahmen kein “reizgas” (tränen oder cs – gas ist die korrekte bezeichnung) mehr sondern pfefferspray, das geringere mengen braucht und verlässlicher ist. will heissen: sehr viel weniger todesfälle und kaum gefahr für die eigenen leute oder anwohner / unbeteiligte.

  16. Mein Vorposter verfällt in Mutmaßungen und Annahmen. Jedem seine Meinung.
    Meine ist es nicht.

    @Steve:
    Neutralität halte ich für die beste Einstellung wenn man keinen ausdrücklich politischen Block betreibt und vor allem, wenn man ein Thema aus der Community in die Community gibt.
    Wer jetzt mim Geodreieck nachmessen will, ob Steve auch ja immer neutral geung zu dem Thema war: lasst es doch einfach. Sonst muss sich Steve bald zehnmal überlegen ob Thema xy nicht zu heiss ist. Das wäre sehr sehr schade.

    • im internet stehen die leute halt auf schwanzvergleiche, egal ob moralisch, skillmässsig, finanziell oder sonstwie. heisst ja nicht umsonst: the internet: where men are women and children are fbi agents.

  17. Die Sache ist doch die, dass die Polizei nicht ohne Grund dermaßen hart vorgeht. Wenn bei einer friedlichen Sitzblockade ohne jede Gewalt gleich mit Schlagstöcken, Wasserwerfern und Tränengas vorgegangen werden würde, wäre es wohl aus mit dem Respekt vor der Polizei, wenn das bewiesen werden würde und die Medien das, vollkommen auf Fakten gestützt, beweisen könnten. Natürlich ist das nicht der Fall.
    Die Demonstranten waren sicherlich etwas Gewaltbereit – die Frage ist natürlich: Wie sehr waren sie das von Anfang an? Man kann einfach keinem Menschen im Nachhinein vorwerfen, dass er Gewalttätig wird, wenn er zusehen muss, wie Kinder (bzw. Jugendliche) und Senioren grün und blau geschlagen werden. Im Gegenteil: Ich persönlich verurteile da jeden, der da einfach nur zusieht…
    Aber ich schweife etwas ab, was ich sagen will, ist: Wir wissen nicht, in wie fern die Demonstranten solch Aktionen provoziert haben.
    Es gibt also zwei mögliche Fälle, die ich beide schockierend finde:

    Fall 1:
    Der Fall, den wohl die meisten bei diesem “Krieg” sehen. Die Demonstranten waren kaum gewaltbereit. Es gibt natürlich immer mal 1-2 Idioten, die Gewalttätig werden, aber die Breite Masse war friedlich. Also hätte die Polizei eher die Ausnahmen unter den Demonstranten als Grund für den Gewalttätigen Großeinsatz genommen. Der Rest der Demonstranten Sitzt da friedlich und auf einmal kommen Wasserwerfer und Kampfschildkröten an. Man stelle sich das mal vor: Man Demonstiert friedlich mit Sitzblockaden usw., um Bäume zu schützen, und auf einmal kommt so eine Kriegsarmee anmarschiert. Da würde ich auch sauer werden. Den Rest der Geschichte kennen wir ja. Ich glaube allerdings nicht, dass es genau so abgelaufen ist. Ich will es aber ehrlich gesagt auch nicht glauben.

    Fall 2:
    …halte ich für wahrscheinlicher. Die Demonstranten hatten von Anfang an eine Gewaltbereite Einstellung, die Polizei regierte darauf, den Rest der Geschichte kennen wir ja.
    Aber: Wie kann es dazu kommen, dass Demonstranten mit doch sehr ethisch vertretbaren und friedlichen Zielen so Gewaltbereit sind, dass dermaßen vorgegangen werden muss. Im ersten Moment erscheint gerade wegen dieser Frage dieses Szenario doch eher unwahrscheinlich.
    Allerdings muss man das ganze auch mal wie folgt betrachten: Solche Entscheidungen werden fast immer ohne das Volk getroffen. Der Grund dafür ist, dass man der Meinung ist, dass das Volk gar nicht in der Lage wäre, beide Seiten der Medaille einer solchen Entscheidung zu erkennen. Statt dessen wird es außen vor gelassen, weil es ja sowieso anderer Meinung ist, ohne überhaupt Dinge zu erklären oder friedlich zu Diskutieren. Beide Seiten fühlen sich vollkommen unverstanden, aber nur eine Seite hat die Macht über die Sache. Und es liegt nun mal in der Menschlichen Natur, wütend zu werden, wenn man dermaßen unfair behandelt wird: “Uns ist deine Meinung egal. Du verstehst uns eh nicht und wir wollen dich nicht verstehen. Wir machen das und du hast dich da raus zu halten!”. Genau so werden sich, behaupte ich mal, viele Demonstranten gefühlt haben. Und jene Politiker, die für dieses Projekt verantwortlich waren, haben über genau diesen Punkt überhaupt nicht nachgedacht. Mag sein, dass das Volk größten Teils anderer Meinung ist. Aber wenn man sich nicht mit ihm auseinander setzt, es einfach Ignoriert und trotzdem seinen Kram durchzieht, provoziert man es, das ist doch klar.
    TL;DR: Es ist okay sich gegen Gewaltbereite Demonstranten zu wehren. Aber wer sie mit solch einer “ihr seid uns doch egal”-Politik provoziert, hat selber Schuld. Nur Schade, dass es ja sowieso egal ist, schließlich ist die Polizei ja stärker.

    Es ist nur meine Meinung dazu, aber so wie ich die Sache sehe, ist in beiden Fällen eher die Fraktion der Politiker und Polizisten an diesem Skandal schuldig.
    Ich sehe hier einen Konflikt voller Unverständnis. Wobei die allgemeine Einstellung der Leute gegenüber der Polizei sicherlich auch eine Rolle gespielt hat. Ich meine, wer sieht einen Polizisten denn heute noch als “Freund und Helfer”? Angst ist der Fall, nicht Respekt. Und aus Angst wird Wut.

    Achja, Steve:
    Du bist vielleicht niemanden Rechenschaft schuldig, aber Fakt ist, dass dir von deiner riesen Community tierisch viel Ärger bereitet wird, wenn du in diesem Fall eine Partei ergreifen würdest, weil sie – wie immer – in zwei Parteien gespalten ist.
    Und eine dieser Parteien würde dann dein Mailfach mit Hass überschwemmen.
    Und dass du da keinen Bock drauf hast, kann ich nur zu gut verstehen 😉
    Auch wenn du insgeheim bestimmt doch eine klare Meinung dazu hast.
    Wie könntest du auch keine haben?

  18. Von Schwanz einziehen kann ja wohl keine Rede sein. Hier in diesem schönen Rechts- und Sozialstaat herrscht noch immer Redefreiheit wie Meinungsfreiheit.
    Wenn du in den Blogeintrag lediglich “Leute, Stuttgart 21, discuss” geschrieben hättest, ohne eine “Geschichte” dazu zu packen hätten die Leute genauso gewettert dass du ja total unpolitisch bist und nur anstacheln willst.

    Wie man es macht, macht man es falsch.

    • Ein Blog dient ja eigentlich mehr dazu, seine eigene Meinung loszuwerden, als Meinungen zu Sammeln (Auch wenn das natürlich auch der Fall ist. Nur ist dies eben nicht der Urzweck eines Blogs, sondern ein angenehmer, großer Nebeneffeckt.).
      Aber bei solch einer riesen Community eine Partei zu ergreifen ist verdammt anstrengend. Was heißt hier also Schwanz einziehen? Wer hat denn bitte schon Bock auf solch einen Shitstorm, wenn man sich gegen eine Partei innerhalb der eigenen riesen Community entscheiden muss? 😉

      Jedenfalls, /signed. Steves Meinung hin oder her, die Diskussion in den Comments wäre die selbe gewesen.

  19. “Gerade bei den veröffentlichten youtube-Videos kann man sich nie 100% sicher sein, was vor den gezeigten Szene geschehen ist.”

    So ist es!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here