Unser Tag mit Steve

Wie im Podcast bereits angekündigt, hier der Leserbrief von Community-Mitglied Marcus:

Als wir gehört haben das du nach Berlin zum großen Finale fährst, war uns klar das wir (meine Freundin und ich) dabei sein wollen. Das hieß für uns her mit den T-Shirts, Urlaub um eine paar Tage vor verlegt und ab geht die Reise. Da die Auto- und Zugfahrt von Tangermünde nach Berlin nur knapp eine Stunde dauert, hatten wir schnell unser Ziel erreicht. Als richtige Fans (ich schon immer und meine Freundin 100% ab diesem Tag) haben wir die T-Shirts schon vor unserer Zugfahrt übergezogen und sind mit denen durch Berlin marschiert. Ein paar Leute haben uns ziemlich seltsam angeschaut, aber wen interessiert das schon in einer Großstadt. Als wir an der Filiale angekommen sind, begrüßten uns schon 3-4 ziemlich unfreundlichen und „aufgeplusterte“ Security Männer. Als meine Freundin und ich hinein wollten, wurden wir ziemlich unhöflich zur Seite geschoben und bekamen nur „Is privat“ zu hören. Als ich ihm kurz erklärte, dass ich zur Community gehöre, bekam ich im gleichen Tonfall wieder ein „IS PRIVAT!“.

Ich dachte mir nur „OK…hier wirst du kein Glück heute haben“  und so setzte ich mich zusammen mit meiner Freundin auf die andere Straßenseite. Nicht einmal 5 Minuten später kam schon die erste Frau, mit Kind, und fragte mich „do you speak english?“. Worauf ich nach meinem Portmonee gegriffen hab, ihr ein breites Grinsen entgegen warf und sagte  „Police, please go“ (Und nein ich bin nicht bei der Polizei). Eine halbe Stunde später wussten wir, dass es langsam ernst wurde. Und woher? Charlotte Engelhardt kam aus der Tür! Und so haben wir wieder die Straßenseite gewechselt und weiter gewartet. Während der nächsten Wartezeit habe ich eine ziemlich aufgeregte Diskussion mit meiner Freundin geführt: „Sind wir jetzt umsonst hier?“, „Warum dürfen wir da nicht rein?“, usw.

Als wir noch mitten in der Diskussion steckten, kam plötzlich eine mittelgroße, schlanke (und nach meiner Freundin eine gut aussehende) Person aus der Filiale raus. Und sie schrie uns an: „schalalalala schalalalala schalalalala“. Und ich dachte mir nur „Oh mein Gott! Was denn nun schon wieder?“ Und als ich bestimmt gute 10 Sekunden richtig dumm drein geschaut haben muss, bemerkte ich….Er ist es wirklich! Ich war ziemlich verwundert, wie freundlich du zu uns warst. Wir durften sofort Bilder mit dir machen, du hast uns unsere Sachen unterschrieben und alle waren glücklich.

Am Anfang waren es ja eh nur vier Leute.  Ein paar Minuten später kam auch noch einer von McDonalds und gab uns noch eine Hand voll 2€ Gutscheine, die wir dann gerecht untereinander aufgeteilt haben. Dank dir durften wir endlich auch in die Filiale und mussten leider feststellen, dass kein einziger Just Stevinho Bürger mehr übrig war. Zum Glück hat es keine 10 Minuten gedauert, bis ein netter, junger Herr mit Jackett uns kostenlos was zu trinken gebracht hat. Als Entschädigung hast du uns sogar noch ein paar coole T-Shirts besorgt. Zwar leider nur in Größe „M“ aber ich trainiere ja noch *grins*, wenigstens meiner Freundin passte es.

Nachdem wir dich alle (sind ja zum Glück noch ein paar mehr geworden) mit unseren Fragen gelöchert haben (besonderes danke für die Golf Fragen *zwinker*) und die Fotos gemacht wurden, musstest du ja leider wieder los. Zurückgelassen hast du mindestens zwei zufriedene Community Mitglieder, die sich schon auf die GamesCom freuen.

Und nebenbei hat mich eine Mitarbeiterin aus der Alexa Filiale noch gefragt, was auf diesen leckeren Bürger alles drauf ist und wo man den herbekommt. Ich hoffe sie wird bald ihre Antwort bekommen…

Im diesen Sinne eine großen Dankeschön von meiner Freundin (Janine) und Mir (Marcus)!

Kategorien
Leserbrief
Diskussion
51 Kommentare
Netzwerke