Studie zur Medienkompetenz in Schulen

Wenn es um das Internet geht, leben Lehrer und Schüler häufig in verschiedenen Welten. Eine Studie der nordrhein-westfälischen Landesanstalt für Medien (LfM) über “Medienkompetenz in der Schule” hat gezeigt: Während Online-Netzwerke bei Schülern ungemein populär sind, sehen Lehrer die Nutzung von Facebook und Co. eher kritisch […] Auch generell werden digitale Medien wie Internet, Beamer und Laptop nur unsystematisch in den Schulalltag integriert. “Heute ist es eher Zufall, ob und wie digitale Medien in der Schule genutzt werden”, sagte Breiter. 1400 Lehrkräfte an weiterführenden Schulen im Land hat er befragt. An sechs Schulen hat er intensive Interviews mit Lehrern geführt. Dabei sei deutlich geworden, dass viele von ihnen im Unterricht lieber auf Altbewährtes setzten – häufig aus Angst vor dem Verlust der Kontrolle. So nutzen zwar bereits über 70 Prozent der befragten Lehrer digitale Medien zur Vor- und Nachbereitung ihres Unterrichts. Etwa die Hälfte setzt nach eigenen Angaben Computer-Projektoren (Beamer) für eigene Vorträge ein. Doch nur knapp 40 Prozent geben an, auch ihre Schüler mindestens einmal im Monat mit neuen Medien arbeiten zu lassen. “Viele Lehrer sind unsicher und haben Angst vor dem Kontrollverlust in der Klasse”, meint Breiter. So verfügten viele Schüler zumindest in Teilgebieten über mehr Medienkompetenzen und forderten damit gleichsam das Wissensmonopol der Lehrer heraus.

Eine wirklich interessante Studie, die in meinen Augen absolut plausibel klingt – denn genau diese Erfahrungen habe ich beispielsweise auch in meinem Referendariat gemacht. Es gibt da draußen viele Lehrer, die dieses furchtbare “ich bin allwissend”-Gen in sich tragen. Und da man besonders im höheren Alter in Sachen Medienkompetenz einen Wissensrückstand gegenüber den Schülern hat, meidet man das Gebiet einfach. Ich würde jetzt sagen, dass solche Lehrer eine aussterbende Spezies sind, Fakt ist aber, dass dies leider nicht nur ältere Lehrer betrifft. Wenn man als medieninteressierter Lehrer also die Wahl hat, meidet man solche Schulen und Lehrerschaften einfach – ich hatte beispielsweise das Glück, mir die Schule dahingehend aussuchen zu dürfen. Die Schüler und Schülerinnen heutzutage haben diese Möglichkeit leider nicht…

Danke an Florian für den Link!

Quelle: heise.de

Diskussion
13 Kommentare
Netzwerke