TEILEN

Diese Wahlwerbespots der CSU wurden mir in den letzten Tagen sehr häufig verlinkt. Ich frage mich beim Anschauen zwei Dinge:

1. Haben die Jungs eigentlich keine PR-Berater?

2. Kann ein Politiker wie zu Guttenberg mit so einer Partei im Rücken trotzdem Kanzler werden?

TEILEN
Vorheriger ArtikelKurz zu Werder…
Nächster ArtikelJugend und Medien

116 KOMMENTARE

  1. bei dem ratespiel konnt ich leider nur das letzte erkennen … war glaub ich sowas rechtes … ach … sone arbeiterpartei …. mir fällts net ein

  2. … Der Wahlwerbespot zielt doch auf die CSU Stammwähler ab – die sollen mobilisiert werden. In der Regel kommt es bei unentschlossenen nicht besonders gut an, wenn der pol. Gegner so stumpf angegangen wird. Haben auch schon andere Parteien gemacht.
    Eine weitere Idee bei dem Spot ist sicherlich, dass er so frech ist, dass nun sogar auf juststevinho auftaucht. Die “Marke” CSU wird so noch bekannter. Ziel erreicht.

    Wer aufgrund solcher Werbespots eine Partei wählt oder sie eben deshalb nicht wählt, ist selbst schuld.

    Zur Guttenberg Diskussion: Wer hier pro und wer hier contra ist, den bitte ich mal um einen politischen Inhalt für den der Guttenberg steht zu posten… DSDS lässt grüssen… Der Typ sieht nur so gut aus in den Umfragewerten, weil er sich aus allem heraushält, was stinkt. Abschaffung der Wehrpflicht… mehr kenn ich nicht von ihm. Achja und das jetzt Krieg ist. Ansonsten: nada…. googelt mal ^^

    • Dass wir Krieg haben verdanken wir Herrn Bush und dass wir im Krieg mit kämpfen verdanken wir Herrn Schröder.

      Was zu Guttenberg “geleistet” hat?
      Stichwort: Opel, Bundeswehrreform (gibt gutes und schlechtes), Abzug, etc.

      • “Dass wir Krieg haben verdanken wir Herrn Bush und dass wir im Krieg mit kämpfen verdanken wir Herrn Schröder.”

        1. Servatta spielte wohl darauf an, dass Guttenberg zuerst von “Krieg” gesprochen hat.

        2. Schröder?! Wie bitte?!
        Schröder war doch damals der, der nicht das Bush-Zäpfchen gespielt hat. Man kann vom Schröder halten was man will. Aber eine deutsche Beteiligung im Irak hat er allein verhindert und hätte das wohl auch mit Afghanistan so gemacht.
        Unsere Teilnahme verdanken wir der Tatsache, dass Merkel sich selbst gerne als enger Partner der Staaten sieht.

        3. Von Guttenberg kann man ebenso halten was man will. Erstmal sieht es so aus, als würde er etwas Leben und frischen Wind in die CDU/CSU bringen. Ob er langfristig was als Minister taugt, wird sich zeigen.

        BTT: Den 2. Spot finde ich ziemlich schwach. Der 1. hingegen hat einen gewissen Charme. Trifft die Grünen von früher und auch teilweise die aktuellen noch ziemlich gut.
        (Und das sage ich als Grünen-Sympathisant)

  3. @ Casp,

    Der Afghanistanbesuch ist also ein Grund zu Guttenberg nicht zu wählen?
    Weil er da seinen Job macht?

    Und die Kunduz-“Affäre” ?
    Die Raptor-Piloten und der deutsche Oberst haben alle 3 völlig richtig gehandelt und entschieden.
    Natürlich sind +/- 100 Zivilisten gestorben, hätten sie aber die Tanklaster benutzt um damit mal wieder irgendwas oder -wen hochzujagen wär das viel schlimmer ausgegangen. Genau so wie das Video mit den 2 Apaches die auf die Reuters-Journalisten geschossen haben.
    Das einzige was Dir als Pilot in Afghanistan oder im Irak gefährlich werden kann sind RPG’s (Panzerfäuste). 1 oder 2 Journas hatten dort Kameras die Du natürlich nicht aus der Höhe als solche identifizieren kannst, aber diese Piloten müssen innerhalb von Sekunden oder Minuten entscheidungen treffen, die stehen unter einem unglaublichen und enormen Druck den man sich als “normaler” Mensch nicht vorstellen kann. Im Endeffekt war es falsch, aber rein militärisch war es völlig korrekt. Und die Leute die es anprangern dass die Piloten “dummes Zeug” geredet haben, gelacht haben, etc. Ich verweise wieder auf den Druck. In so einer Situation bist Du nicht “normal drauf”. Du musst ein komplexes Vehicle in der Luft halten und auch noch große militärische Entscheidungen treffen. Wie gesagt, als normaler Mensch kann man sich dass nicht vorstellen.

    A.

  4. So, ich habe mir seit zwei Tagen vor Lachen fast eine Muskelzerrung geholt, nachdem ich deinen Beitrag lieber Stevinho und die darauf folgenden Kommentare gelesen habe. Mal abgesehen von den üblichen CSU=Nazi Vergleichen, Leute lest mal was anderes als Spiegel, Stern und Junges Deutschland, ist doch erschreckend welch Halb- bzw Falschwissen im Norden Deutschlands, besonders über Bayern, herrschen.
    (Nein ich meine nicht dass ihr Bildzeitung lesen sollt! Deren angebliche politische Ausrichtung stammt auch aus den 60ern und stimmt mit dem Heute nicht im geringsten überein! Wer hat denn Gerhard Schröder damals an die machr geschrieben? Die Bild und sonst niemand!
    Heute ist die Bild weder links noch rechts sindern schlicht prollig und dumm! Dabei hatten die mal so einen guten Sportteil*schnüf*)

    Ich möchte vorausstellen, dass ich den Grünen Spot schlicht schwach gemacht finde, kopiert mir zu sehr den typischen grünalternativen Werbestil, auch wenn dies satirisch genau so gewollt ist.
    Der zweite Spot ist bis auf den billigen Furz durchaus gut gemacht.

    Fangen wir doch einmal mit der Bezeichnung Wahlwerbespot an.
    Für welche, jetzt in Bälde anstehende Wahl in Bayern oder Gesamtdeutschland sollen diese “Wahlwerbespots” denn bitte sein?
    Also meines Wissens nach kommt die nächste Bundestagswahl in 3 Jahren?
    Landtagswahl ist in Bayern ebenfalls erst wieder in diesem Zeitraum?
    Und 3 Jahre im vorraus Wahlwerbung zu planen…..das glaubt ihr doch jetzt nicht im Ernst?!

    Zweitens, “haben die denn keine PR Berater?”
    Hallo? Dass DIESE Ideen direkt aus der Feder von PR Beratern und Werbefachleuten stammen sieht ein “Blinder mit dem Krückstock”

    CSU=Nazis wie oben schon erwähnt, hört auf politisch einseitige Zeitschriften zu lesen, vergesst endlich was euch eure alt und jung 68er Lehrer eindoktriniert haben und beschäftigt euch mal mit politischer Geschichte! Diesen Vergleich höre ich komischer Weise immer nur außerhalb Bayerns und eigentlich nur in Norddeutschland. Selbst Anhänger anderer politischer Parteien aus Bayern, die nicht gerade dem Marxistisch Leninistischen Bund angehören, würden so eine Schwachsinn, ohne Einfluss halluzinogener Drogen, nie von sich geben.

    Niveau der Spots
    Hallo? Das ist jetzt nicht euer Ernst oder? Überspitzung, Ironie und schliche Falschaussagen dürfen also nur die linken Parteien anwenden?
    Wer behauptet gerade die Grünen seien MusterknabInnen *hust* demjenigen würde ich doch dringenst professionelle Hilfe anraten! Ich kann mich noch an den ersten Wahlwerbespot der Grünen überhaut erinnern, Thema Natodoppelbeschluss wenn ich mich recht erinnere, und dieses Niveau haben sie seit dem locker gehalten!

    Musikantenstadel
    Der Kommentar ist dann das beste Beispiel für “ich hab von nichts eine Ahnung, gebe aber gerne überall meinen Senf dazu”. Das ist schlicht ahnunglose Ignoranz und erklärt, warum man in Bayern auch heute noch gerne über “Preußen”, um es vorsichtig auszudrücken, herzieht.
    Es handelt sich hierbei um den bayrischen Defiliermarsch.
    Um euch zu zeigen warum dieser ausschließlich bei der CSU gespielt wird habe ich mal etwas kopiert:

    Zitat
    Der Bayerische Defiliermarsch (Armeemarsch II, 146 (AM II, 246)) wurde um 1850 vom bayerischen Militärmusiker Adolf Scherzer in Ingolstadt komponiert.

    Ursprünglich war der Marsch einem Ingolstädter Regiment gewidmet und trug daher den Titel Ingolstädter Parademarsch. Später errang das Stück vor allem im Krieg gegen Preußen 1866 und 1870/71 im Deutsch-Französischen Krieg große Popularität. Angeblich soll König Ludwig II. selbst entschieden haben, den Marsch zum Bayerischen Avancier- und Defiliermarsch zu erheben.

    Unter seinem heutigen Titel Bayerischer Defiliermarsch ist der unverwechselbare Marsch zum allgemein bekannten Symbol des Freistaates Bayern geworden, wird nach der offiziellen Bayernhymne bisweilen als dessen „heimliche Nationalhymne“ bezeichnet und gehört zum Standardrepertoire vieler in- und ausländischer Blasorchester. Er ist traditionsgemäß der Auftrittsmarsch des bayerischen Ministerpräsidenten, wird aber auch allgemein beim Auftritt anderer politischer Prominenz und zu besonderen staatlichen Ereignissen gespielt.

    Zitat Ende

    Der letzte Satz ist leider in den letzten Jahren etwas verwässert worden, denn ursprünglich durfte er nur für den bayrischen Ministerpräsidenten gespielt werden. Aber da die Bayern ja echte Toleranz leben (also auch wenn es einem nicht in die eigene Ideoloigie passt) drückt man hier und da ein Auge zu und “lässte den lieben Gott einen guten Mann sein”

    • Bin ich zu 90% bei dir Thomas. Sicher etwas übertrieben die Spots aber doch irgendwie lustig, der Grünen-Spot hat für mich sogar ein Funken Genialität.
      Wie dem auch sei, Bayern trägt im Gegensatz zu vielen anderen Bundesländern die Bundesrepublik maßgeblich zusammen mit Baden-Würtenberg. Ui, da müssen CDU/CSU lange Jahre ja etwas richtig gemacht haben, dass es da so wenig Armut und so viel erfolgreiche Mittelstandswirtschaft und Groß/Schwerindustrie gibt.

      Und ich selber komme nicht aus B/BW sondern aus dem grünen Herzen Deutschlands.

    • Selten sowas dummes gelesen … warum soll sich Steve nicht aufregen, wenn Politik m.H. von solchen inhaltslosen Spots entschieden werden soll?
      Mein Gott … gerade du verhälst dich hier gerade wie ein Linker: egal wer was sagt, hauptsache erstmal dagegen sein !

      • Ah ja, wo bitte habe ich mich darüber ausgelassen, dass sich Steve nicht über diese Spots aufregen soll/darf?
        Ich habe nur geschrieben, welche “Kritikpunkte” ich anders sehe oder schlicht für falsch halte. Ok manche weniger fundiert andere dafür fundierter dargelegt.

        Wenn du mein Geschreibsel (sorry übrigens für die vielen Tippfehler oben) für dumm hälst, dann lege doch bitte spezifischer dar was genau und warum, dann gebe ich dir gerne eine ebenso spezifische Antwort.

  5. 1) Die Jungs haben einen PR-Berater. Und dieser wird ihnen wohl eins gesagt haben.
    “Die Deutschen Wähler interessieren sich einen Scheiß für Inhalte, denn dümmliche Polemik zählt mehr”
    Gerade im Bereich der Energieversorgung wird dies am besten deutlich. Ich möchte die Inhalte hier nicht ausführen.

    2) Guttenberg muss sich erst beweißen. Politische Überlebenfähigkeit hat er schon bewiesen – siehe Kunduz-Affäre. Leider benötigt ein Politiker heute die Fähigkeit völlig frei von Inhalten und Tatsachen sich in Schlagzeilen und kurzen Interviews positiv darzustellen. Das kann er. Die längst überflüssige Reformierung unsere Verteidigung (vor der sich alle Parteien und Vorantwortliche von Schwarz bis Grün) bisher gedrückt haben hat er zumindest angepackt. Die praktische Umsetzung dieser wird zeigen was er kann.

    Wer einen möglichen Kanzlerkanditat Guttenberg mit der CSU gleichstellt zeigt nur das er keinerlei Ahnung hat. Ex-Kanzler Schröder (SPD) hat die größte Sozialreform seit Bestehen der Bundesrepublik durchgeführt – etwas was die SPD niemals gekommen wäre und ohne den Ausblick des Machtverlusts niemals mitgemacht hätte.
    Angela Merkel ( bekanntlich ja in der bösen bösen konservativen CDU) fährt auch nicht gerade eine knallharten konservativen Kurs – im Gegenteil sie hat die CDU “sozialdemokratisiert”.
    Bundeskanzler haben und hatten in Deutschland schon immer die Eigenschaft sich an ihren eignen Parteien zu reiben – ihre Grundüberzeugungen, wegen denen sie einst in die Partei eingetretten sind – legen sie selbstverständlich am Wahlabend nicht ab.

    Der größte Fehler der Politik ist allerdings, dass sie es bisher nicht geschafft hat uns alle gleichzeitg vollkommen glücklich zu machen und jedes auch noch so kleine Problem vom Bürger fernhält – natürlich ohne Bürokratie!

    • Da hast Du ein paar wahre Worte geschrieben. Das schlimme ist doch, dass uns die meisten Politiker für so dumm halten, wie wir als Wahlvolk auch tatsächlich sind. Und wir Wähler lassen entweder das wählen oder wundern uns jedes mal von neuem, dass das was versprochen wurde nicht eingehalten wird und die anderen plötzlich auf unserer Seite sind. Schon doof dass in Parteien nur Politiker sind und wir als Wähler so gar keinen Einfluss haben wer uns von den Parteien vorgesetzt wird. Das gute ist, wenn mich mal wieder meine Partei enttäuscht, dann hab ich sie im Zweifel sowieso nicht gewählt. Ich glaube in unserem Land, mit den Möglichkeiten die wir haben, sind wir am ende doch selbst schuld wer uns regiert.

  6. Was ist das für ein Kindergarten?
    Andere schlecht machen kann jeder, aber sich selbst in gutes rampenlicht zu stellen schaffen die wenigen und dazu gehört NICHT die Christlich-Soziale Partei Deutschlands

  7. Ganz ehrlich: abgesehen von allen politischen Positionen hat die CSU da einen Werbespot gemacht der wirklich spottet. Ich find den sehr gelungen und Gott sei Dank muß ich kein Grüner sein.

  8. NSDAP niveau! Überhauptkeine Aussage und einfach nur Kindergarten. Wenn die CSU weiter so macht, regieren die Bayern nicht mehr… hoffentlich!

  9. Tjaja, wer die schlechten Seiten von anderen nennen muss findet nur keine guten bei sich selbst. Ein Grund mehr, keine CDU/CSU zu wählen (als ob es da noch Gründe bräuchte).

    • Naja die first lady ist immer noch die Gattin des Bundespräsidenten, aber man würde Porno Steffi wohl noch mehr sehen. Muss ja auch nicht sein

      • naja der bundespräsident ist ja auch nur noch eine farce. wäre horst köhler letztes jahr nicht zurückgetreten weil er wie ein kleines mädchen weinen musste nur weil ihn mal jemand kritisiert hat wäre das thema und die personalie bundespräsident 2010 nicht einmal in den medien gewesen

  10. ja ok die spots sind tatsächlich ein bissl lächerlich aber wer die grünen wählt hat einfach nur einen schaden und wählt die nur weil die sich durch stuttgart 21 und die atomscheiße profiliert haben. die grünen ham genauso keine ahnung wie alle andern politiker auch und ich sags ganz ehrlich wenn die grünen jemals an die macht kommen dann wander ich aus.

      • das ist das problem mit den 12 jaehrigen die im internetz mit tollen spruechen um sich werfen, die haben nur den ist zustand vor augen, die 7 jahre rot gruen haben bei denen einfach nicht stattgefunden 🙂

        die musst du einfach knuffen und bissl taetscheln irgendwann werden die auch groß und duerfen mitreden 🙂

    • Du begibst dich auf das gleiche Niveau wie die Wahlwerbespots der CSU. Hast Du auch Argumente außer “sie haben bei Protesten mitgemacht” (oooh, wie furchtbar in einer Demokratie!) und “sie sind genauso schlimm wie alle anderen auch”?

      Genau diese Mentalität, einfach nur emotional, nach Vorurteilen, nicht aber auf Sachebene zu argumentieren und zu entscheiden, ist der Grund für alle Nachteile unserer Demokratie. Es liegt an Leuten wie Dir, dass die Politik so viele Fehler macht. Denn wenn es möglich wäre, mit einem sachlichen Parteiprogramm (statt dieser “Wer die Grünen wählt hat nen Schaden”-Argumentation) Wahlen zu gewinnen, würde so einiges besser laufen – sowohl in Deutschland als auch weltweit.

      • Das schlimme ist doch das Herr Trittin als Umweltminister noch gesagt hat “man” solle nicht gegen den Castor demonstrieren und nun stand die versammelte Parteispitze in Gorleben.
        Besonders schön die Antwort von Herrn Ötzdemir als er darauf angesprochen wurde: “Dieses Brötchen ist wirklich lecker.”
        Sowas ist einfach nur peinlich!

        • Dir is aber sicher nicht entgangen das der angesprochene Beitrag in extra-3 gesendet wurde, einer, wie bestimmt sogar dir aufgefallen ist, auf Satire ausgerichteten Unterhaltungssendung. Und der gute Herr Özdemir nur mitgespielt hat…
          eieiei manche Leute erkennen Ironie und Satiere nicht mal mehr wenn sie ihnen mit Anlauf ins Gesicht springt-..-

  11. Sicher, man kann über die die “Dagegen”-Einstellung der Grünen diskutieren bei vielen Projekten, aber nur weil sie gegen etwas sind, heißt das ja nicht, dass sie nicht auch Lösungen parat hätten. Die müssen ja jetzt nicht alle besonders gut sein, aber das wird in dem Video verschwiegen. Dazu muss ich anmerken, dass ich die Forderung der Grünen nach einem neuen Kopfbahnhof definitiv nicht teile.

    Ansonsten merkt man sehr gut, was für ein Kindergartenverein die CSU in letzter Zeit geworden. Die sollten sich lieber mal konstruktiv mit sich selbst beschäftigen, als Gelder für solchen Kram zu verschwenden.

      • lieber geh ich 1000x den bach runter als weiter diesen hotel-,atom-,strom-,gesundheitsloobyisten zu unterstützen geschweige denn diesen finanzminister(!) der bis heute sich nicht erklären kann wo er den 100.000 Mark Scheck von Schreiber entegegengenommen hat.

        • du meinst du stehst Nachts also lieber ohne Strom da, als das irgendwelche Lobbyisten Geld bekommen? Warum habe ich nur das Gefühl, dass wenn bei dir der Saft aus ist, dir die Lobbyisten sowas von egal sind?

      • Du weißt, dass wir mehr Strom produzieren als wir verbrauchen und eigentlich keine Atomkraftwerke bräuchten? Aber die Grünen haben nicht nur einmal ein Energiekonzept vorgelegt, also so viel zu den Lösungen.
        Was das Schlagwort Dagegenpartei angeht, sollte man die Grünen erst mal kennen. Bei den Grünen gibt es halt viele Umweltschützer und auch viele Naturschützer oder Klimaschützer. Das verträgt sich gerade bei erneuerbaren Energien nicht wirklich sofort.
        Beispiel:
        Umwelt- und Klimaschützer wollen mehr Windkrafträder oder ganze Parks davon vor der Küste. Naturschützer hätten aber ein Problem mit dem notwendigen Netzausbau und natürlich dem Windpark an sich, da es ein großer Eingriff in die Natur ist.

          • Ich hab auch ein Problem mit erneuerbaren Energien, aber nur weil die Gewinnung selbiger arschteuer ist. Mal geschaut was ein Wasser/Wind etc. Kraftwerk im Vergleich zu anderen Kraftwerken kostet? Wer bezahltn das am Ende? Sicher nicht die Grünen, die hocken dann genauso in den Vorständen der Konzerne wie die Merkel im Moment bei der Atomindustrie.

            Ich will nicht sagen das ich viel von fossilen Brennstoffen halte oder gar Atomenergie, aber dagegen sein kann jeder, ne gute Partei legt halt zu jedem Gegenargument nen brauchbares Konzept vor. Die Linken sind genauso, erstmal groß rumbrüllen wie scheiße sie alles finden und was sie alles ändern würden, aber wenn man sie fragt wie sie das finanzieren wollen fangen sie die Stotterei an, genauso wie die ganzen anderen Parteien, ich sag nur Schwuchtelwelle und seine beknackten Finanzarschficker die nix anderes brüllen als “Steuersenkung”….super und wo kommt das Geld für die kaputten Straßen oder für andere soziale System her? Goldtopf unterm Regenbogen gefunden oder was?

            Von den großen Parteien braucht man gar keinen mehr wählen, das ist wie die Wahl zwischen Pest oder Cholera. Am besten man geht garnicht wählen oder wählt sowas wie die Violetten, die pendeln zwar dann jedes neue Gesetz aus, ist aber fairer als die wirtschaftsgesteuerte Scheiße die wir momentan haben.

      • Ich mein mal ehrlich… Atomstrom macht ca. 15% der Energieversorgung weltweit aus. Das kann man wuppen, wenn man will.
        Egal ob Papa im AKW arbeitet oder mein Club das geil findet oder nicht.
        Wenn in Deutschland ein größt anzunehmender Unfall passiert, dann gehen anerkannte Schätzungen von 1992 davon aus dass dieses 2,5 bis 6 Billionen Euro kosten würde. Das sind 2500 bis 6000 Milliarden Euro. Gut, dass gesetzlich jedes AKW mit rund 3 Milliarden abgesichert ist.

        Dazu kommen bis zu 14.500 Soforttote und 104.000 spätere Todesfälle. Eine Fläche so groß wie das Saarland wäre verseucht und für ewig nicht bewohnbar. Millionen Menschen verlören ihre Heimat.

        Das ist über jede Parteigrenze hinweg ein Wahnsinn ohne gleichen.

  12. Erinnert mich leicht an die Propaganda-Werbespots vor den Wahlen in der USA. Um ganz ehrlich zu sein, Frage ich mich wer genau in 10-20 Jahren noch die CSU/CDU wählt? Ich meine, bis auf wenige Ausnahmen hat sie es sich mit der jüngeren Bevölkerung völlig verschärtzt. Auch die Wählerschaft zwischen 40 bis 50 fängt verstärkert an die Grünen zu wählen. Ein Politikkommentar den ich vor kurzer Zeit lesen durfte, hat es passend zusammengefasst. Die Grünen sind die moderne FDP, nur eben ohne Atomenergie. Und hätten die Jungs und Damen jetzt noch ein charmantes Gesicht ala zu Guttenberg, dann würde sie ab der nächsten Wahlperiode nicht mehr nur noch auf der Ersatzbank hocken.

  13. Die, die die CSU schon seit 30 Jahren wählen, werden selbst das nicht abschrecken, aber als Unentschlossener würde ich spätestens nach dem Spot der CSU den Rücken zukehren.
    Mit dem Ding machen die sich wohl mehr Feinde als Freunde, was irgendwie den Sinn einer Werbung verfehlt.

  14. Das ist doch einfach nur Wahlkampf. Undzwar Wahlkampf im ursprünglichen Sinn. Habt ihr nie Wahlplakate aus der Wimarer Republik oder nachm Krieg.
    Die sind nur über andere her. Klar sollten eigene Programme etc. im Vordergrund stehn. Aber sowas gehört halt auch dazu. Außerdem ists doch echt lustig und garnicht mal so falsch 🙂
    Also ich finds gut, dadurch CSU wählen würd ich troztdem nich.

    • Also Gegenwerbung ist zwar in Deutschland nur gering verbreitet und dahingehend, ist die Werbung der CSU hier auch als vortschrittlich und positiv zu werten. Allerdings ist die Ausführung meiner Ansicht nach nicht wirklich gelungen, da sie insbesondere im zweiten Clip sehr sehr platt ist und keine niveauvolle Satire.

  15. oh mei gott, sin die csu-ler primitiv ….. is ja fast schon erschreckend!! wer von diesen vollpfosten hat sich diese spots eingfallen lasen?? das aller schlimsmte is ja noczh dass se die grünnen sinnlos dissen!!!

  16. Ganz ehrlich, beim letzteren Werbespot hat mir KEINE der Parteien zugesagt.
    Erst recht nicht der Musikantenstadl am Ende…

    • Vielleicht darf ich darauf hinweisen, dass der letzte Spot auch nur ein Spot der CSU war, wo man sich einfach über die anderen Parteien lustig gemacht hat.

      • Das ist mir klar, aber die Selbstdarstellung der CSU am Ende des zweiten Spots kam bei mir auch nicht viel besser an als die anderen Parteien. 😉

  17. Oh man, statt man mal was sinnvolles von sich gibt, was man so als Partei erreichen will, zieht man über andere Parteien her. *thumbs-up*
    Erinnert mich irgendwie an die SPD Plakate, die hier letztens rumhangen, die auch einfach nur gegen andere Parteien waren, anstatt mal das Wahlprogramm vorzustellen…

    • die parteien haben ja sehr wohl ein programm. nur beim wählen verhält es sich so, wie in jeder werbung: technische details langweilen den konsumenten.

  18. das ist echt arm und niveaulos meiner meinung nach^^ ich finde politik sollte durch eigene kompetenz punkten & nicht durch so einen schwachsinn !

  19. was für erbärmlicher, niveaulose und unglaublich vorurteilsbelastete spots das sind…
    zum Glück schau ich kein Fernsehen mehr und les auch z.B. keine Bild-eitung und muss mir deswegen diesen volksverdummenden manipulativen scheiss nicht antun.

    aber ansich sind die Spots gut gemacht um die dummen Menschen zu beeinflussen. Sie suggerieren Geborgenheit, Sicherheit und verstärken die Angst vor neuen bei den “dummen Menschen”

  20. Ach Herrje, wenn man mit sonst nichts werben kann, macht man sich halt über die Konkurrenz lustig – Einfach nur armselig.

    Aber leider wählen hier die meisten ja eh nach “Das hab ich ja schon immer gewählt” oder “Das wählen meine Eltern” und nicht danach, welche Partei die eigene politische Meinung am Besten vertritt…

    Irgendwann wirds mal Zeit, dass der Wind in der Politik sich wieder dreht und wieder die Volksvertretung im Mittelpunkt steht. Leider gibts ja auch kaum eine Alternative was man wählt, ob Grün, SPD, CDU, FDP, alle sind weit weg davon zu schauen was für das Volk das Beste ist. (Piratenpartei ist für mich keine Alternative, wer Urheberrechte abschaffen will hat einen an der Waffel)

  21. was ist an den spots denn so schlimm?
    das ist seit jeher und in jedem land üblich, dass man andere parteien durch den kakao zieht und die stereotype bedient.
    ob das jetzt die “kommunistischen genossen” der linken sind oder die “baumkuschler” bei den grünen.
    in 30s wahlwerbespot verlangt doch sicher keiner von euch dass die jeweilige partei ihre politischen inhalte klar darlegt. dafür ist man als bürger schon selbst verantwortlich.
    ich fands jedenfalls ganz witzig. der zweite spot war aber eher ein eigentor 🙂

  22. Den ersten kenne ich schon.
    Der zweite war auch mir neu.
    Ü wie bekommt man da als Goth schon angst schwarz zu tragen weill man mit der csu verwechselt werden könnte.
    Ne aber im Ernst, es ist halt einfach nur dumm.

  23. wenn eine vielzahl der deutschen wähler nicht so dumm wäre, stur einfach immer das gleiche zuwählen, ohne sich großartig über etwas anderes zu informieren als die farbe der partei und das aussehen der vorstandsvorsitzenden, könnte man sich ja über solche videos freuen, die zeigen, wie tief die rechten momentan in der krise stecken.( in anderen ländern wäre so ein spot politischer selbstmord)
    vorallem westerwelle wäre ja der beste freund der linken, wenn die ganzen fdp-wähler von 2009 nicht einfach in den wahlen dieses jahr die cdu wählen würden.
    nur ich glaube nicht, das besonders die stammtisch-partei csu sich die eigenen wähler vergraulen kann. da müsste schon irgendwas ganz schlimmes kommen…

    2013 wird entweder tritin oder gutti kanzler, in beiden fällen hätten wir also nen adligen an der backe 😉

  24. ist alles halb so schlimm und keiner muss sich künstlich aufregen – am ende des tages ist auch die csu mitten drin in der rot-grünen mischpoke – es gibt momentan in D überhaupt keine möglichkeit, konservativ zu wählen – leider

  25. omg… ich hab das nochmal selber recherchiert, weil ich nicht glauben konnte das man so niveaulose spots ernsthaft zeigen kann…
    was für eine tolle partei…ich geh die wählen… ich mein die sind ja weder dumm, noch furzen die rum und feiern können die auch… die haben mich total überzeugt…

  26. “Da fühlt man sich wohl und geborgen !”

    Also der Spot mit den Grünen finde ich ist eine absolute Frechheit das is schon fast eine Verleumdung und das schlimmste ist das der spot sicherlich viele CSU Wähler anspricht und zuspruch findet…

    Der 2te Spot ist einfach nur doof mit dem Niveau vom Musikantenstadl perfekt für den csu wähler der findet die witze am anfnag sicherlich komisch und bekommt dann bei der marschmusik ne ordentliche errektion und freut sich csu wähler zu sein

    aaahhh das will mir einfach nicht ausm kopf gehen
    “grün und dumm es hat vor protest eine steinschleuder um” weil ja die grünen die merheit des schwarzenblocks stellen und immer randalieren
    “grün sein und dagegen sein mit pflaster schotter ziegelstein”
    Wie verbohrt muss man sein um so etwas vom stapel zu lassen? Das zeugt von purer Intoleranz in meinen Augen.

    • Also sorry, aber Deine Kommentare hier zeugen von purer Intolleranz. Die machen sich einfach über die anderen Parteien lustig weil sie 50% der Stimmen haben. Davon ist warscheinlich nur die Hälfte ernst gemeint, wenn nicht sogar weniger. Piss Dich mal nicht an.

      • Hehe wenn ich mir deine Kommentare so durchlese stellt sich mir die
        Frage ob Angello etv. ein synonym für Angela ist.

        Aber interessant zu beobachten wie die CDU/CSU Wähler ihrer Partei
        nacheifern oder umgekehrt? Jedenfalls nehmen sich deine schriftlichen Entgleisung im Vergleich zu den Wahlwerbespots nicht viel.

      • Okay, stell Dir vor, die Grünen würden folgenden Text in einem Werbestot schalten: “Sehr verehrte Grünenwähler, mit Ihrem Abstimmungsverhalten beweisen Sie, dass Sie Intelligenz besitzen und überlegt abstimmen, anders als das dumpfe, dümmliche und nur Bild-Zeitung-lesende CSU-Wahlvieh, dessen geistige Fähigkeiten nicht ausreichen, sich mit den Themen zu befassen. Leider ist Intelligenz – wie so oft – in der Minderheit.”
        Du wärst empört und würdest darauf hinweisen, dass dieser Werbespot CSU-Wähler verunglimpft und intolerant Andersdenkenden gegenüber ist. Aber er unterscheidet sich in Ton und grobem Inhalt nicht von den CSU-Werbespots. Zum Wahrheitsgehalt: Ja, unter den Grünen-Wählern gibt es eine kleine Minderheit, die Steine zu schmeißen bereit ist. Auf der anderen Seite liegt das Bildungsniveau des durchschnittlichen CSU-Wählers Demoskopen zufolge deutlich unter dem eines Grünen-Wählers.

        • Nein, bei Deinem Text wird stumpf gesagt dass es so ist, in dem Werbespot wird mit satirischen Mitteln angeeckt.
          Für mich ist dass ein großer Unterschied. Und nebenbei, ich habe weder die Möglichkeit die CSU zu wählen, noch würde ich es tun, falls mir einer CSU-Fanboyschaft oder -Anhängerschaft vorwerfen will. Aber man muss die ganze Sache einfach sehen wie sie ist, eine Satire, mehr nicht.

    • Grenzwertig, blasphemisch und asozial.
      Ehrlich deren Spots schreien förmlich danach, dass ich mir heute einen Godwinpoint zusichere.

  27. Finde das Video eigentlich ganz lustig. Zumal ein körnchen wahrheit auch darin ist.

    Bis zur nechsten bundestags wahl sind es noch 2 jahre bis dahin kann viel passieren. Sollte Gutenberg sich treu bleiben kann er es sogar schaffen egal wieviel müll die andern bauen.
    Meine stimme hat er aufjedenfall sicher.

    • Du sagst, dass in den 2 Jahren noch viel passieren kann, aber darauffolgend gleich, dass er deine Stimme sicher hat.

      Ziemlich dumm

      • Und ziemlich dumm ist, wenn man anscheinend alle Sätze nicht liest, womit man “Sollte Gutenberg sich treu bleiben” auch auf den letzten Satz beziehen kann. Ist doch wohl klar dass zu Guttenberg sicher nicht die Stimme von Tucs hat wenn sich an seinem Kurs was entscheidendes ändert.
        Mit “Besserwisser” sollte man dann aber auch die Sachen wirklich besser wissen.

        • Also vielleicht habe ich im Deutschunterricht damals nicht genau aufgepasst aber wenn jemand sagt:
          “meine Stimme hat er sicher”
          ist das soviel wie eine Versicherung darauf; von daher irrelevant, wie die 2 Jahre verlaufen.

          Natürlich kann man darüber streiten wie das zu verstehen war und eine solche Diskussion ist sowieso sinnlos, da manche Leute hier scheinbar eine sehr feste Meinung in Bezug auf dieses Thema haben und infolgedessen doch recht engstirnig argumentiert wird.

  28. Als ob diese Spots den Hardcorewählern nicht absolut egal sind. Leute informieren sich bei Politik doch nicht, sie wählen das, was sie seit 30 jahrne wählen (und das hamse nur gewählt, weils ihre Eltern denen gsagt ham).
    Guttenberg wäre der schlechteste Kanzler seit Kohl.

  29. also das ganze hat doch auch was gutes:
    endlich ist in der deutschen Politik ein bisschen mehr feuer drin!

    Ansonsten find ich das ziemlich lächerlich…

  30. Die CSU liegt mal wieder vorne und erlaubt sich, auch mal wieder, ein paar provokante Spots. Kennt man ja. Ist nichts schlimmes dran und wenn zu Guttenberg Kanzler werden sollte, ist es relativ egal in welcher Partei er ist. Bei der Popularität des Herren gehts ja überhaupt nicht um die CSU.

      • Wieso bitte “pseudo-provokant” ?
        Man sieht doch wie sich, alleine hier und auch in Berlin, die Grünen aufregen. Die betroffenen Hunde bellen halt. Hat wohl gewirkt.

    • Mit wem soll zu Guttenberg denn Kanzler werden? Mit den Grünen? Mit der Linken? Die FDP scheidet im Moment ja wohl aus, selbst wenn sie die 5%-Hürde schaffen würde. Ich weiß, in zwei Jahren kann sich noch viel ändern aber auf Landesebene sieht es für Schwarz-Gelb ja teilweise noch viel schlechter aus als auf Bundesebene. In Hamburg droht man derzeit in der Bedeutungslosigkeit zu versinken. Das sind keine guten Vorzeichen für die nächste Bundestagswahl.

      • Wenn Gutenberg als Kanzlerkandidat ins rennen geht würden die chancen nicht schlecht stehen das CDU/CSU eine mehrheit im bundestag bekommen.
        Seine Popularität geht über die parteigrenzen hinweg.

        Was die FDP angeht in zwei jahren kann noch viel passieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here