TEILEN

Mehr “aus Spaß” fragt ich “good old” Lennek vor einigen Tagen, ob er nicht Bock hätte, eine Art Rap-Intro für Stevinho Talks zu produzieren. Er hat mir gerade das fertige Werk geschickt und ich bin ehrlich gesagt ziemlich platt – und es kommt wirklich selten vor, dass ich so von den Socken bin. Ich habs gerade mal geupped (auch in iTunes). Hört es Euch einfach mal an und staunt!

Vielen Dank an den lieben Lennek an dieser Stelle!

121 KOMMENTARE

  1. Also ich will nicht sagen das es besser oder schlechter ist als das davor. Jedoch hatte das davor eine gewissen neutralität. Das neue geht vom rythmus auf jeden fall stark in richtung HipHop / Rap. Würde da eher zu dem alten tendieren wegen der neutralität wegen. Trozdem glaube ich das es viel arbeit gemacht hat.

  2. Ich als HipHop hörer finde das alte besser. Dieses einfache “Stevinho Talks” ging einfach besser ins Ohr. Der Beat ist zwar nice und auch der Rap ansich ist nich so schlecht, aber einfach schlechter bzw unpassender als das alte Intro.

  3. Über Geschmack kann man nicht streiten. Und jeder darf frei sagen ob ihm das Intro gefällt oder nicht und warum das so ist.
    Mich nerven die Leute ganz schön an die hier teilweise anderer Leute Geschmäcker abwerten mit ihren Beiträgen. Sowas nennt man intolerant. Siehe Ravermave. Einfach mal anderer Leute Meinung akzeptieren…ist gar net sooo schwierig.

  4. Also mir persönlich gefällt das ja echt gut !
    Vor allem die eingeschnittenen Szenen von Stevinho persönlich gefallen mir sehr sehr gut 🙂
    Also..Hut ab 😉

  5. Jetzt weiß ich was mich daran stört: dieser Schuss relativ am Anfang kommt meiner Meinung nach etwas zu “Gangsterhaft” rüber, aber ansonsten finde ich ihn insgesamt recht annehmbar 🙂

  6. Ok.. also vorweg ich mag Rap absolut nicht. Aber dieser – ich nenns mal Jingle- hört sich klasse an. Ist wirklich sehr gut gemacht! Als Intro wäre es vll zu lange aber schlimm wäre es auf jeden Fall nicht!

  7. also ich finds net so toll… was aber auch daran liegt dass ich rap im allgemeinen eher net mag auch wenn Lennek noch relativ gut ist… aber ich fand den alten besser

  8. Also ich finde so eine Rap Variante eher unpassend, den vorherigen Jingle fande ich genau richtig kurz und hatte die passende Einleitung. Zudem ist er mit 21 Sekunden auch nicht gerade kurz … Auch unter dem Aspekt, dass du neue Leser für deinen Blog gewinnen willst, solltest du eher ein neutrales Intro nehmen.

  9. Ich schreibe hier mal nur 3 Buchstaben:

    wow

    und damit meine ich nicht das Game 🙂
    Ich find es klasse, nur das mit “weiß nur der liebe Gott” müsste etwas lauter sein, da man es etwas in dem “Lauten” drum herum untergeht. Aber sonst… niiice

  10. ich find das “alte” Intro besser, klingt seriöser^^ und ist einfach kürzer. Vllt. kannst du das neue ja am Ende und das alte am Anfang spielen?!

  11. Hip Hop ist eigentlich mit Techno zusammen die Musik,die in meiner persönlichen Hölle spielt.Aber Hut ab,das ist wirklich gut gelungen.

  12. Zum intro an sich kann ich sagen das es sehr gut ausproduziert ist, klarer beat und eine gute stimme!
    Aber ich finde es passt nicht als intro für nen podcast. Da fand ich das alte 100x besser.

  13. Ich fand das Intro beim ersten Hören irgendwie zu lang, zu komisch, zu HipHop-mäßig.
    Dann hab ich es allerdings aus Interesse und anhand der Tatsache, dass es jetzt wohl meinen geliebten Podcast schmücken wird noch mehrmals angehört.
    Mittlerweile gefällt es mir, ist frisch, neu, was anderes. Passt zur Atmosphäre des Podcasts, hat was.

    Ein großer Vorteil des Intros wird sein, dass erstmalige Zuhörer nicht gleich Abschalten weil Sie irgendein skurriles “Stevinhooo Taaalksss…..”-Gedudel hören, sondern ein Interesse-weckendes frisches Intro.

    Unbedingt nutzen.

  14. Ist echt geil da sIntro, höre es die ganze Zeit rauf und runter 😀

    Musik-Faschismus wäre doch mal nen super Thema für den podcast, Leute, die sich prinzipiell vor Musik, die nicht ihrem favorisierten Genre entspricht verschließen…

  15. Als kurzes knappes Intro für einen Podcast sehr gute Arbeit. Die Hintergrundmusik ist nicht so aufdringlich, stimmt aber auf einen lustigen Podcast gut ein finde ich. Die Stimme ist nicht zu übertrieben “Gangster”. Länge passt. Und die kleinen einbauten mit deinen eigenen Worten auch sehr genial 😀

    Was ich noch viel beeindruckender finde ist eigentlich das sich jemand dransetzt und so eine druchaus gute Arbeit macht für jemanden den er im RL noch nie getroffen hat (Oder habt ihr schonmal?) Jedenfalls würde ich mich tierisch geehrt fühlen wenn sich leute für mich so eine Arbeit machen. Aber das bist du mit sicherheit auch 😉

    Daumen hoch!

  16. Ich hab das alte gehasst, immer vorgespult, fande es einfach so…. es hat es nmir eiskalt über den Rücken fahren lassen… *achselzuck*

    Das neue finde ich kreativ, was eigenes und sehr cool.

  17. Musste dabei an Inspector Gadget denken.
    “Wer ist wieder da? Inspec…Stevinho. Wer hat eine heiße Spur? Ja natürlich er, Stevinho ho ho” 😉

  18. Finde es super nice.
    Und kommentare wie “aber durch den Rap-Text hat es was “Bushido-mäßiges””
    find ich voll daneben.. stimmt einfach mal garnicht.

    Schlicht und einfach war ok, aber dieses hier finde ich super gut und mit der Zeit ebenfalls, wenn man bedenkt das der Talk 25-30 min. geht.

    • Das bisherige Intro hatte sehr sehr hohen Ohrwurmcharakter.
      Auch wenn ich das neue von Lennek gut finde, und besonders der Songtext sehr zu Stevinho und dem Talk passt, möchte ich das alte Intro nicht missen (mindestens weiterhin als Outtro).

  19. Ich finds gut, aber auch ein ganz klein wenig zu lang. Die Hälfte hätte gereicht. Aber nun ja. Meine bescheidene Meinung. “Gibts en Facebook Prof” zum spamen von dem Herren?

  20. Immer diese ganzen Leute die hier rumheulen *bäh* Hip-Hop ist so scheisse….
    Es kommt nunmal bei der breiten Masse nicht an wenn jemand mit seinen schulterlangen Haaren den Kopf schüttelt und unverständliche Sachen ins Mikro röchelt oder wenn die Bässe in gleichmäßigem Takt, direkt und wie ein Schlag in die Fresse, wummern und die Leute sich halb in Extase tanzen.

    Dieses Intro ist definitiv nicht zu lang für den folgenden Inhalt. Bei der Tagesschau müsst ihr ja auch mal ein paar Sekunden warten und da ist auch kein “Bong,Tagesschau*loslaber*”.

    Das Intro ist definitiv gut gelungen, es ist kurz hat einen Rhytmus der die breite Masse mitreisst und die Wortspiele sind durchaus sehr passend.

    Hier mit Sachen wie “überladen” zu kommen sind ja die ganz großen Musikspezialisten. Dann bastel doch mal nen Track der nicht “überladen” ist.

    Meine Meinung: Nimm das Ding es passt zu dir und es wird bestimmt niemand dadurch aufhören den Podcast zu hören weil ihm das Intro zu lang ist und wenn er es doch tut….selbst schuld.

    /eigener Senf, Ende

    • Stimme dir in allen Punkten zu 100% zu.
      Dieses Intro ist viel besser als das Alte, ich hoffe du nimmst es für deine zukünftigen Folgen.

    • Ich höre Hip-Hop und Rock gerne, aber ich muss dir ganz ehrlich sagen, dass die breite Masse nicht die Hopper sind … die haben nur das größte Mundwerk.

      Mal ganz davon abgesehen das ..

      “jemand mit seinen schulterlangen Haaren den Kopf schüttelt und unverständliche Sachen ins Mikro röchelt oder wenn die Bässe in gleichmäßigem Takt, direkt und wie ein Schlag in die Fresse, wummern und die Leute sich halb in Extase tanzen.”

      nur ein dummes Klischee ist.

      Weiter im Text, in den ersten 10sec ist direkt ein Pistolenschuss zuhören, du glaubst also das der breiten Masse ein Pistolenschuss in Liedern lieber ist?

      Dann aber gute Nacht.

      @ Topic

      Ich find das Intro gut, fand das alte allerdings auch nicht schlecht. Das Alte könnte man auch noch als Outro nehmen, das neue Intro eher nicht -> deswegen, neues Intro und altes Outro.

      • 100% sign. Nach dem ersten Abschnitt konnte ich Ravermave nicht mehr ernst nehmen. Wie heißt es doch so schön. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten.

      • /Signed

        Ravermaves Comment = Bullsh***

        Die Sache ist halt das ich die Idee hinter dem neuen Intro schon geil finde.
        Ich mich mit dem Musikstil aber einfach nicht anfreunden kann.
        Das bisherige Intro war zwar auch nicht so der hit finde ich, jedoch konnte man es leichter aushalten, oder das head set erst dann aufsetzen wenn das Intro vorbei ist oder so.
        Beim neuen ist es halt so: 1 mal gehört, als ganz gut empfunden, aber mir das Intro jedes mal rein zu ziehen. Naja werds wohl einfach übersringen.

  21. Bin zwar kein anhänger von Rap etc, aber das ist wirklich gut geworden und hat wiedererkennungswert . mann könnte ans ende noch diesen … “..stevniho taaalks!” bumper trenner dran hängen von rythmus passts

  22. Find ich nicht gut.
    Nicht nur weil ich Rap nicht mag sondern viel mehr desswegen weils iwie keinen Ohrwurm bzw wiedererkennungswert hat wie das Intro das du in den letzten Podcast´s verwendet hast.

    Ich muss ehrlich sagen ; wenn du das verwenden würdest, würde ich es ähnlich machen wie bei Vanion mit seiner MMOGA-Werbung- Ich würde vorspulen.
    Denn nach 5 oder 6 mal würde mir dieses Intro wirklich auf den Nerv gehen.
    Das andere Intro hingegen könnte ich immer wieder hören da es einfach perfekt ist für deinen Podcast.

  23. Völlig kaputt, das mit Bushido in Verbindung zu bringen. Bin auch nicht unbedingt der Hip Hop Fan und zu lang ist es auch nicht. Die die es nicht mögen, können ja “skippen”

  24. Abgesehen davon, dass Hip Hop nicht mein Musikgrenre ist, passt es auch nicht wirklich als Intro für Stevinho Talks. Die Qualität der vorliegenden Arbeit bewerte ich nicht, da es wie gesagt nicht mein Geschmack ist. Toll wäre ja, wenn die Herren von aeqvitas etwas hinkriegen würden, was kurz genug für ein Intro und melodisch wie “Realize The Real Lies” wäre. 😉

  25. Ich hab es mir nun 5 mal nacheinander angehört und mir vorgestellt das es weitergeht und ich denke, man könnte sich dran gewöhnen. Ich mag Hip Hop zwar nicht so, aber es würde mich nicht weiter stören, wenn du das nun als Intro benutzen würdest.

  26. Alles in allem isses echt mal cool muss ich sagen.

    Aber ich muss mich ien paar meiner vorredner anschliessen und sagen das es irgendwie nicht zu Stevinho passt.

    Aber sonst wirklich gut gemacht !

  27. Auch wenns jetzt meinen alten Jingle ersetzen wird, *snief* muss ich sagen:

    Aus meiner Sicht echt gelungen und das darf dann auch meinen Jingle überbügeln 🙂

    Btw…ich muß mal mit Lennek Kontakt aufnehmen und ein wenig Producertalk machen!

  28. Ich finde es mies, 1. mag ich es eher schlickt 2. Mag ich kein Rap und 3. find ich das einfachte, alte was du gerade benutzt um 100% besser.

  29. Finde ebenfalls das ältere besser.
    Wenn ich mir dieses hier anhöre erwarte ich ich fast nen Gangster Rapper der gleich anfängt über seine hood zu reden…

  30. Schon krass, wie sich die Meinungen hier unterscheiden. Ich jedenfalls, als alter Hiphop-Freund (also richtiger HipHop: NWA, Ice T, Public Enemy, Beasty Boys), steh total drauf!

    • Fast schade, dass man sich vor Klischees und Bushido-Assoziationen kaum retten kann. Hip-Hop in Deutschland sollte mit Dendemann, Main Concept, Blumentopf und anderen in Verbindung gebracht werden.
      Hip-Hop kann Schmutz sein aber eignet sich wie kein anderes Medium, um Lyrik zu vertonen.

      • wieso das bitte?

        hip hop ist heute nur die allgemeine bezeichnung der jugendkultur die sich aus rap, sampling, scratching, grafitti, breakdance etc zusammen setzt.

        und richtig oder falsch gibts bei musik nicht, nur like it or not, ist ungefähr so wie mit menschen 😉

      • seit wann gibt es richtigen und falschen hip hop?
        und seit wann hat ein jingle den anspruch es mit kompletten liedern aufzunehmen?

      • Man man man, ich weis das es kein gut oder schlecht, und kein richtig oder flasch gibt. Ich wollte damit nur sagen das ich das Lied scheise finde^^

        • das ist kein Lied … wie oben auch schon geschrieben wurde. Ich würde auch behaupten das ich mehr oder weniger Ahnung von Rap habe (war 2x Vorakt von Samy Deluxe früher) und man aus den 20 sek da kaum mehr rausholen kann … gutes “Intro im Intro”, knackiger Text und gute Betonung (die stelle mit “auch wenns viele nicht bockt” hätte ich anders gelöst aber hört sich sicher nur auf Grund von Dialektgeschichten etwas gewöhnungsbedürftig an für mich), zudem nette Samples und auch Steve höchstselbst mit reingesamplet.

        • ich wollt eigentlich nur sagen das ich auch wie steve eher rap aus der späte 80er – mitte der 90er jahre mag bzw. die künstler aus der zeit, also snoop dogg, redman, method man usw^^

  31. Insgesamt etwas überladen und nicht ganz so gut abgemischt.
    Anonsten zwar ganz cool aber es “passt” irgendwie nicht richtig und ist irgendwie zu “extrem”. Sollte etwas neutraler gestaltet werden.

    • Ganz genau mein Gedanke! Ich würde noch hinzufügen, dass es für ein Intro etwas zu lang ist.
      Ich finde es zwar nicht schlecht aber das alte ist mir lieber.

      • Ich finde, auch wenn ich kein Freund des Raps/Hip Hops bin, das Intro ziemlich gelungen 😉 Es passt halt zu dem Blog, der ja früher auch BAM! Stevinho hieß 😉 Das Intro haut halt rein 😛 Und hinterlässt ja schon einen gewissen Eindruck, weshalb ich es top finde ;D

  32. An sich ne gute Idee, mit der Musik, aber durch den Rap-Text hat es was “Bushido-mäßiges” und das passt so gar nicht zu dir. Da fand ich das andere Intro besser, das klang irgendwie schlicht, aber spannend. Kurz und prägnant 🙂

  33. Ich glaube es kommt einfach ganz geil seinen eigenen Namen in dem Sinne zu hören, mir persönlich gefällt es trotz Rap-Affinität nicht so sehr, aber mag subjektiv sein 🙂

    • Stimmt.
      Das davor war kurz und knackig, das hat was ausgesagt.
      Die Serie is ja schließlich so ne Art Talkshow, da kannst kein 3 Minuten Pokemonintro nehmen.
      So als vergleich ;P

      Mein damit aber nich, dass das Intro nix is, es is wirklich sehr geil, auch mit Steves Stimme eingespielt, sehr gut gemacht, exht begeistert.
      Aber wirklich etwas zu lang.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here