TEILEN

Es gibt Tage, da erlebt man was, auch ohne das man es groß geplant hat. Heute war für meine Freundin und mich so ein Tag: Wir waren heute im schönen Bremen (nur dass eines klar ist: ich hasse die A1 – der Kerl, der für diesen langjährigen Umbau verantwortlich ist, sollte dringend zur Verantwortung gezogen werden!). Nach einem Besuch beim Orthopäden schlug ich meiner Freundin vor, kurz für evtl. Weihnachtseinkäufe im Weserstadion vorbeizuschauen. Und aus irgendeinem Grund hatten wir extremes Glück: Nicht nur, dass Thomas Schaaf und seine Jungs gerade beim Training zu bestaunen waren, nein, heute war ein großes Event am Stadion geplant: Der große neue Fanshop wurde feierlich eröffnet.

Kurz etwas zur Mannschaft: Von Anspannung oder Krise ist beim Training nichts zu spüren. Es herrscht eine lockere und freundschaftliche Atmosphäre. Anschließend stellten wir uns dann in die Menschenmenge und wurden Zeuge, wie der Vorstand höchst feierlich den neuen Fanshop am Stadion eröffnete. Allofs hielt auch noch eine schöne Rede, wie toll der neue Shop wäre und wie er sich freuen würde, ihn nun endlich für alle eröffnen zu dürfen. Ich bin wirklich niemand, der bei sowas aus der Menge grölt, aber in diesem Moment war ich stark in Versuchung, meinen Gedanken freien Lauf zu lassen: “Klaus, was machst Du eigentlich hier? Mach Deinen Job, besorge uns ordentliche Spieler und hör auf, hier dumm rumzulabern!” – Stichwort: Rekordumsatz für Werder in diesem Jahr (126 Millionen), davon gingen fast 80 Millionen in den Stadionumbau. Und wir wundern uns, dass kein Geld für ordentliche Verstärkungen da ist…

Als wir den neuen Fanshop verließen, sprang uns plötzlich ein Mann an, der uns ein Schlüsselband um den Hals warf und uns freudig berichtete, dass wir als einer der Ersten eine Stadionführung gewonnen hätten. Mensch, so ein Glück! Gut, ich kenne das Stadion quasi auswendig, da ich ja nun selbst bei Werder gespielt und neben dem Studium noch vier Jahre im Call- und Ticket-Center gearbeitet habe – allerdings ist das nun schon zehn Jahre her. Naja, aber meine Freundin kennt das Stadion natürlich noch nicht und freute sich, wie ein Schneekönig.

Ich muss sagen, dass sich im Stadion viel verändert hat. Besonders spannend fand ich die Ausführung der Dame, die die Stadionführung leitete: “Es sind überall Kameras installiert und das Betreten des Rasens ist streng verboten. Wer den Rasen trotzdem betritt, muss mehrere tausend Euro Geldstrafe bezahlen!” – ich gehe davon aus, dass die Leute dort nichts besseres zu tun haben, als 24 Stunden per Kamera darauf zu achten, dass niemand mit dem kleinen Zeh auf den Rasen kommt…

Naja, ich habe mich trotzdem einfach mal direkt auf die Werder-Ersatzbank gesetzt und meine Freundin genötigt, Fotos davon zu machen:

So sieht also Arnautovic das Spielfeld jede Woche. Ansonsten hier nochmal eine Stadion-Totale von der Ersatzbank aus:

Und abschließend noch ein Schnappschuss von den Umbauarbeiten der Ostkurve – das wird wohl noch ein bisschen dauern, bis die fertig wird!

Und auf dem Weg nach Hause dann noch schön 1,5 Stunden auf der A1 im Stau gestanden – war aber trotzdem ein schöner Tag! Ich freue mich schon auf die WoW-Nacht morgen und werde mir sicher den “Vengeful Quizmaster”-Titel von Zeraton holen…

23 KOMMENTARE

  1. Sehr Episch! Ich würde auch einmal gerne das Werder Stadion besuchen oder Bremen allgemein. Ich hoffe ich hab dazu irgendwann mal die Gelegenheit : >

    Freut mich, dass ihr einen schönen Tag hattet! Klasse Fotos 🙂

    Mfg Tanja

  2. Hast du denn den Herrn Allofs gefragt wo die 46 Mio differenz geblieben sind ;).

    Warum fährst du auch über die A1 nach Scheeßel kommt doch auch über die A27,Rotenburg runter fahren und man ist schon fast da,spreche auch Erfahrung,ist deutlich besser.

  3. Mehrere Tausen euro für das betreten eines rasens? Bei welchem Gericht soll das durchgehen in texas? (immerhin wird man aus kulanz nicht erschossen)

    also dass das wirklich geht glaube ich fast nicht….

    • Das sollte ansich kein Problem sein sowas durchzusetzen – entweder du berufst dich auf dein Hausrecht und genehmigst das Betreten des Stadions nur unter der Bedingung, dass beim Betreten des Rasens entsprechende Summen fällig werden, oder du lässt den kompletten Rasen erneuern.
      Was meiner Meinung nach nichtmal unverhältnismäßig wäre wenn man voraussetzen kann, dass der Rasen in einem Top Zustand sein muss.

      Ausserdem gelten “Strafen” grundsätzlich pauschal. Ansonsten ists jeweils nur eine kleine Abstufung zwischen “Zeh auf Rasen” –> “Fuss auf Rasen” –> “Auf Seitenrand rumlaufen” –> … –> “Grillparty auf dem Rasen feiern”.
      Das Ganze im Keim zu ersticken ist für mich da nur logisch.

  4. Ich kann deinen Kummer mit das A1 verstehen fahre oft genug von Dortmund nach Lübeck und wundere mich jedes mal wie lange ich doch brauch besonders in Bremen

  5. Machs doch einfach wie der Günther und wechsel dich beim nächsten Spiel selber ein. Vielleicht schießte ja auch noch den Siegtreffer.

  6. Ich finde Steve sieht auf der Ersatzbank aus wie so n kleiner Junge der sich nen Appel freut das er auf der Bank seiner Mannschaft im dazugehörigen Stadion sitzen darf 😀

  7. Also ich finde du machst nen guten Eindruck auf der Bank, und schlechter als Huseijnovic, Borowski und co bist du sicher auch nicht. Also bleib einfach bis zu nächsten Spiel sitzen und lass dich dann einwechseln, vllt bringt das die Wende die wir in Bremen alle sehn wollen.

    lg Nico

    • Aus dem Hintergrund müsste Krömer schießen… Krömer schießt! Und TOOOOR TOR, das Spiel ist aus, DEUTSCHLAND IST WELTMEISTER!! 😀 😀

      Naja Glück muss man halt auch mal haben. Mir ist mal sowas ähnliches passiert auf Schalke nur ohne neuen Fanshop :P. Ich hab ne Stadionführung im “alten” Fanshop gewonnen^^

  8. Gz, auch wenn mich persönlich das nicht jucken würde sicher etwas schönes. Da kann man mal wieder in alten Erinnerungen schwelgen 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here