TEILEN

Die Novellierung des Jugendmediendienstestaatsvertrags (JMStV) sieht vor, dass ab 2011 jeder Anbieter seine Webseiten auf jugendgefährdende Inhalte hin überprüfen, klassifizieren und Maßnahmen zum Schutz der Jugend vor diesen Inhalten treffen muss. Die Klassifizierungsstufen beruhen dann auf den aus dem Filmbereich bekannten Altersfreigaben (ab 0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die Pflicht zur Einordnung des Inhalts soll für jede Webseite gelten. Für die meisten Betreiber von Websites wird aus rein praktischen Gründen weder die mögliche Verwendung einer technischen Altersprüfung noch eine “Sendezeitbeschränkung” in Frage kommen. Ihnen bleibt dann nur die im JMStV vorgesehene Kennzeichnung der Website mit einer durch die geplanten Jugendschutzprogramme auslesbaren Altersfreigabe.

Ich tendiere dazu, meinen Blog ab 16 freizugeben. Interessante ist auch, dass viele Betreiber größerer Blogs mit diesem Gesetz nicht einverstanden sind und ihre Seiten einfach schließen:

“Da alle durch den neuen Jugendmedienschutz-Staatsvertrag möglichen Optionen für uns keine Optionen sind, werden wir VZlog.de am 31. Dezember 2010 schließen. Dies bedeutet, dass keine neuen Artikel erscheinen und auch kein Archiv verfügbar sein wird.” Auch der Berliner IT-Experte Kristian Köhntopp, der unter anderem zur Debatte um Netzneutralität in seinem Blog wichtige Beiträge lieferte, hat mittlerweile bekanntgegeben, wegen der Auswirkungen von Regelungen im Jugendmedienschutzstaats- vertrag sein Blog zu schließen. “Meine bisherigen Inhalte nehme ich morgen offline, und falls ich noch einmal irgendwas mache, dann für ein Land, das Zukunft hat. Nicht Deutschland.”

Ich verstehe die ganze Aufregung ehrlich gesagt nicht. Was ist denn so schlimm daran, seinen Blog mit einer Altersfreigabe zu kennzeichnen? Wo liegt denn die Zensur, wenn die Politik verhindern will, dass 6-Jährige Inhalte lesen, die für 18-Jährige bestimmt sind? Aber vielleicht verstehe ich das Gesetz auch einfach falsch?

Danke an Dennis für den Link!

Quelle: Heise.de

*Edit*

Edur hat mir gerade einen interessanten Link geschickt: In einer Art FAQ wird das neue Gesetz und auch deren Folgen genau erklärt. Schaut mal rein —> Klick mich

99 KOMMENTARE

  1. Wenn ich das richtig verstanden habe ändert sich für die Personen die 18 sind oder unter 18 sind und keine entsprechende Software auf dem Pc haben eh nix…also regt euch ab. Denn wenn ihr so etwas schon auf dem Pc habt als unter 18 jährige/er dann könnt ihr entweder einfach das ding (das alte oder irgendwann das neue) umgehen wie es jeder dressierte Schimpanse schafft oder ihr surft weiter auf KIKa.de…

  2. steve wenn du dir die kommentare so durchliest dann wirst du vielleicht feststellen das dieses ganze gesetz größere auswirkungen hat als dir vielleicht klar ist. also bitte beschäftige dich mit dem thema etwas gründlicher, schließlich betrifft es auch euer netzwerk!

  3. kompetenz wo man hinschaut. gesetze dieser qualitaet lassen einen deutlich merken wo ganz viele leute mal wieder nur “rhababer rhababer” gemacht ham.

    ich denke wenn es wirklich um jugendschutz ginge… wuerde man es wie beim fernseher machen: einfach mal ausschalten. dann koennen sich die kinder auch nich ganz so viel mist anguggn.
    nun gut, aber ein neues gesetz tuts auch. ^^^

  4. @ Steve :

    Ich bin Moderator in einem Onlinemathematikforum. Wir haben über 1 Mio Beiträge, die wir alle nicht auf Konformität überprüfen können (die aber alle eingestuft werden müssen). Der einzig mögliche Schritt wäre also eine ab 18 Einstufung, das würde aber alle Schüler aus dem Forum verbannen (Schüleranteil ist leicht höher als Studentenanteil). Im Prinzip sorgt dieses Gesetz dafür, dass kostenlose Nachhilfe foren bald dicht machen dürfen , sobald sie so hoch frequentiert sind, dass eine Einstufung eines jeden Beitrages einfach nicht möglich ist.
    Würden wir das Forum ab 6 Jahren freigeben , und jemand einen pornographischen Link posten den wir nicht finden, den aber ein Prüfer/”Konkurent” findet, kann das STrafen von bis zu 500 000 Euro bedeuten.

    • Man kann und muss sich über den geplanten Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) aufregen. Die geplanten Regelungen sind weltfremd im wahrsten Sinne des Wortes.

      das sagt doch schon alles, oder ?

  5. Niemand muss seiner Webseite eine Alterseinstufung verpassen, zumindest niemand der bisher auch keine hatte. Pornos und Gewalt-Seiten sind auch jetzt bereits verpflichtet so etwas auf ihrer Seite einzubauen (ist auf Pornoseiten wie auch auf Gewaltspielseiten weit verbreitet). Ich rate allen einfach so weiter zu machen, wie sie es auch jetzt tun. Immerhin ist die Neuregelung nicht viel anders als die alte, die seit 2003 gilt. Einen Jugendschutzbeauftragten braucht der private Blogger schon gar nicht. Bitte lest euch selbst das JmStV durch oder zumindest diese FAQ der FSM (http://www.fsm.de/de/jmstv-2011) und hört auf so eine Panik zu verbreiten.. ist ja fast schon peinlich.

  6. Hey Steve, mit welcher Regelung betreibst du deinen Blog dann ab 1. Januar?
    Zitat aus §5 Abs.2 JMStV:
    Anbieter können ihre Angebote einer nach § 19 anerkannten Einrichtung der Freiwilligen Selbstkontrolle zur Bewertung oder Bestätigung ihrer Bewertung vorlegen
    Sprich, du musst dich der FSK anschließen, Beiträge bezahlen und deine Seite von ihnen prüfen lassen. Danach wird dir ein FSK Siegel vergeben (wie auf Games / DVD’s), vgl http://www.fsm.de/de/Beitragsordnung
    Alternativ §5 Abs. 5 JMStV:
    Der Anbieter kann seiner Pflicht aus Absatz 1 dadurch entsprechen, dass er
    1. durch technische oder sonstige Mittel die Wahrnehmung des Angebots durch Kinder oder Jugendliche der betroffenen Altersstufe unmöglich macht oder wesentlich erschwert oder
    2. die Zeit, in der die Angebote verbreitet oder zugänglich gemacht werden, so wählt, dass Kinder oder Jugendliche der betroffenen Altersstufe üblicherweise die Angebote nicht wahrnehmen.

    Also entweder 1.) eine Zugangssperre einrichten die z.B. nach Personalausweisnummern fragt (PostIdent-Verfahren, pro Leser 7-8 Euro?, Filtersoftware gibt es noch nicht, siehe http://bit.ly/cdgwj6) oder 2.) bei einem “ab 16” Blog also nur von 22 – 6 Uhr “offen” hat, sprich von 6 – 22 Uhr offline sein muss.

    Die günstigste und “sinnvollste” Alternative ist das Abschalten des Blogs tagsüber. Und da du selbst wahrscheinlich deinen Blog ungenau einschätzen kannst, wärst du mit “ab 18” auf der sicheren Seite (sicher vor Abmahnungen), und damit eine “Öffnungszeit” von 23 – 6 Uhr real.

    Vor dieser Realität stehen ab Januar geschätzte 95% aller in Deutschland betriebenen Blogs. Der Letzte macht das Licht aus, und so…

    • Würde mich auch mal interessieren, wie ihr die Zugangsbeschränkung realisieren wollt ? ePerso vllt ?

      Ansonsten bliebe wirklich nur die Zeitbeschränkung…. Aber stellt euch mal vor das machen demnächst alle, dann ist das halbe deutsche Inet ab 1.1.11 tagsüber offline -.-

    • Sorry, aber schon wieder falsche Informationen. Ein Blog, der ab 18 gekennzeichnet wird, muss eben nicht abschalten. Warum lesen die Leute nicht mal richtig nach?

      Im Prinzip ist man mit der Ab 18 Kennzeichnung auf der sicheren Seite und muss auch nichts abschalten oder dergleichen. Man kann seinen Blog dann ganz normal weiter laufen lassen.

      Den Rest soll dann die Sperrsoftware regeln, die “irgendwann” dann mal kommen soll. Bitte den verlinkten Beitrag im Update des Beitrags hier auch mal lesen, da wird das entsprechend erklärt..

      Und das mit dem Anschluss an eine Kontrollbehörde wie der FSK oder dergleichen ist eigentlich nur dann wirklich relevant, wenn man sicher gehen will, ob man seine Seite richtig einschätzt. Beispielsweise will man “Ab 12” oder “Ab 16” setzen und ist sich nicht sicher. Das wird aber dann wohl nur von wirklich großen Seiten genutzt werden, wenn überhaupt. Denn die Großen werden schlicht ins Ausland wandern und damit hat es sich wieder. Und je mehr das tun, desto weniger wird damit Geld in Deutschland verdient, womöglich werden sogar Leute aerbeitslos und das Gesetz wird wieder zurück genommen.. 😉

  7. Also ich bin mit meiner Seite http://www.linkcrypt.net ebenfalls bei mediaon und bin sehr zufrieden. Ich habe noch weitere Domains bei diesem Anbieter. Das schöne daran ist das jeder wirklich anonym mit einer Emailadresse buchen kann. Der nächste Punkt was erwähnenswert ist ist der Virtual Office Service. Damit bekommt jeder kostenlos 3 Adressen die im Kundenbereich stehen und kann diese als Impressum nutzen. Die Post die ankommt kann dann einfach im Kundenbereich als pdf gelesen werden. Preisleistung ist etwas teurer als Deutschland aber dafür das gerade für Blogger oder Foren Webmaster das Abmahnrisiko wegfällt ist supi. Ich wurde bis jetzt auch in Deutschland nie abgemahnt. Ab und an bekam ich eine Emails als Hinweis das ich das und das bitte löschen soll und es wurde mit dem Anwalt gedroht. Das Problem habe ich nun bei mediaon nicht mehr.

  8. So ne Scheiße… Bin selber 16 atm. und darf dann nicht mal mehr nen trailer von CoD ansehen weil dort Szenen ab 18 gezeigt werden oder wat? Ist Youtube dann auch bald ab 18 weil ich durch irgendwelche Videos psychisch beeinflusst werden könnte o.O? Und noch schlimmer finde ich das ich davon garnichts in den öffentlichen Medien gehört hab. Ich blick nicht wirklich durch was sie damit erreichen wollen… Ich meine welcher 6-jährige hat nen eigenen PC? Und wie viele davon Internetzugang… Wenn gehen die doch eh an den PC der Eltern und die sind denk ich ma über 18 weshalb sie genauso auf den ganzen Mist zugreifen können. Wenn ich schon höre: “OMG ein 13-jähriger kann Pornos ohne Einschränkungen im Inet sehen…” So what? Ich meine was ist daran schlimm? Soll er dann an einer Erregtion sterben oder was? Das mag vll etwas übertrieben sein aber ich habe das Gefühl das wir wirklich auf eine vollkommen zensierte Zukunft zulaufen in der jede Möglichkeit zur Individualität und Freiheit verloren geht.

    🙁

  9. Aber eines versteh ich nicht
    inwiefern soll das einen 12 jährigen davon abhalten eine seite anzuschauen
    die ab 18 gekennzeichnet ist ?

    • Da kommt eben die Sperrsoftware ins Spiel, die es dann irgendwann mal geben soll. Diese können Eltern auf den PCs installieren und dann entsprechend einstellen ab für welches Alter freigegebene Webseiten angezeigt werden sollen.

      So die Theorie. In der Praxis sieht dass dann eher so aus, dass Eltern ihre liebe Mühe haben werden das alles einzustellen, wenn sie überhaupt ind er Lage dazu sind, während die Kinder technisch aversiert genug sind, um das Ganze dann wieder zu umgehen.

      Eben das macht es, unter vielem anderen, so lächerlich..

  10. Es ist mir auch eigentlich egal ab welchem Alter ein Mann seinen ersten Porno schaut oder sein erstes Videospiel spielt. Ich bin selber noch jung und gerade erst 18 Jahre alt – vor vier jahren hab ich mir auch alle \verfügbaren\ Inhalte im Internet angeschaut, weils vielleicht cool war.. Doch mitlerweile denke ich da einfach anders und finde die Aussage von Superwip einfach nicht gerechtfertigt. Meiner Meinung nach hätte ich manche Sachen nicht unbedingt sehen müssen. Klar kann man sagen:\ Hättest sie dir eben nicht anschauen sollen\, aber wenn man jünger ist, sieht man das ja wohl alles anders. Und das wichtigste ist, dass ich selber Erfahren habe, dass es eben doch nicht so cool ist wenn man z.B Taliban zuschaut die jemanden köpfen etc. und das es mir jedenfalls früher Angst gemacht hat. Bin ich jetzt ein Ofer oder Weichei, weil ich nicht ganz so hart drauf war wie Superwip? Nach seiner Aussage schon und das wage ich doch sehr zu bezweifeln.

    Alles kann meiner Meinung nach im Internet verfügbar sein, doch bitte wenigstens teilweise geschützt – man könnte an der Stelle natürlich wieder den Internetführerschein betrachten, der zum Teil ja auch eine aufklärende Funktion hat, oder wusstet ihr, als ihr das erste mal im Internet wart, was man dort alles machen kann? Was alles passieren kann wenn man irgendwelche Suffbilder bei Facebook upped?

  11. zunächst einmal….absoluter quatsch dieses gesetz, ich glaub noch nicht mal, dass da der hintergedanke vorhanden ist das internet mehr zu überwachen bzw. zensieren. dieses gesetz ist bloße augenwischerei, hauptsache man hat mal wieder was getan und die eltern brauchen sich weiterhin nicht um ihre kinder kümmern und können sie unbesorgt vor ihren pc setzen^^

    und für alle die hier rumheulen weil se panik schieben, dass sie bald den blog hier oder andere seiten nicht mehr ansurfen können, folgendes lesen und verstehen…

    \Für die meisten Betreiber von Websites wird aus rein praktischen Gründen weder die mögliche Verwendung einer technischen Altersprüfung noch eine “Sendezeitbeschränkung” in Frage kommen\

    noch mal zusammenfassend, gesetz fürn arsch und die ganze aufregung darum ist die zeit nicht wert in meinen augen

  12. Lustig fand ich auch die Frage 10 xD

    Frage 10: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit bei der Kennzeichnung Fehler zu begehen?

    Der Arbeitskreis gegen Internet-Sperren und Zensur (AK Zensur) hat ein Experiment durchgeführt, bei dem Nutzer Webinhalte einstufen sollten. Deren Einstufungen wurden anschließend mit der Analyse des Medienpädagogen Jürgen Ertelt verglichen. Nach eigenen Angaben lagen 80 Prozent der 12.000 Stimmen falsch.

  13. nun das problem bei dieser sache ist, sobald steve irgendwas reinstellt was auch nur den anschein hat irgendwie jugendgefährdent zu sein kommen gleich die ganzen idioten aus ihren löchern gekrochen und machen eine anzeige oder sowas in der art

    (sowas ähnliches hat er auch bei stevinho talk 2 gesagt)

  14. wie sieht es aus wenn man bei blogdiensten wie tumblr oder blogger ist?
    die haben ihren sitz ja nicht in deutschland, aber ich als deutscher poste darauf.

  15. zu der .eu sache: das ist nur die Topleveldomain, und hat nichts mit dem Serverstandort zu tun. Standort ist nach wie vor Deutschland, macht ja auch Sinn wenn man nicht grade Illegale oder Zweifelhafte sachen hostet. Und demnach fällt steves tun auch noch unter deutsches recht. wenn er lustig wäre, könnte er sich auch noch stevinho.justnetwork.eh (ost-sahara) holen, und sogar mehrere domains auf einen server anmelden und das würde nichts an dem Deutschen Standort ändern.
    mfg Tim

  16. Ich finde das ganze einfach nur lächerlich und unnötig.
    Ich verstehe nicht, wieso da jetzt auf einmal so ein Theater drum gemacht wird.
    Als ob ein Bild über Krieg entwicklungsbeeinträchtigend ist.
    Im Geschichtsunterricht sieht man auch Videos und Bilder über KZs und den toten Insassen…
    Und im Fernsehen ist auch alles für 6-Jährige zugänglich. Sollen doch die Eltern entscheiden und kontrollieren, was die Kinder da sehen.
    Und normale Kinder mit normalen sozialen Verhältnissen werden sicher nicht “beeinträchtigt”.

  17. Ich weiss ja nicht, aber nach den FAQ’s tendiere ich zu: ignorier die ganze Geschichte einfach völlig, wenn das jeder tut, sollte das “Gesetz” so irrelevant bleiben wie es seit 2003 ist. Schließlich müsstest du für eine Einstufung “ab 16” nach geltendem “Recht” heute schon Ausweisnummern kontrollieren oder dich an Sendezeiten halten, oder habe ich da in der aktuellen Fassung irgendwas missverstanden?

    Das Ding kümmert heute schon niemanden, wieso sollte man mit aller Macht versuchen da was drann zu ändern?

  18. Hallo Steve,

    Zensur ist Zensur Inhaltlich Einträge zu bewerten und dann eine generelle alters einschätzung zu geben halte ich als äußerst schwer. Sowie ist eine Zensur egal ob Positiv oder Negativ immer eine Beschneidung von Meinungsäußerungen. Ich persönlich vermute nur eine billige und einfach möglichkeit Blogseiten unter Aufsicht zu stellen, sowie vielleicht rechtlich maßnahmen gegen Blogseiten zu verhängen (im schlimmsten fall zu unterbieten). Wie sowas kontrolliert werden soll ist mir trozt hilfe von Edur Beitrag immer noch nicht eindeutig klar. Ich denke Stevinho das du bestimmt von einen deiner Gegener sehr schnell angeschwärzt werden wirst, bereite dich lieber darauf vor. Find sowas zwar exterem Traurig aber mit solchen Menschen muss man in der heutigen Zeit leider immer rechnen.

    Mfg

    IndianaJoe

    • Das hat mit Zensur absolut nichts zu tun. Ihr müsst weniger Piraten-Spots sehen.

      Als 15 jähriger darfst du nicht in die Erotik-Abteildung einr Videothek und auch in Kneipen und Diskotheken kommst du nicht. Ist das eine “Einschränkung der Freiheit” wie viele es hier nennen? Nein. Das nennt sich Jugendschutz.
      In der realen Welt gibt es Gesetze. Warum sollte das Internet eine Gesetzesfreie Zone sein?

      • hast recht, ein 15jähriger darf nich in eine erotik abteilung, aber er kann sich im fernsehen alles anschauen was er möchte wenn er lange genug wachbleibt ^^

        außerdem ist das internet kein gesetzfreier raum, nur wei jugenschutz nunmal schwer durchzusetzen ist

  19. wenn ich das richtig gelesen habe, muss man seine inhalte nicht kennzeichnen, wenn man sein ganzes zeug nur zeitweise freigibt… da ich keine genauen angaben gelesen habe, WANN diese zeit ist, kann ich auch inhalte von 0:01 bis 23:59 freigeben und den “rest” des tages halt nicht.

    (das einzige was drinstand war :” BEISPIELSWEISE kann man inhalte von 22:00 – 6:00uhr freigeben”. endweder ich habs überlesen, oder es gibt keine offiziellen zeitvorgaben)

  20. Schlag mich, wenn ich mich irre, aber deine Seiten dürfte dieses Gesetz doch gar nicht betreffen. Deutschland kann schließlich keine Gesetze beschließen die außerhalb Deutschlands gelten, und deine seiten sind doch jetzt alle \.eu\. Oder kommt es dabei darauf an, wo sie gehostet sind?

    Abgesehn davon finde ich es eine frechheit, dass ALLE seiten so eine Altersfreigabe machen müssen. Das muss also der selbstständige fast-renter machen, der sich die Seite irgendwann mal hat einrichten lassen, die Falilie die eine HP über ihren Urlaub eingerichted hat usw. Und was ist eigendilch mit den tausenden \toten\ Seiten, die seit Jahren nicht mehr verändert worden sind und nur vor sich her gammeln. Können die, denen die Seiten gehören verfolgt werden? Wie werden eigendlich Suchmaschienen eingeordnet? mit Google kann ich auch (mit entsprechenden Einstellungen) nach \Porn\ suchen, ist die Seite deswegen ab 18? So viele offene Fragen, vieles davon weiß ich nur nicht, weil ich zu blöd bin, vieles davon und noch viel mehr wird vor Gericht geklärt werden müssen.

    • hab ich mich auch schon gefragt:
      ich kann bei wikipedia nach biene maja suchen, was definitiv ab 0 oder höchstens 6 ist ^^ oder ich gucke nach sachen wie pornos, waffen etc.

  21. Typisch Deutschland einfach. Alles kontrolliern, alles standartisieren, alles vergesetzlichen.
    Ausserdem frage ich mich wie genau eine Altersempfehlung Kinder davon abhalten soll auf gewisse Seiten zuzugreifen.

    • Naja, typisch deutsch mag im Ansatz sein, aber die Kontrollwut der EU Junta da in Brüssel sprengt alles was wir hier aus Deutschland kennen.

  22. “Ich tendiere dazu, meinen Blog ab 16 freizugeben.”

    So weit mri bekannt mußt Du für ab 16 und ab 18 Altersnachweise verlangen und die Seiten allen anderen unzugänglich machen.

    Desweiteren bist du massivst abmahngefährtet, wenn ein Anwalt der Ansicht ist etwas was du einem 16 Jährigen zutraust sollte erst ab 18 sein.

    • Das stimmt so nicht ganz. Du hast entweder die Möglichkeit eben diesen “Ab 16” Vermerk auf deinen Seiten anzubringen ODER du musst sie selbst unzugänglich machen. Macht man das mit dem Ab 16 dann muss man nichts abschalten oder dergleichen. Das ist nur als Möglichkeit eingeräumt, falls man diese “Beschilderung” nicht will.

      Der eigentliche Witz ist aber, dass mal wieder gesagt wird: Jawoll, schützt unsere Kinder! Webseiten müssen gekennzeichnet werden, aber nirgends wirklich steht, wie das nun genau umgesetzt werden soll. Als Tag? Meta? Per Zeichen auf den Seiten? Auf jeder einzelnen Seite? Alles offene Fragen, die bis heute nicht beantwortet wurden. und das knappe 4 Wochen bevor es damit losgehen soll.

      Und was die Seite hier von Steve angeht: Es reich schon auch nur ein Gametest, der ein Spiel ab 18 vorgestellt hat (und ja, auch die vergangenen Postings zählen da!), und schon ist die Seite hier ab 18. Sollte Steve hier ein “Ab 16” setzen, dann wird er wohl Post bekommen, wenn ein Anwalt in seiner Abmahngier hier vorbeisurft.

      Einfach mal tatsächlich den Text lesen, den Steve als Update zur News gepackt hat, da wird alles genau aufgezeigt..

      In Wahrheit gehts aber ohnehin um was anderes, meiner Ansicht nach: Das Eingrenzen von Meinungen im Internet. Wo kommen wir denn dahin, wenn jeder seine Meinung einer großen Anzahl an Menschen bereitstellen kann. Und dann kommt noch die geplante Sperrsoftware ins Spiel, die Eltern dann auf den Rechnern installieren können, damit Kids nicht mehr an die Seiten rankommen. Man rate mal, was man sich mit so einer Software womöglich noch auf den Rechner installiert? Stichwort “Bundestrojaner”. Na klingelts? 😉

  23. Ich widerhole meine Forderung: nach Möglichkeit aus Protest nicht einordnen -da sollte es auf jeden Fall einige Möglichkeiten geben, immerhin heißt es ja justnetwork.eu– oder einfach als ab 18 einstufen- nicht weil das zutrifft sondern einfach um einen Beitrag dazu zu leisten, die Sinnhaftigkeit dieser Regelung zu untergraben

    Jeder Versuch das Internet zu regulieren/kontrollieren ist abzulehnen da dadurch die Freiheit jedes einzelnen gefährdet wird

    Ich lehne auch den Jugendschutz im Bezug auf sogenannte \Jugendgefährdende Medien/Informationen\ ab- wenn jemand ganz unabhängig vom Alter so ein Weichei ist, dass er irgendeinen Schaden davonträgt nur weil er irgendwelche Medieninhalte konsumiert dann sollte er das einerseits selbst wissen und andererseits sollten solche einzelnen \Opfer\ keine Beachtung in der Gesetzgebung finden

    • Ich weiß ja nicht wie du die Inhalte im Internet betrachtest, aber nach deiner Aussage zu urteilen musst du schon sehr naiv und nur an das gute glauben wenn du meinst:”..wenn jemand ganz unabhänging vom Alter so ein Weichei ist, dass er irgendeinen Schaden davonträgt nur weil er irgendwelche Medieninhalte konsumiert..”. – weil wenn du mal die Inhalte des internets genauer betrachten würdest, dann stellst du fest, dass man überall Material findet, was auf gar keinen Fall für Kinder zugänglich sein sollte. Oder meinst du tatsächlich das ein 12 jähriges Kind irgendwelche Pornos, Steinigungen oder sonstige Gewaltexzesse sehen muss?

      • Dann dürften deiner ansicht nach 12jährige auch keinen fernseher in ihr zimmer bekommen^^
        außerdem fangen jugendliche ab 12-14 (männlichen geschlechts, bei frauen weis ich das nicht^^) eh an sich pornos etc anzuschauen und JA ich halte das für vollkommen normal, schließlich haben bestimmt 90% aller männlichen personen unter 18 sich schonmal nen porno angeguckt oder zumindest mal in heftchen reingeguckt, wobei heftchen heutzutage ja nicht mehr aktuell sind, da macht man des eben im internet.

        ich weis nicht wie alt du bist, aber bestimmt hast auch du etwas nicht jungendfreies in deiner jugend gemacht/gesehen.

        • Streich das Porno und ersetz es duch Sex, sollte das nicht eigentlich viel “schlimmer” sein.
          Gedacht in Kategorien ala Gewalt anschauen Gewalt ausüben. *hust hust*

      • Was soll ein 13 Jähriger nach Sex, Drugs and Steinigungen im Netz suchen? Die kriegen wir doch mundgerecht in den 12 Uhr News serviert. Hier wird mal wieder mit zweierlei Maß gemessen. Weil unsere überalterten Politiker sich nicht in unserem Metier auskennen und ihr Wissen über Berater beziehen die von diversen Seiten für ihre Meinung bezahlt werden um z.B. potenzielle Mitbewerber gleich den Hahn zuzudrehen heißt das noch lange nicht das man sowas alles akzeptieren muss nur weil 5-6 sicherlich “verständliche” Argumente vorgebracht werden.

        Die neusten Entwicklungen, z.B. in Punkto Wikileaks bestätigen mich mal wieder in der Meinung das eigentlich die Politik in Ketten gelegt werden muss und nicht das Internet. Ich glaube das Internet hätte eine Chance darauf sich selbst zu regulieren wenn die Leute ein wenig mehr für die Inhalte sensibilisiert würden. Das wird aber sicherlich nicht mit irgendwelchen Verordnungen und Gesetzen funktionieren, oder hat schonmal jemand versucht einem Hund per Gesetz das Bellen zu verbieten wenn ein Einbrecher grade durchs `Fenster geklettert kommt?

        Zum ursprünglichen Thema: Meint ihr allen ernstes das eine Jugendfreigabe wirklich irgendjemanden davon abhält eine Seite zu besuchen? Wie soll das dann laufen, so wie so ziemlich jede Shooter-Homepage, schön mit erfundenen Geburtsdaten füllen und schon ist man drin, oder können wir dann sofort den tollen neuen elektronischen Personalausweis benutzen auf den Steve so abfährt?

    • Natürlich wird die Freiheit im Internet für alle unter 18 eingeschränkt. Aber wenn man unter 18 ist darf man ja auch nicht in die Erotikabteilung von ner Videothek.

      • Und was genau bringt dir deutsche Seiten zu limitieren, wenn doch 99% aller Pornoseiten im Auslandgehostet werden?
        Beispiel: Such mal bei google “porno”, alles *.com und *.org Adressen
        Also kann das Gesetz wohl nicht dafür gut sein, um solche Inhalte zu filtern.

        Zum erwähnten Personalausweiß, selbst mein kleiner Bruder kann den mitlerweile, mittels Programm simulieren, da seine Sicherheit ein wahrer Höhepunkt an Unfähigkeit darstellt:
        http://www.tagesspiegel.de/politik/angriff-auf-den-elektronischen-ausweis/2012818.html

        Und zum Thema Einstufung: Bei deinen FAQ’s solltest du dir die letzte Frage genau anschauen Stevinho, die sagt dir nämlich, dass wenn du irgendwo auf was verlinkst oder postest was man als 18+ auslegen kann, also auch irgendein Egoshooter der ab 18 freigegeben ist, dann muss deine gesamte Seite ab 18 sein. Sollte das nicht so sein, wirst du abgemahnt werden. Das ist das Problem was viiele sehen, dass man eben nicht pauschal ein Alter festlegen kann, ohne sicher zu gehen, ob es gerechtfertigt ist.

  24. Habe unabhängig von dir die “FAQ” auf t3n.de gelesen.
    Dort steht ja als Fazit der beiden Autoren (Rechtsanwälte für Internet): ABWARTEN.
    Das, was da kommt, soll in der Form bereits im bestehenden Jugendvertrag umgesetzt werden, mit Ausnahme der Kennzeichnungspflicht.
    Und eine Software, die (mit Metadaten) die Kennzeichnung vornimmt, um sie anschließend durch Filterprogramme abfragen zu können, gibt es derzeit noch nicht (geplant Mitte 2011).

    Bis dahin werde ich auf meinen (nicht kommerziellen) Homepages nichts ändern. Ich habe dort auch keine Werbung oder Werbeeinnahmen!

  25. fehlerhafte kennzeichnung 500000 EURO
    WTF
    ich bin sowas von aus den latsch gekippt!

    ist desswegen der ganze blog ab 18?!

    Sowas dummes mal wieder -.-

  26. Frage 7: Betrifft das Gesetz nur deutsche Anbieter?
    Ja, denn Anbieter, die im Ausland sitzen können von deutschen Behörden nicht belangt werden.

    Also: Ich ziehe in die Schweiz und miete mir einen Host in Schweiz, damit ich meinen (theoritischen) Blog nicht nur von 20-6 Uhr lesbar haben darf?

    Ich mein, warum nicht? Mein (theoritisches) Konto ist ja auch schon in der Schweiz…

    Irgendwann wird es bestimmt so kommen, wie in China: Vollständige Kontrolle über deutsche Meinungsfreiheit im Internet.

  27. Ich habs beim letzten Post zu dem Thema gesagt, ich sags auch hier:
    Tritt dieser Unsinn in Kraft, ist der neue Sitz meines Blogs die Türkei.

    Öffnungszeiten fürs Internet?
    Alterskennzeichnungen mit hohen Strafen für Fehler?

    Dann lieber ins Ausland abwandern, da ist Hosting eh billiger.
    Ich mein, ich wollt ja nur unsere deutsche Wirtschaft unterstützten.
    Aber wenn das nicht gewünscht ist….anonymes hosten in der Türkei kostet 10-20€ weniger, von daher, have fun Deutschland.

  28. Jo stevie ich hab mich mal extra registriert um dich darauf hinzuweisen, dass deine seiten durch die Werbung als gewerblich eingestuft werden.

    Damit musst du in deinem Impressum ab 1.11.2010 eine/n Jugendschutzbeauftrage/n angeben, wenn ich das richtig verstanden habe.

    Siehe Frage 14-16 deines Links.

    Das ist kein Spaß, das ist die krasseste Form der Zensur die ich mir je hätte ausdenken können. Eigentlich schlauer als man von den Politikern erwartet hätte.

    Also Steviem wirst du einen Jugendschutzbeauftragten einstellen oder dich für 4000 Euro im jahr der FSK anschliesen, oder riskierst du, dass schon nix passieren wird^^

    Ich glaube Leuten wie dir wird es damit fast unmöglich ihr Angebot aufrecht zu erhalten. Ich hab meiner Frau auch schon verboten ihre Fan-Site einer unbedeutenden neuseeländischen Schauspielerin weiter zu betreiben.

    Das ganze ist eine krasse Sache und ich hoffe du hast das jetzt erkannt^^

  29. Ich denke schon länger darüber nach meinen Blog über mein Auslandsjahr offline zu nehmen, weil ich da eh nichts mehr schreibe.

    Da ich mir keine Arbeit wegen dieses neuen Gesetzes machen will, werde ich ihn dann mal jetzt gleich löschen.

  30. Zitat: “müßte ich außerdem einen wirksamen Zugangsschutz mit Alterskontrolle implementieren. Einen solches zugelassenes Verfahren gibt es derzeit nicht, und wenn es das gäbe, wäre es nicht kostenfrei zu haben – und ich habe keine Lust, für meine kostenfrei angebotenen Inhalte Geld aufzuwenden, noch habe ich Lust, mein Blog in ein Geschäft umzuwandeln. ” – Aus genau dem Grund werden Blogs dicht gemacht. Wie stellst du dir ein wirkungsvollen Schutz vor Steve? Über 16 ja / nein?

  31. Hmm … ich weiß ja nicht, im Grunde finde ich das ja mal auf dem ersten Blick nicht so schlecht … zum Schutz der Kiddies und so. Nur was soll das bringen? Ist doch so wie die Altersbeschränkung auf Computerspielen z.B. wenn den eltern Einen “scheiß” interessiert was ihre Kinder machen, werden sich sich über Altersbeschränkungen von Webseiten auch keinen Kopf machen.

    Ich hoffe nur das es nicht so ungesetzt wird wie auf z.B. DVD-Covern, das halbe Ding mit der Altersbeschränkung gekennzeichnet, sieht unschön aus und nervt einfach nur!

  32. Vorweg: Ich habe mit Gesetzen nichts beruflich zu tun oder so. Meine Informationen beruhen auf den im Folgenden erwähnten Links. Diese Sendezeiten-Geschichte gilt ja anscheinend sogar jetzt schon, sofern man seine Website nicht kennzeichnen möchte. Habe ich aber bisher wenig drüber gehört und bisher nur auf der GameOne-Seite im Einsatz gesehen.

    Zur Relativierung: Anscheinend interessiert das die meisten ja gar nicht. Zumindest ist mir noch nicht zu Ohren gekommen, dass ein deutsches Blog für nen Trailer für ein 18er Spiel oder so abgemahnt worden wäre. Aber wenn man nach dem Wortlaut des Gesetzes geht…

    Folgenden Artikel fand ich bezüglich der aktuellen Sachlage recht interessant:
    http://yuccatree.de/2010/11/jugendmedienschutz-staatsvertrag-bundeslander-beschliesen-juristisches-chaos-fur-blogger/

    oder anscheinend auch das gesamte Gesetz:
    http://jmstv-wiki.de

    Und die Seite des AK Zensur zeigt ganz gut, dass man mit selbst vorgenommenen Alterskennzeichnungen anscheinend auch gern daneben liegt:
    http://ak-zensur.de/jmstv/

    Wirkt mal alles wieder extrem durchsetzt vom Unverständnis der meisten unserer Politiker bezüglich des Internets und gleicht einer Baustelle. Wenn man dann im ersten Link schon liest, dass man bei einer Kennzeichnung der Inhalte auch wahrscheinlich entsprechende Meta-Tags setzen muss (soweit ja kein Problem, aber anscheinend stehen die ja noch nicht fest) sowie Voraussetzungen schaffen muss, damit die Seite von gängiger Jugendschutzsoftware entsprechend eingeordnet wird. Und die Schnittstelle ist ja anscheinend auch nicht fertig bzw. es existiert kein Standard. Liest sich alles chaotisch finde ich.

    Vor allem so Sachen wie (3) in § 5:
    http://jmstv-wiki.de/index.php?title=%C2%A7_5_Entwicklungsbeeintr%C3%A4chtigende_Angebote

    Ist dann die Einstufung “ab 16” verletzt, wenn jemand einen Link zu einem Trailer zu einem USK18 oder indizierten Spiel in deinen Kommentaren postet? Vor allem hast du ja auch Artikel mit deinen Gametests hier drin und da sind auch 18er Spiele dabei. Das wirkt alles so kurios. Müssten dann nicht Anbieter wie z.B. Sevenload oder YouTube (haben ja ne deutsche Version der Seite und daher z.B. auch das GEMA-Problem) auch sowas machen?

    Kann man echt nur hoffen, dass das bei den Abmahnanwälten auf wenig Interesse stößt bzw. ignoriert wird. Schade das unsere Politiker zu einem Großteil das Internet einfach nicht verstehen.

  33. ist es eigentlich zuviel verlangt, das die eltern sich mal mit ihren kindern auseinander setzten?

    die geforderten schutzmechanismen sind im prinzip nur ein freibrief dafuer, die verantwortung an andere abzugeben und mit ruhigem gewissen seine kinder jetzt neben dem tv auch noch vor dem rechner parken zu koennen.

    ein blick in die chronik und schon wissen die eltern was ihre kinder tun, sollte die geloescht werden, gibts eben internetverbot. das ist doch alles nur eine sache der erziehung, die man dann schlussendlich nicht wahrnehmen will und es auf die politik abwaelzt 🙁

    was mich bei der einstufung interessieren wuerde ist aber die sache mit den kommentaren, du stufst deine seite ab 16 ein und wie willst du dann entscheiden welche kommentare da rein fallen und welche nicht? oder gibts keine strafen wenn man content falsch deklariert?

    • da steve die kommentare eh freigeben kann/muss, kann er das in zukunft genau so handhaben

      bleibt nur die frage offen, ob man dann bei “gewagten” inhalten nicht lieber die kommentarfunktion komplett deaktiviert um sich nicht noch mehr arbeit als nötig zu machen

  34. was hier noch nicht angesprochen wurde aber zu beachten ist:

    wenn werbung auf der seite geschaltet ist dann zählt das als gewerblich und die seite braucht eine/n jugendschutzbeauftragten, der namentlich und adresslich auf der seite im impressum kenntlich gemacht werden muss.

    bitte unbedingt die 17 fragen/antworten lesen:
    Lesepflicht für alle: 17 Fragen zum neuen JMStV
    http://t3n.de/news/neuer-jmstv-286977/

  35. Zu dem Thema finde ich folgende Seite ganz interessant: http://t3n.de/news/neuer-jmstv-286977/

    Jugendschutz schön und gut. Aber dieses Gesetz bringt nicht mehr als das ab sofort die Webhoster in Deutschland einen gewissen Schwund feststellen weil viele sicher auf Ausländische Server ziehen werden. Der Aufwand ist für die kleinen Enorm. Die großen “News” Seiten brauchen nix machen. Die Technik dahinter ist nicht existent. Insgesamt alles mal wieder zu schwammig Formuliert.

    Erinnert mich an die Winterreifenpflicht *g*

    Beste Grüße!

  36. Wie viele in Deutschland gehostete Webseiten gibt es denn? Wollen die ab 1.1.2011 alle nachkucken, ob auch ja die Kennzeichnung da ist? Wenn man das bei seiner kleinen unbekannten Seite nicht macht, fällt das überhaupt auf?

  37. Schwachsinn. Ich werd rein garnichts machen und gut. 1. ist es nicht umsetzbar und 2. wer bitto soll das denn kontrollieren.

    Sollen die Seiten dann halt bei solchen kinderschutz programmen die man sich installieren kann gesperrt werden. Bei den meisten wird das so oder so alles total scheißegal sein.

    Achja und Deutschland zwingt natürlich ALLE betreiber von internetseiten auf der ganzen Welt dazu sowas zu machen, neee is schon klar.

    Selten so gelacht. 😀

    Achja und deswegen seinen Blod zu schließen ist genauso bescheuert, damit hilft man den politikern doch sogar noch wenn kritische blogs sich selbst shcließen. *lach*

    Die leute sind alle so bescheuert…

  38. Also ich kann dazu nur sagen, dass bei diesem Beschuss, die Politiker mal wieder nicht über ihre Nase hinweg denken. Mich würde interessieren, wie will man das alter Überprüfen, ohne persöhnliche Daten zu erfragen. Ich für meinen Teil will mir den neuen Personalausweis nicht holen solange meiner noch gültig ist und für so nebenbei einfach mal 38€ rauszuwerfen, dass ist zu viel.

  39. “Ich verstehe die ganze Aufregung ehrlich gesagt nicht. Was ist denn so schlimm daran, seinen Blog mit einer Altersfreigabe zu kennzeichnen?”

    Naja, ich verstehe das schon. Du hast z.B. geschrieben, dass du überlegst deinen Blog als ab 16 Jahren freigegeben zu kennzeichnen. Ich bin jetzt 15 und lese deinen Blog auch schon länger… ich sehe aber ehrlich gesagt keinen Grund, warum es mir nicht erlaubt sein sollte, deinen Blog zu lesen. Ich weiß nichtmehr, in welchem Alter ich drauf gestoßen bin, aber nen bisschen ist es schon her… und ganz ehrlich, bist du der Meinung, ich sollte deinen Blog besser nicht lesen, weil ich dadurch in irgenteiner Weise gefährdet bin?
    Was glaubst du, wie viele Mitglieder der Community unter 16 sind?
    Wenn die deinen Blog nichtmehr lesen dürften, mal ganz abgesehen von dürfen und tuen, würde das in meinen Augen einfach keinen Sinn machen.

    Auf gewissen Seiten mag es sinnvoll sein, aber ich denke, dass das ein anschauliches Beispiel dafür ist, dass es teilweise auch unsinnvoll ist.

  40. Ich meine gehört zu haben, daß Webinhalte, die mit einer Einstufung über 12Jahre (12, 16 und 18) beurteilt werden (oder man sich selbst eben beurteilt) weitere Verpflichtungen mit sich bringen. Was genau das für Verpflichtungen sind, weiß ich auch nicht. Man hört aber immer davon, daß diese Inhalte angeblich nur zu bestimmten Uhrzeiten verfügbar sein dürfen. Quasi wie die Sendezeiten im Fernsehen. Das wird zumindest von den Kritikern immer so gesagt.
    Würde mich sehr freuen, wenn du das Thema weiter verfolgst und vielleicht auch in Erfahrungbringst inwiefern das rechtlich bindend ist und was das für den “kleinen Webinhalteanbieter” bedeutet.

    Ich hab nämlich den Überblick total verloren 🙁

    Liebe Grüße
    Ceri

  41. Dies dürft der Grund dafür sein:
    […]Für die Inhalte, die ab 16 oder ab 18 eingestuft sind (und das ist das Default-Label) müßte ich außerdem einen wirksamen Zugangsschutz mit Alterskontrolle implementieren[…]
    Quelle

  42. Ich versteh nicht ganz, wie geprüft das kein 6 jähriger auf eine Seite ab 18 geht und was ist mit Seiten aus dem Ausland? Nur weil in Deutschland das Gesetz gilt, gilt das doch nocht nicht für Betreiber, die im Ausland sitzen.

    • So wie das gregelt ist ist es den Initiatoren egal wer den auf einer ab 18 Seite surft.
      So wie es kommen soll (und allein das halte ich schon für rechtswidrig) wird es tatsächlich ganz einfach nur ermöglichen gegen unter 18 gekennzeichnete Websites vorzugehen falls doch mal 18+ Inhalte auftauchen bzw. gegen 18er Seiten die nicht genügend geschützt sind.

      Diese ganzen Gedanken und Gesetze um das Internet in den Griff zu bekommen sind alle völlig unausgegoren.
      – Wir wollen nicht das kleine Kinder einfach so von Perversen im Internet verführt werden können …. bum gibts nen Internetausweis für jeden (ah halt nicht für jeden bloß für alle Deutschen)
      – Wir wollen nicht das Minderjährige Zugang zu Seiten und Inhalten bekommen die nicht ihrem Alter entsprechend sind … bum gibts ne Kennzeichnungspflicht für alle Seiten (ah Moment nur für deutsche Seiten natürlich)

      usw. usw.

      Wie wär es mal einfach die Verantwortlichen in die Pflicht zu nehmen. Z.B. die Verbrecher die das Internet für ihre Zwecke nutzen.
      Oder die Eltern die nicht ordentlich auf ihre Kinder aufpassen auch im Netz.

      Allein wenn man sich vor Augen hält das ein 6jähriger ohne Probleme in den Kiosk gehen kann und sich eine Tageszeitung kaufen kann dann aber nicht auf “justnetwork” darf ist schon irgendwie merkwürdig.

      Ich bin zu dem Thema allgm. zu schlecht informiert. Es wäre nett wenn du evtl. wie Vorgeschlagen mit “Edur” oder einem “Insider” deines Vertrauens näher darüber sprichst und das in die “Stevinho Talks” – Sendung oder so packst.
      Ich kann mir nachdem was ich gelesen habe eigentlich nicht vorstellen das so ein Gesetzt rechtskräftig bzw. verbindlich sein kann.

  43. Wenn du deine Webseite nach Selbsteinschätzung ab 16 freigibst, es aber dann irgendwo (in Berichten oder Kommentaren) “Ab 18” Inhalt geben sollte, dann könnte es sehr schnell zu teuren Abmahnungen kommen.

    Um die Alterseinschätzung zweifelsfrei und abmahnsicher durchzuführen kann man für Geld einen Juristen beschäftigen oder sich freiwillig selbst in die “Ab 18”-Schiene einorden und dadurch jüngere Leser verlieren.
    Also entweder teuer oder nur Leser ab 18.

    Aus meiner Sicht ist das keine gute Regelung.

  44. wie unfassbar kurzsichtig du bist. was kommt denn als nächstes ? da muss dann immer einer vom staat neben dir sitzen um deine BILDschlagzeilen abzusegnen ?

  45. Du machst hier Werbung für deine Game-Tests in denen du auch 18er-Spiele testest und sprichst auch sonst ab und zu über 18er-Filme oder -Spiele.

    Also müsstest du ihn auch ab 18 freigeben. Und, wie wirst du das sicherstellen? 🙂

    • Ab 18 würde übrigens auch heißen, wie bei GameOne – erst ab 22 Uhr. Vorher muss der Blog dann “schließen.”

      Hach ja, deutsche Politiker die Öffnungszeiten in das globalste Medium der Welt einbauen wollen. Süß 🙂

  46. Ja du verstehst das falsch bzw die Reichweite nicht.
    Es geht hierbei nicht darum wie du deine Inhalte siehst.
    Falsche selbsteinschätzungen kann zu Abmahnungen/Strafen wegen falsch gekennzeichneten Inhalten führen. Du müsstest ALLE alten Inhalte löschen, sichten lassen oder generell ab 18 Freischalten.
    Wo wir auch schon beim nächsten Punkt währen, ab 18 gekennzeichnete Inhalte müssen nicht nur entsprechende Label erhalten, sondern auch “wirksam” dem Zugriff nicht berechtigter Personen entzogen werden. Das stellt wohl einen großteil, wenn nicht alle (Dank mangelnder vom Gesetz gedeckter technischer Mittel), vor eine nicht lösbare Aufgabe.
    etc.etc.

    Kurzzusammenfassung, wenn dich das Thema wirklich interessiert dürfte Edur dir dazu eigentlich relativ viel erzählen können denke ich mal.

    • schreit doch nach einem Stevinho Podcast mit Edur!
      Ich finde die Grundidee einer Kennzeichnung generell gut. Hätte mir da aber eher etwas vorgestellt wie ein Symbol wie das Favicon in der URL Leiste.
      Hier in GB wenn man in nen Film geht steht bei jeden dummen Werbespott erst mal ab wie viel Jahren der ist. Was ich sehr merkwürdig finde, da ich in Jack Ass war und dieser aber 18 eingestuft ist…

  47. Ich denke nicht das eine Kennzeichnung Sinn hat. Fast jedem Jugendlichen sind Alterskennzeichnungen schlicht und einfach egal. Betrifft diese Regelung nur in deutschland gehostete Seiten oder auch Seiten auf die eine deutsche Domain zeigt ? Wenn nicht ist es ja kein Problem Server im Ausland zu nutzen ?

    fg Wolfgang

  48. Was bringt das ganze denn?
    Ist das sowas wie auf einer Porno-Seite die so ähnlich wie Youtube heißt:
    Sind sie 18? JA [X] – Nein [ ]
    Stelle ich mir nicht wirklich effektiv vor… Wie sieht es mit Seiten aus dem Ausland aus? Gibt es Unterschiede zwischen .de und .com Domains?

  49. Betrifft mich zwar nicht selbst, aber Interesse halber:

    Gilt das Gesetz eigentlich auch wenn man seinen Blog auf einem Server im (EU-)Ausland hat?
    Wenn man dort in seinem Impressum seine echten Daten angibt, ist es ja auch sehr leicht, dafür verantwortlich gemacht zu werden.

  50. Also meiner Meinung nach ist es zwar nicht notwendig bzw. nicht sehr sinnvoll (da die jugendlichen ja auch Games zocken die ab 18 sind) aber ich fänd das schon gut.

  51. Aber wie willst du denn wirklich überprüfen, ob jemand der auf deine Seite kommt auch schon 16 Jahre alt ist? Soll es so laufen wie bei den meisten Seiten, die derzeit bereits erst ab 18 zugänglich sind? “Bist du schon 16? Ja/nein”? Es käme doch als wirklich effektiver Schutz nur ein Ausweis fürs Internet in Frage, der dann von JEDER SEITE ausgelesen werden kann/wird, die man nutzt. Für mich ist dadurch missbrauch vorprogrammiert.

    Ist mein Blog jedoch nur von 22-5uhr morgens erreichbar, kann ich das Teil auch gleich dicht machen. Die große Maße an Leuten surft doch während der Arbeit, bzw. am frühen Abend. Ich schätze mal, dass dadurch die Besucherzahlen erheblich sinken und niemand macht sich Mühe und Arbeit an einem Blog, wenn ein großer Anteil der Besucher wegfällt. Das merkst du doch auch bei deinem Hörspiel, dass du es “kacke” findest, wenn du deines Ermessens nach nicht genug Downloadzahlen hast, für die Mühe, die du dir gemacht hast.

    Die letzte Option ist ja scheinbar ein Warnhinweis, wie bei Spielen auch, wenn ich es richtig verstanden habe. Ich glaube, die Sinnlosigkeit davon erkennt jeder.

    • “Die große Maße an Leuten surft doch während der Arbeit, [..]”

      Werter Herr B.
      lassen sie sich gesagt sein ,dass wir es als ihre Firma nicht schätzen ,dass sie hier öffentlich zugeben, die Betriebsregeln, rund um den Gebrauch von Internet zu Arbeitszeiten zu missachten.
      Ein Gespräch diesbezüglich wird nötig sein und ich erwarte sie umgehend morgen in meinen Büro.

      Mit freundlichen Grüßen,

      Herr S.

      🙂

  52. Naja ich kann vor allem kleine Blogs verstehen, ist schließlich ein Aufwand für alle Betreiber.
    Sogar ein Sportverein müsste schauen wo er reinfällt, was halt schon irgendwie sinnfrei ist.

    Küchenmesser,Gabeln und Löffel werden schließlich auch nicht gekennzeichnet. ec

    • Gute Frage das mit den Sportvereinen. Muss zb ein Schützenverein einen “Ab 18” Sticker haben? Was ist mit einer Counterstrike Seite, oder eine für ein anderes “Ab 18” Spiel? Ich meine, ich persönlich fände es ein wenig lächerlich wenn man zb die 2 genannten Beispiele in die gleiche Schublade / Kategorie steckt in der sich auch “Hardcorepornos” und “zerstückelte Leichen” befinden.

      Und was ist mit “Alkohol Seiten”? Kommt es auf die beworbene Sorte an ab welchem Alter die Seite freigegeben ist? Oder Newsseiten von TV Sendern? Da wird je nach Seite und Thema gern auch mal ein verstörendes Bild gezeigt oder schriftlich werden ziemlich verstörende Themen beschrieben.

      Alles in allem finde ich das es zu viele “eventualitäten” gibt um das Gesetz “sauber” durchzubringen.

      • Das gesetz ist von vorn bis hinten abseluter Schwachsinn.

        Wozu bitte gibt es denn die Filterprogramme, wer halt nicht eingestuft ist wird gefiltert und gut, meine Fresse ich scheiß doch auf die 6 Jährigen.

        Aber den Leuten vorzuschreiben sie müssen das machen, impliziert auch das es überprüft werden muss, TOTALE STEUERVERSCHWENDUNG!!!

        Und da sowieso ALLE ALLE ALLE Ausländischen seiten davon unbetroffen sind, ist es sowieso alles total undurchsetzbar und schwachsinnig. Einfach Deutschlandweiter boykott indem keiner irgendwas einstuft, sollen sie doch filtern was sie wollen oder 50 Millionen Bürger verklagen. Dann werdense ja sehen wie man die eigene Wirtschaft ruinieren kann und schonmal EU hilfe beantragen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here