TEILEN

Kennt Ihr die aktuelle Bild-Kampagne, in der Prominente ihre “Meinung” zu Deutschlands beliebtester Zeitung rausposaunen? Die dafür zuständige Werbeagentur hat jetzt wohl auch bei der deutschen Band “Wir sind Helden” angefragt – die Antwort von Lead-Sängerin Ju­dith Ho­lo­fer­nes ist einfach göttlich:

Liebe Wer­be­agen­tur Jung von Matt,
bzgl. Eurer An­fra­ge, ob wir bei der ak­tu­el­len Bild -​Kam­pa­gne mit­ma­chen wol­len:

Ich glaub, es hackt.

Die lau­fen­de Pla­kat -​Ak­ti­on der Bild -​Zei­tung mit so­ge­nann­ten Testi­mo­ni­als, also ir­gend­wel­chem kom­men­tie­ren­dem Ge­seie­re (Auch kri­ti­schem! Hört, hört!) von so­ge­nann­ten Pro­mi­nen­ten (auch Kri­ti­schen! Oho!) ist das Per­fi­des­te, was mir seit lan­ger Zeit un­ter­ge­kom­men ist. Will hei­ßen: nach Euren Maß­stä­ben si­cher eine ge­lun­ge­ne Ak­ti­on.

Sel­ten hat eine Wer­be­kam­pa­gne so ge­schickt mit der Dumm­heit auf allen Sei­ten ge­spielt. Da sind auf der einen Seite die Pro­mis, die sich den­ken: Hmm, die Bild­zei­tung, mal ehr­lich, das lesen schon wahn­sin­nig viele Leute, das wär schon schick… Aber ir­gend­wie geht das ei­gent­lich nicht, ne, weil ist ja ir­gend­wie unter mei­nem Ni­veau/ evil/ zu sicht­bar be­rech­nend… Und dann kommt ihr, liebe Agen­tur, und baut die­sen armen ge­spal­te­nen Pro­mi­nen­ten eine Brü­cke, eine wa­cke­li­ge, glit­schi­ge, aber hey, was soll’s, auf der an­de­ren Seite liegt, sagen wir mal, eine Tüte Gum­mi­bär­chen. Ihr sagt jenen Pro­mis: wisst ihr was, ihr kriegt ein­fach kein Geld! Wir spen­den ein­fach ein biss­chen Kohle in eurem Namen, dann passt das schon, weil, wer spen­det, der kann kein Ego haben, ver­stehs­te? Und au­ßer­dem, pass auf, jetzt kommt’s: ihr könnt sagen, WAS IHR WOLLT!

Und dann den­ken sich diese Pro­mis, im Rah­men ihrer Mög­lich­kei­ten, ir­gend­ei­ne pseu­do -​dis­tan­zier­tes Ge­wäsch aus, ir­gend­was “total Spitz­fin­di­ges”, oder Cle­ver-​ Un­ver­bind­li­ches, oder Über­heb­li­ches, oder… Und glau­ben, so kämen sie aus der Num­mer raus, ohne ihr Ge­sicht zu ver­lie­ren. Und haben trotz­dem un­heim­lich viele sau­dum­me Men­schen er­reicht! Hurra.

Auf der an­de­ren Seite, das er­klärt sich von selbst, der Re­zi­pi­ent, der sau­dum­me, der sich denkt: Mensch, diese Bild -​Zei­tung, die traut sich was.

Und, die drit­te Seite: Ihr, liebe jung­dy­na­mi­sche Men­schen, die ihr, zu­min­dest in einem sehr spe­zia­li­sier­ten Teil eures Ge­hirns, genau wisst, was ihr tut. Außer viel­leicht, wenn ihr auf die Idee kommt, “Wir sind Hel­den” für die Kam­pa­gne an­zu­fra­gen, weil, mal ehr­lich, das wäre doch total lus­tig, wenn aus­ge­rech­net die…

Das Pro­blem dabei: ich hab wahr­schein­lich mit der Hälf­te von euch stu­diert, und ich weiß, dass ihr im ers­ten Se­mes­ter lernt, dass das Me­di­um die Bot­schaft ist. Oder, noch mal an­ders ge­sagt, dass es kein “Gutes im Schlech­ten” gibt. Das heißt: ich weiß, dass ihr wisst, und ich weiß, dass ihr drauf scheißt.

Die BILD -​Zei­tung ist kein au­gen­zwin­kernd zu be­trach­ten­des Trash-​Kul­tur­gut und kein harm­lo­ses “Guilty Plea­su­re” für wohl­fri­sier­te Auf­stre­ber, keine wit­zi­ge so­zia­le Re­fe­renz und kein Li­fes­tyle-​Zi­tat. Und schon gar nicht ist die Bild -​Zei­tung das, als was ihr sie ver­kau­fen wollt: Hass­ge­lieb­tes, aber wei­test­ge­hend harm­lo­ses In­ven­tar eines ei­gent­lich viel schlaue­ren Deutsch­lands.

Die Bild­zei­tung ist ein ge­fähr­li­ches po­li­ti­sches In­stru­ment – nicht nur ein stark ver­grö­ßern­des Fern­rohr in den Ab­grund, son­dern ein bös­ar­ti­ges Wesen, das Deutsch­land nicht be­schreibt, son­dern macht. Mit einer Agen­da.

In der Ge­fahr, dass ich mich wie­der­ho­le: ich glaub es hackt.

Mit höf­li­chen Grü­ßen,
Ju­dith Ho­lo­fer­nes

Dem ist wohl nichts hinzuzufügen! Danke an Kai für den Link!

Quelle: Klick mich

92 KOMMENTARE

  1. Habe unter dem verlinkten Artikel diesen Link gefunden:
    http://eitleangelegenheiten.de/2011/02/25/wir-sind-helden-machen-doch-werbung-fur-die-bild-und-jung- von-matt-alster/
    🙂

    Die dortige Aussage dieses Bloggers(?) zu dem Thema fand ich sehr passend:
    [Zitat]Wenn dann bei der intellektuellen Judith Holofernes eine solche Anfrage eintrifft, von Leuten, die sie wohl für dumm verkaufen wollen, muss natürlich widerum werbewirksam geantwortet werden, um zu zeigen: Wir machen da natürlich nicht mit, aber wir benutzen eure Anfrage, um klarzustellen, dass wir eine Band mit Rückgrat sind. Bis hierhin ok, aber dann auch vielleicht nicht mehr. Denn obwohl sich die Band um Judith Holofernes ganz klar gegen die BILD und gegen die Anfrage der Werbeagentur positioniert, nennt sie dennoch die Marken „BILD“ und „Jung von Matt/ Alster“ und macht genau das, was Jung von Matt doch eigentlich bezweckt hat: Anti-Werbung für die BILD. Nun will ich keinesfalls unterstellen, dass dies so von JH/WsH beabsichtigt ist, ich hoffe sogar, dass es nur Quatsch ist, aber es gibt böse Menschen da draußen, die stürzen sich sehr gerne auf so ein Statement und vor denen sei hiermit gewarnt. Vor allem, wenn am gleichen Tag, an dem das Statement gepostet wurde, die neue Single der Band erscheint. Die Website ist derweil nicht erreichbar, weil sich alle auf das Thema stürzen, so auch ich. Sind wir alle Instrumente dieser Triple-Win-Situation?[Zitat]

    • das soll wohl fake gewesen sein

      Aber was ich absolut dreist finde (aber auch ein sehr cleverer Zug aus Sicht der Bild) ist das die sie ihren Brief als Werbung genutzt haben! Ohne dafür die Rechte einzuholen. Dreister gehts wohl kaum noch. Zumal sie dem Brief damit jede Menge Wirkung entziehen.

  2. Da ging der pseudointellektuellen Judith Holofernes aber mächtig die Düse. Sie hätte auch einfach schreiben können: Die Bild vertritt mir nicht genehme politische Ansichten, ist polemisch, einseitig usw. und ich(wir) wollen sie daher nicht unterstützen. Statt dessen verbreiten die “Helden” medienwirksam eine mit viel wirrem Blahblah aufgeblasene Erklärung, deren Kernaussage ist, dass die Bildzeitung abgrundtief böse und gefährlich ist und man es als Zumutung empfindet überhaupt gefragt worden zu sein bei dieser Imagekampagne mitzumachen. Hauptsache man hat die “saudummen Rezipienten” mal so richtig über die “perfide” Bild aufgeklärt.

    Die Helden nehmen sich eindeutig zu wichtig.

  3. bei uns im laden o-ton: “eine bildung bitte” (ok das kennt man vllt noch) aber das schlimmste war “eine bild ersetzt das studium”. noch fragen?……

  4. Ich weiss nich wieso die Leute die BILD immer so verteufeln. Will garnich wissen wieviel Leute die hier schon gelesen haben…regelmäßig. Meinereiner liest generell keine Zeitung, ich sauge mir mein “Wissen” von verschiedenen Seiten und das reicht mir. Die BILD bedient die Masse so wie sie bedient werden möchte. Ist doch selbes Prozedere wie mit dem Trash-TV, alle Menschen als Idioten darzustellen die sich sowas reinziehen ist nicht nur albern sondern weltfremd und ÜBERTRIEBEN, genau wie die Hasstirade der Wirsindhelden-Dame. 😀

    Dafür kenne ich zuviele Leute die sich beides antun und definitiv keine Hohlbirnen sind. Die BILD für clevere Werbestrategie, Aufmachung usw zu verteufeln…naja…aus ihrer Sicht machen die einen verdammt guten Job. Von daher würde ich nicht das Format verteufeln, sondern Leute die aufgrund der dort gedruckten Informationen annehmen sich eine fundierte Meinung bilden zu können.

    • Wieso BILD verteufeln? Hm, wieso verabscheue ich Lügner? Wieso verabscheue ich FOX News?
      BILD ist Kampagnenjournalismus reinsten Wassers, eine Zeitung, die nicht informiert, sondern manipuliert, und die es mit der Wahrheit nicht nu nicht genau nimmt, sondern sie oft genug verbiegt (siehe bildblog.de). Und BILD ist es in besonderem Maße gleichgültig, ob durch ihre sogenannte “Berichterstattung” Menschen unter die Räder kommen.

      Klar sind die BILD-Leser nicht schuldlos – wer sich Lügen anhört, darf sich nicht wundern, wenn er auf welche reinfällt. Aber Dumme gibt es immer, und die kann man entweder aufzuklären versuchen oder für seine eigenen Zwecke benutzen und dabei weiter verdummen. BILD tut letzteres. Journalistisch und Ethisch unter aller Sau. Wieso nur verteufelt man sowas?

  5. Einerseits haben sie den Nagel genau auf den Kopf getroffen, andererseits dadurch noch effektiver Werbung für die BILD gemacht, als sie es mit ein paar Plakaten hätten machen können.

    Finds dennoch gut, musste mal gesagt werden. Auch wenn genau die Zielgruppe, die diese Mail lesen sollte, die BILD Leser, nicht die Kapazität hat um diese Nachricht verstehen zu können.

  6. Hervorzuheben ist vor allem die Tatsache, das es sich hierbei um die größte und bekannteste Werbeagentur in Deutschland handelt. Jeder hat schon X Werbespots gesehen. Sixt, Mercedes, Hornbach… um nur ein paar zu nennen. Jung van Matt hat allerdings auch den Ruf seine Mitarbeiter auszubeuten und sie regelrecht ausbrennen zu lassen. Dementsprechend ist es nicht nur toll das Wir sind Helden abgesagt hat, sondern das Jung van Matt solch eine Antwort bekommen hat 😉

  7. Ich find’s gut, dass sie ihre Antwort veröffentlicht haben. Es soll auch mal gesehen werden, dass jemand die Eier in der Hose hat, diesem “Drecksblatt, dass so widerlich ist, dass man einen toten Fisch beleidigt, wenn man ihn drin einwickelt” (Volker Pispers ist genial) zu sagen, was es wirklich ist (naja, eigentlich wurde ja der Werbefirma geantwortet, die aber in meinen Augen dadurch nicht minder beleidigend für tote Süß- und Salzwasserlebewesen wäre, sofern man Dinge in Firmen einwickeln könnte).
    In diesem Sinne: schönen Abend noch.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Martin

    • BILD dürfte sich über diese antwort mehr freuen als alles andere. was ist bessere werbung als genau DAS?

      ich will jetzt nicht so weit gehen, dass BILD, “Jung van Matt” und “Wir sind Helden” genau diese Antwort geplant haben. Wundern würde es mich allerdings nicht…

  8. Diese Aktion hier war viel geiler:
    http://www.taz.de/1/nord/hamburg/artikel/1/jetzt-ist-schluss/

    Aber es wird am Ende leider genau so wenig bringen. BILD-Bashing gehört doch mittlerweile zum guten Ton. Und hier können sich jetzt wieder schön alle Leute hinstellen und sich geil fühlen, weil sie die BILD ja auch scheiße finden.
    Nur gekauft wird sie weiterhin, ganz gleich, was irgendwer irgendwo sagt oder tut.
    Am Ende profitieren alle von der Aktion: Wir sind Helden bekommen Werbung, die BILD bekommt Werbung und für morgen gleich noch ne Schlagzeile, und die Netzgemeinde kann sich gegenseitig auf die Schulter klopfen, wie superliberal sie alle sind…

    • Mag sein. So ist das nun einmal, wenn jeder seine Meinung äußern darf und jeder sich seine eigene bilden muss. (Nein, nicht BILDen!!)

      Trotzdem ist es etwas gewagt von dir, den Helden zu unterstellen, dass sie nur aus “gutem Ton” diese doch sehr deutlich ablehnende Meinung gegenüber der BILD veröffentlicht haben. Vielleicht haben sie das, vielleicht aber auch nicht. Auf jeden Fall aber machen sie vom selben Recht Gebrauch, dass die BILD so gerne beschreit, wenn sie mal wieder voreilig (aka falsch und mit Absicht) veröffentlicht hat: Meinungsfreiheit

      (Und ja, ich stimmt den Helden in dem Punkt zu. Aber das nur am Rande…)

  9. Die Antwort hat durchaus was cleveres und wahres, aber die Tatsache dass die Band sie veröffentlich hat beinhalted mindestens soviel Kalkül wie die Bild Zeitung und hat daher einen ähnlich manipulativen Charakter. So wird ein alternatives Intelektuelles Image aufgebaut bzw. gepflegt, dass die Fans gut finden. Jeder der das nicht wahrhaben will fällt letztendlich den selben Methoden zum Opfer wie die ganzen “Dummen” Bild-Leser, von denen man sich doch gerne distanziert um sich die eigene Intelligenz vor Augen zu führen.

      • Sehe ich anders. Nach diesem Prinzip lässt sich jede öffentliche Äußerung als Propaganda und Manipulation – was du hier Kalkül nennst- auslegen.

        Kritik und Hinterfragen ist gut. Überall Manipulation sehen und wirklich alles infrage stellen, ist paranoid.
        Meine Meinung.

        PS: Die gute Judith hat übrigens nen tollen ironischen Unter(Über-?)ton.

  10. Ganz klar! Die macht das nur damit die alle Anti Bild Zeitungsleser auf ihre Seite kriegt und alle ihr Album kaufen! Propaganda hoch 10!!! :D:D

        • Recht hat er trotzdem:

          Nur weil etwas Verkaufsargument sein kann, muss es nicht unbedingt deswegen veröffentlicht werden. Vielleicht (ich weiß es ja nicht!!) ist das wirklich die Meinung der guten Frau und sie findet, das gehört mal gesagt. Vielleicht fand sie auch, dass sich da Verkaufsinteressen und eigene Meinung einfach sehr gut treffen…

          Vielleicht hast du aber auch Recht und die BILD ist toll und die Helden nur Hater. Bild dir deine eigene Meinung! (Nein, nicht “BILD dir deine Meinung”!!)

  11. Sehr toll geschrieben, nur einen Fehler hab ich entdeckt: Die BILD darf sich per Gerichtsbeschluss nicht mehr Zeitung nennen… XD

    • Das angebliche Zeitungs-Urteil hat es nie gegeben, die Umbenennung war reines Marketing. Nicht, dass der Umstand die BILD in irgendeiner Weise aufwerten würde, aber ungeprüfte Fakten zu veröffentlichen kann man ja ruhig ihr überlassen.

      • Dennoch darf sich die Bild tatsächlich nicht mehr Offiziell “Zeitung” nennen, sondern nur noch Boulevard-Blatt.
        Das geht auch ohne Gerichtsbeschluss. 😉

    • Beide Umfragen sind nicht representativ, da sie nur wiedergeben welcher Grundüberzeugung die Leser (Ausnahmen bestätigen hier wie immer die Regel) beider Publikationen anhängen.

      Spiegelleser eher nach links tendierend

      BILD-Leser hm ja was eigentlich, is aber eigentlich auch egal^^

      Daher entweder beide Umfragen ignorieren (so mach ich das immer) oder du nimmst einen grob überschlagenen Durchschnitt. Und 50/50 dürfte durchaus die Stimmung zu diesem Thema wiederspiegeln.

      • Spiegel-Leser tendieren eher links? Das halte ich inzwischen für ein Gerücht. Der Spiegel ist schon lange im journalistischen Mainstream angekommen und vertritt z.T. auch sehr konservative Thesen.

      • Naja, so schwer is das jetz auch nich zu verstehen. Vorausgesetzt man kennt die Band und wenigstens die bekanntesten ihrer Songs^^

      • Du lachst über dein eigenes Kommentar? *chrm*
        Ich hab den satz auch “verstanden”, nur war es jetzt kein Hüttenkracher, also hättest dir das Antworten auf dein eigenes Kommentar sparen können.^^

        Naja jedem das seine.

        Bild? Ist für mich höchstens ein Unterhaltungsblatt, wer glaubt was da drinne steht spricht für sich…

        Generell würde ich bei Zeitung und TV Nachrichten lediglich ein “Zur Kenntnis genommen” empfehlen, da ich keine Nachrichtenquelle kenne die wirklich objektiv und richtig berichtet.

  12. Ohne die Bild gäbe es kein Dittsche !
    und das geht ja mal garnicht 😉

    Ne mal im ernst ich hab kein so großes Problem mit der Bild. Man sollte halt einfach nicht sofort alles glauben, was da drin steht.

  13. Genau zwischen die Augen! Ich habe schon lange keinen so schönen Volltreffer mehr gesehen. Damit steigen Wir sind Helden bei mir enorm im Kurs. Respekt!

  14. Sehr intelligent einer Protestband so ein Angebot zu machen. Als nächstes fragen sie Guttenberg ob er ihnen eine Doktorarbeit schreibt.

    • “Sehr intelligent einer Protestband so ein Angebot zu machen.”

      Das wäre ja gerade der “Witz” dieser Marketing Aktion von Jung & Matt gewesen und hätte für mehr Aufmerksamkeit gesorgt, als der siebte B-Promi. Mit einer Absage war sicherlich genauso zu rechnen, haben bestimmt auch schon vor den Helden einige “nö” gesagt, nur eben nicht so publik.

  15. Polemik (ein dolles wort) !!1

    ich würde mich als “promi” nur fragen: “warum nicht?”
    aber Ihr image ist natürlich das von rebellen xD

    • naja das hat eigentlich nichts mit image zu tun. bild(springer) ist einfach die derbste Hetzpresse

      wenn ich so populär wäre und die würden mich fragen würd ich auch “fickt euch” sagen

      • nuund .. sind sie halt hetzpresse .. sie werden gelesen .. sie unterhalten .. man lacht mit ihnen .. man lacht über sie .. man verspottet sie .. und jedem recht machen kann man es sowieso nicht

        als alphaweibchen haett ich aber wohl aehnlich reagiert xD

        • “nuund .. sind sie halt hetzpresse ..”

          Da hat wohle jemand keine Ahnung von der – man könnte sagen, blutigen – Geschichte der BILD.

          • panda, sollte das jet witzig sein?
            gnaz ehrlich, bild is wirklich n scheiss aber das relativ viele den scheiss lesen is das n riesiges werkzeug um die bevölkerung zu beinflussen.
            und halt auch aufhetzen

          • Ja, war es.

            Die Bild und ihre Beeinflussung des Volks (wer ist das überhaupt?) ist schon eine Leidensgeschichte.

            Um Geschmack lässt sich nicht streiten. Dir gefällt ihre Form zu publizieren nicht, mir schon. Mich unterhält die Bild einfach. Und ich denke, dass man heutzutage genug Medien konsumieren kann um sich nicht Ausschliesslich durch die Bild beeinflussen zu lassen.

            Ich finde vielmehr den Medienfokus interessant (er erinnert mich etwas an Saurons Auge).

        • Ja Hetzpresse ist auch völlig harmlos …

          Deswegen hatte ja auch im Nachhinein niemand Probleme mit dem Stürmer. Wer nicht aus der Geschichte lernt, ist gezwungen, sie zu wiederholen -.-

  16. Die junge Frau hat absolut Recht,
    das Niveau könnte mit dem verschwinden der Bild wirklich verbessert werden, wette die Bild hat darüber auch schon einen Artikel verfasst, mit dem sie alles pro-Bild machen will, leider gibt es keine Daumenhoch-Möglichkeiten hier 🙁

  17. Wir haben neulich im Geschichtsunterricht (13. Klasse) noch über Volksabstimmungen geredet. Was dabei rauskam war der Satz: “Was meint ihr warum die BILD-Zeitung die meistverkaufteste Zeitung Deutschlands ist? Die Politiker halten die Bevölkerung schlichtweg für zu dumm um ernsthafte Entscheidungen treffen zu können.”
    Irgendwie erinnert mich dieser brief an den Unterricht.

    Darüber hinaus kann ich nur eines tun: Fr. Holofernes in jedem Punkt recht geben. Der Sportteil ist in der bildzeitung das einzige was gut ist. Der Rest ist für eine Bevölkerung, die im TV nichts anderes guckt außer “DSDS” und “Mitten im Brennpunkt”. Man muss sich nur die Titelseite angucken und mit vernünftigen Zeitungen vergleichen, dann weiß man was ich meine.

  18. Da kann man mal sehen das es auch noch Menschen mit Prinzipien hier gibt, nicht jeder geht für ein wenig Presse gleich für alles und jeden vor die Kamera.

    Echt geile Antwort … RESPECT

    • Naja, bei ihrer Zielgruppe dürften sie durch diese Aktion mehr PR bekommen als auf dem anderen Weg.

      Trotzdem nette Antwort. 🙂

  19. Eigentlich haben “Wir sind Helden” doch Werbung für die BILD gemacht, zwar Indirekt aber auch das ist Werbung. Und zusätzlich haben sie noch auf sich selbst aufmerksam gemacht da zufällig am gleichen Tag auch ihre neue Single erscheint.

    Ein schelm wer böses denkt…

    • Auf Bildblog hat sie vor ner weile mal ähnliches über die Bild geschrieben, zwar nich direkt an die Zeitung gerichtet aber trotzdem. Hier handelt es sich meiner Meinung nach um keien PR aktion 😉

    • Najaaaa klappern gehört halt zum (Musiker-) Handwerk. Ich bezweifle das das Medienecho so gewollt war bezüglich dieses Posts auf ihrer HP… aber man wird es dankend registrieren auf seiten der Band. Is ja nur Werbung in eigener Sache, das geht schon OK 😉

      Jein, haben natürlich aaaauch im Endeffekt ein ‘Testimonial’ für BILD abgeliefert, das macht ja jeder der sich irgendwie dazu äußert, aber es ist dann doch ein überaus negativ/verweigerndes

  20. Ja mal saugeile Antwort, wenn nur alle Möchtegern Prominenten mal die “Eier” hätten so ne Antwort zu geben. Hauptsache jeden 2ten Tag den Plagiator auf der Titelseite…sch… Blöd Zeitung.

  21. *Verbeugung*

    Ich habe selten gesehen das eine derart junge Frau ihren Erfolg aufs Spiel setzt in dem sie sich mit der Bild anlegt und das auf eine so intelligente und durchdachte Art und Weise 🙂
    Da merkt man mal wieder wo die hervorragenden Text her kommen 😉

    Die Bild ist kein Lifestyle Blatt und kein Entertainment Blatt – die Bild ist das größte manipulative Mittel das momentan in Deutschland existiert und das in den falschen Händen ist ein Werkzeug des Teufels….

  22. pwned

    Ich habe es mittlerweile geschafft das obligatorische Bild-kaufen in meiner Familie zu verbannen und bin sehr Stolz drauf.

    Diese Zeitung veröffentlicht Unwahrheiten und betreibt teilweise eine Berichterstattung, die nahe an der Grenze zur, Volksverhetzung geht.

    Das hat auch nicht mehr viel mit Pressefreiheit zu tun.

  23. Recht hat die junge Frau… Wenn man sich die Werbung mal angeschaut hat, merkt man, dass es kaum dümmer geht…
    Eigentlich mag ich Philipp Lahm ja, aber die Werbeaussage, die er da trifft… puh… Die sprudelt nur so von ausgewählten rhetorischen Kenntnissen…
    Judith ftw… =)

  24. Man beachte auf der Heldenwebseite, daß sich dies so schnell rumsprach dass ihr Server wegen zuviel Traffic den Sittich machte höhö.
    Diese Antwort ist jedenfalls Topkandidat für den Einlauf des Jahres hehe

    • Troll, wie oft noch? Ich lese den verdammten Bremer-Sportteil, weil ich zwei der Reporter aus meiner aktiven Zeit kenne!

      Und selbst wenn ich sie komplett lesen würde, bin ich durchaus in der Lage, zu differenzieren und nicht eine einzige Zeile daraus ernst zu nehmen…

      • Naja, aber gerade die Problematik dieser Haltung beschreibt ja das von Holofernes als “kein Gutes im Schlechten” paraphrasierte Adorno-Zitat (“es gibt kein richtiges Leben im falschen”).

      • Man hat mir früher mal einen wichtigen Tipp gegeben…

        Wenn man sich z.B. auf ein Vorstellungsgespräch vorbereiten soll, soll man sich eine woche lang drei Zeitungen kaufen.

        Bild
        FAZ
        Süddeutsche Allgemeine Zeitung

        Aus der Bild liest man die Überschriften und sucht sich die passenden Berichte in den anderen Zeitungen heraus… So hat man z.B eine gute übersicht über aktuelles, und das passende hintergrundwissen.

        Gehört zwar nicht ganz zum Thema, aber’s stimmt 🙂

      • hmm. also eigentlich hat er ja recht mit der aussage, auch wenn das “ey junge” natürlich etwas rüde daherkommt. allerdings unterstützt du ja mit dem kauf dieser zeitung auch die auflagszahlen. diese sportartikel kannst du doch einfach im internet nachlesen oder ganz darauf verzichten.
        bei sowas muss man halt konsequent sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here